Kamera Zubehör: Objektive, Gimbals, Stative, ... Forum



Bestes Vintage Super-Weitwinkel?



Akkus, Stative, Optiken, Kabel, ... (für Licht und Ton gibt es jeweils ein eigenes Unterforum)
Antworten
Trixer
Beiträge: 64

Bestes Vintage Super-Weitwinkel?

Beitrag von Trixer » Sa 12 Sep, 2020 13:34

Was ist eurer Meinung nach das beste Vintage-Superweitwinkel zwischen 17-21mm?
Will mir ein Set Altglas zulegen und bei den Superweiten scheint die Auswahl es sehr dünn zu sein.
Das einzige was mir gefällt bis jetzt ist das Zeiss Jena MC 20mm f2.8. Ist aber auch recht teuer für ein so altes Glas.
MIR 20mm und Jena 20mm f4 hab ich mir auch angeschaut, scheinen aber beide nicht sehr scharf und Streulicht anfällig offen. Das SMC Takumar 20mm scheint starke Chromatische Aberration aufzuweisen was mir nicht gefällt...

Ich weiss das Canon FD 20mm oder 20-35 L auch ganz gut sein sollen, will die Objektive aber an einen Speedbooster EF-MFT nutzen was bei den FD nur mit umständlichem Umbau möglich wäre...

Habt ihr sonst einen Tip? Oder kennt ihre neue Objektive die ganz gut zu einem Set SMC Takumar oder alternativ zu einem Set Zeiss Jena MC passen würde?

Vielen Dank!




saejos
Beiträge: 13

Re: Bestes Vintage Super-Weitwinkel?

Beitrag von saejos » Sa 12 Sep, 2020 14:37

Schau dir mal die Contax Zeiss an. Hab selber das 18mm f4 und auf EF konvertiert.
Die Front dreht sich leider mit, da kannst halt dann keine ClampOn Mattebox verwenden.
Mit 0,64x Speedbooster auf der Pocket4k landet man dann bei ca. 21mm
Es gibt noch ein 15mm und 16mm, aber beide nicht gerade günstig.




Trixer
Beiträge: 64

Re: Bestes Vintage Super-Weitwinkel?

Beitrag von Trixer » Sa 12 Sep, 2020 15:01

saejos hat geschrieben:
Sa 12 Sep, 2020 14:37
Schau dir mal die Contax Zeiss an. Hab selber das 18mm f4 und auf EF konvertiert.
Die Front dreht sich leider mit, da kannst halt dann keine ClampOn Mattebox verwenden.
Mit 0,64x Speedbooster auf der Pocket4k landet man dann bei ca. 21mm
Es gibt noch ein 15mm und 16mm, aber beide nicht gerade günstig.
Vielen Dank für die Antwort!
Ja Contax Zeiss hab ich mir auch schon angeschaut. Am liebsten hätte ich sogar ein Set umgebauter Contax Zeiss.
Das sprengt aber gerade ein wenig mein Budget da ich erst gerade in Licht investiert habe..
Das Jena MC 20mm kommt übrigens was die Qualität angeht nahe ans Contax Zeiss heran und kosten 30-50% weniger.
Und es ist Lichtstärker und man müsste nichts ambauen...
Hab mich entschieden erst mal ein Set SMC Takumars zu kaufen (24mm, 35mm, 55mm) und wenn ich mehr Weite brauch, hab ich noch immer mein Sigma 18-35 und mein Laowa 9mm. Ist nicht ganz der gleiche Look aber irgendwo muss man manchmal etwas Abstriche machen wenn man nicht reich ist...;-)




cantsin
Beiträge: 8029

Re: Bestes Vintage Super-Weitwinkel?

