R S K
Beiträge: 2031

Re: Ein paar FCP / MacOS - Tricks

Beitrag von R S K » Di 27 Sep, 2022 12:10

Axel hat geschrieben:
Di 27 Sep, 2022 11:15
Die Farbtafel, könnte man gegenargumentieren, ist bloß eine andere Darstellung derselben Funktionalität, die die Farbkreise bieten, nur eventuell etwas ungenauer, da sich die Bereiche stärker überschneiden.
Als ingesamt großer Verfechter der Farbtafel, hat sie allerdings eben den doch manchmal nervigen Nachteil, dass man die Luminanz nicht entkoppeln kann, was man eben bei den Kurven kann.

Axel hat geschrieben:
Di 27 Sep, 2022 11:15
Wie ließen sich am besten mehrere ähnliche Timeline-Clips in FCP (analog zu Resolve) gruppieren, um sie gemeinsam zu bearbeiten?
Einstellungsebene oder halt z.B. Color Finale.
FCP User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch
Youtube / Facebook




berlin123
Beiträge: 210

Re: Ein paar FCP / MacOS - Tricks

Beitrag von berlin123 » Di 27 Sep, 2022 14:18

R S K hat geschrieben:
Di 27 Sep, 2022 12:10
Axel hat geschrieben:
Di 27 Sep, 2022 11:15
Wie ließen sich am besten mehrere ähnliche Timeline-Clips in FCP (analog zu Resolve) gruppieren, um sie gemeinsam zu bearbeiten?
Einstellungsebene oder halt z.B. Color Finale.
Auch in Verbindung mit einen Snapshot wenn man zum Graden Clips umarrangieren will. Dann die Adjustment clips kopieren.




Axel
Beiträge: 15509

Re: Ein paar FCP / MacOS - Tricks

Beitrag von Axel » Mi 05 Okt, 2022 17:36

Jott hat geschrieben:
Fr 21 Jan, 2022 13:56
Funless hat geschrieben:
Fr 21 Jan, 2022 13:40
Wie ich in FCP alle anamorphen Clips in der Timeline mit einem Klick desqueezen kann weiß ich noch nicht
Genau so wie gewohnt.
Oder bei allen Clips im Inspector mit spatialer Anpassung. In einer Timeline natürlich, die bereits die gewünschte finale Geometrie hat (wie zum Beispiel 2:1).

Nach Geschmack oder Workflow. Da führen einige Wege nach Rom.
Hab ich zufällig in den "Einstellungen" gefunden. Ist das womöglich eine Option, um schon Browserclips mit 1,33 normal zu sehen?
Bild
Nicht ausprobiert, auch mangels Sirui, wollt's einfach mal posten.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Funless
Beiträge: 5257

Re: Ein paar FCP / MacOS - Tricks

Beitrag von Funless » Mi 05 Okt, 2022 22:24

Ja schon cool was sich da wohl offenbart, danke für den Hinweis. Ich hab die entsprechende Einstellungsreiter auch gleich gefunden ...
Bildschirmfoto 2022-10-05 um 22.10.11.png

Wenn ich das allerdings aktiviere, dann passiert das 😮
Bildschirmfoto 2022-10-05 um 22.10.45.png
Funless has spoken!

No Cenobites were harmed during filming.

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




ksingle
Beiträge: 1744

Re: Ein paar FCP / MacOS - Tricks

Beitrag von ksingle » Fr 07 Okt, 2022 10:46

pillepalle hat geschrieben:
Di 19 Apr, 2022 15:03
Wenn man wirklich zum Stimmisolator greifen muss, dann hat man die Aufnahme bereits verbockt und es geht nur noch darum das kleinstmögliche Übel zu erreichen. Hatte ich seinerzeit bei meiner Doku mit Hintergrundmusik die herausgefiltert werden musste (aus rechtlichen Gründen/GEMA). Ging mit Izotope RX zwar, aber nur mit Artefakten die man sich dafür einfängt, denn Musik und Dialog überschneiden sich nun mal breitbandig. Hab' die Stelle mal getagged. Man hört zwar noch Musik im Hintergrund, kann aber das Lied nicht mehr wirklich identifizieren.



VG
Mich interessiert sehr, wie sich dein Ausgangsmaterial anhört - speziell die von dir genannte Passage. Vielleicht hast du Lust, sie mir zuzusenden. Ich nutze das Plugin Deverberate 3 von Acon Digital und bin damit sehr zufrieden. Gerne berichte ich vom Ergebnis.

Kontakt findest du auf meiner Website (s.unten) oder im Profil.

