slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11260

Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von slashCAM » Do 02 Jul, 2020 09:33


Diesen Herbst gibt es erfrischend viel neue Hardware für Videobearbeiter. Wir wagen einen Ausblick...



Hier geht es zu Artikel auf den slashCAM Magazin-Seiten:
News: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung




motiongroup
Beiträge: 3210

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von motiongroup » Do 02 Jul, 2020 12:49

Denn auch im KI-Bereich steht Apple ohne Nvidia noch auffallend nackt da...
nicht wirklich und wenn dann nur deswegen weil Apples A13Bionic bspw. nur in Apples Blase verwendet wird..
Leistungssuche wird das bezüglich OSX on ARMbased so oder so nicht geben... IOS based on OSX based on Darwin und das ganze reotur gesehen wird es da recht wenig Unterschiede geben zwischen IOS und OSX. Alles was aktuell so zu lesen ist von den Entwicklerkids spricht so oder so für sich ... freu mich darauf zumal das Arbeiten auf dem IpadPro12,9 inkl Keyboard und Stift aktuell so klasse und schnell läuft, dass der Blick nach link zu MacOS nicht mehr notwendig ist und ein Kauf wieder in weite Ferne rückt..
Zuletzt geändert von motiongroup am Sa 04 Jul, 2020 08:21, insgesamt 1-mal geändert.




Valentino
Beiträge: 4708

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von Valentino » Do 02 Jul, 2020 21:41

Einen Satz über den neuen i9 mit 10 Kernen und dem PCIe 4.0 Support der neuen Z470 Boards wären schön gewesen. Wenn man bedenkt, das Intel in dem Consumer-Segment die Jahre zuvor immer nur 4 Kerner am Start hatte.

Apples ARM Ideen finde ich hingegen recht unspannend, da am Ende leider mal wieder die ganze Perpherie (HDD, SSDs) nur per USB/TB anzuschließen ist. Mir ist bewusst, das das eher an Apple selber liegt, aber die werden mit ARM noch weniger Erweiterungsoptionen haben wie aktuell.
Vielleicht gibt es dann auch Module mit dem man sich sein ARM Rechner zusammenbauen kann, bei der meist aber für x86 geschriebener AV-Software wird dieser Umzugsprozess noch 5-8 Jahren dauern. Im Schlimsten Fall geht Apple wieder zu x86 zurück oder kehrt dem Pro Markt komplet den Rücken.
Das in absehbarer Zeit Schnittplätze aus zwei iPad Pros zusammegestückelt werden halt ich für eher unwahrscheinlich. Hier ist schon das Setup 2x24" Monitore über einen echt guten Workstation Laptop+Dockingstation auf Dauer kein Schnittplatz an dem man täglich 8h arbeiten will. Hier ist die Workstation einfach schneller, leißer und deutlich einfacher aufzurüsten.

Deswegen investiere ich lieber alle vier bis 6 Jahren 500-800€ in ein neues Maindboard+CPU+GPU. Der Rest wie Gehäuse, Netzteil und CPU-Kühler hält meist locker 10-15 Jahre.
Wer schon nach 3 Jahren wechselt, bekommt für seine alte Hardware meist auch noch gutes Geld und da ist Intel und Nividia deutlich wertstabiler als AMD.
Das ist nach der Verarbeitungsqualität auch einer der Gründe warum ich mir keine AMD Hardware kaufen würde.




motiongroup
Beiträge: 3210

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von motiongroup » Do 02 Jul, 2020 22:47

Das ist nach der Verarbeitungsqualität auch einer der Gründe warum ich mir keine AMD Hardware kaufen würde.
sehe überhaupt nicht so... wo wären denn da die Unterschiede?

zu der Apple ARM-initiative ist der Zug gerade wegen der Troubles mit Intel Cpu Linie abgefahren und wenn wie MS und Adobe aktuell auch alle anderen switchen, ist das Thema durch und Schnee von Gestern.. es wird einige Zeit dauern, aber es wird unumkehrbar sein für die nächsten Jahre..
Selbiges sehe ich auch für die Rosetta2 Eratzlösungen für den Übergang zur nativen Codebasis.
Spannend wird auch der Vergleich unter BigSure von nativen iOs Apps wie Affinity Photo oder Designer sein, wenn sie auf ARM oder Intel MACs laufen würden...
ich habs irgenwie im Urin, dass die Anpassungen recht schnell vom ästapel laufen werden und sich die Großen nicht erst jetzt um die Developer Kisten kümmern müssen ;)




Valentino
Beiträge: 4708

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von Valentino » Fr 03 Jul, 2020 00:30

Naja Qualität ist in gewisser Weise natürlich auch subjektiv, aber alleine schon der AM4 Sockel und eine CPU mit Pins wirkt in 2020 extrem retro. Gibt schon extra Halteplatten von CPU Kühler Herstellern, damit man bei der Demontage nicht die CPU raus zieht. Mache das alle zwei Jahre für die Erneuerung der Leitpaste.
Dazu diese Lüfter auf dem Chipsatz, irgendwie erinnert mich das alles doch sehr stark an meine erste AMD Kiste in den Anfängen der 2000er Jahre.
In den Test sind die neuen 8 Kern Intels auch gar nicht so weit von den 10 und 12 Kern AMDs weg und bei AMD Grafikkarten habe ich schon einige Leidensgeschichten mitgemacht. Am Ende wurde trotz knappen Budget die AMD in der Bucht verkauft und die teurere Nvidia bestellt.

