slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11260

Panasonic DC-BGH1 - Sensorverhalten, Auflösung und Dynamik

Beitrag von slashCAM » Do 19 Nov, 2020 13:33


Die DC-BGH1 scheint die Technik der LUMIX GH5s in einem kompakten Würfel verbaut zu haben. Doch kommt hinten auch die gleiche Bildqualität heraus?



Hier geht es zu Artikel auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Test: Panasonic DC-BGH1 - Sensorverhalten, Auflösung und Dynamik




iasi
Beiträge: 15878

Re: Panasonic DC-BGH1 - Sensorverhalten, Auflösung und Dynamik

Beitrag von iasi » Do 19 Nov, 2020 13:42

Hoffentlich nehmen sich andere Hersteller ein Beispiel daran und verpacken die Innereien ihrer Fotokameras in filmfreundliche Gehäuse.




rush
Beiträge: 10908

Re: Panasonic DC-BGH1 - Sensorverhalten, Auflösung und Dynamik

Beitrag von rush » Do 19 Nov, 2020 13:58

Wo ist das bitte filmfreundlich? Weil es ein modularer Kasten ist? Thats all? Das ist dein Argument? Mhpf - ok...

Eine Alexa (non-Mini) ist dann bitte was nochmal? Achja - nicht Handschuhfach-tauglich.

Die Pana ist doch maximal eine Videokamera nach deinem Verständnis... Nur ein 4k Bayer, kein RAW intern (extern übrigens auch Nicht!) , kein GS, kein ND....
Müsste sie dann nicht eher aussehen wie eine Videokamera?
Ah moment...gibt's ja schon... Als GH5(s) - oder auch als Pocket 4k - wobei, letztere kann ja RAW - passt aber auch nicht. Schwierig.

Darf eine olle Videokamera überhaupt so aussehen? Nicht das du nachher noch eine kaufst aufgrund des schmucken "Naked-Designs" und dich dann wunderst das die Innereien weit entfernt davon sind "filmfreundlich" zu sein.

Wo wir Mal wieder am müßigen Punkt sinnloser Definitionen angekommen sind... Aber was soll's ;-)

Für mich wäre das eher keine Kamera, ich würde persönlich jederzeit die GH5s oder P4k vorziehen - denn die bekommt man bei Bedarf auch problemlos auf einen Gimbal...
keep ya head up




roki100
Beiträge: 5245

Re: Panasonic DC-BGH1 - Sensorverhalten, Auflösung und Dynamik

Beitrag von roki100 » Do 19 Nov, 2020 14:24

Wo ist das bitte filmfreundlich?
Die Filmer können die Kamera während der Pause als Hocker benutzen, oder als Ablage für Kaffetasse...und wenn sie die R5 dabei haben - das als elektronische-Pfanne für Eier braten.




Mediamind
Beiträge: 832

Re: Panasonic DC-BGH1 - Sensorverhalten, Auflösung und Dynamik

Beitrag von Mediamind » Do 19 Nov, 2020 15:46

Für 98% der Filmer ist das ein sinnfreies Konzept. Aus meiner Sicht ein reines Nischenprodukt für eine kleine Anzahl an Anwendungen. Für Studioumgebungen würde man hingegen kein MFT wählen. Die Verkaufszahlen werden voraussichtlich nicht erfreulich.




iasi
Beiträge: 15878

Re: Panasonic DC-BGH1 - Sensorverhalten, Auflösung und Dynamik

Beitrag von iasi » Do 19 Nov, 2020 18:00

rush hat geschrieben:
Do 19 Nov, 2020 13:58


Eine Alexa (non-Mini) ist dann bitte was nochmal? Achja - nicht Handschuhfach-tauglich.

