Kamera Zubehör: Objektive, Gimbals, Stative, ... Forum



Was macht Vintage Linsen aus?



Akkus, Stative, Optiken, Kabel, ... (für Licht und Ton gibt es jeweils ein eigenes Unterforum)
Antworten
iasi
Beiträge: 23138

Re: Was macht Vintage Linsen aus?

Beitrag von iasi »

Jörg hat geschrieben: Di 30 Mär, 2021 09:24
Also wenn ich am Abend vor dem Job/Projekt,Test/wasauchimmer meinen Koffer packe, dann weiß ich aus Gründen doch ziemlich genau, ob ich jetzt mein Zeiss Contax Set mitnehme oder die SigmaArt`s.
so isses.
Das macht ja die Kreativität des Jobs/Hobbies aus.
Planlosigkeit sollte man aber nicht mit Kreativität verwechseln.

Auch ein Kind muss sich vorher die Farbe geben lassen, bevor es die Wand bemalt.
Ein Griff in die Windel liefert zwar auch ein kreatives Ausdruckmittel, aber Mama wird dann wohl doch nicht mehr so sehr über die Kreativität ihres Lieblings frohlocken. ;-)



Jörg
Beiträge: 10206

Re: Was macht Vintage Linsen aus?

Beitrag von Jörg »

du hast nun tatsächlich n Ding am Kopf.



bteam
Beiträge: 112

Re: Was macht Vintage Linsen aus?

Beitrag von bteam »

iasi hat geschrieben: Di 30 Mär, 2021 10:36
Jörg hat geschrieben: Di 30 Mär, 2021 09:24

so isses.
Das macht ja die Kreativität des Jobs/Hobbies aus.
Planlosigkeit sollte man aber nicht mit Kreativität verwechseln.

Auch ein Kind muss sich vorher die Farbe geben lassen, bevor es die Wand bemalt.
Ein Griff in die Windel liefert zwar auch ein kreatives Ausdruckmittel, aber Mama wird dann wohl doch nicht mehr so sehr über die Kreativität ihres Lieblings frohlocken. ;-)

Puh...ich glaub, Deine "Hundespielereien" tun Dir irgendwie nicht gut...vielleicht mal nach nem gescheiten Therapeuten umschauen?

Wünsch Dir trotzdem einen schönen Tag. Vielleicht gehst Du mal ein paar Stunden raus an die Sonne. Glaub mir, das hilft ungemein und ist gut fürs Gemüt.



roki100
Beiträge: 14330

Re: Was macht Vintage Linsen aus?

Beitrag von roki100 »

auch am Dienstag ist nichts perfekt, ein freundlicher Umgang ist aber angesagt. ;)



fth
Beiträge: 107

Re: Was macht Vintage Linsen aus?

Beitrag von fth »

Manche brauchen halt die neueste, schärfste und möglichst fehlerlose Technik, um ihre große Kunst (und persönliche Glücksgefühle) zu erzeugen. Denn wie jeder weiß, führt ja genau ein Weg nach Rom.
Erkenntnis 2: „Vintage“ ist gleichbedeutend mit „inferior“, da diese doofen Objektiventwickler vor dem Digitalzeitalter ja weder gute Film- noch Fotoobjektive konstruieren konnten. Und jetzt profitieren diese Versager auch noch vom verklärenden Blick der ebenso blinden wie ahnungslosen Anwender von heute auf und durch die Produkte von gestern. Gut, dass da noch ein paar schonungslose Aufklärer unterwegs sind.



cantsin
Beiträge: 13474

Re: Was macht Vintage Linsen aus?

Beitrag von cantsin »

fth hat geschrieben: Di 30 Mär, 2021 12:18 Erkenntnis 2: „Vintage“ ist gleichbedeutend mit „inferior“, da diese doofen Objektiventwickler vor dem Digitalzeitalter ja weder gute Film- noch Fotoobjektive konstruieren konnten.
Vor allem wird sich wundern, wer sein ultra-modernes und ultra-hochauflösendes Sigma Art oder Zeiss Otus z.B. vor seine Blackmagic, Sigma fp oder ZCam schraubt und dann heftige Moirés erntet...



roki100
Beiträge: 14330

Re: Was macht Vintage Linsen aus?

