pillepalle
Beiträge: 3600

Re: Apple ersetzt Intel CPUs in Macs durch eigene ARM Prozessoren

Beitrag von pillepalle » So 14 Jun, 2020 13:24

roki100 hat geschrieben:
So 14 Jun, 2020 13:21
Ich befürchte, Apple und ARM wird alles umhauen. So schnell wird das sein... Alle Linuxler und Windowsler werden dann staunen und sich auch so was wünschen. ;)
Ja... und Apple wird die Weltherrschaft übernehmen :)

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




roki100
Beiträge: 6322

Re: Apple ersetzt Intel CPUs in Macs durch eigene ARM Prozessoren

Beitrag von roki100 » So 14 Jun, 2020 13:28

pillepalle hat geschrieben:
So 14 Jun, 2020 13:24
roki100 hat geschrieben:
So 14 Jun, 2020 13:21
Ich befürchte, Apple und ARM wird alles umhauen. So schnell wird das sein... Alle Linuxler und Windowsler werden dann staunen und sich auch so was wünschen. ;)
Ja... und Apple wird die Weltherrschaft übernehmen :)

VG
Und Bill Gates wird psychisch ganz fertig sein und in ecke gehen und weinen.
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




Darth Schneider
Beiträge: 6988

Re: Apple ersetzt Intel CPUs in Macs durch eigene ARM Prozessoren

Beitrag von Darth Schneider » So 14 Jun, 2020 14:06

Das neue iPad Pro soll ja schon mal ziemlich schnell sein, auch verglichen mit teureren Notebooks...
Darin werkelt ja auch ein Apple Prozessor, kein Intel.
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




Darth Schneider
Beiträge: 6988

Re: Apple ersetzt Intel CPUs in Macs durch eigene ARM Prozessoren

Beitrag von Darth Schneider » So 14 Jun, 2020 14:13

@Pille
Ne, nicht der Apfel, die Weltherrschaft hat doch eigentlich schon Bill Gates. Darum lacht er immer so fröhlich auf den Fotos.
Fast in jedem Haushalt steht ein Windows Computer, und jetzt fängt er noch an uns vor Corona zu beschützen, mit der Impfung. Das dürfte dann auch ziemlich Global werden.
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




rdcl
Beiträge: 1430

Re: Apple ersetzt Intel CPUs in Macs durch eigene ARM Prozessoren

Beitrag von rdcl » So 14 Jun, 2020 14:18

Darth Schneider hat geschrieben:
So 14 Jun, 2020 14:06
Das neue iPad Pro soll ja schon mal ziemlich schnell sein, auch verglichen mit teureren Notebooks...
Darin werkelt ja auch ein Apple Prozessor, kein Intel.
Gruss Boris
Aber das kommt doch trotzdem nichtmal annähernd an die Leistung von Workstations ran.
Ich bin wirklich gespannt, was für ein CPU da am Ende zum Einsatz kommen soll. Vor allem auch, ob der Takt oder die Cores hochgehen. Da muss man ja auch immer abwägen, wovon die genutzte Software wirklich profitiert.




Darth Schneider
Beiträge: 6988

Re: Apple ersetzt Intel CPUs in Macs durch eigene ARM Prozessoren

Beitrag von Darth Schneider » So 14 Jun, 2020 14:25

Warum vergleichst du ein iPad mit einer Workstation ?
Das sind ganz andere Preisklassen, ausserdem hat ja Apple auch eigene Workstations, und die sind ja jetzt auch nicht langsam....
Zweites Ausserdem, warte mal ab, das wäre nicht das erste Mal das Apple plötzlich wieder mal mit einer grossen Überraschung auftaucht.
Und an den eigenen Prozessoren und der Verschmelzung von Mac OS und IOS arbeiten und reden die von Apple jetzt schon eine Weile.
Das kommt, und es wird ganz sicher schnell sein...Es muss.
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




