Kamera Zubehör: Objektive, Gimbals, Stative, ... Forum



Sennheiser ME 80



Akkus, Stative, Optiken, Kabel, ... (für Licht und Ton gibt es jeweils ein eigenes Unterforum)
Antworten
Ursadon

Sennheiser ME 80

Beitrag von Ursadon » Di 02 Mär, 2004 09:44

was haltet ihr von Sennheiser ME 80 als Richt und Reportagemicro und was würdet ihr für das Micro heute noch zahlen?

brauche es für meine camcorder canon XL 1s um vernünftig atmos aufzunehmen und interviews zu führen

danke im vorraus
Urs Krüger

urs-krueger -BEI- gmx.de




Ursadon

Re: Sennheiser ME 80

Beitrag von Ursadon » Di 02 Mär, 2004 12:01

ich bräuchte noch heute eine antwort, da ich mir das ding eventuell bei ebay ersteigern möchte...also wer ahnung hat bitte antworten

danke Urs

urs-krueger -BEI- gmx.de




F.Wagner

Re: Sennheiser ME 80

Beitrag von F.Wagner » Di 02 Mär, 2004 13:33

(User Above) hat geschrieben: : ich bräuchte noch heute eine antwort, da ich mir das ding eventuell bei ebay ersteigern
: möchte...also wer ahnung hat bitte antworten
:
: danke Urs


Hallo Urs,

Das Sennheiser Mik ME 88 ist soweit OK.
Das Mik.-Modul ME 88 ist Teil des Sennheiser Tele-Systems und für die Verwendung mit Griff+Speiseteile K3N K3U und K 30 AV bestimmt. Es zeichnet sich besonders durch seinen extrem hohen Bündelungsgrad aus. Durch das Interferenzprinzip wird eine im wesentlichen
keulenförmige Richtcherakteristik erzielt.Aufgrund der starken Richtwirkung ist das ME 88 immer dann zu verwenden, wenn aus irgendwelchen Gründen eine Mikrofon - Aufstellung nahe
der Schallquelle nicht möglich ist. Das ME 88 nimmt bevorzugt den direkten Schall auf und blendet daher auch bei grossem Abstand von der Schallquelle Umgebungsgeräusche in einem wesentlichen höheren Masse aus als z.B. Mikrofone mit Nierencharakteristik. Ein fest montierter Windschutz sorgt für eine wirksame Unterdrückung von Windgeräuschen.

Solltest Du ein ME 88 kaufen, so versichere Dich dass auch ein Speisemodul mit Kabel
dazu gehöhrt. Das ME 88 kann sonst aleine nicht gebraucht werden.
Speisemodul K3N K3U K 30 AV.

Gruss aus der Schweiz Fredy.

frywa -BEI- bluewin.ch




F.Wagner

Re: Sennheiser ME 80

Beitrag von F.Wagner » Di 02 Mär, 2004 13:45

(User Above) hat geschrieben: : Hallo Urs,
:
: Das Sennheiser Mik ME 88 ist soweit OK.
: Das Mik.-Modul ME 88 ist Teil des Sennheiser Tele-Systems und für die Verwendung mit
: Griff+Speiseteile K3N K3U und K 30 AV bestimmt. Es zeichnet sich besonders durch
: seinen extrem hohen Bündelungsgrad aus. Durch das Interferenzprinzip wird eine im
: wesentlichen
: keulenförmige Richtcherakteristik erzielt.Aufgrund der starken Richtwirkung ist das ME
: 88 immer dann zu verwenden, wenn aus irgendwelchen Gründen eine Mikrofon -
: Aufstellung nahe
: der Schallquelle nicht möglich ist. Das ME 88 nimmt bevorzugt den direkten Schall auf
: und blendet daher auch bei grossem Abstand von der Schallquelle Umgebungsgeräusche
: in einem wesentlichen höheren Masse aus als z.B. Mikrofone mit Nierencharakteristik.
: Ein fest montierter Windschutz sorgt für eine wirksame Unterdrückung von
: Windgeräuschen.
:
: Solltest Du ein ME 88 kaufen, so versichere Dich dass auch ein Speisemodul mit Kabel
: dazu gehöhrt. Das ME 88 kann sonst aleine nicht gebraucht werden.
: Speisemodul K3N K3U K 30 AV.
:
: Gruss aus der Schweiz Fredy.


