Forumsregeln
Hinweis: Hier kannst Du eigene Filmprojekte vorstellen und Feedback, Kritik und Anregungen von der slashCAM-Community bekommen. Bedenke jedoch, daß in diesem Fachforum ein gewisses Niveau erwartet wird -- überlege Dir daher vorher, ob Dein Film den prüfenden Blicken von zT. recht erfahrenen Filmleuten standhält... wenn ja, wirst Du sicher viele hilfreiche Tips bekommen.
An alle, die zu den vorgestellten Projekten etwas sagen möchten: bitte nur sachliche und konstruktive Kritik -- nicht persönlich werden...

Meine Projekte Forum



Potrait/Image Film über einen Kampfsportverein mit Integrationsbezug



Eigene Filmprojekte könnt Ihr hier vorstellen, um Feedback, Kritik und Anregungen zu bekommen.
Gesperrt
DanielOrtleb
Beiträge: 2

Potrait/Image Film über einen Kampfsportverein mit Integrationsbezug

Beitrag von DanielOrtleb » Do 07 Nov, 2019 08:47

Hi Leute!

Ich bin eigtl. ein cutter, hab aber in meinem Urlaub ein ehrenamtliches Filmprojekt umgesetzt, was ich euch hier zeigen will. Kritik erwünscht!

Gedreht mit der Bmpcc 4k.

https://vimeo.com/368589594

Gruß

Daniel




Fizbi
Beiträge: 43

Re: Potrait/Image Film über einen Kampfsportverein mit Integrationsbezug

Beitrag von Fizbi » Do 07 Nov, 2019 08:55

Toll - Integration durch Ksmpfsport




Pianist
Beiträge: 5903

Re: Potrait/Image Film über einen Kampfsportverein mit Integrationsbezug

Beitrag von Pianist » Do 07 Nov, 2019 09:05

Kurze Nachfrage: Was genau hast Du denn an dem Film alles gemacht? Oder tatsächlich alles alleine?

Ich finde das Ding ausgesprochen gut gefilmt, also die Bilder sind schön, die Farben sind schön, der Schnitt ist prima, die Leute sind gut drauf, und das Thema ist natürlich superwichtig. Es gibt aus meiner Sicht nur einen einzigen grundsätzlichen Mangel, und der liegt auf der konzeptionellen Seite. Warum bekomme ich denjenigen, der da die ganze Zeit erzählt, nie zu sehen? Ich habe das Gefühl, dass da ein Text vorbereitet wurde, der irgendwie authentisch sein sollte, dafür dann aber zu viel "Bullshit Bingo" enthält: "...Projekte mit integrativen Bezügen initiiert", "...ganzheitliche Förderung..." usw.

Und dann finde ich, dass der Anfang dem ansonsten sehr schönen Film nicht gerecht wird. Die ersten Bilder sind mir zu wenig lebendig, und die erste Aussage im Film ist eine negative Aussage. Das halte ich für ungeschickt.

Wenn Du aus dem schönen Film einen superschönen Film machen willst, wäre das aus meiner Sicht ganz einfach zu realisieren:

Führe Interviews mit drei Leuten aus dem Verein, also mit dem Vorsitzenden, dann vielleicht noch mit einer jüngeren Dame und dann noch mit einem älteren Herren (der darf gerne auch urdeutsch sein, und sagt, warum gerade auch Menschen aus anderen Kulturen sein Leben bereichern). Und verteile genau die Botschaften, die jetzt aus dem reinen Off kommen, auf die drei Leute. Fange vielleicht sogar mit der jungen Dame an, die kurz erzählt, was sie dort für Sport macht ("Ich bin Semira, meine Eltern kommen aus Syrien, und ich mache hier Judo"). Die politischen Aussagen kommen dann vom Vorsitzenden. Und dann lass die Leute auch zwischendurch immer mal kurz rausgucken. Nur hören ist schade.

Dann wird der Anfang lebendiger, und der Film hat insgesamt eine positive Botschaft, nämlich dass Sport ein ganz wichtiger Integrationsmotor ist. Du kannst den Film ja zu 90 Prozent so lassen, wie er ist, das sind ja nur ein paar kleine Ergänzungen, die leicht umsetzbar sind.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




