funkytown
Beiträge: 584

Hintergrund nachträglich ändern

Beitrag von funkytown » Mi 16 Jan, 2019 18:05

Ich möchte bei einigen Interviews den Hintergrund ändern. Zu sehen ist eine Person in einem Raum, die auf einem Hocker sitzt. Der Hintergrund ist (leider) eine rotbraune Holzwand. Diese möchte ich ändern.

Im Prinzip würde eine einfache Farbmaske reichen, um den Hintergrund einfach überzubelichten, damit es ein neutrales Weiß gibt. Allerdings ist der Hintergrund farblich zu nah an den Hauttönen.

Nun könnte ich natürlich mit Keyframing Formmasken bauen. Da ich im Film aus 14 Interviews unzählige O-Ton Schnipsel verwende, wäre der Aufwand zu hoch.

Ein Motion Tracking Tool wäre sicherlich hilfreich: Ich habe etwas mit dem SliceX Tool von Core Melt rumgespielt. Leider kann man im fertigen Film die Multiclip Spuren nicht direkt tracken. Ich müsste also jeden Clip nochmal neu schneiden (und tracken) oder die kompletten Interviews tracken. Also nicht sehr praktikabel.

Habt ihr irgendeine Idee, wie ich relativ einfach den Hintergrund bearbeiten oder ändern kann?

Danke für Eure Tipps!




R S K
Beiträge: 839

Re: Hintergrund nachträglich ändern

Beitrag von R S K » Mi 16 Jan, 2019 18:17

funkytown hat geschrieben:
Mi 16 Jan, 2019 18:05
… die Multiclip Spuren…
Was soll das sein? Multiclip?

Hört sich jedenfalls so an als ob du „gekniffen” bist. Ich könnte mir bestenfalls vorstellen, dass du das ganze masterst und dann z.B. zu Resolve schickst und mit dessen Masken/Tracker was versuchst. Sonst eben wieder in FCP importierst und dort das gleiche nochmals mit SliceX versuchst.

Oder du versuchst es mit SOWOHL einer Farb- als auch komplementären FORMmaske um Hauttöne von der Korrektur per Farbmaske zu isolieren. Insofern das Subjekt sich nicht wahnsinnig viel bewegt… 🤷🏼‍♂️

- RK
FCP X User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch!
Youtube / Facebook




-paleface-
Beiträge: 2278

Re: Hintergrund nachträglich ändern

Beitrag von -paleface- » Mi 16 Jan, 2019 18:57

Brauch man schon nen Screenshot sonst schwer einzuschätzen.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




funkytown
Beiträge: 584

Re: Hintergrund nachträglich ändern

Beitrag von funkytown » Mi 16 Jan, 2019 19:03

R S K hat geschrieben:
Mi 16 Jan, 2019 18:17
funkytown hat geschrieben:
Mi 16 Jan, 2019 18:05
… die Multiclip Spuren…
Was soll das sein? Multiclip?

Hört sich jedenfalls so an als ob du „gekniffen” bist. Ich könnte mir bestenfalls vorstellen, dass du das ganze masterst und dann z.B. zu Resolve schickst und mit dessen Masken/Tracker was versuchst. Sonst eben wieder in FCP importierst und dort das gleiche nochmals mit SliceX versuchst.

Oder du versuchst es mit SOWOHL einer Farb- als auch komplementären FORMmaske um Hauttöne von der Korrektur per Farbmaske zu isolieren. Insofern das Subjekt sich nicht wahnsinnig viel bewegt… 🤷🏼‍♂️

- RK
Ich meinte Multicam Clips, nicht Multiclips. Sorry.

Die Idee mit dem Bearbeiten des gerenderten Films ist gut.

Farb- und Formmaske: Der Protagonist bewegt sich wahrscheinlich zu viel.




funkytown
Beiträge: 584

Re: Hintergrund nachträglich ändern

Beitrag von funkytown » Mi 16 Jan, 2019 19:03

-paleface- hat geschrieben:
Mi 16 Jan, 2019 18:57
Brauch man schon nen Screenshot sonst schwer einzuschätzen.
Schick die ne PM




klusterdegenerierung
Beiträge: 11964

Re: Hintergrund nachträglich ändern

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 16 Jan, 2019 19:19

In braun ist meißtens viel gelb im Gegensatz zu Hauttönen wo mehr orange drin vorkommt.
Oft reicht schon das entziehen von gelb und dann mit hue vs hue den Ton in eine andere Richtung schieben, manchmal kann man ihn danach dann besser shiften bzw neutralisieren.
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




