Forumsregeln
Hinweis: Hier kannst Du eigene Filmprojekte vorstellen und Feedback, Kritik und Anregungen von der slashCAM-Community bekommen. Bedenke jedoch, daß in diesem Fachforum ein gewisses Niveau erwartet wird -- überlege Dir daher vorher, ob Dein Film den prüfenden Blicken von zT. recht erfahrenen Filmleuten standhält... wenn ja, wirst Du sicher viele hilfreiche Tips bekommen.
An alle, die zu den vorgestellten Projekten etwas sagen möchten: bitte nur sachliche und konstruktive Kritik -- nicht persönlich werden...

Meine Projekte Forum



Christoph 76 + a6300 + Zhiyun Crane



Eigene Filmprojekte könnt Ihr hier vorstellen, um Feedback, Kritik und Anregungen zu bekommen.
Antworten
klusterdegenerierung
Beiträge: 15131

Christoph 76 + a6300 + Zhiyun Crane

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 25 Jan, 2017 19:50

Was filmt man wenn man mit neuem Equipment üben möchte?
Manchmal kein einfaches Unterfangen und so entschloss ich mich kurzer Hand zu meinen netten Nachbarn des ADACs zu fahren und ihren neuen Heli abzulichten.

Da kurzentschlossen auch kein Storybook mehr drin saß und ich ja eigentlich auch nur mal schauen wollte wie ich das so hinbekomme,
habe ich lustig drauflos gefilmt und eigentlich nur darauf geachtet, das ich das Teilchen möglichst präzise steuere.

Ich glaube das ist mir wohl gelungen, denn der Clip ist nun auch in keinsterweise aufbereitet worden.
Wir hatten ja schon kurz das rs Thema im GH5 Thread angesprochen und hoffe das man sich hier zum thema a6x00 noch mal zusammen findet.

Ich zumindest habe jetzt garnicht auf rs geachtet, aber ich denke bei den slowmo moves sollte das auch kein Problem sein.

Gedreht habe ich mit a6300 und Kitlinse auf ZhiyunCrane in SLog2/60p
Hoffe euch Profis gefällt der kleine "Ich langweile mich sonst Sonntags immer so" Test? ;-)




rush
Beiträge: 10107

Re: Christoph 76 + a6300 + Zhiyun Crane

Beitrag von rush » Mi 25 Jan, 2017 20:12

Schaut doch soweit ganz gut aus und das Teil scheint so zu arbeiten wie es soll, also der Gimbal... für den Preis macht man da sicherlich kaum was falsch.

Allerdings fällt Banding schon deutlich auf... aber kann auch an der vimeo komprimierung liegen.

Ich denke das RS-Probleme auf einem Gimbal allgemein weniger zum tragen kommen, da die Bewegungen in sich ja schon "smoother" sind und man damit nicht wild umherfuchtelt... Kommt dann noch SloMo zur Anwendung sieht die Sache nochmal entspannter aus...


Demnach hast du nicht in 4k, sondern Full HD aufgenommen?


Ist RS bei der kleinen eigentlich im 4k Modus identisch zum Full-HD Modus?

Bei der A7rII etwa gibt es ja Unterschiede zwischen dem Full-Frame und Crop Modus in Hinblick auf den RS...

Achso.. und hast du noch herausbekommen wie nun die maximale Zuladung des Cranes ist? 1200g oder doch mehr wie auf einigen Quellen zu lesen? Aber nicht das dir das Ding abraucht :)
keep ya head up




klusterdegenerierung
Beiträge: 15131

Re: Christoph 76 + a6300 + Zhiyun Crane

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 25 Jan, 2017 20:44

Ja in 1080p gedreht damit ich noch ein bisschen framereserve habe, ausserdem erschlägt einen das 4k ja so, das dies bei einer eh schon überallscharfen Kitlinse etwas viel des guten ist. ;-)

Ob der RS in anderen Modis anders ist, weiß ich auch noch nicht.
Diesen Cropmode wie bei der A7 habe ich auch, ich könnte also aps-c oder s35 wählen, das müßte ich dann auch noch mal testen.

Die Szenen mit dem banding habe ich leider zu überbelichtet und da flog es mir in Pr um die Ohren, ich könnte mir vorstellen, das Resolve da nicht so pingelig ist.
Fällt mir aber auch immer öfter auf, selbst bei 10Bit ist Pr da manchmal etwas strange am Werke.

