dienstag_01
Beiträge: 10944

Re: iMac 2020 bringt mich zum Ausrasten

Beitrag von dienstag_01 » Mo 14 Dez, 2020 11:57

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mo 14 Dez, 2020 11:23
dienstag_01 hat geschrieben:
Mo 14 Dez, 2020 09:51

Ich habe natürlich auch einen Kollegen, der einen Kollegen kennt...
Aber falls du deinen Kollegen wieder mal triffst, richte ihm bitte einen schönen Gruß aus, er soll nicht Encoding mit Decoding verwechseln, dann wird es vielleicht auch irgendwann mal was mit dem Verständnis für Videobearbeitung mit einem Computer.
Schraub mal einen Gang runter, was weiß ich was es genau war, ich hab encoding geschrieben, kann gottweißwas gewesen sein und ist auch nicht erheblich.
Kritikfähigkeit ist nicht Deine größte Stärke was?
Wenn man nicht weiß, wie der Videostream decodiert wird, sollte man vielleicht nicht von Kritik sprechen.




klusterdegenerierung
Beiträge: 19455

Re: iMac 2020 bringt mich zum Ausrasten

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 14 Dez, 2020 12:22

dienstag_01 hat geschrieben:
Mo 14 Dez, 2020 11:57
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mo 14 Dez, 2020 11:23


Schraub mal einen Gang runter, was weiß ich was es genau war, ich hab encoding geschrieben, kann gottweißwas gewesen sein und ist auch nicht erheblich.
Kritikfähigkeit ist nicht Deine größte Stärke was?
Wenn man nicht weiß, wie der Videostream decodiert wird, sollte man vielleicht nicht von Kritik sprechen.
Doch, immer dann wenn das gegenüber sich angepisst fühlt nur weil man in seinen Augen was nicht richtiges sagt.
Entspann Dich.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




dienstag_01
Beiträge: 10944

Re: Premier ePro auf iMac 2020 bringt mich zum Ausrasten

Beitrag von dienstag_01 » Mo 14 Dez, 2020 12:44

Ok, man muss ja jetzt den Thread nicht kaputt machen.




Lusesch94
Beiträge: 26

Re: iMac 2020 bringt mich zum Ausrasten

Beitrag von Lusesch94 » Mo 14 Dez, 2020 14:25

Jott hat geschrieben:
Mo 14 Dez, 2020 09:54
Prores 4K 60p läuft in fcp schon auf einem 13" Einsteiger-Macschnarchbook von 2016 ruckfrei. Gerade probiert.

Wenn das auf einem neuen iMac nicht geht, dann stimmt da was nicht.

Zu dem genannten fiesen Sony-Material kann ich nichts sagen. In fcp bei der Darstellung auf "höhere Leistung" gestellt? Was passiert dann?

Um das RAM definitiv auszuschließen, würde ich mal nur die 8GB Originalriegel drin lassen und die zugekauften rausnehmen, nicht anders rum. Es sei denn, du hast das schon probiert.

Wo deine Problemfiles liegen (interne SSD oder irgend etwas Externes) hast du noch nicht gesagt, oder habe ich das überlesen?
Problem tritt auch auf, wenn die 8GB Ram eingebaut sind. Die Daten liegen auf der internen SSD, also daran kann es nicht liegen..




klusterdegenerierung
Beiträge: 19455

Re: Premier ePro auf iMac 2020 bringt mich zum Ausrasten

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 14 Dez, 2020 15:44

Kannst Du Dir mal beim Händler den gleichen noch mal holen, oder es vorort bei einem ausprobieren?
Ich würde ihn auf jeden Fall nicht behalten, da wirst Du ja unglücklich mit.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Jott
Beiträge: 18918

Re: Premier ePro auf iMac 2020 bringt mich zum Ausrasten

Beitrag von Jott » Mo 14 Dez, 2020 15:55

Seltsam. Für ProRes ist der Rechner eher schon überdimensioniert.

Was das neue Sony Long-Gop (4k60p 10Bit) angeht: wie schon gefragt, läuft's in fcp mit "höhere Leistung"? Der Codec ist schon sehr anspruchsvoll. Wobei die neuen kleinen M1-Rechner den zu mögen scheinen.

Bevor du den Rechner zurück gibst, weil er für deine Zwecke nicht zu taugen scheint, wäre aber schon zu klären, wieso sogar ProRes stockt. Was sagt Apple dazu? Wenn die "Hausmarke" Probleme macht, ist defekte Hardware zumindest mal eine Option.

