Forumsregeln
Hinweis: Hier kannst Du eigene Filmprojekte vorstellen und Feedback, Kritik und Anregungen von der slashCAM-Community bekommen. Bedenke jedoch, daß in diesem Fachforum ein gewisses Niveau erwartet wird -- überlege Dir daher vorher, ob Dein Film den prüfenden Blicken von zT. recht erfahrenen Filmleuten standhält... wenn ja, wirst Du sicher viele hilfreiche Tips bekommen.
An alle, die zu den vorgestellten Projekten etwas sagen möchten: bitte nur sachliche und konstruktive Kritik -- nicht persönlich werden...

Meine Projekte Forum



DRONES - Sci-Fi- / Hacker-Kurzfilm



Eigene Filmprojekte könnt Ihr hier vorstellen, um Feedback, Kritik und Anregungen zu bekommen.
Antworten
Nathanjo
Beiträge: 537

DRONES - Sci-Fi- / Hacker-Kurzfilm

Beitrag von Nathanjo » So 09 Jun, 2019 22:06

Hallo zusammen. Zwischen der Arbeit und weiteren privaten Großprojekten ist dieses kleine Spaßprojekt entstanden.

Ich war ehrlich gesagt am überlegen, ob ich das hier poste, da es kein repräsentatives Projekt ist, sondern ein Jux nebenbei. Aber da am Ende doch mehr Arbeit drin steckt als geplant war und ich die Hoffnung habe, dass der eine oder andere damt ein wenig Unterhaltung findet, habe ich mir gedacht, stellen wir uns mal der Kritik. ;) Viel Spaß!




7River
Beiträge: 1166

Re: DRONES - Sci-Fi- / Hacker-Kurzfilm

Beitrag von 7River » Mo 10 Jun, 2019 16:37

Auch wenn meine Englischkenntnisse nicht die besten sind, muss ich doch sagen, dass mir die Atmosphäre des Films gefallen hat. Auch Musik und Special Effects passen. Kompliment. Bin auf weitere Filme gespannt.

Wie wäre es mal mit deutschen Untertiteln?
Jetzt weiß ich, warum Sie Koch sind. Weil Sie so ranzig riechen. Nach altem Öl.




Darth Schneider
Beiträge: 3110

Re: DRONES - Sci-Fi- / Hacker-Kurzfilm

Beitrag von Darth Schneider » Mo 10 Jun, 2019 18:07

Also ich find den Film wirklich toll, spannend, super gefilmt, eventuell etwas ganz wenig zu dunkel, bei einigen Szenen wenigstens auf dem iPad.
Ansonsten, Atmosphäre, Spannung, einfach super, schön gespielt, stimmig geschnitten, guter Sound und vom Bauchgefühl her, solltest du meiner Meinung nach, Serien und Filme für Firmen wie Netflix drehen..Ich würd sie gerne schauen.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Framerate25
Beiträge: 611

Re: DRONES - Sci-Fi- / Hacker-Kurzfilm

Beitrag von Framerate25 » Mo 10 Jun, 2019 18:30

Wenn „Das“ nebenbei, just for Fun war...

... was machst Du wenn Du gezielt an ein Projekt gehst? 😳

Ich finds gut! 👍
Ärgere nie einen Filmemacher- die kennen Locations wo Dich niemand findet!




Nathanjo
Beiträge: 537

Re: DRONES - Sci-Fi- / Hacker-Kurzfilm

Beitrag von Nathanjo » Mo 10 Jun, 2019 21:41

Wow, vielen lieben Dank für die positiven Kommentare! Das Projekt ist in 3 Stunden an einem launigen Abend in einem Wohnzimmer entstanden, hauptsächlich um einen 20-Euro-China-Projektor für etwas "sinnvolles" zu nutzen, nachdem ich ihn beim Schrottwichteln bekommen hatte.

Freut mich, dass die Zeit, die ich noch in die Post-Pro gesteckt habe nicht verschwendet war und der Film euch gefällt. :)




Skeptiker
Beiträge: 4940

Re: DRONES - Sci-Fi- / Hacker-Kurzfilm

Beitrag von Skeptiker » Di 11 Jun, 2019 00:04

Toll gefilmt und geschnitten - Mini-Hollywood!

Den Sinn habe ich vermutlich nicht begriffen:

Die Drohnen sprechen zum einsamen Tasten-Tipper am Computer und nennen den Algorithmus ihre "Qeeen".

Auf seinem Gesicht flimmert ein grünes Lichtmuster und über den Bildschirm läuft Binärcode aus Nullen und Einsen (Matrix-like, aber weisse Schrift auf dunklem Grund).

Der Tipper tippt - anscheinend unter Zwang - schneller und schneller und sendet schliesslich eine verschlüsselte Datei ins Netz.

Dann, als er erschöpft aber erleichtert im Dunkeln sitzt, taucht ein scannendes, suchendes Licht auf (überstreicht auch einen Buchtitel von Sci-Fi Autor Markus Heitz), ähnlich wie zu Beginn auf seinem Gesicht, und kurz danach folgt mit den Worten "we are here" ein kleines Flugobjekt (Typ fliegendes 'Modem' oder so) mit einer Front-Reihe grüner LED-Lichter.

