Forumsregeln
Hinweis: Hier kannst Du eigene Filmprojekte vorstellen und Feedback, Kritik und Anregungen von der slashCAM-Community bekommen. Bedenke jedoch, daß in diesem Fachforum ein gewisses Niveau erwartet wird -- überlege Dir daher vorher, ob Dein Film den prüfenden Blicken von zT. recht erfahrenen Filmleuten standhält... wenn ja, wirst Du sicher viele hilfreiche Tips bekommen.
An alle, die zu den vorgestellten Projekten etwas sagen möchten: bitte nur sachliche und konstruktive Kritik -- nicht persönlich werden...

Meine Projekte Forum



Kinopremiere unseres kleinen Spielfilmes



Eigene Filmprojekte könnt Ihr hier vorstellen, um Feedback, Kritik und Anregungen zu bekommen.
Antworten
Heinrich123
Beiträge: 778

Kinopremiere unseres kleinen Spielfilmes

Beitrag von Heinrich123 » Sa 09 Feb, 2019 21:38



Vor 3 Jahre mit dem drehen begonnen.
War hart aber jetzt ist am 8.April Premiere.
Unser Filmclub hat es gestemmt. :-)
Sehe das Leben mit Deinen Augen




Auf Achse
Beiträge: 3277

Re: Kinopremiere unseres kleinen Spielfilmes

Beitrag von Auf Achse » So 10 Feb, 2019 11:03

Sieht nach schwierigen Themen aus, auch für deren filmische Umsetzung.
Wünsch euch Alles Gute und Viel Erfolg für die Premiere!

Auf Achse




Heinrich123
Beiträge: 778

Re: Kinopremiere unseres kleinen Spielfilmes

Beitrag von Heinrich123 » So 10 Feb, 2019 17:51

Hallo,
ja ist schon ein ernstes Thema.
Es geht um Leukämie.
Allerdings liegt unser Schwerpunkt auf der alleinerziehenden Mutter.
Unsere Zentrale Frage war. Was muss passieren die Krankheit der Tochter für einen Moment in den Hintergrund treten zulassen.
Wie kann man weiterleben.

Wir hatten 8 unterschiedliche Locations und alles musste rechtzeitig an Ort und Stelle sein.
Wir hatten in 2016 4 Tage am Stück gedreht und dann wieder 2017 6 Tage am Stück.
Sehe das Leben mit Deinen Augen




7River
Beiträge: 1113

Re: Kinopremiere unseres kleinen Spielfilmes

Beitrag von 7River » Mo 11 Feb, 2019 10:19

Trailer sieht ganz gut aus.

Ja, ist schon ein schwieriges Thema.

Wünsche Euch auch alles Gute und viel Glück mit der Premiere.

Fehlendes Komma: Was passiert, wenn... Groß- und Kleinschreibung: komplett.
Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.




Heinrich123
Beiträge: 778

Re: Kinopremiere unseres kleinen Spielfilmes

Beitrag von Heinrich123 » Mo 11 Feb, 2019 21:27

Vielen Dank für die Hinweise :-)
Und natürlich für das Lob.
Sehe das Leben mit Deinen Augen




dosaris
Beiträge: 631

Re: Kinopremiere unseres kleinen Spielfilmes

Beitrag von dosaris » Mo 11 Feb, 2019 22:22

ein bischen making-of wäre hier sicher interessant:

wieviel Aufwand habt ihr für's script u Drehbuch benötigt?
wie linear wurde das Drehbuch umgesetzt bzw neu adaptiert?
was aus dem Drehbuch ließ sich nicht umsetzen,
wieviele shots pro Szene im Mittel?
womit geCUTted/compositing?
Technik?
das übliche halt ...




3Dvideos
Beiträge: 256

Re: Kinopremiere unseres kleinen Spielfilmes

Beitrag von 3Dvideos » Di 12 Feb, 2019 11:34

Die Bilder haben mich nicht so angesprungen. Teilweise hapert es am Licht. Aber die Emotionen kommen sehr gut rüber.