rdcl
Beiträge: 1430

Re: Apple ersetzt Intel CPUs in Macs durch eigene ARM Prozessoren

Beitrag von rdcl » So 14 Jun, 2020 14:45

Darth Schneider hat geschrieben:
So 14 Jun, 2020 14:25
Warum vergleichst du ein iPad mit einer Workstation ?
Das sind ganz andere Preisklassen, ausserdem hat ja Apple auch eigene Workstations, und die sind ja jetzt auch nicht langsam....
Zweites Ausserdem, warte mal ab, das wäre nicht das erste Mal das Apple plötzlich wieder mal mit einer grossen Überraschung auftaucht.
Und an den eigenen Prozessoren und der Verschmelzung von Mac OS und IOS arbeiten und reden die von Apple jetzt schon eine Weile.
Das kommt, und es wird ganz sicher schnell sein...Es muss.
Gruss Boris
Zum einen spreche ich von Wokstations, weil iPads als Produktionsmittel nicht relevant sind. Und zum anderen, weil das die große Frage sein wird. Für iPads, und evtl. auch die Macbooks, dürften ARM Cpus kein Problem sein. Und da kommt es auch nicht so auf die Leistung an. Der Knackpunkt wird sein, ob sie eine CPU entwickeln können, die mit den Flagschiffen von Intel und AMD in sachen Leistung mithalten kann.
Die ARM Cpus sind ja für geringen Energieverbrauch bekannt, und eher nicht so für Leistung.




roki100
Beiträge: 6322

Re: Apple ersetzt Intel CPUs in Macs durch eigene ARM Prozessoren

Beitrag von roki100 » So 14 Jun, 2020 14:57

rdcl hat geschrieben:
So 14 Jun, 2020 14:18
Darth Schneider hat geschrieben:
So 14 Jun, 2020 14:06
Das neue iPad Pro soll ja schon mal ziemlich schnell sein, auch verglichen mit teureren Notebooks...
Darin werkelt ja auch ein Apple Prozessor, kein Intel.
Gruss Boris
Aber das kommt doch trotzdem nichtmal annähernd an die Leistung von Workstations ran.
Ich bin wirklich gespannt, was für ein CPU da am Ende zum Einsatz kommen soll. Vor allem auch, ob der Takt oder die Cores hochgehen. Da muss man ja auch immer abwägen, wovon die genutzte Software wirklich profitiert.
Das ist ja das spannende. Und gerade weil Apple beschlossen hat zu wechseln, beantwortet doch so einiges: bestimmt "besser, schneller...." usw. :)
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




Jott
Beiträge: 18938

Re: Apple ersetzt Intel CPUs in Macs durch eigene ARM Prozessoren

Beitrag von Jott » So 14 Jun, 2020 14:58

Apple will seit Jahren Intel rausschmeißen und von deren lahmem Zyklus unabhängig werden. Es geht sehr wohl auch um Lösungen für „Workstations“, steht ja auch im Artikel. Für iPads brauchen sie keine Lösungen mehr, da sind sie bereits am Ziel.

Wenn‘s was bringt für die Kundschaft, bitte. Dem typischen Apple-User (wie ich) gehen die Innereien sowieso am Hintern vorbei, der ist ja lediglich produktiv! :-)




dienstag_01
Beiträge: 10949

Re: Apple ersetzt Intel CPUs in Macs durch eigene ARM Prozessoren

Beitrag von dienstag_01 » So 14 Jun, 2020 15:03

Jott hat geschrieben:
So 14 Jun, 2020 14:58
Apple will seit Jahren Intel rausschmeißen und von deren lahmem Zyklus unabhängig werden. Es geht sehr wohl auch um Lösungen für „Workstations“, steht ja auch im Artikel. Für iPads brauchen sie keine Lösungen mehr, da sind sie bereits am Ziel.

Wenn‘s was bringt für die Kundschaft, bitte. Dem typischen Apple-User (wie ich) gehen die Innereien sowieso am Hintern vorbei, der ist ja lediglich produktiv! :-)
Und warum schreibst du dann überhaupt in einen Thread, in dem es um die Innereien geht? Versteh ich nicht.




roki100
Beiträge: 6322

Re: Apple ersetzt Intel CPUs in Macs durch eigene ARM Prozessoren

Beitrag von roki100 » So 14 Jun, 2020 15:04

Jott hat geschrieben:
So 14 Jun, 2020 14:58
Für iPads brauchen sie keine Lösungen mehr, da sind sie bereits am Ziel.
Und das Ergebnis ist super. :) Vor allem bei iPad Pro, die Dinger sind echt schnell....
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




Jott
Beiträge: 18938

Re: Apple ersetzt Intel CPUs in Macs durch eigene ARM Prozessoren

Beitrag von Jott » So 14 Jun, 2020 15:08

dienstag_01 hat geschrieben:
So 14 Jun, 2020 15:03
Jott hat geschrieben:
So 14 Jun, 2020 14:58
Und warum schreibst du dann überhaupt in einen Thread, in dem es um die Innereien geht? Versteh ich nicht.
Hast recht, ist müßig.




