slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11260

Canon EOS-1D X Mark III in der Praxis: Vollformat Flaggschiff mit interner 5.5K RAW LOG Aufnahme

Beitrag von slashCAM » Di 31 Mär, 2020 14:57


Mit der Flaggschiff Canon EOS 1-D X Mark III zeigt Canon, was derzeit bei Video-DSLRs möglich ist: Interne 12 Bit 5.5K RAW Log Aufnahme mit max. 60p (!), 5-Achsen Stabilisierung, internes 4K 10 Bit H.265 Log Recording mit max. 50p, Dual Pixel AF, zwei CFexpress Cardslots, uvm. Wir haben uns die Canon EOS -1D X Mark III in der Praxis angeschaut - teils mit überraschenden Ergebnissen …



Hier geht es zu Artikel auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Test: Canon EOS-1D X Mark III in der Praxis: Vollformat Flaggschiff mit interner 5.5K RAW LOG Aufnahme




-paleface-
Beiträge: 2982

Re: Canon EOS-1D X Mark III in der Praxis: Vollformat Flaggschiff mit interner 5.5K RAW LOG Aufnahme

Beitrag von -paleface- » Di 31 Mär, 2020 15:18

Danke für den Test.

Eigentlich sollte 2020 ja mein Jahr für eine neue Kamera werden und die 1Dx3 stand mit auf der Favoriten Liste.
Dann kam Corona und sorgt dafür das man seine Kohle erst mal im Portmonaie lässt.

Meine Frage wäre ob man es nicht in der Zukunft hinbekommen würde eine Slashcam Footage Datenbank aufzubauen?
Also das ihr von eurem Drehs (ihr macht ja oft sie selben Einstellungen und filmt auch die selben Personen) eine Datenbank aufbaut wo man sich das Testmaterial laden kann...dabei meine ich vor allem das Realworld Material...keine Charts.

Bekommt man das wohl hin? Vielleicht 5sek 2 Perspektiven oder sowas?
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 1204

Re: Canon EOS-1D X Mark III in der Praxis: Vollformat Flaggschiff mit interner 5.5K RAW LOG Aufnahme

Beitrag von rob » Di 31 Mär, 2020 15:28

Hallo P.

Danke fürs Danke und für deine Anregung - muss ich mal mit der Admin klären.

Ein Paar DPX-Frames in 12 Bit könnte ich dir vermutlich schneller anbieten :-)

Taugt dir das?

Viele Grüße

Rob/
slashCAM




CameraRick
Beiträge: 4672

Re: Canon EOS-1D X Mark III in der Praxis: Vollformat Flaggschiff mit interner 5.5K RAW LOG Aufnahme

Beitrag von CameraRick » Di 31 Mär, 2020 15:33

Spannend - wenn es RAW ist, wie kann 29,976fps die gleiche Datenrate wie 24p haben? Selbst Prores und DNx geben dafür getrennte Skalen an :)
[...] sollte bei mobilen Kamera-Setups vor allem mit Gimbal-Systemen arbeiten [...]
Ich find das nach wie vor schwierig. Denn auch auf dem Gimbal wird Rollingshutter nicht eliminiert - ich finde es manchmal noch gruseliger. Etwa bei einem Schwenk oder einer schnellen Drehung hat man dann einfach stabilen Pudding, statt solchen der in alle Richtungen geht. Dadurch liegt eben auch der Fokus mitunter viel mehr drauf.
ich schreibe hier nur in pausen auf der arbeit.




Funless
Beiträge: 3800

Re: Canon EOS-1D X Mark III in der Praxis: Vollformat Flaggschiff mit interner 5.5K RAW LOG Aufnahme

Beitrag von Funless » Di 31 Mär, 2020 15:40

Auch von mir ein fettes Danke für diesen informativen Test. 👍

Bezüglich der Aussage ...
slashCAM hat geschrieben: [...] stellt die EOS-1D X Mark III unter Beweis, dass sich komprimierte RAW-Formate trotz RED-Patent in fertige Produkte implementieren lassen (wie hoch der Preis dieser „Patentierung“ sein mag, steht vermutlich auf einem anderen Blatt, das wir wohl eher nicht zu Gesicht bekommen werden).
... spekuliere ich persönlich, dass der "Preis" wohl in der Form bestand, dass Canon im Gegenzug RED die DPAF-Technologie für die (irgendwann erscheinende) Kommodo zur Verfügung gestellt hat. Und ich spekuliere sogar noch weiter, dass man an der Videoperformance der 1D X MIII schon abschätzen kann, dass es sich bei der Kommodo ziemlich ähnlich verhalten wird (nur eben mit weitaus weniger Foto Features).

