RaymondK
Beiträge: 9

Premiere nutzt nur einen Teil der Perfomance und ist überlastet.

Beitrag von RaymondK » Mi 02 Dez, 2020 11:16

Hi zusammen.
Ich möchte 4k Material mit Premiere schneiden und es ist fast unmöglich (ruckeln, stillstand,etc.).

Was mich wundert ist, dass während der Bearbeitung im Task Manager der Arbeitsspeicher nur zu ca 4-5GB (von 16GB) verwendet wird und die CPU nur ca. 10% belastet ist. Ist vielleicht die Leistung nicht richtig verlagert(?).

Intel i7-2600 3,4GHz 64bit
Nvidia GeForce GTX 550 Ti, 4GB (CUDA aktiviert)

Dankbar für jeden Tipp,

Raymond




Jörg
Beiträge: 8668

Re: Premiere nutzt nur einen Teil der Perfomance und ist überlastet.

Beitrag von Jörg » Mi 02 Dez, 2020 11:23

Mit welcher Premiere Version arbeitest du, welche cam liefert das Material?
Dein Rechner ist alles andere als aktuell, lies dich mal in den Proxyablauf ein.




dienstag_01
Beiträge: 10776

Re: Premiere nutzt nur einen Teil der Perfomance und ist überlastet.

Beitrag von dienstag_01 » Mi 02 Dez, 2020 11:29

Wenn das Material h264 o.ä. ist, dürfte die CPU zu schwach sein.
Möglicherweise ist der Prozessor aber einer mit Quicksync, also kein 2600 sondern ein 2600K. Wenn sich das aktivieren ließe,
könnte das Problem gelöst sein.
Oder eine neue Grafikkarte (hat die 550ti denn wirklich 4GB?), mit der neusten Version von Premiere sollte das auch funktionieren.
Aber, wie gesagt, nur für Codecs wie h.264 bzw. h.265.




RaymondK
Beiträge: 9

Re: Premiere nutzt nur einen Teil der Perfomance und ist überlastet.

Beitrag von RaymondK » Mi 02 Dez, 2020 11:53

Bitte jetzt nicht schlagen ;) ...laut never change a running system, arbeite ich noch mit Premiere Pro CS6 auf einem Windows 7 Rechner. Das Material kommt von einer Mavic Air 2 Drohne. Ich nutze bereits den Proxy Prozess, habe alle Videos mit Super! in kleinere formate konvertiert... trotzdem schmiert es immer wieder ab.




srone
Beiträge: 9570

Re: Premiere nutzt nur einen Teil der Perfomance und ist überlastet.

Beitrag von srone » Mi 02 Dez, 2020 11:55

wenn das material in der timeline liegt starte zuerst das preview rendern, dann kannst du danach problemlos sichten und schneiden.

lg

srone
"x-log is the new raw"




Frank Glencairn
Beiträge: 12585

Re: Premiere nutzt nur einen Teil der Perfomance und ist überlastet.

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 02 Dez, 2020 12:23

RaymondK hat geschrieben:
Mi 02 Dez, 2020 11:53
Bitte jetzt nicht schlagen ;) ...laut never change a running system, arbeite ich noch mit Premiere Pro CS6 auf einem Windows 7 Rechner. Das Material kommt von einer Mavic Air 2 Drohne. Ich nutze bereits den Proxy Prozess, habe alle Videos mit Super! in kleinere formate konvertiert... trotzdem schmiert es immer wieder ab.
"Kleinere Formate" ?

Bei deiner CPU/GPU Situation würde ich eher ein Format wie Cineform nehmen, statt von einem LongGop in den nächsten zu gehen, der deine Hardware unnötig belastet.




RaymondK
Beiträge: 9

Re: Premiere nutzt nur einen Teil der Perfomance und ist überlastet.

Beitrag von RaymondK » Mi 02 Dez, 2020 12:29

Wenn ich rendern will, tut sich nichts, da die Clips "gelb" angezeigt werden und es wahrscheinlich für "nicht nötig" gehalten wird.

Hat es auch was mit der Aktualität zu tun, bzw. Würde es diese Probleme mit Windows 10 und der aktuellen Premiere CC Version nicht geben?

@Frank Glencairn: Ich kann das Format unter den Output Formaten von eRightsoft Super nicht finden.
Zuletzt geändert von RaymondK am Mi 02 Dez, 2020 12:31, insgesamt 1-mal geändert.




Frank Glencairn
Beiträge: 12585

Re: Premiere nutzt nur einen Teil der Perfomance und ist überlastet.

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 02 Dez, 2020 12:31

Nein - Win 10 hat nix damit zu tun, und deine Premiere version sollte Cineform eigentlich auch problemlos händeln.




srone
Beiträge: 9570

Re: Premiere nutzt nur einen Teil der Perfomance und ist überlastet.

Beitrag von srone » Mi 02 Dez, 2020 12:37

auch nicht unter sequenz/gesamten arbeitsbereich rendern?

damit machst du nämlich den von frank erwähnten workflow weg von long-gop.

lg

srone
"x-log is the new raw"




TomStg
Beiträge: 2287

Re: Premiere nutzt nur einen Teil der Perfomance und ist überlastet.

Beitrag von TomStg » Mi 02 Dez, 2020 14:16

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mi 02 Dez, 2020 12:31
Nein - Win 10 hat nix damit zu tun, und deine Premiere version sollte Cineform eigentlich auch problemlos händeln.
Cineform war bei CS6 noch nicht als Codec enthalten.




srone
Beiträge: 9570

Re: Premiere nutzt nur einen Teil der Perfomance und ist überlastet.

