RaymondK
Beiträge: 9

Premiere nutzt nur einen Teil der Perfomance und ist überlastet.

Beitrag von RaymondK » Mi 02 Dez, 2020 11:16

Hi zusammen.
Ich möchte 4k Material mit Premiere schneiden und es ist fast unmöglich (ruckeln, stillstand,etc.).

Was mich wundert ist, dass während der Bearbeitung im Task Manager der Arbeitsspeicher nur zu ca 4-5GB (von 16GB) verwendet wird und die CPU nur ca. 10% belastet ist. Ist vielleicht die Leistung nicht richtig verlagert(?).

Intel i7-2600 3,4GHz 64bit
Nvidia GeForce GTX 550 Ti, 4GB (CUDA aktiviert)

Dankbar für jeden Tipp,

Raymond




Jörg
Beiträge: 8680

Re: Premiere nutzt nur einen Teil der Perfomance und ist überlastet.

Beitrag von Jörg » Mi 02 Dez, 2020 11:23

Mit welcher Premiere Version arbeitest du, welche cam liefert das Material?
Dein Rechner ist alles andere als aktuell, lies dich mal in den Proxyablauf ein.




dienstag_01
Beiträge: 10779

Re: Premiere nutzt nur einen Teil der Perfomance und ist überlastet.

Beitrag von dienstag_01 » Mi 02 Dez, 2020 11:29

Wenn das Material h264 o.ä. ist, dürfte die CPU zu schwach sein.
Möglicherweise ist der Prozessor aber einer mit Quicksync, also kein 2600 sondern ein 2600K. Wenn sich das aktivieren ließe,
könnte das Problem gelöst sein.
Oder eine neue Grafikkarte (hat die 550ti denn wirklich 4GB?), mit der neusten Version von Premiere sollte das auch funktionieren.
Aber, wie gesagt, nur für Codecs wie h.264 bzw. h.265.




RaymondK
Beiträge: 9

Re: Premiere nutzt nur einen Teil der Perfomance und ist überlastet.

Beitrag von RaymondK » Mi 02 Dez, 2020 11:53

Bitte jetzt nicht schlagen ;) ...laut never change a running system, arbeite ich noch mit Premiere Pro CS6 auf einem Windows 7 Rechner. Das Material kommt von einer Mavic Air 2 Drohne. Ich nutze bereits den Proxy Prozess, habe alle Videos mit Super! in kleinere formate konvertiert... trotzdem schmiert es immer wieder ab.




srone
Beiträge: 9570

Re: Premiere nutzt nur einen Teil der Perfomance und ist überlastet.

Beitrag von srone » Mi 02 Dez, 2020 11:55

wenn das material in der timeline liegt starte zuerst das preview rendern, dann kannst du danach problemlos sichten und schneiden.

lg

srone
"x-log is the new raw"




Frank Glencairn
Beiträge: 12594

Re: Premiere nutzt nur einen Teil der Perfomance und ist überlastet.

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 02 Dez, 2020 12:23

RaymondK hat geschrieben:
Mi 02 Dez, 2020 11:53
Bitte jetzt nicht schlagen ;) ...laut never change a running system, arbeite ich noch mit Premiere Pro CS6 auf einem Windows 7 Rechner. Das Material kommt von einer Mavic Air 2 Drohne. Ich nutze bereits den Proxy Prozess, habe alle Videos mit Super! in kleinere formate konvertiert... trotzdem schmiert es immer wieder ab.
"Kleinere Formate" ?

Bei deiner CPU/GPU Situation würde ich eher ein Format wie Cineform nehmen, statt von einem LongGop in den nächsten zu gehen, der deine Hardware unnötig belastet.




RaymondK
Beiträge: 9

Re: Premiere nutzt nur einen Teil der Perfomance und ist überlastet.

Beitrag von RaymondK » Mi 02 Dez, 2020 12:29

Wenn ich rendern will, tut sich nichts, da die Clips "gelb" angezeigt werden und es wahrscheinlich für "nicht nötig" gehalten wird.

