slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11262

DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?

Beitrag von slashCAM » Di 10 Mai, 2022 15:00


Mit der DJI Mini 3 Pro stellt DJI seine bislang ambitionierteste Drohne in der populären Sub- 250g Klasse vor. Mit 4K 60p Aufnahme, neuem RC Controller inkl. integriertem Bildschirm, Flugzeiten bis max. 47 (!) Minuten, Hinderniserkennung (APAS 4.0), Active Track, Point of Interest 3.0, D-Cinelike Gammaprofil, 120p Zeitlupe (HD), Hyperlapse uvm. - wie „Pro“ ist also die neue Mini 3 Pro?



Hier geht es zu Artikel auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Test: DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?




Jalue
Beiträge: 1118

Re: DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?

Beitrag von Jalue » Di 10 Mai, 2022 22:36

Danke für den ausführlichen Test: Doch habt ihr es tatsächlich geschafft, auf einen wesentlichen Aspekt überhaupt nicht einzugehen, nämlich ob der Controller einen HDMI-Ausgang hat."Im Vertrauen" habe ich von jemandem, der sich auszukennen scheint, erfahren, dass dem wohl nicht so sei.

Könnt ihr das bestätigen?

Falls es stimmt, wäre es für mich ein Dealbreaker, zumal man bei dem neuen Übertragungsprotokoll vermutlich nicht mal einen gebraucht geschossenen Smart Controller an die Drohne binden könnte. Dann wären Leute, die gerne einen großen Monitor, wahlweise eine LiveU für den Sendebetrieb anstöpseln möchten, mit der Mini2 deutlich besser dran ...




rush
Beiträge: 12395

Re: DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?

Beitrag von rush » Di 10 Mai, 2022 23:34

Laut technischen Daten hat der neue DJI RC Controller keinen Videoausgang, ergo kein HDMI.

Ein HDMI Out hat nur der DJI RC Pro Controller - aber keine Ahnung ob der sich mit der Mini 3 koppeln lässt- vermutlich erstmal nicht.

Ob man über den USB-C Ausgang des DJI RC Controllers ein Bild abgreifen kann wage ich auch zu bezweifeln - wäre aber mal interessant wenn das jemand ausprobieren könnte.

_____

@slashcam: Danke für den Test und die Aufnahmen in CInelike D - interessant wäre ein Vergleich von Aufnahmen im Standard Look vs Cinelike-D gewesen weil ihr im Text öfter darauf eingeht.

Das die entsprechenden Spezial-Modi noch immer nicht in den zuvor gewählten Settings funktionieren sondern Ihr eigenes Ding machen ist dagegen wirklich mau - so sind diese Flugmanöver eigentlich kaum brauchbar da sie sich nicht in bestehendes Material mischen lassen, etwa wenn man sonst im normalen Flugbetrieb in Cinelike D aufnimmt.

Generell gefallen mir die Aufnahmen aber durchaus gut - der Look in Cinelike-D scheint wirklich zu passen.

Weniger schön dagegen das Preisschild wenn man den DJI RC Controller mit Display dazunimmt - zumindest aus Sicht der Mini 2 ist das wirklich eine spürbare Preissteigerung. Aber sie bleiben <250g - das ist schon abgefahren was da alles an Technik verbaut ist auf kleinstem Raum. Moderne Smartphones wiegen heute oftmals über 200g.
keep ya head up




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 1387

Re: DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?

Beitrag von rob » Mi 11 Mai, 2022 08:28

Jalue hat geschrieben:
Di 10 Mai, 2022 22:36
Danke für den ausführlichen Test: Doch habt ihr es tatsächlich geschafft, auf einen wesentlichen Aspekt überhaupt nicht einzugehen, nämlich ob der Controller einen HDMI-Ausgang hat."Im Vertrauen" habe ich von jemandem, der sich auszukennen scheint, erfahren, dass dem wohl nicht so sei.

Könnt ihr das bestätigen?

Falls es stimmt, wäre es für mich ein Dealbreaker, zumal man bei dem neuen Übertragungsprotokoll vermutlich nicht mal einen gebraucht geschossenen Smart Controller an die Drohne binden könnte. Dann wären Leute, die gerne einen großen Monitor, wahlweise eine LiveU für den Sendebetrieb anstöpseln möchten, mit der Mini2 deutlich besser dran ...
Hallo J.

wie Rush schon richtig geschrieben hat, bietet der RC Controller kein HDMI-Out. Wer größere Bildschirme wie bsp. ein iPad mit der DJI Mini 3 Pro nutzen möchte, dürfte das mit der RC N1 und dem optionalen Tablethalter hinbekommen.

