Kamera Zubehör: Objektive, Gimbals, Stative, ... Forum



Welcher Objektiv zum Filmen??



Akkus, Stative, Optiken, Kabel, ... (für Licht und Ton gibt es jeweils ein eigenes Unterforum)
Antworten
gxxmovie
Beiträge: 2

Welcher Objektiv zum Filmen??

Beitrag von gxxmovie » Mi 23 Okt, 2019 02:18

Hallo alle zusammen :)

Ich habe mir vor kurzem eine Canon EOS 600D gekauft für den Anfang und würde gerne Amateur kurzfilme drehen so unter Familie und Freundeskreis, Ich habe zurzeit den 18-55mm Objektiv drauf und hörte oft das so ein Objektiv einiges Verbessern kann, Welches Kostengünstige Objektiv empfiehlt ihr mir so gebraucht? Ich würde nur Filmen, Fotos wären nur nebensache.

Freue mich schon auf eure Antworten.




Bruno Peter
Beiträge: 3747

Re: Welcher Objektiv zum Filmen??

Beitrag von Bruno Peter » Mi 23 Okt, 2019 06:47

Übe mit dem vorhandenen Objektiv!
** S8-Hobbyfilmer seit 1970, Video seit 1988, Schmalfilmdigitalisierer seit 2007 **
http://www.videoundbild.de/




cantsin
Beiträge: 6246

Re: Welcher Objektiv zum Filmen??

Beitrag von cantsin » Mi 23 Okt, 2019 07:58

Schließe mich Bruno an. Die 600D löst im Videomodus real unter 2 Megapixeln auf - dafür reicht das Kitzoom locker.

Andere Objektive wären nur dann sinnvoll, wenn mehr Lichtstärke oder spezielle Anwendungen (Makro, geringe Tiefenschärfe, extremer Weitwinkel oder extremes Tele) benötigt werden. Das findet man aber von alleine heraus, wenn man in der Praxis mit dem 18-55mm dreht und dessen Möglichkeiten und Grenzen sowie die eigenen Einsatzzwecke besser beurteilen kann.




fmgraphix
Beiträge: 134

Re: Welcher Objektiv zum Filmen??

Beitrag von fmgraphix » Mi 23 Okt, 2019 12:02

... hol Dir einen M42 Adapter und gucke Dich bei Ebay nach alten,
analogen Objektiven um.
Sind günstig zu haben und können richtig Spass machen.




Mediamind
Beiträge: 437

Re: Welcher Objektiv zum Filmen??

Beitrag von Mediamind » Mi 23 Okt, 2019 12:05

Grundsätzlich schließe ich mich dem bisher gesagten an und rate erst einmal zum Testen, Üben und Probieren.
Ich kenne aber die Motivation zu Neuanschaffungen, weil das gerade verfügbare einem nicht ausreichend erscheint. Dann will man etwas neues....
Bei Cropsensornutzern und MFT Filmern ohne Angst vor Speedboostern kann ich fast reflexhaft nur das Sigma 18-35 mm f:1.8 nennen. Das Objektiv ist bei vielen Filmern in Verwendung. Jedoch: Keine Stabilisierung im Objektiv (und der Kamera) und der AF wird nicht so gut wie bei nativen Optiken arbeiten (zumindest ist das meine Erfahrung bei der Nikon-Variante).
Dafür wird man aber mit einem tollen Freistellungspotential und hoher Lichtstärke belohnt.




beiti
Beiträge: 4936

Re: Welcher Objektiv zum Filmen??

Beitrag von beiti » Mi 23 Okt, 2019 14:32

Mediamind hat geschrieben:
Mi 23 Okt, 2019 12:05
Bei Cropsensornutzern und MFT Filmern ohne Angst vor Speedboostern kann ich fast reflexhaft nur das Sigma 18-35 mm f:1.8 nennen.
Der TO hat sich gerade eine ältere Kamera gekauft, die samt Kit-Zoom teils unter 200 Euro gehandelt wird. Da vermute ich, dass besagtes Sigma nicht ganz seinen Preisvorstellungen entspricht...
Interessantes rund um die Foto- und Videotechnik - fotovideotec.de
Alles über Satellitenempfang - satellitenempfang.info




Darth Schneider
Beiträge: 3651

Re: Welcher Objektiv zum Filmen??

Beitrag von Darth Schneider » Mi 23 Okt, 2019 14:45

Also ich hab mir damals für die 60d als erstes das Canon 18—135mm gekauft, es lässt sich schön filmen damit, Die kostet so um die 400 € ausserdem hatte ich auch das 50mm mit Blende 1,8, das Objektiv ist sehr günstig, nur 100€, Ich fand das Teil sehr gut...auch zum filmen, dann hatte ich noch ein 24mm, das würde ich aber nicht empfehlen...doofe, unnötige Brennweite.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




dienstag_01
Beiträge: 9643

Re: Welcher Objektiv zum Filmen??

