Off-Topic Forum



Wind, Sand und Sterne



Für den unwahrscheinlichen Fall, daß sich jemand für Dinge außerhalb des Video-Universums interessieren sollte :-)
Antworten
3Dvideos
Beiträge: 471

Wind, Sand und Sterne

Beitrag von 3Dvideos » Sa 21 Sep, 2019 12:38

Willkommen bei Hassan Merzouga:




Jack43
Beiträge: 1089

Re: Wind, Sand und Sterne

Beitrag von Jack43 » Sa 21 Sep, 2019 15:40

wow, super Zooms!

schade, denn abgesehen davon hast Du ein paar schöne Stimmungen eingefangen!




Darth Schneider
Beiträge: 3502

Re: Wind, Sand und Sterne

Beitrag von Darth Schneider » Sa 21 Sep, 2019 16:08

Ich selber habe früher auch sehr gerne viel hin und her gezoomt, und mit Automatik gefilmt, ich kam einfach nicht los davon...das ist sooo bequem und mit der Zeit aber auch wirklich soooo langweilig.
Bis ich mir die Pocket Cinema Camera 4K gekauft habe, da geht alles nur manuell, manno ist das spannend und aufregend, endlich habe ich wieder etwas zu tun beim filmen und die Bilder werden viel, viel besser...ganz ohne Zoooom.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




klusterdegenerierung
Beiträge: 13912

Re: Wind, Sand und Sterne

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 21 Sep, 2019 16:11

Darth Schneider hat geschrieben:
Sa 21 Sep, 2019 16:08
endlich habe ich wieder etwas zu tun beim filmen und die Bilder werden viel, viel besser...
Wann dürfen wir denn mal Mäuschen dabei spielen?
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




3Dvideos
Beiträge: 471

Re: Wind, Sand und Sterne

Beitrag von 3Dvideos » Sa 21 Sep, 2019 19:15

Jack43 hat geschrieben:
Sa 21 Sep, 2019 15:40
wow, super Zooms!

schade, denn abgesehen davon hast Du ein paar schöne Stimmungen eingefangen!
Ich kann die Einwände gegen Kamerabewegungen nicht verstehen. Sicher hatte Mamet in seinem schlechten Regiebuch 1987 dagegen gewettert mit Hinweis auf die Anfänge des Films. Und irgendwie hat sich die Maulerei in Teilen der Branche gehalten. Aber mal ehrlich: Bei unbewegten Motiven ist ein Zoom gefragt und wird von Profis auch in der Postproduktion hinzugefügt. Gerade durch die Postproduktion sind Kamerabewegungen heute störungsfreier zu realisieren als früher. Der Film hat sich eben weiterentwickelt. Dabei hat ein Zoom inhaltlich die Funktion eines Fingerzeigs oder der Öffnung des Blickwinkels für den größere Zusammenhang. Von sinnfreiem Hin- und Herzoomen, wie das bei Anfängern häufig zu beobachten ist, kann also gar nicht die Rede sein. In meinen Videos sind die Zooms jedenfalls gezielt eingesetzt ( Startbild, Zielbild, geplante Zoomgeschwindigkeit ) und werden technisch so sauber wie möglich realisiert.




Beavis27
Beiträge: 67

Re: Wind, Sand und Sterne

Beitrag von Beavis27 » Sa 21 Sep, 2019 19:41

[/quote]
Ich kann die Einwände gegen Kamerabewegungen nicht verstehen. Sicher hatte Mamet in seinem schlechten Regiebuch 1987 dagegen gewettert mit Hinweis auf die Anfänge des Films. Und irgendwie hat sich die Maulerei in Teilen der Branche gehalten. Aber mal ehrlich: Bei unbewegten Motiven ist ein Zoom gefragt und wird von Profis auch in der Postproduktion hinzugefügt. Gerade durch die Postproduktion sind Kamerabewegungen heute störungsfreier zu realisieren als früher. Der Film hat sich eben weiterentwickelt. Dabei hat ein Zoom inhaltlich die Funktion eines Fingerzeigs oder der Öffnung des Blickwinkels für den größere Zusammenhang. Von sinnfreiem Hin- und Herzoomen, wie das bei Anfängern häufig zu beobachten ist, kann also gar nicht die Rede sein. In meinen Videos sind die Zooms jedenfalls gezielt eingesetzt ( Startbild, Zielbild, geplante Zoomgeschwindigkeit ) und werden technisch so sauber wie möglich realisiert.
[/quote]

