slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11262

Blackmagic Cloud Pod und Cloud Store Mini 8TB - Netzspeicher einfach für Alle

Beitrag von slashCAM » Di 16 Aug, 2022 13:51


Wir hatten die Möglichkeit, einmal die neuen Cloud Storage Hardware Produkte von Blackmagic näher auszuprobieren. Vor allem die unterschiedlichen Anschlussmöglichkeiten der verschiedenen Modelle bestimmen dabei ihre Einsatzszenarien.



Hier geht es zu Artikel auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Test: Blackmagic Cloud Pod und Cloud Store Mini 8TB - Netzspeicher einfach für Alle




CameraRick
Beiträge: 4782

Re: Blackmagic Cloud Pod und Cloud Store Mini 8TB - Netzspeicher einfach für Alle

Beitrag von CameraRick » Di 16 Aug, 2022 16:11

Danke für den Test! Wir schauen uns derzeit auch diese Geräte (bzw eigentlich nur die große Tonne, die anderen sind ja viel zu klein) an.
Ein paar Fragen ergeben sich aber.
Sobald ein Kartenlesegerät oder ein USB-C-Datenträger an den INGEST-Port angeschlossen wird, werden alle Dateien direkt auf den Cloud Store geladen.
WO werden die denn hingeladen? Das erscheint für mich wie ein grausamer Workflow, wenn alles einfach irgendwo hinkopiert wird, ohne dass es eine gescheite Ablage gibt. Man kann es freilich nach dem Kopieren verschieben, birgt natürlich Risiken wenn verschiedene Dinge zum Ingest kommen. Und behält es Ordnerstrukturen bei?
Und umgekehrt können automatisch Backups des gesamten Cloud Stores erstellt werden, sobald man ein Backup Drive an den Backup Port anschließt.
Kann man denn wirklich nur den gesamte Storage so sichern, und nicht zB nur einzelne Projekte? Das ist für ein generelles Backup ja nett, aber im Zweifel will ichs ja auch mal teilen (zumal es dann bei dem großen Kasten mit 20TB+ in Einzelgeräten auch eng wird)

Generell bei Ingest+Backup: welche Dateisyste verstehen die Systeme? NTFS, exFAT, HFS, AFPS, EXT4...?
Auf der gedruckten Packung wurde neben Dropbox bereits vorausschauend als weiterer Service Google Drive genannt, der während unseres unseres Tests per Firmware-Update 1.0.3. nachgereicht wurde.
Kann ich denn auch, wenn ich solche Services gar nicht nutzen will, auch mit einem eigenen Server syncen? Oder einem eigenen "Ordner", der sich zB im Netzwerk befindet? Oder zumindest irgendeinen Anbieter wie Backblaze oder so? Dropbox und Google sind nun nicht die Firmen, auf die ich hier setzen will
ich schreibe hier nur in pausen auf der arbeit.




rush
Beiträge: 12745

Re: Blackmagic Cloud Pod und Cloud Store Mini 8TB - Netzspeicher einfach für Alle

Beitrag von rush » Mi 17 Aug, 2022 09:38

CameraRick hat geschrieben:
Di 16 Aug, 2022 16:11
Sobald ein Kartenlesegerät oder ein USB-C-Datenträger an den INGEST-Port angeschlossen wird, werden alle Dateien direkt auf den Cloud Store geladen.
WO werden die denn hingeladen? Das erscheint für mich wie ein grausamer Workflow, wenn alles einfach irgendwo hinkopiert wird, ohne dass es eine gescheite Ablage gibt.
Bisher klingt das wie das übliche Verhalten eines Nas Systems in dem Du in den Settings einstellen kannst was beim Anschluss eines externen Datenträgers passieren soll bzw wohin die Daten geschaufelt werden. In der Regel wird es vermutlich ein neuer Ordner mit entsprechenden Datums/Zeitstempel sein wohin dann alle Daten kopiert werden.
Häufig kann man das noch etwas filtern oder bestimme Files vom Kopieren ausschließen etc. Ich schätze das BMD da ähnlich agiert? Wäre in der Tat interessant zu erfahren.

Ich nutze diese Möglichkeit am externen USB Port des Nas eher ungern und selten da man eben keine hundert prozentige Kontrolle hat darüber ob alles sauber einläuft - insbesondere nicht ohne entsprechendes Monitoring des Systems.

Daher gehe ich lieber den lokalen Weg über einen Rechner und schiebe die Files von dort aufs NAS und parallel bereits auf eine lokale Kopie + zeitnah entsprechende Backups... Das Nas wiederum erstellt dann regelmäßig nochmals eigene Sicherungen auf einer externen HDD.

Daher kann ich den realen Vorteil dieser BMD Lösung gegenüber dedizierten NAS Systemen bisher noch nicht so ganz sehen. Womöglich gibt es sie bei der Arbeit mit Resolve und wenn man die Oberfläche dauerhaft aktiv als Signal zur Verfügung hat was wiederum einen Kongtrollmonitor erfordert oder regelmäßiges umschalten.

