slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11260

2,5K Auflösungstest der Canon EOS-M mit Magic Lantern

Beitrag von slashCAM » Do 14 Mär, 2019 11:18

Bild
Mittlerweile läuft Magic Lantern mit der EOS-M hinreichend stabil, um damit 2,5K RAW-Clips zu erstellen. Daher haben wir mal einen ersten Auflösungstest in 2,5K gewagt...



Hier geht es zu Artikel auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Ausprobiert: 2,5K Auflösungstest der Canon EOS-M mit Magic Lantern




cantsin
Beiträge: 7921

Re: 2,5K Auflösungstest der Canon EOS-M mit Magic Lantern

Beitrag von cantsin » Do 14 Mär, 2019 11:32

Doch all dies verteuert diese Rebel-Lösung natürlich auch wieder ungemein in Richtung 500 Euro. Und in diesen Regionen bekommt man gebraucht auch eine Menge anderer 4K-Kameras, die herunterskaliert auf 2K ebenfalls eine beachtliche Bildqualität liefern können (und gleichzeitig für die meisten Anwender weniger Hassle beim praktischen Einsatz bedeuten).
Vor allem bekommt man für 500 Euro eine gebrauchte alte Pocket, die ein erheblich zuverlässigere/alltagstauglichere und stressfreiere Kamera als die EOS-M mit ML ist und deren Material noch weitaus mehr Reserven hat als das Raw aus der EOS-M....

Spreche aus eigener Praxiserfahrung. Obwohl ich die EOS-M mit ML ab und zu gerne als digitale Super 8-Kamera mit adaptierten Super 8-Zooms einsetze (dann aber nur in 720p und ohne die experimentellen Übertaktungsfeatures, und mit normalem/stabilen Sucherbild):




iasi
Beiträge: 15485

Re: 2,5K Auflösungstest der Canon EOS-M mit Magic Lantern

Beitrag von iasi » Do 14 Mär, 2019 13:56

Blackmagic Cinema Camera 2,5K




MrMeeseeks
Beiträge: 1023

Re: 2,5K Auflösungstest der Canon EOS-M mit Magic Lantern

Beitrag von MrMeeseeks » Do 14 Mär, 2019 14:35

iasi hat geschrieben:
Do 14 Mär, 2019 13:56
Blackmagic Cinema Camera 2,5K
Blödsinniger Vergleich. Das Ding ist ein riesiger Kasten der noch immer nicht zu einem vergleichbaren Preis angeboten wird, die bmpcc ist passender. Ähnliche Größe, Wechselakkus, SD Karten usw.




Darth Schneider
Beiträge: 5497

Re: 2,5K Auflösungstest der Canon EOS-M mit Magic Lantern

Beitrag von Darth Schneider » Do 14 Mär, 2019 14:41

Was ist mit der M50 ? Kann die noch kein Magic Lantern ?
Wenn die dann RAW in 4K filmt...Ein Schnäppchen.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Funless
Beiträge: 4087

Re: 2,5K Auflösungstest der Canon EOS-M mit Magic Lantern

Beitrag von Funless » Do 14 Mär, 2019 14:55

Bei der M50 geht ML (nach wie vor) nicht, ich hätt's sonst schon längst auf meine aufgespielt.
MfG
Funless

Sabine hat geschrieben:Ihr seid hier bei Frauentausch da kommt sowat schon mal vor!




iasi
Beiträge: 15485

Re: 2,5K Auflösungstest der Canon EOS-M mit Magic Lantern

Beitrag von iasi » Do 14 Mär, 2019 17:08

MrMeeseeks hat geschrieben:
Do 14 Mär, 2019 14:35
iasi hat geschrieben:
Do 14 Mär, 2019 13:56
Blackmagic Cinema Camera 2,5K
Blödsinniger Vergleich. Das Ding ist ein riesiger Kasten der noch immer nicht zu einem vergleichbaren Preis angeboten wird, die bmpcc ist passender. Ähnliche Größe, Wechselakkus, SD Karten usw.
Die bmpcc ist nicht mal eine FHD/2k-Kamera ... die EOS-M bietet dies jedoch ... also: blödsinniger Vergleich: 1080p-RAW-Kamera vs. 2,5k-Kamera




