Forumsregeln
Hinweis: Hier kannst Du eigene Filmprojekte vorstellen und Feedback, Kritik und Anregungen von der slashCAM-Community bekommen. Bedenke jedoch, daß in diesem Fachforum ein gewisses Niveau erwartet wird -- überlege Dir daher vorher, ob Dein Film den prüfenden Blicken von zT. recht erfahrenen Filmleuten standhält... wenn ja, wirst Du sicher viele hilfreiche Tips bekommen.
An alle, die zu den vorgestellten Projekten etwas sagen möchten: bitte nur sachliche und konstruktive Kritik -- nicht persönlich werden...

Meine Projekte Forum



Imagefilm mit Vorgabe: Verrückt, bescheuert, anders..was hätte ich besser machen können?



Eigene Filmprojekte könnt Ihr hier vorstellen, um Feedback, Kritik und Anregungen zu bekommen.
Antworten
speven stielberg
Beiträge: 308

Re: Imagefilm mit Vorgabe: Verrückt, bescheuert, anders..was hätte ich besser machen können?

Beitrag von speven stielberg » Mi 02 Okt, 2019 11:48

WildberryFilm hat geschrieben:
Di 01 Okt, 2019 12:28
Hallo ihr Lieben,
wieder einmal ich mit einem neuen Clip, diesmal ein Imagefilm/Making-of/Kurzfilm, irgendwie ein Mix aus allem...mit starker Überlänge.

Die Konzeption, das Drehbuchschreiben, das Casten, der Edit, so ungefähr alles an diesem Film, außer dem Dreh, hat mich stark an meine Grenzen und teilweise zur Verzweiflung getrieben.
Letztendlich ist das hier dabei herausgekommen und ich bin mir in so vielen Bereichen, so unsicher wie bei keiner anderen meiner Produktion. Besonders die Überlänge macht mir zu schaffen, aber ich hab keine Ahnung wie ich ihn hätte kürzer machen können.
Am liebsten hätte ich im Intro stark gekürzt aber, aus meiner Sicht war das leider nicht möglich um die Charaktere und das Thema erstmal einzuleiten ohne dabei zu plakativ zu werden.

Ich würde mich über jegliche Anmerkungen, Hinweise und Tipps, wie ich es hätte besser machen können, sehr freuen.
Sehr gerne zerreissen bzw die Negativpunkte raushauen, ich verkrafte das ;)

Definitiv habe ich gelernt: So eine Art von Projekt nie wieder als Ein-Mann-Armee produzieren.


https://www.youtube.com/watch?v=o80OtlxuEGA&t=4s


Vielen Dank!!!

Hier noch mein Vimeo-Kanal https://vimeo.com/wildberryfilm
Besser machen? Tiefstapler!

Das war der mit Abstand unterhaltsamste "Image-Film", den ich je gesehen habe! Ich musste mehrmals laut lachen. Überlänge? Blödsinn! Dadurch, dass Du ständig neue überraschende Gags gebracht hast, hast Du den Zuseher ganz wunderbar bei Laune gehalten. Bei vielen Imagefilmen bin ich froh, dass die nach drei Minuten rum sind. Deinen hätte ich, wegen des hohen Unterhaltungswertes, gerne noch zehn Minuten länger gesehen.

Meine Hochachtung dem Filmer - und dem Auftraggeber!!! Denn Auftraggeber, die nicht den üblichen, einschläfernden Einheitsbrei wollen, sondern die den Mut haben, mal was wirklich Kreatives und Abgefahrenes abseits des Mainstreams zu wagen, dürften leider sehr sehr selten sein.

So, jetzt aber genug der Lobhudelei. :-)




WildberryFilm
Beiträge: 29

Re: Imagefilm mit Vorgabe: Verrückt, bescheuert, anders..was hätte ich besser machen können?

Beitrag von WildberryFilm » Mi 02 Okt, 2019 12:04

[/quote]
Besser machen? Tiefstapler!

