archiwonder
Beiträge: 4

Problem mit Final Cut Pro X beim Export/Hochladen

Beitrag von archiwonder » Mo 06 Jul, 2020 15:36

Hallo zusammen!
Ich habe ein Problem mit FinalCutPro X (neueste Version).
Ich kann einen erstellten Film in FCPX fehlerfrei sehen ohne eine Fehlermeldung.
Lade ich diesen direkt auf Youtube hoch, erscheint der Film mit der richtigen Länge - endet aber bei ziemlich genau 14:33min und läuft dann mit schwarzem Bildschirm weiter.
Exportiere ich den Film als Datei passiert das gleiche!
Ich habe FCPX nun schon neu installiert, die Mediathek gelöscht und den Film komplett neu (auch auf einer anderen Festplatte) erstellt. Es bleibt immer das Problem bei ziemlich exakt 14:33! Kann mir jemand helfen?
Vielen Dank!




Jott
Beiträge: 18786

Re: Problem mit Final Cut Pro X beim Export/Hochladen

Beitrag von Jott » Mo 06 Jul, 2020 15:47

Ist bei 14:33 irgend etwas Auffälliges in der Timeline?

Du könntest auch etwas mehr verraten zu Material (Codec, fps, alles gleich oder Mischmasch ...) und zur Projekteinstellung (fps passend oder abweichend etc.). Ist alles gerendert im Projekt (keine Pünktchen mehr über der Timeline)?

Wenn du gar nicht dahinter kommst, was los ist, zu den verwendeten Clips "optimierte Medien" anlegen. Ist auch nachträglich schnell gemacht.




R S K
Beiträge: 1603

Re: Problem mit Final Cut Pro X beim Export/Hochladen

Beitrag von R S K » Mo 06 Jul, 2020 17:32

Genau. Irgendwas muss an der Stelle ja sein. „Geht nicht!” ist auch keine Fehlerbeschreibung. Da muss noch deutlich mehr an Infos kommen bevor man irgendwas sinnvolles/konstruktives zu sagen kann.

Aber wenn irgendwas VOR dem hochladen nach 14:33 zu sehen ist, aber erst AUF YOUTUBE verschwindet, dann muss es ja logischerweise was auf YouTubes Seite sein.

- RK
FCP User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch!
Youtube / Facebook




Jott
Beiträge: 18786

Re: Problem mit Final Cut Pro X beim Export/Hochladen

Beitrag von Jott » Mo 06 Jul, 2020 17:40

"Exportiere ich den Film als Datei passiert das gleiche!"

Was eher nach Freispruch für YouTube klingt.

Also: was gibts an der Stelle in der Timeline? Time Ramp mit Optical Flow plus Stabilizer plus irgend ein Fremdfilter oder was in der Richtung, plus verschiedene Framerates? Irgend eine kleine Herausforderung halt. Oder etwas Korruptes. Lassen sich die Clips rund um die Problemstelle überhaupt rendern? Erzähl ...

Noch ein gängiger Weg bei solchen Phänomenen: mal Renderfiles löschen, damit sie sich neu aufbauen.

Wieviel RAM hat dein Mac?




archiwonder
Beiträge: 4

Re: Problem mit Final Cut Pro X beim Export/Hochladen

Beitrag von archiwonder » Mo 06 Jul, 2020 20:10

Sorry, klaro!
Nein, nichts auffälliges in der Timeline. Mein völlig normaler Workflow wie bei hundert anderen Filmen bisher auch. Ich komme überhaupt nicht dahiner, woran es liegen könnte. Ich exportiere mit 25fps (von 50fps heruntergerechnet) und H.264. Gerendert ist auch alles und optimierte Medien nutze ich auch... Sehr eigenartig...




archiwonder
Beiträge: 4

Re: Problem mit Final Cut Pro X beim Export/Hochladen

Beitrag von archiwonder » Mo 06 Jul, 2020 20:15

R S K hat geschrieben:
Mo 06 Jul, 2020 17:32
Genau. Irgendwas muss an der Stelle ja sein. „Geht nicht!” ist auch keine Fehlerbeschreibung. Da muss noch deutlich mehr an Infos kommen bevor man irgendwas sinnvolles/konstruktives zu sagen kann.

Aber wenn irgendwas VOR dem hochladen nach 14:33 zu sehen ist, aber erst AUF YOUTUBE verschwindet, dann muss es ja logischerweise was auf YouTubes Seite sein.

- RK
Tja... Was soll ich genauer sagen? Ich lade den Film hoch. Im Projekt hat er 24 min. und läuft flüssig. Auf Youtube kommen nur 14:33 an (stoppt da), obwohl in der Vorschau 24min angezeigt werden.
Wenn ich den Film lokal exportiere läuft der Film 24min - allerdings ab 14:33 schwarz nur mit Ton.




archiwonder
Beiträge: 4

Re: Problem mit Final Cut Pro X beim Export/Hochladen

Beitrag von archiwonder » Mo 06 Jul, 2020 20:17

Jott hat geschrieben:
Mo 06 Jul, 2020 17:40
"Exportiere ich den Film als Datei passiert das gleiche!"

Was eher nach Freispruch für YouTube klingt.

Also: was gibts an der Stelle in der Timeline? Time Ramp mit Optical Flow plus Stabilizer plus irgend ein Fremdfilter oder was in der Richtung, plus verschiedene Framerates? Irgend eine kleine Herausforderung halt. Oder etwas Korruptes. Lassen sich die Clips rund um die Problemstelle überhaupt rendern? Erzähl ...

Noch ein gängiger Weg bei solchen Phänomenen: mal Renderfiles löschen, damit sie sich neu aufbauen.