Hast du in professionell gefilmten Dokumentationen schonmal eine Zoomfahrt gesehen?
Wohl kaum! Gibt genügend Möglichkeiten, eine Doku auch ohne Zoom hochinteressant zu machen.
Vielleicht solltest du es einfach mal anderes versuchen?




iasi
Beiträge: 13282

Re: Wind, Sand und Sterne

Beitrag von iasi » Sa 21 Sep, 2019 19:45

Beavis27 hat geschrieben:
Sa 21 Sep, 2019 19:41

Hast du in professionell gefilmten Dokumentationen schonmal eine Zoomfahrt gesehen?
Wohl kaum! Gibt genügend Möglichkeiten, eine Doku auch ohne Zoom hochinteressant zu machen.
Vielleicht solltest du es einfach mal anderes versuchen?
Was soll denn dieses Dogma?
Warum sollte in einer Doku eine Zoomfahrt unprofessionell sein?




Beavis27
Beiträge: 67

Re: Wind, Sand und Sterne

Beitrag von Beavis27 » Sa 21 Sep, 2019 20:00

iasi hat geschrieben:
Sa 21 Sep, 2019 19:45
Beavis27 hat geschrieben:
Sa 21 Sep, 2019 19:41

Hast du in professionell gefilmten Dokumentationen schonmal eine Zoomfahrt gesehen?
Wohl kaum! Gibt genügend Möglichkeiten, eine Doku auch ohne Zoom hochinteressant zu machen.
Vielleicht solltest du es einfach mal anderes versuchen?
Was soll denn dieses Dogma?
Warum sollte in einer Doku eine Zoomfahrt unprofessionell sein?
Unprofessionell ist vielleicht der falsche Ausdruck.
Es zählt nur das Ergebnis, egal ob Profi oder Amateur.
Und ich finde, ganz persönlich, die Zoomfahrten verhageln ein gutes Ergebnis.




3Dvideos
Beiträge: 471

Re: Wind, Sand und Sterne

Beitrag von 3Dvideos » Sa 21 Sep, 2019 23:51

Beavis27 hat geschrieben:
Sa 21 Sep, 2019 19:41
Hast du in professionell gefilmten Dokumentationen schonmal eine Zoomfahrt gesehen?
Wohl kaum! Gibt genügend Möglichkeiten, eine Doku auch ohne Zoom hochinteressant zu machen.
Vielleicht solltest du es einfach mal anderes versuchen?
Haben Sie überhaupt schon mal professionell gefilmte Dokumentationen gesehen? Dann haben Sie auch immer wieder Zooms gesehen. Bei Arte zum Beispiel. Zoom gibt es dort sogar im Titel. Und natürlich im Film selbst. Fragen Sie sich: Warum? Warum wählen Dokumentarfilmer bei statischen Motiven nicht die Diaschau?




Darth Schneider
Beiträge: 3502

Re: Wind, Sand und Sterne

Beitrag von Darth Schneider » So 22 Sep, 2019 05:21

An Kluster
Ich würde hier jetzt gerne mal was hochladen, hab gerade gestern einen Choreografiewettbewerb für Kinder gefilmt.
Aber eben genau darum tue ich das nicht. Ich glaube nicht das die Eltern Freude hätten wenn die ihre tanzenden Kinder dann irgendwo im Netz finden.

Das ist ja das Problem heute, man darf ja fast nichts mehr hochladen, ohne den Spagat zu machen, eigentlich ziemlich idiotisch...für uns Filmer.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




klusterdegenerierung
Beiträge: 13912

Re: Wind, Sand und Sterne

Beitrag von klusterdegenerierung » So 22 Sep, 2019 08:53

Ich empfinde es nicht als Spagat mit dem Teamleiter voher abzuklären das man sein eigenes Werk auch gerne onilne zeigen möchte.
So können sich alle Eltern und Kinder das Video ansehen und sind stolz wie bulle.

