Forumsregeln
Hinweis: Die im slashCAM-Forum geschriebenen Beiträge stellen nur eine allgemeine Information dar und können eine rechtliche oder fachliche Beratung nicht ersetzen.

Rechtliches Forum



Kommerzielle Nutzung von Apple Produkten mit Studentenrabatt



Fragen zu GEMA, Drehgenehmigungen, Urheberrechte, Aufführungsrechte uä.
Antworten
CreaTobi
Beiträge: 23

Kommerzielle Nutzung von Apple Produkten mit Studentenrabatt

Beitrag von CreaTobi » Mi 28 Mär, 2018 13:31

Hey Conmunity

Bei mir stehen gerade zwei Sachen an: Erstens der Schritt in die Freiberuflichkeit neben meinem ingenieurwissenschaftlichem Studium - also als Nebenjob - und zweitens der Kauf eines MacBooks, da mein iMac durch meinen zunehmend mobilen Workflow weniger genutzt werden kann.

Nun wollte ich als Student den Rabatt bei Mactrade in Anspruch nehmen.
In der Vertrag der einem zugesendet wird, wird jegliche kommerzielle Nutzung jedoch untersagt.
Auf telefonische Rückfrage wurde mir gesagt, dies sei nur, damit das Produkt nicht für eine gewerbliche Firmenadresse gekauft wird.
Eine Umformulierung sei jedoch nicht möglich.

Nach meinem Wissen schließt die Formulierung „darf nur für nicht-kommerzielle Zwecke verwendet werden“ jegliche Art der Nutzung für wirtschaftlichen Gewinn - also auch innerhalb eines freiberuflichen Nebenjobs - aus.
Inwiefern dies für Hardware rechtsgültig ist frage ich mich einerseits, andererseits habe ich von einem Fall bei macatschool.de gelesen, bei welchem die Klausel gestrichen wurde, da Apple selbst die kommerzielle Nutzung ihres Education Programms für Studenten nicht untersagt.

Mir ist klar, dass das vermutlich niemals irgendjemand prüfen wird.
Ich möchte jedoch in unserem in vielerlei Hinsicht sinnvollem Rechtsstaat nach bestem Wissen und Gewissen handeln.

Daher würde ich mich freuen, wenn hier jemand mehr zu dieser Thematik weiß.

Danke :)




Jott
Beiträge: 15608

Re: Kommerzielle Nutzung von Apple Produkten mit Studentenrabatt

Beitrag von Jott » Mi 28 Mär, 2018 14:00

Wie hoch ist denn der Studentenrabatt? Im (physikalischen) Apple Store kriegst du als kommerzieller Käufer normalerweise sowieso Rabatt. Vielleicht in gleicher Höhe, dann hat sich das erledigt.




CreaTobi
Beiträge: 23

Re: Kommerzielle Nutzung von Apple Produkten mit Studentenrabatt

Beitrag von CreaTobi » Mi 28 Mär, 2018 14:11

Mactrade ist leider noch über 200€ günstiger und bietet mir momentan kostenlos ihre Extra Garantie, worin zb ein Leihgerät bei einer Reparaturzeit von >5 Tagen enthalten ist.
Ich hab mir von der Erfahrung anderer sagen lassen, dass solche extra Garantien bei dem 2017er MacBook Pro sehr hilfreich sein können :S

Daher wäre im Apple Store es für mich teurer, trotz höherem prozentualen Rabatt.




Pakam
Beiträge: 16

Re: Kommerzielle Nutzung von Apple Produkten mit Studentenrabatt

Beitrag von Pakam » Do 29 Mär, 2018 14:32

Der Vertrag verbietet es also mit dem von dir erstellten Sachen, sagen wir mal Abschlussarbeit auf der Uni, Geld zu verdienen?
Wo liegt da die Grundlage.
Du kaufst ein Produkt, arbeitest dann mit dem und darfst nichts was mit dem Produkt erstellt wurde verkaufen?
Da wird ja arbeiten unmöglich gemacht.
Denke der kommerzielle Nutzen bezieht sich da eher darauf, dass du dann nicht hergehen darfst und den Laptop um 100€ teurer verkaufen kannst. Also das Gewerbsmäßig dann machst.