Das ist mir aber neu: Da hat unser rush also eine Alexa ausfindig gemacht, die man locker mit einer Hand am Griff vors Auge hält. Hast du einen Link? :)




iasi
Beiträge: 15878

Re: Panasonic DC-BGH1 - Sensorverhalten, Auflösung und Dynamik

Beitrag von iasi » Do 19 Nov, 2020 18:02

roki100 hat geschrieben:
Do 19 Nov, 2020 14:24
Wo ist das bitte filmfreundlich?
Die Filmer können die Kamera während der Pause als Hocker benutzen, oder als Ablage für Kaffetasse...und wenn sie die R5 dabei haben - das als elektronische-Pfanne für Eier braten.
Hast du eigentlich noch deine BM-Pocket? ;) :)




roki100
Beiträge: 5245

Re: Panasonic DC-BGH1 - Sensorverhalten, Auflösung und Dynamik

Beitrag von roki100 » Do 19 Nov, 2020 18:07

Natürlich! Heute hat sie neue Beine bekommen :)
Bildschirmfoto 2020-11-19 um 17.23.11.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




iasi
Beiträge: 15878

Re: Panasonic DC-BGH1 - Sensorverhalten, Auflösung und Dynamik

Beitrag von iasi » Do 19 Nov, 2020 18:10

Mediamind hat geschrieben:
Do 19 Nov, 2020 15:46
Für 98% der Filmer ist das ein sinnfreies Konzept. Aus meiner Sicht ein reines Nischenprodukt für eine kleine Anzahl an Anwendungen. Für Studioumgebungen würde man hingegen kein MFT wählen. Die Verkaufszahlen werden voraussichtlich nicht erfreulich.
Sag das mal den Filmern, die Alexa Mini, Red-Cams, ZCams, ect. nutzen. Denen musst du dringend erklären, dass sie auf ein sinnfreies Konzept reingefallen sind.

Schließlich können sie ja nicht einfach mal rausgehen und locker aus der Hand cinematische Aufnahmen mit diesen Würfeln machen. Nein - sie müssen Zeug ranschrauben, damit sie es nutzen können. Statt einen schönen Handgriff haben die Hersteller nur Schraubenlöcher ins Gehäuse reingeknausert.




iasi
Beiträge: 15878

Re: Panasonic DC-BGH1 - Sensorverhalten, Auflösung und Dynamik

Beitrag von iasi » Do 19 Nov, 2020 18:12

roki100 hat geschrieben:
Do 19 Nov, 2020 18:07
Natürlich! Heute hat sie neue Beine bekommen :)

Bildschirmfoto 2020-11-19 um 17.23.11.png
Verschwendung! So kannst du den Handgriff der Pocket gar nicht benutzen! Das hatte sich BMD sicherlich nicht so gedacht.




roki100
Beiträge: 5245

Re: Panasonic DC-BGH1 - Sensorverhalten, Auflösung und Dynamik

Beitrag von roki100 » Do 19 Nov, 2020 18:28

iasi hat geschrieben:
Do 19 Nov, 2020 18:12
roki100 hat geschrieben:
Do 19 Nov, 2020 18:07
Natürlich! Heute hat sie neue Beine bekommen :)

Bildschirmfoto 2020-11-19 um 17.23.11.png
Verschwendung! So kannst du den Handgriff der Pocket gar nicht benutzen! Das hatte sich BMD sicherlich nicht so gedacht.
:)
Ehrlich gesagt kann ich mich nicht erinnern wann ich letztens den Cage Handgriff benutzt habe. Nackte BMPCC nur am Anfang beim Kauf. :) Für schwenken usw. ist ja jetzt Stativgriff da, auf Gimbal halte ich an Gimbalgriff.... und Handheld mit diesem Griff -> viewtopic.php?f=66&t=147037&start=35#p1023400
Ob Würfel oder nicht, am ende ist sowieso alles mit nem separaten Handgriff, Knöpfe usw. geschmückt. Bei Würfel könnte man vll. auf Cage verzichten, aber gleichzeitig auch auf Schutz der Kamera vor Stössen usw.
Gut, bei deine Lieblingsmarke RED sieht das natürlich anders aus als wie z.B. nackte P4K/P6K... Die RED's sind stabil gebaut usw.