Das war der mit Abstand unterhaltsamste "Image-Film", den ich je gesehen habe! Ich musste mehrmals laut lachen. Überlänge? Blödsinn! Dadurch, dass Du ständig neue überraschende Gags gebracht hast, hast Du den Zuseher ganz wunderbar bei Laune gehalten. Bei vielen Imagefilmen bin ich froh, dass die nach drei Minuten rum sind. Deinen hätte ich, wegen des hohen Unterhaltungswertes, gerne noch zehn Minuten länger gesehen.

Meine Hochachtung dem Filmer - und dem Auftraggeber!!! Denn Auftraggeber, die nicht den üblichen, einschläfernden Einheitsbrei wollen, sondern die den Mut haben, mal was wirklich Kreatives und Abgefahrenes abseits des Mainstreams zu wagen, dürften leider sehr sehr selten sein.

So, jetzt aber genug der Lobhudelei. :-)
[/quote]

Wow, toll, vielen lieben Dank Steven!!! :)




speven stielberg
Beiträge: 308

Re: Imagefilm mit Vorgabe: Verrückt, bescheuert, anders..was hätte ich besser machen können?

Beitrag von speven stielberg » Mi 02 Okt, 2019 12:49

Sehr gerne! Und gerne auch noch ein Nachtrag:

1. Bei den meisten "Imagefilmen" dreh ich, bevor ich auf "Play" drücke, erstmal den Ton ganz runter, denn in der Regel beginnen diese immer mit unerträglichem Gestampfe (also was "Musik"-Ähnliches), was vermutlich rüberbringen soll, wie modern, fortschrittlich und hipp das Unternehmen ist. Hier beginnt Dein Film schon mal ganz überraschend anders. Toll!

2. Deine Schauspieler kommen sehr professionell und fast nicht gekünstelt rüber. Toll!

3. Und das Schmankerl ist natürlich die Stimme von Bruce. Solch einen "Hollywood-Effekt" erwartet keiner in einem kleinen Imagefilm. Sobald die Stimme ertönt, wird jeder zwangsläufig fast ehrfürchtig oder muss zumindest breit grinsen! Diese Idee war sensationell!

Ich lobhudle schon wieder ... :-)

Egal, Du hast es verdient!




-paleface-
Beiträge: 3132

Re: Imagefilm mit Vorgabe: Verrückt, bescheuert, anders..was hätte ich besser machen können?

Beitrag von -paleface- » Mi 02 Okt, 2019 13:49

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mi 02 Okt, 2019 09:07
-paleface- hat geschrieben:
Mi 02 Okt, 2019 08:53
Ich selbe hab davon auch eine gewisse Anzahl produziert.
Junge Junge Junge, da platzt aber einer vor Neid und kann seinen frust über seine eigenen Produktionen kaum unterdrücken.

Du mußt mir mal eines erklären, wie kommt man als einer, der peinliche cold water challenges und eineinhalbstündige dauer highlight ausgebrannte Dorf Schützenfest Videos dreht, zu solch völlig fehlplatzierten Äusserungen da oben??

Ich denke bevor man derartige Geschütze auffährt, sollte man zumindest was gleichwertiges anbieten können, oder ist Dein Kanal nicht aktuell?
Alter.... !
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




Auf Achse
Beiträge: 3981

Re: Imagefilm mit Vorgabe: Verrückt, bescheuert, anders..was hätte ich besser machen können?

Beitrag von Auf Achse » Mi 02 Okt, 2019 15:15

Sehr cool, danke fürs Zeigen! Ich kann mich den vielen positiven Kritiken nur anschließen und kaum noch was hinzufügen! Das gehört zum besten das hier in den vergangenen Jahren gezeigt wurde!

Als einzig negative Kritik (auf extrem hohe Niveau): Der hergebeamte "Kreative" hat mich irgendwie nicht überzeugt, "sie" dagegen mehr. Einerseits von seinem Äußeren, andererseits von seiner Rolle, seinem Schauspiel. Ist aber nur so ein Gefühl .....

