Kamera Zubehör: Objektive, Gimbals, Stative, ... Forum



Monitor-Kopfhörer



Akkus, Stative, Optiken, Kabel, ... (für Licht und Ton gibt es jeweils ein eigenes Unterforum)
Antworten
Jommnn
Beiträge: 255

Monitor-Kopfhörer

Beitrag von Jommnn » Do 06 Dez, 2018 12:56

Liebe Crowd,

ich suche Empfehlungen für einen Monitor-Kopfhörer, vorzugsweise unter 100 EUR - gibt es in dieser Preisklasse sinnvolle Optionen?

In erster Linie gehts um die Audioüberprüfung in Interviewsituationen mit der A7s.

Vielen Dank!




Sammy D
Beiträge: 1113

Re: Monitor-Kopfhörer

Beitrag von Sammy D » Do 06 Dez, 2018 13:18

Der Klassiker, Sony MDR-7506, klangneutral, komfortabel, klappbar und guenstig.




klusterdegenerierung
Beiträge: 11988

Re: Monitor-Kopfhörer

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 06 Dez, 2018 14:30

"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




Jommnn
Beiträge: 255

Re: Monitor-Kopfhörer

Beitrag von Jommnn » Do 06 Dez, 2018 14:48

Vielen Dank schon einmal! Ist der Sony einigermaßen haltbar? Oder gibt's da schnell probleme mit der Ablösung der Beschichtung der Polsterteile, Wackelkontakte etc... Wenn das ein Klassiker ist, gibts da ja evtl. Gebrauchserfahrungen...




Auf Achse
Beiträge: 3277

Re: Monitor-Kopfhörer

Beitrag von Auf Achse » Do 06 Dez, 2018 15:06

Beyerdynamic DT770 Pro in 32Ohm

Auf Achse




Sammy D
Beiträge: 1113

Re: Monitor-Kopfhörer

Beitrag von Sammy D » Do 06 Dez, 2018 15:36

Jommnn hat geschrieben:
Do 06 Dez, 2018 14:48
Vielen Dank schon einmal! Ist der Sony einigermaßen haltbar? Oder gibt's da schnell probleme mit der Ablösung der Beschichtung der Polsterteile, Wackelkontakte etc... Wenn das ein Klassiker ist, gibts da ja evtl. Gebrauchserfahrungen...
Meiner ist über 10 Jahre alt und hat noch alle originalen Teile; sogar noch die alten Ohrpolster.

Den Beyerdynamic finde ich am komfortabelsten, wenn man ihn länger trägt. Im Winter auch gerne als Ohrenmuff. :)




bArtMan
Beiträge: 441

Re: Monitor-Kopfhörer

Beitrag von bArtMan » Do 06 Dez, 2018 15:50

Der Sony 7506 hält ewig. Irgendwann musste ich die Ohrpolster ersetzen. Der Beyer 770 ist zwar bequemer, klingt mir aber zu bassig. Kann aber für Cam-Monitoring passen. Ich hatte den im Tonstudio.




Jommnn
Beiträge: 255

Re: Monitor-Kopfhörer

Beitrag von Jommnn » Do 06 Dez, 2018 15:58

Super, nochmals vielen Dank an alle!




pillepalle
Beiträge: 432

Re: Monitor-Kopfhörer

Beitrag von pillepalle » Do 06 Dez, 2018 16:56

Ich benutze den Sennheiser HD 26 Pro mit dem ich super zufrieden bin. Der HD 25 ist etwas einfacher konstruiert, klingt aber identisch. Näher an Deinen Budgetvorstellungen dürfte der Audio Technika M50X sein. Der hat sich auch bei Location Sound Mixern durch seine Kompaktheit und Neutralität bewährt

https://www.thomann.de/de/audio_technic ... 07f2091ffc

VG




klusterdegenerierung
Beiträge: 11988

Re: Monitor-Kopfhörer

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 06 Dez, 2018 17:44

Hab jetzt bei meinem 25-II das erste mal nach ca. 8 Jahren die Polster und das kabel gewechselt, hat 33€ gekostet.
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




Onkel Danny
Beiträge: 177

Re: Monitor-Kopfhörer

Beitrag von Onkel Danny » Do 06 Dez, 2018 23:32

Beyerdynamic DT 240 Pro

-Bezahlbar
-Zum Monitoring/für unterwegs gedacht
-Anschließbar auf beiden Seiten
-Geschlossene Bauweise/sehr gut gedämmt
-nicht ganz ohrumschließend/aber bequem
-niedrige Impendanz
-neutraler Klang

Habe selber lange genug gesucht.
Kann ich wirklich jedem empfehlen.

greetz




rush
Beiträge: 8782

Re: Monitor-Kopfhörer

Beitrag von rush » Fr 07 Dez, 2018 09:16

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Do 06 Dez, 2018 17:44
Hab jetzt bei meinem 25-II das erste mal nach ca. 8 Jahren die Polster und das kabel gewechselt, hat 33€ gekostet.
Ich habe über die Jahre mehrere 25-II verschlissen... Von Kabelbrüchen über abfallende Ohrmuscheln, lösen des Schaumstoff im Bügel - einseitige Aussetzer usw war einiges dabei. Im heavy duty daily Einsatz kommen aber viele an ihre Grenzen.