Vielleicht schlägt RSK noch hier auf? Der eckt zwar bei manchen wegen seines Tonfalls an, ist aber der Richtige für solche Fragen.




klusterdegenerierung
Beiträge: 19455

Re: Premier ePro auf iMac 2020 bringt mich zum Ausrasten

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 14 Dez, 2020 16:38

Vielleicht schlägt RSK noch hier auf? Der eckt zwar bei manchen wegen seines Tonfalls an[/quote]
Ist er doch, oder eckt an wegen seiner likes.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




markusG
Beiträge: 1577

Re: iMac 2020 bringt mich zum Ausrasten

Beitrag von markusG » Mo 14 Dez, 2020 17:33

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mo 14 Dez, 2020 08:34
Es sollte auf jeden Fall mal ein Test wie dieser gemacht werden, damit man weiß, das es nicht an den NLEs liegt.
https://benchmark.unigine.com/superposition
Ein Anhaltspunkt könnte auch Pugetbench sein, was direkt Premiere verwendet. Das kann man dann mit vergleichbaren Systemen vergleichen:
https://www.pugetsystems.com/labs/artic ... -Pro-1519/




Lusesch94
Beiträge: 26

Re: Premier ePro auf iMac 2020 bringt mich zum Ausrasten

Beitrag von Lusesch94 » Mo 14 Dez, 2020 18:51

Schon mal vielen Dank für die ganzen Ratschläge und Tipps! Das ist echt geil, wie hier versucht wird zu helfen. Großes Lob an euch alle :-).

Ich telefonier morgen nochmal mit dem Kundenservice von Cyberport, dort habe ich ihn bestellt. Groß weiterhelfen konnte mir dort bislang niemand. Gleiches gilt für Apple und Adobe.

Wie hier im Forum ja schon gepostet wurde, gibt es ja auch noch einige andere iMac-User, die das Problem haben. Ich kann mir ehrlich gesagt auch nicht vorstellen, dass die Hardware kaputt ist, sonst würde ja der iMac meckern...




klusterdegenerierung
Beiträge: 19455

Re: Premier ePro auf iMac 2020 bringt mich zum Ausrasten

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 14 Dez, 2020 19:32

Wahrscheinlich ist Cyberport als "nur" Händler damit übervordert und Du besorgst Dir ein Apple Shop Termin?
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Lusesch94
Beiträge: 26

Re: Premier ePro auf iMac 2020 bringt mich zum Ausrasten

Beitrag von Lusesch94 » Di 15 Dez, 2020 23:42

UPDATE: Also Leute, ich habe heute circa 2 Stunden mit einem wirklich sehr fähigen Apple-Mitarbeiter telefoniert. Er hatte glücklicherweise auch Erfahrung im Videoschnitt und war deshalb selbst sehr verblüfft. Wir haben gemeinsam alles probiert. Er hat sich sogar per Fernwartung in meinen Mac eingewählt. Tatsächlich konnte er mir aber nicht weiterhelfen. Die Hardware funktioniert einwandfrei, wir haben mehrere Benchmarks durchgeführt. Die Ergebnisse waren top. Doch auch der Apple-Mitarbeiter ist an der Problematik verzweifelt. Seine Worte: "Schick das Teil zurück". Und genau das werde ich jetzt wohl auch machen. Morgen soll mich nochmal der "Vorgesetzten-Support" von Apple anrufen, weil das Problem Apple anscheinend doch sehr stutzig macht. Mir ist das jetzt jedenfalls alles zu blöd und riskant. Immerhin war das Teil auch arschteuer. Ich gebe den iMac deshalb zurück und warte bis im neuen Jahr ein iMac mit M1Chip rauskommt. Ich wollte euch das jetzt aber nochmal alle schreiben, weil auch ihr euch sehr ins Zeug gelegt habt. Vielen Dank an dieser Stelle. Euch allen erstmal eine entspannte Weihnachtszeit. Das Wichtigste: Bleibt gesund!

Cheers
Luca




klusterdegenerierung
Beiträge: 19455

Re: Premier ePro auf iMac 2020 bringt mich zum Ausrasten

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 15 Dez, 2020 23:48

Danke DIr fürs feedback und viel Glück noch mit dem ganzen.
Was ich so jetzt aber nicht vermutete bzw wußte ist, das er bei benchmarks normal läuft, das ist doch sehr befremdlich.

