Kamera Zubehör: Objektive, Gimbals, Stative, ... Forum



Filmen mit Greenscreen Hintergrund



Akkus, Stative, Optiken, Kabel, ... (für Licht und Ton gibt es jeweils ein eigenes Unterforum)
Antworten
Platzer
Beiträge: 16

Filmen mit Greenscreen Hintergrund

Beitrag von Platzer » Di 30 Jul, 2019 12:01

Hallo, Mitglieder von slashCam,
ich benötige Eure Hilfe, bei der Frage welche lichtstarke Festbrennweiten Objektive auf der GH5 gut geeignet sind für Videoaufnahmen von Zuhause für Youtube? Und zwar von mir selber. Das Bildszenario stellt sich folgendermaßen dar: Die Kamera ist auf einem Stativ befestigt und 1,50 Meter von mir entfernt. Direkt hinter meinem Stuhl ist die Greenscreen Wand von Elgato aufgestellt und zwar diese Hier: https://www.amazon.de/Elgato-Green-Scre ... anguage=de
Ich benötige ein Objektiv, dessen Aufnahmebild nicht über das Mass von 145 cm breite hinausragt, so breit ist nähmlich diese Wand; also ein Objektiv mit einer normalen Brennweite, vermutlich 25mm bis 45mm? Und es sollte nicht zu teuer sein, denn ich bin erst am Anfang mit Filmen, später wenn ich mehr Erfahrung darin habe, kann ich immer noch ein hochwertigeres Ojektiv nachkaufen.
Noch ein Nachtrag zu den Lichtverhältnissen im Wohnzimmer: Ich werde im Moment noch mit Tageslicht das von vorne durch die Balkontür mit Fenster kommt, filmen, später wenn die Tage kürzer werden, möchte ich links und recht neben der Kamera zusätzlich noch zwei Led Videoleuchten aufstellen und zwar diese hier:
https://www.amazon.de/dp/B07567Y8GB/ref ... UTF8&psc=1
Für Eure Tipps und Hilfen bedanke ich mich im voraus.

Mit freundliche Grüssen
Walter Platzer




fmgraphix
Beiträge: 134

Re: Filmen mit Greenscreen Hintergrund

Beitrag von fmgraphix » Do 01 Aug, 2019 14:50

wichtiger ist vernünftiges Licht. Das ist für Greenscreen Aufnahmen
das A und O. Vordergrund separat beleuchten.
Tageslicht komplett abschotten.
Das Objektiv ist für GS erstmal nicht wichtig.




acrossthewire
Beiträge: 541

Re: Filmen mit Greenscreen Hintergrund

Beitrag von acrossthewire » Do 01 Aug, 2019 16:40

Ausleuchtung ganz klar der wichtigste Punkt. Je weiter der Screen von der freizustellenden Person entfernt ist um so besser.
Und hier kommt das Objektiv eventuell ins Spiel wenn nämlich der Screen schon leicht in der Unschärfe liegt fallen Unregelmässigkeiten beim Stoff nicht mehr so ins Gewicht.
Wir nutzen ein Panasonic 25mm f1,4 auf 2,8 abgeblendet(das 25mm 1,7 sollte auch gehen und ist billiger). Aufgezeichnet wird ProRes 10bit das gibt noch einigen Spielraum für den Key.
Wenn Du dich viel bewegst ist eine Aufzeichnung mit 50p 25p vorzuziehen wegen der geringeren Bewegungsunschärfe.
Be Yourself. Everyone else is already taken
Oscar Wilde




oove2
Beiträge: 47

Re: Filmen mit Greenscreen Hintergrund

Beitrag von oove2 » Di 13 Aug, 2019 11:20

Achtung PATENTMÖGLICHKEIT!! :-)

Warum gibt es eigentlich noch keinen selbstleuchtenden Greenscreen? Könnte mir das sogar als hintergrundbeleuchtetes Glaswand vorstellen.
Aber inzwischen gibt es ja sogar rollbare Materialien.

https://vision2see.de/news-events/fomex-rolllite

https://www.fotobox-leipzig.de/outdoor- ... gd-kabine/

Es müsste nur softboxiger sein, also entweder noch mehr und kleinere LEDs oder einen Licht verteilenden Abblend-Stoff drumrum.

Wer baut es mir?
Zuletzt geändert von oove2 am Di 13 Aug, 2019 12:02, insgesamt 1-mal geändert.