Wie gesagt, reine Spekulation meinerseits. Kann völlig abwegig sein oder aber auch nicht.
MfG
Funless

Quentin Tarantino hat geschrieben:Rather than spend $600,000 for film school, spend $6,000 for a movie. That‘s the best film school in the world.




klusterdegenerierung
Beiträge: 15952

Re: Canon EOS-1D X Mark III in der Praxis: Vollformat Flaggschiff mit interner 5.5K RAW LOG Aufnahme

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 31 Mär, 2020 15:44

Wahnsinn wie sehr Canon anscheinend Angst vor der kanibalisierung der eigenen EOS Cine Sparte hat, das man 10Bit 422 erst in einem "Flagschiff" bekommt!
Bei anderen Firmen gibt es sowas schon wesentlich günstiger.

Im Grunde sind selbst die neusten 5Ds fast immer noch das selbe wie eine 2008er 5D, nur mit 4K, mehr aber auch nicht.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




rush
Beiträge: 10430

Re: Canon EOS-1D X Mark III in der Praxis: Vollformat Flaggschiff mit interner 5.5K RAW LOG Aufnahme

Beitrag von rush » Di 31 Mär, 2020 15:50

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Di 31 Mär, 2020 15:44
Wahnsinn wie sehr Canon anscheinend Angst vor der kanibalisierung der eigenen EOS Cine Sparte hat, das man 10Bit 422 erst in einem "Flagschiff" bekommt!
Bei anderen Firmen gibt es sowas schon wesentlich günstiger.
Und bei anderen selbst in der "Semipro" Sparte wie einer FS5 von Sony nicht - zumindest nicht in wenn man "mehr" als Full HD aufzeichnen möchte.
So gesehen alles relativ... die Konkurrenz ist noch immer recht dünn wenn es um internes RAW oder 10Bit 422 geht - von ein paar Ausnahmen wie den GHxen von Pana oder den neueren Fujis abgesehen. Und die Fujis sind in der Tat noch immer nicht allzu verbreitet unter Filmern.
keep ya head up




klusterdegenerierung
Beiträge: 15952

Re: Canon EOS-1D X Mark III in der Praxis: Vollformat Flaggschiff mit interner 5.5K RAW LOG Aufnahme

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 31 Mär, 2020 16:02

Das stimmt natürlich, aber man konnte wenigstens schon vor Jahren mit der GH4 10Bit 422 am Recorder realisieren wo Canon teils sogar noch Probleme mit einem cleanen HDMI Ausgang hatten, da waren sie in der 2000€ Sparte aber ganz weit weg.

Klar Sony tat sich da nicht viel, aber zumindest konnten sie schon mit einem Cleanen Ausgang und 422 aufwarten.
Wie Du richtig sagst alles relativ, dennoch werde ich das Gefühl nicht los das Canon ganz besonders Angst vor Veränderung hat, besonders wenn man die GH mit der 5D Serie vergleicht. :-)

GH = extreme Veränderung
5D = unwesentlich
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




r.p.television
Beiträge: 3031

Re: Canon EOS-1D X Mark III in der Praxis: Vollformat Flaggschiff mit interner 5.5K RAW LOG Aufnahme

Beitrag von r.p.television » Di 31 Mär, 2020 22:26

Vielen Dank für diesen Test.
Hinterlässt mich leider trotzdem immer noch mit sehr gemischten Gefühlen.

