Kamera Zubehör: Objektive, Gimbals, Stative, ... Forum



Tentacle Sync und Panasonic XLR Adapter DMW-XLR1E



Akkus, Stative, Optiken, Kabel, ... (für Licht und Ton gibt es jeweils ein eigenes Unterforum)
Antworten
Mediamind
Beiträge: 921

Tentacle Sync und Panasonic XLR Adapter DMW-XLR1E

Beitrag von Mediamind » Do 28 Nov, 2019 08:57

Ich habe derzeit 2 Geräte mit Timecodeschnittstellen, einmal den Zoom F8, zum anderen die Gh5s. Wer meine Postings ggf. gelesen hat weis, dass ich im Bereich Hochzeiten und Bühnenaufführungen unterwegs bin. Bisher synce ich mit Plural Eyes und erstelle MC-Clips in FCPX. Gerade kurze Takes sind auch mit diesem Programm nicht immer syncfähig. Um mir das Leben zu erleichtern, denke ich über Tentacle Sync nach. Seit einiger Zeit verwende ich den XLR Adapter DMW-XLR1E für die S1 oder eine der beiden Gh5en mit dem Rode NTG-3. Viel Vorgeplänkel, doch nun kommt die Frage:
Wenn ich das Signal des Tentacle mit einem Adapter in den DMW-XLR1E einspeise, ist das Ganze dann noch timecodefähig? Der Tentacle gibt das Signal ja als Stereo aus, einmal den Timecode, zum Anderen einen Scratchsound. Ich habe hierzu Curtis Judd kontaktiert. In seiner Antwort befürchtet er, dass die Signale zusammen fließen. Hat jemand hierzu schon einmal Erfahrungen gemacht?




Abercrombie
Beiträge: 454

Re: Tentacle Sync und Panasonic XLR Adapter DMW-XLR1E

Beitrag von Abercrombie » Do 28 Nov, 2019 09:12

Kannst du kurz erklären, warum du das Tentacle-Signal über XLR in die Kamera bringen möchtest? Per Klinke hast du viel weniger Kram an der Kamera. Ich kann mir aber nicht vorstellen, warum es nicht gehen sollte.

Die GH5s hat bezüglich hires Timecode-IO das Problem, dass die Blitzschuhbuchse nicht konstant ausgelesen wird, sondern nur dann, wenn man es im Menü erzwingt. Wenn die Kamera in Standby geht, driftet der TC gleich wieder. Dann müsste man wieder einen Sync erzwingen. Echtes Timecode nutze ich an der GH5s daher nicht mehr, sondern nutze wenn die Tentacles am Klinke-Eingang.

Ich hoffe, ich konnte helfen.




Mediamind
Beiträge: 921

Re: Tentacle Sync und Panasonic XLR Adapter DMW-XLR1E

Beitrag von Mediamind » Do 28 Nov, 2019 09:23

Danke für Deine schnelle Antwort. Die Idee ist, dass ich den DMW-XLR1E für das Rode NTG-3 an der S1 benötige. Zumindest einen Kanal. Den anderen hätte ich dann noch für den Tentacle frei. Ansonsten würde ich das natürlich nicht brauchen. Ich habe den TC beim Zoom F8 durch die GH5s jammen lassen (oder andersherum? Ich kann mich nicht genau erinnern, nur das es nicht in beiden Richtungen ging). Der Drift war nach 16 Stunden immer noch ok, dann habe ich den Versuch abgebrochen. Ich wollte den Zoom F8 als TC Referenz verwenden und die Tentacles hiermit jammen. Und zwar am Beginn des Drehtages, dass sollte ausreichend genau sein. Kann man in der App den Scratchsound abstellen oder ggf. pegeln? Dann bestünde ja die Möglichkeit den Gain auf Null zu steuern.
Nachtrag, habe das Manual gefunden:
Auto Mic Level:

With Auto Mic Level enabled the Tentacle switches the output volume to mic-level when plugged into a device with plugin power (for 3.5mm mini jack inputs like 5D or GH4 or BMPCC) or phantom power (for XLR inputs). This helps to prevent distortion on mic inputs if you forgot to set the output level to mic.

Das bedeutet nun was genau? Wenn man kein Automiclevel wählt, kann man dann den Scratchsound auf Null bringen oder meint das dann beide Kanäle?