CreaTobi
Beiträge: 23

Re: Kommerzielle Nutzung von Apple Produkten mit Studentenrabatt

Beitrag von CreaTobi » Do 29 Mär, 2018 14:43

Genau, daher ist das ganze evtl sogar ungültig.
Mactrade meint es auch nicht so. Mündlich und per Mail sagten Sie mir, dass sich das nur auf Firmenadressen beziehe.
Doch die Formulierung im Vertrag, die ich unterschreibe, sagt eben etwas anderes aus.
Kommerzielle Nutzung ist genau wie du es schreibst. Das ist für Hardware nicht üblich, für Software Lizenzen aber schon.




PowerMac
Beiträge: 7456

Re: Kommerzielle Nutzung von Apple Produkten mit Studentenrabatt

Beitrag von PowerMac » Fr 30 Mär, 2018 02:55

Das ist sittenwidrig. Kein Unternehmen kann dir bei einem Kaufvertrag verbieten, dass du mit dem Rechner später arbeitest. Jegliche menschliche Arbeit -und ein Studium dient nach dem BGH letztlich der Berufsausbildung- wird üblicherweise monetär entlohnt oder sonstig vergütet. Das kann keine Klausel eines Kaufvertrages sein, der Bestand hat.




Darth Schneider
Beiträge: 3110

Re: Kommerzielle Nutzung von Apple Produkten mit Studentenrabatt

Beitrag von Darth Schneider » Fr 30 Mär, 2018 07:16

Also bei Software ist es ja auch so, mit Stundenten Versionen darf man keine Kohle verdienen, darum sind die Lizenzen ja auch viel billiger. Warum sollte das bei Harware denn nicht so sein ?
Wenn es dort bei Apple so geschrieben steht, wird es höchst wahrscheinlich auch so sein.
Ist ja auch irgendwie doof wenn du einen Computer mit Studentenrabatt kaufst und die Kiste dann ein Teil einer Firma wird,, oder du damit mit Nebenjobs Geld verdienst, das ist schon, glaube ich nicht wirklich der Sinn dahinter. Vorallem wen du das mit den Nebenjobs, ja jetzt vor dem Kauf schon weisst und planst.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Pakam
Beiträge: 16

Re: Kommerzielle Nutzung von Apple Produkten mit Studentenrabatt

Beitrag von Pakam » Fr 30 Mär, 2018 12:58

Vorstellen kann ich es mir nicht, dass so etwas erlaubt ist. Ich würde es Apple aber zutrauen es so zu versuchen;)
Ich kenne es auch von der Uni, da gab es auch viele Laptops günstiger, von vielen Herstellern, so genau habe ich mir da den Vertrag aber nicht durchgelesen.
Wenn man das "Konzept" mal auf andere Bereiche umlegt würde ja niemand mehr arbeiten können. Ein Handwerker, der sich im Baumarkt eine Bohrmaschine kauft, dürfe mit der dann nicht arbeiten sondern nur zu Hause etwas machen;)
Studentenrabatte gibt es ja weil angenommen wird, Studenten hätten weniger Geld zur Verfügung. Trotzdem will man die ja nicht als Kunden verlieren, gerade wenn man annimmt, dass sie später mal mehr verdienen und sich die teuren Apple Produkte leisten können.




Jott
Beiträge: 15608

Re: Kommerzielle Nutzung von Apple Produkten mit Studentenrabatt

Beitrag von Jott » Fr 30 Mär, 2018 13:42

Der Vertrag mit dieser Klausel ist von MacTrade, nicht von Apple.

Ansonsten würde ich auch sagen, was soll‘s, da nicht nachprüfbar (außer, ein Idiot richtet dann seine Apple-ID mit Firmen-E-Mail ein).