Entschuldigung ich habe mich versehen.

Das ME 80 Eignet sich für Reportagen und Filmproduktionen ect. Super Niere.
Die Anschlussmodule sind aber die selben. Auch dieses Mik ist IO.
MfG Fredy


frywa -BEI- bluewin.ch




Ursadon

Re: Sennheiser ME 80

Beitrag von Ursadon » Di 02 Mär, 2004 14:07

(User Above) hat geschrieben: : Entschuldigung ich habe mich versehen.
:
: Das ME 80 Eignet sich für Reportagen und Filmproduktionen ect. Super Niere.
: Die Anschlussmodule sind aber die selben. Auch dieses Mik ist IO.
: MfG Fredy


dafür brauche ich aber dann trotzdem ein Speisemodul K3N K3U K 30 AV, oder?

urs-krueger -BEI- gmx.de




Ralph

Re: Sennheiser ME 80

Beitrag von Ralph » Di 02 Mär, 2004 16:18

(User Above) hat geschrieben: : was haltet ihr von Sennheiser ME 80 als Richt und Reportagemicro und was würdet ihr für
: das Micro heute noch zahlen?
:
: brauche es für meine camcorder canon XL 1s um vernünftig atmos aufzunehmen und
: interviews zu führen
:
: danke im vorraus
: Urs Krüger


Hallo Urs,

habe schon bei ebay ein ME-80 mit K3N für ca. 100 Euro ersteigert. Drehe damit gerade einen Kurzfilm mit 2 Canon XM1.
Das Teil ist cool. Allerdings musste ich eine Batt. für 20 Euro kaufen, die Dinger gibt´s nicht mehr im Handel (5,6V, Sennheiser liefert aber immer noch). Wenn Deine XL1 Phantomspeisung über XLR hat, dann kannste damit auch das ME-80 betreiben. Achte aber auf die die Werte (Volt, Amp)!
Ich weiß nicht aber nicht welches Speiseteil Du dafür dann brauchst? Auch hat mein ME-80 einen DIN-Anschlus(3-poli) und keinen XLR - musste mir erst ein Kabel löten lassen um damit dann in meine kleine Klinken-Buchse in die XM-1 zu kommen.
Das Ding ist halt schon alt und die tech. entwickelt sich weiter und weiter....! :-)
Aber gut isses! Werde es nach den Dreharbeiten wieder verkaufen - in ca.: 2 Wochen - wenn Du Interesse hast, melde Dich!
Ansonsten würde ich Dir eher ein neues ME-60, etc. empfehlen - wegen dem ganzen Anschuss-Kram - etc. Kosten inkl. Speiseteil: ca:400 Euro - aber das hält dann auch eeeeewiiiiggg!!!

Gruß
Ralph



elbantu -BEI- tiscali.de




Ursadon

Re: Sennheiser ME 80

Beitrag von Ursadon » Di 02 Mär, 2004 17:44

das ME 80 was ich da im Blick habe, das hat einen XLR Anschluss, und ich denke, dass die speisung bei meiner Canon XL 1s über das XLR läuft...hast du denn ne ahnung, wo ich da ne halterung für den camcorderschuh herbekomme, muss der für das micro genormt sein?

urs-krueger -BEI- gmx.de




F.Wagner

Re: Sennheiser ME 80

Beitrag von F.Wagner » Mi 03 Mär, 2004 08:23

(User Above) hat geschrieben: : dafür brauche ich aber dann trotzdem ein Speisemodul K3N K3U K 30 AV, oder?