Nochmals ein Nachtrag, nach Studium der Zubehörliste: Es gibt ein spezielles Kabel für XLR. Damit wird dann der TC wie beabsichtigt eingespeist.




Abercrombie
Beiträge: 454

Re: Tentacle Sync und Panasonic XLR Adapter DMW-XLR1E

Beitrag von Abercrombie » Do 28 Nov, 2019 09:58

Wow, vielleicht sollte ich das noch mal testen. Wie gesagt, bei mir hat 5 Minuten Standby oder einmal Akku wechseln schon gereicht. Weil es so lange her ist, war ich da auch unsicher. Ich vermute es ist nur eine TC-in an der GH5s.

Wenn du das Rode und den Tentacle nehmen willst, dann kaufst du das Kabel von Tentacle oder lotest die selber den Adapter. Ich weiß nur nicht, wie der XLR-Adapter auf das nicht-symmetrische Signal reagiert, gehe aber davon aus, dass es funktionieren wird.

Es sollte also alles klappen wie geplant. Schreib mal, wenn es läuft.

Der Abschnitt aus der Anleitung sagt bloß, dass du das Output-Level des Tentacles von Mic- auf Line-Pegel automatisch wechseln lassen oder fest einrichten kannst.




pillepalle
Beiträge: 3380

Re: Tentacle Sync und Panasonic XLR Adapter DMW-XLR1E

Beitrag von pillepalle » Do 28 Nov, 2019 10:15

Warum fragst Du nicht einfach per Email bei Tentacle an. Die Jungs sitzen in Köln.
Bei Tentacle gibt es einen XLR Adapter, den habeich auch, bin aber gerade unterwegs, sodass ich den nicht für Dein Setup testen kann. Logischerweise wird da nur das Timecode Signal übertragen.

Normalerweise muss das TC-Signal bei nicht Timecode fähigen Geräten, wie der GH5, im linken Audiokanal landen, damit es die Software finden kann. Das Audiosignal muss dann von der Software in Timecode umgewandelt werden. Der Scratch Sound landet dann auf dem rechten Kanal (bei einer Stereominiklinke). Bei Timecode fähigen Geräten wird das Signal direkt als Timecode interpretiert und kommt logischerweise in den Timecode Eingang. Da spielt der Scratchsound des rechten Kanals keine Rolle.
Der Input Level ist nur für den jeweiligen Eingang relevant, je nachdem ob es sich um Line, oder Mic Level handelt, damit der Audiotimecode den richtigen Pegel hat.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




Mediamind
Beiträge: 921

Re: Tentacle Sync und Panasonic XLR Adapter DMW-XLR1E

Beitrag von Mediamind » Do 28 Nov, 2019 11:16

Danke an alle. Das XLR Kabel hatte ich in der Zwischenzeit gefunden. In das Thema GH5s und TC bin ich gerade noch einmal eingestiegen. Wenn die GH5s den TC vom Zoom F8 erhält, driftet es schon nach eine Stunde auseinander. Jetzt habe ich den Zoom durch die GHs jammen lassen und schau mir mal das Ergebnis an. Die Kamera und der F8 sind nun beide aus. Ich vermute, es macht einen Unterschied, ob die Gh5s extern mir Strom versorgt ist und an ist oder nicht. Der erste Versuch war schon einmal eine Sackgasse. Für die GH5s würde ich mir gerne die 250 Euro für einen Tentacle sparen, vorausgesetzt ich bekomme eine ausreichende Synchronität hin ohne das alle Geräte an sind und es für einen Drehtag reicht.




pillepalle
Beiträge: 3380

Re: Tentacle Sync und Panasonic XLR Adapter DMW-XLR1E

Beitrag von pillepalle » Do 28 Nov, 2019 11:19

Der Timecode der GH5 hat den Namen nicht verdient. Der ist zu ungenau. Auch die Nikon hat angeblich einen Timecode, aber das ist mehr ein Spielzeug auf das man sich nicht verlassen kann.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




Mediamind
Beiträge: 921

Re: Tentacle Sync und Panasonic XLR Adapter DMW-XLR1E

Beitrag von Mediamind » Do 28 Nov, 2019 12:08

Wenn die Kamera aus ist und der Zoom nicht von der GH5s versorgt wird, läuft das auseinander. Das mögliche Setup wäre Kamera an und die Gh5s versorgt den Zoom mit TC. Das ist nicht praktikabel. Mist....




