slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11260

Video-Konferenzen mit Blackmagic ATEM Mini Pro und (fast) jeder Kamera aufsetzen

Beitrag von slashCAM » Mo 20 Apr, 2020 17:10


Der neue ATEM Mini Pro Mischer ist in der slashCAM Redaktion eingetroffen und wir erkunden seine recht vielfältigen Anwendungsoptionen. In einem ersten Test stellen wir den ATEM Mini Pro als Schnittstelle für das Setup von Video-Konferenzen vor. Der Clou hierbei: Video-Konferenzen funktionieren mit dem ATEM Mini PRO mit jeder Kamera, die über eine HDMI-Schnittstelle verfügt - und dies mit deutlich besserer Bildqualität als monitorintegrierte Web- oder spezielle USB-Webcams …



Hier geht es zu Artikel auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Test: Video-Konferenzen mit Blackmagic ATEM Mini Pro und (fast) jeder Kamera aufsetzen




TomWI
Beiträge: 296

Re: Video-Konferenzen mit Blackmagic ATEM Mini Pro und (fast) jeder Kamera aufsetzen

Beitrag von TomWI » Mo 20 Apr, 2020 18:10

Ich lese aus eurem Beitrag eine gewisse Begeisterung heraus. Kann ich voll und ganz bestätigen. ;-) Ich hab seit dem Wochenende den "normalen" ATEM Mini für Videokonferenzen in Betrieb. Eine Offenbarung im Vergleich zu der in den drei letzten Wochen genutzten Kombination aus UltraStudio Recorder und OBS. Als Vorschaumonitor hab ich einen alten Blackmagic Video Assist im Einsatz, dessen Kopfhörerausgang mir die fehlende Buchse am ATEM Mini ersetzt.




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 1229

Re: Video-Konferenzen mit Blackmagic ATEM Mini Pro und (fast) jeder Kamera aufsetzen

Beitrag von rob » Mo 20 Apr, 2020 18:48

Hallo TomWi,

Danke für dein Feedback.

Ja genau, für das Audio-Monitoring nutzt man dann am besten einen zusätzlichen HDMI-Monitor mit Miniklinke.

Viele Grüße

Rob/
slashCAM




puissance
Beiträge: 31

Re: Video-Konferenzen mit Blackmagic ATEM Mini Pro und (fast) jeder Kamera aufsetzen

Beitrag von puissance » Mo 20 Apr, 2020 22:49

Wisst ihr ob der ATEM Mini Pro von Livestream Studio erkannt wird bzw. könntet ihr das testen? Danke!




Bodis.tv
Beiträge: 674

Re: Video-Konferenzen mit Blackmagic ATEM Mini Pro und (fast) jeder Kamera aufsetzen

Beitrag von Bodis.tv » Di 21 Apr, 2020 10:49

Die Klinke ist wirklich ein absolut fehlendes Element
was noch super wäre ein Delay, weil wenn man bei Veranstaltungen öfters Bild und den Ton aus unterschiedlichen Quellen bekommt, tritt hier ein unangenehmens delay auf. wenn wenigstens ein Mikrofon Eingang umschaltbar wäre

Wenn die steuerung mit der Pocket funktioniert , freut es mich, wenn die BM micro auch gehen würde hätte ich nichts dagegen. ;-) aber leider nicht möglich.

Sehr praktisch ist auch die Aufzeichnung auf einer USB Festplatte , hier wird im Kontrollmonitor auch der Speicherplatz angezeigt
----------------------------------------------
fotoboox.at www.bodis.tv




Jominator
Beiträge: 79

Re: Video-Konferenzen mit Blackmagic ATEM Mini Pro und (fast) jeder Kamera aufsetzen

