walang_sinuman
Beiträge: 150

Objektiv für Panasonic Lumix G6, Für Nachtaufnahmen - Was ist Eure Empfehlung?

Beitrag von walang_sinuman » So 23 Sep, 2018 22:07

Hallo,

Ich habe eine Panasonic G6.
Für Nachtaufnahmen brauche ich ein Günstiges, Gutes Lichtstarkes Objektiv, gerne mit festbrennweite.
Da Ich auch Zeitrafferaufnahmen machen möchte und das auch über einen Längeren Zeitraum, wird es nicht immer möglich sein, jedes Foto Einzeln Scharf zu stellen.
Was ist Eure Empfehlung?

Wenn ich die Einstellung auf manuell Stelle und Zeitraffer benutze, wird nur das erste Foto scharf und bei den Nächsten Fotos verstellt sich der Fokus.
Was Wäre Da die Lösung? Hab ich das Problem Bei festbrennweiten auch so Extrem?

Bis jetzt habe ich nur Folgendes Objektiv:
Panasonic Lumix Vario 1:3.5-5.6 14-42mm Asph. Mega O.i.s 52 Mm
Brennweitenbereich 14-42 mm
Bajonett Micro Four Thirds
Lichtstärke F3,5 bis F5,6
Kleinste Blendenöffnung F22
Anzahl Blendenlamellen 7
Autofokus Fokusmotor im Objektiv
Innenfokussierung ja
Linsensystem 12 Linsen in 9 Gruppen
inkl. asphärische Linse(n)
KB-Vollformat nicht relevant
Wasser-/Staubschutz nein
Zoom-Motor nein
Bildstabilisator ja
Naheinstellgrenze 30 cm
Größter Abbildungsmaßstab 1:6,3
Filtergewinde 52 mm
Technische Hinweise Bei Verwendung an einer Olympus Micro Four Thirds-Systemkamera sollte der Bildstabilisator in Objektiv oder Kamera ausgeschaltet werden.
Abmessungen (Ø x Länge) 60 x 63 mm
Gewicht 165 g
Stativschelle nein

Das müsste mein jetziges Objektiv sein,...
Da ich über wirklich Lange Zeiträume Zeitraffervideos Aufnehmen möchte,
ist es wichtig, das das Objektiv Gut mit Tag und Gut mit Nacht auskommt, da diese Betrüblicherweise regelmäßig wechseln und ich nicht immer das Objektiv während der aufnahmen wechseln möchte.




beiti
Beiträge: 4833

Re: Objektiv für Panasonic Lumix G6, Für Nachtaufnahmen - Was ist Eure Empfehlung?

Beitrag von beiti » Mo 24 Sep, 2018 00:05

walang_sinuman hat geschrieben:
So 23 Sep, 2018 22:07
Wenn ich die Einstellung auf manuell Stelle und Zeitraffer benutze, wird nur das erste Foto scharf und bei den Nächsten Fotos verstellt sich der Fokus.
Da bist Du wohl ein Opfer der "Focus By Wire" Technik: Nach einer längeren Pause verliert die Kamera ihre letzte Einstellung. Eine Festbrennweite aus dem System (z. B. Panasonic 1,7/25) ändert daran erst mal nichts.
Soweit ich weiß, haben neuere Panasonic-Modelle (z. B. G81) eine Menü-Funktion, um den manuellen Fokus auch über Ausschalten/Standby hinweg zu speichern und für die nächste Aufnahme wiederherzustellen.
Mit der G6 wird der einzig sichere Weg die Verwendung eines vollmanuellen Objektivs sein.
Interessantes rund um die Foto- und Videotechnik - fotovideotec.de
Alles über Satellitenempfang - satellitenempfang.info




walang_sinuman
Beiträge: 150

Re: Objektiv für Panasonic Lumix G6, Für Nachtaufnahmen - Was ist Eure Empfehlung?

Beitrag von walang_sinuman » Mo 24 Sep, 2018 17:50

Dankeschön.
Ist vollmanuell nicht auch ein bisschen doof?
Oder gewöhnt man sich daran?
Ich habe gehört, das man Nachts sowieso nur manuell Scharf stellen kann.
Stimmt das?

Hätte die Festbrennweite irgendwelche Vorteile?

