Vanillo
Beiträge: 1

Red Giant Magic Bullet Ünterstützung für Pianncle Studio

Beitrag von Vanillo » Di 12 Jan, 2021 18:55

Hi, weiß jemand, was die letzte Version war, mit der Red Giant seine Filmmakers und Motion Graphics Toolkit PlugIns Pinnacle Studio unterstützte? Und bis welche Pinnacle Version?

Soweit ich das weiß, wurde bis Pinnacle Studio 17 unterstützt, ab Version 18 nicht mehr, mit einem Trick konnte mans aber doch nutzen. Wenn ich auf meine Filmaker und Motion Graphics EXE klicke, die als konstenloses PlugIn in meiner Pinnacle Studio Version 16 zur Verfügung stand, dann sehe ich da Version 16.0.0.400 vom 12.09.2012. Gabs da noch spätere Versionen?

---

mal off topic:

Mittlerweile geht mir die Geldnschneiderei und das ganze durcheinander von allen Herstellern wahnsinnig auf die Nerven. So bietet Red Giant mittlerweile ZIG einzelne Renderprogramme an, die man auch alle in einem Komplettpaket mit mittlerweile MAgic Bullet Suite 14 kaufen kann. Jedes einzelne ist aber bis zu unterschiedlichen Versionen mit unterschiedlichen Programmen als Plugin kompatibel. Diese Infos muss man sich mühsam zusammenklicken auf der Compatibility Seite. Anstatt das es übersichtliuch da steht. Was ist daran so schwer? Die Komplettsuite braucht man nicht kaufen außer ALLE Bestandtteile sind kompatibel, denn sonst installiert sie sich nicht. Da arbeitet man jahrelang mit Effekten, und nach dem Update eines Programmes - sei es das Haupt Videoschnttprogramm oder eines der PlugIns - sind die Effekte plötzlich nicht mehr verwendbar. Und für jeden einzelnen Sch.....bezahlt man mittlerweile extra. Das war schon in Pinnacle Stduio nervig, das man erst vieles extra freischalten musste was unterstützte Dateitypen usw. anging, und dann gabs noch Bonus Content der auch wieder extgra bezahlt werden musste, und DANN nochd ie PlgIns anderer Hersteller, die auch Geld haben wollten - nur damit man irgendwann endlich mal einigermaßen vernünftig arbeiten konnte. Und einfachtse Dinge waren trotzdem jahrelang nicht implementiert - so das Rendering auf Maskenebene. Soll ich mir also ab Pianncle Studio 18 ein anderes Programm suchen, Adobe Premiere bspw. , um mit meinen Magic Bullet Effekten weiter arbeiten zu können? Ist ja kein Problem dann auf etliche andere gewohnte Effekte zu verzichten, und sich mal eben in ein anderes Programm völlig neu einzuarbeiten. Und wer garantiert mir, das nicht Red Giant mit der nächsten Version die Unterstützung für Adobe einstellt? Mich nervt das wahnsinnig, das man nie in Ruhe mit einem Prgramm durcharbeiten kann über die Jahre, ständig werden Effekte umgestellt, weggelassen, fallen aus dem Support. Das hat nichts mit Fortschritt zu tun - das ist blinder Aktionismus.

Ich arbeite seit Jahren mit Pinnacle Studio 16, denn das reichte und reicht mir für meine HD Videos vollkommen aus. Inclusive Red Giant, proDad und New Blue Effekten. Wegen 4K Videos, die man mit PS 16 nicht bearbeiten kann, hab ich auf einem Win 10 64 bit System Studio 19, UND noch die alten Red Giant PlugIns - die da mal geladen werden, mal nicht. Aber mit Studion 23 oder 24 geht das nicht mehr. Will ich alte Videos neu bearbeiten mit den alten Effekten - so wie jetzt: Ein altes 4k Video, dass damals auf 720p downsampled wurde, soll jetzt nochmal neu in 4K Qualität genauso mit allen Effekten, also den noch vorhandenen Projekteinstellungen gerendert werden - das ist aber nicht mehr möglich.Ständig gibt man einen Haufen Geld aus, um trotzdem andauernd vor irgendeine Kompatibilitätsgrenze zu laufen. Ich bin der Meinung, wenn sich Hersteller dazu entschließen zusammen zu arbeiten, dann müssen sie das auch auf Dauer, und nicht für eine Dekade.




Jörg
Beiträge: 9042

Re: Red Giant Magic Bullet Ünterstützung für Pianncle Studio

Beitrag von Jörg » Di 12 Jan, 2021 19:04

Wegen 4K Videos, die man mit PS 16 nicht bearbeiten kann,
Was ist der Grund, dass man in 16 keine 4 K clips schneiden kann?
Kann man die Auflösung nicht einstellen, oder werden nur die clips wegen Format nicht importiert?