Das mit dem maxgewicht hatte ich ja schon geschrieben, da habe ich noch keine Infos, das muß ich noch mal cheken. Aber momentan habe ich ehr das Problem mit der Untergewichtung, denn für die SEL16f28 bräuchte ich schon ein zusätzliche frontgewicht :-)




Olaf Kringel
Beiträge: 1315

Re: Christoph 76 + a6300 + Zhiyun Crane

Beitrag von Olaf Kringel » Mi 25 Jan, 2017 21:23

...Video wie auch Mucke gefallen mir :)

Schönes "non" RS footage.

Gruß,

Olaf




klusterdegenerierung
Beiträge: 15131

Re: Christoph 76 + a6300 + Zhiyun Crane

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 25 Jan, 2017 21:23

Rush, ich hab das mit dem Banding noch mal gecheckt und habe festgestellt das es an einer LookLut liegt! Habe die Vision X Rec709 verwendet, nehme ich die raus, ist das Banding weg, übel!
Zuletzt geändert von klusterdegenerierung am Mi 25 Jan, 2017 21:27, insgesamt 1-mal geändert.




klusterdegenerierung
Beiträge: 15131

Re: Christoph 76 + a6300 + Zhiyun Crane

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 25 Jan, 2017 21:24

Olaf Kringel hat geschrieben:...Video wie auch Mucke gefallen mir :)

Schönes "non" RS footage.

Gruß,

Olaf
Haha, non rs, Danke! :-)




Olaf Kringel
Beiträge: 1315

Re: Christoph 76 + a6300 + Zhiyun Crane

Beitrag von Olaf Kringel » Mi 25 Jan, 2017 21:34

...ist halt zu langsam bzw. durch den Gymbal zu "smooth" geschwenkt, um schräge Linien zu produzieren ;)

Aber die Heli Aufnahmen hast Du klasse gemacht, so etwas schaue ich mir als Helifan immer gern an.

Ich hatte mal ne (RC) EC-135 in der OAMTC Version:

http://www.rc-toy.de/HF4501T+EC-135+450 ... ausatz.htm

inkl. Vierblatt Kopf Mechanik... heute ärgere ich mich manchmal, das ich die verkauft habe, aber mein RC-Hanger hat leider nur begrenzt Platz und ab und zu muss mal was neues gebastelt werden :)

Gruß,

Olaf




klusterdegenerierung
Beiträge: 15131

Re: Christoph 76 + a6300 + Zhiyun Crane

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 25 Jan, 2017 22:38

Ja da scheint man dann ja echt Fan zu sein, die Jungs vom ADAC haben mir auch mal wieder mächtig viel zu berichten gehabt, die sind richtig Feuer und Flamme für ihren Heli, besonders wenn es mal wieder einen neuen gab wie jetzt.

Erstaunlich auch wieviel Spotter in der kurzen Zeit da rum rannten als ich drehte.

Bezüglich des rs muß ich noch mal schauen, denn ich habe vorkurzen mal die kleinen auf der Skaterrampe mit der 6300 und Gimbal gefilmt, da könnte ich mal schauen ob ich da was sehen kann.

Aber ich werde demnächst mal ein paar richtig aktionreiche moves mit der Kombi machen um das auch mal zu checken.




CameraRick
Beiträge: 4672

Re: Christoph 76 + a6300 + Zhiyun Crane

Beitrag von CameraRick » Mi 25 Jan, 2017 22:56

rush hat geschrieben: Ist RS bei der kleinen eigentlich im 4k Modus identisch zum Full-HD Modus?
Laut den Zusammentragungen von DVXUser weniger als die Hälfte.




klusterdegenerierung
Beiträge: 15131

Re: Christoph 76 + a6300 + Zhiyun Crane

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 25 Jan, 2017 23:00

Ah, cool jetzt weiß ich warum ich depp nichts sehe, ich hatte vorher die 5DII :-)




Axel
Beiträge: 12859

Re: Christoph 76 + a6300 + Zhiyun Crane

Beitrag von Axel » Do 26 Jan, 2017 00:35

Cool, kluster, sehr überzeugend!
klusterdegenerierung hat geschrieben:Gedreht habe ich mit a6300 und Kitlinse auf ZhiyunCrane in SLog2/60p
Ist mit "Kitlinse" 16-50mm f3,5-5,6 gemeint?




rush
Beiträge: 10107

Re: Christoph 76 + a6300 + Zhiyun Crane

Beitrag von rush » Do 26 Jan, 2017 07:13

Danke für den Link CameraRick mit den RS Zeiten... (schließ mal bitte den url tag am anfang noch richtig damit er direkt klickbar wird)

Vielleicht sollte ich meine a7rII im aps-crop modus einfach mal in full hd bewegen... da scheint die RS Anfälligkeit ja nochmal deutlich geringer gegenüber den beiden 4k Modi. Gilt es qualittaiv zu testen ob das interne 1080 brauchbar ist.