Hast Du schon mal Material aus anderen Cam genommen, wer weiß, vielleicht stimmt ja sogar was nicht mit dem footage?
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




carstenkurz
Beiträge: 4884

Re: Premier ePro auf iMac 2020 bringt mich zum Ausrasten

Beitrag von carstenkurz » Di 15 Dez, 2020 23:52

Vielleicht kann Luca mal einen kurzen Beispiel-Clip irgendwo hochladen, der bei ihm ruckelt. Dann können andere das mal vergleichen.

Ich würde die Flinte mal nicht so schnell ins Korn werfen. Außerdem wäre der Adobe Support mal der erste Ansprechpartner, der sollte die Konfiguration von Premiere prüfen können. Im Übrigen ist Premiere ja nun bekanntermaßen nicht die am besten geeignete Basis für GPU beschleunigtes Arbeiten. Aber das dürfte hier erstmal noch keine Rolle spielen.

Darf man einfach so annehmen, dass du Premiere Pro 2020 verwendest?

https://helpx.adobe.com/de/premiere-pro ... e-pro.html

- Carsten
and now for something completely different...




Lusesch94
Beiträge: 26

Re: Premier ePro auf iMac 2020 bringt mich zum Ausrasten

Beitrag von Lusesch94 » Mi 16 Dez, 2020 01:33

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Di 15 Dez, 2020 23:48
Danke DIr fürs feedback und viel Glück noch mit dem ganzen.
Was ich so jetzt aber nicht vermutete bzw wußte ist, das er bei benchmarks normal läuft, das ist doch sehr befremdlich.

Hast Du schon mal Material aus anderen Cam genommen, wer weiß, vielleicht stimmt ja sogar was nicht mit dem footage?
Ich habe sowohl Footage von der Sony A7S3(H264, LOG 10 BIT) genommen als auch Footage von Panasonic über einen Atomos Ninja V(ProRes 4K60). ProRes 4K60p läuft, aber nicht so wie ich es mir von einem 3500 Euro Rechner erwarte...




Lusesch94
Beiträge: 26

Re: Premier ePro auf iMac 2020 bringt mich zum Ausrasten

Beitrag von Lusesch94 » Mi 16 Dez, 2020 01:34

carstenkurz hat geschrieben:
Di 15 Dez, 2020 23:52
Vielleicht kann Luca mal einen kurzen Beispiel-Clip irgendwo hochladen, der bei ihm ruckelt. Dann können andere das mal vergleichen.

Ich würde die Flinte mal nicht so schnell ins Korn werfen. Außerdem wäre der Adobe Support mal der erste Ansprechpartner, der sollte die Konfiguration von Premiere prüfen können. Im Übrigen ist Premiere ja nun bekanntermaßen nicht die am besten geeignete Basis für GPU beschleunigtes Arbeiten. Aber das dürfte hier erstmal noch keine Rolle spielen.

Darf man einfach so annehmen, dass du Premiere Pro 2020 verwendest?

https://helpx.adobe.com/de/premiere-pro ... e-pro.html

- Carsten
Naja, Adobe war natürlich mein erster Ansprechpartner. Der Support war ratlos und schiebt alles auf Apple. Ich lade dir gerne mal eine Bildschirmaufnahme hoch...




MLJ
Beiträge: 2102

Re: Premier ePro auf iMac 2020 bringt mich zum Ausrasten

Beitrag von MLJ » Mi 16 Dez, 2020 14:52

@Lusesch94

Danke für dein Update und ist wirklich sehr befremdlich dass dein iMac Probleme macht.

Zitat:
"Richtig problematisch läuft das Abspielen in Echtzeit in Premiere von 4K in 120fps mit folgenden Eigenschaften:

Typ: MPEG-Film
Dateigröße: 384,14 MB
Bildgröße: 3840 x 2160
Framerate: 119,88
Audioformat der Quelle: 48000 Hz - 16-Bit - Stereo
Audioformat des Projekts: 48000 Hz - 32-Bit-Floating-Point - Stereo
Alpha: Keine
Videocodec-Typ: MP4/MOV H.264 10 bit 4:2:2 "
Zitat Ende.

Einige Fragen: In deinem Projekt verwendest du für Audio 32 Bit Floating Point statt dem Format der Quelle. Läuft Audio sauber durch beim Abspielen und bleibt es Synchron ? Da es auch in FCP ruckelt, hast du mal die Vorschau von "Voll" auf "Halb" umgestellt, auch in Premiere und Resolve ? Hast du testweise "Optimierte Medien" mal aktiviert oder den "Proxy Mode" ? Die Treiber der Grafik Karte sind aktuell ? Wird das RAM (64 GB) korrekt erkannt nach dem Einbau ?