Das ARM sich bei Mac durchsetzen wird bezweifle ich nicht, für Linux, Windows und Co. wird x86 aber noch einige Jahre der Standard bleiben. Im Bereich der Server wurde ARM auch schon mehrmals aber recht erfolglos gehypt. Im Spielesektor gibt eine Art ARM ja schon mit den Konsolen, trotzdem verkauft der Aldi seit über 20 Jahren Gamer-PCs wie geschnitten Brot.
Kann mir auch gut vorstellen, das ein paar der großen Softwarehersteller für NLEs ihre Software nicht richtig portiert bekommen oder es gleich lassen und sich nur noch auf Windows konzentrieren. Avid und Blackymagic fallen mir da spontan ein.




motiongroup
Beiträge: 3210

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von motiongroup » Fr 03 Jul, 2020 04:45

Kann mir auch gut vorstellen, das ein paar der großen Softwarehersteller für NLEs ihre Software nicht richtig portiert bekommen oder es gleich lassen und sich nur noch auf Windows konzentrieren. Avid und Blackymagic fallen mir da spontan ein.
Bei AVID muss ich dir recht geben, die sind auf der aktuellen Plattform über Jahre immer ein bis zwei Systemzyklen in der Zertifizierung hinterher gewesen... aber bei BM ? Die haben doch über die letzten Jahre soviel in die Entwicklung gesteckt das allen anderen da Wasser besonders durch deren Preispolitik bis zum Halse steht..
Was aber sicher stimmen wird ist , dass durch abhängig durch die verwendete Entwickler-Umgebung einiges an Zeit verloren gehen wird... unter X-Code schaut es da relativ Entspannt aus und die ersten Anbieter vermelden schon das sie die Portierung fertig haben..

Das mit der Qualität ist wie schon oben beschrieben so eine Sache und es wird wie immer für alles ein Pro und Kontra geben, denn was nützen die besten mechanischen Eigenschaften wenn die Troubles im Silicium schlummern und davon nicht zu wenige.
Das erinnert mich irgendwie an das iPhone 5C welches ich nach wie vor das beste aller Gehäuse von Apple halte..
Und wenn ich an mein letztes Hack-Abenteuer denke, wo ich zum 4970K noch nen Celeron dazu buyen musste und von Gigabyte zu Asrock wandern musste weils mit der versprochenen Kompatibilität nicht so weit her war und sich sonst kein Bios flashen ließe, obwohl in den Specs angegeben, bekomme ich noch Heute Sodbrennen..

Aber wie wir sehen, selbst die gute Therese jammert ;)
https://www.youtube.com/c/Morgonaut/videos




TheBubble
Beiträge: 1493

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von TheBubble » Fr 03 Jul, 2020 18:15

Valentino hat geschrieben:
Fr 03 Jul, 2020 00:30
Gibt schon extra Halteplatten von CPU Kühler Herstellern, damit man bei der Demontage nicht die CPU raus zieht. Mache das alle zwei Jahre für die Erneuerung der Leitpaste.
Wenn man weder CPU noch Kühler wechselt, muss man die Paste nicht erneuern und sicher nicht alle zwei Jahre. Das ist doch übertrieben und wird von den meisten Usern auch nicht gemacht.
Valentino hat geschrieben:
Fr 03 Jul, 2020 00:30
Dazu diese Lüfter auf dem Chipsatz, irgendwie erinnert mich das alles doch sehr stark an meine erste AMD Kiste in den Anfängen der 2000er Jahre.
Ein Lüfter ist vorhanden und er ist bei aktivem Silent-Profil im Normalfall aus. Daher sehe ich hier keinen echten Nachteil.




MrMeeseeks
Beiträge: 945

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von MrMeeseeks » Sa 04 Jul, 2020 04:17

Valentino hat geschrieben:
Fr 03 Jul, 2020 00:30
Naja Qualität ist in gewisser Weise natürlich auch subjektiv, aber alleine schon der AM4 Sockel und eine CPU mit Pins wirkt in 2020 extrem retro. Gibt schon extra Halteplatten von CPU Kühler Herstellern, damit man bei der Demontage nicht die CPU raus zieht. Mache das alle zwei Jahre für die Erneuerung der Leitpaste.
Dazu diese Lüfter auf dem Chipsatz, irgendwie erinnert mich das alles doch sehr stark an meine erste AMD Kiste in den Anfängen der 2000er Jahre.
In den Test sind die neuen 8 Kern Intels auch gar nicht so weit von den 10 und 12 Kern AMDs weg und bei AMD Grafikkarten habe ich schon einige Leidensgeschichten mitgemacht. Am Ende wurde trotz knappen Budget die AMD in der Bucht verkauft und die teurere Nvidia bestellt.

Das ist doch völliger Blödsinn. Du sprichst von "Verarbeitungsqualität"..total lachhaft. Die Wahrheit sieht eher so aus dass AMD die hochwertigen Produkte fertigt. Deine genannten "Pins" haben auch Vorteile.

Fakt ist dass AMD eine wesentlich bessere IPC hat und Intel seit Jahren den alten Wein durch die noch ältere Schläuche quetscht. Die 14nm Fertig ist altbacken und nicht mehr zeitgemäß, diesen Mangel versucht Intel mit hohen Taktraten zu kompensieren. Das Ergebnis sind Chips am thermischen Limit. Aktuelle Intel Prozessoren erinnern an Maschinen aus der damaligen Sowjetunion. Laut, heiß und erledigen die Arbeit halbwegs akzeptabel.

