cynep8
Beiträge: 10

Älteres Gopro Material ruckelt in Premiere

Beitrag von cynep8 » Fr 07 Dez, 2018 13:31

Hallo zusammen,
ich habe älteres 720p 50fps Gopro (Hero 1) und von einer anderen Consumer Kamera 720p 50fps Material was ich gerne schneiden möchte. Leider ruckelt es in Premiere die ganze Zeit, Ton ist abgehackt.
Ich habe schon kreuz und quer gegoogelt aber nichts gefunden was mir weiter hilft. Mein System ist recht aktuell AMD Ryzen 2700x, Nividia GTX980, 32GB RAM und das Material liegt auf ner SSD.
CPU und Grafikkarte sind beim abspielen in Premiere kaum ausgelastet. Es sind Mov und mp4 Dateien. Squenz rendern hilft auch nicht. Da es eine ganze Menge Material ist würde ich es ungern alles konvertieren.

Ich hoffe ihr habt noch einen Tipp wie ich das Problem lösen kann.

Viele Grüße
Cynep8




cynep8
Beiträge: 10

Re: Älteres Gopro Material ruckelt in Premiere

Beitrag von cynep8 » Fr 07 Dez, 2018 13:59

Ergänzung:
System ist neu aufgesetzt nach einbau der neuen CPU.
Und das ruckeln betrifft auch 5D Mark II 1080p Material sowie DJI Drohnen Material.

Der Rechner läuft sonst ohne Probleme aktuelle Games laufen flüssig und Videos über Video Player abspielen funktioniert auch ohne Probleme.




blueplanet
Beiträge: 1009

Re: Älteres Gopro Material ruckelt in Premiere

Beitrag von blueplanet » Fr 07 Dez, 2018 13:59

...da wirst Du nicht drum rum kommen. AMD unterstütz meines Wissens kein QuickSync. Das wäre für eine ruckelfreie Vorschau wichtig. Ansonsten mal die Auflöung im Monitorfenster auf halb oder viertel nehmen.
Abgesehen davon, dass alle Gopro "Spielvarianten" des h.264 Codec nicht wirklich geschmeidig in der Timeline von Premiere laufen. Eine richtige Unterstützung gibt es wohl erst ab der Hero 3.
Ergo: alles nach cineform mit dem Mediaencoder im Batchmodus konvertieren...dann sollte es besser laufen.

LG
Jens
Zuletzt geändert von blueplanet am Fr 07 Dez, 2018 14:03, insgesamt 1-mal geändert.




blueplanet
Beiträge: 1009

Re: Älteres Gopro Material ruckelt in Premiere

Beitrag von blueplanet » Fr 07 Dez, 2018 14:02

cynep8 hat geschrieben:
Fr 07 Dez, 2018 13:59
Und das ruckeln betrifft auch 5D Mark II 1080p Material sowie DJI Drohnen Material.
...meine Rede: unter Premiere unter WIN Intel mit QickSync nehmen oder vorher konvertieren.
cynep8 hat geschrieben:
Fr 07 Dez, 2018 13:59
Der Rechner läuft sonst ohne Probleme aktuelle Games laufen flüssig und Videos über Video Player abspielen funktioniert auch ohne Probleme.
...aber eben nicht Premiere ;))




cynep8
Beiträge: 10

Re: Älteres Gopro Material ruckelt in Premiere

Beitrag von cynep8 » Fr 07 Dez, 2018 14:06

Danke für deine Antwort.
Das mit der Auflösung hatte ich auch schon probiert. Selbst bei 1/8 keine Veränderung.
Ich hatte vorher einen AMD Phenom II X4 965, wo zumindest die 5D Clips flüssig liefen.




dienstag_01
Beiträge: 9082

Re: Älteres Gopro Material ruckelt in Premiere

Beitrag von dienstag_01 » Fr 07 Dez, 2018 14:07

Ich würde ausschließen, dass es etwas mit dem Prozessor zu tun hat, ich kenne mich allerdings auch mit AMD nicht aus.
Was für ein Windows ist das? Sind die Treiber alle aktuell?




cynep8
Beiträge: 10

Re: Älteres Gopro Material ruckelt in Premiere

Beitrag von cynep8 » Fr 07 Dez, 2018 14:09

Windows 10 Pro frisch installiert. Alles neusten Treiber natürlich mit installiert.