Grüße aus Köln, Jürgen
WEB-Agentur Jürgen Meier - Köln
https://prysma.de
https://netcolonia.de

Zuletzt geändert von ksingle am Fr 07 Okt, 2022 10:49, insgesamt 1-mal geändert.




pillepalle
Beiträge: 6243

Re: Ein paar FCP / MacOS - Tricks

Beitrag von pillepalle » Fr 07 Okt, 2022 22:57

@ kingsle

Hab' nochmal in den Tiefen meiner alten Festplatten nach dem Projekt gesucht :) Hatte die Stelle mit dem Sinatra-Cover im Hintergrund allerdings falsch in Erinnerung. Hier ist der Originalton ohne Filter:

https://giotta.com/demo1.wav

Die Datei solltest Du Dir auch herunter laden können. Und hier nochmal die getaggte und gefilterte Stelle im Film:



Würde ich heute vermutlich auch anders machen.

VG
Abends wird der Faule munter.




ksingle
Beiträge: 1744

Re: Ein paar FCP / MacOS - Tricks

Beitrag von ksingle » Sa 08 Okt, 2022 09:52

pillepalle hat geschrieben:
Fr 07 Okt, 2022 22:57
Die Datei solltest Du Dir auch herunter laden können. Und hier nochmal die getaggte und gefilterte Stelle im Film:
Hier die bearbeite Version:
https://prysma.de/down/demo_stimme_isoliert.wav
WEB-Agentur Jürgen Meier - Köln
https://prysma.de
https://netcolonia.de




pillepalle
Beiträge: 6243

Re: Ein paar FCP / MacOS - Tricks

Beitrag von pillepalle » Sa 08 Okt, 2022 10:37

@ kingsle

Ja, etwas besser, aber auch overprocessed. Darum ging's mir bei dem Beispiel ja. Mit den Tools kann man vermurktes retten, aber guter Sound klingt eben anders. Mittlerweile versuche ich den Ton gleich besser aufzunehmen. Ist in meinen Augen immer noch der richtige Weg.

Ich hatte damals noch weniger Erfahrung und wollte nur den blöden Sinatra im Hintergrund wegbekommen. Hatte damals auch noch keine Plugins und den Effekt im Playback von Davinci über den Kopfhörerausgang auf einen externen Recorder aufgenommen und die Aufnahme dann nochmal mit etwas Atmo gemischt. Hat irgendwie funktioniert, aber gut ist natürlich anders.

VG
Abends wird der Faule munter.




ksingle
Beiträge: 1744

Re: Ein paar FCP / MacOS - Tricks

Beitrag von ksingle » Sa 08 Okt, 2022 11:39

pillepalle hat geschrieben:
Sa 08 Okt, 2022 10:37
@ kingsle

Ja, etwas besser, aber auch overprocessed.
Ich muss schmunzeln .-) ... "etwas Besser".
Der Hintergrund ist komplett weggefiltert. Und darum ging es dir.

Ob die klangliche Aufbereitung genau deinem(!) Geschmack und Hörvermögen entspricht, kann hier niemand wissen. Dann auch noch von "overprocessed" zu schreiben, finde ich schon ein wenig despektierlich. Schließlich hat sich hier jemand Mühe gemacht, um dir aufzuzeigen, wie gut eine Stimme freizustellen ist. Ich hätte mich wohl dafür bedankt.
WEB-Agentur Jürgen Meier - Köln
https://prysma.de
https://netcolonia.de




pillepalle
Beiträge: 6243

Re: Ein paar FCP / MacOS - Tricks

Beitrag von pillepalle » Sa 08 Okt, 2022 12:15

@ kingsle

Die Stimme freizustellen ist nicht die Schwierigkeit. Dass sie dann noch gut klingt aber schon ;) Mir ging es darum die Musik rauszufiltern. Die Atmo habe ich nacher wieder hinzugefügt.

Ich weiß beim besten Willen auch nicht warum Du Dich echauffierst? Du wolltest doch wissen was mit Deinem Plugin geht und das Ergebnis posten... ich hatte Dich nicht darum gebeten ;)
kingsle hat geschrieben:Mich interessiert sehr, wie sich dein Ausgangsmaterial anhört - speziell die von dir genannte Passage. Vielleicht hast du Lust, sie mir zuzusenden. Ich nutze das Plugin Deverberate 3 von Acon Digital und bin damit sehr zufrieden. Gerne berichte ich vom Ergebnis.
VG
Abends wird der Faule munter.




ksingle
Beiträge: 1744

Re: Ein paar FCP / MacOS - Tricks

Beitrag von ksingle » Sa 08 Okt, 2022 12:25

@ pillepalle

Ich schlage vor, wir belassen es dabei :-)
...und wir begegenen uns hier zukünftig weiterhin freundschaftlich.