Der Tipper zückt sein Handy, gerät in Panik, sagt, er fürchte um sein Leben, lädt eine Pistole und schiesst trotz der Roboter-Warnung, es zu lassen, das Flugobjekt mit den Worten "Du bist .. " (ich will nicht alles verraten!)" ab.

-> Grelles Licht ..

... Abspann ...

-> ??




Frank Glencairn
Beiträge: 8896

Re: DRONES - Sci-Fi- / Hacker-Kurzfilm

Beitrag von Frank Glencairn » Di 11 Jun, 2019 07:08

Sehr schön. Ist doch ein tolles Beispiel wie man aus recht wenig, recht viel machen kann.




Nathanjo
Beiträge: 537

Re: DRONES - Sci-Fi- / Hacker-Kurzfilm

Beitrag von Nathanjo » Di 11 Jun, 2019 23:09

Skeptiker hat geschrieben:
Di 11 Jun, 2019 00:04
Toll gefilmt und geschnitten - Mini-Hollywood!
Vielen Dank! Zur Story: Das war einer der Gründe, warum ich sagte, dass nur ein kleines Spaßprojekt ist. Wirklich durchdacht ist das in diesem Fall nicht und ziemlich offen: Ein Hacker wird von einer Stimme, die er für einigermaßen vertrauenswürdig hält dazu angespornt gegen "das System" zu hacken. Am Ende stellt sich aber her aus, dass alles Teil des Algorithmuses ist. Die Inspriation ist ganz offensichtlich Matrix, aber auch viele Podcasts und Artikel zum Thema Algorithmen.
Frank Glencairn hat geschrieben:
Di 11 Jun, 2019 07:08
Sehr schön. Ist doch ein tolles Beispiel wie man aus recht wenig, recht viel machen kann.
Danke! Genau das war es, was wir erreichen wollten.




3Dvideos
Beiträge: 387

Re: DRONES - Sci-Fi- / Hacker-Kurzfilm

Beitrag von 3Dvideos » Mi 19 Jun, 2019 11:30

Toller Einstieg mit der Wischblende. Die Exposition: Großstadt, Hochhaus, Hacker. Die Handlung: Hacker holt sich sehr viel Geld, fühlt sich plötzlich bedroht Dann kommen viele Löcher und Fragezeichen. Die Drohne soll ein Algorithmus sein. Das Problem löst sich scheinbar mit einem Schuss in Luft auf. Computer, Drohne, Waffe, Schuss. Das ist noch keine Handlung, aber eine Fingerübung.




dosaris
Beiträge: 781

Re: DRONES - Sci-Fi- / Hacker-Kurzfilm

Beitrag von dosaris » Mi 19 Jun, 2019 18:32

Nathanjo hat geschrieben:
Di 11 Jun, 2019 23:09
Am Ende stellt sich aber her aus, dass alles Teil des Algorithmuses ist. Die Inspriation ist ganz offensichtlich Matrix, aber auch viele Podcasts und Artikel zum Thema Algorithmen.
Matrix war wiederum inspiriert von "Welt am Draht"
nur mit mehr Rabatz u wildwest drin

usw.

Toll umgesetzt!!

Ich hatte aber noch auf eine andere Pointe gewartet:

Nach Abschuss der Drohne löst sich der Protagonist ebenfalls in pixel auf.

Womit haste den soundtrack erstellt?
Spitze, passt prima




Nathanjo
Beiträge: 537

Re: DRONES - Sci-Fi- / Hacker-Kurzfilm

Beitrag von Nathanjo » Mi 19 Jun, 2019 20:50

3Dvideos hat geschrieben:
Mi 19 Jun, 2019 11:30
Toller Einstieg mit der Wischblende. Die Exposition: Großstadt, Hochhaus, Hacker. Die Handlung: Hacker holt sich sehr viel Geld, fühlt sich plötzlich bedroht Dann kommen viele Löcher und Fragezeichen. Die Drohne soll ein Algorithmus sein. Das Problem löst sich scheinbar mit einem Schuss in Luft auf. Computer, Drohne, Waffe, Schuss. Das ist noch keine Handlung, aber eine Fingerübung.
Die Handlung hätte wohl das Beste sein sollen, denn Buch & Regie sind mein Vollzeitjob. ;) Aber richtig, bei der Fingerübung lag der Fokus auf anderem. Um Geld geht es in der Story aber nicht und schlüssig ist das Ganze schon... irgendwie. ;)

dosaris hat geschrieben:
Mi 19 Jun, 2019 18:32

Ich hatte aber noch auf eine andere Pointe gewartet:

Nach Abschuss der Drohne löst sich der Protagonist ebenfalls in pixel auf.

Womit haste den soundtrack erstellt?
Spitze, passt prima
Danke! Die Pointe hatte ich so ähnlich schon in einem anderen Film (will mich ja nicht wiederholen) und es ging in der Story nicht darum, dass die Welt virtuell ist, daher hätte das für mich nicht so gut gepasst.