Eigentlich sollte auch keiner was dagegen haben, denn sonst müßte man die Veranstaltung ja im Aussluß der Öffentlichkeit stattfinden lassen.
Ich sag ja wenn es um die DSGVO geht gerne immer, Leute, ihr steht mit eurem Namen, Strasse & Telefonnummer seit 40 Jahren im Telefonbuch, potenziell kennt euch jeder! :-))

"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




3Dvideos
Beiträge: 471

Re: Wind, Sand und Sterne

Beitrag von 3Dvideos » So 22 Sep, 2019 08:59

iasi hat geschrieben:
Sa 21 Sep, 2019 19:45
Beavis27 hat geschrieben:
Sa 21 Sep, 2019 19:41

Hast du in professionell gefilmten Dokumentationen schonmal eine Zoomfahrt gesehen?
Wohl kaum! Gibt genügend Möglichkeiten, eine Doku auch ohne Zoom hochinteressant zu machen.
Vielleicht solltest du es einfach mal anderes versuchen?
Was soll denn dieses Dogma?
Warum sollte in einer Doku eine Zoomfahrt unprofessionell sein?
Ganz genau.

Der Hinweis, die Zoomtaste loszulassen, richtet sich wirklich an Anfänger. Diese filmen nämlich oft nicht in einzelnen Einstellungen oder gezielten Zooms, sondern nehmen fünf bis dreißig Minuten am Stück auf und pumpen mit der Zoomtaste hin und her, bis sie den richtigen Bildausschnitt gefunden haben. Auch schneiden sie das Pumpen nicht aus dem Film, sondern präsentieren ihre fünf Minuten ungeschnitten. Die Gefahr besteht, dass sie aufgrund mangelnder Resonanz, das Filmen ganz aufgeben und auf Fotos umsteigen.

Um die Freude am Filmen zu erhalten, hilft also der Hinweis auf: erst per Zoom die Einstellung suchen oder das Startbild, dann schon wissen, wohin die Reise gehen sollte, dann nach 3 bis 5 Sekunden möglichst gleichmäßig zum Zielbild aufbrechen und 3 bis 5 Sekunden das Zielbild ruhig halten. Die Aufnahme einer einzelnen Einstellung darf zehn Sekunden dauern. Dann hat man auch noch was zum Wegschneiden. Der geschnittene Film soll kein Abend füllender Spielfilm werden. Vielmehr reichen schon 3 bis 5 Minuten. Damit geht der Schnitt dann auch leicht von der Hand und die Freude am Filmen bleibt.




Jack43
Beiträge: 1089

Re: Wind, Sand und Sterne

Beitrag von Jack43 » So 22 Sep, 2019 09:21

ich sag nur Hopfen und Malz!




Darth Schneider
Beiträge: 3502

Re: Wind, Sand und Sterne

Beitrag von Darth Schneider » So 22 Sep, 2019 09:29

An Kluster
Da hast du sicher recht, mit dem was du schreibst, aber erstens, sind nicht alle Eltern so offen und unkompliziert was den Pesönlichkeitschutz im Netz anbelangt, wie du, und zweitens gehts da auch noch um die verwendete Musik, das ist alles aktuelle, populäre Popmusik. Ich will da einfach nicht in Teufels Küche kommen und die Ballett Schule auch nicht.
Und Budget gibt es gar keins, absolut null, (ich bezahle sogar die Rohlinge selber), also auch nicht um irgendwelche Bewilligungen zu kriegen um bekannte Songs für Choreografien zu verwenden und grossflächig ins Netz zu stellen.
Darum gibts das Zeugs nur, für die Schüler selber auf DVD, BluRay, oder als Stick in die Hand.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




klusterdegenerierung
Beiträge: 13912

Re: Wind, Sand und Sterne

Beitrag von klusterdegenerierung » So 22 Sep, 2019 09:40

Alles Ausreden!
Verwenden kann man YT Musik oder man kauft sich welche für 30€.

Einverständniserklärungen oder zumindest Zusagen über der den Choreo und der via Eltern mit vorheriger Absprache, alles kein Problem.
Ob es no Budget oder Millionen sind, das hat nichts mit Veröffentlichung zu tun, die Frage ist einfach und alleine, will man das selbt überhaupt und kümmert man sich im Vorfeld darum, mehr nicht. ;-)
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




dosaris
Beiträge: 873

Re: mein Wind, mein Sand und meine Sterne

Beitrag von dosaris » So 22 Sep, 2019 09:46

"Es gibt nur einen richtigen Filmstil,
und zwar meinen!"


