Kamera Zubehör: Objektive, Gimbals, Stative, ... Forum



7artisans bringt Cine-Objektive



Akkus, Stative, Optiken, Kabel, ... (für Licht und Ton gibt es jeweils ein eigenes Unterforum)
Antworten
cantsin
Beiträge: 9919

7artisans bringt Cine-Objektive

Beitrag von cantsin » Di 23 Nov, 2021 22:28

7artisans bringt eine neue "Vision"-Reihe von s35mm/APS-C-Cine-Objektiven, für E-mount, Fuji X-Mount, Canon R, L-Mount und MFT:
https://schlueter-enterprises.com/news/ ... on-series/

...als 25mm T1.05, 35mm fT1.05 und 50mm f/1.05. Es handelt sich wohl um Cine-Versionen der entsprechenden f0.95-Fotoobjektive, in Cine-Gehäusen und angeblich mit minimiertem focus breathing, und allesamt mit 82mm Filterdurchmesser. Man sieht auf dem Foto auch, dass die Fokus- und Blendengears auf gleicher Höhe bzw. zwischen den Objektiven kompatibel angebracht sind.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




iasi
Beiträge: 18369

Re: 7artisans bringt Cine-Objektive

Beitrag von iasi » Mi 24 Nov, 2021 14:40

cantsin hat geschrieben:
Di 23 Nov, 2021 22:28
7artisans bringt eine neue "Vision"-Reihe von s35mm/APS-C-Cine-Objektiven, für E-mount, Fuji X-Mount, Canon R, L-Mount und MFT:
https://schlueter-enterprises.com/news/ ... on-series/

...als 25mm T1.05, 35mm fT1.05 und 50mm f/1.05. Es handelt sich wohl um Cine-Versionen der entsprechenden f0.95-Fotoobjektive, in Cine-Gehäusen und angeblich mit minimiertem focus breathing, und allesamt mit 82mm Filterdurchmesser. Man sieht auf dem Foto auch, dass die Fokus- und Blendengears auf gleicher Höhe bzw. zwischen den Objektiven kompatibel angebracht sind.
Was bringt es aber, wenn sie erst ab f2 brauchbare Bilder liefern?




cantsin
Beiträge: 9919

Re: 7artisans bringt Cine-Objektive

Beitrag von cantsin » Mi 24 Nov, 2021 15:02

iasi hat geschrieben:
Mi 24 Nov, 2021 14:40
cantsin hat geschrieben:
Di 23 Nov, 2021 22:28
7artisans bringt eine neue "Vision"-Reihe von s35mm/APS-C-Cine-Objektiven, für E-mount, Fuji X-Mount, Canon R, L-Mount und MFT:
https://schlueter-enterprises.com/news/ ... on-series/

...als 25mm T1.05, 35mm fT1.05 und 50mm f/1.05. Es handelt sich wohl um Cine-Versionen der entsprechenden f0.95-Fotoobjektive, in Cine-Gehäusen und angeblich mit minimiertem focus breathing, und allesamt mit 82mm Filterdurchmesser. Man sieht auf dem Foto auch, dass die Fokus- und Blendengears auf gleicher Höhe bzw. zwischen den Objektiven kompatibel angebracht sind.
Was bringt es aber, wenn sie erst ab f2 brauchbare Bilder liefern?
Dann wäre immer noch ein Vergleich zu anderen preiswerten chinesischen Cine-Objektiven wie z.B. der Meike Cine-Serie interessant. Wenn die 7artisans-Serie ab f2 gute Bilder liefert und nicht teurer ist als die Meikes (die erst bei f2 beginnen), würde sich ein Detailvergleich immer noch lohnen. Ausserdem ist bei den Meike Cines (ex-Veydras) das focus breathing AFAIK nicht gut korrigiert.