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Alter Macbook Final Cut Pro
von rainermann - Mo 20:49
» Warum will hier jeder die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K?
von cantsin - Mo 20:33
» Octopus Camera - Eine Kamera aus Standard-Komponenten
von roki100 - Mo 20:31
» Atomos Shogun Flame 4K recorder mit Accessory Kit
von schasdn - Mo 20:30
» Tasche für Hochzeiten, Empfehlungen?
von Mediamind - Mo 20:29
» Verkaufe Canon c300 mit Autofocus Update und viel Zacuto Zubehör
von schasdn - Mo 20:28
» 10 Bit 420 vs 8Bit 422
von Jott - Mo 20:18
» Large Format Anamorphic with Cooke & Kinefinity | Mavo LF
von roki100 - Mo 20:17
» Century Precision Optics .7X/.5X Wide Angle Adapter Set
von Frobber - Mo 19:54
» Century Pro Series HD 0.6X Wide Angle Adapter für Sony Ex1/Ex3
von Frobber - Mo 19:40
» Erfahrung mit photospecialist.de?
von Sammy D - Mo 18:56
» Verzerrung bei schnellen Bewegungen
von TomStg - Mo 18:42
» Marker suchen
von Axel - Mo 18:34
» Alter Macbook Final Cut Pro
von xoxo - Mo 18:22
» Per Texteditor die Worte eines Sprechers in einem Video verändern // Siggraph 2019
von Framerate25 - Mo 18:02
» Kosten Sound-Mix für 15min Kurzfilm?
von bmxstyle - Mo 17:30
» Bremst Chrome Final Cut Pro X?
von hexeric - Mo 14:20
» Spannendes Wochenende
von Auf Achse - Mo 14:19
» Sony A7III Video ruckelt
von Jott - Mo 13:00
» BMPCC immer noch unschlagbar?
von roki100 - Mo 12:42
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von iasi - Mo 12:24
» BRAW Aufnahmen aus Pocket 4K - Schärfe, Farben
von dienstag_01 - Mo 12:16
» Neues RØDE TF-5 Kleinmembran-Kondensatormikrofon verfügbar
von Onkel Danny - Mo 11:33
» Filmlook
von Onkel Danny - Mo 11:16
» Lifecam Ausrüstung
von anjacom - Mo 10:49
» Test: Kopfhörer Monitoring Referenzen: Sennheiser HD 25-1 II & Sony MDR
von pixelschubser2006 - Mo 10:43
» Passende SDXC Karte für JVC JY-HM360E?
von pixelschubser2006 - Mo 9:46
» Neues Laowa 25-100 T2.9 (Z)OOOM
von nic - Mo 9:38
» Bitte um Kritik
von speven stielberg - Mo 8:27
» Schraube für Zapfenhalterung
von TomWI - Mo 7:08
» BM Pocket 4k - Lie­fer­ter­min un­be­kannt
von roki100 - Mo 2:07
» Dynamikumfang: Blackmagic Ursa Mini Pro 4.6K G2 vs Pocket Cinema Camera 4K in Blackmagic Raw
von bennik88 - So 16:37
» Ronin M mit Koffer, Thumbcontroller & Monitorhalter
von HSalzmann - So 14:34
» Greenscreen outdoor - geht das ohne Zusatzlicht?
von hellcow - So 14:25
» GoPro Hero 7 Black oder DJI Osmo Action kaufen?
von vobe49 - So 11:16
 
neuester Artikel
 
Octopus Camera - Eine Kamera aus Standard-Komponenten

Die Octopus Camera soll eine Kamera aus frei verfügbaren Komponenten werden. Sie verspricht dadurch einfache, zukünftige Erweiterbarkeit im einmal gekauften Gehäuse. Doch zu welchem Preis? Und wer kann eine solche Flexibilität überhaupt gebrauchen? weiterlesen>>

Dynamikumfang: Blackmagic Ursa Mini Pro 4.6K G2 vs Pocket Cinema Camera 4K in Blackmagic Raw

Diesmal vergleichen wir den Dynamikumfang (Belichtungsspielraum) der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K mit der brandaktuellen Ursa Mini Pro 4.6K G2. Also ein reiner Blackmagic Raw Vergleich. Wie gut kann die BMD PCC4K mit ihren kleineren Pixeln im M43-Format hier gegenüber der S35 Klasse mithalten und wer hat bei der Farbkonsistenz die Nase vorn? Mit überraschenden Ergebnissen weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Said The Whale - "Record Shop" [Official Video]

Schon 1833 gab es mit dem Phenakistiskop ein erstes "Animationsgerät" (ähnlich dem bekannteren Zoetrope). Die Idee war, diesen Effekt zu nutzen, um ein komplettes Musikvideo auf einem Plattenspieler mit einer Reihe von sich drehenden Vintage-Platten abzufilmen. Mit 129 runden Aufklebern ist dieses außergewöhnliche Musikvideo dann Wirklichkeit geworden...