Ich warte noch immer auf den Beholder EC1... bin bald wieder mehr unterwegs und wenn die bei rcmaster nicht in die Pushen kommen nervt mich das extrem...

Hatte da zweimal Sachen aus dem Deutschen Lager bestellt und alles lief gut... diesmal hakelt es aber extrem nachdem das Teil nicht bei mir ankam sondern - aus welchen Gründen auch immer - von der Post zurückgeschickt wurde. Seitdem quäle ich mich alle paar Tage mit dem Support und werde seitdem nur vertröstet... jetzt durch dieses Frühlingsfest kommen nur noch auto-responder zurück... Zum Glück brauch ich das Teil nicht zwangsläufig - aber ärgerlich isses dennoch :-)
keep ya head up




klusterdegenerierung
Beiträge: 15131

Re: Christoph 76 + a6300 + Zhiyun Crane

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 26 Jan, 2017 07:43

Axel hat geschrieben:Cool, kluster, sehr überzeugend!
klusterdegenerierung hat geschrieben:Gedreht habe ich mit a6300 und Kitlinse auf ZhiyunCrane in SLog2/60p
Ist mit "Kitlinse" 16-50mm f3,5-5,6 gemeint?
Danke :-)
Ja mit Kitlinse meine ich die 1650.
Meine 16f28 ist etwas lahm im Af, obwohl das hierfür vielleicht nicht so schlimm wäre und meine 18105 ist mir irgendwie zu klobig und ohne AF mit Finger am Gimbal, wirds bestimmt genauso wackeln wie ohne Gimbal ;-)




Axel
Beiträge: 12859

Re: Christoph 76 + a6300 + Zhiyun Crane

Beitrag von Axel » Do 26 Jan, 2017 09:41

klusterdegenerierung hat geschrieben:Ja mit Kitlinse meine ich die 1650.
Meine 16f28 ist etwas lahm im Af, obwohl das hierfür vielleicht nicht so schlimm wäre und meine 18105 ist mir irgendwie zu klobig und ohne AF mit Finger am Gimbal, wirds bestimmt genauso wackeln wie ohne Gimbal ;-)
Das 18-105er kenne ich sogar, aber ich finde es nicht so besonders. Erstaunlich, seit ca. 1 1/2 Jahren habe ich freien Zugang zu Sony, habe mich aber bisher nie ganz von meinen Vorurteilen befreien können. Hier eine "hands-on" Objektiv-Set-Empfehlung, mal wieder von Brandon Li:


Ein Pendant zu dem 10-18 f4.0 hatte ich mal auf MFT (7-14mm f4.0): Schrott. Schon bei Tag in Innenräumen nicht benutzbar, weil zu lichtschwach, und ohnehin bei "Offen"-blende nicht übermäßig scharf. Beeindruckend, wie Li es oft nachts einsetzt. Die Lichtstärke der A6300 macht's möglich. Man beachte auch die Wackelaufnahmen bei 38" - wenn das keine RS-Kandidaten wären, weiß ich's nicht. Offenbar ist IBIS das RS-Heilmittel!

Dann das günstige 50mm f1.8, auf Gimbal mit Offenblende und Autofokus. Ich glaube nicht, dass das so derzeit mit einer anderen Kombi klappen würde.




Axel
Beiträge: 12859

Re: Christoph 76 + a6300 + Zhiyun Crane

Beitrag von Axel » Do 26 Jan, 2017 11:47

Die Erhöhung von 1200g auf 1800g beim Zhiyun ist ein Firmware-Upgrade. Die Firmware upzugraden ist relativ kompliziert, hier ein Video-Tutorial mit einer Roboterstimme.

Im Abverkauf wohl noch einige ältere Modelle (Quelle: EOSHD), bei denen die Handschrauben für die Balance sich lockerten. Sichtbarer Unterschied:
Einige Teile sind bei der alten silbern, bei der neueren schwarz.




klusterdegenerierung
Beiträge: 15131

Re: Christoph 76 + a6300 + Zhiyun Crane

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 26 Jan, 2017 13:55

Moin Axel, um mal etwas Klarheit in die Gewichtssache zu bringen, habe ich mit dem sehr netten support von Zhiyun Deutschland telefoniert.