Heinrich123
Beiträge: 778

Re: Kinopremiere unseres kleinen Spielfilmes

Beitrag von Heinrich123 » Di 12 Feb, 2019 17:17

VdG Wie Du Kürzer5.jpg
VdG Wie Du Kürzer4.jpg
Noch ein paar Szenenbilder
Und uns bei der Arbeit
M21A1969.JPG
Sehe das Leben mit Deinen Augen

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Jan
Beiträge: 9254

Re: Kinopremiere unseres kleinen Spielfilmes

Beitrag von Jan » Di 12 Feb, 2019 19:36

3Dvideos hat geschrieben:
Di 12 Feb, 2019 11:34
Die Bilder haben mich nicht so angesprungen. Teilweise hapert es am Licht. Aber die Emotionen kommen sehr gut rüber.
Das sehe ich auch so. Ich finde die Kadrage (Personen) teilweise seltsam umgesetzt, wie auch das Licht, es wirkt teilweise sogar manchmal so, als wenn gar kein Licht verwendet wurde.
Der Westen gewann die Welt nicht durch die Überlegenheit seiner Ideen, Werte oder Religion, sondern eher durch die Anwendung organisierter Gewalt. Westliche Menschen vergessen das oft - die Anderen nicht.

Oliver Stone - Regisseur, Produzent und Autor




Darth Schneider
Beiträge: 2492

Re: Kinopremiere unseres kleinen Spielfilmes

Beitrag von Darth Schneider » Mi 13 Feb, 2019 07:02

Vieleicht sollen die Bilder ja gar nicht ansprechen, oder schön sein, passt ja auch nicht wirklich zum ernsten Thema.
Was mich etwas stört sind die Titel, die passen für mich irgendwie nicht, wirkt auch etwas altbacken.
Aber Hut ab, gute Arbeit, so einen Film zu stemmen erfordert viel Herzblut und Durchhaltevermögen.
Es ist nicht so mein Thema, dennoch ist es sehr wichtig das es solche Filme gibt, und das man diese auch schaut. Das geht für mich unter Aufklärung und Sensibilisierung.
Gruss Boris




-paleface-
Beiträge: 2278

Re: Kinopremiere unseres kleinen Spielfilmes

Beitrag von -paleface- » Mi 13 Feb, 2019 10:47

Jan hat geschrieben:
Di 12 Feb, 2019 19:36
3Dvideos hat geschrieben:
Di 12 Feb, 2019 11:34
Die Bilder haben mich nicht so angesprungen. Teilweise hapert es am Licht. Aber die Emotionen kommen sehr gut rüber.
Das sehe ich auch so. Ich finde die Kadrage (Personen) teilweise seltsam umgesetzt,
Ich kann dir sagen was da passiert ist. Der Kameramann hat in 16:9 gedreht und der Cutter hat dann entschieden noch Trendy-Letterboxen drüber zumachen. Dabei aber halt dann einfach das Gesicht weggeschnitten. Sehr gut zu sehen in der Szene wo sie Dame schimpft weil ihr Kind im sterben liegt. Das müsst ihr noch fixen!

Am Anfang ist zudem noch ein Jump-Cut bei dem Mädchen mit der Zahnspange (Pille-Szene).

Ändert auf jedenfall die Schriftart von den Texten und macht diese Textanimationen weg. Dann wirkt das alles schon besser.

Dennoch natürlich erstmal Glückwunsch zu einem abgeschlossenen Projekt. :-)
Wie lang geht der Film am Ende?
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




Heinrich123
Beiträge: 778

Re: Kinopremiere unseres kleinen Spielfilmes

Beitrag von Heinrich123 » Mi 13 Feb, 2019 17:34

Stimmt!
Wir haben im Nachhinein beschlossen Breitbild zu generieren.
Allerdings hätte ich auch sonst die Mutter herrangezoomt und sehr direkt gebracht um die Verzweiflung und Aggression/Hilflosigkeit zu demonstrieren.
Im Gegensatz dazu die unterkühlte und distanzierte Ärztin.

Licht haben wir in fast allen Szenen gesetzt wollten allerdings tatsächlich einen recht natürlichen Look der die Geschichte unterstreicht.
Womit wir brutal gekämpft haben, ist das Wetter. Gefühlt alle 30 sec. andere Lichtverhältnisse. Schwach bewölkt ,schnell ziehende Wolkenbänke,Sonne, Regentropfen (Aber immer mit blauem Auge davon gekommen)
War schon hart. Leider hatten wir nicht die Möglichkeit komplett abzuschatten und überwiegend künstliches Licht einzusetzen.
Draussen war es immer ein Mix zwischen Tageslicht/Reflektoren/ künstliches Licht (elektrisch) und Teilabschattung.