Beitrag von Jominator » Di 21 Apr, 2020 11:48

Bodis.tv hat geschrieben:
Di 21 Apr, 2020 10:49
was noch super wäre ein Delay, weil wenn man bei Veranstaltungen öfters Bild und den Ton aus unterschiedlichen Quellen bekommt, tritt hier ein unangenehmens delay auf. wenn wenigstens ein Mikrofon Eingang umschaltbar wäre
Stimmt, aber noch besser wäre es, wenn man Ton-Delay selber nicht auch noch erzeugen würde. Und das tut man, wenn der Ton nocht über dir Kamera selbst, sondern über den Audioeingang einführt. Es entsteht dann ein Bild Delay von 3 Frames ggü. des Tons. zumindest bei der Nicht-Pro-Version. PhotoJosephsPhotoMoment hat da ein sehenswertes Video Online gestellt:




Jominator
Beiträge: 79

Re: Video-Konferenzen mit Blackmagic ATEM Mini Pro und (fast) jeder Kamera aufsetzen

Beitrag von Jominator » Di 21 Apr, 2020 11:56

Jominator hat geschrieben:
Di 21 Apr, 2020 11:48
Bodis.tv hat geschrieben:
Di 21 Apr, 2020 10:49
was noch super wäre ein Delay, weil wenn man bei Veranstaltungen öfters Bild und den Ton aus unterschiedlichen Quellen bekommt, tritt hier ein unangenehmens delay auf. wenn wenigstens ein Mikrofon Eingang umschaltbar wäre
Stimmt, aber noch besser wäre es, wenn man Ton-Delay selber nicht auch noch erzeugen würde. Und das tut man, wenn der Ton nocht über dir Kamera selbst, sondern über den Audioeingang einführt. Es entsteht dann ein Bild Delay ggü. des Tons. zumindest bei der Nicht-Pro-Version. PhotoJosephsPhotoMoment hat da ein sehenswertes Video Online gestellt:




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 1229

Re: Video-Konferenzen mit Blackmagic ATEM Mini Pro und (fast) jeder Kamera aufsetzen

Beitrag von rob » Di 21 Apr, 2020 12:01

Hallo miteinander,

bei getrennten Signalwegen von Video und Audio hat man häufig mit Versatz/Latenzen zu kämpfen. Wir empfehlen deshalb das Audio-Signal über die Kamera zu führen, weil sich ein Delay zumindest unseres Wissen derzeit nicht manuell bei den ATEM Minis einstellen lässt.

Viele Grüße

Rob/
slashCAM




srone
Beiträge: 9059

Re: Video-Konferenzen mit Blackmagic ATEM Mini Pro und (fast) jeder Kamera aufsetzen

Beitrag von srone » Di 21 Apr, 2020 12:04

delay wäre doch über ein fairlight plugin in der control-panel software problemlos machbar.

lg

srone
"x-log is the new raw"




rush
Beiträge: 10729

Re: Video-Konferenzen mit Blackmagic ATEM Mini Pro und (fast) jeder Kamera aufsetzen

Beitrag von rush » Di 21 Apr, 2020 12:07

Gibt es denn auch einen Versatz wenn man externes Audio bspw. über ein separates Interface in den Rechner zuführt - also bspw in OBS streamt , die Bildsignale diverser Kameras darüber schneidet aber den Ton am externen Interface via PC in OBS zumischt?

Okay - on Location wäre ein externes Interface wieder Zusatzgerödel - aber ein USB Mikrofon trägt ja nicht unnötig dick auf... Wäre vermutlich mein Workflow wenn man eine konstante Audiospur haben möchte - sofern da kein spürbares Delay entsteht.
keep ya head up




Bodis.tv
Beiträge: 674

Re: Video-Konferenzen mit Blackmagic ATEM Mini Pro und (fast) jeder Kamera aufsetzen

Beitrag von Bodis.tv » Di 21 Apr, 2020 12:11

Worin ist denn jetzt der Unterschied ob ich den Ton vom Audio Mischer nun zur Kamera, die in der Regel auch wo anders steht gehen oder gleich in den Mischer?
Betrifft vielleicht jetzt nicht nur den kleinen, auch bei den großen ATEM s ist das ein Manko.
Nur bei den neueren sind ja nun auch schon gute EQ eingebaut.
----------------------------------------------
fotoboox.at www.bodis.tv