Kaum eine Disziplin scheint so anfällig für exaltierte Hybris zu sein
wie Filmemachen, wunderbar überzeichnet dargestellt im
Jungfilmer-Sketch von Loriot.

Filmen ist keine exakte Wissenschaft!
Es unterliegt Modeerscheinungen und Paradigmenwechsel
wie kaum eine andere Disziplin.

Es gibt kaum einen FIlm, den ich nicht irgendwie anders gemacht
hätte. Aber deswegen wird er nicht richtiger.

So keep cool,
Glaubenskriege bringen's nicht




Jack43
Beiträge: 1089

Re: Wind, Sand und Sterne

Beitrag von Jack43 » So 22 Sep, 2019 10:05

3Dvideos hat geschrieben:
Sa 21 Sep, 2019 19:15
Jack43 hat geschrieben:
Sa 21 Sep, 2019 15:40
Aber mal ehrlich: Bei unbewegten Motiven ist ein Zoom gefragt
was genau willst Du uns beim Zoom ab 6.06 bis 6.21 sagen? Schaut her, die Sonne ist schon fast verschwunden!! Beim Zoom 6.29 bis 6.40 steht die Sonne aber plötzlich wieder über dem Horizont! Komisch oder?
Eine einzige fixe Nahaufnahme der untergehenden Sonne hätte völlig gereicht, um dem Betrachter zu signalisieren: Seht her, es ist bald Nacht!
Noch was: am Endes des ersten Zooms bei 6.21 hast Du ein paar sehr unschöne Wackler!




Darth Schneider
Beiträge: 3502

Re: Wind, Sand und Sterne

Beitrag von Darth Schneider » So 22 Sep, 2019 10:19

Solche unlogischen Fehler gibt es aber auch zur Genüge im Kino.
Drinks die sich komischerweise immer wieder auffüllen, Uhren die zurück laufen, Zigaretten die zu Stummeln werden um dann plötzlich wieder länger zu werden, Frisuren die sich von Szene zu zu Szene ändern, Gegenstände die aufeinmal auftauchen, oder verschwinden, Armbanduhren und Leute mit Jeans mit Kaffeebecher in römischen Gladiatorenkämpfen....
Ich könnte noch den ganzen Tag weiterschreiben.

So lassen wir ihn doch zoomen mit oder ohne wahrscheinlich ungewollten Zeitsprünge, wenn er es so mag.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




3Dvideos
Beiträge: 471

Re: mein Wind, mein Sand und meine Sterne

Beitrag von 3Dvideos » Mo 23 Sep, 2019 08:48

dosaris hat geschrieben:
So 22 Sep, 2019 09:46
"Es gibt nur einen richtigen Filmstil,
und zwar meinen!"


Kaum eine Disziplin scheint so anfällig für exaltierte Hybris zu sein
wie Filmemachen, wunderbar überzeichnet dargestellt im
Jungfilmer-Sketch von Loriot.

Filmen ist keine exakte Wissenschaft!
Es unterliegt Modeerscheinungen und Paradigmenwechsel
wie kaum eine andere Disziplin.

Es gibt kaum einen FIlm, den ich nicht irgendwie anders gemacht
hätte. Aber deswegen wird er nicht richtiger.

So keep cool,
Glaubenskriege bringen's nicht
Dem stimme ich zu.

Deshalb gefällt mir das Buch "Story" ( übers Drehbuchschreiben ) auch so gut. Autor McKee bringt Ordnung ins Chaos: Er sagt, wie eine Story klassisch funktioniert, was dem gegenüber eine Minimalgeschichte, eine Nicht-Geschichte und eine Anti-Geschichte. Analog kann man auch sagen, wie ein Film klassisch funktioniert und welche kreativen Regelbrüche es gibt.

Auch Bellers Handbuch zur Filmmontage zeigt klassischen Filmschnitt und neuere Entwicklungen.

Das Schulbuch von Schult/Buchholz ist aus Praxisgründen schon regelorientierter:

Zoom erfordert hohes Gestaltungsbewusstsein.




