Seite 2 von 2

Re: DJI: Ronin-S Einhandgimbal soll 749,- Euro kosten und wird Ende Juni ausgeliefert

Verfasst: Sa 02 Jun, 2018 12:03
von Roland Schulz
...wozu eigentlich nen Ronin-S ?!
Klappt alles mit vorhandenen Mitteln - da ist „genug“ Bewegungsspielraum ;-)!!
4DCFEBC8-0BA3-465F-A30E-07365A3EA512.jpeg
Nicht erstnehmen, war nur zum Spaß!!

Re: DJI: Ronin-S Einhandgimbal soll 749,- Euro kosten und wird Ende Juni ausgeliefert

Verfasst: Sa 02 Jun, 2018 22:38
von klusterdegenerierung
Roland Schulz hat geschrieben:
Sa 02 Jun, 2018 12:03
Nicht erstnehmen, war nur zum Spaß!!
Stimmt, die Objektive sind ja eigentlich immer schwarz, cool! ;-)))

Re: DJI: Ronin-S Einhandgimbal soll 749,- Euro kosten und wird Ende Juni ausgeliefert

Verfasst: Sa 02 Jun, 2018 23:04
von Roland Schulz
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Sa 02 Jun, 2018 22:38
Roland Schulz hat geschrieben:
Sa 02 Jun, 2018 12:03
Nicht erstnehmen, war nur zum Spaß!!
Stimmt, die Objektive sind ja eigentlich immer schwarz, cool! ;-)))
...geht mir eigentlich auch auf den Keks dieses Schmuddelweiss - fällste überall mit auf wie‘n bunter Hund bzw. man sieht aus wie nen „Canonknipser“ ;-)!! Wie tief kann man noch sinken... ;-)?!?!
Glas selbst ist aber richtig TOP - ohne den Zusatzhandgriff aber eigentlich kaum handlebar an der Miniknipse!!!
...deshalb halt der Gimbal ;-)!

Re: DJI: Ronin-S Einhandgimbal soll 749,- Euro kosten und wird Ende Juni ausgeliefert

Verfasst: Mi 13 Jun, 2018 22:33
von sanftmut
Grad gefunden




Vielleicht bin ich naiv - aber in puncto App/ usability und Features scheint mich das Ding schon beeindrucken zu können...

Re: DJI: Ronin-S Einhandgimbal soll 749,- Euro kosten und wird Ende Juni ausgeliefert

Verfasst: Do 14 Jun, 2018 00:42
von klusterdegenerierung
Kauf ich!!!! :-)

Re: DJI Ronin-S bestellbar für 749€...

Verfasst: Di 03 Jul, 2018 13:17
von Axel
Axel hat geschrieben:
Di 29 Mai, 2018 11:56
Was nun die vertikale Stabilisierung betrifft, so gibt es z.B. dies (sieht mir amtlich aus, und der Ronin S wird als per Adapter zukünftig unterstütztes Modell ausdrücklich genannt).
Den habe ich mir gegönnt. Kam mit zusätzlich bestelltem Griff für Zhiyun-Remote, $50 Versand und 60 € deutschem Zoll auf 360 €:

Das neueste Modell führt den Gimbal-Griff durch eine Klemme in der Mitte, sodass die Kamera auf Augenhöhe sitzt. Dafür fehlt der Standfuß aus diesem Clip.

Scotty ("Energie!") hat einen Hinkefuß, er braucht Unterstützung, da er den Ninja-Walk nicht schafft. Andere kaum:
Scotty hat geschrieben:Now there are some great cinematographers out there who can do a fantastically smooth job with just a gimbal rig ...
Das ist allerdings wahr. Zum Beispiel dieser Athlet, der eine Glidecam mit dem Zhiyun 2 vergleicht:


... und zu dem Schluss kommt: Pah, fast das Gleiche.

Ich ordne mich da - bescheiden oder aufschneiderisch, wie man's nimmt - zwischen Scotty und Parker ein in meiner Geschicklichkeit. Anstelle einer Review zu dem super verarbeiteten Stabilisator (offenbar aus dem 3D-Drucker) meine Beobachtung: Auf- und Ab-Bewegungen beim Gehen werden praktisch vollkommen eliminiert. Sie ließen sich mit etwas Übung und Geschicklichkeit auch ohne diese gefederte Aufhängung vollkommen eliminieren (siehe zweites Video).

Es gibt außerdem eine weitere, mit einem 3-Achsen-Gimbal nicht stabilisierte Bewegungsachse: die Z-Achse. Wenn das "Bobbing" durch Scotties Pro2 eliminiert wurde, sähe Gehen oder Rennen fast aus wie eine Dolly-Fahrt. Wenn nicht im selben Maße eine irritierende Unregelmäßigkeit in's Auge fiele, die mit Schritten nach vorne einhergeht.

