slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11260

ProRes RAW vs Nikon N-Log Hauttöne im Vergleich - Nikon Z6 und Atomos Ninja V in der Praxis

Beitrag von slashCAM » Di 25 Feb, 2020 11:57


Die Nikon Z6 stellt die erste und bislang einzige Vollformat DSLM dar, die in der Lage ist, ProRes RAW im Verbund mit dem Atomos Ninja V aufzuzeichnen. Wir wollten wissen, wie sich die Aufnahme- und die Postproduktionspraxis mit ProRes Raw darstellt und ob sich überzeugende Hauttöne aus dem ProRes Raw Material herausholen lassen. Als Vergleich haben wir auch in Nikon-N-Log aufgenommen - mit Teils überraschenden Ergebnissen …



Hier geht es zu Artikel auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Test: ProRes RAW vs Nikon N-Log Hauttöne im Vergleich - Nikon Z6 und Atomos Ninja V in der Praxis




Gedo
Beiträge: 9

Re: ProRes RAW vs Nikon N-Log Hauttöne im Vergleich - Nikon Z6 und Atomos Ninja V in der Praxis

Beitrag von Gedo » Di 25 Feb, 2020 13:33

Hi,

In my short experience with Prores Raw, monitoring the signal is really the most problematic part. Wafeform cannot be trusted. First of all, nobody talks that ISO in recording linear raw is completely different to ISO in log. In exposure tests I established that in fact you have to shoot at the base ISO 100 and rate the camera at around ISO 640 for correct exposure (18% grey). However, waveform in "native", pq, hlg modes show the picture too dark compared to how it really is. So really a solution is needed so that we could monitor on Ninja V correctly... However, in post things are quite nice if you use Assimilate Scratch - I easily converted files to Arri log c exporting to prores 4444. After that Arri log c to rec 709 LUT works almost perfectly, with little additional tweak needed to get a very "Alexa like" picture.




pillepalle
Beiträge: 1668

Re: ProRes RAW vs Nikon N-Log Hauttöne im Vergleich - Nikon Z6 und Atomos Ninja V in der Praxis

Beitrag von pillepalle » Di 25 Feb, 2020 13:50

Vielen Dank für's Testen! :)

Das das RAW Material einfach zu graden sei haben ja auch schon andere berichtet. Trotzdem wäre es natürlich schön wenn Nikon in absehbarer Zeit auch eine Conversion LUT für RAW rausbringt. Ich persönlich warte mit dem RAW Workflow noch solange bis Adobe es auch unterstützt. Einfach weil mir das lieber ist als dafür extra eine andere Software kaufen zu müssen, bzw. nur auf dem Mac editieren zu können. Assimilate ist mir dafür einfach zu teuer.

Ich fand ja das Filmmaker-Kit wirkt auf den Abbildungen auch eher unhandlich. Einfach weil das Display und dessen Schwerpunkt dann so weit von der Kamera entfernt ist, wenn man das Gelenk auf den Top-Handle montiert. Und seitlich montiert ist die Balance auch subotimpal. Für niedrige Bildwinkel ist ein Top-Handle aber eventuell praktisch. Ich habe das eher zu einer Einheit geriggt und greife die Kamera dann direkt am Body. Das funktioniert für mich am besten und einfachsten, zumal ich dann auch gleichzeitig mit der Hand die Kamera bedienen kann ohne umgreifen zu müssen.

VG




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 1180

Re: ProRes RAW vs Nikon N-Log Hauttöne im Vergleich - Nikon Z6 und Atomos Ninja V in der Praxis

Beitrag von rob » Di 25 Feb, 2020 13:59

Gedo hat geschrieben:
Di 25 Feb, 2020 13:33
Hi,

In my short experience with Prores Raw, monitoring the signal is really the most problematic part. Wafeform cannot be trusted. First of all, nobody talks that ISO in recording linear raw is completely different to ISO in log. In exposure tests I established that in fact you have to shoot at the base ISO 100 and rate the camera at around ISO 640 for correct exposure (18% grey). However, waveform in "native", pq, hlg modes show the picture too dark compared to how it really is. So really a solution is needed so that we could monitor on Ninja V correctly... However, in post things are quite nice if you use Assimilate Scratch - I easily converted files to Arri log c exporting to prores 4444. After that Arri log c to rec 709 LUT works almost perfectly, with little additional tweak needed to get a very "Alexa like" picture.
Hi Gedo,

thx für your comment and for sharing the Scratch tip. Sounds interesting. Looking forward to testing that with more time at hand.

I agree that monitoring at the moment is kind of a gamble. Hopefully we will see more consistent monitoring options with the Ninja V for ProRes Raw in future updates ...

