Adobe After Effects Forum



AE Timeline Fragen



Fragen rund ums Compositing mit AE (inkl. Plugins)
Antworten
klusterdegenerierung
Beiträge: 14650

AE Timeline Fragen

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 10 Nov, 2018 13:20

Hallo AE Spezies ;-)
In AE kenne ich mich quasi garnicht aus und würde dies gerne ändern,
allerdings stoße ich am Anfang direkt auf ein Verständnisproblem,
welches ich noch nicht wirklich klären konnte,
vielleicht auch weil ich es nicht klar benennen kann.

Wenn ich footage auf die Timeline lege und es etwas kürzen möchte,
packe ich mir wie in PR das Ende und schiebe es dabei nach links.

Im Gegensatz zu PR bleibt dann aber noch eine Art Schatten des Restclips auf der Timeline.
Warum ist das so und was passiert eigentlich wenn ich diesen genauso wie den clip selbst auch nach links zum neuen Ende schiebe?

Dabei kommt immer alles durcheinander,
auch das ich den Clip über den Anfang hinaus schieben kann verwirrt mich total. ;-)

Ich habe mir jetzt schon einige Timeline Tutos dazu angesehen,
aber so richtig fündig bin ich noch nicht geworden, ausser in diesem Clip,
woman wenigstens mal die Schatten sieht und versteht das es der ausgeblendete Rest des footage ist.



Klar kann man nun argumentieren, was interessiert es dich wenn du jetzt zumindest weißt,
was es ist, sicher das stimmt,
aber dann ist da ja noch die Möglichkeit das man den "Schatten" auch "trimmen" kann!
Wofür, warum und was passiert dabei eigentlich? ;-)

Danke für Eure Hilfe! :-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




buster007
Beiträge: 231

Re: AE Timeline Fragen

Beitrag von buster007 » Sa 10 Nov, 2018 14:14

hi, so ganz verstehe ich dein anliegen nicht...aber vielleicht bringen dich ja diese links in deinem verständnis ein wenig weiter.

https://helpx.adobe.com/de/after-effect ... pping.html



greetz




rdcl
Beiträge: 642

Re: AE Timeline Fragen

Beitrag von rdcl » Sa 10 Nov, 2018 14:57

Zum einen ist das einfach ein visueller Indikator wie lange dein Footage oder deine Comp insgesamt ist. Zum anderen kann man alle Keyframes auf einem Layer markieren und diese über das "Schatten-Trimmen" in Relation zum Layer verschieben. Man könnte zwar auch die Keyframes alleine verschieben, aber das wäre eben eine Funktion. Bestimmt gibt es noch weitere, die ich aber auch nicht kenne.




dienstag_01
Beiträge: 9999

Re: AE Timeline Fragen

Beitrag von dienstag_01 » Sa 10 Nov, 2018 15:00

Wenn ich footage auf die Timeline lege und es etwas kürzen möchte,
packe ich mir wie in PR das Ende und schiebe es dabei nach links.

Im Gegensatz zu PR bleibt dann aber noch eine Art Schatten des Restclips auf der Timeline.
Der blasse Teil zeigt die Originallänge des Clips an. Ist bei Compositing sehr oft gut zu wissen, wieviel Material vorn und hinten noch zur Verfügung steht.




klusterdegenerierung
Beiträge: 14650

Re: AE Timeline Fragen

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 10 Nov, 2018 17:19

Alles klar, das habe ich soweit verstanden, aber jetzt ist es ja folgendermassen,
ich schiebe auch diesen Schatten zum getrimmten Ende des Materials und dabei passiert dann der Effekt das der Playhead an selber Stelle plötzlich einen ganz anderen Inhalt zeigt,
als wenn ich dadurch alles neu positioniert hätte!

Was mich auch total nervös macht ist der Zustand das es kein snappen für den Anfang gibt.
Wenn ich mir also den Clip schnappe und auch mal nach links schiebe,
könnte ich diesen rein theoretisch auch über den Anfang hinaus schieben.

Dies ist ja in PR oder auch anderen NLEs nicht möglich, daher verstehe ich diesen Umstand,
der mich bis jetzt eher verwirrt als nützlich erscheint, nicht wirklich.

Zumindest ist ein ähnliches arbeiten auf der Timeline von PR zu AE so ohne weiteres nicht vergleichbar, sehe ich das richtig? ;-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




rdcl
Beiträge: 642

Re: AE Timeline Fragen

Beitrag von rdcl » Sa 10 Nov, 2018 18:06

Snappen geht in AE wie üblich mit Shift.
Der Grund warum man Layer vor den Start der Comp schieben kann ist zum Beispiel, dass Animationen bereits angefangen haben sollen wenn man den ersten Frame sieht. Es ist halt ein komplexes Programm mit unzähligen Kombinationen aus Effekten und Beziehungen zwischen Layern und Comps. Da macht das definitiv Sinn.




