archiwonder
Beiträge: 4

Problem mit Final Cut Pro X beim Export/Hochladen

Beitrag von archiwonder » Mo 06 Jul, 2020 15:36

Hallo zusammen!
Ich habe ein Problem mit FinalCutPro X (neueste Version).
Ich kann einen erstellten Film in FCPX fehlerfrei sehen ohne eine Fehlermeldung.
Lade ich diesen direkt auf Youtube hoch, erscheint der Film mit der richtigen Länge - endet aber bei ziemlich genau 14:33min und läuft dann mit schwarzem Bildschirm weiter.
Exportiere ich den Film als Datei passiert das gleiche!
Ich habe FCPX nun schon neu installiert, die Mediathek gelöscht und den Film komplett neu (auch auf einer anderen Festplatte) erstellt. Es bleibt immer das Problem bei ziemlich exakt 14:33! Kann mir jemand helfen?
Vielen Dank!




Jott
Beiträge: 18938

Re: Problem mit Final Cut Pro X beim Export/Hochladen

Beitrag von Jott » Mo 06 Jul, 2020 15:47

Ist bei 14:33 irgend etwas Auffälliges in der Timeline?

Du könntest auch etwas mehr verraten zu Material (Codec, fps, alles gleich oder Mischmasch ...) und zur Projekteinstellung (fps passend oder abweichend etc.). Ist alles gerendert im Projekt (keine Pünktchen mehr über der Timeline)?

Wenn du gar nicht dahinter kommst, was los ist, zu den verwendeten Clips "optimierte Medien" anlegen. Ist auch nachträglich schnell gemacht.




R S K
Beiträge: 1625

Re: Problem mit Final Cut Pro X beim Export/Hochladen

Beitrag von R S K » Mo 06 Jul, 2020 17:32

Genau. Irgendwas muss an der Stelle ja sein. „Geht nicht!” ist auch keine Fehlerbeschreibung. Da muss noch deutlich mehr an Infos kommen bevor man irgendwas sinnvolles/konstruktives zu sagen kann.

Aber wenn irgendwas VOR dem hochladen nach 14:33 zu sehen ist, aber erst AUF YOUTUBE verschwindet, dann muss es ja logischerweise was auf YouTubes Seite sein.

- RK
FCP User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch!
Youtube / Facebook




Jott
Beiträge: 18938

Re: Problem mit Final Cut Pro X beim Export/Hochladen

Beitrag von Jott » Mo 06 Jul, 2020 17:40

"Exportiere ich den Film als Datei passiert das gleiche!"

Was eher nach Freispruch für YouTube klingt.

Also: was gibts an der Stelle in der Timeline? Time Ramp mit Optical Flow plus Stabilizer plus irgend ein Fremdfilter oder was in der Richtung, plus verschiedene Framerates? Irgend eine kleine Herausforderung halt. Oder etwas Korruptes. Lassen sich die Clips rund um die Problemstelle überhaupt rendern? Erzähl ...

Noch ein gängiger Weg bei solchen Phänomenen: mal Renderfiles löschen, damit sie sich neu aufbauen.

Wieviel RAM hat dein Mac?




archiwonder
Beiträge: 4

Re: Problem mit Final Cut Pro X beim Export/Hochladen

Beitrag von archiwonder » Mo 06 Jul, 2020 20:10

Sorry, klaro!
Nein, nichts auffälliges in der Timeline. Mein völlig normaler Workflow wie bei hundert anderen Filmen bisher auch. Ich komme überhaupt nicht dahiner, woran es liegen könnte. Ich exportiere mit 25fps (von 50fps heruntergerechnet) und H.264. Gerendert ist auch alles und optimierte Medien nutze ich auch... Sehr eigenartig...




archiwonder
Beiträge: 4

Re: Problem mit Final Cut Pro X beim Export/Hochladen

Beitrag von archiwonder » Mo 06 Jul, 2020 20:15

R S K hat geschrieben:
Mo 06 Jul, 2020 17:32
Genau. Irgendwas muss an der Stelle ja sein. „Geht nicht!” ist auch keine Fehlerbeschreibung. Da muss noch deutlich mehr an Infos kommen bevor man irgendwas sinnvolles/konstruktives zu sagen kann.

Aber wenn irgendwas VOR dem hochladen nach 14:33 zu sehen ist, aber erst AUF YOUTUBE verschwindet, dann muss es ja logischerweise was auf YouTubes Seite sein.

- RK
Tja... Was soll ich genauer sagen? Ich lade den Film hoch. Im Projekt hat er 24 min. und läuft flüssig. Auf Youtube kommen nur 14:33 an (stoppt da), obwohl in der Vorschau 24min angezeigt werden.
Wenn ich den Film lokal exportiere läuft der Film 24min - allerdings ab 14:33 schwarz nur mit Ton.




archiwonder
Beiträge: 4

Re: Problem mit Final Cut Pro X beim Export/Hochladen

Beitrag von archiwonder » Mo 06 Jul, 2020 20:17

Jott hat geschrieben:
Mo 06 Jul, 2020 17:40
"Exportiere ich den Film als Datei passiert das gleiche!"

Was eher nach Freispruch für YouTube klingt.

Also: was gibts an der Stelle in der Timeline? Time Ramp mit Optical Flow plus Stabilizer plus irgend ein Fremdfilter oder was in der Richtung, plus verschiedene Framerates? Irgend eine kleine Herausforderung halt. Oder etwas Korruptes. Lassen sich die Clips rund um die Problemstelle überhaupt rendern? Erzähl ...

