slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11260

AMD Radeon VII - der DaVinci Resolve Afterburner

Beitrag von slashCAM » Do 13 Jun, 2019 10:40


Mit der AMD Radeon VII ist AMD im Februar eine echte Überraschung geglückt. Als leicht abgespeckte Profikarte für den Gaming- und Content-Creator Markt gibt es unerwartet viel Leistung zum Kampfpreis von 700 Euro...



Hier geht es zu Artikel auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Test: AMD Radeon VII - der DaVinci Resolve Afterburner




RUKfilms
Beiträge: 953

Re: AMD Radeon VII - der DaVinci Resolve Afterburner

Beitrag von RUKfilms » Do 13 Jun, 2019 12:11

seit gut einem Monat in meinem MacPro 5.1 und ich bin mit RED 5k RAW und dieser Karte sehr zufrieden (vorher Radeon Wx7100)
lieber reich und gesund als arm und krank




Frank Glencairn
Beiträge: 10664

Re: AMD Radeon VII - der DaVinci Resolve Afterburner

Beitrag von Frank Glencairn » Do 13 Jun, 2019 15:33

Hattet ihr auch Probleme mit BRAW Material oder hat AMD das mittlerweile gefixt?




bennik88
Beiträge: 57

Re: AMD Radeon VII - der DaVinci Resolve Afterburner

Beitrag von bennik88 » Do 13 Jun, 2019 18:03

Habe zur Zeit zwei RADEON VII und eine RTX 2080TI AORUS Hybrit für die Workstation zum Testen am Laufen. Laut Pudget (https://www.pugetsystems.com/labs/artic ... ance-1382/) läuft in Resolve aktuell nichts schneller als zwei RADEON VII was preislich einer hochgetakteten RTX 2080TI enspricht. In den Pudget Tests haben sogar zwei RTX 2080ti gegen zwei RADEON VII deutlich verloren.
Das einzige von der ggf. etwas lauteren VII was mich noch zurückhält freudensprünge zu machen ist das Grafikkartenmodelle aktuell in jeder Applikation komplett unterschiedlich performen. Da ich unter anderem neben Resolve, Maya mit Arnold oder Redshift nutze sind die RADEONS leider für mich zum aktuellen Zeitpunkt noch mit einem bitteren beigeschmack zu sehen da dort aktuell nur NVIDEA GPUs unterstützt werden. Wie in vielen anderen professionellen Applikationen leider auch. Dies wird sich mit der neuen Strategie von Apple sicherlich bald ändern aber aktuell ist dies noch etwas enttäuschend für high end nutzer.
Des weiteren habe ich die RADEON VII problemlos in eGPU chase gebracht und mit dem MacBookPro 2015 4K+ Realtimeplayback bei allen gängigen Formaten erziehen können (Resolve 16B4) selbst Cinema DNG und ARRI RAW 50p spielte er in echtzeit ab was sehr befriedigend war :)
Cheers,
Ben




rudi
Administrator
Administrator
Beiträge: 1209

Re: AMD Radeon VII - der DaVinci Resolve Afterburner

Beitrag von rudi » Fr 14 Jun, 2019 08:53

Frank Glencairn hat geschrieben:
Do 13 Jun, 2019 15:33
Hattet ihr auch Probleme mit BRAW Material oder hat AMD das mittlerweile gefixt?
Kann´s leider grade nicht checken, weil seit gestern eine RTX 2080 Ti drin steckt. Aber ich bin mir fast hunderprozentig sicher, dass BRAW unter AMD mit der zweiten Beta nicht ging, aber mit der vierten schon. Wenn ich sie wieder einbaue, schaue ich definitv nochmal drauf.




Frank Glencairn
Beiträge: 10664

Re: AMD Radeon VII - der DaVinci Resolve Afterburner

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 14 Jun, 2019 16:13

Dies ist unter Resolve nach wie vor keine Selbstverständlichkeit, da dort immer noch eine zusätzliche Karte für eine externe Vorschau verpflichtend ist.
Nicht mehr lange ;-)




Abercrombie
Beiträge: 438

Re: AMD Radeon VII - der DaVinci Resolve Afterburner

Beitrag von Abercrombie » Fr 14 Jun, 2019 18:02

RUKfilms hat geschrieben:
Do 13 Jun, 2019 12:11
seit gut einem Monat in meinem MacPro 5.1 und ich bin mit RED 5k RAW und dieser Karte sehr zufrieden (vorher Radeon Wx7100)
Hey Ruk!
Versorgst du die Karte mit Strom vom Board oder zapfst du den Strom direkt vom Netzteil ab (Pixlas Mod)?
Beste Grüße
Cromb