Der Film geht derzeit 53 Minuten. Bin aber an ein paar Szenen noch dran. Ich denke für die Premiere werden es 65 Minuten sein.
Als Wettbewerbsfilm eher 55 Minuten.

Vielen Dank für die Glückwünsche das baut auf und zeigt dass ihr die Leidenschaft dahinter wertschätzt.
Danke dafür.
Sehe das Leben mit Deinen Augen




sottofellini
Beiträge: 450

Re: Kinopremiere unseres kleinen Spielfilmes

Beitrag von sottofellini » Mi 13 Feb, 2019 22:05

Entweder eine echte Cinémascope Produktion, die man auf einem 21:9 Monitor randlos anschauen kann, oder dann Balkenloses Normformat- alles andere wirkt lächerlich und an den Haaren herbei gezogen; vor allem wenn erst in der Post die Scheitel Guillotine appliziert wird. Wenn schon, könnte man eine Schablone aus Karton auf den Kameramonitor kleben.
Form vor Inhalt finde ich bei so einem ernsten Thema unangebracht- sorry.
Bin trotzdem auf den kommenden Inhalt gespannt.




Heinrich123
Beiträge: 778

Re: Kinopremiere unseres kleinen Spielfilmes

Beitrag von Heinrich123 » So 17 Feb, 2019 11:08

Hallo, Sorry dass ich jetzt erst Antworte aber da es schon einige Fragen sind und uns dieser kleine Racker die letzte Woche auf trapp gehalten hat erst jetzt.


dosaris hat geschrieben:
Mo 11 Feb, 2019 22:22
ein bischen making-of wäre hier sicher interessant:

wieviel Aufwand habt ihr für's script u Drehbuch benötigt?
Drehbuch war eine Entwicklung von ca. 1,5 Jahre.

wie linear wurde das Drehbuch umgesetzt bzw neu adaptiert?

Mit dem casten der Schauspieler (Figuren bekamen ein Gesicht) und dem festlegen der Location hatte sich manches verändert und mußte umgeschrieben werden.
Die Überarbeitung hat meiner Meinung nach der Story und dem Film gut getan.
Es ist schon spannend wenn die Figuren immer mehr Leben eingehaucht bekommen und die Szenen griffiger werden.

was aus dem Drehbuch ließ sich nicht umsetzen?


Wir hatten da eine Kneipenszenen die ich ursprünglich auch für wichtig empfand aber die wir sehr schlecht umgesetzt hatten.
Das war am ersten Drehtag nach 10 Std dreh. Irgendwie hat da nichts gestimmt. Licht, Atmosphäre, Dialoge alles Bullshit. Da waren wir ganz offensichtlich einfach durch.
Im Nachgang betrachtet hat die Szene aber nicht wirklich einen Mehrwert und wir konnten sie zum Glück locker weglassen.

wieviele shots pro Szene im Mittel?

Schwierig- immer soviel wie wir jeweils für nötig hielten. Schuß-Gegenschuß-Details-weniger totale

womit geCUTted/compositing?
Final Cut bin nun im Grobschnit durch und schau mal wo noch was gepusht werden kann.. da es ein recht natürlicher(authentisch) Film werden soll weniger compositing

Technik?
Viel Licht (auch wenn der eine oder andere meint kaum licht :-) )Richtmikro,Lavaliermic(Gott sei Dank-das hat uns echt geholfen-wobei Ton das ist wo wir nochmal richtig fett üben müssen-das merkst du erst wenns
nicht passt und dann ist es schwierig zu korrigieren - irgend ein Gequassel aus dem off usw. ob wohl wir so denke ich sehr diszipliniert waren aber im Drehtunnel fällt dann doch das eine oder andere nicht auf-
Tonmensch ist einer der schwierigsten Jobs am Set-so meine Erfahrung - das ist wie bei der Abwehr im Fußball -wenn da nicht jeder mitarbeitet wird es nichts-zusätzlich hatten wir ein massives Problem mit der Speicherkarte)
,FS700,Dohne,


Ich hoffe dass deine Fragen zufriedenstellend beantwortet sind.... ansonsten einfach nachfragen. :-)
das übliche halt ...
Sehe das Leben mit Deinen Augen