DanielOrtleb
Beiträge: 2

Re: Potrait/Image Film über einen Kampfsportverein mit Integrationsbezug

Beitrag von DanielOrtleb » Do 07 Nov, 2019 17:26

Hi Matthias! Toll, danke fürs Feedback. Hab alles alleine gemacht. Grundsätzlich natürlich auch ein guter Ansatz von dir. Ich finde es gut, mit so einer eher harten Aussage einzusteigen, ein bisschen anzuecken, um Neugier auf das Kommende zu wecken. Nicht direkt in die Halle und zu den Leuten, sondern erstmal einen kleinen Spannungsaufbau. Generell finde ich Interviews im On nicht geeignet für kurze emotionale Stücke. Da geht der drive verloren, ist denk ich auch so klar, wer spricht.
Die Idee des Films ist natürlich Kaan von seinem Projekt erzählen zu lassen, er ist der Motor hinter allem. Dann hat man eine klare Linie. Das finde ich stärker als drei Mitglieder, die eigtl. nicht viel machen.
Also: emotionaler Einstieg:) -> Kampfsportverein -> Integrationsstützpunkt

Und tatsächlich redet er immer so:) Er hat sein Projekt schon hunderte male vorgestellt. Griffiger hab ich es nicht aus ihm herrausbekommen.
Das werde ich natürlich für ein nächstes projekt mitnehmen.

Danke!




3Dvideos
Beiträge: 484

Kampfsport

Beitrag von 3Dvideos » Do 07 Nov, 2019 19:27

Der Einstieg könnte weggeschnitten werden. Die Bilder haben mit dem Verein nichts zu tun. Und das Soziologendeutsch versteht eh keiner. Entweder der versierte Vorsitzende sagt wenigstens drei Worte im On oder gar nichts. Sonst hält man den Sprecher auch nicht für den Vorsitzenden. Warum sollten nur die Nebendarsteller im O-Ton zu Wort kommen?

Das Wir-Gefühl durch Einzelbilder darzustellen, überzeugt nicht.

Die drei Bildblöcke Turnhalle, Schule, Bildungsreise passen zum Text.




Pianist
Beiträge: 5903

Re: Potrait/Image Film über einen Kampfsportverein mit Integrationsbezug

Beitrag von Pianist » Do 07 Nov, 2019 20:55

Jawoll, und mit „Vorsitzendem“ meinen wir den Protagonisten, der da redet. Auch wenn er vielleicht kein Vorsitzender ist.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




thsbln
Beiträge: 1461

Re: Potrait/Image Film über einen Kampfsportverein mit Integrationsbezug

Beitrag von thsbln » Do 07 Nov, 2019 23:26

Toll!
Verstehe das Gemäkel hier nicht.
損したくないあなたはここで買おう




Darth Schneider
Beiträge: 3675

Re: Potrait/Image Film über einen Kampfsportverein mit Integrationsbezug

Beitrag von Darth Schneider » Fr 08 Nov, 2019 06:43

Ich finde den Film wirklich sehr gelungen, da gibt es gar nichts zu meckern. (Hat mich dazu bewogen heute morgen 70 Liegestütze zu machen anstatt nur 50....:)
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Pianist
Beiträge: 5903

Re: Potrait/Image Film über einen Kampfsportverein mit Integrationsbezug

Beitrag von Pianist » Fr 08 Nov, 2019 06:54

Es geht ja auch nicht ums Meckern, sondern darum, einen ohnehin schon sehr guten Film noch besser zu machen. Und da ist der Anfang eben wirklich ein Schwachpunkt. Wir dürfen doch uns hier nicht als Maßstab nehmen, wir schauen uns das auf jeden Fall an. Im Kino ist die Situation auch eine andere, da haben die Leute bezahlt und sitzen in ihren Sesseln und stehen nicht nach einer Minute wieder auf. Aber heute im Social-Media-Bereich entscheiden die Leute innerhalb einer einzigen Sekunde, ob sie sich einen Film weiter anschauen oder nicht. Daher muss heute ein extrem schönes Bild an den Anfang. Jemand von hinten, der auf ein graues Betongebäude zuläuft, erfüllt diese Anforderung nicht. Das bedeutet: Innerhalb einer einzigen Sekunde Unmengen von Zuschauern verloren. Und das wäre doch schade.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




thsbln
Beiträge: 1461

Re: Potrait/Image Film über einen Kampfsportverein mit Integrationsbezug

Beitrag von thsbln » Fr 08 Nov, 2019 07:44

Pianist hat geschrieben:
Fr 08 Nov, 2019 06:54
Es geht ja auch nicht ums Meckern, sondern darum, einen ohnehin schon sehr guten Film noch besser zu machen. Und da ist der Anfang eben wirklich ein Schwachpunkt. Wir dürfen doch uns hier nicht als Maßstab nehmen, wir schauen uns das auf jeden Fall an. Im Kino ist die Situation auch eine andere, da haben die Leute bezahlt und sitzen in ihren Sesseln und stehen nicht nach einer Minute wieder auf. Aber heute im Social-Media-Bereich entscheiden die Leute innerhalb einer einzigen Sekunde, ob sie sich einen Film weiter anschauen oder nicht. Daher muss heute ein extrem schönes Bild an den Anfang. Jemand von hinten, der auf ein graues Betongebäude zuläuft, erfüllt diese Anforderung nicht. Das bedeutet: Innerhalb einer einzigen Sekunde Unmengen von Zuschauern verloren. Und das wäre doch schade.