Nachdem Sony uns immer wieder mit "we are working on" bezüglich der A7siii vertröstet, hatte ich große Hoffnung eine kompakte Kamera für mein Projekt in der 1DX Mark iii finden.
Leider stören mich vier Sachen sehr:

1) Der Preis. Wenn ich mal sehe was meine Fuji X-T3 im Vergleich draufhat ist das aus der Sicht eines Videofilmers happig, zudem man ja mit erhelblichen Einbussen leben müsste, wie in den nächsten Punkten zu sehen ist:

2) Die Lowlight-Fähigkeit. Hier muss ich mich auf sehr überschaubare "Tests" bei Youtube stützen. Und hier schneidet die 1DX Mark iii schlechter ab als eine A7iii, die nun auch über 2 Jahre alt ist und 4MP mehr hat, also zwangweise kleinere Sensel und eigentlich unterlegen sein sollte. Da ist eine gespeedboosterte Fuji X-T3 nur unwesentlich schlechter.

3) Das starre Display und kein EVF: Schlimm genug dass man keinen EVF hat, aber im Jahr 2020 immer noch für die dummschwätzenden Dinosaurier "Oh mein Gott, bitte kein Klappdisplay, das bricht mir ab!" zu produzieren ist wirklich lächerlich. Ich kenne soviele Fotografen die darüber im Strahl kotzen. Es ist einfach nur dumm wenn man sich in den Dreck legen muss um zu sehen was man fotografiert oder über die nicht vorhandene Leiter zu weinen wenn man über Kopf fotografieren muss. Grade bei ner Presse-Knipse absolut unverständlich. Canon, wach auf.
Ich denke der wahre Hintergrund für das starre Display ist das die Pros Angst haben man könnte ihre *** mit einer 2stelligen Canon-Knipse verwechseln, die ja schon alle mit nem Klappdisplay aufwarten.

4) Der künstliche Beschnitt mit dem fehlenden AF bei 50p bei Fullsensor wirkt wie ein letzter Eingriff vom Marketing um der C500 ii nicht zu gefährlich zu werden. Ich kann mir nicht vorstellen dass das hardwareseitig nicht ging. Eher unlogisch, denn Full Sensor nach Raw gibt dem Processing mehr Reserven als ein Encoding nach HEVC.

Nachdem ich derzeit sowieso unter Stubenarrest stehe warte ich einfach ab. So schlecht ist meine derzeitige Lightweight-Lösung Fuji X-T3 nicht dass aktuter Handlungsbedarf besteht. Vielleicht kommt die A7siii ja doch noch im die Ecke und ist kein totaler Beschnitt um die FX9 nicht doof dastehen zu lassen. Was ich aber irgendwie bezweifle.

Unterm Strich ist die 1DX Mark iii noch ein Relikt aus grauer Vorzeit. Spiegelkasten, kein EVF, klobig wie ein Ziegelstein und starres Display.




didah
Beiträge: 951

Re: Canon EOS-1D X Mark III in der Praxis: Vollformat Flaggschiff mit interner 5.5K RAW LOG Aufnahme

Beitrag von didah » Mi 01 Apr, 2020 12:23

hätten meiner meinung nach gern auf den spiegel verzichten können und dem ding einen rf mount verpassen. dann wärs vielleicht sogar eine überlegung wert - ich hätt gern wieder eine canon....
mean people suck




iasi
Beiträge: 14667

Re: Canon EOS-1D X Mark III in der Praxis: Vollformat Flaggschiff mit interner 5.5K RAW LOG Aufnahme

Beitrag von iasi » Mi 01 Apr, 2020 20:19

Kein AF bei 50p ist zwar schade, aber FF-Raw ist sehr beachtlich.

Wenn ich denke, dass die ZCams gerade mal 10bit 420 bieten - und die wollen schließlich Digi-Cine-Cams sein.

Hoffentlich macht Canon nun nicht bei der 1DX-III Halt und bringt FF-Raw auch bei einer spiegellosen RF-Cam.
Dann vielleicht sogar mit AF bei 50/60p.

