preilin1
Beiträge: 2

Verpixelte Videos im Format 1080x1350

Beitrag von preilin1 » Sa 07 Nov, 2020 13:09

Hallo Zusammen,

ich bin was Videobearbeitung angeht noch relativ neu im Thema und habe folgendes Problem:
Wenn ich Videos im Format 1080x1350 (Instagram) anlege und exportiere, verpixelt mein Material immer, bzw ist nicht so scharf, wie ich mir die Qualität bei der Kamera und dem Objektiv wünsche.

Mein Equipment:
Canon EOS R6
Objektiv: Sigma 105mm 1:2.8

Meine Einstellungen bei FCPX:
1080x1350 mit 60p
Rendern: Apple ProRes 422HQ

Kann mir jemand helfen, wo der Fehler liegt?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Jott
Beiträge: 18912

Re: Verpixelte Videos im Format 1080x1350

Beitrag von Jott » Sa 07 Nov, 2020 13:22

Und mit welcher Kameraeinstellung nimmst du auf?

Um etwas beurteilen oder einen Fehler vermuten zu können, musst du schon ein richtiges Standbild in Originalgröße bereitstellen, nicht irgend einen Ausschnitt. Aus der TImeline heraus teilen - aktuelles Bild sichern. Das muss dann ja 1080x1350 groß sein, wenn dein Projekt so eingestellt ist.

Und wieso 60p für Instagram? Hat zwar nichts mit deinem Problem zu tun, aber die wollen/brauchen höchstens 30p.




R S K
Beiträge: 1619

Re: Verpixelte Videos im Format 1080x1350

Beitrag von R S K » Sa 07 Nov, 2020 15:17

Ich sehe nicht mal was da „verpixelt” sein soll. 🤨 Aber das Original kennen wir auch nicht zum Vergleich. Das sollte man dann schon auch zeigen, dass man überhaupot verstehen kann wovon wir hier genau reden.

Und heißt das, dass es VOR dem Export besser ausschaut?

Die 60p verstehe ich auch nicht. Vor allem weil das, je nach gewähltem Ausgabeformat, die Qualität auch beeinflussen wird. Mehr Inhalt, umso höher muss es auch komprimiert werden!

- RK
FCP User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch!
Youtube / Facebook




cantsin
Beiträge: 8644

Re: Verpixelte Videos im Format 1080x1350

Beitrag von cantsin » Sa 07 Nov, 2020 15:21

An den OP: Wenn Du Dich da auf die Schärfe Deines geposteten Bilds beziehst - das Problem ist nicht "Verpixelung", sondern eine zu geringe Schärfentiefe bzw. zu offene Blende, wodurch der größte Teil Deines Motivs in der Unschärfe liegt.




R S K
Beiträge: 1619

Re: Verpixelte Videos im Format 1080x1350

Beitrag von R S K » Sa 07 Nov, 2020 15:27

cantsin hat geschrieben:
Sa 07 Nov, 2020 15:21
das Problem ist nicht "Verpixelung", sondern eine zu geringe Schärfentiefe
Das kann man eben gar nicht wissen ohne das Original als Referenz zu sehen.

- RK
FCP User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch!
Youtube / Facebook




pillepalle
Beiträge: 3564

Re: Verpixelte Videos im Format 1080x1350

Beitrag von pillepalle » Sa 07 Nov, 2020 15:30

Was meinst Du denn mit Rendern: Apple ProRes 422HQ? Ich würde das für Insta ja nach h.264 als mp4 rendern. Ja, und wie Jott schon richtig sagte reichen 30p. Ich vermute mal Dein Material wird erneut komprimiert, weil es vom Datenvolumen zu groß ist. Ist aber nur geraten...

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




R S K
Beiträge: 1619

Re: Verpixelte Videos im Format 1080x1350

Beitrag von R S K » Sa 07 Nov, 2020 15:40

Vor allem warum in aller Welt sollte man das als ProRes HQ rausrechnen?? Und wenn, dann wäre es ja visuell nicht vom Original zu unterscheiden. Das kann es also mit Sicherheit nicht sein.

Es fehlen schlicht und ergreifend etliche, relevante Details. Als was kommt es rein? (Wobei alles was die Kamera kann eben weit unter PR HQ liegt, da wäre 422 schon zu viel), Korrekturen? Plugins? Effekte? Transformationen? Und und… alles Dinge die die Qualität beeinflussen können/werden. Mal mehr, mal weniger. So wie es steht ist es ein ziemlich sinnbefreites Ratespiel.