Beitrag von dienstag_01 » Mi 23 Okt, 2019 15:32

Das einzige, worauf ich achten würde, wäre ein Objektiv, an dem man wenigstens einigermaßen ordentlich Scharf stellen kann, der Autofokus der 600 ist nämlich eher ein Spielzeug. Oder das Geld in eine Kamera mit DualPixel AF investieren. Bringt mehr, als Geld für ein anderes Objektiv auszugeben.




gxxmovie
Beiträge: 2

Re: Welcher Objektiv zum Filmen??

Beitrag von gxxmovie » Mi 23 Okt, 2019 22:54

Erstmal möchte ich mich an alle bedanken die geantwortet haben :) Natürlich werde ich erstmal damit Filmen was ich gerade zu verfügung habe, jedoch habe ich eine Sigma 17-50mm F2.8 EX DC OS günstig gefunden und würde sie mir gerne kaufen was haltet ihr davon ? Das objektiv hätte auch ein Stabilisator, ich habe halt oft gehört das an einer kamera das wichtigste das Objektiv ist und deshalb würde ich Preisgünstig mir lieber erst eine gute Objektiv zulegen und dann auch solche Videos drehen wollen was die Kamera maximal hergibt .




dienstag_01
Beiträge: 9643

Re: Welcher Objektiv zum Filmen??

Beitrag von dienstag_01 » Mi 23 Okt, 2019 23:05

gxxmovie hat geschrieben:
Mi 23 Okt, 2019 22:54
Erstmal möchte ich mich an alle bedanken die geantwortet haben :) Natürlich werde ich erstmal damit Filmen was ich gerade zu verfügung habe, jedoch habe ich eine Sigma 17-50mm F2.8 EX DC OS günstig gefunden und würde sie mir gerne kaufen was haltet ihr davon ? Das objektiv hätte auch ein Stabilisator, ich habe halt oft gehört das an einer kamera das wichtigste das Objektiv ist und deshalb würde ich Preisgünstig mir lieber erst eine gute Objektiv zulegen und dann auch solche Videos drehen wollen was die Kamera maximal hergibt .
Das Kit-Objektiv an der Canon sollte eigentlich auch einen Stabilisator haben. Dann wäre dieser Kauf, ich sags mal deutlich, kompletter Unsinn. Schmeiß das Geld direkt zum Fenster raus, bringt mehr - fürs Gefühl ;) - kannste auch filmen ;)




GaToR-BN
Beiträge: 85

Re: Welcher Objektiv zum Filmen??

Beitrag von GaToR-BN » Do 24 Okt, 2019 00:11

Ein Objektiv verliert deutlich weniger an Wert als der Kamerabody. Deswegen kann man sich schon etwas mehr als das Kit-Objektiv leisten.

Wenn du manuell fokussieren möchtest, einen guten Fokusring und Wert auf Lichtstärke legst, bist du beim Sigma 18 - 35 1.8 gut aufgehoben, da das auch auf Crop-Kameras ausgerichtet ist. Als Filmobjektiv wirklich großartig.
Wenn du das günstig gebraucht kaufst, wirst du vielleicht nur 30 - 50 Eur pro an Wert verlieren.

Die Frage ist natürlich was für eine Art von Filme du drehen möchtest und welche Brennweite hier interessant ist und ob du eher aus der Hand oder mit Stativ filmen wirst.

Mit dem Adapter für alte Linsen M42 könntest du wirklich ein paar alte Linsen einsetzen. Das wäre die günstigste Lösung.




Nathanjo
Beiträge: 545

Re: Welcher Objektiv zum Filmen??

Beitrag von Nathanjo » Fr 25 Okt, 2019 06:50

gxxmovie hat geschrieben:
Mi 23 Okt, 2019 22:54
Erstmal möchte ich mich an alle bedanken die geantwortet haben :) Natürlich werde ich erstmal damit Filmen was ich gerade zu verfügung habe, jedoch habe ich eine Sigma 17-50mm F2.8 EX DC OS günstig gefunden und würde sie mir gerne kaufen was haltet ihr davon ? Das objektiv hätte auch ein Stabilisator, ich habe halt oft gehört das an einer kamera das wichtigste das Objektiv ist und deshalb würde ich Preisgünstig mir lieber erst eine gute Objektiv zulegen und dann auch solche Videos drehen wollen was die Kamera maximal hergibt .
Das Sigma 17-50mm ist super und bis heute mein "Immerdrauf"-Objektiv, obwohl ich auch viele weitere (inklusive dem mehrfach genannten Sigma 18-35mm) besitze.Wenn du dir jetzt EIN Objektiv holen willst, mit dem du möglichst viel abdeckst und du es gebraucht bekommst, dann hole das. Hat vor allem wie von dir genannt an der 600D den Vorteil des Stabilisators.