Ohne eins der 3 Speisemoduls funktioniert das Mik nicht. Das ME 80 ist nur ein
Aufsatz ohne Kabelanschluss.


frywa -BEI- bluewin.ch




Ursadon

Re: Sennheiser ME 80

Beitrag von Ursadon » Mi 03 Mär, 2004 12:18

(User Above) hat geschrieben: : Ohne eins der 3 Speisemoduls funktioniert das Mik nicht. Das ME 80 ist nur ein
: Aufsatz ohne Kabelanschluss.


ok danke..habe jetzt beides ersteigert

Sennheiser ME 80
Speisemodul K3U mit XLR Buchse
und XLR Kabel

120€

urs-krueger -BEI- gmx.de




Ralph

Re: Sennheiser ME 80

Beitrag von Ralph » Mi 03 Mär, 2004 15:37

(User Above) hat geschrieben: : das ME 80 was ich da im Blick habe, das hat einen XLR Anschluss, und ich denke, dass
: die speisung bei meiner Canon XL 1s über das XLR läuft...hast du denn ne ahnung, wo
: ich da ne halterung für den camcorderschuh herbekomme, muss der für das micro
: genormt sein?


Der Camcorderschuh müsste ja eh nur ne Halterung für´s Mikro sein, das diese ja über den XLR oder das Speiseteil versorgt wird und nicht auf den " Schuh" angewiesen ist.
Gibt´s bestimmt Standardware für?


elbantu -BEI- tiscali.de




Mike-Molto
Beiträge: 1

Re: Sennheiser ME 80

Beitrag von Mike-Molto » Fr 24 Mai, 2019 22:20

Ein Tip, gegen die hohen Batteriekosten:
Ich verwende dafür 4 Knopfzellen vom Typ 675, die ich mit etwas Klebeband zu einer "Batterie" zusammenklebe. Die "Batterie ist etwas dünner, hat aber fast die Grösse der Original Batterie. Die Spannung ist dann zwar etwas zu hoch (4x 1.45V=5.8V, statt 5.6V), aber es funktioniert. Die Originale basieren auf Quecksilber und sind daher nicht mehr erhältlich. Die Knopfzellen sind sogenannte Sauerstoffbatterien, die wenn sie aktiviert werden, beginnen die Spannung abgeben und auch genutzt werden müssen. Im verschlossenen Zustand sind sie recht gut haltbar.

LG Mile-Molto
Ralph hat geschrieben:
Di 02 Mär, 2004 16:18
(User Above) hat geschrieben: : was haltet ihr von Sennheiser ME 80 als Richt und Reportagemicro und was würdet ihr für
: das Micro heute noch zahlen?
:
: brauche es für meine camcorder canon XL 1s um vernünftig atmos aufzunehmen und
: interviews zu führen
:
: danke im vorraus
: Urs Krüger


Hallo Urs,

habe schon bei ebay ein ME-80 mit K3N für ca. 100 Euro ersteigert. Drehe damit gerade einen Kurzfilm mit 2 Canon XM1.
Das Teil ist cool. Allerdings musste ich eine Batt. für 20 Euro kaufen, die Dinger gibt´s nicht mehr im Handel (5,6V, Sennheiser liefert aber immer noch). Wenn Deine XL1 Phantomspeisung über XLR hat, dann kannste damit auch das ME-80 betreiben. Achte aber auf die die Werte (Volt, Amp)!
Ich weiß nicht aber nicht welches Speiseteil Du dafür dann brauchst? Auch hat mein ME-80 einen DIN-Anschlus(3-poli) und keinen XLR - musste mir erst ein Kabel löten lassen um damit dann in meine kleine Klinken-Buchse in die XM-1 zu kommen.
Das Ding ist halt schon alt und die tech. entwickelt sich weiter und weiter....! :-)
Aber gut isses! Werde es nach den Dreharbeiten wieder verkaufen - in ca.: 2 Wochen - wenn Du Interesse hast, melde Dich!
Ansonsten würde ich Dir eher ein neues ME-60, etc. empfehlen - wegen dem ganzen Anschuss-Kram - etc. Kosten inkl. Speiseteil: ca:400 Euro - aber das hält dann auch eeeeewiiiiggg!!!