VIele Grüße

Rob/
slashCAM




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 1387

Re: DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?

Beitrag von rob » Mi 11 Mai, 2022 08:33

rush hat geschrieben:
Di 10 Mai, 2022 23:34
Laut technischen Daten hat der neue DJI RC Controller keinen Videoausgang, ergo kein HDMI.

Ein HDMI Out hat nur der DJI RC Pro Controller - aber keine Ahnung ob der sich mit der Mini 3 koppeln lässt- vermutlich erstmal nicht.

Ob man über den USB-C Ausgang des DJI RC Controllers ein Bild abgreifen kann wage ich auch zu bezweifeln - wäre aber mal interessant wenn das jemand ausprobieren könnte.

_____

@slashcam: Danke für den Test und die Aufnahmen in CInelike D - interessant wäre ein Vergleich von Aufnahmen im Standard Look vs Cinelike-D gewesen weil ihr im Text öfter darauf eingeht.

Das die entsprechenden Spezial-Modi noch immer nicht in den zuvor gewählten Settings funktionieren sondern Ihr eigenes Ding machen ist dagegen wirklich mau - so sind diese Flugmanöver eigentlich kaum brauchbar da sie sich nicht in bestehendes Material mischen lassen, etwa wenn man sonst im normalen Flugbetrieb in Cinelike D aufnimmt.

Generell gefallen mir die Aufnahmen aber durchaus gut - der Look in Cinelike-D scheint wirklich zu passen.

Weniger schön dagegen das Preisschild wenn man den DJI RC Controller mit Display dazunimmt - zumindest aus Sicht der Mini 2 ist das wirklich eine spürbare Preissteigerung. Aber sie bleiben <250g - das ist schon abgefahren was da alles an Technik verbaut ist auf kleinstem Raum. Moderne Smartphones wiegen heute oftmals über 200g.

Hallo Rush,

Danke für dein Feedback.

Einen Side-by-Side Vergleich zwischen Standard und D-CInelike D haben wir nicht aber du findest im Testclip zwischen 1:32 und 1:45 Standard-Material, das wir versucht haben, an D-Cinelike schärfe- und kontrastmäßig anzugleichen.

Viele Grüße

Rob/
slashCAM




klusterdegenerierung
Beiträge: 23141

Re: DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 11 Mai, 2022 20:38

"Für Menschen mit Hammer ist jedes Problem ein Nagel!"




chackl
Beiträge: 499

Re: DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?

Beitrag von chackl » Fr 13 Mai, 2022 17:48

Ihr schreibt:" Für zukünftige Firmwareupdates würden wir uns 4K 60p im Active Track.."

Wäre es denkbar, dass die Mini zu wenig Rechenleistung bei Active Track zur Verfügung hat?

Ich bin schwer versucht mir die Mini 3 Pro Fly Combo zu kaufen....




klusterdegenerierung
Beiträge: 23141

Re: DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 13 Mai, 2022 17:59

chackl hat geschrieben:
Fr 13 Mai, 2022 17:48
Ich bin schwer versucht mir die Mini 3 Pro Fly Combo zu kaufen....
Du meinst, Mini 3 Pro + Fly More Set. ;-)
PS. wahnsinn, für den Preis bekommt man schon fasst die wesentlich professionellere 10Bit Variante Air2S fly more combo mit knapp 6K!
"Für Menschen mit Hammer ist jedes Problem ein Nagel!"




chackl
Beiträge: 499

Re: DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?

Beitrag von chackl » Fr 13 Mai, 2022 18:46

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Fr 13 Mai, 2022 17:59
chackl hat geschrieben:
Fr 13 Mai, 2022 17:48
Ich bin schwer versucht mir die Mini 3 Pro Fly Combo zu kaufen....
Du meinst, Mini 3 Pro + Fly More Set. ;-)
PS. wahnsinn, für den Preis bekommt man schon fasst die wesentlich professionellere 10Bit Variante Air2S fly more combo mit knapp 6K!
Genau, Fly More Set. Sicher, der Preis ist echt heftig, allerdings ist das Gewicht und die Größe für mich ausschlaggebender als 10bit etc, da ich die Drohne nur fürs Hobby verwenden würde.