dienstag_01
Beiträge: 9082

Re: Älteres Gopro Material ruckelt in Premiere

Beitrag von dienstag_01 » Fr 07 Dez, 2018 14:15

cynep8 hat geschrieben:
Fr 07 Dez, 2018 14:09
Windows 10 Pro frisch installiert. Alles neusten Treiber natürlich mit installiert.
Nagut, keine Ahnung, vielleicht findet sich hier jemand, der mit AMD arbeitet und weiterhelfen kann.
Prinzipiell schaffen muss das der Prozessor natürlich.
(CPU auf atem Mainboard installiert? Vielleicht stimmt da was mit den Treibern nicht.)




cynep8
Beiträge: 10

Re: Älteres Gopro Material ruckelt in Premiere

Beitrag von cynep8 » Fr 07 Dez, 2018 14:33

(Vielleicht stimmt da was mit den Treibern nicht.)
Das kann ich heute abend nochmal prüfen.




dienstag_01
Beiträge: 9082

Re: Älteres Gopro Material ruckelt in Premiere

Beitrag von dienstag_01 » Fr 07 Dez, 2018 20:38

cynep8 hat geschrieben:
Fr 07 Dez, 2018 14:33
(Vielleicht stimmt da was mit den Treibern nicht.)
Das kann ich heute abend nochmal prüfen.
Ist es ein nicht ganz taufrisches Mainboard? Dann würde ich auf jeden Fall diesen Bereich unter die Lupe nehmen. Irgendwas mit den Lanes (ich weiß nicht, wie genau das bei AMD ist)? Oder eben Treiber, eine nicht unterstützte Funktion...




cynep8
Beiträge: 10

Re: Älteres Gopro Material ruckelt in Premiere

Beitrag von cynep8 » Fr 07 Dez, 2018 22:42

Mainboard (Asus PRIME X470-PRO) hatte ich mit getauscht.
Habe noch ein Windows Update gemacht und die Treiber nochmal installiert.
Leider keine Besserung.




Jost
Beiträge: 1249

Re: Älteres Gopro Material ruckelt in Premiere

Beitrag von Jost » Fr 07 Dez, 2018 22:48

dienstag_01 hat geschrieben:
Fr 07 Dez, 2018 20:38
cynep8 hat geschrieben:
Fr 07 Dez, 2018 14:33

Das kann ich heute abend nochmal prüfen.
Ist es ein nicht ganz taufrisches Mainboard? Dann würde ich auf jeden Fall diesen Bereich unter die Lupe nehmen. Irgendwas mit den Lanes (ich weiß nicht, wie genau das bei AMD ist)? Oder eben Treiber, eine nicht unterstützte Funktion...
AMD unterstützt grundsätzlich kein Quick Sync. Quick Sync ist eine reine Intel Technologie. Der AMD Ryzen 2700x verfügt außerdem über gar keine eigene Grafikeinheit.
Dass das Video auf dem Phenom II X4 965 lief, hat nichts mit dem Prozessor zu tun. Der hat nämlich auch keine eigene Grafikeinheit. Es lag am Motherboard, das einen Grafikchip für das Dekodieren hatte - Onboard-Grafik. Gibt es heute nicht mehr.

Es wird eine Einstellungssache unter Premiere sein. Meines Wissens funktioniert das Dekodieren unter Nvidia Cuda nicht, versuch mal die Grafikkarte per OpenCL anzusprechen. Anderenfalls muss der 2700x das Dekodieren übernehmen.




dienstag_01
Beiträge: 9082

Re: Älteres Gopro Material ruckelt in Premiere

Beitrag von dienstag_01 » Fr 07 Dez, 2018 22:54

Jost hat geschrieben:
Fr 07 Dez, 2018 22:48
dienstag_01 hat geschrieben:
Fr 07 Dez, 2018 20:38

Ist es ein nicht ganz taufrisches Mainboard? Dann würde ich auf jeden Fall diesen Bereich unter die Lupe nehmen. Irgendwas mit den Lanes (ich weiß nicht, wie genau das bei AMD ist)? Oder eben Treiber, eine nicht unterstützte Funktion...
AMD unterstützt grundsätzlich kein Quick Sync. Quick Sync ist eine reine Intel Technologie. Der AMD Ryzen 2700x verfügt außerdem über gar keine eigene Grafikeinheit.
Dass das Video auf dem Phenom II X4 965 lief, hat nichts mit dem Prozessor zu tun. Der hat nämlich auch keine eigene Grafikeinheit. Es lag am Motherboard, das einen Grafikchip für das Dekodieren hatte - Onboard-Grafik. Gibt es heute nicht mehr.

