raffefoto
Beiträge: 25

Aliasing Problem mit Premiere Pro CC 2018

Beitrag von raffefoto » Fr 30 Nov, 2018 14:50

Ich habe ein gravierendes Aliasing-Problem in Premiere Pro CC 2018.

In dem ersten Bild im Anhang haben die Kabel grauenhafte Stufen. Das ist ein Bild des ausgespielten Clips, aber in dem Schnittfenster sieht es genauso aus. Es ist interlaced aufgenommen. Sowohl interlaced als auch progressiv ausgespielt bleibt es mit den Stufen.

Wenn ich den Ursprungsclip in VLC oder in der Vorschau abspiele, sieht er völlig normal aus. Keine Stufen!

Kann sich das jemand erklären?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




raffefoto
Beiträge: 25

Re: Aliasing Problem mit Premiere Pro CC 2018

Beitrag von raffefoto » Fr 30 Nov, 2018 14:55

Hier nochmal das Bild mit den katastrophalen Stufen
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




blueplanet
Beiträge: 1007

Re: Aliasing Problem mit Premiere Pro CC 2018

Beitrag von blueplanet » Fr 30 Nov, 2018 15:05

...eigentlich völlig "normal". Feine Linienartefakte und ist eine Vorschau-Auflösungsfrage.
Wird im Allgemeinen besser 1.: wenn man die Auflösung des Materials, die Vorschauqualität im Ansichtsfenster auf "voll" steht, 2.: das Material in der Timeline vor-gerendert wird (maximale Tiefe und bestmögliche Qualität in den Voreinstellungen wählen) und 3. ist das auch ein bisschen abhängig von der Qualität/Leistung aller Grafikkomponenten des PC (Grafikkarte, iGPU, Monitor).
Wenn nach dem Export bzw. beim Originalmaterial im Player keine Stufen zu sehen sind - war das die Ursachen dafür und alles ist i.O.




raffefoto
Beiträge: 25

Re: Aliasing Problem mit Premiere Pro CC 2018

Beitrag von raffefoto » Fr 30 Nov, 2018 15:15

Hallo blueplanet,
1. die Vorschauqualität steht auf "voll".
2. auch nach Rendering in maximaler Tiefe und bester Qualität bleiben die Stufen bestehen.
3. kann es doch mit der Qualität der Grafikkomponenten nichts zu tun haben, wenn der MXF-Ursprungsclip in VLC und in der Vorschau ohne störende Stufen abgespielt wird.
Der Export wurde in der höchsten Qualitätsstufe gemacht, und trotzdem gibt es diese groben Linienartefakte.
Es muss einen anderen Grund geben...




Jörg
Beiträge: 6483

Re: Aliasing Problem mit Premiere Pro CC 2018

Beitrag von Jörg » Fr 30 Nov, 2018 15:32

Mach doch mal einen screenshot der Sequenz-undExporteinstellungen,




dienstag_01
Beiträge: 9082

Re: Aliasing Problem mit Premiere Pro CC 2018

Beitrag von dienstag_01 » Fr 30 Nov, 2018 15:34

raffefoto hat geschrieben:
Fr 30 Nov, 2018 15:15
Hallo blueplanet,
1. die Vorschauqualität steht auf "voll".
2. auch nach Rendering in maximaler Tiefe und bester Qualität bleiben die Stufen bestehen.
3. kann es doch mit der Qualität der Grafikkomponenten nichts zu tun haben, wenn der MXF-Ursprungsclip in VLC und in der Vorschau ohne störende Stufen abgespielt wird.
Der Export wurde in der höchsten Qualitätsstufe gemacht, und trotzdem gibt es diese groben Linienartefakte.
Es muss einen anderen Grund geben...
Die Artefakte deuten schon auf verunglücktes Deinterlacing hin. Schau Mal von Anfang an nach, ob vielleicht schon das Fototage falsch interpretiert wird/Sequenz falsch ist.




raffefoto
Beiträge: 25

Re: Aliasing Problem mit Premiere Pro CC 2018

Beitrag von raffefoto » Fr 30 Nov, 2018 15:40

Hallo Jörg,

hier die Screenshots
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




raffefoto
Beiträge: 25

Re: Aliasing Problem mit Premiere Pro CC 2018

Beitrag von raffefoto » Fr 30 Nov, 2018 15:42

Hier nochmal die Exporteinstellungen
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Jörg
Beiträge: 6483