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Ärger um die Oscarverleihung: Scorsese, Tarantino, Wenders, Robert De Niro u.a. protestieren
von Darth Schneider - Mo 7:13
» Mein erstes Kurzfimdrehbuch
von Darth Schneider - Mo 7:07
» Welcher Full HD Camcorder, welche Bearbeitung für Linux
von Darth Schneider - Mo 6:54
» Warum sind US-Serien so viel besser?
von iasi - Mo 6:20
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von klusterdegenerierung - Mo 0:13
» Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On
von cantsin - So 23:50
» Canon stellt spiegellose Vollformat EOS RP mit 4K Video für 1.499,- Euro vor
von rush - So 23:13
» Mavic Air SW Fehler?
von klusterdegenerierung - So 21:47
» Dummy Frage: Sony RX100 MK1 vs Huawei P20 Pro Handy
von jenss - So 19:37
» Der Kameramarkt 2018 -- weniger Verkäufe, steigende Preise
von Frank B. - So 19:32
» Update 6.1 für Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K bringt u.a. Pixel Remapping und bessere Audioaufnahme
von iasi - So 17:43
» VDL: Lookangleichung
von Jott - So 17:08
» FUJI X-T30 kann F-log und 10 Bit 4:2:2 über HDMI
von Jörg - So 13:55
» AOC CQ32G1: Curved 31.5" QHD Monitor mit 124% sRGB
von slashCAM - So 12:00
» Erfahrungen mit 7artisans o.ä. Objektiven?
von Jott - So 11:14
» Video zieht seltsam hinterher nach rendern.
von Flipmode - So 11:09
» Kinopremiere unseres kleinen Spielfilmes
von Heinrich123 - So 11:08
» Nominierungen für den Deutschen Kamerapreis 2019 stehen fest
von Darth Schneider - So 9:20
» Schauspieler - Gagefrage!
von Drushba - Sa 20:12
» mini landscapes - BMPCC4K - Miniaturprojekt
von Cinemator - Sa 18:27
» Kamera Kamerakran aus Carbon / Jib Traveller
von srone - Sa 18:06
» >Der LED Licht Thread<
von klusterdegenerierung - Sa 17:49
» Passion für Lost Places
von klusterdegenerierung - Sa 17:39
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - Sa 16:01
» Buchgroßhändler Koch, Neff und Volckmar (KNV) meldet Insolvenz an
von cantsin - Sa 14:44
» WIN10 4K Ansicht, wie macht ihr das?
von klusterdegenerierung - Sa 11:24
» Atomos stellt 5“ HDR 1920x1080 HDMI Kameramonitor Shinobi mit 1000 Nits vor
von rob - Sa 10:53
» Sony Alpha 6000 - blaues LED-Licht wird nicht richtig abgebildet
von K.-D. Schmidt - Sa 8:41
» Lumetri Effekt nicht löschbar
von Jogen - Sa 8:38
» Firmwareupdate für Z6 erschienen
von Mediamind - Sa 7:09
» Tukur-Tatort am nä So: "Murot und das Murmeltier"
von klusterdegenerierung - Sa 1:41
» Farbfehler bei Vortragsaufzeichnung mit Hardware Recorder
von freezer - Fr 21:14
» Eazy Dolly Kamera Wagen
von fxk - Fr 19:06
» Atlas 2-Rod Camera Support
von fxk - Fr 19:06
» Lanparte Schulter Support Rig
von fxk - Fr 19:05
 
neuester Artikel
 
Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ersten kurzen Hands-On mit dem heute offiziell vorgestellten 5 HDR Monitor SHINOBI von Atomos. Der 1000 Nit-fähige HDR-Kameramonitor wiegt lediglich 200g und bietet alle Monitoring-Funktionen des NinjaV (und noch etwas mehr). Durch das fehlende Aufnahmemodul ergeben sich deutlich längere Akkulaufzeiten im lüfterlosen Betrieb. Hier unsere ersten Eindrücke zum 5 Atomos Shinobi Kameramonitor weiterlesen>>

Canon XF705 - Teil 2: Sensor-Bildqualität und Bewertung

Im ersten Teil unseres Tests haben wir uns ja schon mit dem gesamten Drumherum der XF705 befasst, doch nun gehts Buchstäblich ans Eingemachte. Wie schlägt sich der neue 4K-Bolide von Canon in der Bildqualität? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
mini landscapes

Epische Landschaftsimpressionen -- gefilmt im Studio, in Miniatur... Zu erkennen ist dies teilweise nur an der Größe der Sandkörner und Schneeflocken. Wie im Abspann zu sehen ist, wurde anscheinend mit der Blackmagic Pocket CC 4K und dem sondenähnlichen Laowa Makro-Objektiv gedreht.