markusG
Beiträge: 1181

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von markusG » Fr 31 Jul, 2020 22:38

motiongroup hat geschrieben:
Fr 31 Jul, 2020 08:33
Überhaupt nicht, im Gegenteil. Die säuseln seit Jahren ohne Probleme dahin und wurden bei Anschaffung vorher genau in die Infrastruktur eingeplant.. die will auch keiner her geben und wir hatten gerade mal einen Ausfall auf GPU Ebene und der wurde 1:1 getauscht und nicht repariert im Zuge des Plans..
Achso ne so meinte ich das nicht...sondern eher aus Sicht von Apple. Dass die Mühlen zuverlässig laufen sollten halte ich für obligatorisch, das tut sogar meine Consumer-i7-Mühle seit nunmehr 12 Jahren.
motiongroup hat geschrieben:
Fr 31 Jul, 2020 08:33
raunzen auf höchsten Niveau eben
Und wie sieht es unter Davinci Resolve* aus? Adobe Premiere? After Effects? FCPX läuft ja sogar auf Laptops rund...denn auch auf meinem 2008er i7 hab ich bisher nix vermisst und früher auch bissl 3D gemacht. Ein Kollege kriegt dagegen bei Blender die GPUs nicht zum mitrendern bewegt, was ich kaum glauben kann in 2020.

*wo der VRAM ja irgendwann limitiert...




motiongroup
Beiträge: 3210

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von motiongroup » Sa 01 Aug, 2020 08:24

Bei der D700 Konfiguration? Hatten wir damals unter Adobe und unter fcpx nicht.. Resolve wurde nicht verwendet und soviel ich weis auch heute noch nicht.. Privat habe ich's verwendet und auf dem alten MBP 17" 2011 mache ich damit keinen Meter mehr.

Aktuell läuft bei meiner alten Abteilung. Fcpx, Motion, Comp, die komplette Affinity Suite .. aktuell geht der Switch von Adobe weg und es wurden weil die rasenden Reporter aktuell mit den IPadPRos ausgestattet wurden auch dort Affinity eingesetzt..
Das ist auch der Grund warum ich auf den Switch von Affinity von Intel auch Apples SOC gespannt bin.
Mit 3D Paketen like Maya, Blender usw. läuft bei uns nix und somit laufen wir auch nicht der Rechnerleistung hinterher..

Aber wie Du so schön schriebst tuts auch bei mir betagte Hardware voll und ganz und der Switch für die Pension zu Linux ist schon durch und die Maschine (i7 4970k mit ner RX580/GTX970 ) macht genau das was sie soll selbst beim privaten Videoschnitt und hat sogar unter Steam bei CSGO oder Metro2033 runde 250fps rausgehauen..

Wie gesagt raunzen geht immer, nur für was?




markusG
Beiträge: 1181

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von markusG » Sa 01 Aug, 2020 13:07

motiongroup hat geschrieben:
Sa 01 Aug, 2020 08:24
Aktuell läuft bei meiner alten Abteilung. Fcpx, Motion, Comp, die komplette Affinity Suite .. aktuell geht der Switch von Adobe weg und es wurden weil die rasenden Reporter aktuell mit den IPadPRos ausgestattet wurden auch dort Affinity eingesetzt..
Das ist auch der Grund warum ich auf den Switch von Affinity von Intel auch Apples SOC gespannt bin.
Also mMn sind die Apple SOCs besonders interessant für mobile Anwendungen. Das von dir genannte läuft doch schon auf alten Kisten rund, da reicht doch oft ein iMac oder Mac Mini. Ok, Motion kenn ich jetzt nicht so, aber alleine AE wird auf alten PCs zur Geduldprobe - da ist ja nach oben noch ganz viel Luft, je nachdem was man da macht. Da rächen sich die Xeons der MPs (und ähnlicher Plattformen).
motiongroup hat geschrieben:
Sa 01 Aug, 2020 08:24
Mit 3D Paketen like Maya, Blender usw. läuft bei uns nix und somit laufen wir auch nicht der Rechnerleistung hinterher..
Aber genau da bin ich mega gespannt wie das Apple lösen wird. Geht ja stark Richtung GPU-Renderer, und ob da Apple noch auf AMD setzen wird (im nicht mobilen Bereich) ist ja afaik noch immer offen. Und ob Apple da groß Entwicklung reinsteckt - bin da mal gespannt. Wäre auf jeden Fall eine passende Möglichkeit für ein Come Back :)
motiongroup hat geschrieben:
Sa 01 Aug, 2020 08:24
Aber wie Du so schön schriebst tuts auch bei mir betagte Hardware voll und ganz und der Switch für die Pension zu Linux ist schon durch und die Maschine (i7 4970k mit ner RX580/GTX970 ) macht genau das was sie soll selbst beim privaten Videoschnitt und hat sogar unter Steam bei CSGO oder Metro2033 runde 250fps rausgehauen..
Es kommt immer auf das Einsatzgebiet an. Klar, für einfache Dinge reicht auch alte Hardware, und gerade MPs sind ja eigentlich auch keine lahme Kisten gewesen. Aber die Entwicklungen in den letzten Jahren in einigen Bereichen ist extrem an Apple vorbeigeschritten. Es ist schön zu sehen dass zumindest die Hersteller nach und nach nun nachziehen und sich z.B. auf Metal einlassen.