Re: Aliasing Problem mit Premiere Pro CC 2018

Beitrag von Jörg » Fr 30 Nov, 2018 15:42

wie erwartet, du hast Halbbildeinstellungen in der Sequenz.
Ziehe einfach einen clip in die timeline, Premiere wird die passende Sequenz erstellen, und die Artefakte sind erledigt.




raffefoto
Beiträge: 25

Re: Aliasing Problem mit Premiere Pro CC 2018

Beitrag von raffefoto » Fr 30 Nov, 2018 15:58

Hallo Jörg,

die Clips sind in 50i aufgenommen, oberes Halbbild zuerst. Und so ist die Sequenzeinstellung auch. Stimmt also überein.
Aber auch wenn ich Premiere selbst die Sequenzeinstellungen erstellen lasse, ist das Aliasing weiterhin zu sehen. Leider!




dienstag_01
Beiträge: 9082

Re: Aliasing Problem mit Premiere Pro CC 2018

Beitrag von dienstag_01 » Fr 30 Nov, 2018 16:49

Fangen wir mal so an: auf was steht denn die Halbbildeinstellung der Vorschau (Rechtsklick auf Monitor)?




raffefoto
Beiträge: 25

Re: Aliasing Problem mit Premiere Pro CC 2018

Beitrag von raffefoto » Fr 30 Nov, 2018 16:53

Steht auf "oberes Halbbild anzeigen"




dienstag_01
Beiträge: 9082

Re: Aliasing Problem mit Premiere Pro CC 2018

Beitrag von dienstag_01 » Fr 30 Nov, 2018 16:58

raffefoto hat geschrieben:
Fr 30 Nov, 2018 16:53
Steht auf "oberes Halbbild anzeigen"
Nimm mal *beide*.




raffefoto
Beiträge: 25

Re: Aliasing Problem mit Premiere Pro CC 2018

Beitrag von raffefoto » Fr 30 Nov, 2018 17:03

Wenn ich "beide" einstelle, sind die Stufen beim Standbild weg, aber beim Abspielen des Clips noch heftiger zu sehen.




dienstag_01
Beiträge: 9082

Re: Aliasing Problem mit Premiere Pro CC 2018

Beitrag von dienstag_01 » Fr 30 Nov, 2018 17:33

raffefoto hat geschrieben:
Fr 30 Nov, 2018 17:03
Wenn ich "beide" einstelle, sind die Stufen beim Standbild weg, aber beim Abspielen des Clips noch heftiger zu sehen.
Naja, das heisst, dass alles richtig ist ;)
Schau dir das Deinterlacing deines Players (VLC?) an.




raffefoto
Beiträge: 25

Re: Aliasing Problem mit Premiere Pro CC 2018

Beitrag von raffefoto » Fr 30 Nov, 2018 17:42

Die Stufen sind zu sehen sowohl beim Abspielen im Programm als auch beim Abspielen mit VLC - egal welche Deinterlacing-Einstellung gewählt ist (aus-an-automatisch)




raffefoto
Beiträge: 25

Re: Aliasing Problem mit Premiere Pro CC 2018

Beitrag von raffefoto » Fr 30 Nov, 2018 17:43

Aber beim Abspielen des Originalclips in VLC ist alles ok!




dienstag_01
Beiträge: 9082

Re: Aliasing Problem mit Premiere Pro CC 2018

Beitrag von dienstag_01 » Fr 30 Nov, 2018 17:49

raffefoto hat geschrieben:
Fr 30 Nov, 2018 17:43
Aber beim Abspielen des Originalclips in VLC ist alles ok!
Dann musst du dir mal genau anschauen, welchen Deinterlacing-Algorythmus VLC bei deinem Originalclip nimmt.




raffefoto
Beiträge: 25

Re: Aliasing Problem mit Premiere Pro CC 2018

Beitrag von raffefoto » Fr 30 Nov, 2018 18:01

Was da für ein Algorithmus verwendet wird, ist für mich nicht ersichtlich, aber es ist doch wohl auch nicht so entscheidend. Ich verändere bei VLC nichts, und einen Clip (den Usprungsclip) gibt er einwandfrei wieder und den anderen Clip (den von Premiere ausgespielten) gibt er mit schauderlichem Aliasing wieder.
Meiner Meinung nach sieht es ganz danach aus, als würde dieses Aliasing durch Premiere verursacht...




