slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11262

Panasonic GH6 und Atomos Shogun Connect in der (Cloud)Praxis: Proxy-Upload mit LTE-Handy vom Set?

Beitrag von slashCAM » Do 24 Nov, 2022 14:06


Der Atomos Shogun Connect ist in der slashCAM Redaktion eingetroffen und wir haben den neuen Atomos Flaggschiff Monitor-Recorder zusammen mit der Panasonic GH6 mit direktem Proxy-Upload via Atomos Cloud Studio nach Frame.io getestet. Wir wollten u.a. wissen, ob ein iPhone mit normalen LTE-Vertrag als Hotspot von unserer Film-Location in Berlin Mitte für den Proxy-Upload ausreicht. Inkl. Schritt für Schritt Erklärung für Atomos Camera to Cloud nach Frame.io Setup + Proxy-HighRes Workflows in Final Cut, Premiere und Resolve …



Hier geht es zu Artikel auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Test: Panasonic GH6 und Atomos Shogun Connect in der (Cloud)Praxis: Proxy-Upload mit LTE-Handy vom Set?




rush
Beiträge: 12924

Re: Panasonic GH6 und Atomos Shogun Connect in der (Cloud)Praxis: Proxy-Upload mit LTE-Handy vom Set?

Beitrag von rush » Fr 25 Nov, 2022 10:54

Klingt von der Ausgangskonfiguration her noch ziemlich kompliziert mit den ständigen Log Ins und entsprechenden Verknüpfungen .. aber der Weg ist eindeutig: Cloud wird in einigen Bereichen kommen - die Vorteile liegen auf der Hand. Sicher weniger für den Einzelkämpfer die auch selbst editieren - aber im zeitkritischen Produktionsumfeld definitiv.

Heute werden ja bspw. schon große Sportveranstaltungen zu einem hohen Teil per Remote gefahren - vor Ort ist dann tatsächlich nur das Minimal-Personal... Material geht per Leitung, LTE oder eben Cloud an die entsprechende Heim-Station wo das Zeug dann flux konfektioniert und wieder in die Welt gesendet wird.

Technisch ist da eine Menge passiert und das ganze steht und fällt mit robusten Codecs... Ein 8bit irgendwas ist da nur der Beginn - HEVC mit 10bit dürfte kaum schwerer wiegen und die logische Konsequenz sein die vielfach die Bedürfnisse befriedigend dürfte wenn es um möglichst zeitnahen Output geht. Und solche Lösungen gibt es ja bereits ebenso beim Blick in Richtung Live U.
Der Markt wird also auch dahingehend früher oder später sicher neu durchmischt.
keep ya head up




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 1431

Re: Panasonic GH6 und Atomos Shogun Connect in der (Cloud)Praxis: Proxy-Upload mit LTE-Handy vom Set?

Beitrag von rob » Fr 25 Nov, 2022 12:36

Hallo Rush,

ja, ich denke auch, dass das für einige Produktionen die Zukunft sein wird. Das Setup beinhaltet zwar mehrere Schritte aber bei uns hat es beim ersten Mal geklappt und wenn der C2C Workflow einmal installiert ist, muss du nur noch vor Ort dein WiFi-Netz auswählen.

Könnte mir gut vorstellen, dass viele auch einfach direkt das Proxy für die finale Ausspielung nehmen - damit ist man dann noch schneller online - für News-Sachen im Netz könnte das teilweise schon ausreichen.

Viele Grüße

Rob/
slashCAM




R S K
Beiträge: 2011

Re: Panasonic GH6 und Atomos Shogun Connect in der (Cloud)Praxis: Proxy-Upload mit LTE-Handy vom Set?

Beitrag von R S K » Di 29 Nov, 2022 15:19

Sorry, aber ich verstehe den ganzen beschriebenen Final Cut Pro Workflow nicht. D.h. entweder verstehe ich irgendwas falsch oder jemand weiß nicht wie das Proxy Management in FC richtig funktioniert. Denn warum sollte man man irgendwas verschieben, geschweige denn in die Mediathek eingreifen müssen??

Hat man nur Proxy Medien, dann verknüpft man auch nur die Proxy Medien und zwar auch als Proxy Medien, nicht Originale. Im Zweifelsfall macht man es halt genau so wie ihr es bei Resolve beschreibt. Also nicht via der frame.io Workflow Extension sondern per Web runterladen wenn die frame Extention das nicht wie gewünscht unterscheiden kann (habe ich selbst so noch nicht gemacht, also 🤷🏼‍♂️).

Hat man dann irgendwann die high-res Medien, verknüpft man die dann separat als Original. Womit man zu jeder Zeit auf beide Zugriff hat. Man stellt einfach auf Original, Proxy oder Proxy bevorzugt, je nachdem was in dem Moment am meisten Sinn macht. Womit man sich im Vergleich einiges an geklicke und verschiebe spart.