Eine "Befürchtung" (mit Augenzwinkern) hab ich allerdings aufgrund einer der enthaltenen Messages: Wenn die ganzen CEO's und GF da draußen DIESEN GF sehen der da soooo gute und kreative Ideen hat ... viel bessere als die "Kreativen" ... dann werden sie sich in Zukunft noch viel mehr in die Gestaltung jedes Filmes einmischen wollen :-)))

Ich wünsch dir viel Erfolg mit diesem sehr geilen Untersnehmensfilm! Und er soll dir viele weitere tolle Aufträge bescheren die du uns hier hoffentlich zeigen wirst :-)

Grüße,
Auf Achse




Framerate25
Beiträge: 1396

Re: Imagefilm mit Vorgabe: Verrückt, bescheuert, anders..was hätte ich besser machen können?

Beitrag von Framerate25 » Do 03 Okt, 2019 09:33

WildberryFilm hat geschrieben:
Mi 02 Okt, 2019 11:18
Ist euch das auch schon mal passiert?
Muss man vielleicht einfach akzeptieren, dass es alles schon mal gegeben hat? Das würde mich echt frustrieren auf lange Sicht, glaube ich.
Allerdings, wir hatten schonmal einen jahrelangen Urheberrechtsstreit wegen eines Motives worin ein anderer Fotograf seine Idee und Umsetzung kopiert gesehen haben wollte.

Das war dann eine außergerichtliche Einigung und Summen, wovon es für ne kleine Grundausstattung gereicht hätte.

Inzwischen lassen wir Ideen über eine Argentur prüfen, ehe der Kunde es vorgelegt bekommt.

Garantie gibts trotzdem keine, das es kein rumgenerve gibt.

Frage: hast Du die Minibühne selbst gebaut?
Grüßle
FR25 👩‍🎨




WildberryFilm
Beiträge: 29

Re: Imagefilm mit Vorgabe: Verrückt, bescheuert, anders..was hätte ich besser machen können?

Beitrag von WildberryFilm » Do 03 Okt, 2019 10:08

Auf Achse hat geschrieben:
Mi 02 Okt, 2019 15:15
Sehr cool, danke fürs Zeigen! Ich kann mich den vielen positiven Kritiken nur anschließen und kaum noch was hinzufügen! Das gehört zum besten das hier in den vergangenen Jahren gezeigt wurde!

Als einzig negative Kritik (auf extrem hohe Niveau): Der hergebeamte "Kreative" hat mich irgendwie nicht überzeugt, "sie" dagegen mehr. Einerseits von seinem Äußeren, andererseits von seiner Rolle, seinem Schauspiel. Ist aber nur so ein Gefühl .....

Eine "Befürchtung" (mit Augenzwinkern) hab ich allerdings aufgrund einer der enthaltenen Messages: Wenn die ganzen CEO's und GF da draußen DIESEN GF sehen der da soooo gute und kreative Ideen hat ... viel bessere als die "Kreativen" ... dann werden sie sich in Zukunft noch viel mehr in die Gestaltung jedes Filmes einmischen wollen :-)))

Ich wünsch dir viel Erfolg mit diesem sehr geilen Untersnehmensfilm! Und er soll dir viele weitere tolle Aufträge bescheren die du uns hier hoffentlich zeigen wirst :-)

Grüße,
Auf Achse
Wow, vielen lieben DANK, Achse!!!!! :) :)




WildberryFilm
Beiträge: 29

Re: Imagefilm mit Vorgabe: Verrückt, bescheuert, anders..was hätte ich besser machen können?

Beitrag von WildberryFilm » Do 03 Okt, 2019 10:10

Framerate25 hat geschrieben:
Do 03 Okt, 2019 09:33
WildberryFilm hat geschrieben:
Mi 02 Okt, 2019 11:18
Ist euch das auch schon mal passiert?
Muss man vielleicht einfach akzeptieren, dass es alles schon mal gegeben hat? Das würde mich echt frustrieren auf lange Sicht, glaube ich.
Allerdings, wir hatten schonmal einen jahrelangen Urheberrechtsstreit wegen eines Motives worin ein anderer Fotograf seine Idee und Umsetzung kopiert gesehen haben wollte.

Das war dann eine außergerichtliche Einigung und Summen, wovon es für ne kleine Grundausstattung gereicht hätte.

Inzwischen lassen wir Ideen über eine Argentur prüfen, ehe der Kunde es vorgelegt bekommt.

Garantie gibts trotzdem keine, das es kein rumgenerve gibt.