dienstag_01
Beiträge: 9082

Re: Aliasing Problem mit Premiere Pro CC 2018

Beitrag von dienstag_01 » Fr 30 Nov, 2018 18:10

raffefoto hat geschrieben:
Fr 30 Nov, 2018 18:01
Was da für ein Algorithmus verwendet wird, ist für mich nicht ersichtlich, aber es ist doch wohl auch nicht so entscheidend. Ich verändere bei VLC nichts, und einen Clip (den Usprungsclip) gibt er einwandfrei wieder und den anderen Clip (den von Premiere ausgespielten) gibt er mit schauderlichem Aliasing wieder.
Meiner Meinung nach sieht es ganz danach aus, als würde dieses Aliasing durch Premiere verursacht...
Ja, sieht so aus. Muss aber nicht so sein.

So wie ich dich verstanden habe, sieht das oben verlinkten Bild (Haus) im Standbild jetzt ordentlich aus und bei Bewegung siehst du Artefakte. Oder?




raffefoto
Beiträge: 25

Re: Aliasing Problem mit Premiere Pro CC 2018

Beitrag von raffefoto » Fr 30 Nov, 2018 18:21

Ja, wenn ich die Halbbildeinstellung der Vorschau auf "beide" stelle, sind die Kabel im Standbild durchgehend, wenn ich aber den Clip in dem Fenster abspiele (oder auch erst exportiere und dann abspiele) gibt es wieder schreckenerregende Stufen in den Kabeln (die sich dann zusätzlich jetzt auch noch bewegen)




dienstag_01
Beiträge: 9082

Re: Aliasing Problem mit Premiere Pro CC 2018

Beitrag von dienstag_01 » Fr 30 Nov, 2018 18:45

raffefoto hat geschrieben:
Fr 30 Nov, 2018 18:21
Ja, wenn ich die Halbbildeinstellung der Vorschau auf "beide" stelle, sind die Kabel im Standbild durchgehend, wenn ich aber den Clip in dem Fenster abspiele (oder auch erst exportiere und dann abspiele) gibt es wieder schreckenerregende Stufen in den Kabeln (die sich dann zusätzlich jetzt auch noch bewegen)
Lade doch Mal ein paar Sekunden hoch. Am besten auch ein Stück Original.




raffefoto
Beiträge: 25

Re: Aliasing Problem mit Premiere Pro CC 2018

Beitrag von raffefoto » Sa 01 Dez, 2018 00:34

Abgesehen davon, dass es mir nicht gelingt, eine Filmdatei hochzuladen (die Dateien sind nach Drücken des Buttons "Dateien hinzufügen" ausgegraut und dadurch nicht anwählbar), ist es so, dass wenn ich den 444 MB großen Ursprungsclip zum Hochladen in eine kleinere Datei konvertiere, in dieser Datei die Kabel auch wieder Treppenstufen haben. Strange, oder?




dienstag_01
Beiträge: 9082

Re: Aliasing Problem mit Premiere Pro CC 2018

Beitrag von dienstag_01 » Sa 01 Dez, 2018 01:02

Videos verschicken über einen Uploader, der einen Link generiert und diesen dann hier posten.
Wahrscheinlich geht es auch mit einem kleinen Schnipsel direkt hier (als zip oder rar gepackt).




raffefoto
Beiträge: 25

Re: Aliasing Problem mit Premiere Pro CC 2018

Beitrag von raffefoto » Sa 01 Dez, 2018 15:27

Ich lasse das mit dem Hochladen, weil ich beim Konvertieren des 444 MB großen Ursprungclips (in jedwedes Format) sowieso immer Clips kriege, die wieder die Treppenstufen in den Kabeln haben - es also nichts bringen würde.
Ich habe jetzt mit meiner Kamera (einer Canon C300 Mark II) einen Test auf meinem Balkon gedreht und die kahlen Äste davor abgefilmt. Fazit: in Premiere importiert hat der 50i-Clip wieder Treppenstufen in den Ästen, beim 50p-Clip ist alles normal.
Im VLC gibt es keine Treppenstufen, allerdings hat der 50p-Clip eine bessere Auflösung als der 50i-Clip.
Ein stinkendes Rätsel und ein Skandal, oder?!