ruessel
Beiträge: 7084

Re: Apple ersetzt Intel CPUs in Macs durch eigene ARM Prozessoren

Beitrag von ruessel » So 14 Jun, 2020 15:16

Ich vermute Apple macht das einzig richtige, Intel ist zu langsam geworden und wird in Zukunft noch mehr Kunden verlieren, besonders im Bereich KI und Grafik. Die Zukunft geht ohne Intel, mit ARM 3 Nanometertechnologie - Intel schafft nicht mal den Wechsel mit voller Leistung zu 10 Nanometer, der schon für 2015 angekündigt war. Aber eines muss man Intel lassen, Werbefilme können die:



Was werkelt eigentlich im TESLA für ein Prozessor?
Gruss vom Ruessel

Ohrenschmaus: www.ohrwurmaudio.eu




rdcl
Beiträge: 1430

Re: Apple ersetzt Intel CPUs in Macs durch eigene ARM Prozessoren

Beitrag von rdcl » So 14 Jun, 2020 15:26

roki100 hat geschrieben:
So 14 Jun, 2020 14:57
rdcl hat geschrieben:
So 14 Jun, 2020 14:18


Aber das kommt doch trotzdem nichtmal annähernd an die Leistung von Workstations ran.
Ich bin wirklich gespannt, was für ein CPU da am Ende zum Einsatz kommen soll. Vor allem auch, ob der Takt oder die Cores hochgehen. Da muss man ja auch immer abwägen, wovon die genutzte Software wirklich profitiert.
Das ist ja das spannende. Und gerade weil Apple beschlossen hat zu wechseln, beantwortet doch so einiges: bestimmt "besser, schneller...." usw. :)
Das ist das, was ich bezweifle. Ich lasse mich aber auch gerne vom Gegenteil überzeugen.
Die MacPros sind ja jetzt schon keine Leistungs-Monster. Ich vermute, die vereinte Architektur hat da höhere Prio als pure Leistung.
Zuletzt geändert von rdcl am So 14 Jun, 2020 15:28, insgesamt 1-mal geändert.




rdcl
Beiträge: 1430

Re: Apple ersetzt Intel CPUs in Macs durch eigene ARM Prozessoren

Beitrag von rdcl » So 14 Jun, 2020 15:27

Doppel




Darth Schneider
Beiträge: 6988

Re: Apple ersetzt Intel CPUs in Macs durch eigene ARM Prozessoren

Beitrag von Darth Schneider » So 14 Jun, 2020 15:38

@ruessel
Würde mich nicht überraschen wenn dann im nächsten Model gleich ein iPad Pro da im Tessla eingebaut sein wird...
Der dann natürlich unter anderem auch den Autopiloten steuert.
Das wäre spannend.
Noch spannender.
Mit was für Prozessoren will Elon Musk eigentlich zum Mars fliegen ?

Intel, Windows ? Wohl kaum....
Das hat aber absolut nix mit dem Speed zu tun.
Die Bordcomputer dürfen niemals abstürzen....oder hängen bleiben.
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !

Zuletzt geändert von Darth Schneider am So 14 Jun, 2020 15:44, insgesamt 1-mal geändert.




rdcl
Beiträge: 1430

Re: Apple ersetzt Intel CPUs in Macs durch eigene ARM Prozessoren

Beitrag von rdcl » So 14 Jun, 2020 15:44

Darth Schneider hat geschrieben:
So 14 Jun, 2020 15:38
@ruessel
Würde mich nicht überraschen wenn dann im nächsten Model gleich ein iPad Pro da im Tessla eingebaut sein wird...
Der dann natürlich unter anderem auch den Autopiloten steuert.
Das wäre spannend.
Noch spannender.
Mit was für Prozessoren will Elon Musk eigentlich zum Mars fliegen ?

Intel ? Wohl kaum....
Das hat aber absolut nix mit dem Speed zu tun.
Die Bordcomputer dürfen niemals abstürzen....
Gruss Boris
Würde mich schon überraschen, da Elon Musk wohl ein ziemlicher Open Source Verfechter ist. Da passt Apple ja garnicht dazu.




