AlfredS
Beiträge: 12

Schneiden auf Musik plötzlich anders

Beitrag von AlfredS » So 18 Aug, 2019 20:17

Hi,

habe seit einem Jahr das erste mal wieder FCPX aufgerufen und es funktioniert jetzt irgendwie anders ich weiß nur nicht wie. Ich möchte einfach ein Video auf Musik-Beat schneiden.

Früher ging das so.
- Musik-Datei reinziehen.
- Abspielen und mit M Marker setzen
- Video files reinziehen und magnetisch an den Markern ausrichten.

Was heute anders ist:
- Wenn ich Clips bewegen will bewege ich immer die Audiospur (die Musik mit). Früher konnte ich die Clips einfach frei verschieben.

Habe schon ne weile gegoogled nichts gefunden. Youtube Tutorials angeschaut, aber da verschiebt niemand Clips.

Wisst ihr was ich meine? Kann mir jemand helfen?

Danke

Alfred




Jott
Beiträge: 18298

Re: Schneiden auf Musik plötzlich anders

Beitrag von Jott » So 18 Aug, 2019 21:01

Ist dein Audio die primäre Handlung (primary storyline)?

Falls du kompetente Antworten statt Genöle willst ... (Edit: wurde von der Moderation entnölt).
Zuletzt geändert von Jott am Mo 19 Aug, 2019 10:34, insgesamt 1-mal geändert.




Axel
Beiträge: 13281

Re: Schneiden auf Musik plötzlich anders

Beitrag von Axel » So 18 Aug, 2019 21:08

Kryptisch formuliert. Es hat sich nichts geändert. Es gibt drei (vielleicht mehr) bekannte Workflows:
1. Dein Musikclip ist mit einer langen Pause/slug/schwarzer Clip verbunden. Dann verbindest ("q" oder gezieltes Reinziehen) du die Videoclips oberhalb des schwarzen Clips, mit oder ohne Marker. Mit Einrasten (toggle "n") stellst du sicher, dass beim Trimmen der Clips diese an den Markern hängenbleiben.
2. Statt die Clips zu verbinden oder Stellen zu markieren, zerschneidest du den schwarzen Clip, der ja in der primären Handlung liegt, im Rhythmus oder auf den Beat mit "b". Dann wendest du einen Drei-Punkt-Schnitt an. Du suchst im Browser einen Clip, dessen erster Frame zum nächsten Abschnitt passt, drückst "i". Dann wählst du den zerschnittenen Abschnitt des schwarzen Clips mit "x" und drückst "d". Der Abschnitt wird mit dem Browser-Clip überschrieben. Soll statt des ersten der letzte Frame passen, drückst du im Browser "o" , "x" und dann "shift+d". B-roll kann nach wie vor verbunden werden bzw. in eine sekundäre Storyline umgewandelt werden. Achtung! Damit du beim ersten Schnitt, mit dem du den ersten Frame überschreibst, nicht gleich dein ganzes Musikstück löschst, muss du nach einem schwarzen Frame (00:00:00:01) schneiden, damit der kleine Verbindungsrüssel dort bleibt. Das ist die Methode, die am wenigsten Gebrauch von dem Timeline-Magnetismus macht, aber einige schwören darauf.
3. Du verbindest das Musikstück mit dem ersten Clip (> "Nur Video", bzw. "shift+2"), dann hängst du jede weitere Auswahl mit "e" an.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 1230

Re: Schneiden auf Musik plötzlich anders

Beitrag von rob » Mo 19 Aug, 2019 09:37

**posts nach offtopic von adnin verschoben°°°




rainermann
Beiträge: 1685

Re: Schneiden auf Musik plötzlich anders

Beitrag von rainermann » Mo 19 Aug, 2019 09:50

AlfredS hat geschrieben:
So 18 Aug, 2019 20:17
Hi,

habe seit einem Jahr das erste mal wieder FCPX aufgerufen und es funktioniert jetzt irgendwie anders ich weiß nur nicht wie. Ich möchte einfach ein Video auf Musik-Beat schneiden.

Früher ging das so.
- Musik-Datei reinziehen.
- Abspielen und mit M Marker setzen
- Video files reinziehen und magnetisch an den Markern ausrichten.

Was heute anders ist:
- Wenn ich Clips bewegen will bewege ich immer die Audiospur (die Musik mit). Früher konnte ich die Clips einfach frei verschieben.

Habe schon ne weile gegoogled nichts gefunden. Youtube Tutorials angeschaut, aber da verschiebt niemand Clips.

Wisst ihr was ich meine? Kann mir jemand helfen?