Wieviel RAM hat dein Mac?
Nein, ganz simpel. Nur eine Einstellungsfilter mit Letterbox drüber.
Mein MacBook Pro hat 16GB. Bisher hat das völlig ausgereicht. Keine Fehlermeldungen beim Rendern.




Jott
Beiträge: 18786

Re: Problem mit Final Cut Pro X beim Export/Hochladen

Beitrag von Jott » Di 07 Jul, 2020 06:58

Schön. Pünktchen da oder weg vor der Ausgabe?
Optimierte Medien probiert an der Stelle?

Es gibt viele Möglichkeiten, dem Fehler auf die Spur zu kommen.

Zum Beispiel den Clip mal rausnehmen und dann probieren.

Du könntest auch mal checken, ob du im Exportdialog aus Versehen irgend eine Role abgeschaltet hast. Das würde erklären, dass man in der Timeline alles sieht, in exportierten Files aber nicht mehr.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Zerstörung der TV-Ausrüstung vor dem Kapitol am 6.1.21
von Bluboy - So 6:00
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - So 3:13
» Z Cam: E2 bald Live-Streaming-fähig, Preissenkungen und neue E2-M4 vorgestellt
von markusG - So 1:03
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - So 0:57
» Fujinon erweitert Large Format Objektivserie um Premista 19-45mm T2.9 Zoom
von iasi - Sa 23:57
» "Bewegungseffekte beim Ändern der Bildgröße proportional skalieren"
von Phkor - Sa 23:49
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Sa 23:24
» 160 Mio.$ für „Red Notice“, 200 Mio.$ für "The Gray Man" - dennoch schafft es Netflix nicht
von iasi - Sa 23:19
» Tentacle Timecode Tool v.1.20 für Windows und Studio 1.30 Beta für MAC
von Abercrombie - Sa 21:41
» Mattebox als variabler ND-Filter
von pillepalle - Sa 19:47
» Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?
von Pianist - Sa 19:27
» DJI RS 2 und DJI RSC 2: Die neuen DJI Einhand-Gimbal im Vergleich und Praxis-Test
von Mediamind - Sa 18:43
» Extrem langsamer Export mit HEVC
von dienstag_01 - Sa 15:57
» Atem Mini
von elephantastic - Sa 14:54
» Die Seilbahn: Como Cable Car
von 3Dvideos - Sa 13:30
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Drushba - Sa 12:42
» [VHS Grabbing] Bildstörungen bei schnellen Bewegungen (Analog/digital?)
von carstenkurz - Sa 12:25
» Mein allererster Film
von 7River - Sa 12:05
» Spielfilme vor und nach Corona?
von iasi - Fr 23:31
» Samsung Galaxy S21 Ultra 5G -- neuer Isocell HM3 108MP Sensor, kein MicroSD
von iasi - Fr 21:08
» LG UltraFine OLED Pro 32" 4K Monitor mit 99% DCI-P3 und AdobeRGB
von Axel - Fr 21:07
» Neuer Zhiyun Crane S2
von roki100 - Fr 18:55
» Star Trek: Discovery - 3.Staffel
von iasi - Fr 18:24
» VESA-Halterung mit Spigot-Mount
von srone - Fr 17:48
» Neues kompaktes Sony G Master FE 35mm F1.4 Objektiv für Nutzer der A7-Kameras ua.
von Beavis27 - Fr 17:29
» Retrofilmlook von Lana Del Reys 'Chemtrails Over The Country Club'
von Cinemator - Fr 17:25
» Neue Asus ZenBook Pro Duo 15 OLED und Duo Pro 14 mit angewinkeltem Zweitdisplay
von TomWI - Fr 17:15
» Stativ Frage, eher speziell (mal wieder Basteln...)
von TheGadgetFilms - Fr 13:26
» Tokina Cinema Vista 65mm T1.5 ergänzt Large Format Objektivreihe
von iasi - Fr 13:23
» Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an
von roki100 - Fr 11:19
» Airpeak: Sony stellt Profi-Drohne für seine Alpha Kameras offiziell vor
von roki100 - Fr 11:11
» Horror/Mystery Kurzfilm Blinder Himmel -- (fast) alles aus einer Hand
von Darth Schneider - Fr 9:44
» Empfohlene PC-Komponenten zum Aufrüsten?
von mash_gh4 - Do 23:21
» Foto einer öffentlichen Veranstaltung im Projektfilm
von Huitzilopochtli - Do 21:37
» VHS PC Import
von srone - Do 20:38
 
neuester Artikel
 
Horror/Mystery Kurzfilm Blinder Himmel -- (fast) alles aus einer Hand

In unserer Behind-the-Scenes Reihe nehmen wir diesmal die Enstehung eines Low-Budget Horror/Mystery Kurzfilms unter die Lupe. Wie "Blinder Himmel" quasi im Alleingang entstand, welche Technik verwendet wurde, wie der Dreh mit der lokalen Feuerwehr ablief und vieles mehr erzählt Markus Baumeister. weiterlesen>>

Manfrotto 645 Fast Twin Videostativ - günstig und gut?

Mit dem 645 Fast Twin hat Manfrotto jetzt auch ein Stativ mit einem schnellen Klemmverschluss pro Stativschenkel im Portfolio, das sich in erster Linie an 100mm Stativköpfe richtet - jedoch via Adapter auch mit 75mm Halbschalen betrieben werden kann. Wir hatten sowohl die Aluminium- als auch die Carbonvariante des neuen Manfrotto 645 Fast Twin im Test mit zum Teil überraschenden Ergebnissen weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...