slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11260

Der Sensor der Canon EOS R6 - Rolling Shutter und Debayering

Beitrag von slashCAM » Mo 10 Aug, 2020 16:00


Statt 8K eher größere Sensel wie bei der Sony A7S-Serie? Dann ist vielleicht die EOS R6 weitaus spannender als die R5. Diese bietet in vielerlei Hinsicht ein anderes Bild...



Hier geht es zu Artikel auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Test: Der Sensor der Canon EOS R6 - Rolling Shutter und Debayering




MrMeeseeks
Beiträge: 1019

Re: Der Sensor der Canon EOS R6 - Rolling Shutter und Debayering

Beitrag von MrMeeseeks » Mo 10 Aug, 2020 16:19

Die wesentlich günstigere Panasonic S1 liefert da aber bessere Ergebnisse und das ohne in Flammen aufzugehen.

Das große Feuerwerk, welches schon Monate vorher angekündigt wurde, gibt es mit der R5 und R6 leider nicht.




Syndikat
Beiträge: 443

Re: Der Sensor der Canon EOS R6 - Rolling Shutter und Debayering

Beitrag von Syndikat » Di 11 Aug, 2020 00:32

Mich hätte noch das Verhalten bei Verwendung des APS-C Crop interessiert, was für Umsteiger mit EF-S relevant wäre. Etwa für Nutzer des legendären Sigma 18-35 f1.8. Die Auflösung dürfte rein rechnerisch in 4k katastrophal sein.




rudi
Administrator
Administrator
Beiträge: 1251

Re: Der Sensor der Canon EOS R6 - Rolling Shutter und Debayering

Beitrag von rudi » Di 11 Aug, 2020 12:54

Syndikat hat geschrieben:
Di 11 Aug, 2020 00:32
Mich hätte noch das Verhalten bei Verwendung des APS-C Crop interessiert, was für Umsteiger mit EF-S relevant wäre. Etwa für Nutzer des legendären Sigma 18-35 f1.8. Die Auflösung dürfte rein rechnerisch in 4k katastrophal sein.
Nachdem dafür einfach nicht genügend Sensel vorhanden sind, macht der APS-C Modus in 4K IMHO an der R6 wenig Sinn. Ich persönlich würde das 18-35 an der R6 jedoch eh im Vollformat aufzeichnen, da man da noch mehr vom großen Bildkreis des Objektivs hat. Den Ausschnitt kann man ja dann bequem in der Nachbearbeitung bestimmen...