Mir war es schon immer egal was ich da für einen Prozessor verbaue aber wer aktuell auf Intel setzt hat Kontrolle über sein Leben verloren. In einigen Monaten erscheinen wieder neue Prozessoren, dann wird aus einer Führung seitens AMD ein Kreuzigung für Intel.




rush
Beiträge: 10646

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von rush » Sa 04 Jul, 2020 09:16

MrMeeseeks hat geschrieben:
Sa 04 Jul, 2020 04:17
wer aktuell auf Intel setzt hat Kontrolle über sein Leben verloren.
Ganz so weit würde ich sicherlich nicht gehen aber die eher "vorgeschobenen" Qualitätsunterschiede von denen Valentino spricht kann ich auch nicht wirklich nachvollziehen...
Das klingt ein wenig wie jemand der vor Jahren schlechte Erfahrung mit Sigma Objektiven gemacht hat und daher aus Prinzip kein DrittanbieterGlas mehr kauft.

Das sich die Zeiten jedoch ändern können und etablierte Hersteller plötzlich und unverhofft auf der rechten Spur "stehenbleiben" während links frischer Wind vorbeizieht empfinde ich als sehr angenehm.

Um am Beispiel Intel/AMD zu bleiben...
Mein Ryzen 3900x läuft von Tag 1 völlig problemlos und ohne Murren - das der "qualitativ" gegen einen Intel abstinken soll kann ich aktuell nicht bestätigen. Er ist weder sehr anspruchsvoll in Hinblick auf das Board noch sonstige Komponenten und bleibt zudem selbst mit einem günstigen Luftkühler im Prime Stresstest sehr viel unauffälliger was es die Temperaturen angeht.

Okay - bisher ist er noch kein Jahr alt, aber fast... und macht im produktiven Alltag richtig Laune, und das zu einem Preisschild wo man auch als Hobbyist keine allzu großen Bauchschmerzen bekommt verglichen mit ebenbürtigen Intel-Pendents. Natürlich ist der Preis nicht DAS Kriterium - aber in der Summe der Komponenten kommt man an AMD aktuell tatsächlich kaum vorbei sofern man nicht zwingend auf Quicksync oder so angewiesen ist.
keep ya head up




macaw
Beiträge: 147

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von macaw » So 05 Jul, 2020 10:21

Valentino hat geschrieben:
Do 02 Jul, 2020 21:41

Wer schon nach 3 Jahren wechselt, bekommt für seine alte Hardware meist auch noch gutes Geld und da ist Intel und Nividia deutlich wertstabiler als AMD.
Das ist nach der Verarbeitungsqualität auch einer der Gründe warum ich mir keine AMD Hardware kaufen würde.
Großer Gott. Sowas albernes und peinliches habe ich schon lange nicht gelesen. Verarbeitungsqualität????? WTF???




andieymi
Beiträge: 297

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von andieymi » Mo 06 Jul, 2020 13:07

MrMeeseeks hat geschrieben:
Sa 04 Jul, 2020 04:17

Fakt ist dass AMD eine wesentlich bessere IPC hat und Intel seit Jahren den alten Wein durch die noch ältere Schläuche quetscht. Die 14nm Fertig ist altbacken und nicht mehr zeitgemäß, diesen Mangel versucht Intel mit hohen Taktraten zu kompensieren. Das Ergebnis sind Chips am thermischen Limit. Aktuelle Intel Prozessoren erinnern an Maschinen aus der damaligen Sowjetunion. Laut, heiß und erledigen die Arbeit halbwegs akzeptabel.
Find ich persönlich lustig, das hat man über die letzten Generationen AMD gesagt. Wie sehr sich das Blatt plötzlich wenden kann. Aber hat schon mehr als einen Marktführer (Intel) irgendwann erwischt, die un-innovativ geworden sind, an der Preisschraube gedreht haben und gleichzeitig produktmäßig auf der Stelle traten, es drängen sich Vergleiche zu einem deutschen Volumenhersteller von PKW auf.




Valentino
Beiträge: 4708

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von Valentino » Mo 06 Jul, 2020 20:47

WOW was ist den hier los, ist man mal ein paar Tage nicht in der digitalen Welt unterwegs und man wird sofort wieder von irgendwelchen netten Zeitgenossen total liebe behandelt ;-)

Habe testweise mal bei einem größeren Händler ein paar aktuelle AMD-Boards im Betrieb und unter Lasst angeschaut bzw. angehört und am Ende hat AMD das bessere Preis/Leistungsverhältnis aber so richtig rund fühlt sich das für mich leider nicht an.

Baue schon seit Beginn der 2000er Jahren für Freunde und mich PCs zusammen und habe damit später mein Studium teilweise finanzieren können. Die in der Zeit gebauten Schnittsystem (alle auf Intel-Basis) laufen dank guter Wartung immer noch ohne größere Problem und auf ihnen wurden schon unzählige Produktionen geschnitten. BlueScreens gab es meist nur, weil mal wieder jemand meinte an den Workstations herumzuschrauben oder ohne Hirn irgendwelche Updates gezogen hat.
In der Zeit ist ein einziges MSI X99 Board mit Ankündigung abgeraucht, die CPU schnurrt bis heute auf einem neuen Asus Board.
Zum Thema Wärmeleitpaste, die Systeme zeigen nach dem üblichen 24/7 Dauerbetrieb leichte Temperaturanstiege an. Weil sie dazu auch noch öfters über weite Strecken transportiert werden, wird der Lüfter dabei demontiert. In dem Zuge erneure ich gerne alle zwei Jahre die Paste, hat bis jetzt noch nicht geschadet. In einem Vorher/Nacher-Test liegt die CPU-Temperatur nach der Erneuerung meist ein paar Grad unter der vorherigen Temperatur. Klar das könnte man auch alle 5-7 Jahren machen, dann stehen die Workstations mal irgendwo in einem staubigen und heißen Raum rum und nach 2 Wochen sind die Luftfilter dicht und die CPU läuft unter Last mal locker mit 10 Grad mehr, was bewiesenermaßen für die Haltbarkeit der gesamte Hardware nicht wirklich zuträglich ist.