Darth Schneider
Beiträge: 6988

Re: Apple ersetzt Intel CPUs in Macs durch eigene ARM Prozessoren

Beitrag von Darth Schneider » So 14 Jun, 2020 15:48

Elon sieht mir viel eher nach einem klassischem Apple User aus.
Na klar wird das Raumschiff niemals mit Windows oder Linux, oder Mac OS fliegen, da hat die NASA schliesslich auch die Finger mit drin, und sehr viel Erfahrung.
Die haben spezielle Firmen in Amerika, die sind auf Weltraum Computer Soft und Hardware spezialisiert. Da gelten ganz andere Anforderungen und Prioritäten.
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




rdcl
Beiträge: 1430

Re: Apple ersetzt Intel CPUs in Macs durch eigene ARM Prozessoren

Beitrag von rdcl » So 14 Jun, 2020 15:51

Darth Schneider hat geschrieben:
So 14 Jun, 2020 15:48
Elon sieht mir viel eher nach einem klassischem Apple User aus.
Na klar wird das Raumschiff niemals mit Windows oder Linux, oder Mac OS fliegen, da hat die NASA schliesslich auch die Finger mit drin, und sehr viel Erfahrung.
Die haben spezielle Firmen in Amerika, die sind auf Weltraum Soft und Hardware spezialisiert.
Gruss Boris
Die Raketen fliegen mit Linux. Zu CPUs haben sie keine Angaben gemacht.




Darth Schneider
Beiträge: 6988

Re: Apple ersetzt Intel CPUs in Macs durch eigene ARM Prozessoren

Beitrag von Darth Schneider » So 14 Jun, 2020 16:00

Wirklich ?
Beweise ?
Sehr unwahrscheinlich, denke ich.
Ein eigen dafür gemachtes Betriebssystem, viel eher.
Warum sollte das Musk jetzt auch jetzt schon an die grosse Glocke hängen ?
Zuerst müssen sie das Mars Raumschiff mit allen Komponenten mal bauen.
Ist ja auch nicht so das da nur ein einziges Computer System drin ist...
Abgesehen davon, die Raketen haben doch ein eigenes System, das Raumschiff wo die Leute drin sitzen haben ein ganz anderes Computersystem, beziehungsweise mehrere.
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




roki100
Beiträge: 6322

Re: Apple ersetzt Intel CPUs in Macs durch eigene ARM Prozessoren

Beitrag von roki100 » So 14 Jun, 2020 16:09

Darth Schneider hat geschrieben:
So 14 Jun, 2020 16:00
Wirklich ?
Beweise ?
Sehr unwahrscheinlich, denke ich.
Ein eigen dafür gemachtes Betriebssystem, viel eher.

https://books.google.de/books?id=_NFDDw ... en&f=false
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




Darth Schneider
Beiträge: 6988

Re: Apple ersetzt Intel CPUs in Macs durch eigene ARM Prozessoren

Beitrag von Darth Schneider » So 14 Jun, 2020 16:28

Dann ist es so, interessantes Buch, dank fürs teilen.
Wobei, es ist von 2018, viele Infos auch von 2015...
Da kann sich viel ändern.
Die Computer Technologie muss auch mit der NASA Technik zusammen spielen, sonst wäre das mit dem Andocken und andere Prozesse die von der NASA definiert sind nicht so einfach möglich..
Von daher, denke ich da muss noch viel mehr sein wie Linux.

Und ich bin mir sicher die NASA hat ihr eigenes Linux, das wird überhaupt nicht dasselbe Betriebssystem sein das wir Normalos herunterladen können.
Höchstens so ähnlich aufgebaut.
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !

Zuletzt geändert von Darth Schneider am So 14 Jun, 2020 16:35, insgesamt 1-mal geändert.




roki100
Beiträge: 6322

Re: Apple ersetzt Intel CPUs in Macs durch eigene ARM Prozessoren

Beitrag von roki100 » So 14 Jun, 2020 16:33

Darth Schneider hat geschrieben:
So 14 Jun, 2020 16:28
Da kann sich viel ändern.
Da hat sich nix geändert. ;)

Ein Betriebssystem welches quasi von der ganzen Welt entwickelt wird, da kommt auch Tesla nicht hinterher, geschweige denn, ein besseres BS machen.... ;)

Ich glaube auch hier hat sich nichts geändert: https://www.pro-linux.de/news/1/19770/n ... ux-um.html
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!

Zuletzt geändert von roki100 am So 14 Jun, 2020 16:35, insgesamt 1-mal geändert.




rdcl
Beiträge: 1430

Re: Apple ersetzt Intel CPUs in Macs durch eigene ARM Prozessoren

Beitrag von rdcl » So 14 Jun, 2020 16:35

Darth Schneider hat geschrieben:
So 14 Jun, 2020 16:00
Wirklich ?
Beweise ?
Sehr unwahrscheinlich, denke ich.
Ein eigen dafür gemachtes Betriebssystem, viel eher.
Warum sollte das Musk jetzt auch jetzt schon an die grosse Glocke hängen ?
Zuerst müssen sie das Mars Raumschiff mit allen Komponenten mal bauen.
Ist ja auch nicht so das da nur ein einziges Computer System drin ist...
Abgesehen davon, die Raketen haben doch ein eigenes System, das Raumschiff wo die Leute drin sitzen haben ein ganz anderes Computersystem, beziehungsweise mehrere.
Gruss Boris
Hier gab es ein AMA mit Leuten von Space X. Ist alles ganz interessant.