Cheers

Rob/
slashCAM




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Der Nächste: Nikon sagt die NAB 2020 wegen Coronavirus ab
von OmarF - Mo 8:31
» Auflösung - Film - Export
von Jogen - Mo 8:25
» Wiedereinsteiger- GH5 + Welche Schnitthardware?
von Mediamind - Mo 7:39
» Blackmagic Micro Studio Camera 4K - RAW
von roki100 - Mo 2:37
» Festgerammter Step-down-Ring
von srone - So 23:03
» Ronin S/SC auf Slider?
von Jonu - So 22:17
» [VERKAUFE] Sigma 120-300 2.8 APO DG HSM OS - Canon f/2.8 Telezoom EF
von rush - So 21:34
» Hilf deinem Kino: mit Spenden, Gutscheinen -- und Kinospots daheim
von Sebastian - So 21:05
» Adobe MAX Europe 2020 wird abgesagt
von macaw - So 20:55
» Blackmagic Video Assist 12G HDR 7-Zoll Recorder/Monitor mit RAW-Aufzeichnung
von kameradennis - So 20:29
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von RUKfilms - So 20:24
» Hilfe! Imac erkennt externe G-Technology Festplatte über Thunderbolt nicht mehr!
von Sammy D - So 17:53
» Affinity für 3 Monate gratis
von rush - So 17:28
» Berlin: Corona Soforthilfe II mit max. 300 Mio. Euro Zuschüssen für Solo-Selbstständige u.a.
von handiro - So 17:00
» Kamera-Cage Vergleich: Zacuto, Manfrotto, SmallRig, Shape, 8Sinn ... Wer baut den besten Cage für DSLM/DSLRs?
von marcszeglat - So 15:45
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - So 14:13
» Lectrosonics MTCR Recorder mit Timecode
von pillepalle - So 14:09
» Star Trek: Picard - offizieller Teaser Trailer
von iasi - So 13:40
» EB-Look und Workflow für FS5ii
von Jott - So 12:20
» danke...:-)
von Cinemator - So 9:49
» 1200mm post billig Tele Quali einschätzen?
von srone - Sa 22:58
» Kundenansprache in Zeiten der Pandemie
von srone - Sa 22:54
» >Der LED Licht Thread<
von srone - Sa 21:41
» GPU-Auslastung 4K - Resolve vs. Premiere
von dienstag_01 - Sa 20:26
» Coronavirus: Mikrofon mit Plastikbeutel?
von Blackbox - Sa 19:02
» Resolve öffnet sich nicht bei Arbeit mit zwei Bildschirmen
von srone - Sa 18:24
» Freud auf Netflix (keine Spoiler)
von Axel - Sa 16:40
» Lut macht Bild kaputt?
von roki100 - Sa 16:14
» Videoschnitt auf dem Notebook - Vor- und Nachteile der mobilen Laptop Videobearbeitung
von pillepalle - Sa 15:22
» Wie stark trifft Euch Corona?
von Pianist - Sa 11:45
» Frage Aufnahmeformat und Bildfrequenz
von klusterdegenerierung - Sa 10:38
» Apple Final Cut Pro X und Logic Pro X jetzt für 90 Tage kostenlos
von slashCAM - Sa 9:09
» Einsteiger freut sich über Tips/Hilfe bei (S)VHS Digitalisierung
von prime - Sa 7:14
» Fuji einmal anders...Medizinforschung aktuell
von Jörg - Fr 19:18
» Erbitte Rat zu Fuji XT-AF-Optiken
von markusG - Fr 16:52
 
neuester Artikel
 
BM Video Assist 12G HDR Test

Auf der IBC 2019 angekündigt ist er nun endlich lieferbar: Der Blackmagic Video Assist 12G HDR 7 ist eine mobile Monitoring- und Aufzeichnungslösung mit einem sehr hellen Wide Color Gamut (WCG) 2500-Nit Touch-Display. Doch reicht dies, um Atomos die Show zu stehlen? weiterlesen>>

Videoschnitt auf dem Notebook

Nicht nur in Zeiten von Corona wollen viele Anwender mit ihrem Schnittplatz flexibel sein. Doch welche Kompromisse geht man bei der Videobearbeitung am Laptop konkret ein? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Succession Composer Breaks Down the Theme Song | Vanity Fair

Für alle, die sich auch für Musik interessieren, geht es hier um die Entstehung der -- wie wir finden extrem gelungenen -- Musik zur HBO-Serie Succession. Komponist Nicholas Britell führt am Klavier durch die verschiedenen tonalen Layer und reizenden Dissonanzen.