Die technischen Entwicklungen sind toll.
Man fühlt sich wie auf der Zielgeraden, denn wir sind einer kompakten Raw-Cam für 4k mit AF und Stabi etc., die keine Kompromisse fordert, schon sehr nah.




r.p.television
Beiträge: 3031

Re: Canon EOS-1D X Mark III in der Praxis: Vollformat Flaggschiff mit interner 5.5K RAW LOG Aufnahme

Beitrag von r.p.television » Do 02 Apr, 2020 16:36

iasi hat geschrieben:
Mi 01 Apr, 2020 20:19
Kein AF bei 50p ist zwar schade, aber FF-Raw ist sehr beachtlich.

Wenn ich denke, dass die ZCams gerade mal 10bit 420 bieten - und die wollen schließlich Digi-Cine-Cams sein.

Hoffentlich macht Canon nun nicht bei der 1DX-III Halt und bringt FF-Raw auch bei einer spiegellosen RF-Cam.
Dann vielleicht sogar mit AF bei 50/60p.

Die technischen Entwicklungen sind toll.
Man fühlt sich wie auf der Zielgeraden, denn wir sind einer kompakten Raw-Cam für 4k mit AF und Stabi etc., die keine Kompromisse fordert, schon sehr nah.
Ja, insgesamt ist diese Kamera schon eine sehr schöner und begrüssenswerter Schritt. Endlich Raw in keinem aufgeblasenen Riesengehäuse. Qualität heisst nun absofort nicht gleich 10 Kilo auf der Schulter haben zu müssen oder mit Kabelgewirr leben zu müssen.

Nichtsdestotrotz finde ich das Versäumnis hier ein Klappdisplay als sinnvolle Ergänzung für den starren Sucher bzw den fehlenden EVF zu verbauen. Da verstehe ich manchmal wirklich die Entwickler nicht. Will man den jüngsten Ankündiungen glauben, schenkt nun Sony der A7IV auch endlich ein Klappdisplay. Nur leider mit ansonsten eher nicht so interessanten Specs für ernsthafte Videofilmer.

Ich bin immer noch hin- und hergerissen ob ich mir die 1DX iii nicht doch hole. Aber für meine Zwecke sind leider ein paar Sachen echt käse. Für jemand anderen mag diese Kamera aber perfekt sein.




iasi
Beiträge: 14667

Re: Canon EOS-1D X Mark III in der Praxis: Vollformat Flaggschiff mit interner 5.5K RAW LOG Aufnahme

Beitrag von iasi » Do 02 Apr, 2020 16:44

Morgen stellt BMD etwas vor.
Vielleicht kommen wir der Kamera noch ein Stück näher, die keine Kompromisse abverlangt.

Die 1DX-III ist jedenfalls schon mal ein beachtliches Stück Technik.




Darth Schneider
Beiträge: 5110

Re: Canon EOS-1D X Mark III in der Praxis: Vollformat Flaggschiff mit interner 5.5K RAW LOG Aufnahme

Beitrag von Darth Schneider » Do 02 Apr, 2020 16:55

Die sollen ja auch wirklich sehr, sehr robust und zuverlässig sein die Canons dieser Serie.
Die hatten nie ein Klappdisplay ich denke das wird sich auch in Zukunft nicht ändern, weil, Fotografen die mit sowas arbeiten brauchen einfach keins.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




r.p.television
Beiträge: 3031

Re: Canon EOS-1D X Mark III in der Praxis: Vollformat Flaggschiff mit interner 5.5K RAW LOG Aufnahme

Beitrag von r.p.television » Do 02 Apr, 2020 17:28

Darth Schneider hat geschrieben:
Do 02 Apr, 2020 16:55
Die sollen ja auch wirklich sehr, sehr robust und zuverlässig sein die Canons dieser Serie.
Die hatten nie ein Klappdisplay ich denke das wird sich auch in Zukunft nicht ändern, weil, Fotografen die mit sowas arbeiten brauchen einfach keins.
Gruss Boris
Also ich kenne einige Fotografen mit denen ich regelmässig zusammenarbeite die darüber sehr verärgert sind. Da gibt es nur ein paar Puristen, aber jeder ernstzunehmende Fotograf würde ein Klappdisplay bevorzugen. Man kann es beim Transport nach innen drehen und das Display selbst ist perfekt geschützt. Man kann über Kopf und in der Froschperspektive arbeiten ohne sich zu verrenken. Klar kann man einfach blind drauf losballern, aber mit professionellem Arbeiten hat das für mich dann nichts mehr zu tun.

