Adobe After Effects Forum



Copy/Paste von Masken



Fragen rund ums Compositing mit AE (inkl. Plugins)
Antworten
Ona
Beiträge: 6

Copy/Paste von Masken

Beitrag von Ona » Di 31 Jul, 2018 16:35

Hi slashCAM Members,

hoffentlich kann mir hier jemand bei meinem Problem weiterhelfen.

Vorab, ich arbeite (lerne) AE erst seit ca. 1 Monat. Hab schon ein bissel Videobearbeitungserfahrung mit anderen Programmen wie "Pinnacle Studio" gemacht.
Da mir das Programm nicht mehr ausreicht hab ich mir gedacht endlich mal die Mutter aller Videobearbeitungsprogramme zu lernen!

Ich hab im Vorfeld schon versucht nach meinem Problem zu Googlen, leider ohne Erfolg! Liegt sehr wahrscheinlich daran, dass ich nicht genau weiß wonach ich suchen muss!

Kommen wir mal zum Problem.

Ich arbeite an nem Clip wo ich mit nem Kollegen in eine Box gucke, aus der Box scheint Licht! Soweit so gut!
Der Clip besteht aus mehrern verschiedenne Kamerawinkeln. Daher auch die verschiedenen Layer, siehe Bild:
https://img1.picload.org/image/dlapdoai/pic01.jpg
Ich habe jetzt diese ganzen Layer (z.b. Flare Show Box 04 Light, Flare Show Box 04 Cone, ect.)
Angefangen von 01 bis 07 lief noch alles Sauber! Ich habe einfach die Masken von 01 einfach mit Strg+C und Strg+V kopiert und auf ein anderen Layer eingefügt.
Von Layer 01 bis 07 habe ich alle am selben Tag bearbeitet da es recht schnell ging die verschiedenen Masken zu kopieren und an die Videomontage anzupassen!

Am nächsten Tag wollte ich dann noch weitere Layer (Glitter Storm 08) hinzufügen und wieder die vorhandenen Masken von Layer 07 kopieren und einfügen, aber diesmal erscheinen die Masken in einem ganz falschen größenverhältnis! Siehe Bild:
https://img1.picload.org/image/dlapdoaw/pic02.jpg
Ich kann mir nicht erklären warum das aufeinmal der Fall ist! Ich habe nix umgestellt, die Auflösung ect. ist alles gleich geblieben, das neue "Solid" hat die selbe Auflösung ect.! Wie gesagt ich bin mir nicht bewusst etwas absichtlich umgestellt zu haben. Gibt es dafür eine Erklärung? Was könnte das Problem sein?

Ich habe nur eine Lösung gefunden und die sieht wie Folgt aus:
https://img1.picload.org/image/dlapdoor/pic03.jpg
Wenn ich Rechtklick auf den Layer(Solid) mache, unter Transform - Position & Scale ändern, sozusagen auf die selbe größe Wie die Comp. Da wird mir nach dem einfügen ein ganz andere Wert angezeit!?!?

Aber ich kann es mir nicht erkären! Wenn ich den Solid erstelle, hat es exakt die gleichen Einstellungen wie der Rest der Solids und der gesamten Comp... :(

Ich würde mich sehr über Hilfe freuen...




rdcl
Beiträge: 244

Re: Copy/Paste von Masken

Beitrag von rdcl » Di 31 Jul, 2018 18:49

Das passiert normalerweise wenn der Layer, auf den die Maske kopiert wird, eine andere Skalierung hat als der Layer von dem die Maske kommt.

Je nachdem welcher Layer wie skaliert ist hilft da eine Precomp.

Masken kann man außerdem per Doppelklick skalieren.




freezer
Beiträge: 1374

Re: Copy/Paste von Masken

Beitrag von freezer » Mi 01 Aug, 2018 09:37

Für das Problem wurde auf meine Anregung hin vor Jahren ein kostenpflichtiges AE-Script von Mathias Möhl geschrieben:
https://aescripts.com/copymask2layer/

Damit wird das Arbeiten mit Masken in AE erheblich erleichtert.