Ja es gibt das 5D update, welches aber im Grunde nur die Motoren auf höchstlast setzt, da die 5d mit 24-105 die 1200g überschreitet.

Der Wert 1200gr ist der absolute Sicherheitswert, der Wert bei dem die nächsten 50 Jahre nichts am Motor kaputt geht. Jedoch kann der Crane mehr, wenn er professionel austariert wird.

Zb ist es wichtig wenn man über 1200 gehen möchte, das die optik nicht so sehr zu schwer ist, das die Gesamtkonstruktion zu koplastig ist, also zb. a6000 mit riesentröte, hingegen würde a7 oder 5D mit riesentröte schon wieder gehen.

Das update empfiehlt er wirklich nur dann, wenn man dauerhaft eine schwere kombi hat, möchte man dies nur ab und an machen, kann man in der ios oder android app alle Motorenwerte einzeln hoch oder runter fahren.

Das heißt auch im Umkehrschluß, das zb. meine kleine Kombi mit den standardwerten viel zu hoch ist und es sich empfielt diese runter zu drehen, dadurch würde der Crane noch ruhiger.

Ich habe ihn dann auch mal die absurde Frage gestellt, wie es denn wäre eine FS700 mit kleinem Akku und Linse drauf zu packen, denn da läge ich bei ca. 2000gr!
Das ginge von den Motoren wohl, wenn ich die Cam irgendwie mittig da drauf bekommen würde, aber genau das ist noch ein Problem.


Also kurz gesagt, rein theoretisch gehen auch mehr als 1800gr, aber nur wenn die config stimmt und die Kombi schon relativ ausbalanciert montierbar ist, denn dann müßen die Motoren kaum noch was tun und die Motoren Spindeln würden diese Gewichte aushalten.

Auch sagte er mir, das es seit der Zeit des ersten Cranes, noch nicht einen defekten Motor oder derartiges gegeben hat.
Bei richtiger Verwendung schein er einem also einiges nicht übel zu nehmen.

Falls jemand auch die Fernbedienung nutzt und sich über dessen unempfindlichkeit auch schon geärgert hat,
dem kann ich nun sagen, auch dies läßt sich in der App anpassen!

Sau cool das ich so einen tollen deutschen Support bei so einem Chinateilchen habe, vorbildlich!!




klusterdegenerierung
Beiträge: 15131

Re: Christoph 76 + a6300 + Zhiyun Crane

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 26 Jan, 2017 14:50

Axel hat geschrieben:
klusterdegenerierung hat geschrieben:Ja mit Kitlinse meine ich die 1650.
Meine 16f28 ist etwas lahm im Af, obwohl das hierfür vielleicht nicht so schlimm wäre und meine 18105 ist mir irgendwie zu klobig und ohne AF mit Finger am Gimbal, wirds bestimmt genauso wackeln wie ohne Gimbal ;-)
Das 18-105er kenne ich sogar, aber ich finde es nicht so besonders. Erstaunlich, seit ca. 1 1/2 Jahren habe ich freien Zugang zu Sony, habe mich aber bisher nie ganz von meinen Vorurteilen befreien können. Hier eine "hands-on" Objektiv-Set-Empfehlung, mal wieder von Brandon Li:


Ein Pendant zu dem 10-18 f4.0 hatte ich mal auf MFT (7-14mm f4.0): Schrott. Schon bei Tag in Innenräumen nicht benutzbar, weil zu lichtschwach, und ohnehin bei "Offen"-blende nicht übermäßig scharf. Beeindruckend, wie Li es oft nachts einsetzt. Die Lichtstärke der A6300 macht's möglich. Man beachte auch die Wackelaufnahmen bei 38" - wenn das keine RS-Kandidaten wären, weiß ich's nicht. Offenbar ist IBIS das RS-Heilmittel!

Dann das günstige 50mm f1.8, auf Gimbal mit Offenblende und Autofokus. Ich glaube nicht, dass das so derzeit mit einer anderen Kombi klappen würde.
Danke Axel für dieses tolle Video, wußte garnicht da er so ein junger netter Kerl ist. Toll gemacht und ich finde mich ein bisschen darin wieder, sachade aber, das er eben genau nichts über das 18105 sagt!

Das 10-18 finde ich auch interessant, muß ich ir mal ansehen, das 50er fände ich für die 6300 schon wieder zu viel, dann lieber die 35er.