Die Meisten Objektive haben irgendwie ein Filtergewinde von 46 und nicht von 52.
Was soll ich tun?

Lp/mm -> Was ist das ein guter wert? Ist ein hoher oder ein Niedriger wert besser?

Was ist ein Guter Blendenwert für Nacht und welcher ist gut Für Tag?

Wegen dem vollmanuellen Objektiv,... würde das auch funktionieren, wen das Objektiv einen Separaten ein und ausschalter hat, damit es sich nach dem ausschalten bzw. im Standby nicht verstellt?
Weil dann könnte man auch eines Nehmen das Manuel und Automatisch geht.




beiti
Beiträge: 4833

Re: Objektiv für Panasonic Lumix G6, Für Nachtaufnahmen - Was ist Eure Empfehlung?

Beitrag von beiti » Di 25 Sep, 2018 00:07

walang_sinuman hat geschrieben:
Mo 24 Sep, 2018 17:50
Ist vollmanuell nicht auch ein bisschen doof?
Für die normale Fotografie schon - wobei es ein bisschen Übungssache ist. Fürs Filmen ziehen viele Nutzer das manuelle Fokussieren sogar vor.
Im Fall der Zeitraffer würde ein manuelles Objektiv Dir die Sorge nehmen, dass sich nach jeder Aufnahmepause der Fokus und/oder die Blende verstellt.
Ich habe gehört, das man Nachts sowieso nur manuell Scharf stellen kann.
Stimmt das?
Nein, das stimmt so pauschal nicht. "Nacht" heißt ja nicht immer "stockfinster". Solange ein bisschen Licht da ist, kann man auch Autofokus benutzen. Kann allerdings sein, dass man in dunkler Umgebung besser mit dem AF-Messfeld zielen und bewusst etwas Kontrastreiches anvisieren muss; außerdem kann sich die AF-Geschwindigkeit bei knapper Beleuchtung reduzieren.
Hätte die Festbrennweite irgendwelche Vorteile?
Festbrennweiten gibt es mit höheren Lichtstärken als Zooms. Das gilt für System-Festbrennweiten genauso wie für manuelle Festbrennweiten.
Die Meisten Objektive haben irgendwie ein Filtergewinde von 46 und nicht von 52.
Was soll ich tun?
Entweder alle Filter auch in 46 mm kaufen oder einen Step-Up-Ring 46>52 benutzen. ;) Brauchst Du denn so viele Filter?
Lp/mm -> Was ist das ein guter wert? Ist ein hoher oder ein Niedriger wert besser?
Alles ist relativ. ;) Theoretisch ist ein höherer Wert besser. Ob man den im fertigen Bild immer sieht, ist eine ganz andere Frage... Also ich würde Objektive eher nach Praxisnutzen kaufen als nach Testwerten ( noch dazu für Video).
Was ist ein Guter Blendenwert für Nacht und welcher ist gut Für Tag?
Nachts wirst Du eine möglicht große Blende (= kleinen Blendenwert) haben wollen, um den ISO-Wert niedrig zu halten. Ausnahme ist evtl. Zeitraffer; da kannst Du ja auch länger belichten.
Tagsüber ist die Blende insbesondere ein gestalterisches Element (Umfang der Schärfentiefe); da gibt es also kein "besser" oder "schlechter", sondern es kommt auf den Zusammenhang an. Wenn man Qualitätsfanatiker ist, könnte man auch für jedes Objektiv die "optimale Blende" ermitteln, bei der man die höchste Bildschärfe erhält.
Wegen dem vollmanuellen Objektiv,... würde das auch funktionieren, wen das Objektiv einen Separaten ein und ausschalter hat, damit es sich nach dem ausschalten bzw. im Standby nicht verstellt?
Meines Wissens gibt es solche Objektive im mFT-System nicht. Aber es gibt, wie gesagt, auch Panasonic-Kameras mit einer Menü-Option zur Beibehaltung der manuellen Schärfe.
Interessantes rund um die Foto- und Videotechnik - fotovideotec.de
Alles über Satellitenempfang - satellitenempfang.info




walang_sinuman
Beiträge: 150

Re: Objektiv für Panasonic Lumix G6, Für Nachtaufnahmen - Was ist Eure Empfehlung?