Was den Apple M1 betrifft so würde ich mich da vorher genau Informieren da es sehr unterschiedliche Ergebnisse und Meinungen dazu gibt. Die einen sagen "Wahnsinn" und andere "Lieber nicht" oder "Nächste Generation abwarten". Hier im Forum gibt es einige Threads die sich damit befassen und viele Videos mit Tests beinhalten. Wie es schon viele andere User hier gesagt haben, normalerweise sollte dein iMac mit den Videos keine Probleme haben, selbst wenn du "nur" 8 GB als RAM haben solltest.

Cheers und bleib gesund

Mickey
The little Fox.... May U live 2 C the Dawn




carstenkurz
Beiträge: 4884

Re: Premier ePro auf iMac 2020 bringt mich zum Ausrasten

Beitrag von carstenkurz » Mi 16 Dez, 2020 15:28

Lusesch94 hat geschrieben:
Mi 16 Dez, 2020 01:34
Ich lade dir gerne mal eine Bildschirmaufnahme hoch...
Keine Bildschirmaufnahme, sondern ein rohes Stück aus der Kamera bitte!

- Carsten
and now for something completely different...




dienstag_01
Beiträge: 10944

Re: Premier ePro auf iMac 2020 bringt mich zum Ausrasten

Beitrag von dienstag_01 » Mi 16 Dez, 2020 15:34

Wer spielt eigentlich 4k in 120p ab? Dass 60p laufen sollten, ist klar, aber 120p?




Lusesch94
Beiträge: 26

Re: Premier ePro auf iMac 2020 bringt mich zum Ausrasten

Beitrag von Lusesch94 » Mi 16 Dez, 2020 17:31

dienstag_01 hat geschrieben:
Mi 16 Dez, 2020 15:34
Wer spielt eigentlich 4k in 120p ab? Dass 60p laufen sollten, ist klar, aber 120p?
Ich.




Lusesch94
Beiträge: 26

Re: Premier ePro auf iMac 2020 bringt mich zum Ausrasten

Beitrag von Lusesch94 » Mi 16 Dez, 2020 17:36

carstenkurz hat geschrieben:
Mi 16 Dez, 2020 15:28
Lusesch94 hat geschrieben:
Mi 16 Dez, 2020 01:34
Ich lade dir gerne mal eine Bildschirmaufnahme hoch...
Keine Bildschirmaufnahme, sondern ein rohes Stück aus der Kamera bitte!

- Carsten

Hier kannst du dir das Test-Footage herunterladen. Das ist auch das Material, das ich getestet habe. Die ProRes Dateien kann ich dir leider nicht zur Verfügung stellen.

https://sellfy.com/makeartnow/p/sony-a7 ... e-footage/

Bei manchen Videos steht 60p im Titel, sind aber 120p.




dienstag_01
Beiträge: 10944

Re: Premier ePro auf iMac 2020 bringt mich zum Ausrasten

Beitrag von dienstag_01 » Mi 16 Dez, 2020 17:37

Lusesch94 hat geschrieben:
Mi 16 Dez, 2020 17:31
dienstag_01 hat geschrieben:
Mi 16 Dez, 2020 15:34
Wer spielt eigentlich 4k in 120p ab? Dass 60p laufen sollten, ist klar, aber 120p?
Ich.
Naja, scheinbar ja nicht ;)




Lusesch94
Beiträge: 26

Re: Premier ePro auf iMac 2020 bringt mich zum Ausrasten

Beitrag von Lusesch94 » Mi 16 Dez, 2020 17:43

UPDATE: Mein Rechner kann noch nicht einmal 4k 120 im VLC abspielen. Vor allem das hat einen weiteren Apple-Mitarbeiter (spezialisiert auf FCPX) ganz besonders stutzig gemacht. Seine Mail eben:

"also, ich konnte erstmal die Videos mit VLC ohne rucken abspielen.
Ich habe 5 (4k 60fps) clips auf einmal hineingezogen.
Nach dem Import in Final Cut musste ich für ca. 2-3 Minuten warten bis die Hintergrund renders durch waren bevor es dort flüssig lief.
Danach konnte ich ganz normal mit den Clips arbeiten.
Farbkorrektur war ohne Probleme möglich, das rendern hat wieder 1 Minute gedauert.

Der Verdacht mit der Grafikkarte scheint sich zu bestätigen."

Vermutung: Die Radeon 5700xt ist tatsächlich nicht besonders geeignet...