dienstag_01
Beiträge: 9082

Re: Aliasing Problem mit Premiere Pro CC 2018

Beitrag von dienstag_01 » Sa 01 Dez, 2018 16:05

raffefoto hat geschrieben:
Sa 01 Dez, 2018 15:27
Ich lasse das mit dem Hochladen, weil ich beim Konvertieren des 444 MB großen Ursprungclips (in jedwedes Format) sowieso immer Clips kriege, die wieder die Treppenstufen in den Kabeln haben - es also nichts bringen würde.
Ich habe jetzt mit meiner Kamera (einer Canon C300 Mark II) einen Test auf meinem Balkon gedreht und die kahlen Äste davor abgefilmt. Fazit: in Premiere importiert hat der 50i-Clip wieder Treppenstufen in den Ästen, beim 50p-Clip ist alles normal.
Im VLC gibt es keine Treppenstufen, allerdings hat der 50p-Clip eine bessere Auflösung als der 50i-Clip.
Ein stinkendes Rätsel und ein Skandal, oder?!
Sieht eher so aus, als fehlten dir sämtliche Grundlagen ;)
Wozu nimmst du denn überhaupt interlaced auf?




raffefoto
Beiträge: 25

Re: Aliasing Problem mit Premiere Pro CC 2018

Beitrag von raffefoto » Sa 01 Dez, 2018 20:56

Na ja,"sämtliche Grundlagen" ist vielleicht arg übertrieben. Ich bin Kameramann und nehme meistens mit 50i auf, weil es für das Fernsehen der Standard ist. Diesmal war es für private Zwecke. Ich habe bis jetzt von Regisseuren aber nie die Rückmeldung bekommen, dass das Material nicht in Ordnung war. Wahrscheinlich hängt es damit zusammen, dass fast immer mit Avid geschnitten wird und es da wohl nicht auftritt. Ich nehme an, dass es etwas mit Premiere zu tun hat...




dienstag_01
Beiträge: 9082

Re: Aliasing Problem mit Premiere Pro CC 2018

Beitrag von dienstag_01 » Sa 01 Dez, 2018 21:13

raffefoto hat geschrieben:
Sa 01 Dez, 2018 20:56
Na ja,"sämtliche Grundlagen" ist vielleicht arg übertrieben. Ich bin Kameramann und nehme meistens mit 50i auf, weil es für das Fernsehen der Standard ist. Diesmal war es für private Zwecke. Ich habe bis jetzt von Regisseuren aber nie die Rückmeldung bekommen, dass das Material nicht in Ordnung war. Wahrscheinlich hängt es damit zusammen, dass fast immer mit Avid geschnitten wird und es da wohl nicht auftritt. Ich nehme an, dass es etwas mit Premiere zu tun hat...
Das tritt natürlich überall auf, es sei denn, man hat eine Vorschau, die mit Halbbildmaterial umgehen kann (das wäre im Prinzip ein TV). Computermonitore können nur Vollbilder darstellen, Halbbildmaterial muss also auf irgendeine Art deinterlaced werden. Und da gibt es sehr verschiedene. (Premiere z.B. bietet mit der Auswahl der Halbbilder - oben, unten, beide - im Vorschaumonitor ein sehr einfaches Deinterlacing auf 25p, unter VLC kann man auch sogenannte Doubler wählen, da wird die zeitliche Auflösung beibehalten: 50i wird 50p)
Premiere arbeitet also nicht prinzipiell anders als Avid.
Wenn man nicht für Broadcast arbeitet, macht es daher eher Sinn, ein progressives Format zu wählen.




Jott
Beiträge: 15039

Re: Aliasing Problem mit Premiere Pro CC 2018

Beitrag von Jott » Sa 01 Dez, 2018 21:41

Kurz: die „Artefakte“ sind völlig normal, weil kein PC-Monitor Interlaced nativ korrekt darstellen kann.

Jeder Fernseher kann es aber, deswegen ist 50i für TV kein Problem und aus diversen Gründen dort auch explizit erwünscht. Wer für TV arbeitet, hat daher auch einen TV-Monitor für das Bildsignal am NLE.

