Forumsregeln
Hinweis: Hier kannst Du eigene Filmprojekte vorstellen und Feedback, Kritik und Anregungen von der slashCAM-Community bekommen. Bedenke jedoch, daß in diesem Fachforum ein gewisses Niveau erwartet wird -- überlege Dir daher vorher, ob Dein Film den prüfenden Blicken von zT. recht erfahrenen Filmleuten standhält... wenn ja, wirst Du sicher viele hilfreiche Tips bekommen.
An alle, die zu den vorgestellten Projekten etwas sagen möchten: bitte nur sachliche und konstruktive Kritik -- nicht persönlich werden...

Meine Projekte Forum



Mein erstes One-Take Musikvideo



Eigene Filmprojekte könnt Ihr hier vorstellen, um Feedback, Kritik und Anregungen zu bekommen.
Antworten
jwd96
Beiträge: 960

Mein erstes One-Take Musikvideo

Beitrag von jwd96 » Do 03 Okt, 2019 18:58

Ich find ja One-Take videos generell ganz cool, gerade wenn man die Zeit hat alles genau zu planen und zu koordinieren.
Als mich also ein paar Freunde gefragt haben, ob ich Lust habe mit ihnen ein Musikvideo in der Art zu drehen konnte ich natürlich nicht nein sagen. Also Gimbal ausgeliehen und los ging es... Es ist einiges schief gelaufen, was zu erwarten war, aber trotzdem ist etwas ganz unterhaltsames dabei rausgekommen:

https://www.youtube.com/watch?feature=y ... p=desktop
Nach einigen Probedurchläufen hatten wir letztendlich Zeit und Ressourcen für zwei Takes. Ich hätte gerne mit etwas kleinerer Blende gefilmt, musste dann aber letztendlich doch abblenden weil ich gleichzeitig rückwärts laufen, Gimbal halten und fokussieren doch (noch) nicht auf die Reihe bekommen habe.




dustdancer
Beiträge: 1055

Re: Mein erstes One-Take Musikvideo

Beitrag von dustdancer » Do 03 Okt, 2019 20:00

Nur das das Ganze kein One Take ist...




jwd96
Beiträge: 960

Re: Mein erstes One-Take Musikvideo

Beitrag von jwd96 » Do 03 Okt, 2019 20:25

ok, also mit Schnitt ganz am Ende. Zufrieden? :D
dustdancer hat geschrieben:
Do 03 Okt, 2019 20:00
Nur das das Ganze kein One Take ist...




klusterdegenerierung
Beiträge: 13952

Re: Mein erstes One-Take Musikvideo

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 03 Okt, 2019 20:55

jwd96 hat geschrieben:
Do 03 Okt, 2019 20:25
ok, also mit Schnitt ganz am Ende. Zufrieden? :D
dustdancer hat geschrieben:
Do 03 Okt, 2019 20:00
Nur das das Ganze kein One Take ist...
Ignorieren, der kann nur so!

Hättest Du zB. einen DJI Ronin SC mit entsprechenden Einstellungen im Deadband etc. gehabt, wäre das ganze schon recht cool fürs erste mal.
Dafür hat es mir aber schon gut gefallen, vor allem das man so viele junge Menschen mobilisieren konnte ist doch schön und bestimmt ein schöner Tag gewesen.

In welcher Stadt war das, schon lange kein solches Viertel mehr gesehen. Bei uns gab es sowas trotz Kleinstadt im Ansatz auch mal, dazu auch die entsprechende Kunst & Punk Szene, aber seit Jahren wird alles nur noch "schön" gemacht, da gibt es nicht mal mehr ne Hausbesetzung mit anschliessend schönem Abend auf der Wache! :-)

Du brauchst aufjeden Fall bessere Settings für den Gimbal, da mit er genau zur richtigen Zeit genau das macht was Du willst, bzw brauchst.
Würd mich freuen wenn ihr euch noch mal ans Werk macht, Übung macht den Meister! :-)

"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




PowerMac
Beiträge: 7475

Re: Mein erstes One-Take Musikvideo

Beitrag von PowerMac » Do 03 Okt, 2019 22:58

Das sieht doch jeder wo das war.