Lusesch94
Beiträge: 26

Re: Premier ePro auf iMac 2020 bringt mich zum Ausrasten

Beitrag von Lusesch94 » Mi 16 Dez, 2020 17:53

dienstag_01 hat geschrieben:
Mi 16 Dez, 2020 17:37
Lusesch94 hat geschrieben:
Mi 16 Dez, 2020 17:31


Ich.
Naja, scheinbar ja nicht ;)
Joa, bringt mich jetzt auch nicht weiter.




dienstag_01
Beiträge: 10944

Re: Premier ePro auf iMac 2020 bringt mich zum Ausrasten

Beitrag von dienstag_01 » Mi 16 Dez, 2020 18:03

Lusesch94 hat geschrieben:
Mi 16 Dez, 2020 17:43
UPDATE: Mein Rechner kann noch nicht einmal 4k 120 im VLC abspielen. Vor allem das hat einen weiteren Apple-Mitarbeiter (spezialisiert auf FCPX) ganz besonders stutzig gemacht. Seine Mail eben:

"also, ich konnte erstmal die Videos mit VLC ohne rucken abspielen.
Ich habe 5 (4k 60fps) clips auf einmal hineingezogen.
Nach dem Import in Final Cut musste ich für ca. 2-3 Minuten warten bis die Hintergrund renders durch waren bevor es dort flüssig lief.
Danach konnte ich ganz normal mit den Clips arbeiten.
Farbkorrektur war ohne Probleme möglich, das rendern hat wieder 1 Minute gedauert.

Der Verdacht mit der Grafikkarte scheint sich zu bestätigen."

Vermutung: Die Radeon 5700xt ist tatsächlich nicht besonders geeignet...
Die Decodierung in VLC und Final Cut dürften zwei unterschiedliche paar Schuhe sein. Einmal auf der AMD GPU, das andere Mal mit dem Prozessor.
Daher würde ich da nicht so viel drauf geben.

Bei 4:2:2 sollte das zwar keine große Rolle spielen, aber ist eigentlich die Intel Grafik bei dir aktiviert?




Lusesch94
Beiträge: 26

Re: Premier ePro auf iMac 2020 bringt mich zum Ausrasten

Beitrag von Lusesch94 » Mi 16 Dez, 2020 18:09

I
dienstag_01 hat geschrieben:
Mi 16 Dez, 2020 18:03
Lusesch94 hat geschrieben:
Mi 16 Dez, 2020 17:43
UPDATE: Mein Rechner kann noch nicht einmal 4k 120 im VLC abspielen. Vor allem das hat einen weiteren Apple-Mitarbeiter (spezialisiert auf FCPX) ganz besonders stutzig gemacht. Seine Mail eben:

"also, ich konnte erstmal die Videos mit VLC ohne rucken abspielen.
Ich habe 5 (4k 60fps) clips auf einmal hineingezogen.
Nach dem Import in Final Cut musste ich für ca. 2-3 Minuten warten bis die Hintergrund renders durch waren bevor es dort flüssig lief.
Danach konnte ich ganz normal mit den Clips arbeiten.
Farbkorrektur war ohne Probleme möglich, das rendern hat wieder 1 Minute gedauert.

Der Verdacht mit der Grafikkarte scheint sich zu bestätigen."

Vermutung: Die Radeon 5700xt ist tatsächlich nicht besonders geeignet...
Die Decodierung in VLC und Final Cut dürften zwei unterschiedliche paar Schuhe sein. Einmal auf der AMD GPU, das andere Mal mit dem Prozessor.
Daher würde ich da nicht so viel drauf geben.

Bei 4:2:2 sollte das zwar keine große Rolle spielen, aber ist eigentlich die Intel Grafik bei dir aktiviert?
Ich würde jetzt mal sagen ja...aber weißt du, wo ich das überprüfen kann?




dienstag_01
Beiträge: 10944

Re: Premier ePro auf iMac 2020 bringt mich zum Ausrasten

Beitrag von dienstag_01 » Mi 16 Dez, 2020 18:17

Lusesch94 hat geschrieben:
Mi 16 Dez, 2020 18:09
I
dienstag_01 hat geschrieben:
Mi 16 Dez, 2020 18:03

Die Decodierung in VLC und Final Cut dürften zwei unterschiedliche paar Schuhe sein. Einmal auf der AMD GPU, das andere Mal mit dem Prozessor.
Daher würde ich da nicht so viel drauf geben.

Bei 4:2:2 sollte das zwar keine große Rolle spielen, aber ist eigentlich die Intel Grafik bei dir aktiviert?
Ich würde jetzt mal sagen ja...aber weißt du, wo ich das überprüfen kann?
Unter Windows gibt es einen Gerätemanager, dort werden die Hardwarekomponenten aufgelistet.




