Kamera Zubehör: Objektive, Gimbals, Stative, ... Forum



THE FAKE ARRI TRINITY



Akkus, Stative, Optiken, Kabel, ... (für Licht und Ton gibt es jeweils ein eigenes Unterforum)
Antworten
roki100
Beiträge: 4224

THE FAKE ARRI TRINITY

Beitrag von roki100 » So 24 Mai, 2020 13:23




iasi
Beiträge: 14917

Re: THE FAKE ARRI TRINITY

Beitrag von iasi » So 24 Mai, 2020 14:27

Zu einem Steadycam gehört eigentlich auch ein gefederter Arm.

Aber eine nette Konstruktion für manche Aufnahmen ist es dennoch.

Vor allem wird versucht, vom geringen Kameragewicht zu profitieren.




-paleface-
Beiträge: 3032

Re: THE FAKE ARRI TRINITY

Beitrag von -paleface- » So 24 Mai, 2020 14:51

Größter Unterschied, man hat kein Stick für Gimbal bewegen. Sonst aber ne coole Idee.

Hab selber nen Ronin S und ne Glidecam. Steht noch auf meiner Test Todo Liste.

Dumm halt nur das man den langen Stil mit der Batterie hat. So ist das ganze Gewicht auf dem kleinen Gewinde unter dem Gimbal gelagert.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




Darth Schneider
Beiträge: 5293

Re: THE FAKE ARRI TRINITY

Beitrag von Darth Schneider » So 24 Mai, 2020 15:03

Für viele Arten von Kamera Bewegung genügt schon ein simples Stativ und noch ein Bürostuhl.

Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




rush
Beiträge: 10569

Re: THE FAKE ARRI TRINITY

Beitrag von rush » So 24 Mai, 2020 15:59

iasi hat geschrieben:
So 24 Mai, 2020 14:27
Zu einem Steadycam gehört eigentlich auch ein gefederter Arm.

Erwähnt er auch ziemlich am Anfang des Videos...
Glidecams/Flycams wurden dagegen ursprünglich fast immer ohne Weste ausgeliefert - sie waren die Poor-Man's Steadicam Alternativen... und mit etwas Übung konnte man damit sehr gut arbeiten. Wer das Budget hatte kaufte später ggfs. eine Weste nach.

Die Verbindung aus Steadi & Gimbal ist ja nicht ganz neu - aber immer wieder reizvoll wie ich finde.
keep ya head up




Axel
Beiträge: 12972

Re: THE FAKE ARRI TRINITY

Beitrag von Axel » So 24 Mai, 2020 16:03

Wollte ich die Tage auch verlinken. Hab leider meine Flycam 3000 nicht mehr. Aber ich habe das ganze Konstrukt auf meinem Sirui Einbeinstativ (mit Dreifuß), und es ist zumindest verdammt stabil so.

Ich merke, dass ich zum Gimbal-Heini geworden bin. Zum Zitter-Fürchter. Ist eigentlich einen eigenen Psycho-Thread wert, aber warum nicht hier?

Nach weiterer Beschäftigung mit dem Weebill S (wie gesagt, meinem vierten Gimbal) habe ich nun endlich den Transmount Image Transmitter an's Laufen gekriegt. Wenn jemand Anlaufschwierigkeiten damit hat, hätte ich eine Checkliste, aber anscheinend war ich der einzige, bei dem's nicht ging.

Wie auch immer, bei der Suche nach einem guten, günstigen Schwebestativ für die Paisant Minity und entsprechenden Reviews und Tutorials kam mir mal wieder der Gedanke, dass ich nach einem letztlich teuren DIY-Handyman sowie drei fertig gekauften Schwebestativen (man könnte sagen, da scheint ein Muster durch) zu, äh, früh aufgegeben habe, weil ich nie so elegant schweben konnte wie zum Beispiel Tom Antos. Das trieb mich zu den Gimbals, über die ich bei deren Vorstellung durch Laforet noch halbwegs hellsichtig schrieb, es würden nun alle innerlich gelähmten Heinis unter ihren die Schwerkraft verstärkenden Bleimatten hervorkriechen und elektrische Schwebefilme machen.

Inzwischen, denke ich, ist mir das Prinzip der Balance in Fleisch und Blut übergegangen, hat sich gewissermaßen in mein propriozeptives Gedächtnis (lohnende ARTE-Doku, die Ballett-Show ist der Hammer!) eingebrannt. Und den Ninja-Walk beherrsche ich - nicht perfekt, aber mehr recht als schlecht.
iasi hat geschrieben:Zu einem Steadycam gehört eigentlich auch ein gefederter Arm.
Der vom lustigen Essexer Matthews eingangs erwähnte Josh Morgan hat so ein Ding, von digital foto, aber Achtung! - Es ist nicht der 500 € teure DF Thanos Pro, für den Morgan auch auf Amazon posiert. Sondern wohl was teureres.
-paleface- hat geschrieben:
So 24 Mai, 2020 14:51
Hab selber nen Ronin S und ne Glidecam.
... wie zum Beispiel der für den Ronin S optimierte Tiffen Steadicam Steadimate S, ...
Bild
... Weste und Arm speziell für Einhandgimbals. Hat slashCAM das eigentlich mal aufgegriffen?