Mediamind
Beiträge: 832

Re: Panasonic DC-BGH1 - Sensorverhalten, Auflösung und Dynamik

Beitrag von Mediamind » Do 19 Nov, 2020 19:52

iasi hat geschrieben:
Do 19 Nov, 2020 18:10
Mediamind hat geschrieben:
Do 19 Nov, 2020 15:46
Für 98% der Filmer ist das ein sinnfreies Konzept. Aus meiner Sicht ein reines Nischenprodukt für eine kleine Anzahl an Anwendungen. Für Studioumgebungen würde man hingegen kein MFT wählen. Die Verkaufszahlen werden voraussichtlich nicht erfreulich.
Sag das mal den Filmern, die Alexa Mini, Red-Cams, ZCams, ect. nutzen. Denen musst du dringend erklären, dass sie auf ein sinnfreies Konzept reingefallen sind.

Schließlich können sie ja nicht einfach mal rausgehen und locker aus der Hand cinematische Aufnahmen mit diesen Würfeln machen. Nein - sie müssen Zeug ranschrauben, damit sie es nutzen können. Statt einen schönen Handgriff haben die Hersteller nur Schraubenlöcher ins Gehäuse reingeknausert.
Iasi, diese Nutzer verwenden keinen MFT-Sensor. So gut der auch ist, ich würde nicht wirklich behaupten, dass die Gh5s (die ich wirklich schätze und gerne als B-Cam nutze) oder der neue Brühwürfel einer Alexa, Red oder Z-Cam entspräche. Also, wenn schon solch ein Formfaktor, dann aber bitte nicht mit diesem Sensor. Das ist, auch auf die Gefahr mich zu wiederholen, sinnbefreit.




srone
Beiträge: 9388

Re: Panasonic DC-BGH1 - Sensorverhalten, Auflösung und Dynamik

Beitrag von srone » Do 19 Nov, 2020 20:05

wobei ich das für studioumgebungen eben genau als die richtige sensorgrösse sehe, um auch mal was ansatzweise freistellen zu können.

lg

srone
"x-log is the new raw"




iasi
Beiträge: 15878

Re: Panasonic DC-BGH1 - Sensorverhalten, Auflösung und Dynamik

Beitrag von iasi » Do 19 Nov, 2020 20:25

roki100 hat geschrieben:
Do 19 Nov, 2020 18:28
iasi hat geschrieben:
Do 19 Nov, 2020 18:12


Verschwendung! So kannst du den Handgriff der Pocket gar nicht benutzen! Das hatte sich BMD sicherlich nicht so gedacht.
:)
Ehrlich gesagt kann ich mich nicht erinnern wann ich letztens den Cage Handgriff benutzt habe. Nackte BMPCC nur am Anfang beim Kauf. :) Für schwenken usw. ist ja jetzt Stativgriff da, auf Gimbal halte ich an Gimbalgriff.... und Handheld mit diesem Griff -> viewtopic.php?f=66&t=147037&start=35#p1023400
Ob Würfel oder nicht, am ende ist sowieso alles mit nem separaten Handgriff, Knöpfe usw. geschmückt. Bei Würfel könnte man vll. auf Cage verzichten, aber gleichzeitig auch auf Schutz der Kamera vor Stössen usw.
Gut, bei deine Lieblingsmarke RED sieht das natürlich anders aus als wie z.B. nackte P4K/P6K... Die RED's sind stabil gebaut usw.
Ein Würfel ist eben flexibler und nicht so eine Flickschusterei. Bei meiner P4k denke ich immer: Dieses Gewürge müsste nicht sein, wenn sie eine Bauform wie bei der Micro benutzt hätten.
Das ist eben wie bei meiner GH5 - wobei die mich noch zusätzlich mit dem Menü nervt.




iasi
Beiträge: 15878

Re: Panasonic DC-BGH1 - Sensorverhalten, Auflösung und Dynamik

Beitrag von iasi » Do 19 Nov, 2020 20:36

Mediamind hat geschrieben:
Do 19 Nov, 2020 19:52
iasi hat geschrieben:
Do 19 Nov, 2020 18:10


Sag das mal den Filmern, die Alexa Mini, Red-Cams, ZCams, ect. nutzen. Denen musst du dringend erklären, dass sie auf ein sinnfreies Konzept reingefallen sind.