Ich finde den Schritt zu eigenen SOCs auf jeden Fall das spannendste der letzten Jahre seitens Apple. Der MP2019 war zwar nett, aber eigentlich auch kein Meilenstein im Gesamtumfeld. Bin auch mal gespannt wie es mit Nvidia weitergeht: die wollen ja evtl. ARM kaufen, so wie es ausschaut. Intel adaptiert Philosophien von ARM, und AMD geht gerade eh durch die Decke (bestimmt nicht unwesentlich mit dem Kosnolengeschäft). Vielleicht stehen wir wirklich vor einem Paradigmenwechsel, mit Apples Weckruf ganz vorne. Ich wollte nächstes Jahr privat endlich aufrüsten, da schau ich dann mal was es so gibt und was es wird. Vielleicht behalte ich auch einfach meine Kiste und steige auf Linux um^^

*edit:
was direkt zum Thema: der Port scheint wohl tatsächlich erst das Macbook und das Macbook Pro zu betreffen, wenn sich die Gerüchte bewahrheiten:
MacBook
A14X
RAM 8GB,16GB
SSD 256GB,512GB,(1TB)
12” Retina Display
15hr~20hr battery life
720p Facetime HD Camera
Single USB-C port
lighter than 1kg
4th gen Butterfly Keyboard
$799(at least)~

Difference between MacBook and MacBook Pro 13”
-Butterfly or Magic Keyboard
-cooling systems (fans)
-1 or 4 Ports
-bigger battery
-better performance (due to cooling systems)
-Touch Bar
-Touch ID
-Price $300 higher(standard)
https://www.notebookcheck.com/Apple-Sil ... 687.0.html




motiongroup
Beiträge: 3210

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von motiongroup » Sa 01 Aug, 2020 15:37

Es ist sogar extrem spannend und wir brauchen nicht auf den ersten SOC von Apple warten, da dieser schon als Entwicklerkit verborgt wird ;) Wir sehen es läuft schon und das mit dem alten SOC sehr gut und als Office und Entwicklerumgebung im Verhältnis schnell.

Das sich Nvidia für die Vergabe der ARM Lizenzen interessiert ist gewissermaßen logisch und für Apple an sich irrelevant, für andere wieder der Supergau, speziell für die Neueinsteiger.. Interessant ist das Mircosoft sich für einen Qualcomm SOC basierenden Weg für seine Maschinen auserkoren hatte und von Intel eine verpasst bekam das sie mit den Ohren gewackelt haben.. Das ganze schon vor der Apple Ankündigung auf den einen SOC umzusatteln und das ist keine Geschichte die so in ein paar Monaten geplant wird, sondern über Jahre angefahren werden muss.

Maya in der Rosetta2 Umgebung wurde kurz gezeigt etwas genaues dazu zu sagen wäre vermessen. Ich selber schaue auf das nicht mehr da mich diese Schiene seit langen nicht mehr interessiert .. bei mir ist bei 2.5D Schluss :) auch beim zusehen..