Auch empfehlenswert:
https://aescripts.com/tracker2mask/
https://aescripts.com/keytweak/
https://aescripts.com/masktracker-plus/
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




Ona
Beiträge: 6

Re: Copy/Paste von Masken

Beitrag von Ona » Mi 01 Aug, 2018 10:24

Hi zusammen,


@rdcl
danke für dein Feedback!

Wie schon erwähnt habe ich nichts an der Layergröße verändert, zumindest nicht bewusst. Ich habe ein Projekt mit "1920x1080 24fps" gestartet und jedes Solid was ich erstellt habe, hatte ebenso eine Auflösung von 1920x1080.

Jedoch, wenn ich auf ein schon erstelltes Solid Rechtsklicke -> Transform -> Scale anklicke zeigt es mir eine größe von 210%. Jedes neu erstellte Solid zeigt mir "nach dem kopieren der Masken" nur 100% an. Es macht also schon Sinn was du sagst, die Layer haben nicht die gleiche Skalierung. Wenn ich mir die Comp Settings angucke wird mir dennoch die Auflösung von 1920x1080 angezeigt.

Ich versteh nicht wie das passieren kann. Ich habe nie was an den Layern verstellt und hab keine Ahnung warum asugerechnet 210%.

Danke auch für den Tip mit dem Doppelklick auf die Maske! Die Maske(n) manuell zu skalieren ist aber zu ungenau.
Transform -> Scale + Position ist einfacher und genauer.


@freezer
danke, danke, danke :D

ich werde mir das Tool mal im Tutorial angucken (habe schon gesehen das auch bei Ihm die Masken nach dem kopieren mindestens um 100% kleiner sind).
10€ scheint mir jetz auch nicht zuviel und ich überlege es mir zu kaufen!
Bin gerade schon mal erleichtert, dass es sich hier um ein bekanntes Problem handelt und nicht um ein von mir verursachtes Problem.

Ich werde das Projekt wohl erstmal mit der "Transform -> Scale + Position" Methode beenden aber wenn ich merke das ich mehr mit Masken arbeite, werde ich Herrn Möhl sein Tool kaufen. :)


Danke euch erstmal für die Hilfe, ich denke es ist jetzt alles soweit verständlich für mich.




rdcl
Beiträge: 244

Re: Copy/Paste von Masken

Beitrag von rdcl » Mi 01 Aug, 2018 10:29

Markiere mal alle Layer mit Strg+a und drücke dann s. So siehst du die Skalierung aller Layer, ohne den umständlichen Umweg über Scale + Transform. Checke da mal ob wirklich alle Layer auf 100% stehen.

Zum Masken skalieren: mit Shift bzw. alt+Shift kann man Skalieren ohne das Verhältnis zu ändern.




Ona
Beiträge: 6

Re: Copy/Paste von Masken

Beitrag von Ona » Mi 01 Aug, 2018 10:37

@rdcl

ich hab das alles schon asuprobiert. Das Problem hierbei ist, dass die Größen alle gleich angezeigt werden wie in dem Layer davor. Was mir aufgefallen ist, ist das nach dem kopieren der rote Rahmen viel kleiner als der rote Rahmen im Layer davor ist (ich denke mal das ist das Layer selber), dass kannst du gut auf dem 2ten Bild sehen. Der rote Rahmen um die Masken ist viel kleiner als der rote Rahmen im Hintergrund, also vom Layer davor.

Wenn ich da versuche die Masken manuell zu ändern (auch mit shift) ist es die reinste Katastrophe... es dauert wirklich sehr lange und egal wie langsam ich die Maus bewege, es ist extrem schwer anzupassen. Über Transform sind es 3-4 Mausklicks und halt auf den wert genau.
Zuletzt geändert von Ona am Mi 01 Aug, 2018 10:39, insgesamt 1-mal geändert.




rdcl
Beiträge: 244

Re: Copy/Paste von Masken

Beitrag von rdcl » Mi 01 Aug, 2018 10:39

Hast du das Problem nur bei dem Dark Gray Solid? Und zeigt der dir 100% Skalierung an wenn du s drückst?
Der Rahmen ist mir auch schon aufgefallen. Das kann eigentlich nur eine Skalierung sein.