Frage: hast Du die Minibühne selbst gebaut?
Ach. alles klar. Kannst du mir vielleicht eine Agentur nennen, die so etwas prüft?
In den nächsten Monaten stehen einige solcher Produktionen an, da wäre es doch schön, sich auf der sicheren Seite zu fühlen. :)

Jau, die Bühne hab ich gebaut, allerdings hatte ich Hilfe von einem Freund. Sie steht mitlerweile bei mir im Büro als Deko/Whiteboard zum Draufkritzeln..

Liebe Grüße




WildberryFilm
Beiträge: 29

Re: Imagefilm mit Vorgabe: Verrückt, bescheuert, anders..was hätte ich besser machen können?

Beitrag von WildberryFilm » Do 03 Okt, 2019 10:11

speven stielberg hat geschrieben:
Mi 02 Okt, 2019 12:49
Sehr gerne! Und gerne auch noch ein Nachtrag:

1. Bei den meisten "Imagefilmen" dreh ich, bevor ich auf "Play" drücke, erstmal den Ton ganz runter, denn in der Regel beginnen diese immer mit unerträglichem Gestampfe (also was "Musik"-Ähnliches), was vermutlich rüberbringen soll, wie modern, fortschrittlich und hipp das Unternehmen ist. Hier beginnt Dein Film schon mal ganz überraschend anders. Toll!

2. Deine Schauspieler kommen sehr professionell und fast nicht gekünstelt rüber. Toll!

3. Und das Schmankerl ist natürlich die Stimme von Bruce. Solch einen "Hollywood-Effekt" erwartet keiner in einem kleinen Imagefilm. Sobald die Stimme ertönt, wird jeder zwangsläufig fast ehrfürchtig oder muss zumindest breit grinsen! Diese Idee war sensationell!

Ich lobhudle schon wieder ... :-)

Egal, Du hast es verdient!
hehee, Hammer!...vielen Dank nochmal Steven!!




Auf Achse
Beiträge: 3981

Re: Imagefilm mit Vorgabe: Verrückt, bescheuert, anders..was hätte ich besser machen können?

Beitrag von Auf Achse » Do 03 Okt, 2019 10:28

WildberryFilm hat geschrieben:
Di 01 Okt, 2019 14:26

Die Prodzeiten waren ungefähr:
Drehbuch 6-8 Tage
Dreh 6 Tage
Post 10-12 Tage
Die Zeiten vom Drehbuch und der Post kann ich nicht so gut einschätzen, da ich öfters aufgrund von Verzweiflung abbrechen musste


Noch was ... ich finde daß dieses Projekt eigentlich eh schnell umgesetzt war, trotz Abbrüche wg. Verzweiflungsanfälle :-)
zB 10 - 12 Tage Post für so ein Ding find ich nicht lang

Auf Achse




klusterdegenerierung
Beiträge: 17650

Re: Imagefilm mit Vorgabe: Verrückt, bescheuert, anders..was hätte ich besser machen können?

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 03 Okt, 2019 10:41

Aber auf der anderen Seite frage ich mich schon, braucht man wirklich "64" Stunden für so ein Drehbuch und "96" für den Schnitt, das liest sich schon echt deftig.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Framerate25
Beiträge: 1396

Re: Imagefilm mit Vorgabe: Verrückt, bescheuert, anders..was hätte ich besser machen können?

Beitrag von Framerate25 » Do 03 Okt, 2019 18:04

Die Bearbeitungszeiten sind für ein „EinMannProjekt“, dem Ergebnis entsprechend sehr sportlich. 👍

@WildberryFilm

Sei mir nicht böse. Quellen, Partner und Kontakte geben wir aus Gründen nicht weiter. Tipp: Eine entsprechende Agentur zu finden ist recht leicht ;)
Grüßle
FR25 👩‍🎨




WildberryFilm
Beiträge: 29

Re: Imagefilm mit Vorgabe: Verrückt, bescheuert, anders..was hätte ich besser machen können?