Hat es auch was mit der Aktualität zu tun, bzw. Würde es diese Probleme mit Windows 10 und der aktuellen Premiere CC Version nicht geben?

@Frank Glencairn: Ich kann das Format unter den Output Formaten von eRightsoft Super nicht finden.
Zuletzt geändert von RaymondK am Mi 02 Dez, 2020 12:31, insgesamt 1-mal geändert.




Frank Glencairn
Beiträge: 12594

Re: Premiere nutzt nur einen Teil der Perfomance und ist überlastet.

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 02 Dez, 2020 12:31

Nein - Win 10 hat nix damit zu tun, und deine Premiere version sollte Cineform eigentlich auch problemlos händeln.




srone
Beiträge: 9570

Re: Premiere nutzt nur einen Teil der Perfomance und ist überlastet.

Beitrag von srone » Mi 02 Dez, 2020 12:37

auch nicht unter sequenz/gesamten arbeitsbereich rendern?

damit machst du nämlich den von frank erwähnten workflow weg von long-gop.

lg

srone
"x-log is the new raw"




TomStg
Beiträge: 2288

Re: Premiere nutzt nur einen Teil der Perfomance und ist überlastet.

Beitrag von TomStg » Mi 02 Dez, 2020 14:16

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mi 02 Dez, 2020 12:31
Nein - Win 10 hat nix damit zu tun, und deine Premiere version sollte Cineform eigentlich auch problemlos händeln.
Cineform war bei CS6 noch nicht als Codec enthalten.




srone
Beiträge: 9570

Re: Premiere nutzt nur einen Teil der Perfomance und ist überlastet.

Beitrag von srone » Mi 02 Dez, 2020 14:46

TomStg hat geschrieben:
Mi 02 Dez, 2020 14:16
Frank Glencairn hat geschrieben:
Mi 02 Dez, 2020 12:31
Nein - Win 10 hat nix damit zu tun, und deine Premiere version sollte Cineform eigentlich auch problemlos händeln.
Cineform war bei CS6 noch nicht als Codec enthalten.
macht ja nix, gopro studio installieren et voila...;-)

wobei das ohnehin obsolet ist, der interne premiere codec reicht problemlos für ein vorgerendertes sauberes playback.

lg

srone
"x-log is the new raw"




RaymondK
Beiträge: 9

Re: Premiere nutzt nur einen Teil der Perfomance und ist überlastet.

Beitrag von RaymondK » Do 03 Dez, 2020 16:06

Danke Euch. Hab es hingekriegt. Für die zukunft muss ich wohl mein equipment etwas aktualisieren




srone
Beiträge: 9570

Re: Premiere nutzt nur einen Teil der Perfomance und ist überlastet.

Beitrag von srone » Do 03 Dez, 2020 19:59

wozu?