Valentino
Beiträge: 4713

Re: Video-Konferenzen mit Blackmagic ATEM Mini Pro und (fast) jeder Kamera aufsetzen

Beitrag von Valentino » Di 21 Apr, 2020 12:38

Für alle die etwas mehr als 5 bis 15 Meter HDMI Kabel brauchen, aber auch nicht auf SDI-Wandler setzen habe ich die Tage HDMI-Kabel auf Fibrebasis entdeckt:
https://www.delock.de/produkte/G_85882/merkmale.html

Die 15m kosten so um die 200 Euro und 30m so um die 250€ und inkl MwSt.:https://www.jacob.de/produkte/delock-ak ... 59952.html
Für zwei SDI<->HDMI Wandler und einer 30m SDI-Kabeltrommel zahlt man deutlich mehr.

Bleibt nur die Fragen offen, ob sich über diese Schnittstelle dann auch noch die Kameras steuer lassen.




dosaris
Beiträge: 1313

Re: Video-Konferenzen mit Blackmagic ATEM Mini Pro und (fast) jeder Kamera aufsetzen

Beitrag von dosaris » Di 21 Apr, 2020 13:49

Bodis.tv hat geschrieben:
Di 21 Apr, 2020 10:49
Die Klinke ist wirklich ein absolut fehlendes Element
was noch super wäre ein Delay, ...
ich vermisse auch einen separaten Source-Monitor-Ausgang mit Splitscreen für's previewing der 4 Eingänge,
unabhängig vom regulären switch-Ausgang.
Oder ist das drin aber hier nur nicht beschrieben worden?
Aber für 300 bucks liefert die Büchse schon 'ne ganze Menge




iMac27_edmedia
Beiträge: 989

Re: Video-Konferenzen mit Blackmagic ATEM Mini Pro und (fast) jeder Kamera aufsetzen

Beitrag von iMac27_edmedia » Di 21 Apr, 2020 20:15

der Pro bietet Mehrkamera, aber Pro wäre wenn er auch einen Ausgang hätte - dann wäre es ein Produktionsmischer, aber die wollen ja auch noch ihre wesentlich teureren Geräte an den Mann bringen.




iMac27_edmedia
Beiträge: 989

Re: Video-Konferenzen mit Blackmagic ATEM Mini Pro und (fast) jeder Kamera aufsetzen

Beitrag von iMac27_edmedia » Di 21 Apr, 2020 20:16

wenn man den Ton über Klinke einführt, hat er zu HDMI ein Delay, da wäre es gut wenn man das in der Software einstellen könnte oder in einem Update das Korrigiert wird.




acrossthewire
Beiträge: 664

Re: Video-Konferenzen mit Blackmagic ATEM Mini Pro und (fast) jeder Kamera aufsetzen

Beitrag von acrossthewire » Di 21 Apr, 2020 21:43

srone hat geschrieben:
Di 21 Apr, 2020 12:04
delay wäre doch über ein fairlight plugin in der control-panel software problemlos machbar.

lg

srone
Zumal das BM TV Studio Pro 4k genau diese Funktion hat.
Be Yourself. Everyone else is already taken
Oscar Wilde




iMac27_edmedia
Beiträge: 989

Re: Video-Konferenzen mit Blackmagic ATEM Mini Pro und (fast) jeder Kamera aufsetzen

Beitrag von iMac27_edmedia » Di 21 Apr, 2020 22:55

beim WebPresenter wurde das übe ein Update gelöst, war da auch ganz extrem, da hatte ich Videos gemacht, dann rief mich gleich Blackmagic selbst dazu an