Am Ende ist das halt wie beim Lieblinsgsbier, Wein oder gar Automarke. Da hat Jeder seinen Favoriten und dieser ist bei mir aktuell immer noch Intel.
Aber Danke, das man hier gleich als Jemand bezeichnet wird, der sein Leben nicht im Griff hat oder mit WTF angebluft wird, nur weil man eben nicht die gleiche Meinung teilt.




macaw
Beiträge: 147

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von macaw » Di 07 Jul, 2020 06:41

Valentino hat geschrieben:
Mo 06 Jul, 2020 20:47
WOW was ist den hier los, ist man mal ein paar Tage nicht in der digitalen Welt unterwegs und man wird sofort wieder von irgendwelchen netten Zeitgenossen total liebe behandelt ;-)

Aber Danke, das man hier gleich als Jemand bezeichnet wird, der sein Leben nicht im Griff hat oder mit WTF angebluft wird, nur weil man eben nicht die gleiche Meinung teilt.
Bei dem Unsinn, den du zuvor zum besten gegeben hast muss man sich auch nicht wundern wenn man nicht für voll genommen wird. Es gibt die Probleme bzgl. Qualität schlicht und ergreifend nicht, von denen du da geschrieben hast, sonst wäre AMD schon lange wieder dort gelandet, wo sie verdientermaßen mit dem "Bulldozer" Desaster schon mal waren.

Und dann der Käse mit dem Werterhalt. Der einzige Kollege, der seine noch brauchbare Workstation verkaufte war der, der seinen Beruf gewechselt hat. Die anderen behalten die Mühle bis es nicht mehr geht und halten sie danach noch als Backup oder was weiß ich oder sie ist so alt, daß sie kaum was wert ist. Du faselst von nicht existenten oder irrelevanten Dingen.
Zuletzt geändert von macaw am Mi 08 Jul, 2020 07:44, insgesamt 1-mal geändert.




Valentino
Beiträge: 4708

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von Valentino » Di 07 Jul, 2020 10:37

Danke dir für das konstruktive Feedback, du hast mir die Augen geöffnet.

Oder anders formuliert, andere Meinung zu akzeptieren, auch wenn sie einem nicht ins eigene Weltbild passen, wird leider immer seltener.




macaw
Beiträge: 147

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von macaw » Mi 08 Jul, 2020 10:31

Valentino hat geschrieben:
Di 07 Jul, 2020 10:37
Danke dir für das konstruktive Feedback, du hast mir die Augen geöffnet.

Oder anders formuliert, andere Meinung zu akzeptieren, auch wenn sie einem nicht ins eigene Weltbild passen, wird leider immer seltener.
Alter, was hat das denn mit Meinung zu tun???
Wenn ich sagen würde, daß 90% aller Computer heute von Apple sind, ist das keine Meinung, sondern nur Unsinn.

Du hast noch immer keine Fakten bzgl. der schlechten "Verarbeitungsqualität" genannt. Hast Du eine CPU unter dem Mikroskop untersucht? Oder sogar mehrere miteinander verglichen von der eine Referenzqualität hat? Hast du langzeittests unter Laborbedingungen gemacht? Also woher kommt die Erkenntnis, die so gewichtig ist, daß sie der Hauptgrund für dich ist, keine AMD CPU zu kaufen?




motiongroup
Beiträge: 3210

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von motiongroup » Mi 08 Jul, 2020 12:14

Ich bin bei MTN erst unlängst raus geflogen weil ich beim Bewertungssystem nach deren Meinung nicht objektiv bewertet hatte ..
So gesehen haben wir hier echt ein Glück wurd ich meinen gell ;))




patfish
Beiträge: 79

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von patfish » Mo 27 Jul, 2020 02:53

Valentino hat geschrieben:
Do 02 Jul, 2020 21:41
Deswegen investiere ich lieber alle vier bis 6 Jahren 500-800€ in ein neues Maindboard+CPU+GPU. Der Rest wie Gehäuse, Netzteil und CPU-Kühler hält meist locker 10-15 Jahre.
Wer schon nach 3 Jahren wechselt, bekommt für seine alte Hardware meist auch noch gutes Geld und da ist Intel und Nividia deutlich wertstabiler als AMD.
Das ist nach der Verarbeitungsqualität auch einer der Gründe warum ich mir keine AMD Hardware kaufen würde.
Da hat wohl jemand seinen Rechner schon 6 Jahre nicht mehr upgedated :D ...im Jahr 2020 bekommst du für 600- 800€ nur mehr low-end Komponenten mit denen die vielleicht 2 Jahre eine Freude haben wirst.

Ich würde sage unter 1000€ kommst du nicht mehr aus wenn du damit wirklich 6 Jahre arbeiten willst. 160€ fürs MB, 280€ für die CPU und 430€ für die GPU (2060 Super) ...und da du nach 6 Jahren sogut wie sicher auch einen neuen RAM für das MB brauchst, kommt noch mal 160€ (32 GB) ...Und da die meisten dann auch nicht mehr auf einer alte und langsamen HDD booten wollen bzw. der Speicher langsam knapp wird kommt dann wahrscheinlich noch eine 500TB M.2 und eine 2TB HDD dazu und schon kann man sich eigentlich gleich einem komplett neuen Mittelklasse PC um 1400€ kaufen :D

Ich behalte meinen PC mittlerweile auch ca. 6 Jahre, dieser koster dann aber auch viel mehr und ich tausche nach ca. 3-4 Jahre die Grafikkarte und erweitere hin und wieder den Speicher.