Es wird eine Einstellungssache unter Premiere sein. Meines Wissens funktioniert das Dekodieren unter Nvidia Cuda nicht, versuch mal die Grafikkarte per OpenCL anzusprechen. Anderenfalls muss der 2700x das Dekodieren übernehmen.
Jost, bitte, hör auf, die Verwirrung wird unendlich. Man brauch weder QuckSync, noch eine Grafikeinheit auf dem Mainboard noch Cuda oder CL (die letzten beiden haben mit dem Decoding sowieso nichts zu tun) um einen 1080p Clip zu dekodieren. Das macht, wie schon immer, ganz einfach der Prozessor. Dafür gibts den ;)




cynep8
Beiträge: 10

Re: Älteres Gopro Material ruckelt in Premiere

Beitrag von cynep8 » Fr 07 Dez, 2018 23:08

dienstag_01 hat geschrieben:
Fr 07 Dez, 2018 20:38
Es wird eine Einstellungssache unter Premiere sein. Meines Wissens funktioniert das Dekodieren unter Nvidia Cuda nicht, versuch mal die Grafikkarte per OpenCL anzusprechen. Anderenfalls muss der 2700x das Dekodieren übernehmen.
Hast du einen Tipp für mich wo ich das einstelle?




dienstag_01
Beiträge: 9082

Re: Älteres Gopro Material ruckelt in Premiere

Beitrag von dienstag_01 » Fr 07 Dez, 2018 23:11

cynep8 hat geschrieben:
Fr 07 Dez, 2018 23:08
dienstag_01 hat geschrieben:
Fr 07 Dez, 2018 20:38
Es wird eine Einstellungssache unter Premiere sein. Meines Wissens funktioniert das Dekodieren unter Nvidia Cuda nicht, versuch mal die Grafikkarte per OpenCL anzusprechen. Anderenfalls muss der 2700x das Dekodieren übernehmen.
Hast du einen Tipp für mich wo ich das einstelle?
Das ist nicht von mir ;)




cynep8
Beiträge: 10

Re: Älteres Gopro Material ruckelt in Premiere

Beitrag von cynep8 » Fr 07 Dez, 2018 23:17

sorry die Zitate vertauscht




Jost
Beiträge: 1249

Re: Älteres Gopro Material ruckelt in Premiere

Beitrag von Jost » Fr 07 Dez, 2018 23:20

dienstag_01 hat geschrieben:
Fr 07 Dez, 2018 22:54
Jost, bitte, hör auf, die Verwirrung wird unendlich. Man brauch weder QuckSync, noch eine Grafikeinheit auf dem Mainboard noch Cuda oder CL (die letzten beiden haben mit dem Decoding sowieso nichts zu tun) um einen 1080p Clip zu dekodieren. Das macht, wie schon immer, ganz einfach der Prozessor. Dafür gibts den ;)
Habe nichts anderes geschrieben: Wenn es per Software und CPU nicht funktioniert, was zurzeit der Fall ist, ist es wohl eine Einstellungssache unter Premiere. Wahlweise kann man es auch unter OpenCL versuchen. NVDec, eine Cuda-Funktion, funktioniert unter Premiere definitiv nicht.




cynep8
Beiträge: 10

Re: Älteres Gopro Material ruckelt in Premiere

Beitrag von cynep8 » Fr 07 Dez, 2018 23:27

Ich fasse mal kurz zusammen:
Grundsätzlich sollte es von der Hardwareseite funktionieren. Und es liegt an der Software bzw. deren Einstellungen?