Cinemator
Beiträge: 551

Re: Premier ePro auf iMac 2020 bringt mich zum Ausrasten

Beitrag von Cinemator » Mi 16 Dez, 2020 18:23

Apfel + Systembericht
Ein guter Schuss zur rechten Zeit schafft Ruhe und Behaglichkeit.




Lusesch94
Beiträge: 26

Re: Premier ePro auf iMac 2020 bringt mich zum Ausrasten

Beitrag von Lusesch94 » Mi 16 Dez, 2020 18:32

Cinemator hat geschrieben:
Mi 16 Dez, 2020 18:23
Apfel + Systembericht

Danke, war aktiviert!




dienstag_01
Beiträge: 10944

Re: Premier ePro auf iMac 2020 bringt mich zum Ausrasten

Beitrag von dienstag_01 » Mi 16 Dez, 2020 18:53

Auf meinem Windows System i7 4/8 sieht es so aus: 24p wird abgespielt, 60p und 120p auch, aber mit ein paar ausgelassenen Bildern.
In Media Player Classic

Ich würde die Dateien mal in h264 4:2:0 umwandeln, egal ob 10 oder 8bit. Und testen.




Jott
Beiträge: 18918

Re: Premier ePro auf iMac 2020 bringt mich zum Ausrasten

Beitrag von Jott » Mi 16 Dez, 2020 19:27

Kann man machen. Oder einfach in fcp auf den berüchtigten Knopf drücken und ohne Qualitätsverlust flüssig weiter arbeiten.
Ich verstehe aber schon, dass man mit diesem Mac und seiner teurer Grafikkarte gerne ohne Knopfdruck arbeiten möchte. Und da der Support sich ratlos gibt, stimmt vielleicht doch etwas mit der Hardware nicht.




Lusesch94
Beiträge: 26

Re: Premier ePro auf iMac 2020 bringt mich zum Ausrasten

Beitrag von Lusesch94 » Mi 16 Dez, 2020 19:42

Jott hat geschrieben:
Mi 16 Dez, 2020 19:27
Kann man machen. Oder einfach in fcp auf den berüchtigten Knopf drücken und ohne Qualitätsverlust flüssig weiter arbeiten.
Ich verstehe aber schon, dass man mit diesem Mac und seiner teurer Grafikkarte gerne ohne Knopfdruck arbeiten möchte. Und da der Support sich ratlos gibt, stimmt vielleicht doch etwas mit der Hardware nicht.
Und genau das ist auch mein Problem. Den berüchtigten Knopf in FCP kenne ich nicht, da ich wie anfangs beschrieben eigentlich Premiere-Nutzer bin. Aber ich gehe mal davon aus, dass du meinst, dass die Vorschauqualität verringert wird oder, dass mit Proxies gearbeitet wird. Ich habe mir allerdings FCP nur geladen, um die Performance zu testen. Aber ja, vielleicht sind meine Erwartungen an den Rechner auch zu hoch. Wie gesagt, es ist nicht so, dass ich mit ihm keine Projekte durchführen könnte. Ich müsste mir aber behelfen. Entweder immer vorrendern oder die Vorschauquali auf 1/4 oder 1/2. Kann man machen ja. Das muss ich bei meinem iMac aus dem Jahr 2012 auch. Für 4000€ hätte ich halt einfach mit einem krassen Leistungsunterschied gerechnet. Und damit, dass zumindest 4K60fps(egal welcher Codec) flutschen wie Butter...