Deine Meinung von AMD kommt übrigens wahrscheinlich auch daher, dass du schon länger keinen PC upgedated hast - aktuell gibt es keinen Weg an AMD vorbei wenn es um reine Leistung oder den Preis geht.




patfish
Beiträge: 79

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von patfish » Mo 27 Jul, 2020 03:44

macaw hat geschrieben:
Di 07 Jul, 2020 06:41
Und dann der Käse mit dem Werterhalt. Der einzige Kollege, der seine noch brauchbare Workstation verkaufte war der, der seinen Beruf gewechselt hat. Die anderen behalten die Mühle bis es nicht mehr geht und halten sie danach noch als Backup oder was weiß ich oder sie ist so alt, daß sie kaum was wert ist. Du faselst von nicht existenten oder irrelevanten Dingen.
Stimmt! Ich habe auch noch immer 3x Intel Xeon Workstations (4 Cores) + 3x 1TB Raid0 und 24GB RAM von 2013 herumstehen (nur eine ist bzgl. Test/Backup usw. noch hin und wieder immer im Einsatz). Selbst wenn die Daten auf den 1. Blick noch OK klingen (waren damals auch nicht billig), die Geräte sind einfach durch ihre 7 HDDs zu laut und braucht viel zu viel Strom :D Weiters haben normale SSDs die Raid0 Verbindungen (jener Systeme) längst obsolet gemacht.

Auf Werterhalt braucht man bei einem PC/Workstation wirklich nicht schauen! - Den gibt es nicht :D ...einzig auf Zukunftssicherheit bzgl. des verbauten Sockel und der einzelnen Schnittstellen kann geachtet werden - wen ein PC länger im Einsatz bleiben soll.

Ich hoffe, dass ich mit meinem neuen AMD (24 Cores) doch wieder ein paar Jahre auskommen werde. Da Intel aber endlich wieder Konkurenz hat, könnte sich die nächsten Jahre doch wieder deutlich mehr tun als in den vergangenen. Ich bin gespannt!




markusG
Beiträge: 1183

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von markusG » Mo 27 Jul, 2020 21:47

patfish hat geschrieben:
Mo 27 Jul, 2020 02:53
aktuell gibt es keinen Weg an AMD vorbei wenn es um reine Leistung oder den Preis geht.
Das stimmt so nicht pauschal, es kommt immer auf die jeweilige Software und den Einsatzzweck an. Siehe Benchmarks @ Puget Systems.




patfish
Beiträge: 79

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von patfish » Mo 27 Jul, 2020 23:00

markusG hat geschrieben:
Mo 27 Jul, 2020 21:47
patfish hat geschrieben:
Mo 27 Jul, 2020 02:53
aktuell gibt es keinen Weg an AMD vorbei wenn es um reine Leistung oder den Preis geht.
Das stimmt so nicht pauschal, es kommt immer auf die jeweilige Software und den Einsatzzweck an. Siehe Benchmarks @ Puget Systems.
Ok, dass stimmt schon! ...Programme welche die Power von mehreren Kernen noch immer nicht ausnützen können, sind teils wirklich noch auf Intel schneller :D ...diese Programme werden aber hoffentlich in den nächsten 2 Jahren alle ausgestorben sein und dann schaut es für Intel wirklich düster aus wenn sie nicht ganz schnell auf 7nm umstellen (was aktuell nicht so ausschaut) :-/ ...Und ja, Ich (und ganz viele andere) komm mir in After Effects dezent verarscht vor, wenn meine CPU nie über 17% ausgelastet wird. Ich frag mich wie es da erst User mit 64 (statt meiner "überschaubaren" 24) Cores geht :D




dienstag_01
Beiträge: 10632

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von dienstag_01 » Di 28 Jul, 2020 01:20

patfish hat geschrieben:
Mo 27 Jul, 2020 23:00
markusG hat geschrieben:
Mo 27 Jul, 2020 21:47

Das stimmt so nicht pauschal, es kommt immer auf die jeweilige Software und den Einsatzzweck an. Siehe Benchmarks @ Puget Systems.
Ok, dass stimmt schon! ...Programme welche die Power von mehreren Kernen noch immer nicht ausnützen können, sind teils wirklich noch auf Intel schneller :D ...diese Programme werden aber hoffentlich in den nächsten 2 Jahren alle ausgestorben sein und dann schaut es für Intel wirklich düster aus wenn sie nicht ganz schnell auf 7nm umstellen (was aktuell nicht so ausschaut) :-/ ...Und ja, Ich (und ganz viele andere) komm mir in After Effects dezent verarscht vor, wenn meine CPU nie über 17% ausgelastet wird. Ich frag mich wie es da erst User mit 64 (statt meiner "überschaubaren" 24) Cores geht :D
Es wird auch in Zukunft nicht für jede Anwendung sinnvolles Skalieren auf mehrere Kerne/Threads möglich sein. Da sollte man nicht zu blauäugig sein.