System:
Windows 10 Pro
AMD Ryzen 2700x
Asus Prime X470-Pro
Nvidia GTX980
32GB RAM




dienstag_01
Beiträge: 9082

Re: Älteres Gopro Material ruckelt in Premiere

Beitrag von dienstag_01 » Fr 07 Dez, 2018 23:34

cynep8 hat geschrieben:
Fr 07 Dez, 2018 23:27
Ich fasse mal kurz zusammen:
Grundsätzlich sollte es von der Hardwareseite funktionieren. Und es liegt an der Software bzw. deren Einstellungen?

System:
Windows 10 Pro
AMD Ryzen 2700x
Asus Prime X470-Pro
Nvidia GTX980
32GB RAM
Das 720p Material sollte auf einem 10 Jahre alten Rechner komplett ohne Prozessor funktionieren ;)
(ich übertreibe manchmal ein bisschen, damit das Prinzip verständlich wird)




Jost
Beiträge: 1249

Re: Älteres Gopro Material ruckelt in Premiere

Beitrag von Jost » Fr 07 Dez, 2018 23:34

cynep8 hat geschrieben:
Fr 07 Dez, 2018 23:08
dienstag_01 hat geschrieben:
Fr 07 Dez, 2018 20:38
Es wird eine Einstellungssache unter Premiere sein. Meines Wissens funktioniert das Dekodieren unter Nvidia Cuda nicht, versuch mal die Grafikkarte per OpenCL anzusprechen. Anderenfalls muss der 2700x das Dekodieren übernehmen.
Hast du einen Tipp für mich wo ich das einstelle?
Unter Davinci findet man das unter Systemeinstellungen-Decoding. Hier würde ich auch unter Premiere suchen. Wobei dienstag_01 absolut Recht hat. Premiere ist auf CPU spezialisiert. Weiß der Geier, warum ein blöder 1080er Clip dennoch unter einem AMD-8-Kerner zickt. Das geht eigentlich nicht.
Versuche zunächst auszuschließen, dass es am Codec liegt und konvertiere den Clip per Handbrake. Was dort als x.264 ausgespuckt wird, ist auf jeden Fall Premiere-konform.

Das ist aber nur etwas für die Neugierde. Rechne den Kram doch gleich in einen Zwischencodec um, dann hast Du Ruhe. Wofür hast du einen Achtkerner?
Zuletzt geändert von Jost am Fr 07 Dez, 2018 23:38, insgesamt 1-mal geändert.




cynep8
Beiträge: 10

Re: Älteres Gopro Material ruckelt in Premiere  

Beitrag von cynep8 » Fr 07 Dez, 2018 23:37

Lösung gefunden!

Bearbeiten > Voreinstellungen > Audiogeräte > Standardeingang
war auf "Digital In" eingestellt. Nach dem ich auf "Keine Eingabe" umgestellt habe gab es kein Probleme mehr.

Vielen Dank nochmal für eure Lösungsvorschläge!




Jost
Beiträge: 1249

Re: Älteres Gopro Material ruckelt in Premiere

Beitrag von Jost » Fr 07 Dez, 2018 23:39

cynep8 hat geschrieben:
Fr 07 Dez, 2018 23:37
Lösung gefunden!

Bearbeiten > Voreinstellungen > Audiogeräte > Standardeingang
war auf "Digital In" eingestellt. Nach dem ich auf "Keine Eingabe" umgestellt habe gab es kein Probleme mehr.

Vielen Dank nochmal für eure Lösungsvorschläge!
Gratulation! Dass es am Audio lag, darauf muss man erstmals kommen.




dienstag_01
Beiträge: 9082

Re: Älteres Gopro Material ruckelt in Premiere

Beitrag von dienstag_01 » Fr 07 Dez, 2018 23:45

Geht doch.
Puuh ;)