pillepalle
Beiträge: 3380

Re: Tentacle Sync und Panasonic XLR Adapter DMW-XLR1E

Beitrag von pillepalle » Do 28 Nov, 2019 12:21

Ich weiss das nur von Dritten die den TC nicht benutzen, weil er am Start manchmal Frames überspringt und nicht wirklich genau sein soll. Probier's aus und teste selber ob Du Dich darauf verlassen möchtest.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




Abercrombie
Beiträge: 454

Re: Tentacle Sync und Panasonic XLR Adapter DMW-XLR1E

Beitrag von Abercrombie » Do 28 Nov, 2019 13:02

Bei den SoundDevices Mischern wird der Timecode nach dem Ausschalten für eine Weile erhalten. So lange blinkt eine blaue LED. Wenn diese stoppt, gibt es keine Garantie mehr. Das verstehe ich auch. Das die GH5s beim Standby und Ausschalten den Timecode verliert, kann ich ebenfalls nachvollziehen.
Ich dachte, dass ich einen Tentacle fest an den Blitzschuh anschließe und die Kamera sich beim Starten wieder den aktuellen Timecode holt. Das tut sie aber nicht. Man muss es selber in einem sehr tiefen Untermenü triggern. Da war mir die Fehlerrate zu hoch und ich bin auf den Audio-Timecode zurück. Weiß jemand, ob das in den neuen S1/S1R/S1H besser gelöst wurde?

In der Tentacle-Software kann man übrigens den Kanal auswählen, falls man ihn aus versehen auf Rechts gelegt hat. Einen Versatz habe ich bei meinem Setup mit GH5/GH5s/5dm3/A7s2/SoundDevices und Tentacles in verschiedensten Kombinationen noch nicht erlebt. Nur DaVinci Resolve baut einen Versatz von 8 Bildern ein, wenn man den Timecode dort ausliest. Aber in der Tentacle-Software ist alles in sync. Der Fehler ist Konsistent und damit korrigierbar.




Mediamind
Beiträge: 921

Re: Tentacle Sync und Panasonic XLR Adapter DMW-XLR1E

Beitrag von Mediamind » Do 28 Nov, 2019 14:01

Nach 1 Stunde und 40 Minuten habe ich nun 2 Frames Abweichung. Bei 10 Stunden wären das ca. eine halbe Sekunde. Mein erster Versuchsaufbau von damals war eindeutig fehlerhaft. Wenn die GH5s den TC liefert mag das ja zu besseren Ergebnissen in Bezug auf Sync zum F8 führen, die anderen Geräte würden dann aber nicht mehr synchron sein. So oder so ist das Murks. Die Tentacles habe ich bisher nie im Angebot gesehen.




Abercrombie
Beiträge: 454

Re: Tentacle Sync und Panasonic XLR Adapter DMW-XLR1E

Beitrag von Abercrombie » Do 28 Nov, 2019 15:06

Es macht doch für den Drift gar keinen Unterschied, ob der Timecode von A oder von B stammt. Die Taktgeber halten die Zeit einfach nicht. Egal, von wem es ausgeht. Sind bei deinem Test die beiden Geräte eigentlich durchgehend angeschaltet oder machst du sie auch aus?

Mir reichte schon die Ungewissheit, um die im Grunde genommen coole echte Timecode-Lösung wieder ad acta zu legen. Schade, denn mit dauerhaft angeschlossenen Tentacle könnte das eine tolle Lösung sein.




Mediamind
Beiträge: 921

Re: Tentacle Sync und Panasonic XLR Adapter DMW-XLR1E

Beitrag von Mediamind » Do 28 Nov, 2019 15:29

Ich habe sie ausgemacht und auch an gelassen. Es gibt ein Kabel für den Tentacle, mit dem man an der TC Schnittstelle der Kamera andocken kann. Da der TC aber nicht kontinuierlich ausgelesen wird, nutzt das gar nichts. Würde die GH5s doch zumindest nach dem Einschalten einen Sync machen, wäre das ja auch ein Weg. Mit einer Drift von vielleicht 1-2 Frames pro Stunde nach dem Trennen ist das aber keine Option. Verbleibt also nur, einen Tentacle auch für die Gh5s mit Klinke einzusetzen und eine Tonspur zu nutzen. In Anbetracht der 250 Euro für ein Gerät, ist das nicht ohne. Leider bieten die Tentacle-Betreiber keine vernünftigen Bundels an. Einer oder mit Preisvorteil zwei sind im Shop zu haben. Wenn ich die Gh5, die Ghs, die S1 und ggf. noch die HC-X1 versorgen will, bin ich schon bei 900 Euro. Kommen noch Befestigungen und Kabel dazu....