Gruß
Ralph



elbantu -BEI- tiscali.de




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread
von MLJ - Do 14:39
» Wie haben die das gemacht?
von Frank Glencairn - Do 14:13
» Apple ersetzt Intel CPUs in Macs durch eigene ARM Prozessoren
von Axel - Do 13:37
» Z Cam: E2 bald Live-Streaming-fähig, Preissenkungen und neue E2-M4 vorgestellt
von Funless - Do 13:32
» SK Hynix startet Massenproduktion von HBM2E Speicher
von slashCAM - Do 13:12
» Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung
von motiongroup - Do 12:49
» Linsenreinigung - wer's ganz genau wissen will
von klusterdegenerierung - Do 10:46
» Update für Skydio 2 Drohne bringt viele Verbesserungen
von Frank Glencairn - Do 9:57
» RE:Vision Effects: DEFlicker V2 minimiert Flackern inZeitlupen- und Zeitraffervideos
von slashCAM - Do 9:39
» Bestätigt: Sony Alpha 7S II Nachfolger kommt im Sommer
von klusterdegenerierung - Do 9:38
» Vergleich Videostabilisierung: Fujifilm X-T4, Panasonic S1H, Nikon Z6, Canon EOS-1D X Mark III vs GH5
von funkytown - Do 9:33
» Postproduktion - Profiworkflow?
von -paleface- - Do 9:24
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K -Bajonetg
von Huitzilopochtli - Do 9:23
» H&Y Revoring variable step-up rings
von laesic - Do 9:22
» Gopro vs Sony camcorder
von Auf Achse - Do 8:15
» RED Komodo: Erste Modelle sind ausgeliefert und erste Footage im Netz
von iasi - Do 5:25
» Kino oder nicht - Sony PXW FS7
von Jott - Do 4:20
» Neue ZEISS Supreme Prime Brennweiten: 18 mm T1.5, 40 mm T1.5 und 200 mm T2.2
von egmontbadini - Mi 20:06
» Frage zu Instagram Stories...
von pillepalle - Mi 17:22
» Camcorder oder sonstige Lösung für Urlaubsfilme
von vobe49 - Mi 11:24
» Mobiles Internet mit mehreren SIM-Karten für Ausfallssicherheit?
von freezer - Mi 11:03
» Videoausgabe mit kleinerem Ausschnitt als Originalvideo
von HerrWeissensteiner - Mi 9:46
» Mein neuer Osmo Pocket und Fragen
von günters - Di 23:16
» Diversity Checkliste für die Filmförderung
von dienstag_01 - Di 22:06
» Fujifilm GFX100 unterstützt externe ProRes RAW Aufnahmen mit Atomos Ninja V
von pillepalle - Di 20:23
» Photon 3D
von dienstag_01 - Di 19:40
» Sony A7R IV LED Banding // Flackern
von rush - Di 16:58
» Dish Pro: Universaler Timecode per Satellit
von Frank Glencairn - Di 16:47
» Suche RGB LED VIDEO Panels
von raveya - Di 16:37
» Alkohol- vs Cannabisrausch
von ratoe66 - Di 15:58
» Canon 1DX Mark II Foto Video Kamera mit VIEL ZUBEHÖR, Top Zustand
von MBV - Di 13:26
» Managen von Sequenzen in Premiere Pro
von Bluboy - Di 12:35
» Unterwassergehäsue für die DJI Osmo Pocket
von Ahnungslos3 - Di 11:14
» Viel Licht für wenig Geld
von klusterdegenerierung - Di 10:21
» Video - Olympus M Alternative? Suche eine Nichenkamera. Wer kennt sich aus und kann helfen?
von mash_gh4 - Di 8:10
 
neuester Artikel
 
Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon

Diesen Herbst gibt es erfrischend viel neue Hardware für Videobearbeiter. Wir wagen einen Ausblick... weiterlesen>>

Vergleich Videostabilisierung

Wir haben aktuelle spiegellose Wechselobjektivkameras, deren Videoperformance derzeit zu den besten am Markt zählt in einem Stabilisierungs-Vergleich gegeneinander antreten lassen. Hierbei durften sich alle mit unserer Stabilisierungs-Referenz - der Panasonic GH5 - messen. Mit überraschendem Ergebnis
weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...