Das ist alles. Eigentlich schon Grundlagen.




raffefoto
Beiträge: 25

Re: Aliasing Problem mit Premiere Pro CC 2018

Beitrag von raffefoto » Sa 01 Dez, 2018 22:00

Das habe ich natürlich auch schon kontrolliert - auf dem Fernseher sind aber die Treppenstufen genauso zu sehen. Es muss also andere Gründe geben...




dienstag_01
Beiträge: 9082

Re: Aliasing Problem mit Premiere Pro CC 2018

Beitrag von dienstag_01 » Sa 01 Dez, 2018 22:05

raffefoto hat geschrieben:
Sa 01 Dez, 2018 22:00
Das habe ich natürlich auch schon kontrolliert - auf dem Fernseher sind aber die Treppenstufen genauso zu sehen. Es muss also andere Gründe geben...
Auch da kommt es ja darauf an, wie du zuspielst.
Aber, wie schon gesagt, es wäre hilfreich, wenn du mal ein paar Sekunden aus Premiere ausgegebenes Material hoch lädst.




Jott
Beiträge: 15039

Re: Aliasing Problem mit Premiere Pro CC 2018

Beitrag von Jott » Sa 01 Dez, 2018 22:31

Interlaced „einzubacken“ ist ein beliebter Workflowfehler. Dann kann auch ein Fernseher nichts mehr machen.




raffefoto
Beiträge: 25

Re: Aliasing Problem mit Premiere Pro CC 2018

Beitrag von raffefoto » So 02 Dez, 2018 00:51

Hier ist ein LInk zu dem aus Premiere ausgespielten Clip: https://www.dropbox.com/s/ho7xmab5idx04 ... e.mp4?dl=0

Wäre doch hilfreich, wenn Jott an seinem allumfassenden Wissen teilhaben lassen und erklären würde, was er mit "einbacken" meint. Deshalb poste ich das doch hier...




carstenkurz
Beiträge: 4271

Re: Aliasing Problem mit Premiere Pro CC 2018

Beitrag von carstenkurz » So 02 Dez, 2018 01:09

Ich schaue mir den Clip auch mal an, aber vielleicht hast Du auch ne Skalierung drin, dann verteilen sich die Jaggies ungünstigstenfalls über die ursprünglichen Halbbilder hinaus in die benachbarten Bildzeilen, und das kriegst Du dann auch mit Antialiasing in VLC nicht mehr raus. Das wäre jedenfalls eine Erklärung dafür, dass das Originalmaterial korrekt deinterlaced werden kann, dein Output aus Premiere aber nicht mehr.

Ja, vom Grundsatz her muss das natürlich gehen, Interlaced rein, Interlaced raus. Aber Du solltest kein Interlaced aufzeichnen wenn das Endprodukt nicht explizit interlaced sein muss. Eben weil einem das schon bei einem simplen Reframing um die Ohren fliegen kann.

- Carsten
and now for something completely different...

Zuletzt geändert von carstenkurz am So 02 Dez, 2018 02:24, insgesamt 1-mal geändert.




carstenkurz
Beiträge: 4271

Re: Aliasing Problem mit Premiere Pro CC 2018

Beitrag von carstenkurz » So 02 Dez, 2018 01:13

Was Du da rausgerechnet hast ist 1080/25fps progressiv, kein interlaced. Du hast beide 1080i Halbbilder in einem 1080p Bild integriert.
Daher kann das auch kein normaler Deinterlacer mehr gradebiegen. Naja, sagen wir, man könnte ein 12.5i draus machen...
Eingebacken passt also schon. Da musst Du also nochmal an die Einstellungen ran.

- Carsten
and now for something completely different...




