Kamera Zubehör: Objektive, Gimbals, Stative, ... Forum



Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)



Akkus, Stative, Optiken, Kabel, ... (für Licht und Ton gibt es jeweils ein eigenes Unterforum)
Antworten
roki100
Beiträge: 14445

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von roki100 »



roki100
Beiträge: 14445

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von roki100 »



roki100
Beiträge: 14445

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von roki100 »



roki100
Beiträge: 14445

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von roki100 »



roki100
Beiträge: 14445

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von roki100 »



roki100
Beiträge: 14445

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von roki100 »

Atlas Orion, etwas grün drin, Bild nicht zu scharf und schon sieht es (zumindest für meine Augen) cinematischer aus.



Funless
Beiträge: 5456

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von Funless »

Wäre ich bei Fuji geblieben hätte ich mir das Objektiv definitiv zugelegt. Tja, hat halt nicht sollen sein ....



Aber vielleicht überwindet sich TTArtisan ja irgendwann einmal und bringt noch eine L-Mount Version heraus (wobei ich befürchte, dass das wohl eher nicht passieren wird aber man darf ja wohl noch hoffen und so).
Funless has spoken!

No Cenobites were harmed during filming.



roki100
Beiträge: 14445

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von roki100 »

Also für L-Mount (gerade für die S5II(x) oder S1(h)) finde ich persönlich, klar, Nanomorphs und GreatJoys am besten.



Saint.Manuel
Beiträge: 207

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von Saint.Manuel »



Man kann es auch übertreiben...
Die Tests mit dem FD sehen um Längen besser aus.



roki100
Beiträge: 14445

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von roki100 »





Frank Glencairn
Beiträge: 21082

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von Frank Glencairn »

Das ist mal ne interessante Kombination.


De omnibus dubitandum



klusterdegenerierung
Beiträge: 26703

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von klusterdegenerierung »

Sehr fett!
"...please check it on the map!"



roki100
Beiträge: 14445

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von roki100 »



Jörg
Beiträge: 10216

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von Jörg »

schön, wenn man die meisten davon im Köfferchen hat...;-))



roki100
Beiträge: 14445

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von roki100 »

Schade, wenn man keins davon im Köfferchen hat ;)
Ich habe derzeit nur zwei FDs und eines davon (Soligor FD 35-70mm und hauptsächlich 70mm) benutze ich sehr gerne zum Filmen. Es ist auch anamorphic modifiziert und nicht so lichtstark, aber perfekt genug für anamorphic Watterfall Background. :)
Bildschirmfoto 2023-10-25 um 14.45.59.png
(mit PDMOVIE-Lidar AF so amazing)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



roki100
Beiträge: 14445

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von roki100 »



roki100
Beiträge: 14445

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von roki100 »



roki100
Beiträge: 14445

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von roki100 »




roki100
Beiträge: 14445

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von roki100 »

Das Canon FD 35-105mm F3.5 Objektiv ist bei mir parfokal (auch mit Blende F3.5). Warum dies in dem obigen Video mit der Arri Alexa mini Kamera nicht ganz der Fall ist, könnte an dem nicht so gut kalibrierten Objektiv liegen.

Auch z.B. in diesem Video zu sehen:



roki100
Beiträge: 14445

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von roki100 »





Woow
Bildschirmfoto 2023-10-30 um 01.25.02.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



Frank Glencairn
Beiträge: 21082

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von Frank Glencairn »

Von den Vivitar (Ponder & Best) Series 1 Optiken hab ich auch zwei.

Ein 35/85 f 2,8 und ein 70/210 f3,5.

Beide sind noch aus der legendären ersten original Serie, die damals von Kino Precision Industries hergestellt wurde.
Ganz phantastisches Glas, auch wenn das Shotgun-Design eine echte Herausforderung in der Handhabung ist - jedenfalls für Video.




IMG_20231030_073300.jpg
De omnibus dubitandum
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



roki100
Beiträge: 14445

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von roki100 »



pillepalle
Beiträge: 8021

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von pillepalle »



VG
Done is better than perfect.



roki100
Beiträge: 14445

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von roki100 »

Ich habe mir letztens dieses kleine Objektiv geholt
FD50mm_CN.png
(https://ayrn.io/canon-50mm-f-1-8-fd-lens/)
und gestern damit gefilmt.
Das ist ein sehr gutes Objektiv!
Es hat ein schönes Bokeh, da ist etwas gewisses schönes im Bild...die schärfe passt auch bei F1.8.
Das Objektiv ist so gebaut, als ob es mehr als 100 Jahre halten soll - Stabil, Metall usw.
Ich werde mir wahrscheinlich auch andere Brennweiten von diese Chrome oder Silver Nose -Linsen zulgen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



fth
Beiträge: 107

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von fth »