Aber ich bin da schon bei Dir, dass die f0.95 i.d.R. ein nicht wirklich brauchbares Gimmick sind, die Objektivkonstruktionen unnötig groß und schwer machen.




iasi
Beiträge: 18369

Re: 7artisans bringt Cine-Objektive

Beitrag von iasi » Mi 24 Nov, 2021 16:22

cantsin hat geschrieben:
Mi 24 Nov, 2021 15:02
iasi hat geschrieben:
Mi 24 Nov, 2021 14:40


Was bringt es aber, wenn sie erst ab f2 brauchbare Bilder liefern?
Dann wäre immer noch ein Vergleich zu anderen preiswerten chinesischen Cine-Objektiven wie z.B. der Meike Cine-Serie interessant. Wenn die 7artisans-Serie ab f2 gute Bilder liefert und nicht teurer ist als die Meikes (die erst bei f2 beginnen), würde sich ein Detailvergleich immer noch lohnen. Ausserdem ist bei den Meike Cines (ex-Veydras) das focus breathing AFAIK nicht gut korrigiert.

Aber ich bin da schon bei Dir, dass die f0.95 i.d.R. ein nicht wirklich brauchbares Gimmick sind, die Objektivkonstruktionen unnötig groß und schwer machen.
focus breathing ist eben auch nur ein Aspekt.

Ich sehe die Objektive mit solchen Blenden eh eher als Spezialisten für ganz bestimmte Einsatzzwecke.
Angesichts der Sensorempfindlichkeiten und dem elektronischen Sucherbild braucht es doch nur solche lichtstarken Riesen, wenn man es auf sehr geringe Schärfentiefe auch bei kurzen Brennweiten anlegt.




cantsin
Beiträge: 9919

Re: 7artisans bringt Cine-Objektive

Beitrag von cantsin » Mi 24 Nov, 2021 16:34

iasi hat geschrieben:
Mi 24 Nov, 2021 16:22
Angesichts der Sensorempfindlichkeiten und dem elektronischen Sucherbild braucht es doch nur solche lichtstarken Riesen, wenn man es auf sehr geringe Schärfentiefe auch bei kurzen Brennweiten anlegt.
Völlig d'accord, nur sind solche riesigen Blendenöffnungen das Marketing-Äquivalent von Megapixeln bei Kameras bzw. deren Sensoren.

Man könnte fast ein Comedy-Video darüber drehen - über jemanden, der sich eine 8K-Kamera + f0.95-Objektiv anschafft, um das bestmögliche Equipment zu haben, dann aber bei permanenter Offenblende + Bokeh-Orgien weniger als 1K reale optische Auflösung erzielt...




MrMeeseeks
Beiträge: 1359

Re: 7artisans bringt Cine-Objektive

Beitrag von MrMeeseeks » Mi 24 Nov, 2021 16:37

@cantsin

Hast du dir nicht letztens erst ein Objektiv gekauft welches eine größere Freistellung bei geringerer Brennweite suggeriert? Da hat das Marketing ja scheinbar auch funktioniert ;)




cantsin
Beiträge: 9919

Re: 7artisans bringt Cine-Objektive

Beitrag von cantsin » Mi 24 Nov, 2021 16:42

MrMeeseeks hat geschrieben:
Mi 24 Nov, 2021 16:37
Hast du dir nicht letztens erst ein Objektiv gekauft welches eine größere Freistellung bei geringerer Brennweite suggeriert? Da hat das Marketing ja scheinbar auch funktioniert ;)
Du meinst den Sirui-Anamorphoten? Nee, der hat sogar 'nur' T2.9. Und er hat als Anamorphot auch keine bessere Freistellung, sondern im Gegenteil mehr Tiefenkompression (= weniger perspektivische Verkleinerung des Hintergrunds) bei Weitwinkel-Brennweite.




MrMeeseeks
Beiträge: 1359

Re: 7artisans bringt Cine-Objektive

Beitrag von MrMeeseeks » Mi 24 Nov, 2021 16:58

Durch den anamorphen Aufbau entsteht ein anderer Bildeindruck der sich von den klassischen Optiken abhebt. Das hat dir scheinbar gefallen und damit wolltest du experimentieren.

Das Laowa 35mm 0.95 hat auch einen speziellen Look und zwar ein wunderschönes Bokeh. Löst sicher keine 8K auf aber in dem Fall völlig irrelevant. Manche mögen das halt, andere wiederum den Plastiklook einer Samsung NX500.

Die 7artisans Linsen haben vielleicht ähnliche interessante Charakteristiken, wenn auch unwahrscheinlich.




cantsin
Beiträge: 9919

Re: 7artisans bringt Cine-Objektive

Beitrag von cantsin » Mi 24 Nov, 2021 17:02

MrMeeseeks hat geschrieben:
Mi 24 Nov, 2021 16:58
Durch den anamorphen Aufbau entsteht ein anderer Bildeindruck der sich von den klassischen Optiken abhebt. Das hat dir scheinbar gefallen und damit wolltest du experimentieren.