Schließlich können sie ja nicht einfach mal rausgehen und locker aus der Hand cinematische Aufnahmen mit diesen Würfeln machen. Nein - sie müssen Zeug ranschrauben, damit sie es nutzen können. Statt einen schönen Handgriff haben die Hersteller nur Schraubenlöcher ins Gehäuse reingeknausert.
Iasi, diese Nutzer verwenden keinen MFT-Sensor. So gut der auch ist, ich würde nicht wirklich behaupten, dass die Gh5s (die ich wirklich schätze und gerne als B-Cam nutze) oder der neue Brühwürfel einer Alexa, Red oder Z-Cam entspräche. Also, wenn schon solch ein Formfaktor, dann aber bitte nicht mit diesem Sensor. Das ist, auch auf die Gefahr mich zu wiederholen, sinnbefreit.
Es gibt ZCams mit MFT.
Ich würde srones Aussage auch noch erweitern: Wenn höhere Schärfentiefe bei normaler Brennweite oder Tele gefragt ist, hat der MFT durchaus Vorteile.
Oder auf einem kleinen, leichten Gimbal - bei der Baugröße und dem Gewicht bietet sie sich regelrecht dafür an.




srone
Beiträge: 9388

Re: Panasonic DC-BGH1 - Sensorverhalten, Auflösung und Dynamik

Beitrag von srone » Do 19 Nov, 2020 20:46

klar, slashcam hat recht, für den normal filmer ist die gh-5s die attraktivere variante, all inclusive, doch wenn man eh einen guten fieldmonitor und eine entsprechende stromversorgung hat, mag der würfel die ergonomischere variante sein...;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




iasi
Beiträge: 15878

Re: Panasonic DC-BGH1 - Sensorverhalten, Auflösung und Dynamik

Beitrag von iasi » Do 19 Nov, 2020 21:20

Wobei ich nach langer Zeit mal wieder meine GH5 mit dem Smartphone verbunden habe.
"Smart" ist anders.

Wenn die Steuerung der BGH1 mit solch einer miesen App erfolgen soll, dann ...




Ian
Beiträge: 252

Re: Panasonic DC-BGH1 - Sensorverhalten, Auflösung und Dynamik

Beitrag von Ian » Fr 20 Nov, 2020 07:39

Ich verstehe, wenn wirklich eine GH6 geplant sein soll warum verbaut man da jetzt eine GH5?




rush
Beiträge: 10908

Re: Panasonic DC-BGH1 - Sensorverhalten, Auflösung und Dynamik

Beitrag von rush » Fr 20 Nov, 2020 08:22

@iasi: warum kaufst Du dir all die Kameras wenn du doch so mega unzufrieden bist? Muss man nicht wirklich verstehen. Man weiß doch wie die aussehen.

Hier im Forum diskutierst Du jedes Winz-Detail aller möglichen Kameras bis ins Mark - und nutzt dann doch Geräte die Dir eigentlich überhaupt nicht taugen und dich weiter davon abhalten den ersten großen Hit zu landen. Der Formfaktor ist Murks, das Menü für PoPo usw.