Wie schon geschrieben, es ist interessant, aber mehr auch nicht zumindest nicht für mich das meine Jahre vorbei sind und das was ich brauche erledigt mein iPad Pro mit Stift und Tastatur, eventuell noch mein alten MBP2011 bis es stirbt und meine Ubuntu Maschine auf der LWKS, FotoGIMP, Inkscape, Digicam, LibreOffice, Firefox GFX und Evolution seine Arbeit problemlos verrichtet.
Mir geht nicht ab.. Ich habe zwar versucht die Affinity Entwickler für Linux zu begeistern, aber das war wohl nichts ;)




markusG
Beiträge: 1181

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von markusG » Sa 01 Aug, 2020 16:22

motiongroup hat geschrieben:
Sa 01 Aug, 2020 15:37
Wir sehen es läuft schon und das mit dem alten SOC sehr gut und als Office und Entwicklerumgebung im Verhältnis schnell.
Alles schön und gut. Ob das die Windows-Mühlen in den Großraumbüros ablöst wage ich zu bezweifeln, und in dem Forum hier dürfte die meisten wohl eher HEDT oder Workstations interessieren. Insbesondere Davinci Resolve scheint sich ja zu verbreiten und klassische NLEs abzulösen, da wäre ein Vergleich sinnvoll. Für Office reicht wahrlich ein olles Ipad & co^^

Nvidias Arm-Ambitionen werden wohl in erster Linie auf Großrechner zielen; mit Tegra hatten sie ja auch bereits eine Consumer-Lösung, hat sich aber abseits von Nintendo ja nicht so durchgesetzt. Vielleicht ändert sich das ja noch, und wir sehen dann auch mal Nvidias Pendant zu Apple^^ im Desktop Bereich führt ja in vielen Anwendungen nichts an Cuda vorbei, wobei sich das teilweise endlich mal aufbröselt (Octane würde zB auf Metal portiert).




motiongroup
Beiträge: 3210

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von motiongroup » Sa 01 Aug, 2020 16:39

Für Office reicht wahrlich ein olles Ipad & co^^
Office ja, MS Office leider nein da die Kompatibilität nicht 100% gegeben ist.. ein Schelm der böses dabei denkt..
Was Gestern HEDT ist Heute? Das ist alle Jahre samt die gleiche Mär vom must have... In Großraumbüros stehen entweder Nettops oder wie bei IBM bspw Mac der Mobilen und Imac Generation LOWEND jeder Zeit tauschbar über bspw Citrix angeflanscht..




markusG
Beiträge: 1181

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von markusG » So 02 Aug, 2020 00:21

motiongroup hat geschrieben:
Sa 01 Aug, 2020 16:39
Was Gestern HEDT ist Heute? Das ist alle Jahre samt die gleiche Mär vom must have... In Großraumbüros
Gerade von Großraumbüros redete ich ja nicht ;) gibt ja denke ich auch nicht wenige Freelancer hier im Forum, oder Angestellte in nem Studio. Heißt ja slashcam und nicht slashexcel oder so 😅

Das mit MS Office und den Unzulänglichkeiten weiß ich, wer auch nur exemplarisch. Die meisten von dir gemeinten Personen würden zum Arbeiten nie ein iPad anfassen, viel zu ungewohnt 👀




motiongroup
Beiträge: 3210

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von motiongroup » So 02 Aug, 2020 04:59

Oh da muss ich dich enttäuschen Markus, die iPads sind gerade im Servicebereich Favoriten vor den Standard Laptop und auch in den 'Studios ist das Groß der Rechner Stangenstandardware mit Schneller Anbindung an die interne Netzstruktur. Ich habs schon mal hier geschrieben, dass ich mit einem von Dneg über den Fuhrpark der Interstellar Produktion geplaudert hatte.. Dort wurden zum Großteil Stangenware i7 mit LoW Range GTX von Nvidia benutz, was mich Anfangs verwundert hatte, aber nach nem klaren Statement Glas klar zurück lies "Wozu" für Photoshop...die Renderdevision ist ein anderes Feld und wird nicht auf der WKST oder der HEDT abgebildet..




