Grass Valley Edius Forum



Edius und Einstellungsebene



... was die Arbeit mit dieser speziellen Software betrifft.
Antworten
phreak
Beiträge: 62

Edius und Einstellungsebene

Beitrag von phreak » Do 22 Nov, 2018 15:47

Hallo, ich komme ursprünglich von einer anderen Software, möchte mich aber langsam mit Edius anfreunden, da mir die Preispolitik besser gefällt. Ich habe mich soweit gut eingearbeitet, aber ich habe eine spezielle Frage. Gibt es eine Möglichkeit eine Einstellungsebene für Effekte zu erstellen? Das habe ich bißher nicht finden können. Also Quasi wie bei Premiere Pro.

Danke vorab.




gunman
Beiträge: 1265

Re: Edius und Einstellungsebene

Beitrag von gunman » Fr 23 Nov, 2018 18:02

Hallo,
Ich weiss nicht genau was Du meinst mit Einstellungsebene für Effekte, aber was Edius betrifft würde ich dir anraten beim grassvalley Forum anzumelden, dort wird dir sicher jemand helfen können. Bin auch dort angemeldet und kann das Forum für Edius Nutzer nur empfehlen !
Was mich nicht umbringt macht mich nur stärker




Jörg
Beiträge: 6483

Re: Edius und Einstellungsebene

Beitrag von Jörg » Fr 23 Nov, 2018 18:17

Gibt es eine Möglichkeit eine Einstellungsebene für Effekte zu erstellen? Das habe ich bißher nicht finden können. Also Quasi wie bei Premiere Pro.
nein, gibt es nicht.
Du wirst etliches nicht finden, was du bisher genutzt hast.




Bruno Peter
Beiträge: 3506

Re: Edius und Einstellungsebene

Beitrag von Bruno Peter » Sa 24 Nov, 2018 17:05

phreak hat geschrieben:
Do 22 Nov, 2018 15:47
Gibt es eine Möglichkeit eine Einstellungsebene für Effekte zu erstellen?
Selbstverständlich arbeitet EDIUS mit der Ebenen-Technik, wie viele andere Videoschnittprogramme ebenfalls:

Bild

Du kannst die jeweilige "Einstelleben" zuschalten/wegschalten,
die jeweilige Arbeitsebene verschieben nach oben oder unten...
** S8-Hobbyfilmer seit 1970, Video seit 1988, Schmalfilmdigitalisierer seit 2007 **
http://www.videoundbild.de/




Jörg
Beiträge: 6483

Re: Edius und Einstellungsebene

Beitrag von Jörg » Sa 24 Nov, 2018 17:08

Bist du tatsächlich so lange von Premiere weg Bruno, dass du nicht weisst, was der TO meint?




phreak
Beiträge: 62

Re: Edius und Einstellungsebene

Beitrag von phreak » Sa 24 Nov, 2018 17:17

Hi, Jörg hat wohl verstanden was ich meine. Ich würde gerne eine Ebene für alle Clips mit Effekten haben, damit ich zb. beim Color-Grading eine Einstellung für alle Clips habe.




Bruno Peter
Beiträge: 3506

Re: Edius und Einstellungsebene

Beitrag von Bruno Peter » Sa 24 Nov, 2018 18:10

Du kannst ja alles - oder nur Teile davon - auf die benachbarten Clips kopieren wenn Du meinst es wäre so richtig.
Das geht sehr schnell...
** S8-Hobbyfilmer seit 1970, Video seit 1988, Schmalfilmdigitalisierer seit 2007 **
http://www.videoundbild.de/