Oder etwa nicht? 🤨

Vor allem dürfte das auch entsprechend die einfachste/effizienteste Umsetzung des Workflows von allen sein, so wie es sich anhört, allein weil man gar nicht erst irgendein „Framegröße anpassen” braucht, völlig egal in welcher Auflösung es reinkommt.

Ich würde mir jedenfalls auch deutlich mehr Optionen für die Proxies wünschen. Z.B. viertel Auflösung und/oder 10bit HEVC.
FCP User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch
Youtube / Facebook

Zuletzt geändert von R S K am Di 29 Nov, 2022 15:36, insgesamt 1-mal geändert.




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 1431

Re: Panasonic GH6 und Atomos Shogun Connect in der (Cloud)Praxis: Proxy-Upload mit LTE-Handy vom Set?

Beitrag von rob » Di 29 Nov, 2022 15:35

Hallo R.

ich denke es kommt darauf an, ob du mit der Frame.IO Erweiterung in FCP arbeiten willst oder nicht. Wenn ja, stellt der im Text beschriebene Workflow eine Option dar. Wenn nicht, bietet der traditionelle HighRes/Proxy Workflow vermutlich mehr Möglichkeiten - haben wir hier aber - wie so oft aus Zeitgründen - nicht getestet.

Viele Grüße

Rob/
slashCAM




R S K
Beiträge: 2011

Re: Panasonic GH6 und Atomos Shogun Connect in der (Cloud)Praxis: Proxy-Upload mit LTE-Handy vom Set?

Beitrag von R S K » Di 29 Nov, 2022 15:39

Wieso habt ihr dann nur bei Resolve alles per Web herunter geladen „Anstatt die in Resolve integrierte Frame.io Unterstützung” zu nutzen?

Und ja, wenn die Extension nicht Proxy mit Proxy verbinden kann (wie gesagt, habe noch nie einen Proxy Workflow mit FC via Frame gemacht), dann würde ich es nicht für das herunterladen nutzen wollen um mir eben das ganze beschriebene drumrum zu sparen. Aus Zeitgründen. 😉
FCP User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch
Youtube / Facebook

Zuletzt geändert von R S K am Di 29 Nov, 2022 15:43, insgesamt 1-mal geändert.




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 1431

Re: Panasonic GH6 und Atomos Shogun Connect in der (Cloud)Praxis: Proxy-Upload mit LTE-Handy vom Set?

Beitrag von rob » Di 29 Nov, 2022 15:43

Haben wir als erstes getestet- aber da war der Proxy-HighRes Workflow hakselig - und wir wollten hier praktikable Lösungen präsentieren.

Gruß

Rob/
slashCAM




R S K
Beiträge: 2011

Re: Panasonic GH6 und Atomos Shogun Connect in der (Cloud)Praxis: Proxy-Upload mit LTE-Handy vom Set?

Beitrag von R S K » Di 29 Nov, 2022 15:44

rob hat geschrieben:
Di 29 Nov, 2022 15:43
und wir wollten hier praktikable Lösungen präsentieren.
Tut mir leid wenn sich das für mich gerade (aus den beschriebenen Gründen) etwas widerspricht. 😉
FCP User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch
Youtube / Facebook




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 1431

Re: Panasonic GH6 und Atomos Shogun Connect in der (Cloud)Praxis: Proxy-Upload mit LTE-Handy vom Set?

Beitrag von rob » Di 29 Nov, 2022 15:52

Das Problem bei den Frame.io Erweiterungen ist vor allem, dass der nachträgliche HighRes Import unserer Meinung nach noch nicht nahtlos implementiert wurde - bei keiner Software.

Aber es steht dir frei, hier gerne Workflow-Lösungen unter Verwendung der Frame.io Erweiterungen zu veröffentlichen ;-)

Viele Grüße

Rob/
slashCAM

P.S. nicht böse sein, wenn ich hier nicht weiter antworte - muss arbeiten ...




R S K
Beiträge: 2011

Re: Panasonic GH6 und Atomos Shogun Connect in der (Cloud)Praxis: Proxy-Upload mit LTE-Handy vom Set?

Beitrag von R S K » Mi 30 Nov, 2022 10:46

rob hat geschrieben:
Di 29 Nov, 2022 15:52
Aber es steht dir frei, hier gerne Workflow-Lösungen unter Verwendung der Frame.io Erweiterungen zu veröffentlichen ;-)
Habe ich ja schon oben. ;-)
FCP User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch
Youtube / Facebook




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 1431

Re: Panasonic GH6 und Atomos Shogun Connect in der (Cloud)Praxis: Proxy-Upload mit LTE-Handy vom Set?

Beitrag von rob » Mi 30 Nov, 2022 12:23

R S K hat geschrieben:
Mi 30 Nov, 2022 10:46
rob hat geschrieben:
Di 29 Nov, 2022 15:52
Aber es steht dir frei, hier gerne Workflow-Lösungen unter Verwendung der Frame.io Erweiterungen zu veröffentlichen ;-)




R S K
Beiträge: 2011

Re: Panasonic GH6 und Atomos Shogun Connect in der (Cloud)Praxis: Proxy-Upload mit LTE-Handy vom Set?