Für den kleinen Schwebeheini darf es dagegen, nein, nicht die Steadi-cam, sondern sogar die Glide-cam des armen Mannes sein, die Flycam von der nach fast zwei Dekaden immer noch für obskur gehaltenen Firma Proaim. Gebt es zu, jedem von euch rosten irgendwelche Proaim-Schrauben in der Restekiste. Selbst Parker Walbeck befand, dass der Glidecam-Klon Flycam für ein Viertel des Preises sehr brauchbar ist. Und die haben auch eine Weste, die heißt Galaxy.

Ich hoffe aber, irgend jemand schlägt mich tot, bevor ich den Kram mal flugs bestelle.

Wenn man schon einmal auf der Proaim-Seite ist: womit macht man zitterfreiere Fahrten als mit einem Dolly?
Bild
Darth Schneider hat geschrieben:
So 24 Mai, 2020 15:03
Für viele Arten von Kamera Bewegung genügt schon ein simples Stativ und noch ein Bürostuhl.
Vor allem aber eine altmodische Elektroschocktherapie, mit der die Gehirnteile koaguliert werden, in denen sich der Gedanke fixiert hat, eine kinematische Kamera müsse fliegen, schweben oder wie ein Güterzug rollen.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...

Zuletzt geändert von Axel am So 24 Mai, 2020 16:27, insgesamt 1-mal geändert.




pillepalle
Beiträge: 2277

Re: THE FAKE ARRI TRINITY

Beitrag von pillepalle » So 24 Mai, 2020 16:23

Der Haken an dem Setup mit Gimbal auf einer Steadicam ist das zusätzliche Gegengewicht das es braucht um die Steadicam zu balancieren. Sieht man ja auch schon im Video. Das Ding wird dadurch so schwer, daß man es wirklich ohne zusätzlichem Arm und Weste kaum verwenden kann. Ausserdem ist die Setup Zeit dafür auch relativ hoch.

Hab hier auch noch eine Flycam Redking rumliegen die ich wenig verwendet habe. Ist eigentlich gar nicht so schlecht, zumal sie nur etwas über 200,-€ gekostet hatte. Werde mit der Kombi (Ronin und Steadi) aber erstmal nicht herum spielen. Eben weil's mir in der Praxis zuviel Geraffel ist.

VG
Hagel und Granaten! Schwarzfüße! Hatschi-Bratschis! Söldnerseelen! Vegetarier! Duckmäuser! Hunderttausend heulende und jaulende Höllenhunde! - Archibald Haddock




Funless
Beiträge: 3870

Re: THE FAKE ARRI TRINITY

Beitrag von Funless » So 24 Mai, 2020 16:30

Eine Unterkategorie des forentypischen next gadget disorder scheint wohl (mit einem augenscheinlich fulminanterem Verlauf) die next gimbal disorder zu sein.

Heißt jedoch nicht, dass es nicht therapierbar wäre, wie schon beim impostor syndrome ist auch bei der next gimbal disorder die effektivste Therapie zur Überwindung dessen zu erkennen, dass es existiert.
MfG
Funless

Joker hat geschrieben:You're not speaking anything any human could understand! I don't even know if this was a question or declarative statement.




pillepalle
Beiträge: 2277

Re: THE FAKE ARRI TRINITY

Beitrag von pillepalle » So 24 Mai, 2020 16:40

Zum Glück kann man das richtig professionelle Spielzeug nicht kaufen, sondern nur mieten oder leasen :)



VG
Hagel und Granaten! Schwarzfüße! Hatschi-Bratschis! Söldnerseelen! Vegetarier! Duckmäuser! Hunderttausend heulende und jaulende Höllenhunde! - Archibald Haddock




Axel
Beiträge: 12972

Re: THE FAKE ARRI TRINITY

Beitrag von Axel » So 24 Mai, 2020 18:51

Funless hat geschrieben:
So 24 Mai, 2020 16:30
Eine Unterkategorie des forentypischen next gadget disorder scheint wohl (mit einem augenscheinlich fulminanterem Verlauf) die next gimbal disorder zu sein.

Heißt jedoch nicht, dass es nicht therapierbar wäre, wie schon beim impostor syndrome ist auch bei der next gimbal disorder die effektivste Therapie zur Überwindung dessen zu erkennen, dass es existiert.
Bild
Bild
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




roki100
Beiträge: 4224

Re: THE FAKE ARRI TRINITY

Beitrag von roki100 » Mo 25 Mai, 2020 09:00

rush hat geschrieben:
So 24 Mai, 2020 15:59
Die Verbindung aus Steadi & Gimbal ist ja nicht ganz neu - aber immer wieder reizvoll wie ich finde.
bis die hintere schraube am Gimbal abbricht und die teuere Kamera samt Objektiv, Follow Focus & Co. auf dem Boden knallt... ;)
Wenn, dann mit einer stabilere Lösung, wo man Gimbalgriff quasi reinsteckt und befestigen kann.