Das OS ist natürlich stark modifiziert und angepasst.

Q: What is your Linux distro?
A: We don't use any off-the-shelf distro – we have our own.

Und weiter unten noch:
A: We use a dedicated quad core processor, similar in power to a 5 year old phone.




Darth Schneider
Beiträge: 6988

Re: Apple ersetzt Intel CPUs in Macs durch eigene ARM Prozessoren

Beitrag von Darth Schneider » So 14 Jun, 2020 16:40

Auch sehr interessant.
Hoffentlich sind die Systeme stabiler als ein Smartphone.
Falls es dann etwas mehr rüttelt wenn das Ding mit 8000 km/h in den Himmel fliegt um dann im All mit 30 bis 40 Km pro Sek, herum zu düsen;-)
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




markusG
Beiträge: 1588

Re: Apple ersetzt Intel CPUs in Macs durch eigene ARM Prozessoren

Beitrag von markusG » So 14 Jun, 2020 20:15

motiongroup hat geschrieben:
Fr 12 Jun, 2020 16:44
das mag für Adobe zutreffen nicht aber für affinity
...und C4D, Blender, Ressolve usw.
In der Praxis wird nunmal mit Software gearbeitet, die in punkto Optimierung immer ein wenig bis viel hinterherhinkt. Mag sein dass z.B. FCPX super schnell ist, aber wenn man auf die Integration von AE - Premiere angewiesen ist, merkt man schnell welche Prioritäten Adobe hat.

(Ich werde aber vermutlich privat bald weg von dem Adobe Kram, auch ohne Apple. Da gibt es ja noch andere Baustellen)
motiongroup hat geschrieben:
Fr 12 Jun, 2020 16:44
und wenn wor schon bei Office sind, ms hat es noch nicht mal geschafft 100% Feature komp. zwischen Windows und Osx zu gewähleisten.
Jup, großes Drama - ist ja leider sowas wie ein Industriestandard. Da spürt man dann nix von der engen Verzahnung von Hardware - Software. Meine Kollegen kotzen da im hohen Strahl.
motiongroup hat geschrieben:
Fr 12 Jun, 2020 16:44
und jain bennchmarks sind an sich schon scheiße und dennoch ist es fakt das das ipad den mbp 13 ohne dedizierter. Gpu her brennt.. der wirkliche unzerschied ist aktuell nur im OS begründet inkl. der Haptik aus Touch Stift und Tastatur..
Ein Einstiegs-MBP ist vielleicht nicht gerade die Baseline die viele hier interessiert. Genau da sehe ich aber auch das Anwendungsgebiet zur Zeit welches ARM hervorragend bedient. Bei allem was Richtung HEDT/Workstation geht ist ARM noch im Aufbau, gerade mit AMD hat man da nen (performancemäßigen) Goliath zu bezwingen. Und in punkto GPU sehe ich ohne Nvidia an Bord eher schwarz...

Vielleicht ist es auch ein Weckruf, dass Apple einfach zu unflexibel geworden ist - hing ja immer ein paar Jahre zurück, siehe aktuell Mac Pro 2013 & 2019. Daher denke ich dass es eher mittel- als kurzfristig Entwicklungen geben wird. Apple kocht letztlich auch nur mit Wasser. Und die Dritthersteller müssen auch erstmal hinterherkommen - das ist ja schon bei Metal ein Akt, geschweige denn ein kompletter Architekturwechsel...




motiongroup
Beiträge: 3517

Re: Apple ersetzt Intel CPUs in Macs durch eigene ARM Prozessoren

Beitrag von motiongroup » Mo 15 Jun, 2020 05:06

Nun ja Markus, die Baseline ist sehr stark bei Apple vor allem unter den Studierenden bis hinunter zu MacBookAir und IpadPro...
Habe selbst zwei Trabanden studierend am laufen... beide Früchte meiner Lenden arbeiten mit MBAs und MBPs inkl iPads und Stift mit Tastatur..
Wir sind nicht alle Contentschaffende und darum sind die Full 16"er meist oversized und man glaubt es kaum das herrscht nach einiger Abwägung von Sinn und Unsinn der Investition sogar Einsehen darüber eine Etage tiefer zu stapeln.;)

Die WKST Frage ist in Zeiten wie diesen so oder so verschwimmend wenn ich das so bei uns hier beobachte..
Nehmen wir den Bankensektor, wir haben 100000 Dells 13" am laufen alle in der VM Win/Win via VPN als Office Arbeitsplatz..