PowerMac
Beiträge: 7486

Re: AMD Radeon VII - der DaVinci Resolve Afterburner

Beitrag von PowerMac » Fr 14 Jun, 2019 18:47

Separates Netzteil. Pixalos Mod liefert zuwenig Strom.




nic
Beiträge: 2020

Re: AMD Radeon VII - der DaVinci Resolve Afterburner

Beitrag von nic » Fr 14 Jun, 2019 19:56

bennik88 hat geschrieben:
Do 13 Jun, 2019 18:03
Habe zur Zeit zwei RADEON VII und eine RTX 2080TI AORUS Hybrit für die Workstation zum Testen am Laufen. Laut Pudget (https://www.pugetsystems.com/labs/artic ... ance-1382/) läuft in Resolve aktuell nichts schneller als zwei RADEON VII was preislich einer hochgetakteten RTX 2080TI enspricht. In den Pudget Tests haben sogar zwei RTX 2080ti gegen zwei RADEON VII deutlich verloren.
Das einzige von der ggf. etwas lauteren VII was mich noch zurückhält freudensprünge zu machen ist das Grafikkartenmodelle aktuell in jeder Applikation komplett unterschiedlich performen. Da ich unter anderem neben Resolve, Maya mit Arnold oder Redshift nutze sind die RADEONS leider für mich zum aktuellen Zeitpunkt noch mit einem bitteren beigeschmack zu sehen da dort aktuell nur NVIDEA GPUs unterstützt werden. Wie in vielen anderen professionellen Applikationen leider auch. Dies wird sich mit der neuen Strategie von Apple sicherlich bald ändern aber aktuell ist dies noch etwas enttäuschend für high end nutzer.
Des weiteren habe ich die RADEON VII problemlos in eGPU chase gebracht und mit dem MacBookPro 2015 4K+ Realtimeplayback bei allen gängigen Formaten erziehen können (Resolve 16B4) selbst Cinema DNG und ARRI RAW 50p spielte er in echtzeit ab was sehr befriedigend war :)
Cheers,
Ben
Redshift wird laut Maxon-Angaben noch im Laufe des Jahres Metal unterstützen.




Jörg
Beiträge: 7902

Re: AMD Radeon VII - der DaVinci Resolve Afterburner

Beitrag von Jörg » Fr 14 Jun, 2019 21:38

Frank G schreibt
Nicht mehr lange ;-)
kannst du so eine kliiiitzekleine Definition von lange einstreuen...? ;-))




DeeZiD
Beiträge: 569

Re: AMD Radeon VII - der DaVinci Resolve Afterburner

Beitrag von DeeZiD » Fr 14 Jun, 2019 23:29

Frank Glencairn hat geschrieben:
Fr 14 Jun, 2019 16:13
Dies ist unter Resolve nach wie vor keine Selbstverständlichkeit, da dort immer noch eine zusätzliche Karte für eine externe Vorschau verpflichtend ist.
Nicht mehr lange ;-)
Ahhhh, waere klasse!
Also mit ner Quadro koennte man dann 10 Bit HDR UHD ausgeben?




Frank Glencairn
Beiträge: 10664

Re: AMD Radeon VII - der DaVinci Resolve Afterburner

Beitrag von Frank Glencairn » Sa 15 Jun, 2019 09:02

Jörg hat geschrieben:
Fr 14 Jun, 2019 21:38
Frank G schreibt
Nicht mehr lange ;-)
kannst du so eine kliiiitzekleine Definition von lange einstreuen...? ;-))
Wenn der neue Apple Monitor ausgeliefert wird :-)




Frank Glencairn
Beiträge: 10664

Re: AMD Radeon VII - der DaVinci Resolve Afterburner

Beitrag von Frank Glencairn » Sa 15 Jun, 2019 09:03

DeeZiD hat geschrieben:
Fr 14 Jun, 2019 23:29

Ahhhh, waere klasse!
Also mit ner Quadro koennte man dann 10 Bit HDR UHD ausgeben?
Sollte gehen, wenn die nen HDRfähigen Ausgang hat.