Matthias
Kann ich - jetzt - nachvollziehen, bin halt kein social media Nutzdepp und auch kein Dienstlister, der sich um so etwas Gedanken macht.
損したくないあなたはここで買おう




TomStg
Beiträge: 2028

Re: Potrait/Image Film über einen Kampfsportverein mit Integrationsbezug

Beitrag von TomStg » Fr 08 Nov, 2019 10:01

Pianist hat geschrieben:
Fr 08 Nov, 2019 06:54
Aber heute im Social-Media-Bereich entscheiden die Leute innerhalb einer einzigen Sekunde, ob sie sich einen Film weiter anschauen oder nicht. Daher muss heute ein extrem schönes Bild an den Anfang. Jemand von hinten, der auf ein graues Betongebäude zuläuft, erfüllt diese Anforderung nicht. Das bedeutet: Innerhalb einer einzigen Sekunde Unmengen von Zuschauern verloren. Und das wäre doch schade.
Da es sich hier um einen Imagefilm handeln soll, ist diese Anfangs-Aufmerksamkeit die wichtigste Anforderung, damit der Film seinem Zweck gerecht wird. Ob der dann folgende Inhalt weiterhin die Aufmerksamkeit bindet, steht auf einem anderen Blatt.




Huitzilopochtli
Beiträge: 224

Re: Potrait/Image Film über einen Kampfsportverein mit Integrationsbezug

Beitrag von Huitzilopochtli » Fr 08 Nov, 2019 13:31

Sehr gut, bin drangeblieben bis zum Schluss, und ich klicke normal auch gleich weg. Der kurze Anfang ist meiner Meinung nach ok so, danach sehr schöne Bilder und gut erzählt. Man versteht auch wer spricht - finde auch dass der Drive erhalten bleibt wenn man den Sprecher nicht beim sprechen sieht.




Framerate25
Beiträge: 1029

Re: Potrait/Image Film über einen Kampfsportverein mit Integrationsbezug

Beitrag von Framerate25 » Fr 08 Nov, 2019 20:34

Ich fand ihn auch klasse. Die Energie zu spüren welche im Training entsteht ist angekommen. Zusammen für etwas einstehen, zusammen an einer Sache dran sein, das kam an!

Find ich gut. 👍
Hab meine Ernährung umgestellt - Cola und Chips stehen jetzt links vorm Bildschirm.




3Dvideos
Beiträge: 484

Re: Potrait/Image Film über einen Kampfsportverein mit Integrationsbezug

Beitrag von 3Dvideos » Fr 08 Nov, 2019 21:43

TomStg hat geschrieben:
Fr 08 Nov, 2019 10:01
Pianist hat geschrieben:
Fr 08 Nov, 2019 06:54
Aber heute im Social-Media-Bereich entscheiden die Leute innerhalb einer einzigen Sekunde, ob sie sich einen Film weiter anschauen oder nicht. Daher muss heute ein extrem schönes Bild an den Anfang. Jemand von hinten, der auf ein graues Betongebäude zuläuft, erfüllt diese Anforderung nicht. Das bedeutet: Innerhalb einer einzigen Sekunde Unmengen von Zuschauern verloren. Und das wäre doch schade.
Da es sich hier um einen Imagefilm handeln soll, ist diese Anfangs-Aufmerksamkeit die wichtigste Anforderung, damit der Film seinem Zweck gerecht wird. Ob der dann folgende Inhalt weiterhin die Aufmerksamkeit bindet, steht auf einem anderen Blatt.
Sicher geht es hier um handwerkliche Kritik, nicht um einen emotionalen Eindruck. Direkt mit dem Kickboxen einzusteigen, wäre stärker und näher am Thema gewesen. Was immer der Verein im Beiprogramm macht, geht es in erster Linie um Kickboxen. Alles, was wie eine Anmoderation im Video wirkt, kann weg.