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Fragen bzgl selbstständigkeit als Cutter
von rdcl - Do 8:18
» Mein erstes Kurzfimdrehbuch
von iasi - Do 8:05
» Wooden Camera: Leichte Zip Box Pro Mattbox mit Swing Away und Clamp-On Option
von Darth Schneider - Do 7:11
» Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran?
von Darth Schneider - Do 6:57
» Kleiner Kugelkopf für Kopflicht gesucht... aber ein guter!
von pixelschubser2006 - Do 1:58
» Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On
von Kamerafreund - Do 1:27
» Welcher Full HD Camcorder, welche Bearbeitung für Linux
von cantsin - Do 0:51
» Wie professionell Wildtiere filmen?
von Doc Brown - Mi 22:30
» Warum sind US-Serien so viel besser?
von 3Dvideos - Mi 22:20
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von klusterdegenerierung - Mi 21:35
» übergänge downloaden?
von P0kerChris - Mi 21:24
» Nikon D850 oder Fujifilm X-T3 oder Sony
von Heraisto - Mi 20:31
» Professionelles Zoom-Objektiv NIKKOR Z 24–70 mm 1:2,8 S für Nikon Z Vollformat-Serie angekündigt
von Mediamind - Mi 19:32
» Dummy Frage: Sony RX100 MK1 vs Huawei P20 Pro Handy
von Jan - Mi 19:24
» Hobbes House
von dustdancer - Mi 19:20
» Stirbt Ultra HD Blu-ray einen langsamen Tod?
von slashCAM - Mi 18:27
» Schauspieler - Gagefrage!
von rotwang - Mi 17:14
» DSGVO-Opfer hier?
von dosaris - Mi 16:54
» Neuer Patch für VPX ist da 16.0.2.317
von fubal147 - Mi 16:17
» Messefilm mit Überlänge und fragwürdigen Elementen
von WildberryFilm - Mi 15:02
» Sound Design und Foley -- wie Töne das Filmbild bereichern (Berlinale Talents)
von SixFo - Mi 12:36
» Actioncam für lange durchgehende Aufnahme (3h+)
von Mayk - Mi 12:34
» Passion für Lost Places
von r.p.television - Mi 12:07
» Sechs neue Canon EOS RF-Objektive für 2019 angekündigt
von rudi - Mi 12:01
» Wetterfeste Leica Q2 Vollformat DSLM mit 4K Video und 47 MP Sensor im Anflug?
von slashCAM - Mi 11:54
» Grüne Bilder in Adobe Premiere / Softwarefehler auf iMac?
von dhendrik - Mi 11:11
» Manfrotto 504HD Fluidkopf
von christophmichaelis - Mi 10:09
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - Mi 9:36
» ...2,5K, 3K, 4K? Die Canon EOS M als Mini RAW RebelCAM mit Magic Lantern
von Darth Schneider - Mi 6:33
» Keylight und After Effects
von EvilBockwurscht - Mi 1:56
» Tonaussetzer beim Überspielen von Mini-DV Bändern
von Skeptiker - Di 23:36
» Tukur-Tatort am nä So: "Murot und das Murmeltier"
von klusterdegenerierung - Di 22:48
» Lichtsetzung in der Postproduktion
von srone - Di 21:00
» Gesucht: Induro LFB75S Tripod Set
von ksingle - Di 20:53
» Mehr Saft für 4K in Davinci, neue GraKa oder neuer PC
von dennisnrw - Di 20:07
 
neuester Artikel
 
Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran?

Die Panasonic AG-CX350 ist ein universelles 4K-Werkzeug, welches als Allround-Lösung möglichst effektiv zu Werke geht und sich auch in bestehende Workflows (unter anderem bei Sendern) gut einbindet -- wir haben beim Testen viele Stärken und einige Schwächen des Camcorders gefunden, auch im Vergleich mit der Canon XF705. weiterlesen>>

Sound Design und Foley -- wie Töne das Filmbild bereichern (Berlinale Talents)

Über den Ton als ein mächtiges Werkzeug beim filmischen Erzählen ging es bei der Veranstaltung "Steps, Shots and Silence: Sound and Foley in Docs", und zwar sehr konkret: nicht nur wurde live vorgeführt, wie Foley-Geräusche entstehen, sondern dabei auch gleich sehr überzeugend erklärt, weshalb eine Nachvertonung auf Geräuschebene überhaupt so sinnvoll ist -- bei Spielfilmen und auch bei Dokus. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
mini landscapes

Epische Landschaftsimpressionen -- gefilmt im Studio, in Miniatur... Zu erkennen ist dies teilweise nur an der Größe der Sandkörner und Schneeflocken. Wie im Abspann zu sehen ist, wurde anscheinend mit der Blackmagic Pocket CC 4K und dem sondenähnlichen Laowa Makro-Objektiv gedreht.