Frank Glencairn
Beiträge: 12632

Re: Tentacle Sync und Panasonic XLR Adapter DMW-XLR1E

Beitrag von Frank Glencairn » Do 28 Nov, 2019 15:40

Abercrombie hat geschrieben:
Do 28 Nov, 2019 13:02
Nur DaVinci Resolve baut einen Versatz von 8 Bildern ein, wenn man den Timecode dort ausliest.
Scheint aber ne Panasonic Eigenart zu sein, mit Red, Arri und BM stimmt der TC mit den Tentacles eigentlich immer in Resolve.




Abercrombie
Beiträge: 454

Re: Tentacle Sync und Panasonic XLR Adapter DMW-XLR1E

Beitrag von Abercrombie » Do 28 Nov, 2019 16:09

Frank Glencairn hat geschrieben:
Do 28 Nov, 2019 15:40
Scheint aber ne Panasonic Eigenart zu sein, mit Red, Arri und BM stimmt der TC mit den Tentacles eigentlich immer in Resolve.
Ist aber Audio-Timecode. Sollte also eigentlich keinen Unterschied machen. Ich teste bei Gelegenheit mit einer 5dm3.




pillepalle
Beiträge: 3380

Re: Tentacle Sync und Panasonic XLR Adapter DMW-XLR1E

Beitrag von pillepalle » Do 28 Nov, 2019 16:29

Also ich habe gerade das Tentacle XLR Adapterkabel ausprobiert ( https://shop.tentaclesync.com/de/produk ... le-zu-xlr/ ) und das funktioniert auch bei Audiotimecode. Oder anders gesagt die Software erkennt den Timecode auf der Audiospur. Du könntest ein Tentacle also über das Adapterkabel an den linken Mikrofoneingang Deines Panasonic Adapters anschließen und in den rechten Kanal steckst Du Dein Mikro.

Ich selber mache das so, dass ich sowohl an die Kameras als auch an die Fieldrecorder einen Tentacle stecke und die Tentacles für alle Geräte das Timecode Signal liefern. Habe so nie ein Problem gehabt. Auch nicht mit Drift. Den Zoom Recorder stelle ich dabei auf externe Timecode Quelle und die Tentacles lasse ich den ganzen Tag an. Dann ist es auch egal ob ich die Recorder, oder die Kameras, zwischendurch mal aus mache. Ich habe sowohl im Bild als auch im Tonsignal immer Timecode. Die Software für den MAC soll etwas komfortabler sein als die für den PC, die ich nutze.

Ich selber habe vier Stück der ersten Version und die sehr günstig bekommen, weil ich sie gekauft hatte, als die neuen bereits auf dem Markt waren. Da gab es recht hohe Rabatte auf die alten Modelle. Die sind übrigens auch kompatibel zu den neuen. Die findet man selten günstiger gebraucht. Es gibt mittlerweile aber auch ein paar ganz interessante Geräte anderer Hersteller. Die sind zwar nicht günstiger, aber können dann zum Teil auch Genlock, oder höhere Frameraten (bis 60fps).

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




Mediamind
Beiträge: 921

Re: Tentacle Sync und Panasonic XLR Adapter DMW-XLR1E

Beitrag von Mediamind » Fr 29 Nov, 2019 10:56

Ich habe beide Geräte über Nacht ausgeschaltet und heute früh angeschaut wor der TC rausgekommen ist. Das Ergebnis überrascht. Die Abweichung beträgt nach 20 Stunden exakt Null Frames. Da dies Ergebnis nicht auf die super Präzise Clock der Gh5s zurück zu führen ist, wird wohl eine Synchronisation beim EInschalten stattgefunden haben. Der Zoom F8 gibt das TC aus, die GH5s wurde nicht noch einmal gejammt. Das ist doch kurios. Sinnig wäre es, wenn die Kamera beim Ein- und Ausschalten den TC bezieht. Damit wäre für meine Fälle alles Prima. Ich werde weiter testen...
IMG_0581.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Frank Glencairn
Beiträge: 12632

Re: Tentacle Sync und Panasonic XLR Adapter DMW-XLR1E

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 29 Nov, 2019 11:56

pillepalle hat geschrieben:
Do 28 Nov, 2019 16:29
Du könntest ein Tentacle also über das Adapterkabel an den linken Mikrofoneingang Deines Panasonic Adapters anschließen und in den rechten Kanal steckst Du Dein Mikro.
Ich steh auf dem Schlauch.
Wozu einen Scratch Track zusätzlich mit der Kamera aufnehmen, wenn ich sowieso Timecode hab?