dienstag_01
Beiträge: 10944

Re: Premier ePro auf iMac 2020 bringt mich zum Ausrasten

Beitrag von dienstag_01 » Mi 16 Dez, 2020 19:46

Lusesch94 hat geschrieben:
Mi 16 Dez, 2020 19:42
Jott hat geschrieben:
Mi 16 Dez, 2020 19:27
Kann man machen. Oder einfach in fcp auf den berüchtigten Knopf drücken und ohne Qualitätsverlust flüssig weiter arbeiten.
Ich verstehe aber schon, dass man mit diesem Mac und seiner teurer Grafikkarte gerne ohne Knopfdruck arbeiten möchte. Und da der Support sich ratlos gibt, stimmt vielleicht doch etwas mit der Hardware nicht.
Und genau das ist auch mein Problem. Den berüchtigten Knopf in FCP kenne ich nicht, da ich wie anfangs beschrieben eigentlich Premiere-Nutzer bin. Aber ich gehe mal davon aus, dass du meinst, dass die Vorschauqualität verringert wird oder, dass mit Proxies gearbeitet wird. Ich habe mir allerdings FCP nur geladen, um die Performance zu testen. Aber ja, vielleicht sind meine Erwartungen an den Rechner auch zu hoch. Wie gesagt, es ist nicht so, dass ich mit ihm keine Projekte durchführen könnte. Ich müsste mir aber behelfen. Entweder immer vorrendern oder die Vorschauquali auf 1/4 oder 1/2. Kann man machen ja. Das muss ich bei meinem iMac aus dem Jahr 2012 auch. Für 4000€ hätte ich halt einfach mit einem krassen Leistungsunterschied gerechnet. Und damit, dass zumindest 4K60fps(egal welcher Codec) flutschen wie Butter...
Das kann dir sicher ein Mac Besitzer sagen, ob 4k60p mit diesem Codec bei ihm läuft.




Jott
Beiträge: 18918

Re: Premier ePro auf iMac 2020 bringt mich zum Ausrasten

Beitrag von Jott » Do 17 Dez, 2020 07:47

Kann er das?
Lusesch94 hat geschrieben:
Mi 16 Dez, 2020 17:36
Hier kannst du dir das Test-Footage herunterladen. Das ist auch das Material, das ich getestet habe. Die ProRes Dateien kann ich dir leider nicht zur Verfügung stellen.

https://sellfy.com/makeartnow/p/sony-a7 ... e-footage/
Ich dachte, es geht um eigenes Material von lusesch. Und wieso sollte ich meine Daten hinterlegen, um diese Beispielfootage von woher auch immer herunter zu laden?
Der liebe Gott hat Dinge wie WeTransfer erschaffen (keine Ahnung an welchem Tag, aber ist ja egal), da kann man prima was Eigenes bereit stellen, und dann gibt's auch Feedback.

ProRes ist natürlich nicht nötig, das kann ja jeder selbst draus erzeugen, wenn er mag. Zumal ProRes 4K60p auch schon auf "kleinen" Macs und MacBooks normal läuft.




dienstag_01
Beiträge: 10944

Re: Premier ePro auf iMac 2020 bringt mich zum Ausrasten

Beitrag von dienstag_01 » Do 17 Dez, 2020 10:48

Jott hat geschrieben:
Do 17 Dez, 2020 07:47
Kann er das?
Lusesch94 hat geschrieben:
Mi 16 Dez, 2020 17:36
Hier kannst du dir das Test-Footage herunterladen. Das ist auch das Material, das ich getestet habe. Die ProRes Dateien kann ich dir leider nicht zur Verfügung stellen.

https://sellfy.com/makeartnow/p/sony-a7 ... e-footage/
Ich dachte, es geht um eigenes Material von lusesch. Und wieso sollte ich meine Daten hinterlegen, um diese Beispielfootage von woher auch immer herunter zu laden?
Der liebe Gott hat Dinge wie WeTransfer erschaffen (keine Ahnung an welchem Tag, aber ist ja egal), da kann man prima was Eigenes bereit stellen, und dann gibt's auch Feedback.

ProRes ist natürlich nicht nötig, das kann ja jeder selbst draus erzeugen, wenn er mag. Zumal ProRes 4K60p auch schon auf "kleinen" Macs und MacBooks normal läuft.
Ich habe mal 3 Varianten auf Wetransfer hochgeladen: https://we.tl/t-FhG8gYpGta




Jott
Beiträge: 18918

Re: Premier ePro auf iMac 2020 bringt mich zum Ausrasten

Beitrag von Jott » Do 17 Dez, 2020 12:26

120p/60p: in fcp hakelig (24p normal).
Optimiert/ProRes: weiche Butter, wie erwartet, auch 120p.

Finder und QuickTime Player erkennen das neue Sony-Log Gop-Format überhaupt nicht.

Catalina
i7 8-Core
Radeon Pro 5700
fcp 10.4.10

Noch nicht ganz "reif"? Die Kamera und ihre Codecs sind ja noch ganz frisch, vielleicht ist etwas Geduld angesagt.
Jetzt kommt's drauf an, ob und wie man davon genervt ist.

Ich bin da der Falsche, weil 50/60p nach TV-Nachrichten aussieht, was ja normal keiner will. Macht man nur für Zeitlupen, die werden conformt zu 24p/25p, und dann läuft ja alles ganz ohne Optimieren oder Proxies. Andere werden das nicht so sehen, aber it is what it is.