Schönes Wochenende, Jürgen
WEB-Agentur Jürgen Meier - Köln
https://prysma.de
https://netcolonia.de




pillepalle
Beiträge: 6243

Re: Ein paar FCP / MacOS - Tricks

Beitrag von pillepalle » Sa 08 Okt, 2022 12:26

Alles gut. Wünsche ich Dir auch.

VG
Abends wird der Faule munter.




R S K
Beiträge: 2031

Re: Ein paar FCP / MacOS - Tricks

Beitrag von R S K » Sa 08 Okt, 2022 13:19

ksingle hat geschrieben:
Sa 08 Okt, 2022 11:39
Ob die klangliche Aufbereitung genau deinem(!) Geschmack und Hörvermögen entspricht, kann hier niemand wissen. Dann auch noch von "overprocessed" zu schreiben, finde ich schon ein wenig despektierlich.
Vergiss es. Die gleiche unsinnige Diskussion hatten wir schon auf Seite 3. Es geht nur darum, dass sein Weg der einzig wahre und „vertretbare” ist. Da kannst du ihm noch so viele objektiv bessere Lösungen und Ergebnisse aufzeigen. Ein „echter, anspruchsvoller Profi” gibt sich doch nicht die Blöße! 😄




Axel
Beiträge: 15509

Re: Ein paar FCP / MacOS - Tricks

Beitrag von Axel » Fr 14 Okt, 2022 19:11

Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Funless
Beiträge: 5257

Re: Ein paar FCP / MacOS - Tricks

Beitrag von Funless » Sa 24 Dez, 2022 23:30

Cool … das werde ich mal ausprobieren …

Funless has spoken!

No Cenobites were harmed during filming.




rush
Beiträge: 13001

Re: Ein paar FCP / MacOS - Tricks

Beitrag von rush » Mi 28 Dez, 2022 12:15

berlin123 hat geschrieben:
Sa 16 Apr, 2022 22:24
Ich nutze Waves Plugins inklusive Clarity in FCPX auf einem Intel Mac. Auf dem M1 geht es angeblich mit FCPX nicht. Je nach Host Anwendung läuft Waves V13 aber sonst auf dem M1
Update: Waves hat Clarity vx nach eigenen Angaben nun auch auf native M1er Beine gestellt - jetzt sollte es also keine Ausreden von M1 Nutzern mehr geben ;-)

IMG_20221228_121626.jpg
Quelle: https://www.waves.com/plugins/clarity-vx
keep ya head up

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




ksingle
Beiträge: 1744

Re: Ein paar FCP / MacOS - Tricks

Beitrag von ksingle » Mi 28 Dez, 2022 12:58

rush hat geschrieben:
Mi 28 Dez, 2022 12:15
berlin123 hat geschrieben:
Sa 16 Apr, 2022 22:24
Ich nutze Waves Plugins inklusive Clarity in FCPX auf einem Intel Mac. Auf dem M1 geht es angeblich mit FCPX nicht. Je nach Host Anwendung läuft Waves V13 aber sonst auf dem M1
Update: Waves hat Clarity vx nach eigenen Angaben nun auch auf native M1er Beine gestellt - jetzt sollte es also keine Ausreden von M1 Nutzern mehr geben ;-)
Hab gerade mal die M1-Version von Clarity geladen und ausprobiert. Für mich ist ist das Plug In nicht besser, als die hauseigene "Stimmisolation". Es gibt allerdings für deutlich(!) mehr Geld eine Pro-Version (wie sollte es auch anders sein.-).
WEB-Agentur Jürgen Meier - Köln
https://prysma.de
https://netcolonia.de




R S K
Beiträge: 2031

Re: Ein paar FCP / MacOS - Tricks

Beitrag von R S K » Mi 28 Dez, 2022 14:36

rush hat geschrieben:
Mi 28 Dez, 2022 12:15
jetzt sollte es also keine Ausreden von M1 Nutzern mehr geben
Ausser für die die Final Cut Pro benutzen, die auch nicht an endlosen, kryptischen Knöppe und Schiebereglern rumfummeln müssen. It just works.

Und inzwischen auch für Resolve User nicht mehr interessant.