Blancblue
Beiträge: 825

Re: DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?

Beitrag von Blancblue » Sa 14 Mai, 2022 09:31

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Fr 13 Mai, 2022 17:59
chackl hat geschrieben:
Fr 13 Mai, 2022 17:48
Ich bin schwer versucht mir die Mini 3 Pro Fly Combo zu kaufen....
Du meinst, Mini 3 Pro + Fly More Set. ;-)
PS. wahnsinn, für den Preis bekommt man schon fasst die wesentlich professionellere 10Bit Variante Air2S fly more combo mit knapp 6K!
Muss dafür aber auch deutlich höhere Auflagen in Kauf nehmen. Ich suche gerade einen Ersatz für meine Mavic Air 1 und muss sagen, dass die M3P schon extrem viel kann für 249g




rush
Beiträge: 12395

Re: DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?

Beitrag von rush » Sa 14 Mai, 2022 18:06

Im folgenden Video wird die Bildqualität der Mini 3 Pro einigen anderen Drohnen von DJI sowie einer Autel gegenübergestellt. Ohne viel Gelaber - immer im Vollbild und dann side by side.

Ehrlich gesagt finde ich die Unterschiede insbesondere zur Mini 2 weniger deutlich als ich dachte - zumindest bei Betrachtung am 13" kleinen Macbook... (die Mini 2 wurde zudem etwas dunkler belichtet und wirkt daher sogar in Nuancen gefälliger wie ich finde).

keep ya head up




klusterdegenerierung
Beiträge: 23141

Re: DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 14 Mai, 2022 21:04

Persönlich finde ich den Test zumindest so sehr unbrauchbar, denn bei Vollansicht wie hier sehen immer alle Drohnen gut aus, erst bei min 100% aber besser 200%-300% trennt sich die Spreu vom Weizen und man sieht Dinge wie Kompression, Details/Auflösung, Artefakte etc. die man so nicht sieht.
"Für Menschen mit Hammer ist jedes Problem ein Nagel!"




rush
Beiträge: 12395

Re: DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?

Beitrag von rush » Sa 14 Mai, 2022 22:43

Joar ist sicherlich Ansichtssache - die Autel sieht aber schon deutlich anders aus vom Look her - schärfer (sieht man auch am kleinen MacBook bereits deutlich) - aber nicht unbedingt besser.
Auch die Farbabstimmung kann man durchaus miteinander vergleichen ohne Vergrößerung.

Vergrößerungen auf Pixelebene kann man sicherlich auch betrachten, fehlt mir aber hier weniger da man eher einen generellen Eindruck bekommt und sieht das da keine Welten zwischen den diversen Modellen liegen und auch eine Mini2 unter optimalen Lichtverhältnissen recht ordentlich mithalten kann.

Mir fehlen am ehesten noch Lowlight bzw. Nachtaufnahmen - denke das sich dann tatsächlich die Unterschiede noch eher zeigen als unter guten Bedingungen - da wäre dann sicher auch eine Vergrößerung interessant in Hinblick aufs Rauschverhalten/Codec mit der größeren Air 2s.

Btw... Interessant finde ich den Umstand daß die Mini 3 Pro mit 8bit eine Datenrate von 150 MBit/s zusteht - während die Air 2s Ihre vollen 10bit in ebenfalls "nur" 150 MBit/s verpacken muss.
keep ya head up




klusterdegenerierung
Beiträge: 23141

Re: DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?

Beitrag von klusterdegenerierung » So 15 Mai, 2022 00:50

Schärfe und Farbe ist doch unrelevant, Farbe macht man eh so wie mans braucht und Schärfe eigentlich auch, wenn es das Material hergibt, deswegen fallen so Variante wie die Autel für mich direkt durchs Raster.
"Für Menschen mit Hammer ist jedes Problem ein Nagel!"




rush
Beiträge: 12395

Re: DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?

Beitrag von rush » So 15 Mai, 2022 08:28

Naja bei einer Mini 3 Pro die eben nur 8bit ab Werk hat spielt die generelle Bildanmutung als auch Farbwiedergabe für mich dann aber schon eine gewisse Rolle da man nicht unbegrenzt in der Post dran schrauben können wird und das Ergebnis Out of the Box bereits möglichst angenehm sein sollte.

Du bist doch aber mit der Air 2s zufrieden und versorgt - da wäre ein Wechsel bzw der Gedanke daran eher unnötig.