- RK
FCP User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch!
Youtube / Facebook




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Blackmagic DaVinci Resolve 17 ist final
von roki100 - Fr 17:22
» Workspace in Davinci Resolve
von Tripod - Fr 17:15
» White Fang. Von Jack London
von 3Dvideos - Fr 17:13
» RØDE Wireless Go II: kompakte Lösung für drahtlosen 2-Kanal Videoton mit zwei Sendern
von r.p.television - Fr 17:04
» Sony FX3 vorgestellt - die bessere Sony Alpha 7S III für Filmer
von r.p.television - Fr 16:47
» Resolve Studio 17.1 Public Beta 10 mit Intel H.265-10Bit 4:2:2 Hardwareunterstützung
von rush - Fr 16:35
» It's A Bird (1930)
von jogol - Fr 16:22
» The Pervert’s Guide to Cinema (Sonderausgabe)
von ruessel - Fr 15:45
» Was schaust Du gerade?
von ruessel - Fr 15:15
» Sony Alpha 7S III Firmware Update 2.0 bringt u.a. S-Cinetone
von Axel - Fr 14:52
» »Let’s Dance« in UHD
von ruessel - Fr 13:51
» Topaz Lab Video Enhance AI v2.0 ist da
von freezer - Fr 13:48
» Zack Snyders "Army Of The Dead" - offizieller Teaser
von acrossthewire - Fr 13:27
» Tonaufnahme Kinder
von Sammy D - Fr 13:14
» SIGMA 28-70mm F2.8 DG DN | Contemporary - Leichtes und günstiges Vollformat-Zoom für E- und L-Mount
von MrMeeseeks - Fr 12:46
» Asynchron nach Export
von Infok2b - Fr 12:31
» Livestream: Studiogäste und Schalte - Knopf im Ohr?
von elephantastic - Fr 10:17
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Fr 10:16
» Imagefilm für ein kleines Pharmaunternehmen
von 3Dvideos - Fr 10:11
» Resolve 17.0
von Darth Schneider - Fr 9:41
» >Der LED Licht Thread<
von Frank Glencairn - Fr 8:55
» Umstieg von Ursa Mini 4K EF auf Z-CAM E2 F6
von Darth Schneider - Fr 7:54
» Neue Sony A7S III filmt intern in 4K 10 Bit 4:2:2 bis 120fps - mit 15+ Dynamikumfang
von Mediamind - Fr 7:10
» Größter Smartphone Sensor - bis jetzt: Samsung ISOCELL GN2
von iasi - Fr 0:08
» Blender 2.92 is out!
von roki100 - Do 23:22
» Suche Rhino Slider V1 mit Motion Control und Arc
von iflybleifrei - Do 22:29
» Panasonic G9 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.
von roki100 - Do 22:18
» DIJ teasert neue Drohne
von rush - Do 21:32
» BMCC 2,5K — EF Mount
von RaphaelLanguillat - Do 21:13
» FInalCut als Mietsoftware
von roki100 - Do 16:41
» Nikon Z6II und Z7II mit Dual Card Slots und erstmalig externem Blackmagic Raw Support
von Kanaloa - Do 14:17
» Adobe Engineering Hours heute ab 16h -- und das CC-Abo ist ausgelost
von slashCAM - Do 12:42
» wie kann ich ein verwackeltes Zeitraffervideo aufbereiten?
von mash_gh4 - Do 11:39
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher
von roki100 - Do 11:33
» Wie unbedeutend...
von Frank Glencairn - Do 10:07
 
neuester Artikel
 
Sony FX3 - Praxistest

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ausführlichen Test der neuen Sony FX3 in der Praxis und haben uns vor allem die Ergonomie, den Autofokusbetrieb bei 200mm f2.8 (!), die Hauttonreproduktion inkl. LOG/LUT, Cinetone und allen Farbprofilen, die starke Zeitlupenfunktion, den Akkuverbrauch, die Stabilisierungsleistung uvm. angeschaut: Ist die Sony FX3 die bessere A7S III? weiterlesen>>

Sony FX3 - Rolling Shutter und Debayering

Die Nähe der Sony FX3 zur Alpha 7SIII ist ja kein Geheimnis. Dennoch wollten wir natürlich wissen, ob sich an der Bildqualität gegenüber der Consumer-Schwester Unterschiede entdecken lassen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...