Das mit BMD macht mich hellhörig. Eine Fullframe Pocket wäre mega.




Darth Schneider
Beiträge: 5110

Re: Canon EOS-1D X Mark III in der Praxis: Vollformat Flaggschiff mit interner 5.5K RAW LOG Aufnahme

Beitrag von Darth Schneider » Do 02 Apr, 2020 17:48

Guter Punkt, ich denke diese Canon ist doch nur gemacht für Puristen, das ist und war doch immer das Zielpublikum. Die ist ja auch kein Schnäppchen.
(Oder sonst ist Canon halt nur sehr Stur, was das Display und das Design der Kamera betrifft)
Für aller anderen hat Canon ja noch die C Serie, 5Ds,90Ds 800Ds, die neuen Spiegellosen und Co, die meisten mit Klappdisplay..;-)
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




r.p.television
Beiträge: 3031

Re: Canon EOS-1D X Mark III in der Praxis: Vollformat Flaggschiff mit interner 5.5K RAW LOG Aufnahme

Beitrag von r.p.television » Do 02 Apr, 2020 18:02

Darth Schneider hat geschrieben:
Do 02 Apr, 2020 17:48
Guter Punkt, ich denke diese Canon ist doch nur gemacht für Puristen, das ist und war doch immer das Zielpublikum. Die ist ja auch kein Schnäppchen.
(Oder sonst ist Canon halt nur sehr Stur, was das Display und das Design der Kamera betrifft)
Für aller anderen hat Canon ja noch die C Serie, 5Ds,90Ds 800Ds, die neuen Spiegellosen und Co, die meisten mit Klappdisplay..;-)
Gruss Boris
Ja, ABER dafür müsste man entweder zu Crop downgraden ODER sich für einen neuen Objektivpark entscheiden. Ich weiss nicht wie akurat EF-Glas an den RF-Kameras funktioniert. Da wäre es doch einfacher die Puristen in Rente zu schicken und eine Kamera mit Klappdisplay auszuliefern. Das wird die nicht umbringen. Eher hält es neue Käufer davon ab wenn kein Klappdisplay am Start ist. Ist für mich beispielsweise einer der driftigsten Gründe. Auf der Steadicam ist das Ding quasi in den meisten Fällen ein Blindflug. Klar kann man wieder einen Monitor dranhängen, aber dann verliert die Kamera wieder die Kompaktheit.




Paralkar
Beiträge: 1570

Re: Canon EOS-1D X Mark III in der Praxis: Vollformat Flaggschiff mit interner 5.5K RAW LOG Aufnahme

Beitrag von Paralkar » Do 02 Apr, 2020 19:16

Die 1D Reihe ist in erster Linie ne Profi Fotokamera, die darauf ausgelegt ist zu funktionieren, egal ob bei -20 Grad oder +50 Grad, das Ding is robust & fürs arbeiten gemacht, egal ob es regnet oder stürmt, schneit oder sonst was.

Ich würde mal ohne studierter Ingenieur zu sein behaupten, ein Klappdisplay lässt sich nicht so einfach mit dem oben genannten vereinen, weil ein Klappdisplay anfälliger ist, allein spritz bzw. Regenschutz stell ich mir schonmal schwieriger und oder deutlich teurer vor.

Deshalb hat das Nikon Pendant auch keins.

Zum Thema Low Light hab ich eher gelesen, die Kamera soll spitze sein,

Bei dem Thema Steadicam, ich hab noch nie n professionellen Steadicam Operator gesehen, der kein Display am unteren Teil des Post dran hat, außerdem packen die alle immer Gewichte drauf, wenns ne Mini, Mini LF oder ne Red ist, weil die Cams zu leicht sind.