-paleface-
Beiträge: 2278

Re: Hintergrund nachträglich ändern

Beitrag von -paleface- » Mi 16 Jan, 2019 21:25

Hab den Screenshot gesehen. Also da hilft bei vielen nur Manuell maskieren. Aber nicht alle. Eine Frau zb. hat so dunkle Haare die geben einen guten Kontrast zum BG. Da kannst du ne simple Maske in Resolve mittracken lassen. Generell aber schon ungünstiger Farbton.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Update 6.1 für Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K bringt u.a. Pixel Remapping und bessere Audioaufnahme
von rush - So 13:00
» Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On
von rush - So 12:50
» Mein erstes Kurzfimdrehbuch
von 7River - So 12:40
» Warum sind US-Serien so viel besser?
von rush - So 12:36
» Canon stellt spiegellose Vollformat EOS RP mit 4K Video für 1.499,- Euro vor
von rush - So 12:22
» AOC CQ32G1: Curved 31.5" QHD Monitor mit 124% sRGB
von slashCAM - So 12:00
» Erfahrungen mit 7artisans o.ä. Objektiven?
von Jott - So 11:14
» Video zieht seltsam hinterher nach rendern.
von Flipmode - So 11:09
» Kinopremiere unseres kleinen Spielfilmes
von Heinrich123 - So 11:08
» Der Kameramarkt 2018 -- weniger Verkäufe, steigende Preise
von slashCAM - So 10:40
» Nominierungen für den Deutschen Kamerapreis 2019 stehen fest
von Darth Schneider - So 9:20
» Schauspieler - Gagefrage!
von Drushba - Sa 20:12
» mini landscapes - BMPCC4K - Miniaturprojekt
von Cinemator - Sa 18:27
» Kamera Kamerakran aus Carbon / Jib Traveller
von srone - Sa 18:06
» >Der LED Licht Thread<
von klusterdegenerierung - Sa 17:49
» Passion für Lost Places
von klusterdegenerierung - Sa 17:39
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - Sa 16:01
» Buchgroßhändler Koch, Neff und Volckmar (KNV) meldet Insolvenz an
von cantsin - Sa 14:44
» WIN10 4K Ansicht, wie macht ihr das?
von klusterdegenerierung - Sa 11:24
» FUJI X-T30 kann F-log und 10 Bit 4:2:2 über HDMI
von Jörg - Sa 11:02
» Atomos stellt 5“ HDR 1920x1080 HDMI Kameramonitor Shinobi mit 1000 Nits vor
von rob - Sa 10:53
» Sony Alpha 6000 - blaues LED-Licht wird nicht richtig abgebildet
von K.-D. Schmidt - Sa 8:41
» Lumetri Effekt nicht löschbar
von Jogen - Sa 8:38
» Firmwareupdate für Z6 erschienen
von Mediamind - Sa 7:09
» Tukur-Tatort am nä So: "Murot und das Murmeltier"
von klusterdegenerierung - Sa 1:41
» Farbfehler bei Vortragsaufzeichnung mit Hardware Recorder
von freezer - Fr 21:14
» Eazy Dolly Kamera Wagen
von fxk - Fr 19:06
» Atlas 2-Rod Camera Support
von fxk - Fr 19:06
» Lanparte Schulter Support Rig
von fxk - Fr 19:05
» Kamerar Triangle Cinema Skater Kamerawagen - Dolly für Video-DSLR
von fxk - Fr 19:05
» DJI Ronin M Tuning Stand
von fxk - Fr 19:03
» 100 kostenlose Musiktitel gema frei
von Jalue - Fr 18:31
» Blackmagic DaVinci Resolve Update 15.2.4 bringt u.a. besseres H.264/H.265 Encoding
von dosaris - Fr 17:17
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von cantsin - Fr 17:13
» Gesucht: Induro LFB75S Tripod Set
von Jörg - Fr 16:48
 
neuester Artikel
 
Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ersten kurzen Hands-On mit dem heute offiziell vorgestellten 5 HDR Monitor SHINOBI von Atomos. Der 1000 Nit-fähige HDR-Kameramonitor wiegt lediglich 200g und bietet alle Monitoring-Funktionen des NinjaV (und noch etwas mehr). Durch das fehlende Aufnahmemodul ergeben sich deutlich längere Akkulaufzeiten im lüfterlosen Betrieb. Hier unsere ersten Eindrücke zum 5 Atomos Shinobi Kameramonitor weiterlesen>>

Canon XF705 - Teil 2: Sensor-Bildqualität und Bewertung

Im ersten Teil unseres Tests haben wir uns ja schon mit dem gesamten Drumherum der XF705 befasst, doch nun gehts Buchstäblich ans Eingemachte. Wie schlägt sich der neue 4K-Bolide von Canon in der Bildqualität? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
mini landscapes

Epische Landschaftsimpressionen -- gefilmt im Studio, in Miniatur... Zu erkennen ist dies teilweise nur an der Größe der Sandkörner und Schneeflocken. Wie im Abspann zu sehen ist, wurde anscheinend mit der Blackmagic Pocket CC 4K und dem sondenähnlichen Laowa Makro-Objektiv gedreht.