Danke fürs teilen! :-)




CameraRick
Beiträge: 4672

Re: Christoph 76 + a6300 + Zhiyun Crane

Beitrag von CameraRick » Do 26 Jan, 2017 17:14

rush hat geschrieben:(schließ mal bitte den url tag am anfang noch richtig damit er direkt klickbar wird)
Wo siehst Du denn da fehlende Klammern? Slashcams antiquitierte Forensoftware ist nur mit dem Ausrufezeichen am Ende überfordert, kann ich leider nichts machen :(
Axel hat geschrieben: Man beachte auch die Wackelaufnahmen bei 38" - wenn das keine RS-Kandidaten wären, weiß ich's nicht. Offenbar ist IBIS das RS-Heilmittel!
Ich glaub das heißt eher 1080p Modus und sehr kurz verschnitten... ;)

Ein IBIS hilft natürlich bei Rollinghsutter der durch Mikroruckler kommen kann (ich glaube das nannte man früher mal Jello)




klusterdegenerierung
Beiträge: 15131

Re: Christoph 76 + a6300 + Zhiyun Crane

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 26 Jan, 2017 20:23

Axel, die Gewichtsneuigkeiten schon gelesen? ;-)




Axel
Beiträge: 12859

Re: Christoph 76 + a6300 + Zhiyun Crane

Beitrag von Axel » Do 26 Jan, 2017 23:49

klusterdegenerierung hat geschrieben:Axel, die Gewichtsneuigkeiten schon gelesen? ;-)
Welche? 1200 vs 1800 habe ich doch oben gefunden. Meinst du die?
klusterdegenerierung hat geschrieben:Toll gemacht und ich finde mich ein bisschen darin wieder, sachade aber, das er eben genau nichts über das 18105 sagt!
Das erwähnt er kurz hier:

bei 44"




klusterdegenerierung
Beiträge: 15131

Re: Christoph 76 + a6300 + Zhiyun Crane

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 27 Jan, 2017 07:50

Axel hat geschrieben: Welche? 1200 vs 1800 habe ich doch oben gefunden. Meinst du die?
Axel, so blind kann man aber nicht sein oder? ;-)

Hier in Kopie extra für Dich :-)
klusterdegenerierung hat geschrieben:Moin Axel, um mal etwas Klarheit in die Gewichtssache zu bringen, habe ich mit dem sehr netten support von Zhiyun Deutschland telefoniert.

Ja es gibt das 5D update, welches aber im Grunde nur die Motoren auf höchstlast setzt, da die 5d mit 24-105 die 1200g überschreitet.

Der Wert 1200gr ist der absolute Sicherheitswert, der Wert bei dem die nächsten 50 Jahre nichts am Motor kaputt geht. Jedoch kann der Crane mehr, wenn er professionel austariert wird.

Zb ist es wichtig wenn man über 1200 gehen möchte, das die optik nicht so sehr zu schwer ist, das die Gesamtkonstruktion zu koplastig ist, also zb. a6000 mit riesentröte, hingegen würde a7 oder 5D mit riesentröte schon wieder gehen.

Das update empfiehlt er wirklich nur dann, wenn man dauerhaft eine schwere kombi hat, möchte man dies nur ab und an machen, kann man in der ios oder android app alle Motorenwerte einzeln hoch oder runter fahren.

Das heißt auch im Umkehrschluß, das zb. meine kleine Kombi mit den standardwerten viel zu hoch ist und es sich empfielt diese runter zu drehen, dadurch würde der Crane noch ruhiger.

Ich habe ihn dann auch mal die absurde Frage gestellt, wie es denn wäre eine FS700 mit kleinem Akku und Linse drauf zu packen, denn da läge ich bei ca. 2000gr!
Das ginge von den Motoren wohl, wenn ich die Cam irgendwie mittig da drauf bekommen würde, aber genau das ist noch ein Problem.


Also kurz gesagt, rein theoretisch gehen auch mehr als 1800gr, aber nur wenn die config stimmt und die Kombi schon relativ ausbalanciert montierbar ist, denn dann müßen die Motoren kaum noch was tun und die Motoren Spindeln würden diese Gewichte aushalten.

Auch sagte er mir, das es seit der Zeit des ersten Cranes, noch nicht einen defekten Motor oder derartiges gegeben hat.
Bei richtiger Verwendung schein er einem also einiges nicht übel zu nehmen.

Falls jemand auch die Fernbedienung nutzt und sich über dessen unempfindlichkeit auch schon geärgert hat,
dem kann ich nun sagen, auch dies läßt sich in der App anpassen!