handiro
Beiträge: 3254

Re: THE FAKE ARRI TRINITY

Beitrag von handiro » Mo 25 Mai, 2020 23:09

Axel hat geschrieben:
So 24 Mai, 2020 16:03
Vor allem aber eine altmodische Elektroschocktherapie, mit der die Gehirnteile koaguliert werden, in denen sich der Gedanke fixiert hat, eine kinematische Kamera müsse fliegen, schweben oder wie ein Güterzug rollen.
+1! :-)
ich krieg mich nicht mehr ein
Good-Cheap-Fast....Pick Any 2




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Live Stream Equipment Beginner
von Chiara - Mo 16:03
» Kaufberatung Camcorder 500-800 Euro
von matthy30 - Mo 15:59
» Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an
von kling - Mo 15:45
» Sehr helle Lichter mit der C100 MKII
von freezer - Mo 15:05
» Philips 278M1R: UltraHD 27" Monitor mit 89% Adobe RGB
von slashCAM - Mo 15:02
» Bestätigt: Sony Alpha 7S II Nachfolger kommt im Sommer
von fritz1 - Mo 14:21
» Sony HDR FX1
von Jott - Mo 12:33
» Sturm + Drohne + HDR + SW
von klusterdegenerierung - Mo 11:33
» Panorama mit dem Osmo Pocket
von Ahnungslos3 - Mo 11:17
» Kinefinity Terra 4K bekommt ProRes 4444 und 4444XQ Aufnahme
von slashCAM - Mo 9:57
» Bildqualitative Einschränkungen von Prosumerkameras
von Jörg - Mo 9:38
» Sony DCR-SR35 HDD Hybrid - ein paar weiterführende Fragen
von Jott - Mo 9:37
» Atelierkamera, hä?
von ruessel - Mo 8:51
» Ohrwurm Cobra
von ruessel - Mo 8:36
» FeiyuTech Ak4500 + DualHandle
von DAF - Mo 8:19
» Canon EOS R5 und R6 vorgestellt - Stabilisiertes Vollformat bis 8K RAW mit Dual Pixel AF
von jonpais - Mo 8:11
» Medienorganistion AVCHD und FCPX
von TomWI - Mo 7:37
» Apple ersetzt Intel CPUs in Macs durch eigene ARM Prozessoren
von motiongroup - Mo 4:57
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mo 2:25
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mo 0:51
» Kurzer Blick auf die Canon EOS R5 und R6 - Zurück in die Herzen der Filmer?
von Tscheckoff - So 23:23
» Z Cam - Bild Eigenschaften
von panalone - So 21:48
» Komponist (Filme, Werbung usw)
von unerase - So 16:52
» Kann mir jemand eine HDV-Kassette auf USB-Stick spielen?l
von Siegfried Zenke - So 16:17
» Wie herausfinden, ob echtes 10-bit video vorliegt o. 8bit Quelle in 10-bit Container?
von AndreasBuder - So 12:55
» China-Kracher: Pictor S35 Zoom 20-55mm T2.8 und 50-125mm T2.8 von DZOFilm
von iasi - So 12:16
» ZCam F6 vs Amira
von klusterdegenerierung - So 11:28
» Neu: Blackmagic ATEM 2 M/E und ATEM 4 M/E Advanced Panels
von slashCAM - So 10:15
» Kaufberatung: Welche Objektive für C300mkIII + EOS R5/R6?
von Jott - Sa 14:38
» Auflösung div. Kameraequipment z.B. Tascam DR-60, Phantom 4 Pro, Objektive etc.
von Rafolta - Sa 14:02
» Was ist an der "kritischen Blende" so "kritisch"?
von Rolfilein - Sa 13:45
» Ultrastudio Mini Monitor
von carlitto - Sa 10:43
» Stativ für den Anfang A7III + 70-200 2.8
von Tscheckoff - Sa 8:11
» Genialer Webcam-Hack gegen hängende Köpfe im Bild
von Jost - Fr 20:42
» Welchen Filesharing Anbieter für große Videodaten?
von klusterdegenerierung - Fr 20:05
 
neuester Artikel
 
Canon EOS R5 und R6 für Filmer?

Schafft es Canon mit den neuen EOS R5 und R6 Modellen verlorene Filmer wieder für sich zu begeistern? Die Chancen stehen nicht schlecht, denn die R5 und R6 sind spannend wie kaum ein anderer Foto-/Video-Hybrid von Canon nach der EOS 5D Mark III. Wir konnten vorab einen (sehr) kurzen Blick auf sie werfen... weiterlesen>>

Richtmikrofon oder Richtrohrmikrofon? Und wann setzt man Richtrohre optimal ein?

Häufig werden die Bezeichnungen Richtmikrofon und Richtrohrmikrofon synonym verwendet. Was allerdings schnell zu Verwirrung führen kann. Zu den Richtmikrofonen gehören viel mehr Mikrofontypen, die teilweise auch andere Richtcharakteristiken mitbringen und damit auch anders eingesetzt werden ... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...