Forumsregeln
Hinweis: Die im slashCAM-Forum geschriebenen Beiträge stellen nur eine allgemeine Information dar und können eine rechtliche oder fachliche Beratung nicht ersetzen.

Rechtliches Forum



Senderhaftung bei investigativen Dokus?



Fragen zu GEMA, Drehgenehmigungen, Urheberrechte, Aufführungsrechte uä.
Antworten
handiro
Beiträge: 2994

Senderhaftung bei investigativen Dokus?

Beitrag von handiro » Mi 18 Apr, 2018 11:43

Interessante Diskussion:
https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/ ... ng100.html

Selbst die Sender haben oft keine Traute mehr, loben sich aber gerne selber...
Good-Cheap-Fast....Pick Any 2




WoWu
Beiträge: 14798

Re: Senderhaftung bei investigativen Dokus?

Beitrag von WoWu » Mi 18 Apr, 2018 18:27

Guter Beitrag, vielen Dank.

„Nicht zu schweigen davon, dass eine erfolgreiche Klage schnell den finanziellen Ruin einer kleinen Firma bedeuten könnte.“

Wenn es man nur der zeitliche Aufwand wäre.
Ein Coproduzent musste bei Annahme der Klage die (vermeintliche) „Schadenssumme“ in die Rückstellung nehmen.
Dass das bei Beträgen von 400.000 € für kleine Firmen nicht so einfach ist, ist klar.
Er war damit bereits Pleite, bevor der Prozess überhaupt begonnen hatte und die Klage muss dann nicht mal mehr erfolgreich sein.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




handiro
Beiträge: 2994

Re: Senderhaftung bei investigativen Dokus?

Beitrag von handiro » Mi 18 Apr, 2018 23:32

Ja bitte gerne :-) Ich habe auch soche Erfahrungen gemacht und bin erstmal auf Tauchstation gegangen. Eigentlich müssten solche Gerichtspossen von vornherein erkannt und verboten werden. So ungern ich das tue aber in den USA sind sie teilweise schon weiter: https://en.wikipedia.org/wiki/Strategic ... ticipation
Jedenfalls in einigen Staaten.
Hier geht das seit Schröders ungefärbten Haaren und dem Stolte Urteil immer so weiter.
Aber wie der Augstein Filius Petra Reski ins Messer laufen liess, war ein echter Klopper!!!
Good-Cheap-Fast....Pick Any 2




Steelfox
Beiträge: 247

Re: Senderhaftung bei investigativen Dokus?

Beitrag von Steelfox » Do 19 Apr, 2018 07:34

Selbst wenn sich ein Sender vor den (Doku-) Produzenten stellen würde, was bei einer Doku für den ÖR und bei öffentlichem Interesse nur fair wäre, wird der Filmemacher trotzdem zur Zielscheibe von "denuzierten" Missetätern. Wenn per Gesetz jeder Klageversuch abgewährt werden könnte, so hilft das aber nicht, wenn man eines Tages in sein Auto steigt, den Schlüssel rumdreht und es dann plötzlich ganz hell ringsrum wird (natürlich in Abhängigkeit der Wunde, in der man sein Finger/Sucher steckt).




handiro
Beiträge: 2994

Re: Senderhaftung bei investigativen Dokus?

Beitrag von handiro » Do 19 Apr, 2018 09:08

Jedesmal wenn ich zu meiner Autowerkstatt fahre heisst es "da kommt die Bombe" ...die haben nämlich beim Tüv eine unter meinem Auto entdeckt....war allerdings nur eine riesen Wanze mit grosser Batterie :-)
Good-Cheap-Fast....Pick Any 2

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




acrossthewire
Beiträge: 463

Re: Senderhaftung bei investigativen Dokus?

Beitrag von acrossthewire » Do 19 Apr, 2018 14:36

Es gibt ja bereits 3 ARD Anstalten die eine Selbstverpflichtung (zur Haftungsfreistellung der Produzenten/Autoren bei sauberer Recherche) unterschrieben haben. Und was man auch nicht vergessen darf häufig ist eben eine nicht ganz saubere Recherche der erste Hebel den die "Angeprangerten" nutzen um den Gerichtsbudenzauber zu eröffnen. Es wäre mal interessant von einem tatsächlich Betroffenen Näheres zu erfahren. Denn ganz so trivial ist das Ausrufen eines hohen Streitwerts ohne korrekte Begründung nicht durchzusetzen.
Be Yourself. Everyone else is already taken
Oscar Wilde




handiro
Beiträge: 2994

Re: Senderhaftung bei investigativen Dokus?