Beitrag von walang_sinuman » Di 25 Sep, 2018 20:41

beiti hat geschrieben:
Di 25 Sep, 2018 00:07
...
Die Meisten Objektive haben irgendwie ein Filtergewinde von 46 und nicht von 52.
Was soll ich tun?
Entweder alle Filter auch in 46 mm kaufen oder einen Step-Up-Ring 46>52 benutzen. ;) Brauchst Du denn so viele Filter?

...

Wegen dem vollmanuellen Objektiv,... würde das auch funktionieren, wen das Objektiv einen Separaten ein und ausschalter hat, damit es sich nach dem ausschalten bzw. im Standby nicht verstellt?
Meines Wissens gibt es solche Objektive im mFT-System nicht. Aber es gibt, wie gesagt, auch Panasonic-Kameras mit einer Menü-Option zur Beibehaltung der manuellen Schärfe.
Achso,... ich dachte das Gewinde ist zum befestigen auf der Kamera ^^
Da habe ich mal wieder nicht richtig gelesen.^^

ich schau mal, ob es das bei der Panasonic G6 auch gibt.

Dankeschön.

EDIT;
Ich habe gerade nachgeschaut, (http://tda.panasonic-europe-service.com ... qt4z83.pdf) Aber ich Finde Die Einsattelung nicht, vielleicht hat die Kammer aja auch gar keine solche Einstellung,... und ich weiß auch gar nicht, wonach ich da suchen muss.




beiti
Beiträge: 4833

Re: Objektiv für Panasonic Lumix G6, Für Nachtaufnahmen - Was ist Eure Empfehlung?

Beitrag von beiti » Di 25 Sep, 2018 22:44

Ich meine, dass es diese Einstellung nur an neueren Modellen gibt. Meine G70 hat sie auch noch nicht, die G81 aber schon. Alles ohne Gewähr. ;)
Interessantes rund um die Foto- und Videotechnik - fotovideotec.de
Alles über Satellitenempfang - satellitenempfang.info




walang_sinuman
Beiträge: 150

Re: Objektiv für Panasonic Lumix G6, Für Nachtaufnahmen - Was ist Eure Empfehlung?

Beitrag von walang_sinuman » Mi 26 Sep, 2018 18:43

beiti hat geschrieben:
Di 25 Sep, 2018 22:44
Ich meine, dass es diese Einstellung nur an neueren Modellen gibt. Meine G70 hat sie auch noch nicht, die G81 aber schon. Alles ohne Gewähr. ;)
Die Hoffnung stirbt zu letzt,...
welches Vollmanuelle Objektiv würdest du noch empfehlen?
Wen ich ein Objektiv suche, bei dem an über einen schalter Zwischen Manuellen und Automatischen Fokus,
Wechseln kann bzw. ein/Aus-schalten kann,...
1. Würde das das Problem lösen, das sich der Fokus im Standby verändert?
2. Mit welchen Suchbegriff müsste ich da suchen?
3. Gibt es solche Objektive überhaupt und gibt es notfalls Adapter dafür?
4. Falls ich mich dafür entscheide, einen Adapter Für Ein Objektiv zu nutzen, um es Am Objektiv zu befestigen,... Welche Nachteile hätte es, wen man einen Adapter benutzt?
Beeinflusst das die Aufnahmequalität?




rkunstmann
Beiträge: 445

Re: Objektiv für Panasonic Lumix G6, Für Nachtaufnahmen - Was ist Eure Empfehlung?

Beitrag von rkunstmann » Mi 26 Sep, 2018 19:13

Besorg Dir ein manuelles Objektiv mit Adapter.... Nikon. oder am Besten Canon FD




beiti
Beiträge: 4833

Re: Objektiv für Panasonic Lumix G6, Für Nachtaufnahmen - Was ist Eure Empfehlung?