Jott
Beiträge: 16677

Re: Filmen mit Greenscreen Hintergrund

Beitrag von Jott » Di 13 Aug, 2019 11:23

Im Prinzip denkbar, aber wenn du so was bestellst, passt es nicht durch die Tür. Ungeschickt.




mash_gh4
Beiträge: 3082

Re: Filmen mit Greenscreen Hintergrund

Beitrag von mash_gh4 » Di 13 Aug, 2019 11:23

oove2 hat geschrieben:
Di 13 Aug, 2019 11:20
Warum gibt es eigentlich noch keinen selbstleuchtenden Greenscreen? Könnte mir das sogar als Hintergrundbeleuchtetes Glaswand vorstellen.
um noch mehr störenden green spill ins bild zu bekommen?




pillepalle
Beiträge: 1222

Re: Filmen mit Greenscreen Hintergrund

Beitrag von pillepalle » Di 13 Aug, 2019 11:51

Ja, ohne Abstand zum Hintergrund wird's schwieriger. Zum einen strahlt mehr von grün des Hintergrunds auf Dich, zum anderen hast Du schnell Deinen eigenen Schatten im Fond. Idealerweise hast Du mehr Abstand zum Greenscreen und beleuchtest Dich und den Greenscreen separat. Dann ist 145cm Breite aber wiederum knapp (brauchst ein Teleobjektiv und darfst Dich nur wenig bewegen).

Mit wenig Abstand kannst Du eigentlich nur beides zusammen beleuchten. Dann nimm am besten eine weiche Lichtquelle die die Schatten auflöst. Also sowas z.B. als Lichtformer horizontal vor Dir ausgerichtet und möglichst nah, ohne im Bild zu sein:

https://www.walimex.biz/Walimex-pro-Sof ... ine-25x150

Passt dann allerdings vielleicht nicht zu dem Licht Deines montierten Hintergrunds.

VG




oove2
Beiträge: 47

Re: Filmen mit Greenscreen Hintergrund

Beitrag von oove2 » Di 13 Aug, 2019 12:09

Naja, ich hab nur gemerkt, dass es bei den heutigen Keytechniken garnicht so hellgrün sein muss.
Hauptsache anders als der Rest. Eine relativ matte Beleuchtung würde schon reichen, so dass nicht viel Licht von hinten aufs Objekt fällt.
Jedenfalls würde es automatisch immer gleichmäßig beleuchtet sein, weil es von Natur aus garnicht anders geht. Der ganze Aufwand der gleichmäßigen Beleuchtung mit Softboxen wäre deutlich reduziert und wahrscheinlich auch ein kleinerer Abstand möglich, weils keine Schatten von der nicht mehr nötigen Greenscreenbeleuchtung geben würde. Auch kaum von der Objektbeleuchtung, weil der Screen selbst leuchtet.

Naja - war ja nur ne spinnerte Idee. Aber einen Versuch wäre es wert - finde ich.




DAF
Beiträge: 345

Re: Filmen mit Greenscreen Hintergrund

Beitrag von DAF » Di 13 Aug, 2019 14:46

oove2 hat geschrieben:
Di 13 Aug, 2019 11:20
Achtung PATENTMÖGLICHKEIT!! :-)
... Könnte mir das sogar als hintergrundbeleuchtetes Glaswand vorstellen.
...
Dann brauchst du halt den selben (wenn nicht mehr) Platz dahinter.
Grüße DAF

Gesucht: Ekranoplan-Pilot/In für Linienverkehr auf der Donau




oove2
Beiträge: 47

Re: Filmen mit Greenscreen Hintergrund

Beitrag von oove2 » Di 13 Aug, 2019 15:49

Wieso?

Eine Milchglas-Scheibe mit Rahmen, höchstens 5-10 cm tief.
Dahinter ein paar Neonröhren in grün (wäre schon viel zu hell)
oder eben LEDs. Die Dinger sind doch in 3 cm unterzbringen.

Entscheidend ist, dass das Material vorn nicht spiegelt und das Licht von hinten gut verteilt. Mit LEDs ginge ja auch biegbares Material. Das könntest Du direkt an die Wand, ohne jeden Platz in die Tiefe.

Von der Wirkung her ... es gibt sowas manchmal in Einkaufspassagen im Boden.
Leuchtfelder, über die man laufen kann.




Frank Glencairn
Beiträge: 9713

Re: Filmen mit Greenscreen Hintergrund

Beitrag von Frank Glencairn » Di 13 Aug, 2019 16:22

Was für'n Aufwand, da gibt's doch seit zig Jahren besseres





Jott
Beiträge: 16677

Re: Filmen mit Greenscreen Hintergrund

Beitrag von Jott » Di 13 Aug, 2019 16:28

Im Prinzip toll - hatten wir mal, aber sobald jemand ne Brille trägt, war's das.

Die Reflexperlen auf dem Tuch sind leider zu grob (oder waren's jedenfalls vor ein paar Jahren) - mit 4K-Kameras gab's Moirée.