Beitrag von WildberryFilm » Mo 07 Okt, 2019 17:39

Framerate25 hat geschrieben:
Do 03 Okt, 2019 18:04
Die Bearbeitungszeiten sind für ein „EinMannProjekt“, dem Ergebnis entsprechend sehr sportlich. 👍

@WildberryFilm

Sei mir nicht böse. Quellen, Partner und Kontakte geben wir aus Gründen nicht weiter. Tipp: Eine entsprechende Agentur zu finden ist recht leicht ;)
verstehe, kein Ding




hellcow
Beiträge: 146

Re: Imagefilm mit Vorgabe: Verrückt, bescheuert, anders..was hätte ich besser machen können?

Beitrag von hellcow » Di 08 Okt, 2019 00:55

Hab bei Image Filmen bisher so nach ~30 sei abgeschaltet, den habe ich ganz geschaut.
7/10
- mehr hass -




WildberryFilm
Beiträge: 29

Re: Imagefilm mit Vorgabe: Verrückt, bescheuert, anders..was hätte ich besser machen können?

Beitrag von WildberryFilm » Fr 18 Okt, 2019 11:18

hellcow hat geschrieben:
Di 08 Okt, 2019 00:55
Hab bei Image Filmen bisher so nach ~30 sei abgeschaltet, den habe ich ganz geschaut.
7/10
Danke dir! 😊




karl-m
Beiträge: 34

Re: Imagefilm mit Vorgabe: Verrückt, bescheuert, anders..was hätte ich besser machen können?

Beitrag von karl-m » Fr 18 Okt, 2019 15:01

So, jetzt aber genug der Lobhudelei. :-)
NEE, das ist lange nicht genug, denn schreib auch ich noch:

DANKE, auch ich hab gestaunt, gelacht und mich sehr gefreut, dass sowas Gelungenes noch entstehen darf. Soll heissen, dss es noch AG gibt, die sowas zu schätzen wissen und finanzieren!

Und danke für die Hintergrundinfos dazu!

Und danke, dass ich mal wieder neue Perspektiven mit der wohl längsten Praline... ähhm, dem längsten Makroobjektiv sehen durfte (falls meine Vermutung richtig ist...)




WildberryFilm
Beiträge: 29

Re: Imagefilm mit Vorgabe: Verrückt, bescheuert, anders..was hätte ich besser machen können?

Beitrag von WildberryFilm » Mo 04 Nov, 2019 13:59

karl-m hat geschrieben:
Fr 18 Okt, 2019 15:01
So, jetzt aber genug der Lobhudelei. :-)
NEE, das ist lange nicht genug, denn schreib auch ich noch:

DANKE, auch ich hab gestaunt, gelacht und mich sehr gefreut, dass sowas Gelungenes noch entstehen darf. Soll heissen, dss es noch AG gibt, die sowas zu schätzen wissen und finanzieren!

Und danke für die Hintergrundinfos dazu!

Und danke, dass ich mal wieder neue Perspektiven mit der wohl längsten Praline... ähhm, dem längsten Makroobjektiv sehen durfte (falls meine Vermutung richtig ist...)
Toll, ich danke dir für die lieben Worte!! Hat mich sehr gefreut ;)




3Dvideos
Beiträge: 563

Re: Imagefilm mit Vorgabe: Verrückt, bescheuert, anders..was hätte ich besser machen können?

Beitrag von 3Dvideos » Fr 08 Nov, 2019 22:27

Hat ja auffallend viele Likes. ;-)