Welcome ARM im HomeOffice was uns über die Krise hinaus weiter begleiten wird...




pixelschubser2006
Beiträge: 1687

Re: Apple ersetzt Intel CPUs in Macs durch eigene ARM Prozessoren

Beitrag von pixelschubser2006 » Mo 15 Jun, 2020 08:28

Darth Schneider hat geschrieben:
Fr 12 Jun, 2020 21:20
Ich denke das Endziel von Apple ist das alle Apple Geräte nur noch mit eigenen Prozessen laufen...und die Software natürlich auch.
IOS und Mac OS, wird dann wahrscheinlich zu einem einzigen Betriebssystem vereint, früher oder später.
Das ist doch der nächste logische Schritt...
Gruss Boris
...und wäre nicht der schlechteste. Allerdings: Vermutlich ginge das CPU-seitig schon heute. In Unix / Linux-Umgebungen ist die Portierung auf eine andere Plattform (insbesondere ARM) nicht so das große Ding. Der Hauptgrund, warum das bislang nicht geschehen ist, ist die Usabilitäty. Denen fällt nix ein, wie man das von der Bedienung her einheitlich hinbekommt. Aus diesem Blickwinkel war Windows 8 (so sehr ich es selbst auch hasse...) ein Wegbereiter. Das 8 war konsequent auf die Verschmelzung von Desktop und Tablet ausgelegt, und hatte diesebezüglich einige gute und weiterentwickelnswerte Lösungsansätze.




markusG
Beiträge: 1588

Re: Apple ersetzt Intel CPUs in Macs durch eigene ARM Prozessoren

Beitrag von markusG » Mo 15 Jun, 2020 17:22

motiongroup hat geschrieben:
Mo 15 Jun, 2020 05:06
Wir sind nicht alle Contentschaffende
Naja ich bin jetzt mal von dem Forum hier ausgegangen, und hier geht es ja vorwiegend um Medienschaffende - der Thread ist ja nicht im Offtopic. Alles andere - insbesondere Office - da stimme ich dir zu. Da genügt ein einfaches MBA / MBP und wird inzwischen auch vermehrt komplett am Smartphone erledigt (!). Hab irgendwo noch ein ur-Surface rumfliegen, mit WindowsRT - für Office ein Traum, war da auch schon integriert, musste man also nicht teuer erwerben (war dann aber auch abgespeckt). Je nach Studium reicht sowas - hatte aber auch mal nen Mitbewohner, der hat 3D CAD gemacht im Zuge seines Studiums, da kommt man mit solchen Leichtgewichten nicht sehr weit. Da war selbst sein ThinkPad maßlos untermotorisiert.

motiongroup hat geschrieben:
Mo 15 Jun, 2020 05:06
Die WKST Frage ist in Zeiten wie diesen so oder so verschwimmend wenn ich das so bei uns hier beobachte..
Nehmen wir den Bankensektor, wir haben 100000 Dells 13" am laufen alle in der VM Win/Win via VPN als Office Arbeitsplatz..

Welcome ARM im HomeOffice was uns über die Krise hinaus weiter begleiten wird...
Darauf hoffe ich sehr - dass es im Zuge vom Corona-Umdenken vermehrt solche Lösungen gibt. Hab davon leider keine Ahnung - wenn ich bei Reviews sehe dass es entweder Bildartefakte oder Lag gibt ist das noch keine Alternative. Oder eine die man sich momentan noch teuer erkaufen muss. Im Studium gab es einen Rechnerpool mit lauter Thin Clients, alles andere lief aufm Server sonstwo (nur Leichtgewicht-Apps), dass kann ich mir künftig sehr gut vorstellen, sofern a) die Performance und b) die Kosten stimmen. Leider gibt es nicht überall ausreichend dicke Leitungen, zumindest gehe ich in erster Linie von DE aus :P

Aber das geht nun bissl weit Richtung Offtopic - vlt. magst du was in einem seperaten Thread zu deinen Erfahrungen schreiben? :)




Gabriel_Natas
Beiträge: 538

Re: Apple ersetzt Intel CPUs in Macs durch eigene ARM Prozessoren

Beitrag von Gabriel_Natas » Mo 15 Jun, 2020 18:39

Hrm - ARM ist doch Lahm, bzw. "Energiesparsam".
Ich habe eine Android-Tablet mit 4-Kern-Intel-Atom - und das ist gefühlt genauso schnell wie Top Snapdragons.