Die Musik habe ich in FL Studio gemacht, aber auch nur 2 Stunden investiert. Wie sich herausstellt schadet Minimalismus dem Film aber nicht. :)




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von iasi - Do 8:51
» Update DJI Phantom
von Gregott - Do 8:47
» BM Pocket 4k - Lie­fer­ter­min un­be­kannt
von iasi - Do 8:39
» Sprachaufnahme abmischen
von Martinez-Studio - Do 8:36
» Sony Alpha 6400 vs Canon EOS C200 - Wer hat den besten Video-Autofokus im S35-Sensor Format?
von Frank Glencairn - Do 8:26
» Verkaufe Miktek ProCast SST USB Mikrofon/Audio Interface
von hock jürgen - Mi 23:21
» Alter Macbook Final Cut Pro
von xoxo - Mi 23:18
» Avid Media Composer 2019 ist da mit neuer Media Engine und Workspaces, 16K Finishing und mehr
von Drushba - Mi 22:29
» BMPCC immer noch unschlagbar?
von Jott - Mi 22:21
» Nikon N-Log LUT
von Schorse18 - Mi 22:13
» DSLM-Doku im TV?
von boxvalue - Mi 20:47
» 10 Bit 420 vs 8Bit 422
von dienstag_01 - Mi 16:28
» Nvidia RTX 2080 Ti - Geschaffen für DaVinci Resolve?
von motiongroup - Mi 16:25
» Algorithmus entzerrt Gesichter in Weitwinkel-Porträtphotos automatisch // Siggraph 2019
von slashCAM - Mi 16:03
» Kleines XLR Kamera-Richtmikrofon?
von pixelschubser2006 - Mi 12:40
» Firmware 3.0 für Olympus OM-D E-M1 Mark II bringt viele Verbesserungen
von slashCAM - Mi 11:39
» Rohclips kürzen um Datenmenge zu reduzieren
von Easyriderzz - Mi 11:14
» Rundgang bei ARRI Media
von rainermann - Mi 10:37
» Smartphone auf Moza Air 2
von Jack43 - Mi 10:26
» GH5 - diverse Anliegen
von Bildlauf - Mi 9:27
» Droht DJI auch ein Handelsverbot à la Huawei?
von Frank Glencairn - Di 21:58
» Schnittrechner HP Z440 OK so, oder?
von LIVEPIXEL - Di 19:03
» Sony A7III Video ruckelt
von Jott - Di 18:40
» JVC Everio GZ-HD620 Daten retten bei kaputten Display
von ThomasPeterSn - Di 18:20
» Test: Kopfhörer Monitoring Referenzen: Sennheiser HD 25-1 II & Sony MDR
von speven stielberg - Di 14:37
» Tasche für Hochzeiten, Empfehlungen?
von bkhwlt - Di 13:55
» Verkaufe Canon c300 mit Autofocus Update und viel Zacuto Zubehör
von Pianist - Di 13:00
» Ist HDR10+ eine reine Luftnummer?
von Starshine Pictures - Di 10:56
» Marker suchen
von Sn0west - Di 9:32
» Warum will hier jeder die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K?
von roki100 - Di 3:23
» Verzerrung bei schnellen Bewegungen
von cantsin - Di 2:07
» Per Texteditor die Worte eines Sprechers in einem Video verändern // Siggraph 2019
von balkanesel - Mo 21:50
» Octopus Camera - Eine Kamera aus Standard-Komponenten
von roki100 - Mo 20:31
» Atomos Shogun Flame 4K recorder mit Accessory Kit
von schasdn - Mo 20:30
» Large Format Anamorphic with Cooke & Kinefinity | Mavo LF
von roki100 - Mo 20:17
 
neuester Artikel
 
Nvidia RTX 2080 Ti - Geschaffen für DaVinci Resolve?

Die AMD Radeon VII kann unter DaVinci Resolve mit viel Leistung für relativ wenig Geld überzeugen. Doch wo steht im direkten Vergleich das aktuelle Consumer Top-Modell von Nvidia? weiterlesen>>

Octopus Camera - Eine Kamera aus Standard-Komponenten

Die Octopus Camera soll eine Kamera aus frei verfügbaren Komponenten werden. Sie verspricht dadurch einfache, zukünftige Erweiterbarkeit im einmal gekauften Gehäuse. Doch zu welchem Preis? Und wer kann eine solche Flexibilität überhaupt gebrauchen? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Said The Whale - "Record Shop" [Official Video]

Schon 1833 gab es mit dem Phenakistiskop ein erstes "Animationsgerät" (ähnlich dem bekannteren Zoetrope). Die Idee war, diesen Effekt zu nutzen, um ein komplettes Musikvideo auf einem Plattenspieler mit einer Reihe von sich drehenden Vintage-Platten abzufilmen. Mit 129 runden Aufklebern ist dieses außergewöhnliche Musikvideo dann Wirklichkeit geworden...