Bleibt der Mac vom Threadstarter, der auch ProRes nicht spielen kann, sagt er. Das kann nicht sein. Würde ich dann zurück geben, wenn der Fehler nicht gefunden werden kann.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Sennheiser MKE 600 vs. Rode NTG-3
von cantsin - Mo 11:37
» GTX 1070: nach 10 Minuten kein Bild mehr in Premiere
von gutentag3000 - Mo 11:14
» Livestream: Studiogäste und Schalte - Knopf im Ohr?
von Franz86 - Mo 11:04
» Wie unbedeutend...
von domain - Mo 10:33
» Die 50 besten Filme 2020 - von über 230 Filmkritikern gewählt
von slashCAM - Mo 10:27
» Sony A1: Überhitzung bei der 8K Videoaufnahme und 4K 120 fps - erste Tests ...
von rush - Mo 10:23
» Videoformat ändern beim Streaming 25/50 zu 30/60
von rdcl - Mo 9:59
» Topaz Labs Video Enhance AI 2.0: Videoverbesserungen per KI zum Sonderpreis
von marty_mc - Mo 9:46
» Asynchron nach Export
von Infok2b - Mo 8:05
» Handgriff Sony FS5 funktioniert nicht
von Blitzer234 - Mo 7:09
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher
von iasi - Mo 3:18
» Arri Alexa Plus (Tausch: Red epic, Blackmagic ursa, canon c300ii, fs7ii etc.)
von ArriUser - So 22:06
» Flim - die KI Suchmaschine für Filmstandbilder aus großen Kinofilmen
von iasi - So 21:38
» Workspace in Davinci Resolve
von Frank Glencairn - So 21:37
» RØDE Wireless Go II: kompakte Lösung für drahtlosen 2-Kanal Videoton mit zwei Sendern
von iMac27_edmedia - So 21:19
» Zack Snyders "Army Of The Dead" - offizieller Teaser
von Valentino - So 21:16
» Colourlab Ai 1.1 bringt KI Farbkorrektur per Look Designer für DaVinci Resolve
von roki100 - So 18:27
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von iasi - So 16:43
» Tonaufnahme Kinder
von Kuraz - So 13:28
» Verkaufe Z-CAM E2 4K Cinema Camera + SmallRig Cage
von cooolman - So 12:51
» Neuer Videocodec VVC ist fertig: 50% effizienter als H.265
von mash_gh4 - So 11:53
» Andrei Konchalovskya "DEAR COMRADES!" Trailer
von iasi - So 11:47
» Sony Alpha 7S III Firmware Update 2.0 bringt u.a. S-Cinetone
von Axel - So 9:42
» Kameraempfehlungen
von Darth Schneider - So 9:09
» Zwei Spuren oder Kanäle durch MixPre 3
von pillepalle - So 7:20
» Fujifilm X-T4 in der Praxis: Videostabilisierung, Autofokus, Ergonomie und Fazit … Teil 2
von mash_gh4 - So 1:40
» Interview Hall-Reduzierung on Location : Tips N Tricks?
von Sammy D - Sa 22:41
» Filmempfehlung: "A Sun"
von roki100 - Sa 21:09
» Ultralichtstark: Voigtländer 29mm / 1:0,8 Super Nokton asphärisch MFT vorgestellt
von fth - Sa 19:47
» DJI Ronin M
von Andromeda - Sa 19:33
» Was schaust Du gerade?
von Darth Schneider - Sa 18:13
» Sony FX3 vorgestellt - die bessere Sony Alpha 7S III für Filmer
von Mediamind - Sa 17:59
» >Der LED Licht Thread<
von pillepalle - Sa 17:37
» Resolve Studio 17.1 Public Beta 10 mit Intel H.265-10Bit 4:2:2 Hardwareunterstützung
von mash_gh4 - Sa 16:20
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Sa 16:09
 
neuester Artikel
 
Sony FX3 - Praxistest

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ausführlichen Test der neuen Sony FX3 in der Praxis und haben uns vor allem die Ergonomie, den Autofokusbetrieb bei 200mm f2.8 (!), die Hauttonreproduktion inkl. LOG/LUT, Cinetone und allen Farbprofilen, die starke Zeitlupenfunktion, den Akkuverbrauch, die Stabilisierungsleistung uvm. angeschaut: Ist die Sony FX3 die bessere A7S III? weiterlesen>>

Sony FX3 - Rolling Shutter und Debayering

Die Nähe der Sony FX3 zur Alpha 7SIII ist ja kein Geheimnis. Dennoch wollten wir natürlich wissen, ob sich an der Bildqualität gegenüber der Consumer-Schwester Unterschiede entdecken lassen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...