Dort wo Windows in die ARM Welt gegangen ist, waren die Top Snapdragons auch lahmer als Atoms: https://www.pcworld.com/article/3323381 ... -both.html

Das heißt der mieseste Intelprozessor bietet mehr Leistung als der schnellste Snapdragon.
Außer ARM hat eine geheime Entwicklung am Start oder Apple baut da irgendwo 64 Kern-Prozessoren ein, sehe ich nicht, wie die da Leistungstechnisch auch nur mit Midrange Intelprozessoren mithalten wollen.




roki100
Beiträge: 6322

Re: Apple ersetzt Intel CPUs in Macs durch eigene ARM Prozessoren

Beitrag von roki100 » Mo 15 Jun, 2020 20:14

Gabriel_Natas hat geschrieben:
Mo 15 Jun, 2020 18:39
Hrm - ARM ist doch Lahm, bzw. "Energiesparsam".
Energiesparsam bei ARM bedeutet auf gar kein Fall langsam, es verbracht halt weniger Strom trotzt guter Leistung.
Ich habe eine Android-Tablet mit 4-Kern-Intel-Atom - und das ist gefühlt genauso schnell wie Top Snapdragons.
Es gibt unterschiedliche ARM's. Wie gut die sein können hat man schon vor längere Zeit gesehen, nämlich mit dem Atrix Smartphone (und lapdock) von Motorola: Tegra 2 (soweit ich mich erinnere ARM Cortex-A9?) war schneller als damals Intel Atom. Auf dem kleinen Atrix lief zwei Betriebssysteme gleichzeitig (qemu-Linux und Android) ohne Probleme und nebenbei lief noch 3D Ballerspiel oder Video (hardwarebeschleunigt)....

Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




markusG
Beiträge: 1588

Re: Apple ersetzt Intel CPUs in Macs durch eigene ARM Prozessoren

Beitrag von markusG » Mo 15 Jun, 2020 22:04

Ganz kurz nochmal offtopic:
markusG hat geschrieben:
Mo 15 Jun, 2020 17:22
Aber das geht nun bissl weit Richtung Offtopic - vlt. magst du was in einem seperaten Thread zu deinen Erfahrungen schreiben? :)
Habe da nen Thread erstellt:
Remote Arbeiten




R S K
Beiträge: 1625

Re: Apple ersetzt Intel CPUs in Macs durch eigene ARM Prozessoren

Beitrag von R S K » Mi 24 Jun, 2020 11:06

Darth Schneider hat geschrieben:
So 14 Jun, 2020 14:25
… und der Verschmelzung von Mac OS und IOS arbeiten und reden die von Apple jetzt schon eine Weile.
Das kommt, und es wird ganz sicher schnell sein...Es muss.


Upps. So viel dazu.




Axel
Beiträge: 13686

Re: Apple ersetzt Intel CPUs in Macs durch eigene ARM Prozessoren

Beitrag von Axel » Mi 24 Jun, 2020 17:08

R S K hat geschrieben:
Mi 24 Jun, 2020 11:06
Darth Schneider hat geschrieben:
So 14 Jun, 2020 14:25
… und der Verschmelzung von Mac OS und IOS arbeiten und reden die von Apple jetzt schon eine Weile.
Das kommt, und es wird ganz sicher schnell sein...Es muss.


Upps. So viel dazu.
Erinnert mich an Srubs:


Aber diese FCPX-Fanboys haben ihre eigenen Ansichten dazu (getimet):


Ob auch immer iOS (oder iPadOS) mit MacOS "verschmolzen, verwoben" (merge) wird oder NIE, vielleicht wird es trotzdem alle oder die meiste Desktop-Software überall geben ...
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




markusG
Beiträge: 1588

Re: Apple ersetzt Intel CPUs in Macs durch eigene ARM Prozessoren

Beitrag von markusG » Mi 24 Jun, 2020 22:28

Axel hat geschrieben:
Mi 24 Jun, 2020 17:08
Ob auch immer iOS (oder iPadOS) mit MacOS "verschmolzen, verwoben" (merge) wird oder NIE, vielleicht wird es trotzdem alle oder die meiste Desktop-Software überall geben ...
Ich wüsste nicht (bin aber auch Laie) was dagegen spricht Mac OS als weiteres Derivat von iOS und IpadOS zu entwickeln. Also quasi Ressourcen zu bündeln.