Ona
Beiträge: 6

Re: Copy/Paste von Masken

Beitrag von Ona » Mi 01 Aug, 2018 10:41

Ich hatte vor Vezweiflung mal ein "Layer Adjustment" eingefügt und da die Masken darauf kopiert, war genau das selbe Problem...

Ob die Skalierung da anders angezeigt wird kann ich erst später testen, bin gerade nicht zuhause.




Ona
Beiträge: 6

Re: Copy/Paste von Masken

Beitrag von Ona » Mi 01 Aug, 2018 21:05

Hey,

also ich hab jetzt nochmal nachgeguckt! Aus i-einem Grund hab ich unterschiedliche Skalierungen...

Die Comp hat 100% (1920x1080 24p)
Jeder folgende Solid hat eine Skalierung von 210%! Wie und warum das zu stande gekommen ist kann ich mir nicht erklären...

Wenn ich ein neues Solid erstelle, dann hat es ne Skalierung von 100% und es passt auch zur Comp selber, sobald ich aber die Masken drauf kopiere passt es nimmer und ich muss auf 210% hoch skalieren.

Ich habe absolut keine Ahnung warum die Masken ein Solid mit einer Skalierung von 210% brauchen um richtig zu passen. Ich glaube nicht das es AE schuld ist, ich denke schon das mir da i-ein fehler unterlaufen ist der jetzt nicht so tragisch ist. Mich irritiert nur das am ersten Tag noch alles ok war und ich problemslos Copy/Paste machen konnte, und am zweiten Tag muss ich auf einmal die Skalierungen auf 210% anpassen... komisch.




rdcl
Beiträge: 244

Re: Copy/Paste von Masken

Beitrag von rdcl » Mi 01 Aug, 2018 21:12

Die Masken brauchen keine 210% um zu passen, sie brauchen nur überall die selbe Skalierung. Wenn du eine Maske von einem Layer mit 210% Skalierung kopierst, ist sie natürlich nur exakt gleich wenn auch der Layer, auf den die Maske kopiert wird, 210% Skalierung hat. Wahrscheinlich hast du bereits den ersten Layer versehentlich skaliert und alle anderen kopiert? Ist es jetzt ein Solid oder eine Comp die die 210%-Skalierung hat?

Du kannst jetzt entweder einen der 210%-Layer precompen und dabei die Attribute auf der Comp belassen. Dann kopierst du deine Masken nicht mehr von einem 210%-Layer, sondern von einem 100%-Layer.
Oder, solange es sich nur um Solids handelt: EInfach auf 210% skalieren und dann die Maske drauf.




Ona
Beiträge: 6

Re: Copy/Paste von Masken

Beitrag von Ona » Do 02 Aug, 2018 09:11

Die Comp hat 100%, nur die Layer haben 210%. Als ich das erste Layer erstellt habe, habe ich drauf geachtet das er die größe der Comp übernimmt, deswegen wundert mich das so.
Wenn ich die Masken kopiere, kopiert sich der Layer automatisch mit... zumindest ist es das was passiert(das Solid hat 100% und sieht passend aus, sobald ich die Masken drauf kopiere benötigt es 210%.)

Da es sich zum Glück nur um Solids handelt, werde ich sie vorerst auf 210% lassen bzw. skalieren.
Mit den Hotkeys S,R,P geht das anpassen auch nochmal viel schneller. Danke nochmal für den Tip!