Beitrag von cantsin » Sa 12 Sep, 2020 15:51

Ich würde da eher zu einem heutigen chinesischen manuellen Objektiv wie z.B. dem TTArtisan 21mm 1.5 greifen:
https://phillipreeve.net/blog/review-tt ... -21mm-1-5/

Dessen Neupreis von knapp über 400 entspricht den Gebrauchtpreisen für 20mm-Spiegelreflexobjektive, es ist lichtstärker, hat auch diverse optische Artefakte, die es "weicher" und analoger erscheinen lassen als klinische Mainstreamobjektive, wird aber trotzdem wahrscheinlich besser sein als Altglas hinsichtlich der Bildauflösung.

Sowieso finde ich, dass man sich heutzutage die manuellen China-Gläser (7artisans, TTartisans, Meike, Kamlan, Pergear...) ernsthaft als Alternative ansehen sollte, bevor man im größeren Stil Vintage-Objektive kauft. Vor ein paar Jahren gab's die ja noch gar nicht. Die oben verlinkte Website von Phillip Reeve ist in dieser Hinsicht eine nützliche Resource.




saejos
Beiträge: 13

Re: Bestes Vintage Super-Weitwinkel?

Beitrag von saejos » Sa 12 Sep, 2020 15:54

Verstehe deine Budget-Gedanken. Habe auch sehr klein mit dem Set angefangen und dann langsam erweitert und alle umgebaut.
Die Contax musst an sich auch nicht umbauen, gibt ja Contax auf EF Adapter. Aber die waren mir einfach immer zu wackelig. Müsste bei den Jena mit M42 etwas besser sein.




Trixer
Beiträge: 64

Re: Bestes Vintage Super-Weitwinkel?

Beitrag von Trixer » Sa 12 Sep, 2020 16:24

cantsin hat geschrieben:
Sa 12 Sep, 2020 15:51
Ich würde da eher zu einem heutigen chinesischen manuellen Objektiv wie z.B. dem TTArtisan 21mm 1.5 greifen:
https://phillipreeve.net/blog/review-tt ... -21mm-1-5/

Dessen Neupreis von knapp über 400 entspricht den Gebrauchtpreisen für 20mm-Spiegelreflexobjektive, es ist lichtstärker, hat auch diverse optische Artefakte, die es "weicher" und analoger erscheinen lassen als klinische Mainstreamobjektive, wird aber trotzdem wahrscheinlich besser sein als Altglas hinsichtlich der Bildauflösung.

Sowieso finde ich, dass man sich heutzutage die manuellen China-Gläser (7artisans, TTartisans, Meike, Kamlan, Pergear...) ernsthaft als Alternative ansehen sollte, bevor man im größeren Stil Vintage-Objektive kauft. Vor ein paar Jahren gab's die ja noch gar nicht. Die oben verlinkte Website von Phillip Reeve ist in dieser Hinsicht eine nützliche Resource.
Stimmt das sieht sehr interessant aus! Hab mir auch schon überlegt irgendwann mal ein Set Meike Cine Glas zu kaufen. Für jetzt will ich aber was für EF was ich mit dem Speedbooster benutzen kann (der ist mehr oder weniger ins Rig miteingebaut und wäre mühsam den immer wieder ausbauen zu müssen bei Objektivwechsel). Ausserdem will ich Altglas in meiner Toolbox haben, weil das mehr charakter hat. Wenn ich weiche Bokehs und cleane Bilder haben will, habe ich schon Sigma Art (18-35 & 50-100) dafür...




Trixer
Beiträge: 64

Re: Bestes Vintage Super-Weitwinkel?

Beitrag von Trixer » Sa 12 Sep, 2020 16:26

saejos hat geschrieben:
Sa 12 Sep, 2020 15:54
Die Contax musst an sich auch nicht umbauen, gibt ja Contax auf EF Adapter.
Danke für die Info! Wusste ich nicht, dass dies bei Contax auch so einfach geht:-)