Auch Beyerdynamic hat gute Kopfhörer die mir mittlerweile eher taugen... Aber auch hier sind die Kabel häufig die Fehlerursache Nummer 1 - egal ob Spiral oder klassisch... Da muss man je nach Nutzungsverhalten hin und wieder was tauschen... Aber das ist ja iwie auch okay .
keep ya head up




ruessel
Beiträge: 5268

Re: Monitor-Kopfhörer

Beitrag von ruessel » Fr 07 Dez, 2018 11:16

Ist das auch der 7506? Mit roter Beschriftung?

Bild
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




FASN
Beiträge: 35

Re: Monitor-Kopfhörer

Beitrag von FASN » Fr 07 Dez, 2018 11:35

Das ist glaube ich der MDR V6, der Vorgänger des 7506.




klusterdegenerierung
Beiträge: 11988

Re: Monitor-Kopfhörer

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 07 Dez, 2018 12:33

Gab es den gleichen Sony (blaues label) nicht auch mal als runde Ohrmuschel wie bei dem Sennheiser?
Hatte ihn in mehreren YT Studiomusiker Videos gesehen und wollte ihn mir bestellen,
aber nirgends konnt man ihn mehr kaufen.

Ich glaub den haben sie aus dem Programm genommen, warum weiß ich nicht, komisch!
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




Jost
Beiträge: 1249

Re: Monitor-Kopfhörer

Beitrag von Jost » Fr 07 Dez, 2018 19:26

Der Sennheiser und der Sony gelten offenbar beide als Standard. Hatte mich für den Sennheiser entschieden, weil der laut Datenblatt in den Höhen nicht so stark einbricht. Das spielt bei der Interview-Kontrolle aber keine große Rolle.
Der Vorteil des Sennheisers ist, dass man eine Ohrmuschel wegklappen kann. Das ist praktisch. So kann man auch nur mit einem Ohr abhören. Er ist auch 100 Gramm leichter als der Sony und lauter.
Vorteil Sony: Laut Preisvergleich geht er unter 100 Euro weg. Für den Sennheiser muss man ab 126 Euro rechnen.
Heute würde ich den Sennheiser nicht mehr kaufen. Er hat sich zwar etwas geweitet und sitzt nicht mehr ganz so straff. Er arbeitet technisch auch absolut klaglos und zu meiner vollsten Zufriedenheit. Aber der Preis für die geschlossene Bauweise ist, dass es in diesem Sommer eine Qual war, unter dem Kopfhörer zu arbeiten.
Aus dieser Erfahrung heraus würde ich heute den Sennheiser IE 40 PRO in die engere Wahl ziehen. Der wiegt nur ein Zehntel und lässt sich viel besser transportieren.




bArtMan
Beiträge: 441

Re: Monitor-Kopfhörer

Beitrag von bArtMan » Fr 07 Dez, 2018 19:33

Beim Sony kann ich die Ohrmuschel auch wegklappen.




ruessel
Beiträge: 5268

Re: Monitor-Kopfhörer

Beitrag von ruessel » Sa 08 Dez, 2018 11:24

Ich habe vor Jahren eigene Tests (mit eigenen Ohren + Klassikmusik) mit diversen Kopfhörer (Sennheiser, Beyerdyn., Quad etc) bis zur 2000 Euro Klasse gemacht, der Sony klang extrem nahe am teuren Stax Kopfhörer (mit Vorschaltgerät, Elektrostat) - nur mit sehr viel mehr Tiefbass (leicht angehoben)...... und das für das wenige Geld. Meine Sony Ohrmuscheln halten original ca. 3-4 Jahre (bei Sonneneinstrahlung im Auto deutlich weniger), ich habe ein 5er Pack Ersatzohrmuscheln in China unter 15 Euro bezahlt, sie halten 2 Jahre sind aber saubillig, die Polster sollten aus hygienischen Gründen sogar öfters gewechselt werden. Ich habe noch einen in Japan heute begehrten Quad aus den 80er (150 DM, zu wenig Mitten) und einen Sennheiser HD650 (350 Euro, leicht muffiger Klang) - und zwei 7506.

Ich habe gern mit dem Sony Tonmischungen gemacht, sogar sehr kleine Fehler konnte ich schnell hören, der Übergang zum Mitten/Hochton ist etwas angehoben und macht TonFehler (Einschaltknacken, prasseln etc) schnell deutlich. Über meine 2Wege Abhöre waren die Fehler niemals so deutlich hörbar, deshalb: Wenn es über 7506 technisch gut ohne Fehler klingt, ist die Mischung o.k.