TomStg
Beiträge: 2210

Re: Video-Konferenzen mit Blackmagic ATEM Mini Pro und (fast) jeder Kamera aufsetzen

Beitrag von TomStg » Mi 22 Apr, 2020 14:13

iMac27_edmedia hat geschrieben:
Di 21 Apr, 2020 22:55
beim WebPresenter wurde das übe ein Update gelöst, war da auch ganz extrem, da hatte ich Videos gemacht, dann rief mich gleich Blackmagic selbst dazu an
Ist schon lange her, nicht wahr? Das letzte Firmware-Update des Webpresenters gabs am 3. Mai 2017




iMac27_edmedia
Beiträge: 989

Re: Video-Konferenzen mit Blackmagic ATEM Mini Pro und (fast) jeder Kamera aufsetzen

Beitrag von iMac27_edmedia » Do 23 Apr, 2020 01:44

ja, da kam auch keines mehr, ansonsten, ziemlich stabiles Gerät mit Anschlussvielfalt




pillepalle
Beiträge: 2715

Re: Video-Konferenzen mit Blackmagic ATEM Mini Pro und (fast) jeder Kamera aufsetzen

Beitrag von pillepalle » Do 23 Apr, 2020 06:34

@ Valentino

Nee, nach der Konvertierung lässt sich die Kamera nicht mehr Steuern. Mehr als 7m laufen über HDMI auch nicht wirklich stabil. Kannst es ja mal testen.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




Valentino
Beiträge: 4713

Re: Video-Konferenzen mit Blackmagic ATEM Mini Pro und (fast) jeder Kamera aufsetzen

Beitrag von Valentino » Do 23 Apr, 2020 20:18

Ah ok danke für den Hinweis, habe ich mir schon gedacht. Wobei es am Ende doch einen Rückkanal geben muss, aber halt eben kein Ethernet.
Ist bestimmt alles kein Problem über Fibre, cool wäre auch wenn die HDMI-SDI Wandler am Ende diese Steuerung auch durchschleifen könnten.

Vielleicht bringt BM in einem halben Jahr ein ATM Mini Pro 2 mit 2xDMI und 4xSDI raus ;-)




Bodis.tv
Beiträge: 674

Re: Video-Konferenzen mit Blackmagic ATEM Mini Pro und (fast) jeder Kamera aufsetzen

Beitrag von Bodis.tv » So 03 Mai, 2020 00:32

Hi hatte gestern wieder den Mini Pro im Einsatz auf YouTube stream mit 9Mbit, das ging top
Gleichzeitig sollte auf einer ssd mitgeschnitten werden, das ging ca 15 Minuten gut, dann wars nur am blinken, war genug Platz auf der ssd frei.
Aufzeichnung wurde abgebrochen, was aber während des stream schwer ist es schwer an dem teil umzuschalten, weil per USB c nur entweder PC oder ssd angeschlossen werden kann.

Aufzeichnung ist bis zu diesem Zeitpunkt top, aber dann eben aus.
Beim upstream stand ab diesem Zeitpunkt immer wieder Full bei dem Cache, sonnst immer nur OK oder die Prozent.

Schon jemand sowas gehabt?
----------------------------------------------
fotoboox.at www.bodis.tv




iMac27_edmedia
Beiträge: 989

Re: Video-Konferenzen mit Blackmagic ATEM Mini Pro und (fast) jeder Kamera aufsetzen

Beitrag von iMac27_edmedia » Mi 06 Mai, 2020 00:17

da sind einige Macken - da muss man auch wegen dem AudioSynch noch ein paar Updates abwarten, wie beim WebPresenter




Wedolivestream
Beiträge: 4

Re: Video-Konferenzen mit Blackmagic ATEM Mini Pro und (fast) jeder Kamera aufsetzen

Beitrag von Wedolivestream » Do 11 Jun, 2020 17:26

Moin zusammen!
Mit dem neusten Update hat sich einiges getan, was die Audio-Sync Probleme bei der ATEM Mini Reihe angeht.
iMac27_edmedia hat geschrieben:
Mi 06 Mai, 2020 00:17
da sind einige Macken - da muss man auch wegen dem AudioSynch noch ein paar Updates abwarten, wie beim WebPresenter
Endlich hat man die Chance Ton so zu verzögern, dass dieser synchron mit den HDMI Signalen ist.