patfish
Beiträge: 79

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von patfish » Di 28 Jul, 2020 09:50

dienstag_01 hat geschrieben:
Di 28 Jul, 2020 01:20

Es wird auch in Zukunft nicht für jede Anwendung sinnvolles Skalieren auf mehrere Kerne/Threads möglich sein. Da sollte man nicht zu blauäugig sein.
Im Videoschnitt, Postproduktion/VFX und 3D Render - Bereich geh ich zumindest stark davon aus, dass zumindest viele Prozesse in Zukunft die Vorteile von mehreren Cores nützen werden können und nicht wie im After Effects aktuell einfach brach liegen ...After Effects hat ja z.B. 2014 sogar schon einmal Multithreding Rendering auf der Timeline unterstützt (war richtig flott aber offensichtlich nicht sauber implementiert) diese Funktion is bis heute die meist gewünschte der ganzen Community.




dienstag_01
Beiträge: 10632

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von dienstag_01 » Di 28 Jul, 2020 10:36

patfish hat geschrieben:
Di 28 Jul, 2020 09:50
dienstag_01 hat geschrieben:
Di 28 Jul, 2020 01:20

Es wird auch in Zukunft nicht für jede Anwendung sinnvolles Skalieren auf mehrere Kerne/Threads möglich sein. Da sollte man nicht zu blauäugig sein.
Im Videoschnitt, Postproduktion/VFX und 3D Render - Bereich geh ich zumindest stark davon aus, dass zumindest viele Prozesse in Zukunft die Vorteile von mehreren Cores nützen werden können und nicht wie im After Effects aktuell einfach brach liegen ...After Effects hat ja z.B. 2014 sogar schon einmal Multithreding Rendering auf der Timeline unterstützt (war richtig flott aber offensichtlich nicht sauber implementiert) diese Funktion is bis heute die meist gewünschte der ganzen Community.
Mehrkernprozessoren gibt es schon seit 15 Jahren im Consumerbereich, im professionellen noch länger. Seit dieser Zeit werden Anwendungen dafür optimiert, nicht erst seit der Einführung der letzten Generation von AMD.
Daneben hat z.B. Rendern im Bereich Videobearbeitung in den letzten Jahren eine gänzlich andere Entwicklung genommen, die finden mehrheitlich auf der GPU statt.

Ich bin da eher skeptisch, dass da wesentliches ansteht. Vielleicht der eine oder andere Einzelfall ;)




markusG
Beiträge: 1183

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von markusG » Di 28 Jul, 2020 12:04

patfish hat geschrieben:
Di 28 Jul, 2020 09:50
After Effects hat ja z.B. 2014 sogar schon einmal Multithreding Rendering auf der Timeline unterstützt (war richtig flott aber offensichtlich nicht sauber implementiert) diese Funktion is bis heute die meist gewünschte der ganzen Community.
iirc war es nicht auf der Timeline, sondern nur bei der Ausgabe (und ja, war wohl zu fehleranfällig). Kann man sich mit Renderboss/Rendergarden/BGRender "wieder holen". Aber größtenteils ist Adobe etwas hinten an und hat zu viele alte Zöpfe.




patfish
Beiträge: 79

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von patfish » Di 28 Jul, 2020 15:18

dienstag_01 hat geschrieben:
Di 28 Jul, 2020 10:36
Mehrkernprozessoren gibt es schon seit 15 Jahren im Consumerbereich, im professionellen noch länger. Seit dieser Zeit werden Anwendungen dafür optimiert, nicht erst seit der Einführung der letzten Generation von AMD.
Daneben hat z.B. Rendern im Bereich Videobearbeitung in den letzten Jahren eine gänzlich andere Entwicklung genommen, die finden mehrheitlich auf der GPU statt.

Ich bin da eher skeptisch, dass da wesentliches ansteht. Vielleicht der eine oder andere Einzelfall ;)
Der Core von z.B. After Effects ist aber eben schon 30 Jahre alt und müsste wahrscheinlich komplett neu geschrieben werden. Nur darum hat sich Adobe davor so lange gedrückt. Bei meist 2 oder 4 Kernen war das eine Zeit auch noch verkraftbar aber da es nun Workstations mit bis zu 64 Kernen und mehr gibt, wird sich Adobe nicht mehr lange entziehen können.
Zuletzt geändert von patfish am Mi 29 Jul, 2020 06:33, insgesamt 1-mal geändert.




motiongroup
Beiträge: 3210

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von motiongroup » Di 28 Jul, 2020 16:45

sofern die Aussagen zur WWDC stimmen, ist dies schon geschehen und somit ist es quasi fix das die Adobe Suite nativ auf den AppleSOCs läuft..

selbiges gilt auch für die MS Office Lösungen, wobei das mit der 100% kompatiblen portierung noch nicht mal unter x86 osx oder ios gelungen ist..
und wenn wir die kompatibilität und leistungsumfang von Adobe PS auf iOS denken, schwant mir schreckliches;)




markusG
Beiträge: 1183

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von markusG » Mi 29 Jul, 2020 21:17

motiongroup hat geschrieben:
Di 28 Jul, 2020 16:45
sofern die Aussagen zur WWDC stimmen, ist dies schon geschehen und somit ist es quasi fix das die Adobe Suite nativ auf den AppleSOCs läuft..
Hat du Infos abseits von Photoshop und Lightroom? Ersteres wurde aufgrund der Konkurrenz durch Affinity und Procreate ja eh schon vorher portiert. Interessant wären aber mMn eher Premiere und After Effects. As ist in letzter Zeit ja eh schon eine Flickschusterei, bereits unter "normalen" Bedingungen...

https://www.appgefahren.de/wwdc-2020-ap ... 79499.html




motiongroup
Beiträge: 3210

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von motiongroup » Do 30 Jul, 2020 07:38

Nein genaue Infos habe ich auch nicht nur die von der WWDC und aus den Medien..
Es kann aber auch gar nicht anders sein, dass Adobe nicht damit Zeitnah daher kommt und eben die PS und LR Infrastruktur an die CLOUD Initative gekoppelt sein muss um am Ball zu bleiben.. da sehe ich noch nicht mal so sehr MS damit im Zugzwang gefangen die Office Suite zu Portieren..