Tja. Schade für Clarity. 🤷🏼‍♂️
FCP User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch
Youtube / Facebook




rush
Beiträge: 13001

Re: Ein paar FCP / MacOS - Tricks

Beitrag von rush » Mi 28 Dez, 2022 15:08

Der Thread heißt FCP / MacOS Tricks - es gibt sicher auch den ein oder anderen Nutzer der sich auch gelegentlich außerhalb FCP bewegt - für jene Nutzer gibt es nun eine Alternative mehr. Ob man es nutzen mag kann jeder selbst entscheiden - kryptische Knöpfe jedenfalls gibt es da eigentlich keine, aber man kann natürlich auch gleich wieder eine generelle Anti-Stimmung fahren kurz nach dem Fest.
keep ya head up




berlin123
Beiträge: 210

Re: Ein paar FCP / MacOS - Tricks

Beitrag von berlin123 » Mi 28 Dez, 2022 15:30

ksingle hat geschrieben:
Mi 28 Dez, 2022 12:58
rush hat geschrieben:
Mi 28 Dez, 2022 12:15


Update: Waves hat Clarity vx nach eigenen Angaben nun auch auf native M1er Beine gestellt - jetzt sollte es also keine Ausreden von M1 Nutzern mehr geben ;-)
Hab gerade mal die M1-Version von Clarity geladen und ausprobiert. Für mich ist ist das Plug In nicht besser, als die hauseigene "Stimmisolation". Es gibt allerdings für deutlich(!) mehr Geld eine Pro-Version (wie sollte es auch anders sein.-).
Waves war als erster mir der Idee auf dem Markt, darum war es damals eine Empfehlung wert. Das Ergebnis beider Tools ist meiner Erfarhung nach nicht identisch, v.a. bei schwierigerem Ausgangsmaterial. Insofern kann man fallweise vergleichen was besser passt. Aber davon ab hat man mit dem FCP Ding inzwischen fraglos eine brauchbare Alternative frei Haus.




R S K
Beiträge: 2031

Re: Ein paar FCP / MacOS - Tricks

Beitrag von R S K » Mi 28 Dez, 2022 15:32

rush hat geschrieben:
Mi 28 Dez, 2022 15:08
Der Thread heißt FCP / MacOS Tricks
Verstehe. Und das Plugin ist wie genau ein FCP oder macOS „Trick”? 😄
rush hat geschrieben:
Mi 28 Dez, 2022 15:08
es gibt sicher auch den ein oder anderen Nutzer der sich auch gelegentlich außerhalb FCP bewegt
Und wen genau habe ich irgendwie darüber hinaus ausgeschlossen? Liest du auch was geschrieben wird?

rush hat geschrieben:
Mi 28 Dez, 2022 15:08
kryptische Knöpfe jedenfalls gibt es da eigentlich keine
Klar, es weiß ganz sicher jeder aus dem Stand was ein „Broad 1” Neural Network ist und wie es sich von einem „Broad 2” unterscheidet und vor allem wann man eine „Single” Analysis und nicht „Double” nutzen sollte mit entsprechender „Width”, nicht wahr?

Hast völlig recht. Rein gar nichts kryptisches dran. 👍🏼
FCP User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch
Youtube / Facebook

Zuletzt geändert von R S K am Mi 28 Dez, 2022 15:39, insgesamt 1-mal geändert.




rush
Beiträge: 13001

Re: Ein paar FCP / MacOS - Tricks

Beitrag von rush » Mi 28 Dez, 2022 15:37

Man kann all das nachlesen wenn man sich dafür interessiert - was in Deinem Fall eben nicht gegeben ist.

Dann belass es doch auch einfach Mal dabei.

Resolve und FCP haben mittlerweile ab Werk gute Tools - das steht außer Frage. Clarity jedenfalls war dennoch früher am Markt und der ein oder andere hat das Plugin möglicherweise erworben.

Außerhalb von FCP können jetzt auch M1 Nutzer bei Bedarf Clarity vx nutzen - allein diesen Hinweis habe ich hier geben wollen.

Wenn Dich zudem 2-3 Regler bereits überfordern, fällt mir dazu aber ehrlich gesagt auch nicht mehr viel ein.

Bleib bei deinen Leisten und die Welt ist in Ordnung.
keep ya head up




R S K
Beiträge: 2031

Re: Ein paar FCP / MacOS - Tricks

Beitrag von R S K » Mi 28 Dez, 2022 15:46

rush hat geschrieben:
Mi 28 Dez, 2022 15:37
Dann belass es doch auch einfach Mal dabei.
Prima Tipp. Mal sehen, ob du deinen eigenen Rat befolgen kannst.


rush hat geschrieben:
Mi 28 Dez, 2022 15:37
Wenn Dich zudem 2-3 Regler bereits überfordern, fällt mir dazu aber ehrlich gesagt auch nicht mehr viel ein.
😂
Hast ja wieder alles bestens verstanden. Wo genau habe ich geschrieben, dass ich mit ihnen nichts anfangen kann? Ach ja. Habe ich nicht.

Tut mir leid wenn ich dir wieder mal die scheinbar dringend benötigte Echokammer nicht liefern konnte. Ich bemühe mich mehr in Zukunft. Versprochen.
FCP User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch
Youtube / Facebook




rush
Beiträge: 13001

Re: Ein paar FCP / MacOS - Tricks

Beitrag von rush » Mi 28 Dez, 2022 15:49

Du hast entsprechend abgeliefert - alles bestens.