Sau cool das ich so einen tollen deutschen Support bei so einem Chinateilchen habe, vorbildlich!!




Axel
Beiträge: 12859

Re: Christoph 76 + a6300 + Zhiyun Crane

Beitrag von Axel » Fr 27 Jan, 2017 09:49

klusterdegenerierung hat geschrieben:Axel, so blind kann man aber nicht sein oder? ;-)

Hier in Kopie extra für Dich :-)
Danke, hab den langen Beitrag echt überlesen. Also selbst wenn ich die A7Rii (mit Akku 100g schwerer als die A6500 mit Akku) mit, sagen, wir, dem 18-105er verwenden würde, bliebe ich unter 1100g und könnte das rcmaster Angebot verwenden.




klusterdegenerierung
Beiträge: 15131

Re: Christoph 76 + a6300 + Zhiyun Crane

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 27 Jan, 2017 11:05

Logen, selbst wenn du bei 1600gr wärst, wäre das noch völlig io.
Gruß 🏆




domain
Beiträge: 10997

Re: Christoph 76 + a6300 + Zhiyun Crane

Beitrag von domain » Fr 27 Jan, 2017 11:31

Gut gelungenes Übungvideo. Der Gimbal funktioniert ja hervorragend.
So als Übung wäre es auch nicht schlecht, mehr menschliche Interaktionen mit O-Ton einzufangen. Kenne aber auch die wütenden Reaktionen von echten Dampflokfans, wenn wieder mal so ein Kanake ins Bild rennt, das Objekt des Interesses muss pur und ohne Verunreinigungen abgebildet werden :-)
Hier mal ein Beispiel eines zwar minderwertigen Uploads (720p mit nur 8Mbit/s von einer Digiknipse)) aber du erkennst vielleicht, was ich meine.




klusterdegenerierung
Beiträge: 15131

Re: Christoph 76 + a6300 + Zhiyun Crane

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 27 Jan, 2017 20:12

domain hat geschrieben: ein Kanake ins Bild rennt
Nee, ich sehe dort keinen Hawaiianer durchs Bild laufen und falls Du garkeinen meinst, sondern den Begriff als Schimpfwort benutzt hast, gehe ich da nicht mehr drauf ein!!




domain
Beiträge: 10997

Re: Christoph 76 + a6300 + Zhiyun Crane

Beitrag von domain » Fr 27 Jan, 2017 20:59

Ich verwende leider ohne tiefere Bedeutung immer noch Ausdrücke aus meiner Jugendzeit, wie Neger, Eskimo, Hottentotten, Zigeuner oder Kanaken, eine schlimme Sache.
Aber wahrscheinlich bist du ein Piefke oder Saupreiß, die regen sich besonders gern darüber auf :-)




rush
Beiträge: 10107

Re: Christoph 76 + a6300 + Zhiyun Crane

Beitrag von rush » Fr 27 Jan, 2017 21:07

Na das passt ja dann immerhin zum Porsche-Fahrer-Klischee... es ergibt sich immer mehr ein stimmiges Gesamtbild der Situation :D
keep ya head up




klusterdegenerierung
Beiträge: 15131

Re: Christoph 76 + a6300 + Zhiyun Crane

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 27 Jan, 2017 21:24

domain hat geschrieben:Ich verwende leider ohne tiefere Bedeutung immer noch Ausdrücke aus meiner Jugendzeit, wie Neger, Eskimo, Hottentotten, Zigeuner oder Kanaken, eine schlimme Sache.
Aber wahrscheinlich bist du ein Piefke oder Saupreiß, die regen sich besonders gern darüber auf :-)
Naja, wenn ich mir hier meine angeborene Legasthenie abgewöhnen soll weil es hier Gemüter gibt, die ein ß für 2s nicht gut verkraften, dann kannst auch Du Deine antiquirten Ausdrücke unterdrücken! ;-)

Ne ich bin kein piefke ich bin quasi, tja da gibt es kein Schimpfwort für, oder ist Münsteraner schon der Inbegriff eines Schimpfwortes? ;-)




domain
Beiträge: 10997

Re: Christoph 76 + a6300 + Zhiyun Crane

Beitrag von domain » Sa 28 Jan, 2017 04:04

Bist also ein Münsteraner, das sind bekanntlich ganz schöne Hundlinge.
Bei Dampflokaufnahmen gehts ja oft zu wie bei den Hottentotten, aber gerade das liebe ich ;-)