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Benötigte Lichtmenge für Slow-Motion Aufnahme mit 2000 FPS
von pillepalle - Sa 0:37
» Corona-Pandemie beschleunigt das Ende der klassischen Fotografie
von markusG - Sa 0:16
» Nvidia mit brachialem Grafikkarten-Update - Neue Ampere GPU für den Videoschnitt
von patfish - Fr 23:03
» EDIUS X Canopus HQX Codec nicht mehr in After Effects CS6 verfügbar?
von frm - Fr 22:57
» Edis X Pro und Plugins
von frm - Fr 22:55
» Kaufberatung für Videoschnitt-Laptop (Premiere Pro): Spezifikationen
von Jost - Fr 22:21
» Blackmagic DaVinci Resolve Update 16.2.7 bringt Unterstützung für neue Nvidia RTX 3080, RTX 3090 und RTX 3070 GPUs
von srone - Fr 21:55
» Canon Cinema EOS C70 - S35 RF-Mount mit optionalem EF-Speedbooster
von rush - Fr 21:27
» Panasonic GH6 mit 8K Video und neuem AF-System? - Panasonic bestätigt neues GH Model
von Franky3000 - Fr 20:43
» Was schaust Du gerade?
von 7River - Fr 20:31
» Erstes Hands On mit der Canon EOS C70: 16+ DR, 10 Bit Log, ND-Filter, XLR-Audio, Kompakt-Gehäuse uvm ...
von Franky3000 - Fr 20:30
» GH5 VLog - Erfahrungen
von Huitzilopochtli - Fr 20:28
» Kaufempfehlung für Anfängerkameras
von Paula93 - Fr 18:50
» ARRI ergänzt Signature Large Format Objektiv-Serie um vier Zooms mit konstanter T2.8
von Valentino - Fr 17:08
» broncolor F160: fokussierbares Bi-Color LED-Licht
von pillepalle - Fr 16:58
» Osmo Pocket Verlängerungsstab - Will nicht mit mir spielen :-(
von Konsument - Fr 16:23
» Blackmagic Design stellt Ursa Mini Pro 12K mit interner 12K (!) BRAW Videoaufnahme vor
von roki100 - Fr 16:16
» Samsung 980 PRO PCIe 4.0 NVMe SSD mit bis zu 5.000 MB/s Schreibgeschwindigkeit
von balkanesel - Fr 12:39
» Qualität im Quell- und Programmmonitor abweichend
von Jogen - Fr 12:31
» Neue Sony A7S III filmt intern in 4K 10 Bit 4:2:2 bis 120fps - mit 15+ Dynamikumfang
von Mediamind - Fr 12:26
» Panasonic GH5 Speicherkarte 400Mbps
von ToLo - Fr 10:18
» digital camera that trades 8mm film for 720p
von ruessel - Fr 8:53
» Wiedereinsteiger, welches System für Schnitt?
von motiongroup - Fr 8:34
» Ridley Scott's "Raised by Wolves" - Trailer
von motiongroup - Fr 8:09
» Zwei neue Flexscan Monitore mit USB-C von Eizo: EV2795 und EV2495
von norbi - Do 22:57
» Benötige 4K 60fps
von Tscheckoff - Do 22:15
» Die ersten Kritiken zu Tenet. Eure Meinung zum Film?
von 7River - Do 20:59
» S5 - Erfahrungen etc.
von JosefR - Do 19:35
» Focus Peaking in der Post?
von Bluboy - Do 17:55
» Metalinse macht aus flachem Glas perfektes 180°-Fisheye
von slashCAM - Do 15:54
» Kinotechnik XXL Führung
von ruessel - Do 15:23
» 4K TV als Schnittmonitor
von nailujluj - Do 14:25
» Aufstiegsgenehmigung auch wenn ich auf einem privaten Grundstück starte?
von Jott - Do 14:23
» Passion für Lost Places
von nicecam - Do 13:57
» WDR Online-Hörtest für den Dialog
von ruessel - Do 12:47
 
neuester Artikel
 
Hands On mit der Canon EOS C70


Wir hatten Gelegenheit zu einem ersten Hands-On inkl. erster Probeaufnahmen mit der neuen Canon EOS C70. Hier unsere Eindrücke zum neuen Einstiegsmodell in die Cinema EOS Linie, das mit einem völlig neuem Formfaktor aufwartet und tatsächlich viel mehr Pro ist, als man auf den ersten Blick meinen könnte. weiterlesen>>

Canon EOS R6 im Praxistest

Die Canon EOS R6 steht ein wenig im Schatten der Canon EOS R5 - allerdings zu unrecht, da sie für Filmer, die hochwertige 10 Bit Log 50/60p Formate benötigen die qualitativ bessere und zudem auch noch deutlich günstigere Alternative darstellt. Hier unsere Erfahrungen mit der Canon EOS R6, bei denen es um Hauttöne, Gimbal-Shots, LOG/LUT Workflows, 50p und vieles mehr geht. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...