Mal luaga wie sich das entwickeln wird .. mir läuft eh nix davon und alle Maschinen laufen und laufen und laufen..




markusG
Beiträge: 1183

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von markusG » Do 30 Jul, 2020 08:09

motiongroup hat geschrieben:
Do 30 Jul, 2020 07:38
da sehe ich noch nicht mal so sehr MS damit im Zugzwang gefangen die Office Suite zu Portieren..
Ich denke Office wird das einfachste sein. Gab es für Windows RT auch schonmal, lief richtig gut, war aber auch abgespeckt und entstammte wohl eher den mobilen Versionen.

Keine Ahnung warum es für Windows on Arm noch nicht portiert wird... Ob sie direkt in Richtung Web App schielen?

Aber ich sehe auch keinen Zugzwang, bin aber eh noch auf Wintel unterwegs und werde frühestens nächstes Jahr schauen wohin es (zumindest privat) geht. Im stationären Bereich bietet AMD momentan "sexier" Lösungen als ARM, und wenn die mit ihrer Konsolenerfahrung in den Desktop Bereich schwappen wäre es eh win-win. Aber das ist da wieder ein anderes Thema.




motiongroup
Beiträge: 3210

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von motiongroup » Do 30 Jul, 2020 09:06

Keine Ahnung warum es für Windows on Arm noch nicht portiert wird... Ob sie direkt in Richtung Web App schielen?
Würde schon viel weiter sein wenn Qualcomm von Intel keinen Riegel vorgeschoben bekommen hätte und MS nun durch die Finger schaut...

Zu Thema Schwierigkeiten bei der Portierung... Apple hat nun Zeitnah die Entwicklertools für Windows zu Metal bereit gestellt...
Unter OSX/xCode/Swift, sollte die Portierung relativ problemlos von statten gehen..




pulowaFrau

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von pulowaFrau » Do 30 Jul, 2020 13:03

UM jeden Preis?
Und bhöse wer darüber nachdenkt?

Die Mülltonne habe ich verhökert. War nicht das einzige sys und über Os oder welches
zu streiten milder Lächler.
Denn leeren Einsteigerrechner ( für den 8 Core Intel könnes nix) kurz aufgenmacht.
Man fühlt sich verarscht. Die 39,90,-noname-ssd aus hinten in China ganz feste Sahne. äääwsome.
Das MOthaboard... das dann das Wertteil, der 4000 Euro die ich quasi leer bezahlt habe.
( ich fand ASUS ganz kleine... ) Den Hobel etwas aufgewertet ( 4tbt ssd) damit der Student, der sein
letzes Geld.. ich gabs ihm um 4900,-
-------------
seit 3 Monaten beweg ich drei 16 Core Hackis, Amd. Thrreadripper 2gen. simpel. ( VALLUE!!!!!!)
Wenn das nicht kannst, kannst wh auch nix mit Maya oder Z-brusch und mit Haxerl übers Knie, warum du
son juter Filmer bist. Frisst das Material der 6k Poket, Resolve sowieso wie aus Stein auf jedem Sys.
Und plötzlich wird Intel wach!
I3 aka vormals i7 im kleinen 10000 er werkt den ganzen Tag in Z-brush und co.

UND NUN SOLL ICH ARM verz ÄERBÄRMLICH holen? mit die Kraft von gute i5 von 2011?
Und wh weil so gut ab 9999,-

JA ICH BIN SAUER. Apple von 1996 bis 2019. auch. die sind nur noch unfähig und ausgefressen.
und irgendwie so uncool old fashioned in der Zeit stehen geblieben.

nö. und aus




motiongroup
Beiträge: 3210

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von motiongroup » Do 30 Jul, 2020 15:38

:))) was man nicht so alles braucht um sich zufrieden zurückzulehnen ...die 2013NPs gehen weg wie warme Semmeln, da findest relativ wenige gute mit der D500/700er konfig über 8Cores..
Läuft und läuft und langsam bekommen sie Liebhaberpreise ...
Einzig der Hack ist keiner mehr und läuft unter 20.4 auch sehr gut und auch sehr fein..;)

Jammern ohne Fakt weil keine Sau weis wie es ausgeht... aber du hast ja die Option mit deinen Hacks Windows oder Linux drauf zu plätten, weil wie wir ja wissen das OS vollkommen überbewertet wird wie der gute Frank die letzten Jahre ausgeführt hatte :))
Done




markusG
Beiträge: 1183

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von markusG » Fr 31 Jul, 2020 08:09

Sgywalka is back again :D

@motiongroup:
Die 2013er MPs waren was ich so mitbekommen habe ein feines Fiasko... Ihrer Zeit damals voraus (dual gpu ohne nennenswerte Unterstützung abseits von Resolve), boten eine unzureichende Ausrüstmöglichkeit und waren daher schnell obsolet. Selbst der neue MP wird ja von AMD rein von der Leistung super easy in die Tasche gesteckt. Aus der Perspektive hat Apple keine andere Wahl als umzudenken, wenn sie nicht ständig hinterher hinken wollen. Ist ein wenig wie bei Spielekonsolen, aber ist ja auch be ähnliche Philosophie (Walled Garden, hochgradige Abstimmung aller Komponenten usw). Ich denke auch dass Metal eine zentrale Rolle spielen wird wie sehr die Softwarehersteller mitziehen. Schaut ja bis jetzt gar nicht so schlecht aus, hätte schlimmeres erwartet (wie sonst immer beim splitten von Schnittstellen).




motiongroup
Beiträge: 3210

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von motiongroup » Fr 31 Jul, 2020 08:33

Die 2013er MPs waren was ich so mitbekommen habe ein feines Fiasko...
Überhaupt nicht, im Gegenteil. Die säuseln seit Jahren ohne Probleme dahin und wurden bei Anschaffung vorher genau in die Infrastruktur eingeplant.. die will auch keiner her geben und wir hatten gerade mal einen Ausfall auf GPU Ebene und der wurde 1:1 getauscht und nicht repariert im Zuge des Plans..