Beitrag von roki100 »

und ich habe mich mal gewundert, dass ich auch mit Canon FD (Soligor) moiré produzieren konnte... ;)
Sigma ist schärfer, Soligor aber nicht.
Für mich gilt: Vintage bedeutet nicht Bildfehler oder nicht-perfekt, sondern ein anderer Bildcharakter, denn ich z.B. mit Sigma nicht produzieren kann, auch dann nicht, wenn ich nachträglich Blur drauf anwende oder Störungen wie CA's hinzufüge. Alle (3 Canon FD's) Vintage Linsen mit CA's, komisches Bokeh, habe ich gerade deswegen entsorgt. Auch SLR Magic Anamorphic habe ich gerade deswegen nicht gekauft, denn alles was drumherum gerade war, war im Bild schief, geschmückt mit CAs und komische Unschärfe. Andersrum finde ich CA's nur dann gut, wenn ich z.B. in Fusion etwas erstelle, da ist es ein Bestandteil, um es realistischer aussehen zu lassen .LOL



iasi
Beiträge: 23138

Re: Was macht Vintage Linsen aus?

Beitrag von iasi »

Jörg hat geschrieben: Di 30 Mär, 2021 11:03 du hast nun tatsächlich n Ding am Kopf.
Und auch etwas drin, das ich auch benutze, bevor ich losrenne.



iasi
Beiträge: 23138

Re: Was macht Vintage Linsen aus?

Beitrag von iasi »

bteam hat geschrieben: Di 30 Mär, 2021 11:12
iasi hat geschrieben: Di 30 Mär, 2021 10:36

Planlosigkeit sollte man aber nicht mit Kreativität verwechseln.

Auch ein Kind muss sich vorher die Farbe geben lassen, bevor es die Wand bemalt.
Ein Griff in die Windel liefert zwar auch ein kreatives Ausdruckmittel, aber Mama wird dann wohl doch nicht mehr so sehr über die Kreativität ihres Lieblings frohlocken. ;-)

Puh...ich glaub, Deine "Hundespielereien" tun Dir irgendwie nicht gut...vielleicht mal nach nem gescheiten Therapeuten umschauen?

Wünsch Dir trotzdem einen schönen Tag. Vielleicht gehst Du mal ein paar Stunden raus an die Sonne. Glaub mir, das hilft ungemein und ist gut fürs Gemüt.
Soviel zum Thema Kreativität?

Kleiner Tipp: Metapher.



fth
Beiträge: 107

Re: Was macht Vintage Linsen aus?

Beitrag von fth »

cantsin hat geschrieben: Di 30 Mär, 2021 12:28
fth hat geschrieben: Di 30 Mär, 2021 12:18 Erkenntnis 2: „Vintage“ ist gleichbedeutend mit „inferior“, da diese doofen Objektiventwickler vor dem Digitalzeitalter ja weder gute Film- noch Fotoobjektive konstruieren konnten.
Vor allem wird sich wundern, wer sein ultra-modernes und ultra-hochauflösendes Sigma Art oder Zeiss Otus z.B. vor seine Blackmagic, Sigma fp oder ZCam schraubt und dann heftige Moirés erntet...
Die Leute, die mehr davon verstehen als ich - und die die entsprechenden Scharfzeichner-Linsen an der Kamera haben - scheinen nicht ohne Grund auf Filter wie Tiffen Pro Mist zu setzen.



iasi
Beiträge: 23138

Re: Was macht Vintage Linsen aus?

Beitrag von iasi »

cantsin hat geschrieben: Di 30 Mär, 2021 12:28
fth hat geschrieben: Di 30 Mär, 2021 12:18 Erkenntnis 2: „Vintage“ ist gleichbedeutend mit „inferior“, da diese doofen Objektiventwickler vor dem Digitalzeitalter ja weder gute Film- noch Fotoobjektive konstruieren konnten.
Vor allem wird sich wundern, wer sein ultra-modernes und ultra-hochauflösendes Sigma Art oder Zeiss Otus z.B. vor seine Blackmagic, Sigma fp oder ZCam schraubt und dann heftige Moirés erntet...
Ein Weichzeichner davor und schon hat man den Vintage-Effekt. :)



bteam
Beiträge: 112

Re: Was macht Vintage Linsen aus?