3Dvideos
Beiträge: 471

Re: Wind, Sand und Sterne

Beitrag von 3Dvideos » Mo 23 Sep, 2019 09:15

Jack43 hat geschrieben:
So 22 Sep, 2019 10:05
was genau willst Du uns beim Zoom ab 6.06 bis 6.21 sagen? Schaut her, die Sonne ist schon fast verschwunden!! Beim Zoom 6.29 bis 6.40 steht die Sonne aber plötzlich wieder über dem Horizont! Komisch oder?
Eine einzige fixe Nahaufnahme der untergehenden Sonne hätte völlig gereicht, um dem Betrachter zu signalisieren: Seht her, es ist bald Nacht!
Noch was: am Endes des ersten Zooms bei 6.21 hast Du ein paar sehr unschöne Wackler!
Die Dimension Zeit bei einer Kamerafahrt wird in der Literatur selten diskutiert. Das gilt auch für den Zoom. Ein Zoom dauert länger als drei Sekunden Wüste und zwei Sekunden Sonne. Der Zoom entspricht also eher der Stimmung "Sonnenaufgang genießen". Das erklärt natürlich auch die Frage nach der Sonne über dem Horizont: Die Sonne steigt.

Das Storytelling hätte aber eigentlich jeder verstehen müssen, Jack43. Bei Reisefilmen ist es oft sehr simpel: Ankunft, Aufenthalt, Abreise. Nach der Feier im Zelt sieht man den Schlafplatz. Dann sieht man den Morgenstern und noch einmal den Morgenstern höher. Es handelt sich also um keinen Pixelfehler auf dem Bildschirm. Der Schwenk von der Nacht in den Morgen über die sanft geschwungenen Dünen bringt Bewegung ins Bild. Zoom: Da ist die Sonne. Im Hintergrund der Tafelberg sieht aus wie im Western. Gegenschuss: Meine Frau fotografiert - den Sonnneaufgang, natürlich. Zoom von der inzwischen höher stehenden Sonne zurück - Variante der Kamerabewegung. Groß und bescheiden: Meine Frau und ich. Noch mal Sonne, schnell gestiegen. Schnitt: Karawane auf dem Rückweg. Schock: Haben die uns vergessen? Schnitt: Unser Lager ist leer. Schnitt: Gott, sei Dank - Tee zum Aufstehen. ( Das ausgiebige Frühstück nach der Rückkehr ins Haus habe ich weggelassen: Statik, Bildwiederholung... ). Schnitt: Aufbruch...

Natürlich hätte ich statt zu zoomen auch mit einer Drohne über die Wüste fliegen können. Dann hätte keiner gemeckert. Aber ich hatte keine dabei.

Den Wackler bei 6:21 zu kritisieren, finde ich kleinkariert. Das Bild ist schon stabilisiert. Die Aufnahme ist keine Computeranimation.




Jack43
Beiträge: 1089

Re: Wind, Sand und Sterne

Beitrag von Jack43 » Mo 23 Sep, 2019 09:52

Du zitierst hier drei Büche...Solltest also Bescheid wissen wie man es richtig macht beim Filmen.




3Dvideos
Beiträge: 471

Re: Wind, Sand und Sterne

Beitrag von 3Dvideos » Mo 23 Sep, 2019 10:13

Jack43 hat geschrieben:
Mo 23 Sep, 2019 09:52
Du zitierst hier drei Büche...Solltest also Bescheid wissen wie man es richtig macht beim Filmen.
Stimmt. Ich freue mich auch über Ihr Interesse an meinen Filmen.

Ansonsten würde ich von Ihnen gerne mehr sehen als einige Testaufnahmen.




Jack43
Beiträge: 1089

Re: Wind, Sand und Sterne

Beitrag von Jack43 » Mo 23 Sep, 2019 10:20

3Dvideos hat geschrieben:
Mo 23 Sep, 2019 10:13
Jack43 hat geschrieben:
Mo 23 Sep, 2019 09:52
Du zitierst hier drei Büche...Solltest also Bescheid wissen wie man es richtig macht beim Filmen.
Ansonsten würde ich von Ihnen gerne mehr sehen als einige Testaufnahmen.
ich mache keine Reisefilme und als Amateur kann man nicht jeden Monat einen Spielfilm machen!