Jörg
Beiträge: 7902

Re: AMD Radeon VII - der DaVinci Resolve Afterburner

Beitrag von Jörg » Sa 15 Jun, 2019 10:14

Wenn der neue Apple Monitor ausgeliefert wird :-)
danke, dann ist dieser Termin für mich ja doch interessant, auch ohne Kühlkörperbedarf ;-))




Frank Glencairn
Beiträge: 10664

Re: AMD Radeon VII - der DaVinci Resolve Afterburner

Beitrag von Frank Glencairn » Sa 15 Jun, 2019 11:40

Ich setze ja wegen Cuda normal auf Nvidia, aber aktuell scheint die Radeon 7 mehr zu bieten Preis-Leistungs mäßig.
Auf der anderen Seite kommen ja bald die Nvidia RTXSuper Karten raus und wie die AMD-NAVI Karten mit Resolve spielen bleibt auch noch abzuwarten.
Wird auf jeden Fall ein extrem spannendes Jahr, was Hardware betrift.

Ich denke ich warte für die nächste Workstation auf jeden Fall auf den neuen Treadripper - ob's dann eine Super oder NAVI oder vielleicht doch die 7 wird sehen wir dann, wenn die ersten Tests raus sind (und die Preise).




Kamerafreund
Beiträge: 407

Re: AMD Radeon VII - der DaVinci Resolve Afterburner

Beitrag von Kamerafreund » Sa 15 Jun, 2019 18:18

Das Fairlight Panel ist in resolve immer noch fürchterlich von der Performance. Würde mich interessieren wie 4k 50p da so laufen .




Frank Glencairn
Beiträge: 10664

Re: AMD Radeon VII - der DaVinci Resolve Afterburner

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 17 Jun, 2019 08:12

Nach dem Start eines Projektes oder auch nach dem erstmaligen Wechsel in einen neuen "Raum" dauert es gegenüber Nvidia deutlich länger, bis alle Thumbnails erzeugt wurden. So dauert es teilweise zwischen 5 und 20 Sekunden..
Probiert mal die "HBCC memory segment function" - danach sollte die Schwuppzidität wieder hergestellt sein.

".. an option in its driver called HBCC Memory Segment to allocate system memory to Vega's cache controller. The corresponding slider determines how much memory gets set aside. .. AMD has shown off content creation workloads that truly need access to additional memory."




rudi
Administrator
Administrator
Beiträge: 1209

Re: AMD Radeon VII - der DaVinci Resolve Afterburner

Beitrag von rudi » Mo 17 Jun, 2019 08:41

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mo 17 Jun, 2019 08:12
Nach dem Start eines Projektes oder auch nach dem erstmaligen Wechsel in einen neuen "Raum" dauert es gegenüber Nvidia deutlich länger, bis alle Thumbnails erzeugt wurden. So dauert es teilweise zwischen 5 und 20 Sekunden..
Probiert mal die "HBCC memory segment function" - danach sollte die Schwuppzidität wieder hergestellt sein.

".. an option in its driver called HBCC Memory Segment to allocate system memory to Vega's cache controller. The corresponding slider determines how much memory gets set aside. .. AMD has shown off content creation workloads that truly need access to additional memory."
Hatte ich an und ausgeschaltet und hat bei mir nichts gebracht. Aber ich probier es nochmal, wenn die Nvidia durch ist...




rudi
Administrator
Administrator
Beiträge: 1209

Re: AMD Radeon VII - der DaVinci Resolve Afterburner

Beitrag von rudi » Di 18 Jun, 2019 14:05

rudi hat geschrieben:
Mo 17 Jun, 2019 08:41
Frank Glencairn hat geschrieben:
Mo 17 Jun, 2019 08:12


Probiert mal die "HBCC memory segment function" - danach sollte die Schwuppzidität wieder hergestellt sein.

".. an option in its driver called HBCC Memory Segment to allocate system memory to Vega's cache controller. The corresponding slider determines how much memory gets set aside. .. AMD has shown off content creation workloads that truly need access to additional memory."
Hatte ich an und ausgeschaltet und hat bei mir nichts gebracht. Aber ich probier es nochmal, wenn die Nvidia durch ist...
Also habs nochmal probiert. Keine Besserung weder mit noch ohne HBCC.
Ach ja, und BRAW-Decoding läuft ohne Abstürze auf der GPU.