Beitrag von beiti » Mi 26 Sep, 2018 19:25

walang_sinuman hat geschrieben:
Mi 26 Sep, 2018 18:43
Wen ich ein Objektiv suche, bei dem an über einen schalter Zwischen Manuellen und Automatischen Fokus,
Wechseln kann bzw. ein/Aus-schalten kann,...
1. Würde das das Problem lösen, das sich der Fokus im Standby verändert?
Nein. Der Schalter am Objektiv würde den Fokus nicht mechanisch festsetzen, sondern lediglich anstelle des Kamera-Schalters die Umschaltung des Modus übernehmen. Also das Focus-By-Wire-Problem kriegt man damit nicht aus der Welt.
4. Falls ich mich dafür entscheide, einen Adapter Für Ein Objektiv zu nutzen, um es Am Objektiv zu befestigen,... Welche Nachteile hätte es, wen man einen Adapter benutzt?
Es gibt Adapter für diverse vorhandene Objektive, und es gibt manuelle Objektive mit fest angebautem Bajonett für mFT. Wenn Du schon was Neues kaufst, würde ich die letztere Variante nehmen.
Ich habe selber schon einige Nikon-Objektive an meiner G70 getestet, aber so richtig begeistet war ich bisher von keinem davon. In Sachen Schärfe können sie nicht mit den originalen mFT-Objektiven mithalten. (Ist eigentlich logisch, denn KB-Objektive wurden nicht für eine so hohe Pixeldichte gebaut.)
Das mag anders sein, wenn man statt des simplen Adapters einen Speedbooster benutzt - aber das lohnt sich in Deinem Fall dann wieder finanziell nicht.
Interessantes rund um die Foto- und Videotechnik - fotovideotec.de
Alles über Satellitenempfang - satellitenempfang.info




walang_sinuman
Beiträge: 150

Re: Objektiv für Panasonic Lumix G6, Für Nachtaufnahmen - Was ist Eure Empfehlung?

Beitrag von walang_sinuman » Mo 01 Okt, 2018 21:02

Dankeschön für die Vielen Ratschläge.
Wen ich gerne Nahaufnahmen von z.b. Insekten mache, aber auch gerne Landschaftsaufnahmen mache,
aber das Objektiv eigentlich dafür verwenden möchte, den Nachthimmel zu Fotografieren,...

Ist es dann besser eine eher niedrige Brennweite oder eine Hohe zu nehmen,...
Die kleinere wäre sicherlich besser für Nahaufnahmen.
Andererseits Fotografiere ich auch gerne Vögel und der gleichen und dafür bräuchte ich dann Zoom,...
ist es dann besser zwei Objektive zu kaufen?
Für letzteres brauch ich sicherlich ein Teleobjektiv,... wie lautet da euer tipp?




beiti
Beiträge: 4833

Re: Objektiv für Panasonic Lumix G6, Für Nachtaufnahmen - Was ist Eure Empfehlung?

Beitrag von beiti » Mo 01 Okt, 2018 21:52

Das sind ziemlich gegensätzliche Anforderungen. Das läuft dann auf mehrere Objektive raus.
Manuell muss aber nur das Objektiv sein, mit dem Du Zeitraffer machen willst. Welche Brennweite hierfür passt, musst Du selber rausfinden.
Für allgemeine Landschaftsfotos kannst Du das Kit-Objektiv verwenden, das Du schon hast.
Dazu dann noch ein Tele-Zoom für Vögel und dergleichen. Da gibt es einige, die in Frage kommen (von Panasonic oder Olympus).
Wenn Dir das mit den Insekten wichtig ist, wäre hierfür ein Macroobjektiv richtig; dessen Brennweite sollte nicht zu kurz sein (nicht unter 50 mm an Deiner mFT-Kamera), weil Insekten eine Fluchtdistanz haben. So ein Macro wird von den genannten Objektiven wohl das Teuerste sein.
Interessantes rund um die Foto- und Videotechnik - fotovideotec.de
Alles über Satellitenempfang - satellitenempfang.info