Noch ein gängiger Weg bei solchen Phänomenen: mal Renderfiles löschen, damit sie sich neu aufbauen.

Wieviel RAM hat dein Mac?
Nein, ganz simpel. Nur eine Einstellungsfilter mit Letterbox drüber.
Mein MacBook Pro hat 16GB. Bisher hat das völlig ausgereicht. Keine Fehlermeldungen beim Rendern.




Jott
Beiträge: 18938

Re: Problem mit Final Cut Pro X beim Export/Hochladen

Beitrag von Jott » Di 07 Jul, 2020 06:58

Schön. Pünktchen da oder weg vor der Ausgabe?
Optimierte Medien probiert an der Stelle?

Es gibt viele Möglichkeiten, dem Fehler auf die Spur zu kommen.

Zum Beispiel den Clip mal rausnehmen und dann probieren.

Du könntest auch mal checken, ob du im Exportdialog aus Versehen irgend eine Role abgeschaltet hast. Das würde erklären, dass man in der Timeline alles sieht, in exportierten Files aber nicht mehr.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Wie unbedeutend...
von Darth Schneider - Do 19:57
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher
von Darth Schneider - Do 19:11
» Aufbau VR-Studio / 3D-Visualisierung
von VRStudioFranken - Do 18:30
» PL Mount Adapter / Umbau
von acrossthewire - Do 18:13
» Mikrofon-Adapterring für Camcorder gesucht
von pillepalle - Do 18:08
» Schnitt- und Compositing-Trends 2030 - Videoanwendungen im nächsten Jahrzehnt
von Drushba - Do 17:57
» Bemerkenswerter Reallife Test eines Käufers der Skydio 2 Drohne
von carstenkurz - Do 17:51
» Media Offline
von oove2 - Do 16:12
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Do 16:05
» Neue ARRI Kamera vorgestellt: AMIRA Live - für Broadcast Einsätze
von Jott - Do 14:40
» Rockfield: das Studio auf dem Bauernhof | Doku | ARTE
von jogol - Do 14:31
» Premiere Pro, Zeit-Neuzuordnung geht nicht...
von karl-m - Do 13:47
» BMPCC (original, 4K, 6K) und externe Steuerung?
von rush - Do 13:45
» !!BIETE!! CFExpress 80GB TOUGH
von klusterdegenerierung - Do 13:12
» Nikon NX-Studio: Kostenlose Bild- und Videobearbeitungssoftware inkl. Metadaten-Support
von slashCAM - Do 12:40
» Was schaust Du gerade?
von ruessel - Do 12:31
» TBC von Electronic Design
von Herbie - Do 12:16
» Lagerung der Akkus, brandgefährlich?
von Mediamind - Do 12:09
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Do 10:44
» SUCHE - Black Flags, Floppies etc.
von Pride - Do 7:19
» >Der LED Licht Thread<
von pillepalle - Do 6:42
» DJI FPV: Neue FPV-Drohne mit OcuSync 3.0 ist bis zu 140 km/h schnell
von rush - Mi 22:06
» Ich hoffe, Netflix versaut das nicht
von Benutzername - Mi 20:41
» Neu von AJA: T-TAP Pro fürs Monitoring per Thunderbolt und Desktop-Software v16
von slashCAM - Mi 19:30
» Aja kündigt T-Tap Pro an
von ruessel - Mi 18:22
» Sand für (billige) Sandsäcke
von roki100 - Mi 17:51
» Studio: Greenscreen oder Beamer?
von Jott - Mi 17:47
» Topaz Labs Video Enhance AI 2.0: Videoverbesserungen per KI zum Sonderpreis
von Jott - Mi 17:42
» Frame Sampling, Frame Überblendung oder Optischer Fluss
von Jott - Mi 16:08
» RØDE Wireless Go II: kompakte Lösung für drahtlosen 2-Kanal Videoton mit zwei Sendern
von rush - Mi 13:50
» Sony Alpha 7S III Firmware Update 2.0 bringt u.a. S-Cinetone
von Mediamind - Mi 12:24
» Netflix Damengambit: Einblicke in den guten Ton
von carstenkurz - Mi 12:19
» Sony a7sIII - PP Profile einen Namen geben?
von marty_mc - Mi 12:14
» Livestream: Software für externe Redner
von mash_gh4 - Di 22:53
» Kinefinity zieht interne RAW-Aufnahme bei allen aktuellen Kameras zurück – RED Patent?
von iasi - Di 19:01
 
neuester Artikel
 
Schnitt- und Compositing-Trends 2030

Welche Entwicklungen darf man bei Schnitt- und Compositing-Anwendungen in den nächsten 10 Jahren erwarten? Ein paar Trends zeichnen sich jedenfalls schon deutlich ab... weiterlesen>>

Sony FX3 - Praxistest

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ausführlichen Test der neuen Sony FX3 in der Praxis und haben uns vor allem die Ergonomie, den Autofokusbetrieb bei 200mm f2.8 (!), die Hauttonreproduktion inkl. LOG/LUT, Cinetone und allen Farbprofilen, die starke Zeitlupenfunktion, den Akkuverbrauch, die Stabilisierungsleistung uvm. angeschaut: Ist die Sony FX3 die bessere A7S III? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...