Was spricht dagegen die GH5 zu verkaufen und stattdessen den Würfel zu nehmen, wenn letzterer für Dich so sehr viel Sinn macht?
keep ya head up




roki100
Beiträge: 5245

Re: Panasonic DC-BGH1 - Sensorverhalten, Auflösung und Dynamik

Beitrag von roki100 » Fr 20 Nov, 2020 08:42

iasi hat geschrieben:
Do 19 Nov, 2020 20:25
Ein Würfel ist eben flexibler und nicht so eine Flickschusterei. Bei meiner P4k denke ich immer: Dieses Gewürge müsste nicht sein, wenn sie eine Bauform wie bei der Micro benutzt hätten.
P4K, P6K, BMMCC/BMPCC Kameras werden doch nicht umsonst geriggt, dazu gehört eben auch die Ergonomie....und das kann teuerer werden als die Kamera selbst. Und man findet dafür wirklich alles mögliche um es passend zu riggen.
Ein Würfel wird durch Handgriff seitlich anbringen, nicht automatisch ergonomischer oder flexibler.
Das ist eben wie bei meiner GH5 - wobei die mich noch zusätzlich mit dem Menü nervt.
Also ich finde G9 sehr bequem zu halten bzw. ergonomisch auch für Videos. Deswegen habe ich die Cam auch nicht gerriggt. Menü nervt? Ein Knopf (QMenu) und Rädchen reicht doch aus. Wer damit nicht zu recht kommt, der scheint immer etwas zu findet...das sind aber eigene Nerven, die ein dritter nicht durch Würfel oder Menü beruhigen kann.
Ich habe viele Leute kennengelernt, die sich als "Die/Der Suchende" bezeichnen (auch ich) - das "suchen" bezieht sich aber nach "Wahrheit" suchen / Wahrheitssuchender... Das ist aber ein innerer Prozess der lebenslang dauert (denn es gibt nicht die eine Wahrheit, sondern entweder viele u.a. auch viele lügen, oder gar keine Wahrheit). Bei dir ist dieser Prozess auch da, jedoch basierend auf Kamera...hihi ;)




Darth Schneider
Beiträge: 5905

Re: Panasonic DC-BGH1 - Sensorverhalten, Auflösung und Dynamik

Beitrag von Darth Schneider » Fr 20 Nov, 2020 10:21

Das ist schon gut und recht und ja auch sinnvoll das es so viele Alternativen gibt für Rigging.
Wobei ich denke, wenn man dann 2000, oder gar 3000 für das Schulter Rigging ausgibt bei einer Pocket, dann stellt sich die Frage ob dann eine Ursa Mini am Schluss nicht doch gescheiter wäre ??
500€ für das Schulter Teil und die Ursa Mini liegt dann schon mal sicher auch nicht schlechter auf der Schulter und bietet auch sonst viel mehr.
Für mich sind die Pockets mehr Stativ und Gimbal und Hand Kameras, keine Schulter Kameras, und dazu die muss man so gut wie gar nicht aufmotzen.
Ein Cage, für die Ssd, zwei Handgriffe, Mikrofon, ev noch ein Monitor und gut ist’s.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