Wir haben dazu einen Blogbeitrag geschrieben und Schritt-für-Schritt erklärt, wie man nun die Audio-Sync im ATEM Mini herstellen kann.

https://wedolivestream.de/2020/06/11/at ... ronen-ton/

Viel Spaß beim Lesen :)




br23
Beiträge: 4

Re: Video-Konferenzen mit Blackmagic ATEM Mini Pro und (fast) jeder Kamera aufsetzen

Beitrag von br23 » So 26 Jul, 2020 07:47

Was nutzt ihr für Objektive an der Pocket Cinema 4K , die über den Atem Zoombar sind.
Lichtstarke 2.8 er hab ich 2 gefunden
Panasonic 12-35 und 35 -100
Mit Power Zoom . Ist das richtig und was gibts da noch Zoombereiche.
Biswievie m hdmi sind die steuerbar?




Sammy D
Beiträge: 1748

Re: Video-Konferenzen mit Blackmagic ATEM Mini Pro und (fast) jeder Kamera aufsetzen

Beitrag von Sammy D » So 26 Jul, 2020 11:49

br23 hat geschrieben:
So 26 Jul, 2020 07:47
Was nutzt ihr für Objektive an der Pocket Cinema 4K , die über den Atem Zoombar sind.
Lichtstarke 2.8 er hab ich 2 gefunden
Panasonic 12-35 und 35 -100
Mit Power Zoom . Ist das richtig und was gibts da noch Zoombereiche.
Biswievie m hdmi sind die steuerbar?
Beide genannten Objektive haben keinen Zoom-Motor. Meines Wissens gibt es auch kein Objektiv für MFT mit Motor, das eine konstante Blende hat. Überhaupt sind solche Gläser eine Seltenheit.

Mit Motor gibt es: Panasonic 14-42 f.3,5 - 5,6; Panasonic 45-175 f.4 - 5,6; Olympus 12-50 f.3,5 - 6,3; Olympus 14-42 f.3,5 - 5,6

Das dürfte es gewesen sein.

Also nur abgeblendet brauchbar und nicht parfokal. Obwohl das bei f.5,6 nur eine geringe Rolle spielt; außer bei großen Brennweiten.




Tscheckoff
Beiträge: 961

Re: Video-Konferenzen mit Blackmagic ATEM Mini Pro und (fast) jeder Kamera aufsetzen

Beitrag von Tscheckoff » So 26 Jul, 2020 13:57

Btw.: Was mir fehlt irgendwie beim Pro:

1.) Der Kopfhörer-Ausgang (den hätten sie schon verbauen bzw. hinzufügen können beim Pro Modell. Ist ja doch deutlich teurer als der normale Mini. ^^)
2.) Ein SEPARATER Programm-HDMI out den man auch grabben kann für nen zweiten Backup-Stream z.B. Oder den man über nen Rekorder jagen kann.
(Oder aber einen separaten Multiview-HDMI out - Sobald man den aktuellen Ausgang für den Programm-Output nimmt, verliert man nämlich die doch sehr nette Multiview-Option.) und
3.) Ein zweiter USB Port - Durch den man dann auch zwei Laufwerke direkt ansteuern kann. Oder viel wichtiger: 1x Aufnahme und 1x Webcam Einbindung fahren kann.
(Zwei mal als Webcam eingebunden wäre natürlich auch ne nette Funktion. Aber aktuell geht es eben nur entweder / oder - Entweder Aufnahme oder Webcam Einbindung. Ist schon schade.)