Hayos
Beiträge: 221

Re: 2,5K Auflösungstest der Canon EOS-M mit Magic Lantern

Beitrag von Hayos » Do 14 Mär, 2019 19:31

@Slashcam: Weiterhin sehr interessant! Danke fürs Dranbleiben :)




cantsin
Beiträge: 7921

Re: 2,5K Auflösungstest der Canon EOS-M mit Magic Lantern

Beitrag von cantsin » Do 14 Mär, 2019 22:53

iasi hat geschrieben:
Do 14 Mär, 2019 17:08
Die bmpcc ist nicht mal eine FHD/2k-Kamera ... die EOS-M bietet dies jedoch ... also: blödsinniger Vergleich: 1080p-RAW-Kamera vs. 2,5k-Kamera
In der Theorie. In der Praxis sinkt die Auflösung schon durchs Raus-Interpolieren der Fokuspixel und die Tatsache, dass in die EF-M-Objektive so stark gecroppt wird, dass sie diese Auflösung optisch gar nicht bringen. (Während geeignete Objektive mit hoher Auflösung bei kleinerem Bildkreis wie z.B. manuelle MFT-Objektive sich an die Kamera nicht adaptieren lassen. Die einzigen Objektive, die optische 2.5K bei dem Crop bringen, sind wahrscheinlich Zeiss S16 Superspeed-Festbrennweiten.) Und ausserdem ist das ganze eine riesige Bastelei und nicht wirklich praxistauglich.

Zudem hat das RAW-Material der EOS-M viel (geschätzt: 2 Blenden) weniger Dynamikumfang als das der BM Pocket. Sieht man bei meinem obigen Video übrigens gut, gleich am Anfang, beim Banding des Materials (bei dem, soweit ich mich erinnere, die Schatten angehoben wurden).




iasi
Beiträge: 15485

Re: 2,5K Auflösungstest der Canon EOS-M mit Magic Lantern

Beitrag von iasi » Fr 15 Mär, 2019 10:47

cantsin hat geschrieben:
Do 14 Mär, 2019 22:53
iasi hat geschrieben:
Do 14 Mär, 2019 17:08
Die bmpcc ist nicht mal eine FHD/2k-Kamera ... die EOS-M bietet dies jedoch ... also: blödsinniger Vergleich: 1080p-RAW-Kamera vs. 2,5k-Kamera
In der Theorie. In der Praxis sinkt die Auflösung schon durchs Raus-Interpolieren der Fokuspixel und die Tatsache, dass in die EF-M-Objektive so stark gecroppt wird, dass sie diese Auflösung optisch gar nicht bringen. (Während geeignete Objektive mit hoher Auflösung bei kleinerem Bildkreis wie z.B. manuelle MFT-Objektive sich an die Kamera nicht adaptieren lassen. Die einzigen Objektive, die optische 2.5K bei dem Crop bringen, sind wahrscheinlich Zeiss S16 Superspeed-Festbrennweiten.) Und ausserdem ist das ganze eine riesige Bastelei und nicht wirklich praxistauglich.
Genau: In der Theorie.
Nach deiner Theorie darf am ein Master Prime nicht an einer Kamera nutzen, deren Sensorfläche bzw. Bildfenster nicht den vollen Bildkreis des Objektivs abdeckt.

Auch dürfte man keine FF-Objektive an APS-C oder MFT nutzen.