3Dvideos
Beiträge: 471

Re: Wind, Sand und Sterne

Beitrag von 3Dvideos » Mo 23 Sep, 2019 10:37

Jack43 hat geschrieben:
Mo 23 Sep, 2019 10:20
3Dvideos hat geschrieben:
Mo 23 Sep, 2019 10:13

Ansonsten würde ich von Ihnen gerne mehr sehen als einige Testaufnahmen.
ich mache keine Reisefilme und als Amateur kann man nicht jeden Monat einen Spielfilm machen!
Mehr als Testaufnahmen dürften doch auch für einen Amateur drin sein.




3Dvideos
Beiträge: 471

Re: Wind, Sand und Sterne

Beitrag von 3Dvideos » Mo 23 Sep, 2019 10:38

Darth Schneider hat geschrieben:
So 22 Sep, 2019 10:19
Solche unlogischen Fehler gibt es aber auch zur Genüge im Kino.
Drinks die sich komischerweise immer wieder auffüllen, Uhren die zurück laufen, Zigaretten die zu Stummeln werden um dann plötzlich wieder länger zu werden, Frisuren die sich von Szene zu zu Szene ändern, Gegenstände die aufeinmal auftauchen, oder verschwinden, Armbanduhren und Leute mit Jeans mit Kaffeebecher in römischen Gladiatorenkämpfen....
Ich könnte noch den ganzen Tag weiterschreiben.

So lassen wir ihn doch zoomen mit oder ohne wahrscheinlich ungewollten Zeitsprünge, wenn er es so mag.
Gruss Boris
Sie reden, ohne gesehen zu haben.




Jack43
Beiträge: 1089

Re: Wind, Sand und Sterne

Beitrag von Jack43 » Mo 23 Sep, 2019 11:05

3Dvideos hat geschrieben:
Mo 23 Sep, 2019 10:37
Jack43 hat geschrieben:
Mo 23 Sep, 2019 10:20


ich mache keine Reisefilme und als Amateur kann man nicht jeden Monat einen Spielfilm machen!
Mehr als Testaufnahmen dürften doch auch für einen Amateur drin sein.
mit Dir zu diskutieren mach absolut keinen Sinn!




3Dvideos
Beiträge: 471

Re: Wind, Sand und Sterne

Beitrag von 3Dvideos » Mo 23 Sep, 2019 11:41

Jack43 hat geschrieben:
Mo 23 Sep, 2019 11:05
3Dvideos hat geschrieben:
Mo 23 Sep, 2019 10:37

Mehr als Testaufnahmen dürften doch auch für einen Amateur drin sein.
mit Dir zu diskutieren mach absolut keinen Sinn!
Sie machen auch mich so einen verschlossenen Eindruck. Wie kommt das?

Ihre Tests sind doch mal ein Anfang.




Jack43
Beiträge: 1089

Re: Wind, Sand und Sterne

Beitrag von Jack43 » Mo 23 Sep, 2019 12:21

3Dvideos hat geschrieben:
Mo 23 Sep, 2019 11:41
Jack43 hat geschrieben:
Mo 23 Sep, 2019 11:05


mit Dir zu diskutieren mach absolut keinen Sinn!
Sie machen auch mich so einen verschlossenen Eindruck. Wie kommt das?

Ihre Tests sind doch mal ein Anfang.

kann es sein, dass Du ein riesen....bist? Ende der Durchsage. Vergnüge Dich weiter mit Deinen stümperhaft gemachten Videos!




3Dvideos
Beiträge: 471

Re: Wind, Sand und Sterne

Beitrag von 3Dvideos » Mo 23 Sep, 2019 15:17

Jack43 hat geschrieben:
Mo 23 Sep, 2019 12:21
3Dvideos hat geschrieben:
Mo 23 Sep, 2019 11:41

Sie machen auch mich so einen verschlossenen Eindruck. Wie kommt das?

Ihre Tests sind doch mal ein Anfang.

kann es sein, dass Du ein riesen....bist? Ende der Durchsage. Vergnüge Dich weiter mit Deinen stümperhaft gemachten Videos!
Sie sind nicht nur verschlossen, sondern offenbar auch sehr sensibel.