Außerdem gibt's immer einen leichten Schatten rund um den Mensch - die dunkle Aura sieht man prima auch im Demo-Video.
Schade eigentlich, geht echt nur für Quick and Dirty.




pillepalle
Beiträge: 1222

Re: Filmen mit Greenscreen Hintergrund

Beitrag von pillepalle » Di 13 Aug, 2019 16:30

Und trotz des ganzen Know-Hows sehen die Greenscreens dann am Ende so aus *lol*



VG




oove2
Beiträge: 47

Re: Filmen mit Greenscreen Hintergrund

Beitrag von oove2 » Di 13 Aug, 2019 16:49

Määä - das ist doch nicht das gleiche!
Das Licht kommt ja im Video auch nur von vorn und wird nur von teurem Spezialzeuch reflektiert.
Das Brillenproblem ist völlig logisch.

Aber ein ein selbst leuchtendes Tuch oder dünne Platte wäre schon anders.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Filmausschnitte in eigener Produktion verwenden
von GaToR-BN - Fr 12:13
» Der neue Mac Pro kostet zwischen 6.499 und 62.568 Euro -- die Afterburner Karte gibt es für 2.400 Euro
von DV_Chris - Fr 12:10
» Nvidia stoppt CUDA-Support für macOS
von motiongroup - Fr 11:21
» Erstes deutsches ScreenX 270 Grad Kino in Berlin öffnet heute
von CameraRick - Fr 11:03
» Zeitraffer mit mehr als 1 Bild/ Sekunde erstellen
von ruessel - Fr 10:16
» RED EPIX-X Paket
von bitframe - Fr 10:08
» Biete: Grass Valley HD Spark (Ausgabe-Karte für Edius)
von beiti - Fr 10:03
» Blackmagic DaVinci Resolve Editor Keyboard // NAB 2019
von Frank Glencairn - Fr 9:22
» Spezielle Frame.io App für iPads verfügbar
von slashCAM - Fr 9:21
» Shoulder/Brust Rig
von Sammy D - Fr 9:19
» Intel: Neue Kamera verspricht präzise Tiefeninformationen dank Lidar
von ruessel - Fr 9:17
» Warum mal nicht nur Vertigo :-)
von Jack43 - Fr 8:15
» Bridge: Dateien öffnen mit?
von TomStg - Fr 7:35
» Kameras als Investitionsmodell?
von Darth Schneider - Fr 7:30
» Potato Jet spielt mit Arri Alexa: cooool
von roki100 - Fr 1:43
» Mahlzeit
von 7River - Do 22:42
» Tagessätze für EB-Team
von Ldal - Do 22:39
» GH5(S) - Firmware Update ist da
von eko - Do 21:39
» Drohne mit Drohne filmen?
von klusterdegenerierung - Do 20:56
» WebAssembly als W3C-Standard abgesegnet -- bald schneller Videoschnitt im Browser?
von KallePeng - Do 19:24
» Premiere: Clips anhand Beginnzeit auf Timeline positionieren
von dustdancer - Do 18:51
» Funk-Kamera (Bühnentauglich)?
von freezer - Do 18:35
» Davinci Resolve Text Umbruch
von suchor - Do 18:05
» Nachträgliche Honorarforderung / Klagsdrohung
von pixelschubser2006 - Do 17:27
» Leica R Set - 28 -35 - 50 - 90 - 135 - mit cine conversion
von bitframe - Do 17:09
» Resolve 15 ruckelt bei der Wiedergabe im Schnitteditor
von Bildstabilisator - Do 16:59
» ARRI: Netflix Camera Approval und Production Guide für ALEXA Mini LF - SUPs für ALEXA Mini LF und LF
von iasi - Do 15:21
» Real Footage, Models, Greenscreen und Mattepainting - cooler Ansatz
von Axel - Do 14:23
» Neuer Nvidia Studio Treiber behebt Resolve BRAW Probleme
von Frank Glencairn - Do 14:17
» Neuer AMD Ryzen Threadripper 3970X: Schnellste High End Desktop CPU mit 32 Kernen
von Lorphos - Do 14:06
» slashCAM Highlights 2019: Welche Kameras haben uns besonders begeistert?
von slashCAM - Do 14:06
» DVD was das höchste Qualität möglich um den Standard zu entsprechen?
von aus Buchstaben - Do 13:57
» Zuverlässigkeit über den Tod hinaus?
von rainermann - Do 13:50
» Wie Animationen realistisch wurden: Die Erfindung des Rotoscopings
von Bergspetzl - Do 10:53
» Kleine Drohne für Indoor-Flug gesucht
von ksingle - Do 10:17
 
neuester Artikel
 
slashCAM Highlights 2019

Welche Kameras haben uns überrascht, begeistert oder einfach fasziniert? Kurz vor Jahresende blicken wir auf die Technik zurück, die Eindruck bei uns hinterlassen hat. Im Folgenden unsere persönlichen Highlights des Jahres 2019: weiterlesen>>

SATA-SSDs an der Sigma fp

Nachdem die Sigma fp ja "nur" die Samsung T5 als externe SSDs für die RAW-Aufzeichnung zertifiziert hat wollten wir wissen, ob man mit etwas Basteln nicht auch günstigere SSDs andocken kann. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).