Vor etwa dreieinhalb Jahren habe ich mir bei Calumet unter anderem ein Summicron-R 2/50 mm gegönnt. Ein reiner Lustkauf eines 50er-Fans. :-) Ich liebe dieses supersolide Ding. Inzwischen sind die Preise für R-Summicrone und R-Summiluxe völlig durch die Decke gegangen. Ich würde wohl gut verdienen, wollte ich mich von meinem Trio trennen.
Summicron-R 50mm.jpg
Mein Tipp für ein wirklich billiges, aber sehr wandlungsfähiges 50er: das "Auto Revuenon MC 1,4/50 mm" (mit acht Blendenlamellen. Es gibt wohl noch eine nicht baugleiche Version mit sechs Lamellen, wenn ich mich recht erinnere). Wie zu der Zeit üblich, ist auch dieses Objektiv in sehr guter Metallbauweise ausgeführt. Prima nicht nur als Porträtobjektiv an APS-C. Erstaunlich scharf mit deutlicher Überstrahlung des scharfen Bildes bei f/1,4. Abgeblendet auf f/2,8 ist der Offenblenden-Glow futsch und das Ding zeichnet sehr sauber. Zwar hat Foto Quelle dieses kompakte 50er mit 49-mm-Filtergewinde unter eigenem Namen vertickt, im Revuenon-Kleidchen steckt jedoch ein Pentax 1,4/50 mm. Ich glaube, ich habe für mein ziemlich neuwertiges Exemplar vor etwa zwei Jahren bei einem Händler weniger als 120 Euro bezahlt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



roki100
Beiträge: 14445

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von roki100 »


Shot on the LUMIX S5IIX / S5 Mark II X + Atomos Ninja V+
5.9K 25p + 4.1K 50p ProRes RAW
Graded with Dehancer Pro



Frank Glencairn
Beiträge: 21082

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von Frank Glencairn »

Prinzipiell ganz schöne Bilder, die zeigen was mit den Optiken möglich ist, wird aber insgesamt leider durch das künstliche Gewackel, übertriebene Halation, und schlechtes Pacing im Schnitt runter gezogen.
De omnibus dubitandum



Darth Schneider
Beiträge: 17554

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von Darth Schneider »

Ich finde viele auf YouTube machen den Fehler mit Anamorphoten aus der Hand zu filmen. Was dann fast nie wirklich gut aussieht. Wenn man schon das Geld dafür ausgibt ist doch schade nicht wenigstens ein leichtes Stativ mit zu nehmen
Gruss Boris



Cinemator
Beiträge: 887

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von Cinemator »

Das bläst da ganz ordentlich, ein niedrig stehendes (Sandflug!), sehr schweres Stativ wäre schon angebracht gewesen. Ich kenne das von der Nordseeküste; man kriegt, selbst wenn man sonst eine sehr ruhige Hand hat, kein ruhiges Bild hin.
Er: Was ist mit dir? Sie: Nichts, was du ändern könntest. (Casablanca)
Zuletzt geändert von Cinemator am Fr 24 Nov, 2023 09:12, insgesamt 1-mal geändert.



Darth Schneider
Beiträge: 17554

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von Darth Schneider »

Oder wenigstens ein Einbein.
Gruss Boris



roki100
Beiträge: 14445

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von roki100 »

Frank Glencairn hat geschrieben: Fr 24 Nov, 2023 08:16 Prinzipiell ganz schöne Bilder, die zeigen was mit den Optiken möglich ist
Ich finde 4.1K S35 Modus sehr interessant mit NinjaV und Anamorphic Linse. Irgendwie ist mir FF so anders, interessant für Fotos usw. aber S35 für Filmen ist m.M. schon optimaler. Man hat damit mehr Vorteile statt crop und überbewerteten größere Pixel/Noise als Nachteil zu sehen.



Frank Glencairn
Beiträge: 21082

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von Frank Glencairn »

Cinemator hat geschrieben: Fr 24 Nov, 2023 09:07 Das bläst da ganz ordentlich, ein niedrig stehendes (Sandflug!), sehr schweres Stativ wäre schon angebracht gewesen. Ich kenne das von der Nordseeküste; man kriegt, selbst wenn man sonst eine sehr ruhige Hand hat, kein ruhiges Bild hin.
Da tut es notfalls auch das leichteste Fotostativ, muß man dann halt fest halten und wenn es doch minimal Wackler gibt raus stabilisieren, aber alles ist besser als nix - selbst ein läppischer Cinesaddle hätte den Clip schon um 100% verbessert.
De omnibus dubitandum



roki100
Beiträge: 14445

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von roki100 »



roki100
Beiträge: 14445

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von roki100 »



roki100
Beiträge: 14445

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von roki100 »



mit Red Komodo, sieht schon cinematisch aus.