Aber Neueinsteiger müssen da in der Tat abwägen zwischen den Features einer Air2 s mit den 10bit und nochmals größeren Sensor oder eben der Kompaktheit und größeren Freiheit beim Blick auf die Drohnenregularien die eine Mini mit sich bringt.
keep ya head up




klusterdegenerierung
Beiträge: 23141

Re: DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?

Beitrag von klusterdegenerierung » So 15 Mai, 2022 10:07

rush hat geschrieben:
So 15 Mai, 2022 08:28
Du bist doch aber mit der Air 2s zufrieden und versorgt - da wäre ein Wechsel bzw der Gedanke daran eher unnötig.
An einen Wechsel hatte ich nicht gedacht und unnötig ist sie selbst neben der Air2S alleine schon durch die Regularien und der Sicht nach Oben nicht.

Nicht auszudenken wie mein Gallerie Video damit geworden wäre, und da hatte ich auch noch die 8Bit Air2, wobei für mich 8Bit und Farbbearbeitung nicht im Widerspruch stehen.

"Für Menschen mit Hammer ist jedes Problem ein Nagel!"




rush
Beiträge: 12395

Re: DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?

Beitrag von rush » So 15 Mai, 2022 12:36

Aber genau das ist doch dann der Punkt... Wenn die Ausgangsbasis bereits ordentlich ist kann man auch 8bit meist noch entsprechend hinbiegen ohne Stress zu bekommen. Ergo könnte die Mini 3 schon eine spannende Alternative zur Air 2s sein für Neueinsteiger.

Die Auswahl jedenfalls wird einem nicht unbedingt leichter gemacht im DJI Portfolio :-)
keep ya head up




klusterdegenerierung
Beiträge: 23141

Re: DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?

Beitrag von klusterdegenerierung » So 15 Mai, 2022 13:18

Hab ich ja nie bestritten, nur erwähnt das der Test zu keiner weiterführenden Erkenntnis führt als das "so" alle nice aussehen, das ist aber nur die halbe Wahrheit, denn erst auf der Timeline und unter Nutzung der ganzen Option wird sichtbar, was von dem "schönen" überbleibt und ich wette von der Autel am wenigsten, da man das überschärfte Bild wohl am wenigsten professionell bearbeiten kann.

Darüberhinaus ist ausserdem sowieso fraglich, warum man 10Bit und Co mit vergleicht, warum bleibt man nicht im Preis und Leistungssegment.
"Für Menschen mit Hammer ist jedes Problem ein Nagel!"




rush
Beiträge: 12395

Re: DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?

Beitrag von rush » So 15 Mai, 2022 13:44

Du sagst doch selbst das die Mini 3 Pro beinahe so teuer wie die professionellere Air2s ist. Ein Vergleich finde ich daher nur konsequent. Wird doch im Kamerabereich häufig gemacht und mit anderen Klassen verglichen.
keep ya head up




klusterdegenerierung
Beiträge: 23141

Re: DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?

Beitrag von klusterdegenerierung » So 15 Mai, 2022 14:46

Das heißt im Umkehrschluß das Du erwartest/hoffst/vermutest, das die Mini3pro besser sein könnte als die Air2S oder Mavic3? ;-)
"Für Menschen mit Hammer ist jedes Problem ein Nagel!"




rush
Beiträge: 12395

Re: DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?

Beitrag von rush » So 15 Mai, 2022 17:34

Nope das sagte ich auch zu keiner Stelle. Würde es aber genauso wenig ausschließen daß sie eine ordentliche BQ hat.

Ich finde Vergleiche dahingehend einfach interessant um abzuwägen welches Modell für einen persönlich ggfs sinnvoller ist.

Große Sensoren haben ja nicht immer nur Vorteile, die M2P musste etwa immer sehr sauber fokussiert werden was bei der Mini 2 wiederum viel unproblematischer ist. Für gelegentliche Nutzung oder wenn du anderen Leuten das Ding für 'ne Totale in die Hand drückst kann das durchaus eine Fehlerquelle sein

Musst du ja auch nicht als hilfreich erachten solche Side by Side Vergleiche - ich fand das Video durchaus informativ und entspannt anzusehen - gefiel mir besser als Content von manch anderen Youtube-Nasen die alles Neue übertrieben hypen oder über den Klee loben.