LG
Falls sich wer für zu lange Technik-Videos interessiert ^^:
https://www.youtube.com/user/AustrianGeek




br23
Beiträge: 4

Re: Video-Konferenzen mit Blackmagic ATEM Mini Pro und (fast) jeder Kamera aufsetzen

Beitrag von br23 » So 26 Jul, 2020 14:56

Sammy D hat geschrieben:
So 26 Jul, 2020 11:49
br23 hat geschrieben:
So 26 Jul, 2020 07:47
Was nutzt ihr für Objektive an der Pocket Cinema 4K , die über den Atem Zoombar sind.
Lichtstarke 2.8 er hab ich 2 gefunden
Panasonic 12-35 und 35 -100
Mit Power Zoom . Ist das richtig und was gibts da noch Zoombereiche.
Biswievie m hdmi sind die steuerbar?
Beide genannten Objektive haben keinen Zoom-Motor. Meines Wissens gibt es auch kein Objektiv für MFT mit Motor, das eine konstante Blende hat. Überhaupt sind solche Gläser eine Seltenheit.

Mit Motor gibt es: Panasonic 14-42 f.3,5 - 5,6; Panasonic 45-175 f.4 - 5,6; Olympus 12-50 f.3,5 - 6,3; Olympus 14-42 f.3,5 - 5,6

Das dürfte es gewesen sein.

Also nur abgeblendet brauchbar und nicht parfokal. Obwohl das bei f.5,6 nur eine geringe Rolle spielt; außer bei großen Brennweiten.
Das ist ein überschaubares Angebot an Objektiven.
Leider sehr Lichtschwach,
Fand es ganz interessant den Atem in Kombi mit den pocket cinemas zu nutzen bzgl. Steuerung über einen Rechner.
Alternative ist eine sony pxw z150 oder z190 und die dann über die app zu steuern, wollte es lieber klein halten.

Bis zu welcher Länge HDMI sind die pocket cinemas den Steuerbar?
oder solange bild ankommt über hdmi ist auch steuerbar?
Wie lang gehts denn ohne Verstärker ?




Tscheckoff
Beiträge: 961

Re: Video-Konferenzen mit Blackmagic ATEM Mini Pro und (fast) jeder Kamera aufsetzen

Beitrag von Tscheckoff » So 26 Jul, 2020 15:21

br23 hat geschrieben:
So 26 Jul, 2020 14:56
Sammy D hat geschrieben:
So 26 Jul, 2020 11:49


Beide genannten Objektive haben keinen Zoom-Motor. Meines Wissens gibt es auch kein Objektiv für MFT mit Motor, das eine konstante Blende hat. Überhaupt sind solche Gläser eine Seltenheit.

Mit Motor gibt es: Panasonic 14-42 f.3,5 - 5,6; Panasonic 45-175 f.4 - 5,6; Olympus 12-50 f.3,5 - 6,3; Olympus 14-42 f.3,5 - 5,6

Das dürfte es gewesen sein.

Also nur abgeblendet brauchbar und nicht parfokal. Obwohl das bei f.5,6 nur eine geringe Rolle spielt; außer bei großen Brennweiten.
Das ist ein überschaubares Angebot an Objektiven.
Leider sehr Lichtschwach,
Fand es ganz interessant den Atem in Kombi mit den pocket cinemas zu nutzen bzgl. Steuerung über einen Rechner.
Alternative ist eine sony pxw z150 oder z190 und die dann über die app zu steuern, wollte es lieber klein halten.