 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Die Top 20 Filme für die VFX-Oscars: Napoleon, Spider-Man, The Creator aber kein Oppenheimer
von iasi - So 15:03
» Godzilla Minus One
von Skeptiker - So 14:54
» Lumix S5 II X Streaking in dunklen Bereichen.
von Chev - So 14:51
» FS7 - HDMI lässt sich nicht aktivieren?
von TomStg - So 14:27
» Der Veldensteiner Forst
von klusterdegenerierung - So 14:07
» Was schaust Du gerade?
von Frank Glencairn - So 14:02
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von Darth Schneider - So 11:48
» Größere Final Cut Pro Updates für iOS und MacOS verfügbar: Autom. Timelinescrolling, Voice-Over uvm.
von rudi - So 10:51
» DVD klemmt in externem USB Apple SuperDrive
von Cinemator - So 9:45
» Ich finde die Filme einfach nicht!
von MK - So 3:16
» Was hörst Du gerade?
von Cinemator - Sa 23:15
» KI - Text zu Bild (um ein Drehbuch zu bebildern)
von Tee - Sa 21:48
» FUJIFILM GFX25 - 6K Mittelformat Kamera speziell für Filmer?
von iasi - Sa 19:59
» Hilfe, Open Office Dokument korrupt...
von MK - Sa 14:57
» Eine vernünftige Kamera
von Jost - Sa 13:35
» RTX 3080 Ti vs RTX 4070 for video editing
von SHIELD Agency - Sa 13:27
» Neon Idol - Concept-Trailer
von darth_brush - Sa 13:26
» SHURE SM7B selber bauen!
von ruessel - Sa 12:03
» Mastering Codec Mac für H265-Footage
von Frank Glencairn - Sa 10:33
» Panasonic G9II erhält Blackmagic RAW und ProRes RAW Aufnahme via HDMI
von sardinien - Sa 7:47
» Sony FX30 für Low Budget Spielfilm
von scrooge - Sa 0:30
» - Erfahrungsbericht - DJI Pocket 3
von Bruno Peter - Fr 21:15
» Ein Camcorder wie es früher einmal gab...
von Paraglider - Fr 19:13
» MagicYUV 2.4.0 - schneller Intermediate Codec in neuer Version
von cantsin - Fr 13:23
» Fuji X-Mount Objektive an Nikon Z-Mount (inkl. AF) nutzen: Boryoza FX-Z AF Lens Adapter
von slashCAM - Fr 13:21
» SDXL-Turbo - Neuer KI-Algorithmus beschleunigt Stable Diffusion extrem
von medienonkel - Fr 12:38
» 6K Material in 4K Multicam-edit: Cropped (?)
von phili2p - Fr 12:15
» Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.
von stip - Fr 11:54
» Neue Zcam E2-M5G
von markusG - Fr 10:54
» After Effects goes 3D
von -paleface- - Fr 10:15
» RF-S Kitobjektiv Erfahrungen?
von GeorgeM - Fr 5:03
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von roki100 - Do 21:44
» Neue Low-Cost Anamorphoten aus China: Remus 1.5x Anamorphic (Fullframe) für unter 1000,- Euro
von Darth Schneider - Do 20:11
» Meta Emu KI-Bildgenerator - online kostenlos, jedoch aktuell nur in den USA
von slashCAM - Do 15:15
» Tokina stellt Vintage Varianten seiner „Ted Lasso“ - Optiken vor: Cinema Vista-P
von slashCAM - Do 12:18
 
neuester Artikel
 
Apple M3 und M3 Max - Resolve Performance

Auch in der dritten Generation sind Apples Prozessoren eine geeigneter Unterbau für DaVinci Resolve. Doch müssen Besitzer von älteren Macs jetzt neidisch werden? weiterlesen>>

MacBook Pro 16 M3 Max

Das neue Apple MacBook Pro 16" mit M3 Max CPU ist in der slashCAM Redaktion angekommen und wir haben uns die Schnittperformance mit 4K-12K Material von ARRI, Sony, RED, Canon, Panasonic, Nikon und Blackmagic mit erstaunlichen Ergebnissen angeschaut. weiterlesen>>