StanleyK2
Beiträge: 1040

Re: Red Giant Magic Bullet Ünterstützung für Pianncle Studio

Beitrag von StanleyK2 » Di 12 Jan, 2021 19:31

Jörg hat geschrieben:
Di 12 Jan, 2021 19:04
Wegen 4K Videos, die man mit PS 16 nicht bearbeiten kann,
Was ist der Grund, dass man in 16 keine 4 K clips schneiden kann?
Kann man die Auflösung nicht einstellen, oder werden nur die clips wegen Format nicht importiert?
P16 ist so von 2012, da war 4K für Amateurprogramme noch absolut kein Thema.




Jörg
Beiträge: 9042

Re: Red Giant Magic Bullet Ünterstützung für Pianncle Studio

Beitrag von Jörg » Di 12 Jan, 2021 22:18

Deshalb ja meine Frage nach den Problemen.
Premiere CS 6 ist auch von 2012 und ich hätte überhaupt kein Problem damit 4K Material
zu schneiden, wenn ich denn wollte/müsste.
CS6 bietet die Option nutzerdefinierte Projekte zu erstellen, den neuesten 4k codec rechne ich
in einen codec um, den CS6 lesen kann.
Wenn Pinnacle also nutzerdefinierte Projekte zulässt....




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Filmförderung wirkt als Transformationsbremse
von iasi - Mo 17:43
» Fundstücke - zweifelhafte Forenweisheiten
von klusterdegenerierung - Mo 17:20
» Ohne Tiefen-Un-Schärfe - wie heißt das?
von Jott - Mo 16:21
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - Erweiterte Ausstattung, Rolling Shutter und Debayering
von ruessel - Mo 16:04
» Was hörst Du gerade?
von Bluboy - Mo 15:33
» Aus ALG2 in die Selbständigkeit - Ratschläge gesucht
von NiemandBesonderes - Mo 14:31
» Deep Fake - Experte gesucht
von Viennahundt - Mo 13:10
» Video Pro X neueste Version ist da
von fubal147 - Mo 12:49
» Neu: Astera PixelBrick Mini-LED Spotlight
von slashCAM - Mo 11:21
» Canon R5 - 8K Workflow mit Final Cut Pro
von Jott - Mo 10:47
» Win10 am Ende
von Frank Glencairn - Mo 9:35
» Was schaust Du gerade?
von Bluboy - Mo 3:21
» Win 10 pro config
von Bluboy - Mo 3:12
» (DIY) diffusion filter for bmpcc 6k pro
von roki100 - Mo 2:55
» Sony A1 in der Praxis: Die beste Vollformat DSLM für Foto und Video? 8K 10 Bit, 4K 120p, Hauttöne uvm.
von roki100 - So 23:22
» Lego Musikvideo und "Fake" Trailer
von srone - So 23:15
» Gruseliges Pocket 6K footage
von klusterdegenerierung - So 22:51
» Remastering my Shortfilm
von dosaris - So 20:23
» Razer Raptor 27: QHD-Monitor mit 165 Hz, 95% DCI-P3 und USB-C
von slashCAM - So 14:57
» Final Cut Pro Update 10.5.3 bringt u.a. eigenen Editor für Metadaten-Spalten
von R S K - So 12:27
» Regenschutz, Tauchgehäuse oder Plastiktüte?
von TomStg - So 11:12
» Regiestuhl: Rasenlösung für kräftige 100 Kg Menschen
von ruessel - So 9:52
» Neues Apogee Duet 3 USB Audio-Interface für Streamer, Musiker und Podcaster
von slashCAM - So 9:51
» Sachtler aktiv8 Fluidkopf in der Praxis: Schnelleres und komfortableres Flowtech Stativ-System?
von Mantas - So 8:58
» USB-C Audiointerface für Mobiltelefone?
von mash_gh4 - Sa 21:15
» Resolve GUI heller einstellen?
von Bruno Peter - Sa 20:54
» Herausragende Bewerbungen für den slashCAM Lesertest der Nikon Z6 II
von pillepalle - Sa 20:17
» Greenscreenbearbeitung in DaVinci 17
von AndySeeon - Sa 20:04
» Rocksteady = Qualitätsverlust ?
von klusterdegenerierung - Sa 17:00
» BIETE Sachtler FSB 8 CF MS System Stativ Speedlock komplett mit Tasche
von Axel - Sa 16:15
» Neue Firmware für DJI Mini 2 bringt Unterstützung für den DJI Smart Controller
von Jalue - Sa 15:29
» Drehbuch gesucht
von MLJ - Sa 14:16
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Jörg - Sa 13:53
» Linux auf externe m.2 SSd installieren
von Jörg - Sa 10:30
» FCP 10.5.3
von Axel - Sa 8:18
 
neuester Artikel
 
Test: Sachtler aktiv8 Fluidkopf

Mit seinen neuen Aktiv Fluidkopf-Systemen ist Sachtler angetreten, ein noch schnelleres Arbeiten mit Fluidköpfen und seinem anerkannt schnellem Flowtech Stativ-System zu ermöglichen. Zentraler Bestandteil des neuen aktiv Systems sind neue SpeedLevel und SpeedSwap Funktionen. Wir haben uns den neuen Sachtler aktiv8-Kopf am Flowtech 75 aktiv-Stativ genauer angeschaut und wollten wissen, wie gut der neue Fluidkopf in der Praxis ist weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...