Jan
Beiträge: 9431

Re: Mein erstes One-Take Musikvideo

Beitrag von Jan » Fr 04 Okt, 2019 00:14

Ja, bei Minute 2.50 gab es einen Schnitt. Finde ich gelungen, es ist sicher auch nicht so leicht das auf den Straßen in der Neustadt hinzubekommen, weil dort eine Menge Leute rumlaufen und das ein oder andere Auto durch fährt. Die Scheune war mein erster Punkerladen in meiner Jugend, schöne Gegend dort. Das erste Konzert was ich dort gesehen habe, war von Normahl aus Winnenden. Also von mir Daumen nach oben für das Video.
Der Westen gewann die Welt nicht durch die Überlegenheit seiner Ideen, Werte oder Religion, sondern eher durch die Anwendung organisierter Gewalt. Westliche Menschen vergessen das oft - die Anderen nicht.

Oliver Stone - Regisseur, Produzent und Autor




Darth Schneider
Beiträge: 3532

Re: Mein erstes One-Take Musikvideo

Beitrag von Darth Schneider » Fr 04 Okt, 2019 07:53

Also mir gefällts...aber das was Kluster geschrieben hat stimmt schon, der Gimbal scheint manchmal etwas verloren zu sein., das könnte man aber mit Zwischenschnitten easy kaschieren.
Aber das sind nur Details.

Hut ab, mit viel positiver Energie geladene Musik, und ein tolles Video.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




jwd96
Beiträge: 960

Re: Mein erstes One-Take Musikvideo

Beitrag von jwd96 » Fr 04 Okt, 2019 09:07

Vielen Dank für die ganzen Kommentare!

Die Gimbal-Einstellungen haben sich eigentlich ganz gut angefühlt, vielmehr habe ich einfach nicht das gemacht was ich wollte. Es ist zwar immer jemand hinter mir gelaufen, aber genug Übung um das alles 100% flüssig hinzubekommen hatte ich einfach noch nicht. Es war zwar ein Ronin, aber auch der verzeiht einem halt nicht alles. Die Drehung am Anfang war z.B. im ersten Take einwandfrei und auch die Wackler beim Solo am Ende waren da nicht drin, dafür waren aber andere Dinge nicht so gut. Es ist also immer irgendwie ein Kompromiss.

Aber es freut mich dass es euch gefallen hat. Die Musikvideos werden auf jeden Fall weitergehen.




jwd96
Beiträge: 960

Re: Mein erstes One-Take Musikvideo

Beitrag von jwd96 » Fr 04 Okt, 2019 09:18

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Do 03 Okt, 2019 20:55
In welcher Stadt war das, schon lange kein solches Viertel mehr gesehen.
Dresden.
Auch in der Dresdner Neustadt wird viel gentrifiziert, aber eher langsam. Die Mieten sind zwar ordendlich angestiegen, aber das soziale Umfeld hat sich trotzdem nur wenig verändert.




klusterdegenerierung
Beiträge: 13952

Re: Mein erstes One-Take Musikvideo

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 04 Okt, 2019 11:04

jwd96 hat geschrieben:
Fr 04 Okt, 2019 09:07
Vielen Dank für die ganzen Kommentare!

Die Gimbal-Einstellungen haben sich eigentlich ganz gut angefühlt, vielmehr habe ich einfach nicht das gemacht was ich wollte. Es ist zwar immer jemand hinter mir gelaufen, aber genug Übung um das alles 100% flüssig hinzubekommen hatte ich einfach noch nicht. Es war zwar ein Ronin, aber auch der verzeiht einem halt nicht alles. Die Drehung am Anfang war z.B. im ersten Take einwandfrei und auch die Wackler beim Solo am Ende waren da nicht drin, dafür waren aber andere Dinge nicht so gut. Es ist also immer irgendwie ein Kompromiss.

Aber es freut mich dass es euch gefallen hat. Die Musikvideos werden auf jeden Fall weitergehen.
Mir ist aber schon auf gefallen das erDeiner Geschwindigkeit nicht folgen konnte, einmal ist der Sänger fasst aus dem Bild.
Ich denke wenn Du Deadband auf Null setzt sodas er absolut synchron Deines moves folgt, wäre das für Dich genau das richtige.