roki100
Beiträge: 5245

Re: Panasonic DC-BGH1 - Sensorverhalten, Auflösung und Dynamik

Beitrag von roki100 » Fr 20 Nov, 2020 16:11

Wenn nur Schulter Rig, dann sehe ich das auch so, Ursa Mini etc. ist besser geeignet. Man will aber die Kamera auch auf Gimbal nutzen, oder Handheld usw. Es geht eigentlich nur um die Stabilisierung und Ergonomie.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» 50zig Jahre Tatort - Für die Tonne (1)
von Valentino - Do 0:44
» Premiere Fehler: Motion Graphics template currupt?
von StephanEarthling - Do 0:24
» Was denken sie über Matrix 4?
von neo-the-one - Mi 23:41
» "Komm und sieh" - auf BD
von neo-the-one - Mi 23:25
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mi 23:01
» Biete neuw. Panasonic GH5 V-Log mit Garantie & Zubehör (nur 108 Auslösungen)
von srone - Mi 22:43
» Video "smoother" gestalten
von srone - Mi 22:27
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von srone - Mi 22:15
» SONY SELP18200 18 mm - 200 mm f/3.5-6.3 OSS, E-Mount, 22 Monate Restgarantie
von srone - Mi 21:53
» 2x Ricoh super 8 800Z und 1x Sankyo super cm 300
von Jamiel - Mi 21:52
» Welchen Fernseher habt ihr?
von klusterdegenerierung - Mi 21:37
» Gerücht: Nächstes Jahr MacBook Pro 16" mit 12-Kern M1X?
von motiongroup - Mi 21:10
» Die ersten Kritiken zu Tenet. Eure Meinung zum Film?
von neo-the-one - Mi 21:09
» Sony FX6: Vollformat Nachfolger der FS5 MKII mit 10.2 MP Sensor, 2xXLR , S-Log 3, 120 fps, externem RAW uvm.
von rush - Mi 21:08
» Sigma: Drei neue 24, 35 und 65mm Vollformat-Objektive der I-Serie für DSLMs
von srone - Mi 21:07
» Das MacBook Pro 13" M1 im 4K, 5K, 8K und 12K Performance-Test mit ARRI, RED, Canon uva. ...
von Elsalvador - Mi 20:55
» Was schaust Du gerade?
von neo-the-one - Mi 20:41
» Photokina 2022 auch abgesagt - ohne weiteren Termin
von Jan - Mi 18:45
» f0.7 – Ultraschnelle Objektive – Legenden, Preiswertes, Modding, und Tests
von StanleyK2 - Mi 17:38
» Blackmagic DaVinci Resolve 17 Public Beta 3 bringt Verbesserungen
von iasi - Mi 17:25
» Neuer Apple Mac Mini für Videoschnitt empfehlenswert?
von Jott - Mi 16:53
» Premiere nutzt nur einen Teil der Perfomance und ist überlastet.
von srone - Mi 14:46
» Objektiv- und Displayschutz Osmo Pocket
von nicecam - Mi 14:32
» Mavic 2 Pro: kein Bild...???
von carstenkurz - Mi 13:55
» Apple iPhone 12 Pro Max - Qualität der 10bit 4K Videofunktion inkl. Dynamik und Rolling Shutter
von pillepalle - Mi 4:37
» Synchro Scan / Clear Scan gesucht
von arf - Mi 1:07
» Fujifilm X-S10 mit IBIS und 10bit extern vorgestellt für unter 1000 Euro
von Jörg - Mi 0:26
» Sigmas Mirrorless Lineup
von srone - Mi 0:06
» Kaufberatung Objektiv
von cantsin - Di 22:56
» instagram zickt beim video upload.
von nachtaktiv - Di 22:43
» Texte unleserlich bei Bewegungen
von TheCrow - Di 21:57
» Blackmagic DaVinci Resolve 17.1 Beta 2
von srone - Di 21:47
» Ghosting - Nocticron
von Bildlauf - Di 21:34
» Ich brauche mal Hilfe.
von klusterdegenerierung - Di 17:00
» Rechtsform - Wir wollen eine Firmierung
von klusterdegenerierung - Di 16:44
 
neuester Artikel
 
Apple iPhone 12 Pro Max Videoqualität

Das neue iPhone 12 Pro Max von Apple will ein weiteres mal mit verbesserter Videoqualität aufwarten - unter anderem durch 10 Bit Aufzeichnung mit besonders hoher Dynamik... weiterlesen>>

MacBook Pro 13

Wir erkunden weiter das neue Apple MacBook Pro 13 mit Apple-Silicon in der größeren Ausbauvariante mit 16GB geteiltem Speicher. Diesmal schauen wir uns die Schnittperformance von Videomaterial in Auflösungen zwischen 4K-12K in FCP, DaVinci Resolve und Premiere Pro an. Hier unsere aktuelle Macbook Pro M1 Bestandsaufnahme mit teilweise überraschenden Ergebnissen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...