Das Laowa 35mm 0.95 hat auch einen speziellen Look und zwar ein wunderschönes Bokeh. Löst sicher keine 8K auf aber in dem Fall völlig irrelevant. Manche mögen das halt, andere wiederum den Plastiklook einer Samsung NX500.

Die 7artisans Linsen haben vielleicht ähnliche interessante Charakteristiken, wenn auch unwahrscheinlich.
Meine Erfahrung ist, dass diese experimentellen (und i.d.R. relativ kostengünstigen, chinesischen) Optiken als Full Frame-Objektive wesentlich besser performen als ihre kleineren und spezifisch für APS-C konstruierten Versionen. Einfach, weil z.B. ein 24MP-Full Frame-Sensor optische Unzulänglichkeiten besser verzeiht als ein 24MP-APS-C-Sensor.




pillepalle
Beiträge: 4630

Re: 7artisans bringt Cine-Objektive

Beitrag von pillepalle » Mi 24 Nov, 2021 17:07

cantsin hat geschrieben:
Mi 24 Nov, 2021 16:34
Man könnte fast ein Comedy-Video darüber drehen - über jemanden, der sich eine 8K-Kamera + f0.95-Objektiv anschafft, um das bestmögliche Equipment zu haben, dann aber bei permanenter Offenblende + Bokeh-Orgien weniger als 1K reale optische Auflösung erzielt...
Du hast zwar Recht mit den Bokeh-Orgien, aber die real erzielte Auflösung interessiert ehrlich gesagt auch niemanden. Es geht ja in der Regel um ansprechende Bilder und für die braucht es sicher nicht die maximal mögliche Auflösung.

Bei Optiken hat sowieso jeder seine eigenen Vorlieben und Geschmäcker und eine Optik ist immer ein Kompromiss aus verschiedenen Faktoren. Gäbe es die eine ideale Optik für alle, würde jeder sie nutzen :)

VG
Ich bin mit der Z6II zufrieden. Ich bin mit der Z6II zufrieden. Ich bin mit der Z6II zufrieden... :)




iasi
Beiträge: 18369

Re: 7artisans bringt Cine-Objektive

Beitrag von iasi » Mi 24 Nov, 2021 17:25

cantsin hat geschrieben:
Mi 24 Nov, 2021 16:34
iasi hat geschrieben:
Mi 24 Nov, 2021 16:22
Angesichts der Sensorempfindlichkeiten und dem elektronischen Sucherbild braucht es doch nur solche lichtstarken Riesen, wenn man es auf sehr geringe Schärfentiefe auch bei kurzen Brennweiten anlegt.
Völlig d'accord, nur sind solche riesigen Blendenöffnungen das Marketing-Äquivalent von Megapixeln bei Kameras bzw. deren Sensoren.

Man könnte fast ein Comedy-Video darüber drehen - über jemanden, der sich eine 8K-Kamera + f0.95-Objektiv anschafft, um das bestmögliche Equipment zu haben, dann aber bei permanenter Offenblende + Bokeh-Orgien weniger als 1K reale optische Auflösung erzielt...
Das ist wahr.
Wobei es Jack Snyder wohl gezielt bei seinem Netflix-Zomie-Film eingesetzt hat. In den entsprechenden Szenen und Einstellungen war die Wirkung gar nicht schlecht und unterstrich das (Alb)Traumhafte.
Es geht eben nicht um ansprechende Bilder, sondern um die Wirkung und Aussage.