Hier ist ein etwas zu langes tuto, welches aber Einstellungen verrät die für Dich genau richtig sein könnte.
Ich hatte einen Job wo ich einer Dame durchgehend hinterherlaufen mußte und da waren auch plötzliche Bewegungswechsel drin und das hätte ich mit den out of the Box settings never hinbekommen, kannst sie ja mal testen, die sind echt klasse, besonders weil man das Gefühl bekommt das der Gimbal der Bewegung direkt folgt.

"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




jwd96
Beiträge: 960

Re: Mein erstes One-Take Musikvideo

Beitrag von jwd96 » Fr 04 Okt, 2019 11:06

Danke! Das werd ich auf jeden Fall mal probieren




klusterdegenerierung
Beiträge: 13952

Re: Mein erstes One-Take Musikvideo

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 04 Okt, 2019 11:11

jwd96 hat geschrieben:
Fr 04 Okt, 2019 11:06
Danke! Das werd ich auf jeden Fall mal probieren
Ist Anfangs etwas ungewohnt weil man ja bei den Anfangseinstellungen den Gimbal etwas tüchtiger reissen muß bis er dort ist wo man ihn haben will, was dann aber durch den Deadband Versatz zu ungewollt härteren Schwenks führt.

Das ist bei diesen Settings ganz anders und so schiesst man vielleicht erstmal übers Ziel hinaus weil er so fix ist, aber wenn man einmal verstanden hat, das er nun genau der Armbewegung folgt, ist man easy in der Lage sowohl langsame Schwenks als auch schnelles hinterher ziehen zu realisieren ohne das man da bei einen halben Meter übers Ziel hinaus zieht. ;-)
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




pillepalle
Beiträge: 1105

Re: Mein erstes One-Take Musikvideo

Beitrag von pillepalle » Fr 04 Okt, 2019 11:18

Gibt es nicht genau dafür (also den schnellen Schwenk) den Sports Mode (M-Taste)? Ich habe bei meinem auch ein gewisses Deadband eingestellt, damit er bei langsamen Bewegungen auch wieder schön weich anfährt/abbremst. Wenn ich schnell schwenken möchte drücke ich die M-Taste. Bedarf dann natürlich mehr Präzision bei der Bewegung, weil die quasi 1:1 der Bewegung folgt.

VG




klusterdegenerierung
Beiträge: 13952

Re: Mein erstes One-Take Musikvideo

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 04 Okt, 2019 12:45

Das wird ja gerne verwechselt, denn Deadband hat nur bedingt was mit reaktionsfreudigkeit zu tun.
In erster Linie geht es darum wann der Gimbal die Bewegung ausführt die man selbst provoziert und wenn dies über Deadband verzögert wird kommt einem das natürlich smoother vor, aber letztendlich ist das falsch denn dafür gibt es die smooth einstellung.

Deadband ist die tote Teit zwischen Aktion und Reaktion und für einen gelungenen turn ist es besser deadband zu disablen und die smoothness etwas an zu heben, aber in erster Linie sollte man mit seiner Eigenen Geschwindigkeit dafür sorgen können, das es eben genauso kommt wie man es möcht, bzw macht.

Persönlich kann ich mit Deadband nichts anfangen und Anfangs dachte ich Deadband sorgt für smoothness, was es aber eigentlich nur vortäuscht mit dem nebeneffekt das man anders ziehen muß als es der normalen Bewegung entspringt.
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




pillepalle
Beiträge: 1105

Re: Mein erstes One-Take Musikvideo

Beitrag von pillepalle » Fr 04 Okt, 2019 12:50

@ klusterdegenerierung

Das meine ich ja. Durch den Deadband wird nicht jede kleine Bewegung sofort auf den Gimbal übertragen, sondern erst ab einer gewissen Größe der Bewegung setzt er sich in die Richtung in Gang.

VG




klusterdegenerierung
Beiträge: 13952

Re: Mein erstes One-Take Musikvideo

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 04 Okt, 2019 15:24

Ja und ich hatte es so verstanden das Du das gut findest, oder das vorziehst.
Ich stelle es ganz ab, weil es nervt wie hulle.
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 1084

Re: Mein erstes One-Take Musikvideo

Beitrag von rob » Mi 09 Okt, 2019 11:47

*** 3D-Thema nach offtopic verschoben von admin***




handiro
Beiträge: 3116

Re: Mein erstes One-Take Musikvideo

Beitrag von handiro » Mi 09 Okt, 2019 14:07

Gefällt mir! Die kleinen Fehler sind absolut verzeihbar, der Inhalt stimmt und darauf kommts ja wohl an...
Good-Cheap-Fast....Pick Any 2