Beitrag von bteam »

iasi hat geschrieben: Di 30 Mär, 2021 14:45
bteam hat geschrieben: Di 30 Mär, 2021 11:12


Puh...ich glaub, Deine "Hundespielereien" tun Dir irgendwie nicht gut...vielleicht mal nach nem gescheiten Therapeuten umschauen?

Wünsch Dir trotzdem einen schönen Tag. Vielleicht gehst Du mal ein paar Stunden raus an die Sonne. Glaub mir, das hilft ungemein und ist gut fürs Gemüt.
Soviel zum Thema Kreativität?

Kleiner Tipp: Metapher.

Kleiner Tip:

Wenn Du mit Deiner Attitüde, Deiner Herangehensweise und vor allem Deiner unsäglich schlechten Kinderstube jemals einen echten Dreh betreten würdest. Man würde Dich laut auslachen und dann weglachen oder Dir, wenn Du Pech hast, ein paar auf die Nuss geben.

Du Lappen!
Zuletzt geändert von bteam am Di 30 Mär, 2021 17:57, insgesamt 2-mal geändert.



Darth Schneider
Beiträge: 17435

Re: Was macht Vintage Linsen aus?

Beitrag von Darth Schneider »

Könnt ihr nicht einfach mal nett zueinander sein ?
Ist ja nicht zum aushalten dieser Kindergarten.

Die modernen Linsen von heute werden übrigens in 20 Jahren auch mal zu Vintage Objektiven.
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.



roki100
Beiträge: 14330

Re: Was macht Vintage Linsen aus?

Beitrag von roki100 »

Darth Schneider hat geschrieben: Di 30 Mär, 2021 15:08 Die modernen Linsen von heute werden übrigens in 20 Jahren auch mal zu Vintage Objektiven.
Mindestens 20 Jahre, kann man an Smartphone oder an die filmende Brille hängen (hihi), und da alles in 3D, dann um den Kopf drumherum, Du siehst dann wie ein irdischer Homo Galaktus aus. :D



fth
Beiträge: 107

Re: Was macht Vintage Linsen aus?

Beitrag von fth »

20 Jahre? Hmm, dann ist unsere Große nicht mehr so jung wie sie glaubt, sondern bestenfalls „Vintage“... 😉



Jörg
Beiträge: 10206

Re: Was macht Vintage Linsen aus?

Beitrag von Jörg »

Eigentlich bin ich kräftig dabei meine Altglasbestände zu verringern...
Dann kommt ein Angebot, für ein Objektiv auf meiner uralten Wunschliste:

Industar 61 2,8 50 mm MC, in mint, Originalverpackt.
Hergestellt in der Ukraine, Multicoated.
IMG_20230921_173627.jpg
IMG_20230921_173725.jpg
Ironie an:
ein typischer Vertreter der so gern kolportierten "unscharf, matschig, farblich unmöglich einsetzbarer Glasschrott,
nur von unbelehrbaren Ahnungslosen einsetzbar...
Ironie aus.
ich freue mich auf die nächsten Tage, wenn mehr als Blümlein vor die Linse kommt...
(ich such noch ne Katze)
Industar 1 _resize.jpg
Industar2_resize.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



Skeptiker
Beiträge: 5618

Re: Was macht Vintage Linsen aus?

Beitrag von Skeptiker »

Jörg hat geschrieben: Do 21 Sep, 2023 18:28 Eigentlich bin ich kräftig dabei meine Altglasbestände zu verringern...
Dann kommt ein Angebot, für ein Objektiv auf meiner uralten Wunschliste:

Industar 61 2,8 50 mm MC, in mint, Originalverpackt.
Hergestellt in der Ukraine, Multicoated.
Hallo Jörg:

"Was macht Vintage Linsen aus?" heisst der Titel dieser Themendiskussion.

Frage: Was macht dieses Objektiv aus ?