Frank B.
Beiträge: 8235

Re: Edius und Einstellungsebene

Beitrag von Frank B. » Sa 24 Nov, 2018 18:11

Dein Ziel erreichst du in Edius auch, allerdings komplizierter. Du legst alle zu gradenden Clips in eine extra Sequenz. Das ist dann sozusagen deine Ebene. Dann gradest du einen der Clips und speicherst das Ergebnis als Voreinstellung ab. Dann markierst du alle anderen Clips in der Sequenz auf einmal und legst die Voreinstellung mit gedrückter Umschalttaste auf einen der markierten Clips. Da alle markiert (gegraut) sind, bekommen alle den Effekt. Blöd ist es bei Edius nur, wenn du was rückgängig machen willst. Da musst du bei jedem Clip den Effekt wieder raus machen und das Ganze von vorn durchziehen. Da wäre so eine Ebenenbearbeitung echt von großem Nutzen. Ich habe die Edius 8.5. Ob sich in der Richtung bei 9 was getan hat bzw. was praktikabler ist, weiß ich nicht, glaubs aber nicht. Vielleicht gibts ja auch noch eine einfachere Variante als das, was ich mache. Dann wärs natürlich schön, wenn das mir jemand mal erklären könnte.




gunman
Beiträge: 1265

Re: Edius und Einstellungsebene

Beitrag von gunman » Sa 24 Nov, 2018 18:19

Warum stellst Du diese Frage nicht im Edius Forum ? Bis jetzt habe ich hier noch keine konkrete Antwort gelesen...
Was mich nicht umbringt macht mich nur stärker




Frank B.
Beiträge: 8235

Re: Edius und Einstellungsebene

Beitrag von Frank B. » Sa 24 Nov, 2018 18:23

Ach, es geht noch viel einfacher. Habs grad mal ausprobiert.

- Neue Sequenz im Bin erstellen - drauf doppelklicken - sie erscheint auf der Timeline (neuer Reiter oberhalb der Timeline ist aktiv - Timeline erscheint leer)
- alle zu gradenden Clips da hinein ziehen
- dann wieder zur ursprünglichen Sequenz (Reiter oberhalb der Timeline) wechseln
- neue Sequenz aus dem Binfenster auf die ursprüngliche Sequenz ziehen
- komplett die neue und auf der ursprünglichen Sequenz liegende Sequenz graden. Die neue Sequenz wird auf der ursprünglichen wie ein Clip behandelt. (Verschachteln der Sequenzen ist so möglich)

Müsste klappen




phreak
Beiträge: 62

Re: Edius und Einstellungsebene

Beitrag von phreak » Sa 24 Nov, 2018 18:36

OK, cool. Danke für den Hinweis. Funktioniert. Etwas kompliziert, aber es funzt.




Frank B.
Beiträge: 8235

Re: Edius und Einstellungsebene

Beitrag von Frank B. » Sa 24 Nov, 2018 18:46

Gerne :)

Man muss halt immer kreativ bleiben. Auch bei den kleinen und großen Macken der Software. ;) Viele Wege führen nach Rom.
Muss auch sagen, dass ich mit Edius ganz glücklich bin.Wenn man erstmal die Grundbegriffe geschnallt hat, dann gehts recht zügig damit und immermal entdeckt man Abkürzungen im Workflow, wie eben grad auch hier.