Und wenn mit Big Sur die Design Language in Linie gebracht wird mit iOS/IPad OS:


...sehe ich eine große Chance endlich Convertibles von Apple zu bekommen. IpadOS ging ja vielen nicht weit genug - vielleicht Apples Chance die Brücke zu schlagen. Stifte haben sie ja auch lange Zeit verweigert, und ist mMn mit das beste Feature am IPad Pro.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Wie unbedeutend...
von StanleyK2 - Do 20:35
» Mikrofon-Adapterring für Camcorder gesucht
von TomWI - Do 20:11
» Schnitt- und Compositing-Trends 2030 - Videoanwendungen im nächsten Jahrzehnt
von macaw - Do 20:06
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher
von Darth Schneider - Do 19:11
» Aufbau VR-Studio / 3D-Visualisierung
von VRStudioFranken - Do 18:30
» PL Mount Adapter / Umbau
von acrossthewire - Do 18:13
» Bemerkenswerter Reallife Test eines Käufers der Skydio 2 Drohne
von carstenkurz - Do 17:51
» Media Offline
von oove2 - Do 16:12
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Do 16:05
» Neue ARRI Kamera vorgestellt: AMIRA Live - für Broadcast Einsätze
von Jott - Do 14:40
» Rockfield: das Studio auf dem Bauernhof | Doku | ARTE
von jogol - Do 14:31
» Premiere Pro, Zeit-Neuzuordnung geht nicht...
von karl-m - Do 13:47
» BMPCC (original, 4K, 6K) und externe Steuerung?
von rush - Do 13:45
» !!BIETE!! CFExpress 80GB TOUGH
von klusterdegenerierung - Do 13:12
» Nikon NX-Studio: Kostenlose Bild- und Videobearbeitungssoftware inkl. Metadaten-Support
von slashCAM - Do 12:40
» Was schaust Du gerade?
von ruessel - Do 12:31
» TBC von Electronic Design
von Herbie - Do 12:16
» Lagerung der Akkus, brandgefährlich?
von Mediamind - Do 12:09
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Do 10:44
» SUCHE - Black Flags, Floppies etc.
von Pride - Do 7:19
» >Der LED Licht Thread<
von pillepalle - Do 6:42
» DJI FPV: Neue FPV-Drohne mit OcuSync 3.0 ist bis zu 140 km/h schnell
von rush - Mi 22:06
» Ich hoffe, Netflix versaut das nicht
von Benutzername - Mi 20:41
» Neu von AJA: T-TAP Pro fürs Monitoring per Thunderbolt und Desktop-Software v16
von slashCAM - Mi 19:30
» Aja kündigt T-Tap Pro an
von ruessel - Mi 18:22
» Sand für (billige) Sandsäcke
von roki100 - Mi 17:51
» Studio: Greenscreen oder Beamer?
von Jott - Mi 17:47
» Topaz Labs Video Enhance AI 2.0: Videoverbesserungen per KI zum Sonderpreis
von Jott - Mi 17:42
» Frame Sampling, Frame Überblendung oder Optischer Fluss
von Jott - Mi 16:08
» RØDE Wireless Go II: kompakte Lösung für drahtlosen 2-Kanal Videoton mit zwei Sendern
von rush - Mi 13:50
» Sony Alpha 7S III Firmware Update 2.0 bringt u.a. S-Cinetone
von Mediamind - Mi 12:24
» Netflix Damengambit: Einblicke in den guten Ton
von carstenkurz - Mi 12:19
» Sony a7sIII - PP Profile einen Namen geben?
von marty_mc - Mi 12:14
» Livestream: Software für externe Redner
von mash_gh4 - Di 22:53
» Kinefinity zieht interne RAW-Aufnahme bei allen aktuellen Kameras zurück – RED Patent?
von iasi - Di 19:01
 
neuester Artikel
 
Schnitt- und Compositing-Trends 2030

Welche Entwicklungen darf man bei Schnitt- und Compositing-Anwendungen in den nächsten 10 Jahren erwarten? Ein paar Trends zeichnen sich jedenfalls schon deutlich ab... weiterlesen>>

Sony FX3 - Praxistest

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ausführlichen Test der neuen Sony FX3 in der Praxis und haben uns vor allem die Ergonomie, den Autofokusbetrieb bei 200mm f2.8 (!), die Hauttonreproduktion inkl. LOG/LUT, Cinetone und allen Farbprofilen, die starke Zeitlupenfunktion, den Akkuverbrauch, die Stabilisierungsleistung uvm. angeschaut: Ist die Sony FX3 die bessere A7S III? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...