Eine Vermutung habe ich schon: Das Bokeh (in Deinen 2 Beispielfotos) sieht, ähm, speziell aus! Die Farben gefallen mir (hingegen) -> unbearbeitet?
Andererseits: 50mm-Makro-Linsen (für Kleinbild) sind ja nicht so selten.
Aber dies ist ein Tessar-Typ, ein 4-Linser in 3 Gruppen (siehe Rollei 35, T-Typ, Spitzname "Adlerauge" https://allphotolenses.com/public/files ... 976e72.pdf). Das ist schon etwas spezieller. Die Nahgrenze ist 0.3m, das ist etwas mehr als die üblichen 0.25m für ABM 1:2 (bei 50mm-Makros).

Ich hatte auch mal die Gelegenheit, einen 4-Linser (das wusste ich damals nicht) aus einem Schaufenster zu kaufen - ein Konica 55mm 3.5 Macro.
Aber da ich schon weitere 50er-Makros hatte, verzichtete ich darauf.

Später habe es dann doch noch geschafft: Ein M42 Macro-Takumar 50mm 4.0 (älteste Version mit zweitem Preset-Blendenring, ich glaube, noch kein Multicoating, aber das Bild ist tadellos) ist ebenfalls vom Tessar-Typ und dank Doppel-Helicoid (Schneckengang) sogar ohne Zusatz-Adapter bis 1:1 einstellbar (dehnt sich vor und hinter dem Fokusring aus). Die moderneren 50er-Macros 3.5 waren (und sind teils) ja oft +/- symmetrische 6-Linser.

Asahi Macro-Takumar 50mm F/4:
https://lens-db.com/asahi-macro-takumar-50mm-f4-1964/
Zuletzt geändert von Skeptiker am Do 21 Sep, 2023 23:54, insgesamt 2-mal geändert.



Jörg
Beiträge: 10206

Re: Was macht Vintage Linsen aus?

Beitrag von Jörg »

Das Bokeh (in Deinen 2 Beispielfotos) sieht, ähm, speziell aus!
das wird noch spezieller, ich hatte bloss heute kein Motiv gefunden.
Die sechs Lamellen machen kreuz/sternförmiges Bokeh, wenn krass abgeblendet wird und die Spitzlichter perfekt
sitzen.
In Retrostellung gibt es sehr schöne Optionen, dafür habe ich allerdings das unglaublich gute 28er Porst.
Die Bilder sind unbehandelt, halt Fuji"LUT", aber das kennst du ja.
Zum Thema:
Für mich ist in der Tat der Reiz solcher Objektive der, dass man mit dem Material, mit dem ich damals
angefangen habe SLR zu fotografieren, heutzutage, mit Topbodiessogar noch sehr ansprechendes Bewegtbild hinbekommt.
An zweiter Stelle:
Ich mag weder Sammeltassen noch Nippesfiguren, Gartenzwerge auch nicht;
aber feines Werkzeug habe ich gerne um mich rum ;-))



Skeptiker
Beiträge: 5618

Re: Was macht Vintage Linsen aus?

Beitrag von Skeptiker »

Jörg hat geschrieben: Do 21 Sep, 2023 23:20 ...
...
Ich mag weder Sammeltassen noch Nippesfiguren, Gartenzwerge auch nicht;
aber feines Werkzeug habe ich gerne um mich rum ;-))
Gartenzwerge habe ich auch keine im Sortiment (aber als Makrofan durchaus ein Herz (und hoffentlich einen Blick) für kleine Dinge)! ;-)



Jörg
Beiträge: 10206

Re: Was macht Vintage Linsen aus?

Beitrag von Jörg »

apropos Gartenzwerge.
diesen höllischen Garten haben wir in Nijmegen gefunden.
DJI_0025.MP4_snapshot_00.06.825.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



Skeptiker
Beiträge: 5618

Re: Was macht Vintage Linsen aus?

Beitrag von Skeptiker »

Jörg hat geschrieben: Do 21 Sep, 2023 23:29 apropos Gartenzwerge.
diesen höllischen Garten haben wir in Nijmegen gefunden.
-> obiges Foto
Kunterbunt & surreal !