Am Ende muss eh jeder abwägen was er benötigt - ist doch wie beim Kamerakauf generell total subjektiv und war daher auch nicht wertend meinerseits.
keep ya head up




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Di 0:08
» "Bleistiftmikrofone" - welches?
von berlin123 - Mo 22:18
» Für Videoschnitt geeignet ?
von Sebasco - Mo 22:12
» DUNE !
von iasi - Mo 22:09
» Was schaust Du gerade?
von Frank Glencairn - Mo 21:30
» The Boys Staffel 3 - offizieller Redband Teaser Trailer
von Funless - Mo 20:18
» Gimbal für Panasonic HC-VXF11
von CaptainPicard - Mo 19:58
» Kompatibilitätsproblem Final Cut Pro & Color Finale
von moma - Mo 19:27
» Offener Brief an Tim Cook wegen Final Cut Pro
von Jott - Mo 18:40
» Erfahrungsbericht: Montage und Betrieb AX700 auf Ronin RSC2
von cantsin - Mo 17:52
» Kaufberatung 50mm E-Mount Autofokus für VIDEO(!)
von rush - Mo 17:47
» Neue SanDisk Extreme Pro microSD und SD UHS-I Karten: Die schnellsten der Welt
von slashCAM - Mo 16:39
» Z Cam ZRAW - Hacker stellt CDNG Konverter in Aussicht
von Clemens Schiesko - Mo 16:00
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Mo 13:20
» Nur Sternenlicht als Beleuchtung: Neuer KI-Algorithmus entrauscht Videos perfekt
von slashCAM - Mo 12:45
» Blendenzieher und Donut für 3D-Druck
von FocusPIT - Mo 12:19
» Audio Knacksen in Resolve Projekt
von dosaris - Mo 11:57
» Probleme Installation Ronin RSC2 mit Sony Ax700
von CaptainPicard - Mo 10:16
» Panasonic GH6 - Sensorqualität, Rolling Shutter und ein leise Vermutung...
von -paleface- - Mo 8:59
» Schnäppchenecke
von elephantastic - So 22:00
» Laowa Nanomorph 1,5x - drei Cine-Anamorphoten für Super35 demnächst im Crowdfunding
von Funless - So 19:40
» Zoom F1: neuer kleiner Audio-Fieldrecorder mit Lavalier oder Richtmikrofon
von Blackbox - So 19:26
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von Axel - So 19:25
» ND Filter für DJI Pocket 2
von rush - So 18:04
» DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?
von rush - So 17:34
» Viewsonic VP2776 ColorPro: neuer 27" Monitor mit integrierter Farbkalibrierung
von markusG - So 12:21
» SanDisk Professional Pro-Blade: Modulares SSD Speichersystem für Kameras mit USB-C Aufnahme
von slashCAM - So 12:18
» 14 Tipps für hochqualitative After Effects-Animationen
von slashCAM - Sa 12:02
» Canon EOS R5 C - Sensortest - Rolling Shutter, Debayering und Dynamik
von AndySeeon - Fr 18:03
» Video als Gemälde
von markusG - Fr 16:02
» Grafikkarte mit 8 GB für Davinci Resolve
von Bruno Peter - Fr 12:44
» Heute hat es Netflix erwischt
von iasi - Fr 12:38
» Biete ++ Nitze V-Mount Adapter mit Fxlion V-Mount Platte für Z-Cam
von panalone - Fr 12:05
» Blackmagic Design - Resolve 18 mit Cloud Schwerpunkt und Storage Hardware
von klusterdegenerierung - Fr 11:26
» Professionelle Lautsprecher von den 60er bis 90er Jahren
von ruessel - Fr 10:33
 
neuester Artikel
 
Canon EOS R5 C - Sensortest

Nach längerer Wartezeit hat es schließlich auch mal ein Serienmodell der Canon R5 C in unsere Redaktion geschafft, mit dem wir unsere üblichen Messungen durchführen konnten... weiterlesen>>

DJI Mini 3 Pro im Praxistest

Mit der DJI Mini 3 Pro stellt DJI seine bislang ambitionierteste Drohne in der populären Sub- 250g Klasse vor. Mit 4K 60p Aufnahme, neuem RC Controller inkl. integriertem Bildschirm, Flugzeiten bis max. 47 (!) Minuten, Hinderniserkennung (APAS 4.0), Active Track, Point of Interest 3.0, D-Cinelike Gammaprofil, 120p Zeitlupe (HD), Hyperlapse uvm. - wie Pro ist also die neue Mini 3 Pro? weiterlesen>>