Allen anderen viel Spaß mit den Tools von FCP, Resolve und ggfs auch Clarity M1 (je nach Bedarf) unter MacOS.
keep ya head up




rush
Beiträge: 13001

Re: Ein paar FCP / MacOS - Tricks

Beitrag von rush » Mo 02 Jan, 2023 09:41

So gern ich MacOS und den M1 mittlerweile auch ins Herz geschlossen habe - so sinnfrei erscheinen manch Fehlermeldungen.

Wollte gestern Daten von einer SD Karte auf die interne SSD kopieren... der Mac meckert - weil der Speicherplatz nicht ausreiche. Okay - das stimmte zu dem Zeitpunkt.
Also Platz gemacht und unzählige GB's gelöscht respektive den Papierkorb entleert. Statt 30GB frei werden mir nun 117GB freier Speicherplaztz von MacOS angezeigt - also so wie zu erwarten wenn man einen größeren Brocken löscht (der längst anderswo mehrfach gesichert liegt...)

Nun also erneut die Speicherkarte der Kamera ans Macbook gedockt... ca 40GB sollen also kurzfristig auf die interne SSD wandern (wo laut MacOS nun 117GB von der 512er SSD frei sind...)
Doch was macht der Mac? Weiterhin meckern! Es sei nicht genügend Speicher verfügbar... wtf... Auf externe Speichermedien oder Netzwerklaufwerke lässt sich die SD Karte problemlos schieben - nur nicht auf die interne Mac SSD mit ausreichend Platz.

Also muss wohl doch ein Neustart her? Habe einige Hintergrund und Backup-Prozesse laufen - da ist sowas immer etwas nervig. Dachte das solche Kinderkrankheiten längst der Vergangenheit angehören sollten in einem modernen OS und Speicher auch "freigegeben" ist wenn ihn das OS auch als verfügbar anzeigt.

Und weiterhin nicht wirklich in Ordnung zumindest bei mir: Die Größenangaben von Ordnern fehlen teils komplett, teilweise sind sie in Unterordnern vorhanden... Wenn der Mac nicht einmal weiß wie groß der Ordner Programme nun wirklich ist - wer soll es dann wissen? :-)
Klicke ich dagegen auf den Ordner Programme - werden mir zu jeder App entsprechend Größenangaben gemacht - aber die Summe wird nicht auf einen Blick errechnet - strange....
Bildschirm­foto 2023-01-02 um 09.36.22.png
Alles Kleinigkeiten und kein Beinbruch - aber manchmal zumindest irritierend :-)

Wenn es inhaltlich zu weit weg ist - dann gern auch in einen anderen MacOS basierten Thread verschieben @admins...
keep ya head up

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




TomStg
Beiträge: 2972

Re: Ein paar FCP / MacOS - Tricks

Beitrag von TomStg » Mo 02 Jan, 2023 10:32

Google: „macOS Ordner Größe berechnen“

Zu schwer für Dich?




rush
Beiträge: 13001

Re: Ein paar FCP / MacOS - Tricks

Beitrag von rush » Mo 02 Jan, 2023 10:36

War ja klar das sowas direkt wieder kommt.
"Alle Größen berechnen" ist längst für alle Ordner als Standard aktiviert im entsprechenden Kontextmenü für die Darstellung - hat das Problem aber hier leider nie behoben.
Auch Spotlight hatte ich vor einiger Zeit mal neu indizieren lassen... brachte hier leider ebenso keinen Erfolg.

Dieser Anzeige "Bug" der Größe zieht sich bei mir im übrigen seit Big Sur durch... mal klappt's, dann wieder nicht, mal teilweise. Kleine Diva halt ;-)

Nach dem Neustart konnte nun auch der Inhalt der Speicherkarte auf die interne SSD kopiert werden... warum das vorher nicht ging obwohl der Mac überall entsprechenden Speicherplatz als "frei" anzeigte, bleibt ein Rätsel.

Guten Start ins Neue usw...
keep ya head up




TomStg
Beiträge: 2972

Re: Ein paar FCP / MacOS - Tricks

Beitrag von TomStg » Mo 02 Jan, 2023 15:16

Diesen „Bug“ gibt es offenbar nur bei Dir. Bei mir nicht. Einmal als Standard eingestellt, wird im Finder immer die aktuelle Größe jeden Ordners angezeigt.