Vor allem wenn man sich wie hier die typischen Ergebnisse her nimmt, geht uns nicht wirklich was ab und unter fcpx, Motion x sieht es nicht viel anders aus ... raunzen auf höchsten Niveau eben




Frank Glencairn
Beiträge: 11634

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 31 Jul, 2020 09:17

motiongroup hat geschrieben:
Do 30 Jul, 2020 15:38
..wie der gute Frank die letzten Jahre ausgeführt hatte :))
..und das auch weiterhin tun wird ;-)




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Apple: Großes Update für 27" iMac - schneller und mehr Speicher
von Jott - Fr 6:26
» AviSynth - QTGMC - Reverse Pulldown
von matze22 - Fr 1:01
» Canon R6 oder doch Pana S1
von Funless - Fr 0:44
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von roki100 - Fr 0:32
» Hab ich ein Problen mit Premiere CC2015
von Bluboy - Do 23:20
» Neue Sony A7S III filmt intern in 4K 10 Bit 4:2:2 bis 120fps - mit 15+ Dynamikumfang
von klusterdegenerierung - Do 23:12
» Sony A7S III Praxistest: Hauttöne, 10 Bit 4:2:2 LOG/LUT und stabilisierter Sensor - Teil 1
von klusterdegenerierung - Do 22:56
» Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an
von Frank Glencairn - Do 21:00
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Do 19:47
» Filmic Pro Speicherproblem
von Bruno Peter - Do 18:59
» Welche Teleprompter Software für den Mac ist besser?
von myUPENDO - Do 18:38
» Sandisk extreme pro 256 im Angebot, dass kann böse teuer werden
von StanleyK2 - Do 18:07
» Zhiyun Quick Setup Kit für Ronin?
von Axel - Do 17:44
» Xiaomi präsentiert Mi 10 Ultra Flagship-Smartphone mit 8K und neuem 48MP Sensor
von -paleface- - Do 17:38
» Asus kündigt weltweit ersten Monitor mit HDMI 2.1 für 4K mit 120Hz an
von Drushba - Do 16:25
» Atomos Shinobi SDI mit Kalibrierung?
von freezer - Do 16:16
» Der Sensor der Canon EOS R6 - Rolling Shutter und Debayering
von Christian Schmitt - Do 15:23
» YouTube in 4K bald auch für Apple User: VP9 Codec Unterstützung in macOS und iOS kommt
von Axel - Do 14:07
» Neues Laowa OOOM 25-100mm T2.9 Cine-Zoom ist erhältlich
von rush - Do 13:20
» Für Zuhausebleiber: Vienna walkthrough
von Sammy D - Do 12:18
» GH5 Display und Sucher gleichzeitig an lassen?
von gutentag3000 - Do 11:42
» Muster im Video entfernen
von CameraRick - Do 11:34
» Z Cam - Bild Eigenschaften
von micha2305 - Do 11:30
» Motion Tracking für das iPhone / iPad: CamTrackAR App von FXhome
von CameraRick - Do 10:40
» Helles preiswertes Smartphone?
von klusterdegenerierung - Do 8:27
» Canon R5 und R6: hitzebedingte Aufnahmelimits bestätigt
von cantsin - Mi 23:48
» Sony Billig Fullframe auf dem Weg!
von klusterdegenerierung - Mi 23:06
» Pocket Cinema Camera 4K / 6K disassembly
von roki100 - Mi 14:49
» Insta360 ONE R - mit VR-Brille?
von kledano - Mi 14:41
» Blackmagic ATEM Mini Pro ISO: Livemixer mit Multirecording-Funktion
von Abercrombie - Mi 14:14
» Blackmagic DaVinci Resolve Update 16.3 Beta 2: Jetzt auch Unterstützung für BRAW 12K unter Windows
von klusterdegenerierung - Mi 13:14
» And the Winner is...
von klusterdegenerierung - Mi 9:34
» Die Rolling Shutter Werte der Canon EOS R5
von norbi - Mi 9:15
» Blackmagic Pocket BMPCC - SD-Karten
von roki100 - Di 23:39
» RED Scarlet W einschalten: LCD Screen schwarz
von Jott - Di 21:24
 
neuester Artikel
 
Sony A7S III Praxistest: Hauttöne

Wir haben unseren ersten Sony A7S III Videoclip für unseren ausführlichen Praxistest fertiggestellt und werfen erstmal einen Blick auf die Hauttonwiedergabe im LOG/LUT Workflow mit DaVinci Resolve 16 sowie auf die Sensorstabilisierung der Sony A7S III. Alle Aufnahmen in 4K 10 Bit 4:2:2
weiterlesen>>

EOS R6: Rolling Shutter + Debayering

Statt 8K eher größere Sensel wie bei der Sony A7S-Serie? Dann ist vielleicht die EOS R6 weitaus spannender als die R5. Diese bietet in vielerlei Hinsicht ein anderes Bild... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...