Die Wahrheit sieht doch eher so aus, dass man mit Objektive mit größerem Bildkreis bei kleineren Sensoren eine gleichmäßigere Auflösung über die gesamte Bildbreite erhält.

cantsin hat geschrieben:
Do 14 Mär, 2019 22:53
Zudem hat das RAW-Material der EOS-M viel (geschätzt: 2 Blenden) weniger Dynamikumfang als das der BM Pocket. Sieht man bei meinem obigen Video übrigens gut, gleich am Anfang, beim Banding des Materials (bei dem, soweit ich mich erinnere, die Schatten angehoben wurden).
Na dann passt ja wohl der Vergleich zur BMCC doch noch eher, denn die hat einen noch größeren DR.

Bayer-Raw benötigt mindestens 20-25% mehr Pixel als das Endformat. Das ist nun einmal so und hat nichts mit Objektiven oder DR zu tun.




WoWu
Beiträge: 14808

Re: 2,5K Auflösungstest der Canon EOS-M mit Magic Lantern

Beitrag von WoWu » Fr 15 Mär, 2019 23:11

„Die Wahrheit sieht doch eher so aus, dass man mit Objektive mit größerem Bildkreis bei kleineren Sensoren eine gleichmäßigere Auflösung über die gesamte Bildbreite erhält.“


Nee, nee Iasi.
Schau Dir die Sache mit der MTF nochmal genau an, dann wirst Du sehen, dass das nicht stimmt.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




iasi
Beiträge: 15485

Re: 2,5K Auflösungstest der Canon EOS-M mit Magic Lantern

Beitrag von iasi » Sa 16 Mär, 2019 16:40

WoWu hat geschrieben:
Fr 15 Mär, 2019 23:11
„Die Wahrheit sieht doch eher so aus, dass man mit Objektive mit größerem Bildkreis bei kleineren Sensoren eine gleichmäßigere Auflösung über die gesamte Bildbreite erhält.“


Nee, nee Iasi.
Schau Dir die Sache mit der MTF nochmal genau an, dann wirst Du sehen, dass das nicht stimmt.
Doch, doch WoWu.
Schau dir mal die Tests von Objektiven an verschiedenen Sensorgrößen an, dann wirst du sehen, dass es stimmt.




WoWu
Beiträge: 14808

Re: 2,5K Auflösungstest der Canon EOS-M mit Magic Lantern

Beitrag von WoWu » Sa 16 Mär, 2019 16:49

Eben nicht.
Wenn Du identische MTF Werte für die Objektive auf unterschiedlichen Flächen vergleichst, dann hast Du unterschiedliche Auflösungen.
Das kann man sich jetzt nach jedem Wert umstellen, das Ergebnis bleibt immer gleich.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




iasi
Beiträge: 15485

Re: 2,5K Auflösungstest der Canon EOS-M mit Magic Lantern

Beitrag von iasi » Sa 16 Mär, 2019 22:30

WoWu hat geschrieben:
Sa 16 Mär, 2019 16:49
Eben nicht.
Wenn Du identische MTF Werte für die Objektive auf unterschiedlichen Flächen vergleichst, dann hast Du unterschiedliche Auflösungen.
Das kann man sich jetzt nach jedem Wert umstellen, das Ergebnis bleibt immer gleich.
kryptisch - das fällt mir dabei ein, denn ich verstehe jetzt nicht, was du meinst.

Na - jedenfalls:
Die Auflösung fällt bei bei den meisten Objektiven zum Rand hin ab, die Abschattung nimmt zu und ebenfalls die Verzeichnung.