Roland Schulz
Beiträge: 3565

Re: Christoph 76 + a6300 + Zhiyun Crane

Beitrag von Roland Schulz » Sa 28 Jan, 2017 07:55

rush hat geschrieben:Na das passt ja dann immerhin zum Porsche-Fahrer-Klischee... es ergibt sich immer mehr ein stimmiges Gesamtbild der Situation :D
...wer motzt hier gegen Porschefahrer ;-)?!?! Das klären wir auf der Straße ;-)!!!




klusterdegenerierung
Beiträge: 15131

Re: Christoph 76 + a6300 + Zhiyun Crane

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 28 Jan, 2017 09:27

:-)




klusterdegenerierung
Beiträge: 15131

Re: Christoph 76 + a6300 + Zhiyun Crane

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 28 Jan, 2017 09:32

domain hat geschrieben:Bei Dampflokaufnahmen gehts ja oft zu wie bei den Hottentotten, aber gerade das liebe ich ;-)
Dann bist Du also Bahnfan?
Tja irgendwie bin ich das auch, gucke mir besonders gerne Bahnfahrten in Japan und China an.

Aber ich habe auch schon mal eines gedreht, damals als ich noch meine AG-AC160 hatte, da bin ich mal im Urlaub ein bisschen übers dem Bahnhofsgelände gestriffen.

Ist jetzt knapp 6 Jahre alt und habe es auf meiner Test& Privat Vimeoseite gepostet, vielleicht ist das ja was für Dich? :-)




thsbln
Beiträge: 1475

Re: Christoph 76 + a6300 + Zhiyun Crane

Beitrag von thsbln » Mi 22 Feb, 2017 16:04

danke, hat sich erledigt.
損したくないあなたはここで買おう




klusterdegenerierung
Beiträge: 15131

Re: Christoph 76 + a6300 + Zhiyun Crane

Beitrag von klusterdegenerierung » So 16 Feb, 2020 18:37

rush hat geschrieben:
Mi 25 Jan, 2017 20:12
Schaut doch soweit ganz gut aus und das Teil scheint so zu arbeiten wie es soll, also der Gimbal... für den Preis macht man da sicherlich kaum was falsch.

Allerdings fällt Banding schon deutlich auf... aber kann auch an der vimeo komprimierung liegen.

Ich denke das RS-Probleme auf einem Gimbal allgemein weniger zum tragen kommen, da die Bewegungen in sich ja schon "smoother" sind und man damit nicht wild umherfuchtelt... Kommt dann noch SloMo zur Anwendung sieht die Sache nochmal entspannter aus...


Demnach hast du nicht in 4k, sondern Full HD aufgenommen?


Ist RS bei der kleinen eigentlich im 4k Modus identisch zum Full-HD Modus?

Bei der A7rII etwa gibt es ja Unterschiede zwischen dem Full-Frame und Crop Modus in Hinblick auf den RS...

Achso.. und hast du noch herausbekommen wie nun die maximale Zuladung des Cranes ist? 1200g oder doch mehr wie auf einigen Quellen zu lesen? Aber nicht das dir das Ding abraucht :)
Hallo Rush,
ich habe mir Heute den Heli noch mal vorgeknöpft und das eigentliche Premiere Projekt als XML exportiert und in Resolve von Grund auf neu eingerichtet.

Ich weiß ja jetzt nicht woran es liegt, ob es die ganze Colorengine ist die Resolve bietet, oder ob die Files perse hochwertiger importiert werden, also mit mehr Bit etc.,
oder ob ich einfach durch Resolve derart anders arbeiten kann, das die Ergebnisse am Ende immer besser ausfallen.

Jetzt habe ich die Datei natürlch ersetzt, aber ich denke Du kannst Dich noch erinnern welche Balken man im blauen Himmel gesehen hat,
besonders wenn die Szenen ein & und ausgefadet wurden.