Bis zu welcher Länge HDMI sind die pocket cinemas den Steuerbar?
oder solange bild ankommt über hdmi ist auch steuerbar?
Wie lang gehts denn ohne Verstärker ?
Irgendwo um die 10 Meter sollte man generell nicht überschreiten (mit guten Kabeln). Habe lange Kabeln aber bisher auch nur bei 1080er Auflösung verwendet. Bei 4K dürfte es deutlich weniger sein (um die 3 bis 5 Meter). Generell: Sobald die Frameraten und Auflösungen höher werden, ist auch bei längeren Kabeln bald mal Schluss. Das Problem bei optischen HDMI Kabeln (mit Wandlung von Kupfer auf optische Leiter) ist: Rückkanal gibt es keinen. D.h.: Kamera-Steuerung ist da normal keine möglich. Auch bei Funkstrecken (HDMI oder SDI) geht es nur in eine Richtung. Wie es bei HDMI auf CAT Wandlern aussieht, müsste ich jetzt nachsehen. Da könnte es vielleicht gehen ^^.
Falls sich wer für zu lange Technik-Videos interessiert ^^:
https://www.youtube.com/user/AustrianGeek




br23
Beiträge: 4

Re: Video-Konferenzen mit Blackmagic ATEM Mini Pro und (fast) jeder Kamera aufsetzen

Beitrag von br23 » So 26 Jul, 2020 15:45

hdmi kabel mit acr Rückkanal hab ich gefunden 10m.
damit sollte dann ja die pocket cinema 4 k steuerbar sein.
leider gerade pc 4 k lieferbar.

10 m hab ich mit einer sony hxr nx80 hingekriegt bei 4k.
jetzt mal das 20 m kabel testen.




Tscheckoff
Beiträge: 961

Re: Video-Konferenzen mit Blackmagic ATEM Mini Pro und (fast) jeder Kamera aufsetzen

Beitrag von Tscheckoff » So 26 Jul, 2020 15:54

Vergiss 20 Meter. Das geht nicht. Eher noch 15m mit sehr guten Kabeln. Aber das ist fast rausgeworfenes Geld.
Du kannst auch versuchen deine 10m mit nochmals 5m zu verlängern. Dann bist du auch flexibler bez. der Längen je nach Bedarf.
Falls sich wer für zu lange Technik-Videos interessiert ^^:
https://www.youtube.com/user/AustrianGeek




br23
Beiträge: 4

Re: Video-Konferenzen mit Blackmagic ATEM Mini Pro und (fast) jeder Kamera aufsetzen

Beitrag von br23 » So 26 Jul, 2020 15:58

also hab jetzt gerade 20 m hdmi von der sony hxr nx80 zum atem mini pro liegen und geht......
hd geht 4k nicht....




Tscheckoff
Beiträge: 961

Re: Video-Konferenzen mit Blackmagic ATEM Mini Pro und (fast) jeder Kamera aufsetzen

Beitrag von Tscheckoff » So 26 Jul, 2020 16:17

Dann hast du Glück ^^. Kommt natürlich auch auf die Kombination drauf an die man fährt (Ziel und Quell-Gerät).
Bzw. überträgst du in 1080 60P oder 60i / 30P? Macht natürlich auch schon nen Unterschied ^^.
Falls sich wer für zu lange Technik-Videos interessiert ^^:
https://www.youtube.com/user/AustrianGeek