Wir reden hier auch nicht über 50MPixel, sondern über 2,5k.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Canon Cinema EOS C70 - S35 RF-Mount mit optionalem EF-Speedbooster
von DAF - Mo 6:42
» Die ersten Kritiken zu Tenet. Eure Meinung zum Film?
von Benutzername - Mo 0:17
» Was hörst Du gerade?
von Benutzername - So 23:56
» Vom Mini DV Camcorder auf PC
von Alex_S - So 23:13
» Kamera für Livestream bis 1000€/1500€
von Tscheckoff - So 23:04
» Probleme mit Sennheiser ew 100 G3
von Tscheckoff - So 22:23
» Portraitfilme - Oldtimer und ihre Fahrer
von rush - So 20:13
» Spielfilme vor und nach Corona?
von Frank Glencairn - So 19:58
» Passion für Lost Places
von nicecam - So 19:46
» Was schaust Du gerade?
von Konsument - So 19:35
» Laowa 14mm f/4 FF RL Zero-D - leichtes Ultraweitwinkel-Objektiv
von iasi - So 19:09
» Benötigte Lichtmenge für Slow-Motion Aufnahme mit 2000 FPS
von beiti - So 18:36
» Tiffen Black Pro Mist vs Schneider Hollywood Blackmagic
von pillepalle - So 18:20
» KI generiert virtuelle Kamerafahrten aus Photos
von Franky3000 - So 17:11
» BIETE Atomos Ninja Flame Recorder Set mit 480Gb SSD
von wkonrad - So 16:14
» ARRI ergänzt Signature Large Format Objektiv-Serie um vier Zooms mit konstanter T2.8
von rush - So 15:34
» Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an
von roki100 - So 15:09
» Erstes Hands On mit der Canon EOS C70: 16+ DR, 10 Bit Log, ND-Filter, XLR-Audio, Kompakt-Gehäuse uvm ...
von Jalue - So 14:32
» F-Stop vs. T-Stop
von ruessel - So 14:23
» Minisforum H31G - Kleinster Mini-PC mit GPU
von iasi - So 13:05
» Wer hat die beste Video-Stabilisierung? Sony A7S III vs Canon EOS R5 vs Panasonic S1H
von MeikelTi - So 10:28
» GH5 VLog - Erfahrungen
von Huitzilopochtli - So 10:08
» Nvidia mit brachialem Grafikkarten-Update - Neue Ampere GPU für den Videoschnitt
von patfish - So 9:39
» Neue Sony A7S III filmt intern in 4K 10 Bit 4:2:2 bis 120fps - mit 15+ Dynamikumfang
von rush - Sa 20:23
» EDIUS X Canopus HQX Codec nicht mehr in After Effects CS6 verfügbar?
von Bluboy - Sa 17:32
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Sa 17:17
» Blackmagic DaVinci Resolve Update 16.2.7 bringt Unterstützung für neue Nvidia RTX 3080, RTX 3090 und RTX 3070 GPUs
von Gerald73 - Sa 14:06
» 70D startet nur ohne SD Karte
von ruessel - Sa 12:18
» Nahtlos: Adobe Premiere Pro bekommt ein Avid MediaCentral Panel
von rdcl - Sa 11:46
» Multipin-Kabel
von carstenkurz - Sa 10:55
» BIETE Atomos Power Station & Travel Case
von wkonrad - Sa 10:46
» Biete: Canon EOS RP
von RedWineMogul - Sa 10:09
» Corona-Pandemie beschleunigt das Ende der klassischen Fotografie
von markusG - Sa 0:16
» Edis X Pro und Plugins
von frm - Fr 22:55
» Kaufberatung für Videoschnitt-Laptop (Premiere Pro): Spezifikationen
von Jost - Fr 22:21
 
neuester Artikel
 
Hands On mit der Canon EOS C70


Wir hatten Gelegenheit zu einem ersten Hands-On inkl. erster Probeaufnahmen mit der neuen Canon EOS C70. Hier unsere Eindrücke zum neuen Einstiegsmodell in die Cinema EOS Linie, das mit einem völlig neuem Formfaktor aufwartet und tatsächlich viel mehr Pro ist, als man auf den ersten Blick meinen könnte. weiterlesen>>

Canon EOS R6 im Praxistest

Die Canon EOS R6 steht ein wenig im Schatten der Canon EOS R5 - allerdings zu unrecht, da sie für Filmer, die hochwertige 10 Bit Log 50/60p Formate benötigen die qualitativ bessere und zudem auch noch deutlich günstigere Alternative darstellt. Hier unsere Erfahrungen mit der Canon EOS R6, bei denen es um Hauttöne, Gimbal-Shots, LOG/LUT Workflows, 50p und vieles mehr geht. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...