Canon EF Optiken laufen perfekt übern RF Adapter an der EOS R, fremdhersteller Optiken muss man ausprobieren, bei Tamron musste ich ein 70-200 f2.8 einschicken und nach nem Update lief auch der AF.
DIT/ digital Colorist/ Photographer




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Aufrüsten oder Neukauf?
von motiongroup - Fr 4:57
» EmberGen realtime Volumetric
von roki100 - Fr 4:33
» Samsung Odyssey G9 C49G95T: Ultrabreiter 49" 5K Monitor mit DisplayHDR1000
von patfish - Fr 4:15
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Fr 1:38
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Fr 0:26
» Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread
von Jörg - Do 23:20
» Blender 2.83 LTS ist fertig - auch neue Videofunktionen
von Drushba - Do 21:31
» Wann hat eine Kamera (bei slashCAM) sehr gute Bildqualität?
von Jan - Do 19:36
» Filming in Supermarionation
von klusterdegenerierung - Do 19:03
» The Cold War
von pillepalle - Do 18:03
» Mini Kamera-Slider: Zeapon Micro 2
von pillepalle - Do 17:40
» Ehrenamtsfilme
von nachtaktiv - Do 17:24
» Mein zweites Immobilienvideo - was haltet ihr davon?
von nachtaktiv - Do 17:19
» Hier kann man sparen: Aktuelle Rabattangebote für Kameras und Zubehör
von rush - Do 16:57
» Kann jemand Trigger Kabel empfehlen?
von klusterdegenerierung - Do 15:12
» RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst
von rideck - Do 14:02
» After Effects Alternative: Cavalry.app
von Jörg - Do 12:48
» Gelungener Mavics Vergleich!
von TheGadgetFilms - Do 11:48
» Neuer Schnitt-PC - bitte um Kritik
von Jost - Do 9:12
» Verkaufe Star Wars Artikel
von Funless - Mi 20:51
» PP - Maske/Bild über andere Spur tracken
von DAF - Mi 18:06
» Lexar: Neuer Professional CFexpress Type B USB 3.1 Kartenleser mit bis zu 1.050 MB/s
von pillepalle - Mi 17:31
» Künstler: Simon Ubsdell und Apple Motion
von roki100 - Mi 15:32
» Komponist stellt sich vor
von Joe-musik - Mi 14:36
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von Cinemator - Mi 13:24
» Sind bei euch auch einige Websites "kaputt"?
von MrMeeseeks - Mi 10:42
» Samyang legt nach mit einem AF 85mm F1.4 RF Objektiv für Canon R
von rush - Mi 9:38
» Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.
von Darth Schneider - Di 18:08
» Arma- oder Rollygeddon - Gucken nach dem "Shut-Lock"
von nicecam - Di 17:48
» Reisedoku - Tajikistan - wildes Abenteuer!
von Xander-Rose - Di 17:20
» 720p oder 1080p für Facebook?
von Fragensteller44 - Di 16:22
» Keying Problem Final Cut Pro X
von yeshead - Di 16:05
» HLG mit der GH5
von blueplanet - Di 15:59
» YouTube führt zur besseren Navigation Kapitel in Videos ein
von JSK - Di 15:56
» Short Horror (Blackmagic Kameras)
von Darth Schneider - Di 15:35
 
neuester Artikel
 
Hier kann man sparen: Aktuelle Rabattangebote für Kameras und Zubehör

Viele Hersteller bieten zur Zeit Cashback-/Rabatt-Aktionen beim Kauf einer ihrer Kameras an, vielleicht um den Verkauf nach der großen COVID19-bedingten Flaute wieder anzukurbeln. Wir haben für Euch zusammengestellt, was es aktuell an solchen Aktionen gibt - unter anderem von Canon, Fujifilm, Olympus, Sennheiser, und Sony. weiterlesen>>

Beste Bildqualität einer Kamera?

Auch wenn bei der Bildästhetik vieles im Subjektiven liegt: Es gibt objektive Kriterien, die bestimmen ob die Bildqualität einer Kamera gut oder schlecht ist. Wir klären einmal grundsätzlich, wie wir das bei slashCAM sehen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Micro Supernova

Wer hätte gedacht, daß eine chemischen Reaktion, die auf einer nur 8mm großen Oberfläche passiert so kosmisch aussehen kann? Gefilmt in einer einzigen Einstellung. $urlarrowHier mehr dazu wie der Film von Roman Hill (ohne CGI) gemacht wurde.