gopro bzw dji material ist die härteste nuss im schnittbetrieb, für die paar effektszenen vorzurendern ist kein beinbruch, wenn das restliche material flüssig läuft...;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Weitwinkel Cine-Objektiv Samyang MF 14mm T3,1 erscheint in der VDSLR MK2 Serie
von klusterdegenerierung - Mo 21:35
» Z Cam: E2 bald Live-Streaming-fähig, Preissenkungen und neue E2-M4 vorgestellt
von roki100 - Mo 21:32
» XAVC-I vs ProResHQ
von klusterdegenerierung - Mo 21:27
» Manfrotto 645 Fast Twin Alu und Carbon Videostativ – günstig, modular und mit schnellem Fast Lever Lock
von SonyTony - Mo 21:11
» Hackintosh vs Virtualisierung (unter Linux)
von markusG - Mo 20:58
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mo 20:33
» Filmscanner für Super und normal 8
von odysseus - Mo 20:32
» Modellberatung Semi-Pro
von ChristianSDI - Mo 20:21
» 160 Mio.$ für „Red Notice“, 200 Mio.$ für "The Gray Man" - dennoch schafft es Netflix nicht
von pillepalle - Mo 19:17
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von dosaris - Mo 18:26
» Monitore mit DisplayPort 2.0 verspäten sich stark
von tom - Mo 17:53
» Sony Alpha 6600 - hat schon jemand Langzeiterfahrungen
von vobe49 - Mo 17:22
» Wie gut ist Canons Speedbooster EF-EOS R 0.71x an der EOS C70?
von CameraRick - Mo 15:38
» Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?
von klusterdegenerierung - Mo 13:15
» VESA-Halterung mit Spigot-Mount
von Abercrombie - Mo 12:19
» Extrem langsamer Export mit HEVC
von Jost - Mo 10:27
» Samsung Galaxy S21 Ultra 5G -- neuer Isocell HM3 108MP Sensor, kein MicroSD
von teichomad - Mo 10:27
» LG UltraFine OLED Pro 32" 4K Monitor mit 99% DCI-P3 und AdobeRGB
von rideck - Mo 8:46
» Sony Cinema Line FX6 - 4K Sensor Qualität inkl. Dynamik und Rolling Shutter
von SonyTony - Mo 7:01
» Was isst Du gerade? (Kochrezepte)
von roki100 - So 20:00
» reflektor streifen richtig filmen Bei Nacht .
von Frank Glencairn - So 19:33
» Verkaufe div. Equipment: Funkstrecke, Mikrofon, Objektiv, Funkschärfe...
von rush - So 18:55
» [VERKAUFT] DJI Ronin M Komplettpaket (inkl. Grip/ThumbControl/Koffer/...)
von damienmc3 - So 18:16
» Premiere Pro - iGPU Unterstützung bei/mit AMD
von dienstag_01 - So 16:34
» Neu: AJA OG-12GM SDI Muxer/DeMuxer und OG-FiDO-TR-12G SDI/Glasfaser-Transceiver
von slashCAM - So 15:48
» GH 2 Dauer Videoaufnahme
von karavela - So 14:27
» Mattebox als variabler ND-Filter
von ksingle - So 14:25
» Spielfilme vor und nach Corona?
von iasi - So 13:47
» Fujinon erweitert Large Format Objektivserie um Premista 19-45mm T2.9 Zoom
von pillepalle - So 12:27
» DSLM mit Bildstabilisator wie aktuelle Actioncam
von Jörg - So 12:07
» MSI Creator 15 Notebook: mobile Workstation mit RTX 3080
von slashCAM - So 12:00
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - So 0:57
» "Bewegungseffekte beim Ändern der Bildgröße proportional skalieren"
von Phkor - Sa 23:49
» Tentacle Timecode Tool v.1.20 für Windows und Studio 1.30 Beta für MAC
von Abercrombie - Sa 21:41
» DJI RS 2 und DJI RSC 2: Die neuen DJI Einhand-Gimbal im Vergleich und Praxis-Test
von Mediamind - Sa 18:43
 
neuester Artikel
 
Canon EOS C70 und EF-EOS R 0.71x

Mit dem hauseigenen Speedbooster der auf den Namen Bayonettadapter EF-EOS R 0.71x hört, hat Canon eine sehr spannende Erweiterung für die EOS C70 im Programm: Schließlich lassen sich mit dem 0,71-fach Canon Focal Reducer EF-Vollformatoptiken unter Beibehaltung des Vollformat-Bildwinkels am S35-Sensor der C70 betreiben. Wie gut dies funktioniert, haben wir in unserem Praxistest geklärt (inkl. Videoclip) weiterlesen>>

Horror/Mystery Kurzfilm Blinder Himmel -- (fast) alles aus einer Hand

In unserer Behind-the-Scenes Reihe nehmen wir diesmal die Enstehung eines Low-Budget Horror/Mystery Kurzfilms unter die Lupe. Wie "Blinder Himmel" quasi im Alleingang entstand, welche Technik verwendet wurde, wie der Dreh mit der lokalen Feuerwehr ablief und vieles mehr erzählt Markus Baumeister. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...