Christian Schmitt
Beiträge: 471

Re: Der Sensor der Canon EOS R6 - Rolling Shutter und Debayering

Beitrag von Christian Schmitt » Do 13 Aug, 2020 15:23

Egal was man neues über die R5/R6 erfährt, für Filmer ist es in der Regel nichts gutes.
Canon sah sich also gezwungen die Videofunktionen der Rs zu beschneiden, um die kommenden Cinema-R Kameras zu schützen.
Gleichzeitig war man gezwungen die Videofunktionen hoch anzupreisen, weil Privatleute heutzutage eben erwarten, das die Knipse auch filmt.
Damit man aber noch ein Alleinstellungsmerkmal hat das Schlagzeilen generiert, kam noch der Fokus auf 8K obendrauf.
Aber es sollte jetzt sonnenklar sein: Wer ernsthaft mit Canon filmen, soll bitte CinemaEOS/R Kameras kaufen.
Womit ich als Berufsfilmender kein Problem habe, privat ist die X-T4 für mich momentan immer noch das interessanteste Angebot.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Zwei neue Flexscan Monitore mit USB-C von Eizo: EV2795 und EV2495
von Drushba - Mi 14:47
» KI synchronisiert Lippenbewegungen mit Audio in Echtzeit
von slashCAM - Mi 14:45
» Osmo Pocket Verlängerungsstab - Will nicht mit mir spielen :-(
von nicecam - Mi 14:31
» Canon EOS R6 im Praxistest - die bessere Alternative für 4K 10 Bit LOG 50p? - Teil1
von slashCAM - Mi 14:29
» 4K TV als Schnittmonitor
von nailujluj - Mi 14:21
» Panasonic GH6 mit 8K Video und neuem AF-System? - Panasonic bestätigt neues GH Model
von Mediamind - Mi 14:08
» Panasonic GH5 Speicherkarte 400Mbps
von Huitzilopochtli - Mi 13:14
» Arri Signature Zooms
von pillepalle - Mi 12:57
» Aufnahmeformat 1080i/25
von Tomtom03 - Mi 12:48
» Arsenal 2, the intelligent camera assistant
von ruessel - Mi 12:24
» Premiere Pro Audio Spur 2 zu leise nach rendern
von Weberklaus - Mi 12:15
» Video richtig stabilisieren
von joerg-emil - Mi 10:45
» Beste Vintage Objektiv-Mounts für Canon EF?
von Jörg - Mi 10:23
» Was schaust Du gerade?
von 7River - Mi 10:15
» DIY - Mikrofonkapsel umbauen......
von ruessel - Mi 10:11
» URSA Mini Pro 12K mit erweiterten Frameraten
von iasi - Mi 8:49
» Canon FD zu EF - Umbau
von Sammy D - Mi 8:44
» Die ersten Kritiken zu Tenet. Eure Meinung zum Film?
von carstenkurz - Mi 1:31
» Wiedereinsteiger, welches System für Schnitt?
von Jost - Mi 0:54
» Umfangreiches Equipment flexibel verwalten
von nachtaktiv - Di 20:47
» Nahtlos: Adobe Premiere Pro bekommt ein Avid MediaCentral Panel
von rdcl - Di 17:46
» Blackmagic Ursa Mini Pro 4.6K G1 inkl. Zubehör
von Sevenz - Di 16:52
» Sony A7S III im Praxistest: Ergonomie, Bedienung, AF-System, Fazit … Teil 2
von Funless - Di 16:34
» Kinotechnik XXL Führung
von ruessel - Di 16:26
» Biete: Canon EOS RP
von RedWineMogul - Di 16:07
» Der Dynamikumfang von Canon EOS R5 / R6, Panasonic S5 und Sony A7SIII im Vergleich
von cantsin - Di 15:02
» Wie REC 2100 HLG nach REC 709 Farbraum umwandeln?
von binto - Di 14:58
» Cinema-EOS Vorstellung und Vorträge auf der Canon Vision
von slashCAM - Di 14:18
» Kameraempfehlungen
von Paula93 - Di 13:44
» Adobe Premiere Rush - jetzt auch als Mobile Only Abo für 4,99 US-Dollar
von scrooge - Di 13:32
» GH5 mit V-Log, Metabones Speedbooster und Sigma ART 18-35
von MrMeeseeks - Di 12:24
» Zcam E2 - Batterie Anzeige
von micha2305 - Di 12:21
» Neuronale Kompression zum Ausprobieren HiFiC- High-Fidelity Generative Image Compression
von tom - Di 10:53
» Edis X Pro und Plugins
von frm - Di 8:01
» 4K BenQ schon wieder schrott!
von Grubi - Mo 22:50
 
neuester Artikel
 
Canon EOS R6 im Praxistest

Die Canon EOS R6 steht ein wenig im Schatten der Canon EOS R5 - allerdings zu unrecht, da sie für Filmer, die hochwertige 10 Bit Log 50/60p Formate benötigen die qualitativ bessere und zudem auch noch deutlich günstigere Alternative darstellt. Hier unsere Erfahrungen mit der Canon EOS R6, bei denen es um Hauttöne, Gimbal-Shots, LOG/LUT Workflows, 50p und vieles mehr geht. weiterlesen>>

Dynamik Canon R5, R6 Panasonic S5 und Sony A7S III

Nachdem wir sowohl die Canon EOS R5 und R6, die Panasonic S5 sowie das Vorserienmodell der A7SIII in unserem Testlabor hatten, wollten wir auch einmal wissen, wie es um deren Dynamik im Videomodus bestellt ist. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...