Mediamind
Beiträge: 921

Re: Tentacle Sync und Panasonic XLR Adapter DMW-XLR1E

Beitrag von Mediamind » Fr 29 Nov, 2019 12:15

So ganz "scratchig" wäre das bei mir nicht. In der Kirche steht die Kamera (bisher die Gh5s nun die S1) vorne und ich nehme mit dem NTG3 z.B. die Fürbitten oder das "Ja-Wort" auf. Bei dieser Angelegenheit will ich immer eine Tonspur in Petto haben, falls es einmal ein Desaster auf Recorderseite gibt. Ich arbeite immer mit verschiedenen Absicherungen in Tonfragen. Bei kontrollierten Sets würde ich das anders sehen und auch anders angehen.




Frank Glencairn
Beiträge: 12632

Re: Tentacle Sync und Panasonic XLR Adapter DMW-XLR1E

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 29 Nov, 2019 12:16

Verstehe




Mediamind
Beiträge: 921

Re: Tentacle Sync und Panasonic XLR Adapter DMW-XLR1E

Beitrag von Mediamind » So 01 Dez, 2019 09:36

Ich habe nun meine Versuchsreihe abgeschlossen. Leider ohne klares Ergebnis. Nach Synchronisation driften GH5s und Zoom F8 ca. 1 Frame pro Stunde auseinander. Ggf. führen Bedienvorgänge an der Kamera zu weiterer Drift (an- und ausschalten). Nach länerer Zeit der Inaktivität sind plötzlich Zoom und GH5s wieder framegenau synchron. Dies passierte reproduzierbar nach ca. 16 Stunden nach der letzten Timecodesynchronisation. Danach laufen die Zeiten dann wieder auseinander.
Vorläufiges Fazit: Direkt nach der Synchronisation halte ich die Synchronität für 1 bis maximal 2, ggf. auch 3 Stunden für akzeptabel. Das wären dann maximal 3 Frames. Das könnte einen Versatz von vielleicht einer zehntel Sekunde gegen Ende der Aufnahmen bedeuten. Für meine Zwecke (Bühnenaufführungen oder Hochzeit) passt das ins Zeitraster. Alternativ kann ich das immer noch wie gewohnt über Plural Eyes syncen. Somit käme ich mit 2 Tentacles erst einmal hin, um insgesamt 4 Geräte ausreichend synchron zu halten. Der Zoom und die Gh4s werden zu Beginn durch die Tentacles gejammt und dann an der Gh5 und S1 verwendet. Ist erst einmal ein Einstieg.