Gunmans Tipp ist übrigens nicht schlecht. Im Ediusforum wurde mir auch schon sehr geholfen. Gibt sehr kompetente und nette Leute dort. Bin da auch angemeldet, habs aber seit Längerem nicht mehr gebraucht. Slashcam ist für mich etwas intuitiver und schneller. Aber ganz speziellen Dingen wird einem im Ediusforum kompetenter geholfen.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Welcher Full HD Camcorder, welche Bearbeitung für Linux
von Doc Brown - Mi 23:23
» Fragen bzgl selbstständigkeit als Cutter
von Drushba - Mi 22:58
» Wie professionell Wildtiere filmen?
von Doc Brown - Mi 22:30
» Warum sind US-Serien so viel besser?
von 3Dvideos - Mi 22:20
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von klusterdegenerierung - Mi 21:35
» Kleiner Kugelkopf für Kopflicht gesucht... aber ein guter!
von Sammy D - Mi 21:34
» Mein erstes Kurzfimdrehbuch
von iasi - Mi 21:33
» Wooden Camera: Leichte Zip Box Pro Mattbox mit Swing Away und Clamp-On Option
von klusterdegenerierung - Mi 21:33
» übergänge downloaden?
von P0kerChris - Mi 21:24
» Nikon D850 oder Fujifilm X-T3 oder Sony
von Heraisto - Mi 20:31
» Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran?
von r.p.television - Mi 20:26
» Professionelles Zoom-Objektiv NIKKOR Z 24–70 mm 1:2,8 S für Nikon Z Vollformat-Serie angekündigt
von Mediamind - Mi 19:32
» Dummy Frage: Sony RX100 MK1 vs Huawei P20 Pro Handy
von Jan - Mi 19:24
» Hobbes House
von dustdancer - Mi 19:20
» Stirbt Ultra HD Blu-ray einen langsamen Tod?
von slashCAM - Mi 18:27
» Schauspieler - Gagefrage!
von rotwang - Mi 17:14
» DSGVO-Opfer hier?
von dosaris - Mi 16:54
» Neuer Patch für VPX ist da 16.0.2.317
von fubal147 - Mi 16:17
» Messefilm mit Überlänge und fragwürdigen Elementen
von WildberryFilm - Mi 15:02
» Sound Design und Foley -- wie Töne das Filmbild bereichern (Berlinale Talents)
von SixFo - Mi 12:36
» Actioncam für lange durchgehende Aufnahme (3h+)
von Mayk - Mi 12:34
» Passion für Lost Places
von r.p.television - Mi 12:07
» Sechs neue Canon EOS RF-Objektive für 2019 angekündigt
von rudi - Mi 12:01
» Wetterfeste Leica Q2 Vollformat DSLM mit 4K Video und 47 MP Sensor im Anflug?
von slashCAM - Mi 11:54
» Grüne Bilder in Adobe Premiere / Softwarefehler auf iMac?
von dhendrik - Mi 11:11
» Manfrotto 504HD Fluidkopf
von christophmichaelis - Mi 10:09
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - Mi 9:36
» ...2,5K, 3K, 4K? Die Canon EOS M als Mini RAW RebelCAM mit Magic Lantern
von Darth Schneider - Mi 6:33
» Keylight und After Effects
von EvilBockwurscht - Mi 1:56
» Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On
von rush - Mi 0:42
» Tonaussetzer beim Überspielen von Mini-DV Bändern
von Skeptiker - Di 23:36
» Tukur-Tatort am nä So: "Murot und das Murmeltier"
von klusterdegenerierung - Di 22:48
» Lichtsetzung in der Postproduktion
von srone - Di 21:00
» Gesucht: Induro LFB75S Tripod Set
von ksingle - Di 20:53
» Mehr Saft für 4K in Davinci, neue GraKa oder neuer PC
von dennisnrw - Di 20:07
 
neuester Artikel
 
Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran?

Die Panasonic AG-CX350 ist ein universelles 4K-Werkzeug, welches als Allround-Lösung möglichst effektiv zu Werke geht und sich auch in bestehende Workflows (unter anderem bei Sendern) gut einbindet -- wir haben beim Testen viele Stärken und einige Schwächen des Camcorders gefunden, auch im Vergleich mit der Canon XF705. weiterlesen>>

Sound Design und Foley -- wie Töne das Filmbild bereichern (Berlinale Talents)

Über den Ton als ein mächtiges Werkzeug beim filmischen Erzählen ging es bei der Veranstaltung "Steps, Shots and Silence: Sound and Foley in Docs", und zwar sehr konkret: nicht nur wurde live vorgeführt, wie Foley-Geräusche entstehen, sondern dabei auch gleich sehr überzeugend erklärt, weshalb eine Nachvertonung auf Geräuschebene überhaupt so sinnvoll ist -- bei Spielfilmen und auch bei Dokus. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
mini landscapes

Epische Landschaftsimpressionen -- gefilmt im Studio, in Miniatur... Zu erkennen ist dies teilweise nur an der Größe der Sandkörner und Schneeflocken. Wie im Abspann zu sehen ist, wurde anscheinend mit der Blackmagic Pocket CC 4K und dem sondenähnlichen Laowa Makro-Objektiv gedreht.