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von r.p.television - Fr 1:43
» Welcher Full HD Camcorder, welche Bearbeitung für Linux
von Skeptiker - Do 23:29
» Blackmagic Converter HDMI -> SDI — SDI -> HDMI
von Sammy D - Do 23:13
» Universal Zoomhebel Fokussierhilfe Schärfenzieheinrichtung
von Rolfilein - Do 22:50
» Mein erstes Kurzfimdrehbuch
von iasi - Do 22:37
» Deadcat Wasserfest?
von Doc Brown - Do 22:33
» Wie professionell Wildtiere filmen?
von walang_sinuman - Do 22:32
» Wooden Camera: Leichte Zip Box Pro Mattbox mit Swing Away und Clamp-On Option
von klusterdegenerierung - Do 22:15
» Tonaussetzer beim Überspielen von Mini-DV Bändern
von thos-berlin - Do 21:33
» MacOS-Abschied von Intel jetzt offiziell
von Jott - Do 21:30
» Kleiner Kugelkopf für Kopflicht gesucht... aber ein guter!
von Sammy D - Do 20:51
» Actioncam für lange durchgehende Aufnahme (3h+)
von -paleface- - Do 20:42
» Temperaturfestigkeit der Sony Alpha 6300
von vobe49 - Do 17:34
» Stirbt Ultra HD Blu-ray einen langsamen Tod?
von gekkonier - Do 16:57
» Nikon D850 oder Fujifilm X-T3 oder Sony
von Bildstabilisator - Do 16:45
» Fragen bzgl selbstständigkeit als Cutter
von Jott - Do 16:35
» Neues Xiaomi Mi 9 erreicht Videobestnote bei DxOMark
von slashCAM - Do 14:54
» FS700+RAW+Shogun Inferno+Zubehör
von hd2010 - Do 13:10
» Vier neue Samsung S10 Smartphones mit bis zu 6 Kamera-Sensoren
von funkytown - Do 13:04
» Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran?
von Jott - Do 13:02
» Sony Betacam BVW-300AP Tapedeck Geräusche
von Magic94 - Do 12:00
» Biete Tangent Element TK, BT & MF
von dnalor - Do 11:17
» Verkaufe Sigma 20/1.4 ART für EF-Mount
von dnalor - Do 10:39
» Verkaufe Zeiss Batis 25/2 für sony
von dnalor - Do 10:36
» Verkaufe Sony RX 100V
von dnalor - Do 10:31
» Verkaufe Panasonic G X Vario 35-100/2.8 II Power OIS
von dnalor - Do 10:24
» Professionelles Zoom-Objektiv NIKKOR Z 24–70 mm 1:2,8 S für Nikon Z Vollformat-Serie angekündigt
von rob - Do 9:42
» Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On
von Kamerafreund - Do 1:27
» Warum sind US-Serien so viel besser?
von 3Dvideos - Mi 22:20
» übergänge downloaden?
von P0kerChris - Mi 21:24
» Dummy Frage: Sony RX100 MK1 vs Huawei P20 Pro Handy
von Jan - Mi 19:24
» Hobbes House
von dustdancer - Mi 19:20
» Schauspieler - Gagefrage!
von rotwang - Mi 17:14
» DSGVO-Opfer hier?
von dosaris - Mi 16:54
» Neuer Patch für VPX ist da 16.0.2.317
von fubal147 - Mi 16:17
 
neuester Artikel
 
Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran?

Die Panasonic AG-CX350 ist ein universelles 4K-Werkzeug, welches als Allround-Lösung möglichst effektiv zu Werke geht und sich auch in bestehende Workflows (unter anderem bei Sendern) gut einbindet -- wir haben beim Testen viele Stärken und einige Schwächen des Camcorders gefunden, auch im Vergleich mit der Canon XF705. weiterlesen>>

Sound Design und Foley -- wie Töne das Filmbild bereichern (Berlinale Talents)

Über den Ton als ein mächtiges Werkzeug beim filmischen Erzählen ging es bei der Veranstaltung "Steps, Shots and Silence: Sound and Foley in Docs", und zwar sehr konkret: nicht nur wurde live vorgeführt, wie Foley-Geräusche entstehen, sondern dabei auch gleich sehr überzeugend erklärt, weshalb eine Nachvertonung auf Geräuschebene überhaupt so sinnvoll ist -- bei Spielfilmen und auch bei Dokus. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
mini landscapes

Epische Landschaftsimpressionen -- gefilmt im Studio, in Miniatur... Zu erkennen ist dies teilweise nur an der Größe der Sandkörner und Schneeflocken. Wie im Abspann zu sehen ist, wurde anscheinend mit der Blackmagic Pocket CC 4K und dem sondenähnlichen Laowa Makro-Objektiv gedreht.