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Nikon Z6II und Z7II mit Dual Card Slots und erstmalig externem Blackmagic Raw Support
von roki100 - Di 0:12
» Was hörst Du gerade?
von Cinemator - Mo 23:56
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mo 21:56
» CX900 mit Touchproblem
von Scallywag - Mo 21:42
» Freue mich über Kritik zu meinem Immobilienvideo
von Dhira - Mo 21:05
» Die ersten Kritiken zu Tenet. Eure Meinung zum Film?
von Benutzername - Mo 20:56
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Alex T - Mo 20:50
» Verkauf von Profi Equipment
von K.-D. Schmidt - Mo 19:49
» Tonqualität vs. Preis - 5 Mikros im DSLM-Setup Vergleich (Teil 1, 0 bis 250 Euro)
von Funless - Mo 19:23
» *Biete* SONY A7III - Zubehör
von ksingle - Mo 18:54
» Schnittprogramm mit Menüerstellung
von SHIELD Agency - Mo 18:32
» Authoring Programm + Kapitelmarken Premiere 2020
von Bluboy - Mo 18:13
» Davinci Resolve 4K Multikameraschnitt
von klusterdegenerierung - Mo 17:16
» Weit- und Ultraweitwinkel für BMMCC
von cantsin - Mo 16:11
» Intensity Pro Treiber?
von Bruno Peter - Mo 15:39
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von Axel - Mo 15:30
» Star Trek: Discovery - 3.Staffel
von Darth Schneider - Mo 15:27
» Adobe MAX 2020: ab morgen viele kostenlose Workshops rund um Video
von slashCAM - Mo 14:57
» Iphone am Ladegerät lassen?
von klusterdegenerierung - Mo 13:54
» Spielfilme vor und nach Corona?
von iasi - Mo 13:28
» Fujifilm: Firmware Update für X-T3 verbessert u.a. Autofokusperformance und Face Tracking
von slashCAM - Mo 10:18
» RED KOMODO 6K - jetzt bestellbar
von Funless - Mo 10:04
» Blackmagic 12K-Kamera für Emmy-Spot von Kia im Einsatz
von Darth Schneider - Mo 7:06
» Schriftzug von Wand entfernen - aber im RGB Flackerlicht?
von roki100 - Mo 6:59
» Eine für Alle(s)? - Panasonic stellt DC-BGH1 Cine-/ Streaming-/ Broadcast-/ Studio MFT-Boxkamera vor
von roki100 - Mo 6:54
» SmallHD Indie 7: 7" Kameramonitor mit 1.000 nits Helligkeit und SDI
von iasi - Mo 0:58
» Wie sichert Ihr eure Projekte?
von pillepalle - So 22:40
» Sony A9: Formatwahl für besten Kontrastumfang?
von jenss - So 20:37
» Suche das für mich perfekte Authoring Programm
von Paulrich - So 19:21
» (Windows Pcs) -> Was für eine "zusätzliche" HW verwendet Ihr (noch)? Decoder, Enqoder, SDI Output,...
von rdcl - So 19:01
» Canon EOS R6 im Praxistest - die bessere Alternative für 4K 10 Bit LOG 50p? - Teil1
von Darth Schneider - So 18:02
» François Truffaut in 9 Minuten
von ruessel - So 17:11
» Kennt sich jemand mit Audiobus 3 & Launchpad app aus?
von klusterdegenerierung - So 15:49
» Fazit: 1 Jahr Osmo Pocket
von Valentino - So 14:17
» Grafikkarten: Schluckauf bei Nvidia? Extreme Lieferschwierigkeiten und AMD im Nacken
von markusG - So 13:04
 
neuester Artikel
 
Mikros im Vergleich: Welche Tonqualität für welches Geld?

Wir haben uns die topaktuellen Mikros Sennheiser MKE 200, Rode VideoMic NTG, Rode NTG5 sowie als Referenz unser Sennheiser MKH-416 angehört und wollten wissen, welche Tonqualität man in den Preisklassen 0, 100, 250, 500 und 1.000 Euro erhält, wenn man die Mikros an hochwertigen DSLM-Setups betreibt. weiterlesen>>

Lieferschwierigkeiten bei Nvidia

Nvidias neue RTX30X0 Grafikkarten klingen auf dem Papier sehr gut und sind sogar relativ vernünftig bepreist. Allerdings sind sie auch fast nicht zu bekommen. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...