Der ehrlichste Test über 7506: https://www.rtings.com/headphones/reviews/sony/mdr-7506
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Kleiner Kugelkopf für Kopflicht gesucht... aber ein guter!
von Pianist - Mi 16:26
» Wooden Camera: Leichte Zip Box Pro Mattbox mit Swing Away und Clamp-On Option
von roki100 - Mi 16:19
» Neuer Patch für VPX ist da 16.0.2.317
von fubal147 - Mi 16:17
» Schauspieler - Gagefrage!
von achtpfund - Mi 16:01
» Nikon D850 oder Fujifilm X-T3 oder Sony
von dnalor - Mi 15:40
» Warum sind US-Serien so viel besser?
von ChillClip - Mi 15:23
» Messefilm mit Überlänge und fragwürdigen Elementen
von WildberryFilm - Mi 15:02
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von r.p.television - Mi 14:40
» Mein erstes Kurzfimdrehbuch
von 3Dvideos - Mi 14:02
» Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran?
von Mediamind - Mi 13:03
» Sound Design und Foley -- wie Töne das Filmbild bereichern (Berlinale Talents)
von SixFo - Mi 12:36
» Actioncam für lange durchgehende Aufnahme (3h+)
von Mayk - Mi 12:34
» Passion für Lost Places
von r.p.television - Mi 12:07
» Sechs neue Canon EOS RF-Objektive für 2019 angekündigt
von rudi - Mi 12:01
» Wetterfeste Leica Q2 Vollformat DSLM mit 4K Video und 47 MP Sensor im Anflug?
von slashCAM - Mi 11:54
» Grüne Bilder in Adobe Premiere / Softwarefehler auf iMac?
von dhendrik - Mi 11:11
» Stirbt UltraHD Blu-ray?
von Alf_300 - Mi 10:55
» Manfrotto 504HD Fluidkopf
von christophmichaelis - Mi 10:09
» Hobbes House
von rob - Mi 9:59
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - Mi 9:36
» ...2,5K, 3K, 4K? Die Canon EOS M als Mini RAW RebelCAM mit Magic Lantern
von Darth Schneider - Mi 6:33
» Keylight und After Effects
von EvilBockwurscht - Mi 1:56
» Professionelles Zoom-Objektiv NIKKOR Z 24–70 mm 1:2,8 S für Nikon Z Vollformat-Serie angekündigt
von rush - Mi 0:50
» Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On
von rush - Mi 0:42
» Tonaussetzer beim Überspielen von Mini-DV Bändern
von Skeptiker - Di 23:36
» Dummy Frage: Sony RX100 MK1 vs Huawei P20 Pro Handy
von Angry_C - Di 23:03
» Welcher Full HD Camcorder, welche Bearbeitung für Linux
von Skeptiker - Di 22:53
» Tukur-Tatort am nä So: "Murot und das Murmeltier"
von klusterdegenerierung - Di 22:48
» Lichtsetzung in der Postproduktion
von srone - Di 21:00
» Gesucht: Induro LFB75S Tripod Set
von ksingle - Di 20:53
» Mehr Saft für 4K in Davinci, neue GraKa oder neuer PC
von dennisnrw - Di 20:07
» Wie professionell Wildtiere filmen?
von walang_sinuman - Di 19:52
» Panasonic Lumix FZ1000 II und TZ96 vorgestellt
von slashCAM - Di 19:48
» Welche 4k Videokamera für Urlaub & Co ?
von Jott - Di 19:20
» Farbfehler bei Vortragsaufzeichnung mit Hardware Recorder
von elb - Di 16:24
 
neuester Artikel
 
Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran?

Die Panasonic AG-CX350 ist ein universelles 4K-Werkzeug, welches als Allround-Lösung möglichst effektiv zu Werke geht und sich auch in bestehende Workflows (unter anderem bei Sendern) gut einbindet -- wir haben beim Testen viele Stärken und einige Schwächen des Camcorders gefunden, auch im Vergleich mit der Canon XF705. weiterlesen>>

Sound Design und Foley -- wie Töne das Filmbild bereichern (Berlinale Talents)

Über den Ton als ein mächtiges Werkzeug beim filmischen Erzählen ging es bei der Veranstaltung "Steps, Shots and Silence: Sound and Foley in Docs", und zwar sehr konkret: nicht nur wurde live vorgeführt, wie Foley-Geräusche entstehen, sondern dabei auch gleich sehr überzeugend erklärt, weshalb eine Nachvertonung auf Geräuschebene überhaupt so sinnvoll ist -- bei Spielfilmen und auch bei Dokus. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
mini landscapes

Epische Landschaftsimpressionen -- gefilmt im Studio, in Miniatur... Zu erkennen ist dies teilweise nur an der Größe der Sandkörner und Schneeflocken. Wie im Abspann zu sehen ist, wurde anscheinend mit der Blackmagic Pocket CC 4K und dem sondenähnlichen Laowa Makro-Objektiv gedreht.