Hiermit lässt sich das jeweilige MacOS umfassend warten:
https://www.titanium-software.fr/en/onyx.html

Im Reiter „Optimieren“ gibt es Einstellungen ua für Neuaufbau und Aufräumen des Systems.




rush
Beiträge: 13001

Re: Ein paar FCP / MacOS - Tricks

Beitrag von rush » Mo 02 Jan, 2023 16:23

Ich schrieb auch nur das es bei mir gelegentlich auftritt - denke es mir aber nicht aus wie man anhand des Screenshots sehen kann.
Freut mich wenn es bei "allen anderen" tut wie es soll - umso besser! Wäre mir auch lieber.

Das es in der 12er Version definitiv mal Probleme mit Spotlight und dem Dateisystem/Suche gab, steht jedoch außer Frage - das wurde sogar mal hier irgendwo im Board behandelt.
https://www.heise.de/news/macOS-12-2-Mo ... 44793.html

Ich vermute das es ggfs. noch irgendwie damit zu tun hat und unter der Haube manchmal was quer geht... keine Ahnung - so richtig geholfen hat bisher kein Workaround... Spotlight spackte bei mir ebenso von Beginn an sporadisch.
Kein Drama und eher Usability-Nuancen.

Onyx werde ich mir aber gern mal ansehen - wobei ich solchen Tools gegenüber auch etwas skeptisch bin... oder kann man es relativ bedenkenlos nutzen? Neuaufbau klingt schon recht intensiv... aber das müssen wir auch nicht an dieser Stelle hier diskutieren.
Spricht was gegen einen sachlichen MacOS-Thread (also ohne explizit auf FCP gemünzt?) - oder ist es hier doch gut aufgehoben?

Habe jetzt einfach Mal einen dedizierten Thread aufgemacht - dann kann es hier bei FCP bezogenen Tipps & Tricks bleiben und sich an anderer Stelle über OS basierte Themen ausgetauscht werden wenn Bedarf ist

viewtopic.php?f=29&t=157460
keep ya head up




EThie
Beiträge: 150

Re: Ein paar FCP / MacOS - Tricks

Beitrag von EThie » Di 03 Jan, 2023 15:01

Vielleicht ist hier genauer beschrieben, was du meinst, vorausgesetzt ich habe den Thread richtig verstanden.
https://www.mactechnews.de/news/article ... 81690.html




R S K
Beiträge: 2031

Re: Ein paar FCP / MacOS - Tricks

Beitrag von R S K » Di 03 Jan, 2023 15:20

rush hat geschrieben:
Mo 02 Jan, 2023 16:23
Ich schrieb auch nur das es bei mir gelegentlich auftritt…
Je nach Ordnergröße muss man ja auch mal länger warten bis die Größe auch berechnet werden kann! Je Größer und je nach Anzahl der darin enthaltenen Dateien dauert's bei dem einen oder anderen eben länger!

Denn es wird mit Sicherheit nicht einfach nur die Größe von zwei der Ordner angezeigt, wie in deinem Screenshot, und dann Schluss. Ergo, offensichtlich funktioniert es, nur du hast noch nicht lange genug gewartet. Mal den einen und nicht den anderen Ordner berechnen gibt es nicht. 🙄 Und gerade die beiden Ordner werden vermutlich aber-hunderttausende Dateien enthalten.

Das Problem kann auch ich darüber hinaus auch nicht im geringsten nachvollziehen. Einmal eingestellt—was ich sonst nie tue—funktioniert's bestens und auch immer.
FCP User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch
Youtube / Facebook




rush
Beiträge: 13001

Re: Ein paar FCP / MacOS - Tricks

Beitrag von rush » Di 03 Jan, 2023 15:35

R S K hat geschrieben:
Di 03 Jan, 2023 15:20

Ergo, offensichtlich funktioniert es, nur du hast noch nicht lange genug gewartet.
Zum Glück bist Du ja immer so schlau und weißt alles besser... dann definiere doch gern mal wie lang ich warten darf.

Wenn ich das System am Morgen hochfahre - dann mehrere Stunde (6...7...8h) aktiv benutze und er dann auch nach Stunden im Finder noch keine Größenangaben für einige Überordner präsentiert - ja dann habe ich wohl wirklich zu kurz gewartet. Zudem sagt man doch, ein Mac mache soviel clevere Aufgaben im Hintergrund. Diese erledigt er jedenfalls bei mir nicht zuverlässig - weder im Idle und eben auch nicht wenn ich die Kiste aktiv nutze.

Gehe ich dann etwa in den Ordner Programme, zeigt mir der Finder fein säuberlich und lückenlos für jede Anwendung und jeden Ordner eine Größenangabe.
Springe ich nun direkt wieder eine Stufe zurück so wie im Screenshot - bleibt eine summierte Angabe für den Ordner Programme leider weiterhin: ausstehend.
R S K hat geschrieben:
Di 03 Jan, 2023 15:20
Das Problem kann auch ich darüber hinaus auch nicht im geringsten nachvollziehen. Einmal eingestellt—was ich sonst nie tue—funktioniert's bestens und auch immer.
Immer wieder erstaunlich das nicht sein kann was nicht sein darf...