Ob es letzten Endes einen Mehrwert bringt? Schwer zu beurteilen - aus meiner privaten Nutzungsperspektive eher nicht würde ich sagen, eben weil Qnap oder auch Synology unglaublich viele Features und zusätzliche mediale Apps anbieten die unaufgeregt ihre Jobs erledigen und sehr breit konfigurierbar sind.

Aber BMD ist ja flott in Sachen Updates und erweitert womöglich noch die Funktionsschwerpunkte und Zugänglichkeit sodass die Einrichtung gewiss etwas leichter von der Hand geht als an einem klassischen NAS.

Nicht ganz unproblematisch könnte in der Tat der Aspekt der Stromversorgung sein... Wir hatten hier kürzlich einen Blackout von etwa 1h im Viertel... Router, Telefon und Nas hingen an einer kleinen USV die das ganze überbrückte und das Nas nach 15Minuten sauber herunterfuhr.

Wäre dann in Kombination mit solch einer BMD Lösung sicherlich auch zu empfehlen.
keep ya head up




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Aktuelle APS-C/S35 DSLMs - FUJI X-H2s und Canon EOS R7 - Dynamik-Shootout
von roki100 - Di 2:02
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Di 1:22
» Rodenstock Digital Vario ND EXTENDED 82mm für 30 Eur?!
von roki100 - Mo 23:14
» Kiev 16mm Objektive für BMPCC
von panalone - Mo 18:54
» BIETE ++ BMPCC und BMMCC
von panalone - Mo 18:51
» A fascinating footage about Glenn Gould playing Bach, 1959
von Axel - Mo 18:26
» S1H - Ninja V - Probleme
von cantsin - Mo 17:56
» Premiere 2019 DRINGEND gesucht
von rob - Mo 17:56
» Kaufempfehlung ?
von vobe49 - Mo 17:49
» Whisper: Neue kostenlose KI verwandelt Sprache in Text und übersetzt automatisch in alle Sprachen
von tom - Mo 17:01
» DJI stellt morgen zwei neue professionelle Mavic Enterprise Modelle vor
von slashCAM - Mo 16:45
» VFX leicht gemacht: mit KI Gesichter animieren und Stimmen synthetisieren
von Darth Schneider - Mo 16:08
» Kreativer Einsatz von Gesichtserkennung
von ruessel - Mo 15:36
» Neue Nvidia RTX 6000 Profi-Grafikkarte: 48 GB VRAM und 18.176 CUDA Cores
von patfish - Mo 14:24
» Asterix & Obelix im Reich der Mitte (Astérix & Obélix: L'Empire du Milieu) — GC
von 7River - Mo 10:23
» 9 Jahre mit der original BMCC
von Darth Schneider - Mo 5:49
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von Map die Karte - Mo 5:31
» Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.
von roki100 - Mo 2:06
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - So 23:36
» Ein paar FCP / MacOS - Tricks
von Axel - So 19:29
» Neue Sony Cinema Line Kamera kommt demnächst - mit APS-C Sensor?
von rob - So 19:24
» >Der LED Licht Thread<
von freezer - So 14:16
» Marlowe — Neil Jordan/William Monahan
von Map die Karte - So 12:07
» Blackmagic MultiDock 2 Thunderbolt 2
von funkytown - So 12:05
» Vikings: Valhalla — Jeb Stuart
von Map die Karte - So 11:42
» Laowa 58mm f/2.8 2X Ultra-Macro APO Objektiv vorgestellt
von slashCAM - So 10:30
» Panasonic GH6: SSD-Aufzeichnung über USB
von Clemens Schiesko - Sa 22:03
» M. Night Shyamalans "Knock at the Cabin" - offizieller Trailer
von 7River - Sa 20:15
» Verkaufe Century Xtreme Fisheye
von eliawebde - Sa 19:45
» x-rite i1 Display Pro - jetzt color checker i1 pro
von FocusPIT - Sa 18:48
» Erster Kinosaal mit Dolby Cinema eröffnet in Deutschland
von iasi - Sa 18:15
» Mr. & Mrs. Smith — Donald Glover/Francesca Sloane/Phoebe Waller-Bridge
von Map die Karte - Sa 12:58
» Neue Nvidia RTX 4090: Doppelt so schnell wie RTX 3090 Ti - aber 1.949 Euro teuer
von cantsin - Sa 10:59
» DJI Osmo Mobile 6: Neuer Smartphone-Gimbal mit verbesserter Objektverfolgung
von Schwermetall - Sa 10:35
» Fujifilm X-H2S in der Praxis: 6.2K 10 Bit ProRes HQ, F-Log2 und Hauttöne, Video-AF uvm.
von Frank Glencairn - Sa 8:39
 
neuester Artikel
 
FUJI X-H2s Canon R7 - Dynamic Shootout

Kürzlich sind die FUJI X-H2s sowie die Canon EOS R7 zu unserer Dynamik-Clip Sammlung gestoßen, auf die wir natürlich umgehend einen kritischen Blick werfen wollen. Liegt der Belichtungsspielraum der beiden S-35 Kameras "auf Augenhöhe"? weiterlesen>>