Beitrag von handiro » Do 19 Apr, 2018 21:53

Sorry, der Streitwert wird von Kläger beziffert und die dadurch für ihn initial hohen Kosten sind wohl in den Augen der blinden Dame (Justitia) genug Abschreckung. Eine Begründung wird bei einer Einstw.Verf. erstmal nicht gefragt. Aber genau hier liegt der Knackpunkt: wie ist Burlesconi Besitzer all der Verlage geworden? Durch genau solche hohen Streitwerte. Oder Frag mal die zwei Autoren vom "Sachsensumpf". (Andere Variante) leider ist Jürgen Roth gestorben, der kannte es auch. Ach ich kenne zu viele Fälle um sie alle aufzuzählen. Die dünne Linie zwischen Meinungsfreiheit (erlaubt) und falscher Tatsachenbehauptung (verboten) ist das Spielfeld einer ganz speziellen Mannschaft.
Good-Cheap-Fast....Pick Any 2




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Update 6.1 für Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K bringt u.a. Pixel Remapping und bessere Audioaufnahme
von rush - So 13:00
» Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On
von rush - So 12:50
» Mein erstes Kurzfimdrehbuch
von 7River - So 12:40
» Warum sind US-Serien so viel besser?
von rush - So 12:36
» Canon stellt spiegellose Vollformat EOS RP mit 4K Video für 1.499,- Euro vor
von rush - So 12:22
» AOC CQ32G1: Curved 31.5" QHD Monitor mit 124% sRGB
von slashCAM - So 12:00
» Erfahrungen mit 7artisans o.ä. Objektiven?
von Jott - So 11:14
» Video zieht seltsam hinterher nach rendern.
von Flipmode - So 11:09
» Kinopremiere unseres kleinen Spielfilmes
von Heinrich123 - So 11:08
» Der Kameramarkt 2018 -- weniger Verkäufe, steigende Preise
von slashCAM - So 10:40
» Nominierungen für den Deutschen Kamerapreis 2019 stehen fest
von Darth Schneider - So 9:20
» Schauspieler - Gagefrage!
von Drushba - Sa 20:12
» mini landscapes - BMPCC4K - Miniaturprojekt
von Cinemator - Sa 18:27
» Kamera Kamerakran aus Carbon / Jib Traveller
von srone - Sa 18:06
» >Der LED Licht Thread<
von klusterdegenerierung - Sa 17:49
» Passion für Lost Places
von klusterdegenerierung - Sa 17:39
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - Sa 16:01
» Buchgroßhändler Koch, Neff und Volckmar (KNV) meldet Insolvenz an
von cantsin - Sa 14:44
» WIN10 4K Ansicht, wie macht ihr das?
von klusterdegenerierung - Sa 11:24
» FUJI X-T30 kann F-log und 10 Bit 4:2:2 über HDMI
von Jörg - Sa 11:02
» Atomos stellt 5“ HDR 1920x1080 HDMI Kameramonitor Shinobi mit 1000 Nits vor
von rob - Sa 10:53
» Sony Alpha 6000 - blaues LED-Licht wird nicht richtig abgebildet
von K.-D. Schmidt - Sa 8:41
» Lumetri Effekt nicht löschbar
von Jogen - Sa 8:38
» Firmwareupdate für Z6 erschienen
von Mediamind - Sa 7:09
» Tukur-Tatort am nä So: "Murot und das Murmeltier"
von klusterdegenerierung - Sa 1:41
» Farbfehler bei Vortragsaufzeichnung mit Hardware Recorder
von freezer - Fr 21:14
» Eazy Dolly Kamera Wagen
von fxk - Fr 19:06
» Atlas 2-Rod Camera Support
von fxk - Fr 19:06
» Lanparte Schulter Support Rig
von fxk - Fr 19:05
» Kamerar Triangle Cinema Skater Kamerawagen - Dolly für Video-DSLR
von fxk - Fr 19:05
» DJI Ronin M Tuning Stand
von fxk - Fr 19:03
» 100 kostenlose Musiktitel gema frei
von Jalue - Fr 18:31
» Blackmagic DaVinci Resolve Update 15.2.4 bringt u.a. besseres H.264/H.265 Encoding
von dosaris - Fr 17:17
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von cantsin - Fr 17:13
» Gesucht: Induro LFB75S Tripod Set
von Jörg - Fr 16:48
 
neuester Artikel
 
Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ersten kurzen Hands-On mit dem heute offiziell vorgestellten 5 HDR Monitor SHINOBI von Atomos. Der 1000 Nit-fähige HDR-Kameramonitor wiegt lediglich 200g und bietet alle Monitoring-Funktionen des NinjaV (und noch etwas mehr). Durch das fehlende Aufnahmemodul ergeben sich deutlich längere Akkulaufzeiten im lüfterlosen Betrieb. Hier unsere ersten Eindrücke zum 5 Atomos Shinobi Kameramonitor weiterlesen>>

Canon XF705 - Teil 2: Sensor-Bildqualität und Bewertung

Im ersten Teil unseres Tests haben wir uns ja schon mit dem gesamten Drumherum der XF705 befasst, doch nun gehts Buchstäblich ans Eingemachte. Wie schlägt sich der neue 4K-Bolide von Canon in der Bildqualität? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
mini landscapes

Epische Landschaftsimpressionen -- gefilmt im Studio, in Miniatur... Zu erkennen ist dies teilweise nur an der Größe der Sandkörner und Schneeflocken. Wie im Abspann zu sehen ist, wurde anscheinend mit der Blackmagic Pocket CC 4K und dem sondenähnlichen Laowa Makro-Objektiv gedreht.