Mediamind
Beiträge: 921

Re: Tentacle Sync und Panasonic XLR Adapter DMW-XLR1E

Beitrag von Mediamind » Di 17 Dez, 2019 18:01

Ich habe nun erst einmal 2 Tentacle gekauft. Mit dem XLR Kabel von Tentacle kommt nur die TC Spur in die Übertragung und nicht beide Kanäle. So soll es sein. Bei der Gelegenheit habe das XLR Kabel gesplittet. Ein klares und starkes Signal erhält man ohne Probleme. Somit kann ich 2 Kameras oder Recorder und Kamera an einem Tentacle betreiben. Das bietet sich natürlich nur da an, wo ich im Aufbau keine großen Kabelsalate riskieren möchte.
Frage an die Tentacle Besitzer (ich habe heirzu nicht bei den FAQs oder dem Manual gefunden):
Im ausgeschalteten Zustand driften die beiden Tentacles pro 10 Stunden um ca. 5 Sekunden. Ist das normal? Ich hätte erwartet, dass die Clock auch im ausgeschalteten Zustand weniger als 1 Frame pro Tag driftet. Ist diese Genauigkeit möglicher Weise nur im aktiven Zustand gegeben?
5 Sekunden wären auf meine üblichen Kirchen-Multicamtakes von knapp 2 Stunden am Ende umgerechnet ca. 1 Sekunde Versatz.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» BMPCC Gimbalsteuerung und Aufnahme auf SSD
von Schlusomat - Mo 23:02
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mo 22:07
» Welche Kopfhörer?
von Jan - Mo 21:51
» Morgen: Neue Sony Alpha Kamera-Ankündigung im Live-Stream
von cantsin - Mo 21:39
» Blackmagic Fusion. Zeig deine Kunst! :)
von roki100 - Mo 21:06
» Z Cam: E2 bald Live-Streaming-fähig, Preissenkungen und neue E2-M4 vorgestellt
von klusterdegenerierung - Mo 21:03
» >Der LED Licht Thread<
von Tscheckoff - Mo 20:45
» Videokameras für kleine Profibühne
von carstenkurz - Mo 20:05
» Color Management in Resolve
von mash_gh4 - Mo 19:34
» Fokus-Atmen bei Auszugsfokussierung/Frage
von Rolfilein - Mo 19:20
» Raubvögel & Co. - Die Show
von 7River - Mo 19:13
» Handgriff Sony FS5 funktioniert nicht
von Benedikt - Mo 19:08
» Mesmerising Owl Moments | BBC Earth
von jogol - Mo 19:04
» Panasonic NV-GS200 Übertragung auf PC
von jus52 - Mo 18:57
» Godzilla vs. Kong - offizieller Trailer
von 7River - Mo 18:55
» Wie nennt man diese Funktion?
von klusterdegenerierung - Mo 18:53
» Informationstheorie - einfach erklärt: "An Intuitive Look at the Basics of Information Theory"
von Whazabi - Mo 15:23
» DJI Ronin SC2: Micro USB auf USB-C Adapter funktioniert nicht
von rush - Mo 14:00
» Cartoni: Zertifizierte Equipment-Desinfektion
von ruessel - Mo 13:55
» Neue LG gram Notebooks: Extrem leicht mit 99% DCI-P3 Displays und Thunderbolt 4
von Lorphos - Mo 13:25
» Neu bei YouTube: Videos über Hashtags finden (und anbieten)
von slashCAM - Mo 13:21
» ZUGREIFEN: Gearrings für 3,- EU
von ksingle - Mo 12:49
» Umwandeln eines Projekts in DCP (Digital Cinema Package)
von carstenkurz - Mo 12:46
» Wiederholung/ Replay bei Sportübertragungen
von nik8 - Mo 12:23
» Buntes Kamera-Sammelsurium in SWR-Doku
von anamorphic - Mo 12:20
» Modellberatung Semi-Pro
von ChristianSDI - Mo 11:55
» Lightball aber wie?
von life is motion - Mo 11:31
» The unscripted sound - Die Rolle des Location Sound Mixers im Reality TV
von pillepalle - Mo 10:48
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Mo 9:51
» Thinktank Video Transport 20 / Kamerakoffer - 180,00€
von Fabock - Mo 8:41
» Was isst Du gerade? (Kochrezepte)
von photo3112 - Mo 7:28
» Was hörst Du gerade?
von roki100 - Mo 1:11
» Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?
von Pianist - So 21:55
» Gopro Direktvertrieb - Fluch oder Segen?
von Jan - So 20:44
» Wider einmal FPS, aber diesmal anders.
von klusterdegenerierung - So 15:42
 
neuester Artikel
 
Mobile CPU- und GPUs 2021

Wir versuchen uns an einem knappen CES 2021 Überblick, was man von der Technik in den kommenden Laptops der nächsten Monate erwarten darf und nehmen die neuen Mobil-CPUs von AMD Ryzen 5000U/5000H(X) und Intel- TigerLake H35/H45 sowie Nvidias Mobile GPU Ampere RTX3000 unter die Lupe. weiterlesen>>

Canon EOS C70 und EF-EOS R 0.71x

Mit dem hauseigenen "Speedbooster" der auf den Namen Bayonettadapter EF-EOS R 0.71x hört, hat Canon eine sehr spannende Erweiterung für die EOS C70 im Programm: Schließlich lassen sich mit dem 0,71-fach Canon Focal Reducer EF-Vollformatoptiken unter Beibehaltung des Vollformat-Bildwinkels am S35-Sensor der C70 betreiben. Wie gut dies funktioniert, haben wir in unserem Praxistest geklärt (inkl. Videoclip) weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...