Sie nehmen Videos zu persönlich. Gehen Sie sachlicher ans Filmen. Entfalten Sie Ihr Talent. Lernen Sie von anderen, statt Ihren Frust abzulassen.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Wenn 8K nicht 8K ist
von cantsin - Do 11:53
» Resolve Keyboard welches?
von dustdancer - Do 11:52
» Olympus OM-D E-M5 Mark III APS-C Kamera -- jetzt mit Cinema4K-Video
von slashCAM - Do 11:45
» HDR Anfängerfrage zur "Leuchtkraft"
von Funless - Do 11:20
» Der Titelhintergrund ist schwarz...
von Riki1979 - Do 11:01
» Die Panasonic S1H in der Praxis: Die neue Vollformat-Referenz? Hauttöne, 6K 10 Bit, 4K 50p 10 Bit - Teil 2
von slashCAM - Do 10:51
» PCIe 6.0 bringt 128 GB/s Transfergeschwindigkeit für x16 Slot
von slashCAM - Do 10:27
» Smartphone für Gelegenheitsfilmer
von Jott - Do 10:25
» Rolling Shutter Werte von Blackmagic, Canon, Fuji, Nikon, Panasonic, Kinefinity und Sony
von Noir - Do 9:38
» Kann man Mehrkanalton in Zweikanalton umwandeln?
von pillepalle - Do 4:07
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von iasi - Mi 22:57
» Umzug mit Corel VS X3 von einem PC zu anderem
von Jasper - Mi 18:23
» Neuer WEEBILL-S Gimbal von ZHIYUN: u.a.mit latenzarmer Videovorschau
von GaToR-BN - Mi 14:40
» Interessantes Konzept für HDR-Sensor aus Deutschland - Self-Reset Pixel Cells
von slashCAM - Mi 14:36
» Kameramann "Eagle Victor"
von DWUA y - Mi 14:15
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Mi 12:15
» Lavalier Befestigung - Tips Verbrauchsmaterialien
von bheiss - Mi 12:15
» FCP X - Fotos trotz FHD-Abmessung nach Import zu klein
von R S K - Mi 11:34
» Zhiyun Dual Handle Griff EH001 39€
von klusterdegenerierung - Mi 11:03
» BMPCC (original, 4K, 6K) und ext. Steuerung?
von sjk - Mi 10:58
» Mit Premiere Projekten zu Resolve umziehen?
von klusterdegenerierung - Mi 10:34
» AOC CU34G2X: 34 Zöller mit 144 Hz und 91% DCI-P3 Abdeckung
von slashCAM - Mi 9:21
» Colorgrading für verschiedene Endgeräte
von klusterdegenerierung - Mi 9:08
» David Bowie: Wie alles begann | Doku | ARTE
von Benutzername - Di 23:11
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K mit S35 Sensor und Canon EF Mount vorgestellt
von roki100 - Di 22:28
» Versteckt in vielen Hollywood Filmen: Die vier Noten des Todes
von Frank B. - Di 18:06
» Color Grading Problem.. (Mir fällt kein besserer Titel ein)
von srone - Di 18:05
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Di 17:05
» Dynamikumfang: Panasonic S1H vs Sony A7 III: V-Log vs S-Log Vollformat Vergleich
von Gedo - Di 15:56
» Ist seit der NAB2019 die Unterstützung von eGPUs besser?
von dienstag_01 - Di 11:42
» Vektorskop und Waveform mal anders - Scopes
von slashCAM - Di 10:33
» Verkaufe Canon C200 inkl. Zubehör!
von jackson007 - Di 9:28
» Lock&Load von Coremelt, Vergleich zu FCPX
von Sunbank - Di 8:26
» Vidoe8 vs. Hi8
von Valentino - Di 1:18
» Rot ist eigentlich nicht meine Farbe
von klusterdegenerierung - Di 0:10
 
neuester Artikel
 
Die Panasonic S1H in der Praxis II

Im zweiten Teil unseres Panasonic S1H Praxistests widmen wir uns unter anderem den Themen Autofokus (und manueller Fokus), Ergonomie, Akkuleistung und natürlich gibt es auch unser Fazit zur Panasonic S1H. Wie gut ist also die Vollformat Panasonic S1H als videoafines 10 Bit Gesamtsystem in der Praxis? weiterlesen>>

Rolling Shutter Werte von Blackmagic, Canon, Fuji, Nikon, Panasonic, Kinefinity und Sony

Wir messen schon länger die Sensor-Auslesezeiten der von uns getesteten Kameras. Nun wollen wir einmal einen ersten kommentierten Überblick wagen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).