Nun sieht das ehemals a6300 Material nicht mehr soo übel aus, oder? ;-)

"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




klusterdegenerierung
Beiträge: 15131

Re: Christoph 76 + a6300 + Zhiyun Crane

Beitrag von klusterdegenerierung » So 16 Feb, 2020 20:45

Cool, hab das Projekt noch mit super scale auf 4K aufgeblasen, klappt echt gut. :-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Heute Abend Blackmagic Ankündigungen per Live Stream - auch bei uns
von TomWI - Sa 19:11
» Der Nächste: Nikon sagt die NAB 2020 wegen Coronavirus ab
von Darth Schneider - Sa 19:06
» >Der LED Licht Thread<
von Tscheckoff - Sa 18:53
» Panasonic NV-GS60
von big_brother1997 - Sa 18:09
» Ein neues Audiostudio einrichten
von Pianist - Sa 18:02
» 1200mm post billig Tele Quali einschätzen?
von roki100 - Sa 17:19
» Blamiert man sich mit MB Flags?
von mash_gh4 - Sa 17:15
» Blackmagic Design: Atem Mini Pro Switcher mit integriertem H.264-Encoding für Live-Streaming
von Valentino - Sa 16:51
» Latenzarm und kompatibel
von mash_gh4 - Sa 16:42
» Arca-Swiss-Klemme für Schnellwechselplatte des DJI Ronin SC
von Kamerafreund - Sa 16:28
» Wie stark trifft Euch Corona?
von MLJ - Sa 15:43
» Neuheiten an Kamerataschen
von Jörg - Sa 14:37
» Ist es erlaubt, eine Dienstkleidung für eigene Zwecke zu benutzen?
von dienstag_01 - Sa 14:09
» Lumix GH4 mit Ninja V
von Sammy D - Sa 13:36
» (V) DJI OSMO POCKET, Unterwassergehäuse & Zubehör
von schlaflos011 - Sa 11:32
» (V) Sennheiser Mikro MKE400
von schlaflos011 - Sa 11:24
» Suche AIS-Mikrofon-Adapter mit Klinkenbuchse
von scarp - Sa 10:55
» G9 gut oder doch lieber die GH5?
von roki100 - Fr 23:28
» Leaving the Frame - wie aus einer Weltreise ein selbstfinanzierter Kinofilm entstand (gedreht mit der GH5)
von roki100 - Fr 23:05
» Panasonic EVA1 5,7K RAW mit dem Blackmagic Video Assist 12G HDR
von Valentino - Fr 21:58
» Blackmagic Kamera Update verwandelt Pocket Cinema Camera 4K, 6K in Studio Kameras
von slashCAM - Fr 20:54
» Ich mache eigentlich nur "Nischenfilme" Schaust Du trotzdem?
von domain - Fr 17:44
» Die Andere Seite - ein Kurzfilm (Crime/Drama) - Ein Mann begegnet einer mysteriösen, jungen Frau am Ufer eines Flusses.
von 7River - Fr 16:32
» Umfrage: Welche 5 Features sind Dir bei einem Notebook am wichtigsten?
von slashCAM - Fr 14:36
» Neues Marketing neues Glück?
von Darth Schneider - Fr 13:53
» ANAMORPHIA / against COVID
von roki100 - Fr 12:32
» Affinity Photo, Designer und Publisher jetzt vorläufig kostenlos - und 50% Rabatt bei Kauf
von slashCAM - Fr 11:45
» Voice-Over Text einblenden
von suchor - Fr 10:09
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Fr 9:03
» Ohrwurm Cobra
von ruessel - Fr 8:38
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Fr 1:07
» Import von Premiere Pro zu After Effects
von Jörg - Do 23:18
» Resolve Curve Editor Skalierung
von Jonu - Do 23:04
» Biete SmallRig Kamera Cage für Sony a7II / a7RII / a7SII 1982
von laesic - Do 21:15
» Streamingspezialist JVC mit neuer Firmware und Erklärung
von Jan - Do 20:36
 
neuester Artikel
 
Blackmagic RAW mit der Panasonic EVA1

Der Blackmagic Video Assist 12G HDR kann einer Panasonic EVA1 5,7K (B)RAW entlocken. Kann diese Kombination der kleinen Varicam noch einmal neues Leben einhauchen? weiterlesen>>

Canon EOS-1D X Mark III

Mit der Flaggschiff Canon EOS 1-D X Mark III zeigt Canon, was derzeit bei Video-DSLRs möglich ist: Interne 12 Bit 5.5K RAW Log Aufnahme mit max. 60p (!), 5-Achsen Stabilisierung, internes 4K 10 Bit H.265 Log Recording uvm. Wir haben uns die Canon EOS -1D X Mark III in der Praxis angeschaut - teils mit überraschenden Ergebnissen weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Succession Composer Breaks Down the Theme Song | Vanity Fair

Für alle, die sich auch für Musik interessieren, geht es hier um die Entstehung der -- wie wir finden extrem gelungenen -- Musik zur HBO-Serie Succession. Komponist Nicholas Britell führt am Klavier durch die verschiedenen tonalen Layer und reizenden Dissonanzen.