Fazit: man kann mit sportlichem Ehrgeiz und viel Übung Geld und massig schweres Video-Geraffel sparen. Wahlweise fühlt man sich mit letzterem als ungelenker Video-Opi oder als nach dem letzten Schrei ausgerüstet.

Re: DJI Ronin-S bestellbar für 749€...

Verfasst: Mi 04 Jul, 2018 11:34
von Axel
Roland Schulz hat geschrieben:
Mi 30 Mai, 2018 14:27
Hab auch noch nicht gesehen ob man den Gimbal direkt in die gewünschte Position bewegen kann.
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mi 30 Mai, 2018 16:25
Was meinst Du damit?
Frank Glencairn hat geschrieben:
Do 31 Mai, 2018 09:50
Ich könnte schwören, daß Brandon Li das in einem seiner Videos zeigt, ich find's aber nicht mehr.
Zufällig eben gesehen: der Moza. So klein und leicht wie der klassische Zhiyun, aber stärker und offensichtlich mit diesem Feature. Mit der Hand in die Wunsch-Tilt-Position bewegen: neuer Ausgangspunkt für die Stabilisierung. Beiläufig von Brandon gemacht bei 2'03":

Re: DJI: Ronin-S Einhandgimbal soll 749,- Euro kosten und wird Ende Juni ausgeliefert

Verfasst: Mi 04 Jul, 2018 14:46
von Frank Glencairn
Das ist zwar nicht das Video, was ich gemeint hatte, aber im Prinzip sieht man um was es geht.

Re: DJI Ronin-S bestellbar für 749€...

Verfasst: Mi 04 Jul, 2018 21:47
von klusterdegenerierung
Axel hat geschrieben:
Mi 04 Jul, 2018 11:34
Zufällig eben gesehen: der Moza. So klein und leicht wie der klassische Zhiyun, aber stärker und offensichtlich mit diesem Feature. Mit der Hand in die Wunsch-Tilt-Position bewegen: neuer Ausgangspunkt für die Stabilisierung. Beiläufig von Brandon gemacht bei 2'03":
Hallo Axel,
danke fürs teilen, tolles und hilfreiches Video, welches meine Theorie mit dem positiven Kontakt zu den Menschen bestätigt.
Man kann dazu auch kurz sagen, so wie man es in den Wald..... , funktioniert fast immer, toll! :-)

Ich weiß aber nicht ob es an seinem Moza liegt, aber wenn ich das mit meinem Zhiyun1 mache, sieht das aus wie Sesamstrasse!
Wahrscheinlich würde brandon sagen, practise practise practise :-)

Re: DJI: Ronin-S Einhandgimbal soll 749,- Euro kosten und wird Ende Juni ausgeliefert

Verfasst: Mi 04 Jul, 2018 22:24
von Roland Schulz
Mache das selbst so häufig mit meinem Moza, auch um ne Kranbewegung nachzustellen - funktioniert sehr gut mit nem steifen Gitzo Carbon!
Mit dem Crane v1 wurde das oft instabil und fing an zu schwingen.
Das nächste Problem bei den ganzen Gimbals ist dass die im Lock Mode oft anfangen zu driften, dann nimmt man auf einmal schräg auf. Macht der Moza auch schon mal, lässt sich aber superschnell und einfach rauskalibrieren. Mit nem Crane brauchste da erstmal nen geraden Tisch und Händchen und Zeit.
Perfekt ist das Ding aber auch nicht (Joystick, „weicher“ als der Crane...).

Re: DJI Ronin-S bestellbar für 749€...

Verfasst: Do 12 Jul, 2018 07:50
von Axel
Axel hat geschrieben:
Di 03 Jul, 2018 13:17
Den habe ich mir gegönnt. Kam mit zusätzlich bestelltem Griff für Zhiyun-Remote, $50 Versand und 60 € deutschem Zoll auf 360 €

(...)

Fazit: man kann mit sportlichem Ehrgeiz und viel Übung Geld und massig schweres Video-Geraffel sparen. Wahlweise fühlt man sich mit letzterem als ungelenker Video-Opi oder als nach dem letzten Schrei ausgerüstet.
Kleines Update: Im inverted mode ist das Teil tatsächlich unschlagbar. Kopfüber ist der Zhiyun ja von sich aus schon noch stabiler (Schwerkraft), mit dem Scotty-Teil sieht dann alles aus, als habe man tatsächlich einen Dolly. Auch noch, wenn man dann alles auf Augenhöhe anhebt, was allerdings gehörig in die Arme geht. Weiterer Nachteil ist, dass man die Apparatur dann nicht absetzen kann, höchstens behutsam auf eine Decke o.ä. legen. Fazit 2: zu benutzen nur für spezielle Shots ("Architektur"), ansonsten nur 3 Achsen (Personen folgen) oder rig-stabilisierte Handkamera (vermutlich präziser und intuitiver als der Ronin-S-"sport mode") ...