Danke

Alfred
Screenshot wäre evtl. auch hilfreich. Dann kann man schon mal den Hinweisen von Jott und Axel nachgehen. Hatte kürzlich auch was mit den Handlungen falsch angelegt (Denkfehler gewesen) und mit ein paar Klicks war alles behoben.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Blackmagic Design stellt Ursa Mini Pro 12K mit interner 12K (!) BRAW Videoaufnahme vor
von -paleface- - Do 23:09
» Zwei neue Flexscan Monitore mit USB-C von Eizo: EV2795 und EV2495
von norbi - Do 22:57
» Erstes Hands On mit der Canon EOS C70: 16+ DR, 10 Bit Log, ND-Filter, XLR-Audio, Kompakt-Gehäuse uvm ...
von tsvision - Do 22:32
» Panasonic GH5 Speicherkarte 400Mbps
von Tscheckoff - Do 22:26
» Benötige 4K 60fps
von Tscheckoff - Do 22:15
» Panasonic GH6 mit 8K Video und neuem AF-System? - Panasonic bestätigt neues GH Model
von Funless - Do 21:16
» Nvidia mit brachialem Grafikkarten-Update - Neue Ampere GPU für den Videoschnitt
von rdcl - Do 21:08
» Die ersten Kritiken zu Tenet. Eure Meinung zum Film?
von 7River - Do 20:59
» Ridley Scott's "Raised by Wolves" - Trailer
von Funless - Do 20:59
» Qualität im Quell- und Programmmonitor abweichend
von Jörg - Do 19:54
» Canon Cinema EOS C70 - S35 RF-Mount mit optionalem EF-Speedbooster
von Funless - Do 19:40
» S5 - Erfahrungen etc.
von JosefR - Do 19:35
» Kaufberatung für Videoschnitt-Laptop (Premiere Pro): Spezifikationen
von Jost - Do 18:46
» Arri Signature Zooms
von iasi - Do 18:41
» Focus Peaking in der Post?
von Bluboy - Do 17:55
» Wiedereinsteiger, welches System für Schnitt?
von Bluboy - Do 17:02
» Metalinse macht aus flachem Glas perfektes 180°-Fisheye
von slashCAM - Do 15:54
» Kinotechnik XXL Führung
von ruessel - Do 15:23
» 4K TV als Schnittmonitor
von nailujluj - Do 14:25
» Aufstiegsgenehmigung auch wenn ich auf einem privaten Grundstück starte?
von Jott - Do 14:23
» digital camera that trades 8mm film for 720p
von MLJ - Do 14:09
» Passion für Lost Places
von nicecam - Do 13:57
» WDR Online-Hörtest für den Dialog
von ruessel - Do 12:47
» Apple: iPad Air mit A14 Bionic CPU: Noch mehr Leistung für Echtzeit 10 Bit H.265 4:2:2 Editing?
von R S K - Do 12:25
» Neue Sony A7S III filmt intern in 4K 10 Bit 4:2:2 bis 120fps - mit 15+ Dynamikumfang
von Axel - Do 9:59
» Super 8 vs. digital: Where Did You Learn to Dance
von ruessel - Do 8:55
» BMD Hyperdeck Studio Mini - lauter Lüfter - gelöst
von Sammy D - Mi 23:09
» Canon EOS R6 im Praxistest - die bessere Alternative für 4K 10 Bit LOG 50p? - Teil1
von Franky3000 - Mi 22:41
» Osmo Pocket Verlängerungsstab - Will nicht mit mir spielen :-(
von nicecam - Mi 22:04
» Wie REC 2100 HLG nach REC 709 Farbraum umwandeln?
von victorjaschke - Mi 21:31
» Was schaust Du gerade?
von 7River - Mi 17:20
» KI synchronisiert Lippenbewegungen mit Audio in Echtzeit
von slashCAM - Mi 14:45
» Aufnahmeformat 1080i/25
von Tomtom03 - Mi 12:48
» Arsenal 2, the intelligent camera assistant
von ruessel - Mi 12:24
» Premiere Pro Audio Spur 2 zu leise nach rendern
von Weberklaus - Mi 12:15
 
neuester Artikel
 
Hands On mit der Canon EOS C70


Wir hatten Gelegenheit zu einem ersten Hands-On inkl. erster Probeaufnahmen mit der neuen Canon EOS C70. Hier unsere Eindrücke zum neuen Einstiegsmodell in die Cinema EOS Linie, das mit einem völlig neuem Formfaktor aufwartet und tatsächlich viel mehr Pro ist, als man auf den ersten Blick meinen könnte. weiterlesen>>

Canon EOS R6 im Praxistest

Die Canon EOS R6 steht ein wenig im Schatten der Canon EOS R5 - allerdings zu unrecht, da sie für Filmer, die hochwertige 10 Bit Log 50/60p Formate benötigen die qualitativ bessere und zudem auch noch deutlich günstigere Alternative darstellt. Hier unsere Erfahrungen mit der Canon EOS R6, bei denen es um Hauttöne, Gimbal-Shots, LOG/LUT Workflows, 50p und vieles mehr geht. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...