klusterdegenerierung
Beiträge: 14650

Re: AE Timeline Fragen

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 10 Nov, 2018 22:37

Alles klar! :-)
Und weißt Du denn auch wie das mit diesen Schatten zusammenhängt,
warum man die auch verschieben kann und sich dadurch die Playposition verschiebt obwohl man das footage ja nicht verschoben hat?
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




rdcl
Beiträge: 642

Re: AE Timeline Fragen

Beitrag von rdcl » Sa 10 Nov, 2018 23:15

Also ich weiß es wie gesagt nicht zu 100%, da ich die Funktion gar nicht kannte und demnach auch nie benutzt habe. Aber die Funktion ist dazu da um den Clip in sich zu trimmen. Bei Avid heißt die Trim-Funktion glaube ich "Slip mode". Gibt es in Premiere auch meine ich. Damit kannst du den Inhalt des Layers verschieben, ohne den Layer selbst oder irgendwelche Keyframes zu bewegen, was bei AE ja oft einen riesigen Rattenschwanz hinter sich herziehen kann.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» CP+ wegen Covid-19 abgesagt - Implikationen für die Photokina
von Frank Glencairn - Mi 2:00
» Welches Leuchtmittel ist am umweltfreundlichsten?
von freezer - Mi 1:56
» Enttäuscht vom Sennheiser HD25-I II
von klusterdegenerierung - Di 22:43
» Verwendet ihr S E O?
von klusterdegenerierung - Di 22:36
» Sony Xperia Pro 5G als Display und Live-Streaming Modem für Kameras per HDMI-Eingang
von rush - Di 22:25
» Frage zu HLG
von joney - Di 22:00
» 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format
von Funless - Di 21:56
» Video enhance AI Tool: Videos selbst hochinterpolieren - aus SD wird HD, aus HD wird 4K
von Bladerunner1962 - Di 19:30
» Tonaussetzer
von srone - Di 19:19
» AOC AGON AG353UCG: 35" Monitor mit DisplayHDR 1000 und 200 Hz
von Borke - Di 17:44
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von domain - Di 17:11
» [4k, 60 fps] A Trip Through New York City in 1911
von Jott - Di 16:31
» Neues Sony Flaggschiff Xperia 1 Mark II mit 5G und größerem Sensor
von MarcusG - Di 14:43
» ProRes RAW vs Nikon N-Log Hauttöne im Vergleich - Nikon Z6 und Atomos Ninja V in der Praxis
von rob - Di 13:59
» UHD TV
von Sammy D - Di 13:39
» Quibi: Neue Streaming Plattform mit vertikalem Filmmodus speziell für Smartphones
von Auf Achse - Di 11:44
» Welche bitrate bei 4k
von klusterdegenerierung - Di 10:47
» Welche Framerate
von TheBubble - Di 9:48
» openshot-2-5-release
von motiongroup - Di 9:27
» Fujifilm XT 4 Gerüchteküche
von Darth Schneider - Di 7:42
» 4k-Panasonic-MFT-Camcorder?
von acrossthewire - Di 1:20
» Rot ist eigentlich nicht meine Farbe
von klusterdegenerierung - Mo 23:30
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mo 23:04
» Nach 20 Jahren Avid auf FCPX wechseln
von Pianist - Mo 19:30
» GoPro Hero 7 Black oder DJI Osmo Action kaufen?
von vobe49 - Mo 18:54
» Vorschlag: In Zukunft öffentlich vollfinanzierte Dokumentarfilme mit offener Lizenz im Netz
von Bluboy - Mo 17:14
» Canon Legria Camcorder nimmt die Speicherkarte nicht an
von der Hesse - Mo 16:47
» Tascam DR-05 V2, wie neu + Windschutz, 2,5 Jahre Garantie
von Precinct13 - Mo 16:15
» Rundmail, Mailadressbuch aufräumen?
von mash_gh4 - Mo 15:03
» Unsere Empfehlungen für die 70. Berlinale: Filme und Veranstaltungen
von CameraRick - Mo 14:10
» Lightroom JPEG verpixelt
von Mayk - Mo 10:37
» Meine Tochter sieht das auch so
von klusterdegenerierung - Mo 8:47
» Hat die Panasonic G9 interne Cropmarks?
von Nathanjo - Mo 0:46
» Elefantenrunde der US Filmbranche
von pillepalle - So 23:44
» Preisleistung, welcher Noisecanceling Hörer?
von klusterdegenerierung - So 22:06
 
neuester Artikel
 
ProRes RAW vs Nikon N-Log Hauttöne im Vergleich - Nikon Z6 und Atomos Ninja V in der Praxis

Die Nikon Z6 stellt die erste und bislang einzige Vollformat DSLM dar, die in der Lage ist, ProRes RAW im Verbund mit dem Atomos Ninja V aufzuzeichnen. Wir wollten wissen, wie sich die Aufnahme- und die Postproduktionspraxis mit ProRes Raw darstellt und ob sich überzeugende Hauttöne aus dem ProRes Raw Material herausholen lassen. Als Vergleich haben wir auch in Nikon-N-Log aufgenommen - mit Teils überraschenden Ergebnissen weiterlesen>>

Unsere Empfehlungen für die 70. Berlinale

Das 70-jährige Jubiläum der Berlinale ist ein stürmisches: Das Filmfestival ist im Umbruch und dürfte gerade deshalb auch inhaltlich spannend wie selten zuvor werden. Und dann gibt es ja auch noch die Top-besetzten Berlinale Talents 2020. Hier unsere Film- und Veranstaltungs-Empfehlungen (inkl. Trailer!): weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Succession Composer Breaks Down the Theme Song | Vanity Fair

Für alle, die sich auch für Musik interessieren, geht es hier um die Entstehung der -- wie wir finden extrem gelungenen -- Musik zur HBO-Serie Succession. Komponist Nicholas Britell führt am Klavier durch die verschiedenen tonalen Layer und reizenden Dissonanzen.