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran?
von Jalue - Do 12:45
» Fragen bzgl selbstständigkeit als Cutter
von P0kerChris - Do 12:32
» Mein erstes Kurzfimdrehbuch
von 7River - Do 12:22
» Sony Betacam BVW-300AP Tapedeck Geräusche
von Magic94 - Do 12:00
» Vier neue Samsung S10 Smartphones mit bis zu 6 Kamera-Sensoren
von Jott - Do 11:39
» Wooden Camera: Leichte Zip Box Pro Mattbox mit Swing Away und Clamp-On Option
von Darth Schneider - Do 11:23
» Biete Tangent Element TK, BT & MF
von dnalor - Do 11:17
» Actioncam für lange durchgehende Aufnahme (3h+)
von rush - Do 11:12
» Stirbt Ultra HD Blu-ray einen langsamen Tod?
von Alf_300 - Do 10:42
» Verkaufe Sigma 20/1.4 ART für EF-Mount
von dnalor - Do 10:39
» Verkaufe Zeiss Batis 25/2 für sony
von dnalor - Do 10:36
» Verkaufe Sony RX 100V
von dnalor - Do 10:31
» Verkaufe Panasonic G X Vario 35-100/2.8 II Power OIS
von dnalor - Do 10:24
» Professionelles Zoom-Objektiv NIKKOR Z 24–70 mm 1:2,8 S für Nikon Z Vollformat-Serie angekündigt
von rob - Do 9:42
» Kleiner Kugelkopf für Kopflicht gesucht... aber ein guter!
von TonBild - Do 8:52
» Nikon D850 oder Fujifilm X-T3 oder Sony
von Schwermetall - Do 8:29
» Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On
von Kamerafreund - Do 1:27
» Welcher Full HD Camcorder, welche Bearbeitung für Linux
von cantsin - Do 0:51
» Wie professionell Wildtiere filmen?
von Doc Brown - Mi 22:30
» Warum sind US-Serien so viel besser?
von 3Dvideos - Mi 22:20
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von klusterdegenerierung - Mi 21:35
» übergänge downloaden?
von P0kerChris - Mi 21:24
» Dummy Frage: Sony RX100 MK1 vs Huawei P20 Pro Handy
von Jan - Mi 19:24
» Hobbes House
von dustdancer - Mi 19:20
» Schauspieler - Gagefrage!
von rotwang - Mi 17:14
» DSGVO-Opfer hier?
von dosaris - Mi 16:54
» Neuer Patch für VPX ist da 16.0.2.317
von fubal147 - Mi 16:17
» Messefilm mit Überlänge und fragwürdigen Elementen
von WildberryFilm - Mi 15:02
» Sound Design und Foley -- wie Töne das Filmbild bereichern (Berlinale Talents)
von SixFo - Mi 12:36
» Passion für Lost Places
von r.p.television - Mi 12:07
» Sechs neue Canon EOS RF-Objektive für 2019 angekündigt
von rudi - Mi 12:01
» Wetterfeste Leica Q2 Vollformat DSLM mit 4K Video und 47 MP Sensor im Anflug?
von slashCAM - Mi 11:54
» Grüne Bilder in Adobe Premiere / Softwarefehler auf iMac?
von dhendrik - Mi 11:11
» Manfrotto 504HD Fluidkopf
von christophmichaelis - Mi 10:09
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - Mi 9:36
 
neuester Artikel
 
Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran?

Die Panasonic AG-CX350 ist ein universelles 4K-Werkzeug, welches als Allround-Lösung möglichst effektiv zu Werke geht und sich auch in bestehende Workflows (unter anderem bei Sendern) gut einbindet -- wir haben beim Testen viele Stärken und einige Schwächen des Camcorders gefunden, auch im Vergleich mit der Canon XF705. weiterlesen>>

Sound Design und Foley -- wie Töne das Filmbild bereichern (Berlinale Talents)

Über den Ton als ein mächtiges Werkzeug beim filmischen Erzählen ging es bei der Veranstaltung "Steps, Shots and Silence: Sound and Foley in Docs", und zwar sehr konkret: nicht nur wurde live vorgeführt, wie Foley-Geräusche entstehen, sondern dabei auch gleich sehr überzeugend erklärt, weshalb eine Nachvertonung auf Geräuschebene überhaupt so sinnvoll ist -- bei Spielfilmen und auch bei Dokus. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
mini landscapes

Epische Landschaftsimpressionen -- gefilmt im Studio, in Miniatur... Zu erkennen ist dies teilweise nur an der Größe der Sandkörner und Schneeflocken. Wie im Abspann zu sehen ist, wurde anscheinend mit der Blackmagic Pocket CC 4K und dem sondenähnlichen Laowa Makro-Objektiv gedreht.