Frank Glencairn
Beiträge: 10664

Re: AMD Radeon VII - der DaVinci Resolve Afterburner

Beitrag von Frank Glencairn » Di 18 Jun, 2019 16:40

Ahh okay, danke für's nochmal probieren.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Zwei Kamera live signale mischen
von DAF - Mi 10:06
» Der Nächste: Nikon sagt die NAB 2020 wegen Coronavirus ab
von freezer - Mi 10:02
» G9 gut oder doch lieber die GH5?
von Mediamind - Mi 9:59
» Apple Final Cut Pro X und Logic Pro X jetzt für 90 Tage kostenlos
von ffm - Mi 9:20
» Tilta BMPCC 4K/6K Display Modification Kit
von pillepalle - Mi 5:18
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mi 1:59
» Passion für Lost Places
von srone - Mi 0:14
» acdsee Video Studio 3 - Kostenlos bis zum 15.April 2020
von srone - Di 23:12
» Canon EOS-1D X Mark III in der Praxis: Vollformat Flaggschiff mit interner 5.5K RAW LOG Aufnahme
von r.p.television - Di 22:26
» Sony AX100 Sucher zu dunkel
von bArtMan - Di 20:47
» Hauptzähler 40D, bitte um Rat
von Jott - Di 20:32
» Zwei Videos (Sprecher und Präsentation) gleichzeitig steuern auf einer Webseite
von SMG - Di 19:39
» Planar YUV ändern
von Jott - Di 17:55
» Komponist für Medien - WE Audio
von WilliamEqual - Di 17:33
» Panasonic 100-300 I
von MarcusWolschon - Di 14:22
» Speed- ohne Schnitt Änderung?
von klusterdegenerierung - Di 13:45
» Apple ProRes RAW for Windows 1.0 (Beta) ist da - fast ohne Kommentar
von cantsin - Di 13:17
» In eigener Sache -- die Gewinner der Sennheiser-Verlosung stehen fest
von klusterdegenerierung - Di 13:13
» Backup bei Kameras mit 1 Speicherkarte über Externen Recorder?
von Micha22 - Di 12:42
» Wiedereinsteiger- GH5 + Welche Schnitthardware?
von Mediamind - Di 12:10
» Sony verschmilzt seine Kamerasparte mit dem Handy- und Entertainmentbereich
von slashCAM - Di 12:09
» Festgerammter Step-down-Ring
von Auf Achse - Di 11:10
» ist das Moire, muß das sein?
von Mantas - Di 9:39
» Resolve: Farbfilter + Desaturation funktioniert nicht?
von roki100 - Mo 23:02
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von roki100 - Mo 20:23
» Ronin S/SC auf Slider?
von Mediamind - Mo 20:03
» Edius 9 und mkv keine Freunde?
von srone - Mo 18:52
» Was schaust Du gerade?
von 7River - Mo 18:28
» Einsteiger freut sich über Tips/Hilfe bei (S)VHS Digitalisierung
von prime - Mo 17:42
» Notebook als Ersatz für Videomischer bei Liveübertragung?
von Subbrmoh - Mo 17:40
» Video enhance AI Tool: Videos selbst hochinterpolieren - aus SD wird HD, aus HD wird 4K
von Frank Glencairn - Mo 16:55
» Auflösung - Film - Export
von HansImUnglück - Mo 16:27
» Hilf deinem Kino: mit Spenden, Gutscheinen -- und Kinospots daheim
von ruessel - Mo 15:37
» Zoom.us und BM Intensitiy Shuttle?
von Bergspetzl - Mo 15:07
» Verringert 4K-Crop für Canon R -- neuer 0.71x Metabones Speedbooster Canon EF auf RF
von andieymi - Mo 14:32
 
neuester Artikel
 
Canon EOS-1D X Mark III

Mit der Flaggschiff Canon EOS 1-D X Mark III zeigt Canon, was derzeit bei Video-DSLRs möglich ist: Interne 12 Bit 5.5K RAW Log Aufnahme mit max. 60p (!), 5-Achsen Stabilisierung, internes 4K 10 Bit H.265 Log Recording uvm. Wir haben uns die Canon EOS -1D X Mark III in der Praxis angeschaut - teils mit überraschenden Ergebnissen weiterlesen>>

Blackmagic Video Assist 12G HDR Test

Auf der IBC 2019 angekündigt ist er nun endlich lieferbar: Der Blackmagic Video Assist 12G HDR 7 ist eine mobile Monitoring- und Aufzeichnungslösung mit einem sehr hellen Wide Color Gamut (WCG) 2500-Nit Touch-Display. Doch reicht dies, um Atomos die Show zu stehlen? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Succession Composer Breaks Down the Theme Song | Vanity Fair

Für alle, die sich auch für Musik interessieren, geht es hier um die Entstehung der -- wie wir finden extrem gelungenen -- Musik zur HBO-Serie Succession. Komponist Nicholas Britell führt am Klavier durch die verschiedenen tonalen Layer und reizenden Dissonanzen.