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von iasi - Di 18:46
» Canon EOS C500 Mark II - 6K Vollbild ohne Schwächen?
von Gast24 - Di 18:41
» All-I (GH5) in FCPX: Originaldateien löschen?
von R S K - Di 18:32
» The Rise of Skywalker
von Funless - Di 18:01
» Blackmagic Pocket BMPCC - SD-Karten
von roki100 - Di 16:30
» Northern Norway - How You've Never Seen it | Sony a7III | Mavic Pro 2
von klusterdegenerierung - Di 16:23
» Lavaliermikros leiser machen?
von dosaris - Di 16:22
» Die echten Fake-Kameras und -Objektive in Toy Story 4
von canti - Di 16:10
» Welcher Monitor für Premiere Pro + Photoshop?
von Tobetebot - Di 15:53
» Reicht RTX 2060 Super + Ryzen 5 3600 für die nächsten Jahre?
von JanHe - Di 15:40
» Die Panasonic S1H in der Praxis: Autofokus, Ergonomie, Akkuleistung, Lüfter und Fazit - Teil 2
von Mediamind - Di 15:35
» RED halbiert den Preis des Hydrogen One 3D-Smartphones
von Jott - Di 15:30
» Aufnahmedatum (Medium erstellt) bei MOV-Dateien
von carstenkurz - Di 15:23
» FS5: Shutter bleibt nicht auf 180° Angle!
von CrankCrack - Di 13:41
» Frame.io plant Cloud-basierte Echtzeit-Workflows von der Kamera bis zum Schnitt
von Darth Schneider - Di 13:36
» Tutorial Clip: Wes Anderson Shotanalyse -- von Reißschwenks bis zu Slowmotion
von slashCAM - Di 13:30
» Alte Premiere Pro und After Effects-Versionen?
von JanHe - Di 13:11
» Olympus OM-D E-M5 Mark III MFT-Kamera -- jetzt mit Cinema4K-Video
von Wolfgang Leitner - Di 12:52
» Philips 346B1: Curved 34" Monitor mit integrierter USB-C Dockingstation
von slashCAM - Di 12:24
» Patch für VPX 11
von fubal147 - Di 11:55
» VideoPad Video Editor Übergänge funktionieren nicht
von domain - Di 11:18
» Panasonic AVCCAM: Geteilte Aufnahmen als eine Datei importieren
von BerndL - Di 10:26
» GH5 10bit 4:2:2 Export
von shellbeach - Di 10:19
» Bessere Fotos mit der Gopro
von Frank B. - Di 7:31
» Resolve 16.1 unter WIN8 Erfahrung
von Frank Glencairn - Di 7:20
» Software zum generieren von Live-Einblendungen, Logos usw via Chroma Key gesucht
von gNNY - Di 7:02
» Aldi: Medion Erazer P17815: 17,3" Notebook mit Intel i7-9750H 6-Kern CPU und GTX 1660 Ti
von Kamerafreund - Di 6:52
» Zhiyun Crane M2 mit BMPCC
von Sammy D - Mo 23:35
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mo 21:33
» Hier muß mal wieder Spaß rein!
von klusterdegenerierung - Mo 20:31
» Umzug mit Corel VS X3 von einem PC zu anderem
von Fizbi - Mo 20:09
» Phantom 4 Pro mit viel Zubehör so gut wie neu 900€
von mrgreshoo - Mo 19:11
» Wie entfernt man ein Watermark Logo vom Video?
von cantsin - Mo 16:35
» Verkaufe Phantom 4 Pro mit viel Zubehör für 900 Euro
von mrgreshoo - Mo 15:36
» Assault – Anschlag bei Nacht ... für Arme
von Funless - Mo 14:36
 
neuester Artikel
 
Canon EOS C500 Mark II

Canons neuer Vollformat-Wurf klingt wie eine eierlegende Wollmilchsau: 10 Bit XF-AVC plus interne 6K RAW Aufzeichnung in einem kompakten ASIC Design mit professionellen Bedienelementen, ND-Filter sowie Dual-Pixel Autofokus. Da will man natürlich erst recht wissen, wie es um die Qualität der Sensorauslesung bestellt ist... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).