Beitrag von srone » Mi 02 Dez, 2020 14:46

TomStg hat geschrieben:
Mi 02 Dez, 2020 14:16
Frank Glencairn hat geschrieben:
Mi 02 Dez, 2020 12:31
Nein - Win 10 hat nix damit zu tun, und deine Premiere version sollte Cineform eigentlich auch problemlos händeln.
Cineform war bei CS6 noch nicht als Codec enthalten.
macht ja nix, gopro studio installieren et voila...;-)

wobei das ohnehin obsolet ist, der interne premiere codec reicht problemlos für ein vorgerendertes sauberes playback.

lg

srone
"x-log is the new raw"




RaymondK
Beiträge: 9

Re: Premiere nutzt nur einen Teil der Perfomance und ist überlastet.

Beitrag von RaymondK » Do 03 Dez, 2020 16:06

Danke Euch. Hab es hingekriegt. Für die zukunft muss ich wohl mein equipment etwas aktualisieren




srone
Beiträge: 9570

Re: Premiere nutzt nur einen Teil der Perfomance und ist überlastet.

Beitrag von srone » Do 03 Dez, 2020 19:59

wozu?

gopro bzw dji material ist die härteste nuss im schnittbetrieb, für die paar effektszenen vorzurendern ist kein beinbruch, wenn das restliche material flüssig läuft...;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Sa 0:25
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von pillepalle - Sa 0:00
» Spielfilme vor und nach Corona?
von iasi - Fr 23:31
» Samsung Galaxy S21 Ultra 5G -- neuer Isocell HM3 108MP Sensor, kein MicroSD
von iasi - Fr 21:08
» LG UltraFine OLED Pro 32" 4K Monitor mit 99% DCI-P3 und AdobeRGB
von Axel - Fr 21:07
» Zerstörung der TV-Ausrüstung vor dem Kapitol am 6.1.21
von Bluboy - Fr 20:16
» [VHS Grabbing] Bildstörungen bei schnellen Bewegungen (Analog/digital?)
von immo - Fr 19:10
» Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?
von klusterdegenerierung - Fr 18:57
» Atem Mini
von oove2 - Fr 18:55
» Neuer Zhiyun Crane S2
von roki100 - Fr 18:55
» Star Trek: Discovery - 3.Staffel
von iasi - Fr 18:24
» VESA-Halterung mit Spigot-Mount
von srone - Fr 17:48
» Neues kompaktes Sony G Master FE 35mm F1.4 Objektiv für Nutzer der A7-Kameras ua.
von Beavis27 - Fr 17:29
» Retrofilmlook von Lana Del Reys 'Chemtrails Over The Country Club'
von Cinemator - Fr 17:25
» Neue Asus ZenBook Pro Duo 15 OLED und Duo Pro 14 mit angewinkeltem Zweitdisplay
von TomWI - Fr 17:15
» Stativ Frage, eher speziell (mal wieder Basteln...)
von TheGadgetFilms - Fr 13:26
» Tokina Cinema Vista 65mm T1.5 ergänzt Large Format Objektivreihe
von iasi - Fr 13:23
» Mattebox als variabler ND-Filter
von ksingle - Fr 13:06
» Z Cam: E2 bald Live-Streaming-fähig, Preissenkungen und neue E2-M4 vorgestellt
von micha2305 - Fr 12:45
» Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an
von roki100 - Fr 11:19
» Airpeak: Sony stellt Profi-Drohne für seine Alpha Kameras offiziell vor
von roki100 - Fr 11:11
» Horror/Mystery Kurzfilm Blinder Himmel -- (fast) alles aus einer Hand
von Darth Schneider - Fr 9:44
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Fr 8:49
» Empfohlene PC-Komponenten zum Aufrüsten?
von mash_gh4 - Do 23:21
» Foto einer öffentlichen Veranstaltung im Projektfilm
von Huitzilopochtli - Do 21:37
» VHS PC Import
von srone - Do 20:38
» Firewire auf USB zum Capturen am Mac
von Mediamind - Do 20:18
» Mein allererster Film
von 7River - Do 19:57
» Canon EOS M50 Objektive
von Tscheckoff - Do 16:46
» Kennt jemand eine Webseite, die der Youtube-Musikbibliothek ähnelt?
von Steelfox - Do 15:23
» Cooles Retrozeugs auf BD
von Bluboy - Do 14:49
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Do 13:37
» Kassetten digitalisieren
von eb8 - Do 12:48
» FCP Skalieren 5K auf 4K
von R S K - Do 12:44
» Wo darf ich mit meiner Drohne fliegen? Kostenlose App Droniq gibt die Antwort
von slashCAM - Do 12:18
 
neuester Artikel
 
Horror/Mystery Kurzfilm Blinder Himmel -- (fast) alles aus einer Hand

In unserer Behind-the-Scenes Reihe nehmen wir diesmal die Enstehung eines Low-Budget Horror/Mystery Kurzfilms unter die Lupe. Wie "Blinder Himmel" quasi im Alleingang entstand, welche Technik verwendet wurde, wie der Dreh mit der lokalen Feuerwehr ablief und vieles mehr erzählt Markus Baumeister. weiterlesen>>

Manfrotto 645 Fast Twin Videostativ - günstig und gut?

Mit dem 645 Fast Twin hat Manfrotto jetzt auch ein Stativ mit einem schnellen Klemmverschluss pro Stativschenkel im Portfolio, das sich in erster Linie an 100mm Stativköpfe richtet - jedoch via Adapter auch mit 75mm Halbschalen betrieben werden kann. Wir hatten sowohl die Aluminium- als auch die Carbonvariante des neuen Manfrotto 645 Fast Twin im Test mit zum Teil überraschenden Ergebnissen weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...