Daher Vielen Dank für diesen hilfreichen Einwand von Dir.
Das Thema ist mittlerweile übrigens an eine andere Stelle des Boards gewandert sodass Du hier fleißig FCP Tipps geben kannst ohne gestört zu werden.
keep ya head up




R S K
Beiträge: 2031

Re: Ein paar FCP / MacOS - Tricks

Beitrag von R S K » Di 03 Jan, 2023 16:26

rush hat geschrieben:
Di 03 Jan, 2023 15:35
dann definiere doch gern mal wie lang ich warten darf.
Nochmals: Je nach Größe und Anzahl der darin enthaltenen Dateien dauert's länger… oder auch nicht.
Und natürlich auch je nach Festplattengeschwindigkeit.

rush hat geschrieben:
Di 03 Jan, 2023 15:35
Wenn ich das System am Morgen hochfahre - dann mehrere Stunde (6...7...8h) aktiv benutze und er dann auch nach Stunden im Finder noch keine Größenangaben für einige Überordner präsentiert
Bitte sag mir, dass du nicht allen ernstes meinst, dass nur wegen der Voreinstellung macOS ab Rechnerstart einfach mal völlig unsinnigerweise anfangen sollte sämtliche Ordnergrößen zu berechnen, falls du irgendwann, irgendwo ein Fenster (in Listenansicht) aufmachen solltest… oder?

😄

Die Berechnung beginnt (natürlich) erst beim öffnen des Fensters. Und ja, auch eines übergeordneten Fensters, wenn es denn zum ersten mal geöffnet wird.

rush hat geschrieben:
Di 03 Jan, 2023 15:35
Immer wieder erstaunlich das nicht sein kann was nicht sein darf...
Du sprichst mir aus der Seele. Ein perfektes Beispiel. Oder auch: Was nicht so ist wie ich es mir denke und wünsche, ist ein Bug.
(und komischerweise auch immer nur bei mir… 🤔)

Dann erzähl doch mal. Erscheinen die Größenangaben nach längerer Wartezeit oder nicht?

Darf ich raten? Brauche auch keine drei mal. Versprochen. Dann war es wohl tatsächlich ein „hilfreicher Einwand” von mir. Sowas. Aber ja… was nicht sein kann…
FCP User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch
Youtube / Facebook




rush
Beiträge: 13001

Re: Ein paar FCP / MacOS - Tricks

Beitrag von rush » Di 03 Jan, 2023 19:15

Offenbar magst Du nicht lesen was ich schreibe oder es nicht verstehen.
Auch nach 8h erscheint keine des Größenangabe des übergeordneten Ordners "Programme" den ich in den letzten Stunden mehrfach offen hatte.

Zudem ist es eine wohl mehr als flotte SSD des Air M1 - das dürfte ganz sicher nicht der drückende Schuh sein.

Ich bin hier raus aus dem Thread.

Die Thematik wird an anderer Stelle bei Bedarf weiter diskutiert. Such Dir 'nen anderen Deppen für Deinen Formatierungswahn.
keep ya head up




R S K
Beiträge: 2031

Re: Ein paar FCP / MacOS - Tricks

Beitrag von R S K » Mi 04 Jan, 2023 13:39

rush hat geschrieben:
Di 03 Jan, 2023 19:15
Offenbar magst Du nicht lesen was ich schreibe oder es nicht verstehen.
Witzig. Wollte ich auch gerade schreiben.

rush hat geschrieben:
Di 03 Jan, 2023 19:15
Auch nach 8h erscheint keine des Größenangabe des übergeordneten Ordners "Programme" den ich in den letzten Stunden mehrfach offen hatte.
🙄 Jetzt siehst du warum.

Wie oft du ein Fenster offen hattest ist völlig irrelevant. Nur die Dauer.


rush hat geschrieben:
Di 03 Jan, 2023 19:15
Zudem ist es eine wohl mehr als flotte SSD des Air M1 - das dürfte ganz sicher nicht der drückende Schuh sein.
Habe ich ja auch nur ergänzend dazugeschrieben, sollten Mitlesende z.B. an einer externen USB2 HDD o.Ä. hängen.


rush hat geschrieben:
Di 03 Jan, 2023 19:15
Ich bin hier raus aus dem Thread.
Und ohne meine letzte, entscheidende Frage zu beantworten. Fällt auf, überrascht aber auch nicht. Na denn. Viel Erfolg im anderen Fred! 👍🏼 Fakt ist aber am Ende, dass es bei dir ganz offensichtlich ganz normal funktioniert, da es keine Teilberechnungen geben wird, sorry. So viel zum „Bug”. 🤷🏼‍♂️
FCP User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch
Youtube / Facebook