-paleface-
Beiträge: 3529

Re: 7artisans bringt Cine-Objektive

Beitrag von -paleface- » Mi 24 Nov, 2021 17:28

iasi hat geschrieben:
Mi 24 Nov, 2021 17:25

Wobei es Jack Snyder wohl gezielt bei seinem Netflix-Zomie-Film eingesetzt hat. In den entsprechenden Szenen und Einstellungen war die Wirkung gar nicht schlecht und unterstrich das (Alb)Traumhafte.
Es geht eben nicht um ansprechende Bilder, sondern um die Wirkung und Aussage.
Das war ja wohl eine der beschissensten Kamera arbeiten in einem Bug Budget Film seit langem :-D
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




iasi
Beiträge: 18369

Re: 7artisans bringt Cine-Objektive

Beitrag von iasi » Mi 24 Nov, 2021 17:32

cantsin hat geschrieben:
Mi 24 Nov, 2021 17:02
MrMeeseeks hat geschrieben:
Mi 24 Nov, 2021 16:58
Durch den anamorphen Aufbau entsteht ein anderer Bildeindruck der sich von den klassischen Optiken abhebt. Das hat dir scheinbar gefallen und damit wolltest du experimentieren.

Das Laowa 35mm 0.95 hat auch einen speziellen Look und zwar ein wunderschönes Bokeh. Löst sicher keine 8K auf aber in dem Fall völlig irrelevant. Manche mögen das halt, andere wiederum den Plastiklook einer Samsung NX500.

Die 7artisans Linsen haben vielleicht ähnliche interessante Charakteristiken, wenn auch unwahrscheinlich.
Meine Erfahrung ist, dass diese experimentellen (und i.d.R. relativ kostengünstigen, chinesischen) Optiken als Full Frame-Objektive wesentlich besser performen als ihre kleineren und spezifisch für APS-C konstruierten Versionen. Einfach, weil z.B. ein 24MP-Full Frame-Sensor optische Unzulänglichkeiten besser verzeiht als ein 24MP-APS-C-Sensor.
Ja. Das ergibt sich eben aus dem geringeren Vergrößerungsfaktor.
Ich hab auch noch eine alte Porst 135/f2 Tröte, die einen ganz spezielle Hintergrund zeichnet. Noch hatte ich keinen Anlass, dies einzusetzen, aber vielleicht kommt ja noch ein Projekt, bei dem dies förderlich ist.




iasi
Beiträge: 18369

Re: 7artisans bringt Cine-Objektive

Beitrag von iasi » Mi 24 Nov, 2021 17:33

-paleface- hat geschrieben:
Mi 24 Nov, 2021 17:28
iasi hat geschrieben:
Mi 24 Nov, 2021 17:25

Wobei es Jack Snyder wohl gezielt bei seinem Netflix-Zomie-Film eingesetzt hat. In den entsprechenden Szenen und Einstellungen war die Wirkung gar nicht schlecht und unterstrich das (Alb)Traumhafte.
Es geht eben nicht um ansprechende Bilder, sondern um die Wirkung und Aussage.
Das war ja wohl eine der beschissensten Kamera arbeiten in einem Bug Budget Film seit langem :-D
Und dennoch war die Wirkung überzeugend. ;)




pillepalle
Beiträge: 4630

Re: 7artisans bringt Cine-Objektive

Beitrag von pillepalle » Mi 24 Nov, 2021 17:34

iasi hat geschrieben:
Mi 24 Nov, 2021 17:25
Es geht eben nicht um ansprechende Bilder, sondern um die Wirkung und Aussage.
Das eine schließt das andere ja nicht aus. Wenn Deine Aussage niemanden anspricht dann verfehlt es auch die Wirkung ;)

VG
Ich bin mit der Z6II zufrieden. Ich bin mit der Z6II zufrieden. Ich bin mit der Z6II zufrieden... :)




andieymi
Beiträge: 503

Re: 7artisans bringt Cine-Objektive

Beitrag von andieymi » Mi 24 Nov, 2021 17:39

-paleface- hat geschrieben:
Mi 24 Nov, 2021 17:28
iasi hat geschrieben:
Mi 24 Nov, 2021 17:25

