actaion
Beiträge: 480

Corel X9 - kein Kompatibilität mit meistgenutzen Video-Formaten?

Beitrag von actaion » Mo 22 Feb, 2016 14:00

Hallo,
habe mal die Testversion des neu X9 runtergeladen und wollte mal ne Testbearbeitung machen.
Habe dabei festgetsellt, dass das Programm nicht mit dem mittlerweile wohl meistgenutzen Video-Format klarkommt, nämlich MP4-HD-Videos von Youtube.
Das Bild wird schon beim bearbeiten immer wieder phasenweise total pixelig und verschmiert, und das sogar auch bei ausgegebenen Videos (smartrender), nicht nur in der Vorschau beim Bearbeiten.
Mit manchen anderen Videos aus dem Internet aus anderen Quellen besteht das Problem auch.

Kann es wirkilch sein, dass ein aktuelles Pay-Videoschnittprogramm mit einem der gängisten und meistgenutzten Video-Formate einfach mal so gar nicht klar kommt? Oder gibt es einen Trick, bzw. eine spezielle Einstellung, die man vormnehmen muss?
im WMP und VLC werden di eClips problemlos wiedergegeben.




Goldwingfahrer
Beiträge: 1420

Re: Corel X9 - kein Kompatibilität mit meistgenutzen Video-Formaten?

Beitrag von Goldwingfahrer » Mo 22 Feb, 2016 14:32

dass das Programm nicht mit dem mittlerweile wohl meistgenutzen Video-Format klarkommt, nämlich MP4-HD-Videos von Youtube.
versteh zwar nicht warum man ein Video das als "Endformat" vorliegt nochmals in ein Videobearb.Programm einfügen muss.

Aber zum Fehler.......ev.braucht das programm Zugriffe auf einen Splitter/Parser der Systemweit zur Verfügung steht.

Hab selber das Programm nur mal kurz getestet,dann aber wegen...Nur "RGB" siehe Screen,wieder sein gelassen.

Das Originalfile liegt in YUY2 4:2:2 vor und sollte nur grob zugeschnitten werden,für die weitere Verarbeitung in Avisynth.
Digitalisierungen Normwandlungen Datenrettungen Restaurierungen

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




actaion
Beiträge: 480

Re: Corel X9 - kein Kompatibilität mit meistgenutzen Video-Formaten?

Beitrag von actaion » Mo 22 Feb, 2016 14:54

Goldwingfahrer hat geschrieben:
dass das Programm nicht mit dem mittlerweile wohl meistgenutzen Video-Format klarkommt, nämlich MP4-HD-Videos von Youtube.
versteh zwar nicht warum man ein Video das als "Endformat" vorliegt nochmals in ein Videobearb.Programm einfügen muss.
.
ganz einfach, weil ich nur das Endformat besitze und nicht die Original-Files.
Z.B. möchte ich in einem Workshop mit unserem Verein ein Video einer NGO (die dies Vidoe auf Youtube verbretitet) zum Einstieg inn Thema zeigen, dass Originalvideo ist aber zu lang und Teile davon für unser Thema auch nicht relevant, also möchte ich den film auf das wesentliche für unsere Zwecke reduzieren.
Goldwingfahrer hat geschrieben: Aber zum Fehler.......ev.braucht das programm Zugriffe auf einen Splitter/Parser der Systemweit zur Verfügung steht.

Hab selber das Programm nur mal kurz getestet,dann aber wegen...Nur "RGB" siehe Screen,wieder sein gelassen.

Das Originalfile liegt in YUY2 4:2:2 vor und sollte nur grob zugeschnitten werden,für die weitere Verarbeitung in Avisynth.
Tut mir leid, ich bin da nicht so versiert, mir ist nicht klar, was das jetzt heißt. Kann man das Problem denn nun beheben? Und wenn ja, wie?

P.S. es geht mir bei diesne Youtube-videos ja meistens nur um groben Zuschnitt, keine wirkliche Bearbeitung.




Goldwingfahrer
Beiträge: 1420

Re: Corel X9 - kein Kompatibilität mit meistgenutzen Video-Formaten?

Beitrag von Goldwingfahrer » Mo 22 Feb, 2016 16:24

Und wenn ja, wie?
erstmal den Verfasser fragen ob er bereit ist Dir das Original vor der Verunglimpfung durch YT zur Verfügung zu stellen.

Dann mit Xilisoft Video Cutter 2 Dein Benötigtes rausschneiden,das geht ohne Neucodierung,also direct Stream Copy.

Hätte ich den Link könnte ich selber mal schauen.
Digitalisierungen Normwandlungen Datenrettungen Restaurierungen




actaion
Beiträge: 480

Re: Corel X9 - kein Kompatibilität mit meistgenutzen Video-Formaten?

Beitrag von actaion » Mo 22 Feb, 2016 17:10

also mit VideoStudio lässt es sich nichtz fixen? Das Xilisoft koste ja auch wieder...