Beitrag von R S K » Mi 30 Nov, 2022 14:29

Gneau. Habe ich. Genauso wir ihr eine „Workflow-Lösungen unter Verwendung der Frame.io Erweiterungenin Resolve veröffentlicht habt. 😉
FCP User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch
Youtube / Facebook




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Sony FR7 erhält als erste PTZ-Kamera Netflix Zertifizierung
von andieymi - Mi 10:46
» KI macht´s möglich: Fake-Filmstills von Fritz Langs Star Wars, Jodorowskys Tron, Peter Jacksons Batman und mehr
von Steelfox - Mi 10:41
» Weiteres RED Patent im Zusammenhang mit komprimiertem RAW
von andieymi - Mi 10:36
» Fujifilm x-s10 blinkt rot Sensorreinigung
von lemmisart - Mi 10:35
» Foto- vs. Filmobjektive.
von andieymi - Mi 10:23
» Welche Bitrate bei Videos ist sinnvoll?
von SHIELD Agency - Mi 10:23
» Datenschutz mal anders...... in der Wasseruhr.
von Steelfox - Mi 10:23
» 3-Chip DLP-Laserprojektor für "Projection Mapping"
von ruessel - Mi 9:25
» Colorist Andrew Daniel: DaVinci Resolve Studio
von ruessel - Mi 8:54
» Bluetooth Mikrofon -Hörgeschädigte
von gunman - Mi 8:51
» Video8/Hi8 digitalisieren - Welchen dieser Camcorder benutzen?
von Jott - Mi 7:39
» Dungeons & Dragons: Ehre unter Dieben
von Map die Karte - Mi 5:56
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte das doch was werden — Für Serien nicht Filme
von Map die Karte - Mi 5:54
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte das doch was werden — Für Games
von Map die Karte - Mi 5:53
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von Map die Karte - Mi 5:52
» Bezahlbarer Kopfhörer mit breiter Stereobasis gesucht.
von ruessel - Mi 4:50
» LUTs in Alpha speichern ?
von Zizi - Mi 2:33
» Nvidia RTX 4080/90 Preissenkung, Konkurrent AMD RX 7900 XT(X) startet in Kürze
von iasi - Mi 0:43
» -SONY FX- Erfahrungsaustausch
von klusterdegenerierung - Di 22:39
» Was schaust Du gerade?
von Jan - Di 19:41
» DJI Mini 3: Neue Einsteiger-Drohne im Anflug
von klusterdegenerierung - Di 19:02
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von Axel - Di 17:49
» Blackmagic DaVinci Resolve für iPad Pro: Ultramobiler Videoschnitt mit Farbkorrektur
von Axel - Di 17:24
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von cantsin - Di 16:39
» Hamburg Open - Kleiner aber feiner Medientechnik-Branchentreff im Januar
von slashCAM - Di 15:06
» Bildschirmvergrößerung/Fokushilfe A7s III
von Axel - Di 13:37
» Sorbische Musikvideos
von Frank Glencairn - Di 11:26
» Fuji X-S10 in OVP, Garantie 10/23, Ausl. 5.700
von Jörg - Di 11:24
» Verkaufe Mavic Air Combo
von hock jürgen - Di 11:18
» Sony Mocopi: Günstiges Motioncapturing via Smartphone für ca. 360,- Dollar
von markusG - Di 8:50
» Analog Aufnahme mit Pinnacle DV500 DVD
von vaio - Di 7:52
» Die Drei Musketiere - D'Artagnan (Les trois mousquetaires: D'Artagnan) — Martin Bourboulon/Matthieu Delaporte
von Map die Karte - Di 5:40
» Klasse Smallrig V-Mount Akkus
von Darth Schneider - Di 4:59
» Warum immernoch nur 192Kbit?
von klusterdegenerierung - Mo 22:27
» Topaz Video Enhance AI bei digitalisierten Video8-Aufnahmen
von klusterdegenerierung - Mo 20:06
 
neuester Artikel
 
Fake-Filmstills per KI

Die neuen bildgenerierenden KIs bescheren dem Genre "Was wäre wenn...?" ganz neue Möglichkeiten - ein eigenes Subgenre hat sich in der Community der Bild-KI Midjourney gebildet, in welchem User die verschiedensten Möglichkeiten durchspielen, wie berühmte Filme ausgesehen hätten, wenn sie von einem anderen Regisseur, mit einem völlig anderen visuellen Stil gedreht worden wären. weiterlesen>>

Neues RAW Patent von RED

RED wurde ein weiteres Patent im Zusammenhang mit komprimiertem RAW erteilt. Womit die Firma wohl weitere Lizenzeinnahmequellen in neuen Geräteklassen erschließen will... weiterlesen>>