Wobei es Jack Snyder wohl gezielt bei seinem Netflix-Zomie-Film eingesetzt hat. In den entsprechenden Szenen und Einstellungen war die Wirkung gar nicht schlecht und unterstrich das (Alb)Traumhafte.
Es geht eben nicht um ansprechende Bilder, sondern um die Wirkung und Aussage.
Das war ja wohl eine der beschissensten Kamera arbeiten in einem Bug Budget Film seit langem :-D
Mich hat der eigentlich nur inhaltlich gelangweilt. Bildmäßig hätte ich mir den schon zu Ende angeschaut, aber nicht mit dem Inhalt.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von klusterdegenerierung - Mi 17:46
» SUPERPOSITION GPU Benchmark
von freezer - Mi 17:43
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Mi 17:31
» Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones
von roki100 - Mi 17:15
» Qualität h265 Konvertierung?
von klusterdegenerierung - Mi 16:49
» BIETE: Kuper Controls 16-Achsen Motion Control System
von mocomuenster - Mi 15:32
» Wie bitte? Warum Filmdialoge immer schlechter zu verstehen sind
von MK - Mi 15:04
» Windows 7 Fire Wire noch möglich?
von TheBubble - Mi 14:36
» Auch hinter Nikons neuem Video RAW Codec verbirgt sich TICO RAW
von TheBubble - Mi 14:33
» Nikon Z9 wird 2022 TicoRAW einsetzen
von MrMeeseeks - Mi 14:25
» MacBook Pro 16“ M1 Max im 5K-12K Performance-Test mit Sony, Canon, Blackmagic, Panasonic … Teil 2
von Jominator - Mi 14:13
» MacBook Pro 16“ M1 Max im Performance-Test mit ARRI, Sony, Canon, Panasonic, Blackmagic … Teil 1
von Lorphos - Mi 12:38
» Zoom R20: neuer Multi-Track Recorder mit 16 Spuren und Touchscreen
von teichomad - Mi 12:33
» „Der Wunsch“ - Penny/Werbeclip
von doelevideo - Mi 12:33
» A7 IV Überhitzung: 15 Minuten 19 Sekunden
von Mediamind - Mi 12:24
» Ich investiere in Licht...
von srone - Mi 12:07
» Suche Sony A7sIII
von iflybleifrei - Mi 10:51
» Was schaust Du gerade?
von Darth Schneider - Mi 10:28
» Sony ZV-E10: Neue Firmware 2.0 - und Produktionsstopp
von Bruno Peter - Mi 3:27
» Audiofehler nach dem rendern
von entko123 - Di 21:19
» Sony FS 7 aus Versehen XQD Karte formatiert....
von Tomtom03 - Di 19:51
» art vs film "7 moments of oblivion" trailer
von srone - Di 18:23
» MPAA - Der Filmproduktionscode
von Sammy D - Di 14:12
» Rode Wirelesss Go II - die beste 2-Kanal-Funkstrecke für Indies inkl. Pro-Funktionen?
von berlin123 - Di 11:07
» Voightlander Nokton 50mm f1.5 VM (ähnlich wie Leica)
von KaremAlbash - Di 9:13
» Fujifilm Fujinon XF 23mm f/2 R WR
von KaremAlbash - Di 9:06
» Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.
von klusterdegenerierung - Di 9:01
» laowa 9mm 2,8 zero-d, foto oder cine-housed?
von Darth Schneider - Di 8:34
» Grafikkarte mit h265 Beschleunigung?
von helgaaah - Mo 20:47
» Canon EOS R3 und einige Objektive erst in vielen Monaten lieferbar
von -paleface- - Mo 20:46
» The Matrix Ressurrections - offizieller Trailer 1
von Funless - Mo 20:24
» DSLM Audio in - Buchse _Splitter/ Y Kabel L & R getrennt
von mikroguenni - Mo 18:26
» erneuter Patch für VPX und VDL
von fubal147 - Mo 17:21
» Suche Erfahrung mit Slypod Pro
von pillepalle - Mo 16:41
» Equipment im Auto lassen
von Frank Glencairn - Mo 11:47
 
neuester Artikel
 
MacBook Pro 16" M1 Max im 5K-12K Performance-Test

Im zweiten Teil unseres Apple MacBook Pro 16" M1 Max Performance Test geht es richtig zur Sache, denn hier schauen wir uns die Schnittperformance von Bewegtbildmaterial oberhalb von 4K Auflösung an. Von 5K bis 12K Material - von 10 Bit H.265 bis RAW testen wir die Grenzen der Schnittperformance des aktuellen MacBook Pro in der M1 Max 64 GB Variante. weiterlesen>>

Film Grain in Resolve simulieren

Realistischer Film Grain hat immer wieder Saison. Allerdings muss man für eine Simulation nicht gleich mehrere hundert Euro ausgeben. Mit etwas Handarbeit kann man in Resolve auch kostenlos ein virtuelles Filmentwicklungslabor einrichten... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...