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» MC-21 Adapter Canon bzw. Sigma auf L-Mount für die S5
von Hardrain30 - Fr 15:46
» digital camera that trades 8mm film for 720p
von cantsin - Fr 15:36
» Blackmagic DaVinci Resolve Update 16.2.7 bringt Unterstützung für neue Nvidia RTX 3080, RTX 3090 und RTX 3070 GPUs
von klusterdegenerierung - Fr 15:06
» Neue Sony A7S III filmt intern in 4K 10 Bit 4:2:2 bis 120fps - mit 15+ Dynamikumfang
von klusterdegenerierung - Fr 15:03
» Welcher Lut ist so ähnlich wie in dem Video?
von Funless - Fr 14:55
» Gerätediebstahl
von MLJ - Fr 14:12
» Neues Sony Xperia 5 II bietet 4K HDR Zeitlupen mit bis zu 120fps
von slashCAM - Fr 13:54
» Der Dynamikumfang von Canon EOS R5 / R6, Panasonic S5 und Sony A7SIII im Vergleich
von r.p.television - Fr 13:53
» Editshare stößt Lightworks ab
von retrograF - Fr 13:26
» Ridley Scott's "Raised by Wolves" - Trailer
von Funless - Fr 13:22
» ASA of some 33+ year old 16mm film
von ruessel - Fr 13:06
» Nvidia mit brachialem Grafikkarten-Update - Neue Ampere GPU für den Videoschnitt
von rdcl - Fr 12:37
» Monitoring fürs Live-Streaming
von Sammy D - Fr 12:24
» Nikon: Neue Objektive für die Z-Serie: Nikkor Z 50 mm 1:1,2 S und Z 14–24 mm 1:2,8 S
von cantsin - Fr 12:18
» Zoom F6: Orca OR-268 Audio Bag Hack
von Mediamind - Fr 11:49
» Sony stellt kompakte Vollformat Alpha 7C mit 24,2 MP und neues Kit-Zoom F4-5.6 28-60 mm vor
von cantsin - Fr 8:52
» Die ersten Kritiken zu Tenet. Eure Meinung zum Film?
von cantsin - Fr 8:38
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Fr 7:46
» Die GoPro Hero 9 ist offiziell mit 5K-Sensor, kräftigerem Akku und neuem Lens Mod
von patfish - Fr 1:50
» Gerätediebstahl
von Jalue - Fr 0:38
» MS-Edge kann jetzt auch 3D. Glückwunsch, Microsoft!
von 3Dvideos - Do 21:53
» RED Komodo: Erste Modelle sind ausgeliefert und erste Footage im Netz
von Jott - Do 20:59
» Blackmagic Pocket Batteriegriff: 2 Stunden Strom für die Pocket Cinema Camera 4K // NAB 2019
von MrMeeseeks - Do 20:42
» Sony A7S III im Praxistest: Ergonomie, Bedienung, AF-System, Fazit … Teil 2
von klusterdegenerierung - Do 20:20
» Apple: iPad Air mit A14 Bionic CPU: Noch mehr Leistung für Echtzeit 10 Bit H.265 4:2:2 Editing?
von SonyTony - Do 18:59
» Beste Vintage Objektiv-Mounts für Canon EF?
von Jörg - Do 18:53
» SonyFS5mII und Sony FS7 matchen
von prime - Do 18:52
» Edius X jetzt verfügbar ua. mit neuem Hintergrund-Rendering
von rush - Do 18:49
» The Life and Death of 3D
von ruessel - Do 17:57
» Fazit: 1 Jahr Osmo Pocket
von nicecam - Do 17:00
» Colourlab Ai will Farbkorrektur mit künstlicher Intelligenz revolutionieren
von Andyjoe - Do 16:06
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von klusterdegenerierung - Do 15:06
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - Do 13:41
» Leben im Objektivbokeh? Oder was bewegt sich da im Film?
von ruessel - Do 12:29
» Verkaufe meine GH5 mit Linsen und viel Zubehör
von luximage - Do 10:37
 
neuester Artikel
 
Dynamik Canon R5, R6 Panasonic S5 und Sony A7S III

Nachdem wir sowohl die Canon EOS R5 und R6, die Panasonic S5 sowie das Vorserienmodell der A7SIII in unserem Testlabor hatten, wollten wir auch einmal wissen, wie es um deren Dynamik im Videomodus bestellt ist. weiterlesen>>

Sony A7S III im Praxistest - Teil2


Im zweiten Teil unseres Praxistests mit der Sony Alpha 7S III beschäftigen wir uns mit der Ergonomie sowie mit der Bedienung/Ausstattung von Sonys neuer Spiegellosen. Im Zentrum stehen zudem unsere Erfahrungen mit dem Autofokussystem der Sony A7SIII und schließlich kommen wir auch zu unserem vorläufigen Fazit zur Sony A7S III. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...