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Neue Nikon Vollformat Objektive: Pancake Z 26 mm f/2.8 und Z 85 mm f/1.2 S für Pro-User
von balkanesel - Di 22:38
» Neue Apple Mac mini und MacBook Pro Modelle mit M2, M2 Pro und M2 Max
von markusG - Di 21:53
» Look-Konzept für FX 6
von klusterdegenerierung - Di 21:52
» Airplay-WASAPI-ASIO4ALL-Stress
von klusterdegenerierung - Di 21:46
» Neues Samsung Galaxy S23 Ultra Smartphone: 8K, 200MP-Sensor, KI-Nachtmodus und verbesserter Autofokus
von Jott - Di 21:30
» Was schaust Du gerade?
von Darth Schneider - Di 20:51
» Bezahlbare Mikrofonspinne für XXL Mikrofon?
von atomic - Di 20:23
» Schnelle Schnittsysteme bald zum Schleuderpreis? Günstige PC Marktaussichten für 2023
von TomStg - Di 19:48
» slashcam-culture
von Darth Schneider - Di 19:43
» Fujifilm x-s10 manuellen Fokus einstellen
von lemmisart - Di 16:25
» Vegas beendet sich bei Klick auf Datei
von dokta_ALK - Di 15:33
» Blackmagic DaVinci Resolve für iPad Pro: Ultramobiler Videoschnitt mit Farbkorrektur
von Axel - Di 15:19
» Text-zu-Sprache per KI: Ersetzen synthetische Stimmen bald professionelle Sprecher?
von r.p.television - Di 15:10
» Runway Gen1: Neue Video-KI stilisiert Videos, maskiert Objekte, rendert 3D-Modelle
von ChillClip - Di 14:29
» Gimbal für die Dji Osmo Action 1
von DerDirch - Di 13:08
» Was hörst Du gerade?
von Map die Karte - Di 12:43
» gleiche Kameras, unterschiedlicher Speicherbedarf
von Kilatron - Di 10:50
» Neue Einsteigerdrohne von DJI: Mini 2 SE wird das billigste Modell
von Lorphos - Di 10:09
» Nikon kündigt 1.2/85mm und 2.8/26mm Objektive an
von pillepalle - Di 6:48
» Was macht eigentlich PRR in Resolve?
von pillepalle - Di 5:44
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von Map die Karte - Di 5:43
» Francis Ford Coppola dreht "Megalopolis" im virtuellen Set von Trilith Studios
von iasi - Mo 21:46
» FiLMiC Pro nur noch im Abo: mobile Kamera-App kostet jetzt mind. 150 Dollar im Jahr
von klusterdegenerierung - Mo 20:23
» Erfahrung mit Zeiss CZ.2 28-80?
von Pianist - Mo 18:26
» Ein paar Resolve-Tricks
von Axel - Mo 16:53
» Zusammenfügen von Videos ohne neu zu Komprimieren
von SamSuffy - Mo 16:52
» Buch: Restoration of Motion Picture Film
von ruessel - Mo 15:49
» Anzeige ruckelt extrem wg. VFR oder doch HEVC?
von Jott - Mo 15:09
» Blackmagic DaVinci Resolve (Studio/Fusion/Free) 18.1.3 Update
von Axel - Mo 14:27
» Discussion Pannel - Should I upgrade my wireless?
von pillepalle - Mo 13:24
» Riesen-Touchbar für PCs - Asus ProArt Display PA147CDV
von Frank Glencairn - Mo 12:18
» Sony A7II
von andieymi - Mo 11:59
» Überkopfstativ
von andieymi - Mo 10:28
» Das ist ja mal ein schickes Mikrophon/Recorder
von ksingle - Mo 10:25
» Actioncam um die 200 eur, günstig nicht Billig, zum Spinnfischen und SUP
von DerDirch - Mo 8:55
 
neuester Artikel
 
Lagerb zu voll: bald günstigere PCs?

AMD und Intel haben derart volle Lager, dass die Preise in den nächsten Monaten stark nachgeben sollten... weiterlesen>>

Ersetzen KI-Stimmen bald professionelle Sprecher?

Nach Bild- und Text-generierenden KIs gibt es noch weiteres Feld, in welchem gerade per künstlicher Intelligenz enorme Fortschritte gemacht werden und zwar bei der Synthese von menschlichen Stimmen per DeepLearning. Die Qualität von per KI generierten Stimmen wird immer besser - sie sind kaum mehr zu unterscheiden von echten Stimmen. Sogar existierende Stimmen können anhand von nur wenig Trainingsmaterial inzwischen nahezu realistisch nachgeahmt werden. weiterlesen>>