roki100
Beiträge: 2365

Re: Potrait/Image Film über einen Kampfsportverein mit Integrationsbezug

Beitrag von roki100 » Fr 08 Nov, 2019 21:53

alles sehr gut, professionell usw.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Vollformat RAW für 2000 Euro? Die Sensor-Bildqualität der Sigma fp in 4K und FullHD
von cantsin - Fr 0:17
» A6400 Lautstärke der Tonaufzeichnung bei Video
von Videomaus - Fr 0:07
» Handling Footage/Datenmengen BMPCC 6K - Tipps für Post
von roki100 - Do 23:37
» DJI Mavic Mini Drohne: 2.7K Video und nur 249g: Führerschein- und registrierfrei
von Jan - Do 21:39
» Barstow, California heute Abend um 22,25Uhr auf 3SAT
von dosaris - Do 21:31
» Fortbewegungssammlung?
von dustdancer - Do 21:19
» Apple: Neues MacBook Pro 16“ - höhere Auflösung, neue Tastatur, mehr GPU-Power ...
von Fader8 - Do 21:09
» Video 8 Sony Handycam auf Mac funktioniert nur halb
von Jott - Do 21:03
» Neuer WEEBILL-S Gimbal von ZHIYUN: u.a.mit latenzarmer Videovorschau
von roki100 - Do 20:00
» Sony AX53 - 4K-Videos auf MAC übertragen?
von Seadragon57 - Do 19:38
» Zombies am Set: James Dean CGI-Puppe spielt Hauptrolle in neuem Film
von teichomad - Do 18:46
» DaVinci Studio 16: Rendern im Stapelbetrieb
von Bruno Peter - Do 18:06
» Probleme beim Verschieben von Clips
von kasar - Do 15:57
» The Color of Film
von domain - Do 15:08
» PCIe 4.0-SSDs - Gleiche Technik unter diversen Namen
von rush - Do 15:00
» Sigma fp -- 4K RAW-Kamera demnächst für 1899 Dollar verfügbar
von Darth Schneider - Do 13:18
» 5.1 Audiogeräte in Premiere
von -paleface- - Do 13:08
» REDs Compressed RAW Patent bleibt gültig - Wie geht es jetzt weiter?
von cantsin - Do 12:59
» DJI wieder was Neues
von klusterdegenerierung - Do 12:20
» Suche Sony Vollformat Objektiv für hauptsächlich Immobilienvideos
von Dhira - Do 10:07
» AtomOS 9.2 Switching 2.0 Update für Sumo 19 erleichtert Multicam-Produktionen
von slashCAM - Do 9:21
» Die visuell besten Musikvideos
von klusterdegenerierung - Do 8:33
» 2 * Studiomonitore / Boxen Prodipe Pro 5
von arcon30 - Do 8:24
» Erste Schritte mit der Pocket 4k - sinnvolle Settings/Workarounds etc
von roki100 - Do 7:58
» Grass Valley wird verkauft: Was passiert mit Edius?
von Fizbi - Mi 23:11
» Popschutz für Ansteckmikrofon
von rush - Mi 17:36
» Neuer AMD Ryzen Threadripper 3970X: Schnellste High End Desktop CPU mit 32 Kernen
von rush - Mi 17:25
» Dringend: Final Cut Pro X Pixelfehler!!!!
von Axel - Mi 14:36
» Blackmagic DaVinci Resolve Micro Panel
von rvaneeden - Mi 13:56
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von andieymi - Mi 13:28
» Looking Glass 8K: Das erste holographische 8K Display
von teichomad - Mi 13:00
» ascribe.ai: Automatische Transkription in Premiere Pro per AI
von R S K - Mi 12:47
» Neue Firmware-Updates für Panasonic LUMIX S1(R) und GH5(S) / G9
von TheGadgetFilms - Mi 11:41
» ZACUTO Zamerican V3 small Magic Arm (15,24cm / 6 inch)
von wkonrad - Mi 11:23
» 4 * Sony NP-FW50 Akkus (2*Original, 2*Fremdhersteller)
von wkonrad - Mi 11:20
 
neuester Artikel
 
Vollformat RAW für 2000 Euro? Die Sensor-Bildqualität der Sigma fp in 4K und FullHD

Die Sigma fp wird von vielen Filmern mit Spannung erwartet. RAW-Aufzeichnung mit einem FullFrame Sensor unter 2.000 Euro gab es ja bis jetzt noch nicht. Doch kann Sigma auch die hoch gesteckten Erwartungen erfüllen? weiterlesen>>

James Dean CGI-Puppe spielt Hauptrolle in neuem Film

Schlechte Nachrichten für Schauspieler: die Toten spielen ab jetzt wieder mit - und zwar nicht irgendwelche, sondern die Stars. So soll der legendäre James Dean, 1955 im Alter von nur 24 Jahren gestorben, im Film "Finding Jack" eine der Hauptrollen spielen -- doch was heißt hier "spielen"? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).