Goldwingfahrer
Beiträge: 1420

Re: Corel X9 - kein Kompatibilität mit meistgenutzen Video-Formaten?

Beitrag von Goldwingfahrer » Mo 22 Feb, 2016 18:21

actaion hat geschrieben:also mit VideoStudio lässt es sich nichtz fixen? Das Xilisoft koste ja auch wieder...
ja...kostet ein bischen...dafür sind die Tipps hier meistens kostenlos.
Ob die demo von Xilisoft nur zeitlich eingeschränkt ist weiss ich nicht,ausprobieren.
Digitalisierungen Normwandlungen Datenrettungen Restaurierungen




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Blackmagic DaVinci Resolve 17 ist final
von roki100 - Fr 17:22
» Workspace in Davinci Resolve
von Tripod - Fr 17:15
» White Fang. Von Jack London
von 3Dvideos - Fr 17:13
» RØDE Wireless Go II: kompakte Lösung für drahtlosen 2-Kanal Videoton mit zwei Sendern
von r.p.television - Fr 17:04
» Sony FX3 vorgestellt - die bessere Sony Alpha 7S III für Filmer
von r.p.television - Fr 16:47
» Resolve Studio 17.1 Public Beta 10 mit Intel H.265-10Bit 4:2:2 Hardwareunterstützung
von rush - Fr 16:35
» It's A Bird (1930)
von jogol - Fr 16:22
» The Pervert’s Guide to Cinema (Sonderausgabe)
von ruessel - Fr 15:45
» Was schaust Du gerade?
von ruessel - Fr 15:15
» Sony Alpha 7S III Firmware Update 2.0 bringt u.a. S-Cinetone
von Axel - Fr 14:52
» »Let’s Dance« in UHD
von ruessel - Fr 13:51
» Topaz Lab Video Enhance AI v2.0 ist da
von freezer - Fr 13:48
» Zack Snyders "Army Of The Dead" - offizieller Teaser
von acrossthewire - Fr 13:27
» Tonaufnahme Kinder
von Sammy D - Fr 13:14
» SIGMA 28-70mm F2.8 DG DN | Contemporary - Leichtes und günstiges Vollformat-Zoom für E- und L-Mount
von MrMeeseeks - Fr 12:46
» Asynchron nach Export
von Infok2b - Fr 12:31
» Livestream: Studiogäste und Schalte - Knopf im Ohr?
von elephantastic - Fr 10:17
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Fr 10:16
» Imagefilm für ein kleines Pharmaunternehmen
von 3Dvideos - Fr 10:11
» Resolve 17.0
von Darth Schneider - Fr 9:41
» >Der LED Licht Thread<
von Frank Glencairn - Fr 8:55
» Umstieg von Ursa Mini 4K EF auf Z-CAM E2 F6
von Darth Schneider - Fr 7:54
» Neue Sony A7S III filmt intern in 4K 10 Bit 4:2:2 bis 120fps - mit 15+ Dynamikumfang
von Mediamind - Fr 7:10
» Größter Smartphone Sensor - bis jetzt: Samsung ISOCELL GN2
von iasi - Fr 0:08
» Blender 2.92 is out!
von roki100 - Do 23:22
» Suche Rhino Slider V1 mit Motion Control und Arc
von iflybleifrei - Do 22:29
» Panasonic G9 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.
von roki100 - Do 22:18
» DIJ teasert neue Drohne
von rush - Do 21:32
» BMCC 2,5K — EF Mount
von RaphaelLanguillat - Do 21:13
» FInalCut als Mietsoftware
von roki100 - Do 16:41
» Nikon Z6II und Z7II mit Dual Card Slots und erstmalig externem Blackmagic Raw Support
von Kanaloa - Do 14:17
» Adobe Engineering Hours heute ab 16h -- und das CC-Abo ist ausgelost
von slashCAM - Do 12:42
» wie kann ich ein verwackeltes Zeitraffervideo aufbereiten?
von mash_gh4 - Do 11:39
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher
von roki100 - Do 11:33
» Wie unbedeutend...
von Frank Glencairn - Do 10:07
 
neuester Artikel
 
Sony FX3 - Praxistest

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ausführlichen Test der neuen Sony FX3 in der Praxis und haben uns vor allem die Ergonomie, den Autofokusbetrieb bei 200mm f2.8 (!), die Hauttonreproduktion inkl. LOG/LUT, Cinetone und allen Farbprofilen, die starke Zeitlupenfunktion, den Akkuverbrauch, die Stabilisierungsleistung uvm. angeschaut: Ist die Sony FX3 die bessere A7S III? weiterlesen>>

Sony FX3 - Rolling Shutter und Debayering

Die Nähe der Sony FX3 zur Alpha 7SIII ist ja kein Geheimnis. Dennoch wollten wir natürlich wissen, ob sich an der Bildqualität gegenüber der Consumer-Schwester Unterschiede entdecken lassen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...