DIe anderen Vorschläge sind für bestimmte Einsatzzwecke auch super, aber das 17-50mm ist mit guter Lichtstärke, hoher Brennweitenabdeckung und Stabi die beste Kombi insgesamt. Ein Hinweis: Der Fokusring hat nur einen sehr kurzen Drehbereich - das kann beim schnellen aus der Hand filmen von Vorteil sein, aber Präzision beim Fokussieren ist damit schwer.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Suche Sony Vollformat Objektiv für hauptsächlich Immobilienvideos
von iasi - Di 2:08
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Di 2:08
» Ip Man 4 Final Chinese Trailer (Donnie Yen, Scott Adkins)
von roki100 - Mo 23:41
» Rundfunkbeitragsreform gescheitert
von Frank B. - Mo 22:56
» Videoclips für Web und DVD: 50 oder 60 fps
von mash_gh4 - Mo 22:32
» Ausrüstungsverkauf Lenovo Thinkpad X1 Extreme, Resolve Studio, Sachtler, Objektive, Ton etc.
von Jörg - Mo 22:16
» REDs Compressed RAW Patent bleibt gültig - Wie geht es jetzt weiter?
von roki100 - Mo 21:55
» Canon XF705 - Teil 2: Sensor-Bildqualität und Bewertung
von Jalue - Mo 20:07
» Grass Valley wird verkauft: Was passiert mit Edius?
von wolfgang - Mo 18:40
» The Cage Fight
von roki100 - Mo 18:19
» Video-Autofokus Gesichtserkennung nutzen in OneMan-Show?
von Jott - Mo 17:42
» Datenträger analog/digital
von Framerate25 - Mo 17:21
» Canon Legria GX10
von vobe49 - Mo 16:56
» Filmausschnitte in eigener Produktion verwenden
von dustdancer - Mo 15:20
» Externes Mikro rauscht. Panasonic HC X1
von Mediamind - Mo 15:01
» Meine erste Vollformatkamera - Bitte um Empfehlungen
von Dhira - Mo 13:40
» Was hält so ein Messing-Gewinde aus? Oder „wie bescheuert sind wir...?“
von Framerate25 - Mo 13:33
» DJI Mavic Mini im Praxistest - die führerscheinfreie Einsteigerdrohne - gut genug für Pros?
von Gabriel_Natas - Mo 13:02
» Barstow, California heute Abend um 22,25Uhr auf 3SAT
von pillepalle - Mo 12:54
» Neuer WEEBILL-S Gimbal von ZHIYUN: u.a.mit latenzarmer Videovorschau
von GaToR-BN - Mo 12:31
» Z-Axis Stabilisator für Einhand Gimbals
von Konsument - Mo 11:58
» ascribe.ai: Automatische Transkription in Premiere Pro per AI
von balkanesel - Mo 11:50
» Panasonic S1: Kein All-Intra mit V-Log Upgrade??
von dienstag_01 - Mo 11:12
» Die visuell besten Musikvideos
von Xergon - Mo 10:14
» Shoulder/Brust Rig
von rush - Mo 8:50
» DSLR Cam 1DC oder BM…?
von pillepalle - Mo 5:53
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - So 21:10
» Die Sache mit dem Shutter Angle
von iasi - So 21:08
» Stimmt was nicht m m Fernsteuerung?
von klusterdegenerierung - So 20:20
» wer hält das neue box office mojo auch für bescheiden
von Benutzername - So 18:50
» Wie löst Ihr das Problem mit den vielen Festplatten.
von Framerate25 - So 18:05
» Best Selling of Music Artists 1969 - 2019
von jogol - So 14:08
» Neues von Steven Spielberg
von cantsin - So 13:59
» Rekordverdächtige 108MP in der Xiaomi Mi Note 10 Smartphonekamera -- und 4K
von cantsin - So 13:00
» Wenn Software die Schönheit einer Frau berechnet
von Asjaman - So 12:34
 
neuester Artikel
 
REDs Compressed RAW Patent bleibt gültig

Compressed RAW-Aufzeichnung in der Kamera - Wer hats erfunden? Jedenfalls nicht die Schweizer. Vielmehr gebührt - jetzt juristisch bestätigt- weiterhin RED die Ehre. Und damit auch das Recht für weitere Lizenzforderungen? weiterlesen>>

DJI Mavic Mini im Praxistest

Die neue nur 250g leichte DJI Mavic Mini benötigt weder Kennzeichen noch Drohnenführerschein. Wir haben die neue ultraleichte Einsteigerdrohne getestet und wollten wissen: Ist die Mavic Mini gut genug für Pros? Worauf sollte man bei der Mavic Mini achten? Und kann man sie wirklich ohne Einschränkungen überall fliegen? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).