 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Der nächste Schritt ist da: KI trainiert KI (und braucht den Menschen nicht mehr)
von nicecam - Di 22:24
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Di 22:23
» Wo liegen Eure Vorteile von iOS?
von klusterdegenerierung - Di 22:06
» Motor Smart: Intelligenter AutoFocus-Motor von PDMovie nutzt LiDAR und KI
von Darth Schneider - Di 20:13
» Toslink switch ?
von Bluboy - Di 17:19
» Intel-Arc-GPU?
von dienstag_01 - Di 16:41
» Was hörst Du gerade?
von roki100 - Di 16:23
» PS - jahrelanges betteln hatte Erfolg!
von klusterdegenerierung - Di 15:48
» Apple stellt neue iMacs und MacBook Pros mit erstmalig 3 nm M3 CPUs vor
von rush - Di 15:20
» FX30 USB-LAN/ Verkabeltes LAN PC Fernbedienung - welcher USB-C-Adpater funktioniert??
von MK - Di 13:48
» Sony: Smartphones übertreffen Großsensorkameras ab 2024
von AndySeeon - Di 12:31
» Ridley Scotts Napoleon: Die Cinematographie von DOP Dariusz Wolski
von 7River - Di 11:37
» - Erfahrungsbericht - DJI Pocket 3
von klusterdegenerierung - Di 11:00
» Besseres Stativ als Sachtler Ace M für DSLM
von Alex - Di 10:55
» Erste Benchmarks zur AMD Ryzen 8000G APU - Apple Leistung zum Sparpreis?
von slashCAM - Di 10:27
» Oppenheimer - ästhetisch und handwerklich
von -paleface- - Di 10:05
» DIVEVOLK SeaTouch 4 Max - Touch-fähiges Unterwassergehäuse für iPhones
von maiurb - Di 8:32
» DV-Schnitt mobil
von wolfgang - Di 7:04
» Die Geschichte der Cardellini Clamp
von pillepalle - Di 3:15
» Google Earth Routenanimation
von drumherum - Mo 22:52
» Codecs
von MrMeeseeks - Mo 18:19
» Werden die Oscars 2024 ein analoges Filmfest?
von iasi - Mo 17:37
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von roki100 - Mo 17:19
» Rollwagen: RockNRoller vs Gravity Cart vs Millenium vs Roadworx
von stip - Mo 13:48
» Kodak stellt Super 8 Filmkamera mit Digitaltechnik und C-Mount für 5.495,- Dollar vor
von roki100 - Mo 13:21
» Sammlungsauflösung Videoequipment (FAST, Avid, Pinnacle)
von roki100 - Mo 11:48
» Meme-Animation, der kommende Internet-Trend?
von teichomad - Mo 11:36
» Videograf als Nebenjob - die einwachste Möglichkeit selständichkeit zu anmelden
von dienstag_01 - Mo 11:01
» MacBook Pro 16“ M3 Max im Performance Test mit ARRI, Sony, RED uvm - mobile Referenz für RAW?
von Paralkar - So 22:42
» Hardwarefehler - heutige Foren Beiträge verloren
von klusterdegenerierung - So 21:04
» DJI Osmo Pocket 3 vorgestellt - Gimbal-Kamera mit größerem Display
von Funless - So 19:49
» AOC Moss M7 - Mac Mini Konkurrent mit 32 GB/2TB und AMD Prozessor für 521 Dollar
von markusG - So 17:23
» Hi 8 Videos schärfer machen
von fubal147 - So 13:50
» DJI Pocket3 aktivieren und anmelden
von Jörg - So 12:07
» Napoleon — Ridley Scott/David Scarpa
von Axel - Sa 21:23
 
neuester Artikel
 
MacBook Pro 16 M3 Max

Das neue Apple MacBook Pro 16" mit M3 Max CPU ist in der slashCAM Redaktion angekommen und wir haben uns die Schnittperformance mit 4K-12K Material von ARRI, Sony, RED, Canon, Panasonic, Nikon und Blackmagic mit erstaunlichen Ergebnissen angeschaut. weiterlesen>>

Black Friday Angebote 2023

Für alle, die erst jetzt in den diesjährigen Schnäppchenwahn einsteigen, haben wir unsere bisherigen Black Friday News mit aktuellen Rabatten aus dem Netz in eine etwas übersichtlichere Liste zusammengefaßt - einige weitere Sonderangebote sind ebenfalls hinzugekommen, etwa zu Cinema-Objektiven von Tokina, außerdem Deals von SmallHD, Zacuto, CameTV, Loupedeck, Datacolor und aescripts. weiterlesen>>