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» MacOS-Abschied von Intel jetzt offiziell
von motiongroup - Do 19:48
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von r.p.television - Do 19:05
» Actioncam für lange durchgehende Aufnahme (3h+)
von Jott - Do 18:05
» Mein erstes Kurzfimdrehbuch
von 3Dvideos - Do 17:45
» Temperaturfestigkeit der Sony Alpha 6300
von vobe49 - Do 17:34
» Stirbt Ultra HD Blu-ray einen langsamen Tod?
von gekkonier - Do 16:57
» Nikon D850 oder Fujifilm X-T3 oder Sony
von Bildstabilisator - Do 16:45
» Fragen bzgl selbstständigkeit als Cutter
von Jott - Do 16:35
» Wooden Camera: Leichte Zip Box Pro Mattbox mit Swing Away und Clamp-On Option
von 7nic - Do 15:38
» Neues Xiaomi Mi 9 erreicht Videobestnote bei DxOMark
von slashCAM - Do 14:54
» FS700+RAW+Shogun Inferno+Zubehör
von hd2010 - Do 13:10
» Vier neue Samsung S10 Smartphones mit bis zu 6 Kamera-Sensoren
von funkytown - Do 13:04
» Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran?
von Jott - Do 13:02
» Sony Betacam BVW-300AP Tapedeck Geräusche
von Magic94 - Do 12:00
» Biete Tangent Element TK, BT & MF
von dnalor - Do 11:17
» Verkaufe Sigma 20/1.4 ART für EF-Mount
von dnalor - Do 10:39
» Verkaufe Zeiss Batis 25/2 für sony
von dnalor - Do 10:36
» Verkaufe Sony RX 100V
von dnalor - Do 10:31
» Verkaufe Panasonic G X Vario 35-100/2.8 II Power OIS
von dnalor - Do 10:24
» Professionelles Zoom-Objektiv NIKKOR Z 24–70 mm 1:2,8 S für Nikon Z Vollformat-Serie angekündigt
von rob - Do 9:42
» Kleiner Kugelkopf für Kopflicht gesucht... aber ein guter!
von TonBild - Do 8:52
» Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On
von Kamerafreund - Do 1:27
» Welcher Full HD Camcorder, welche Bearbeitung für Linux
von cantsin - Do 0:51
» Wie professionell Wildtiere filmen?
von Doc Brown - Mi 22:30
» Warum sind US-Serien so viel besser?
von 3Dvideos - Mi 22:20
» übergänge downloaden?
von P0kerChris - Mi 21:24
» Dummy Frage: Sony RX100 MK1 vs Huawei P20 Pro Handy
von Jan - Mi 19:24
» Hobbes House
von dustdancer - Mi 19:20
» Schauspieler - Gagefrage!
von rotwang - Mi 17:14
» DSGVO-Opfer hier?
von dosaris - Mi 16:54
» Neuer Patch für VPX ist da 16.0.2.317
von fubal147 - Mi 16:17
» Messefilm mit Überlänge und fragwürdigen Elementen
von WildberryFilm - Mi 15:02
» Sound Design und Foley -- wie Töne das Filmbild bereichern (Berlinale Talents)
von SixFo - Mi 12:36
» Passion für Lost Places
von r.p.television - Mi 12:07
» Sechs neue Canon EOS RF-Objektive für 2019 angekündigt
von rudi - Mi 12:01
 
neuester Artikel
 
Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran?

Die Panasonic AG-CX350 ist ein universelles 4K-Werkzeug, welches als Allround-Lösung möglichst effektiv zu Werke geht und sich auch in bestehende Workflows (unter anderem bei Sendern) gut einbindet -- wir haben beim Testen viele Stärken und einige Schwächen des Camcorders gefunden, auch im Vergleich mit der Canon XF705. weiterlesen>>

Sound Design und Foley -- wie Töne das Filmbild bereichern (Berlinale Talents)

Über den Ton als ein mächtiges Werkzeug beim filmischen Erzählen ging es bei der Veranstaltung "Steps, Shots and Silence: Sound and Foley in Docs", und zwar sehr konkret: nicht nur wurde live vorgeführt, wie Foley-Geräusche entstehen, sondern dabei auch gleich sehr überzeugend erklärt, weshalb eine Nachvertonung auf Geräuschebene überhaupt so sinnvoll ist -- bei Spielfilmen und auch bei Dokus. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
mini landscapes

Epische Landschaftsimpressionen -- gefilmt im Studio, in Miniatur... Zu erkennen ist dies teilweise nur an der Größe der Sandkörner und Schneeflocken. Wie im Abspann zu sehen ist, wurde anscheinend mit der Blackmagic Pocket CC 4K und dem sondenähnlichen Laowa Makro-Objektiv gedreht.