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Helles preiswertes Smartphone?
von klusterdegenerierung - Do 8:27
» YouTube in 4K bald auch für Apple User: VP9 Codec Unterstützung in macOS und iOS kommt
von Axel - Do 8:18
» Sony A7S III Praxistest: Hauttöne, 10 Bit 4:2:2 LOG/LUT und stabilisierter Sensor - Teil 1
von slashCAM - Do 8:15
» Atomos Shinobi SDI mit Kalibrierung?
von Jost - Do 4:18
» Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an
von hellcow - Do 1:34
» Neues Laowa OOOM 25-100mm T2.9 Cine-Zoom ist erhältlich
von Rick SSon - Do 0:50
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Do 0:43
» GH5 Display und Sucher gleichzeitig an lassen?
von roki100 - Do 0:34
» Canon R5 und R6: hitzebedingte Aufnahmelimits bestätigt
von cantsin - Mi 23:48
» Sony Billig Fullframe auf dem Weg!
von klusterdegenerierung - Mi 23:06
» Muster im Video entfernen
von matze22 - Mi 20:26
» Apple: Großes Update für 27" iMac - schneller und mehr Speicher
von ffm - Mi 19:26
» Für Zuhausebleiber: Vienna walkthrough
von klusterdegenerierung - Mi 19:13
» Neue Sony A7S III filmt intern in 4K 10 Bit 4:2:2 bis 120fps - mit 15+ Dynamikumfang
von Axel - Mi 19:03
» Motion Tracking für das iPhone / iPad: CamTrackAR App von FXhome
von SteveScout - Mi 18:24
» Pocket Cinema Camera 4K / 6K disassembly
von roki100 - Mi 14:49
» Insta360 ONE R - mit VR-Brille?
von kledano - Mi 14:41
» Blackmagic ATEM Mini Pro ISO: Livemixer mit Multirecording-Funktion
von Abercrombie - Mi 14:14
» Blackmagic DaVinci Resolve Update 16.3 Beta 2: Jetzt auch Unterstützung für BRAW 12K unter Windows
von klusterdegenerierung - Mi 13:14
» And the Winner is...
von klusterdegenerierung - Mi 9:34
» Die Rolling Shutter Werte der Canon EOS R5
von norbi - Mi 9:15
» Blackmagic Pocket BMPCC - SD-Karten
von roki100 - Di 23:39
» RED Scarlet W einschalten: LCD Screen schwarz
von Jott - Di 21:24
» RED Komodo: Erste Modelle sind ausgeliefert und erste Footage im Netz
von Jott - Di 21:18
» Air2 update - Gimbal justage
von klusterdegenerierung - Di 19:04
» Blackmagic RAW 2.0 Beta 2 bringt BRAW 12K für Adobe Premiere und Avid Media Composer unter Windows
von Hans-Jürgen - Di 15:57
» Adobe Audition Scripts Stapelverarbeitung
von KiesslingDieter - Di 15:14
» Der Sensor der Canon EOS R6 - Rolling Shutter und Debayering
von rudi - Di 12:54
» Tascam DR-60D Mk II Audiorekorder
von Kanucki - Di 8:47
» Probleme mit Moza Air 2
von Tscheckoff - Mo 22:39
» Ronin-s Steadimate-S Steadicam Weste + Aero 30 Arm
von sebastian71 - Mo 22:07
» Video Material Mini Dv trotz Drop Out archevieren
von kellyamk - Mo 22:02
» Blackmagic RAW 2.0 Beta 2 Update
von Hans-Jürgen - Mo 21:30
» Neues GoPro Spielzeug!
von Auf Achse - Mo 20:32
» Hitfilm 15 Pro und Express verfügbar mit einigen neuen Tools
von Drushba - Mo 19:01
 
neuester Artikel
 
Sony A7S III Praxistest: Hauttöne

Wir haben unseren ersten Sony A7S III Videoclip für unseren ausführlichen Praxistest fertiggestellt und werfen erstmal einen Blick auf die Hauttonwiedergabe im LOG/LUT Workflow mit DaVinci Resolve 16 sowie auf die Sensorstabilisierung der Sony A7S III. Alle Aufnahmen in 4K 10 Bit 4:2:2
weiterlesen>>

EOS R6: Rolling Shutter + Debayering

Statt 8K eher größere Sensel wie bei der Sony A7S-Serie? Dann ist vielleicht die EOS R6 weitaus spannender als die R5. Diese bietet in vielerlei Hinsicht ein anderes Bild... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...